Newron

Newron Aktie 

Valor: 2791431 / Symbol: NWRN
  • 6.150 CHF
  • -13.99% -1.000
  • 10.12.2019 14:31:07
50'812 posts / 0 new
Letzter Beitrag
<gelöscht>
Den Mutigen gehört die Welt .

Den Mutigen gehört die Welt ..;) schön locker bleiben ..

roc71
Bild des Benutzers roc71
Offline
Zuletzt online: 09.12.2019
Mitglied seit: 29.11.2014
Kommentare: 116
Sarizotan hat am 12.06.2019

Sarizotan hat am 12.06.2019 10:57 geschrieben:

Den Mutigen gehört die Welt ..;) schön locker bleiben ..

und das schon seit 5 Jahren!

ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass wenn auch die Sari Daten positiv ausfallen könnten, dass der Kurs sich  nicht gross gegen oben bewegt, weil das Vertrauen in die Firma, in das Mgmt ist nicht mehr vorhanden.

frage mich, wann die Grossen Aktionäre nervös werden. Erstaunlich, dass der Weber sich immer noch halten kann.

XC
Bild des Benutzers XC
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 529
Klar, der Kurs bleibt da

Klar, der Kurs bleibt da unten, auch wenn die Sarizotan Daten positiv sind.  Und ja, wenn sie negativ sind, läuft die Firma Konkurs. Verkauft alle schön, heute bekommt ihr noch was für Newron.  Einfach amüsant, was da alles geschrieben wird.

no risk...no fun...

00ps
Bild des Benutzers 00ps
Offline
Zuletzt online: 11.10.2019
Mitglied seit: 25.04.2012
Kommentare: 127
Naja, die Idee ist net

Naja, die Idee ist net schlecht, sollten Sari & Eve floppen, Firma dichtmachen und verkaufen... Xadago-Einnahmen im 2018: 4 Mio -> 10 Jahre noch das Patent darauf -> Es kommen mindestens 40 Mio. zusammen -> geteilt durch die aktuelle Anzahl Aktien ergibt dies einen Restwert von CHF 2.20. Aber ja, reine Theorie, Weber will ja NWRN sicher nicht verkaufen, möchte ich auch nicht bei 500k Jahresgehalt...

Wie schon gesagt, die Sari-Daten im Q4 2019 werden über die Zukunft von NWRN entscheiden -> TOP oder Flop!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'615
Korrektur meiner Aussagen

Mein Informant hat mich in Bezug auf das allfällige Übernahmeangebot (falls bei Newron alles schief laufen sollte) von Zambon korrigiert:

*Kapi, noch wegen Patente und Safinamide. Ist alles falsch, was im cash gepostet wird. In EU läuft Patent bis 2024 und kann verlängert werden, USA bis 2028 und kann 5 Jahre verlängert werden. Die Lizenzzahlungen von Zambon sind nicht an den Patentschutz gebunden sondern heisst im Pressetext 2012 ganz klar, so lange Safinamide verkauft wird. Das kann durchaus noch weit über den Patentschutz geschehen. In der Regel sind Medikamente so 20-40 Jahre am Markt. Daher auch die Schätzung, dass Zambon insgesamt ca. 500M Lizenzen über diese lange Dauer zahlen muss, wenn nicht noch mehr. Meiji genauso. Meiji muss 5% bezahlen, so lange Safinamide in Japan auf dem Markt ist. Wenn nun Newron 10 Franken für die Aktien zahlen würde, wären das 175M. Da wäre es für Zambon ein verdammt gutes Geschäft, Newron zu diesem Preis zu übernehmen. Wie gesagt, in diesem Falle kann man Newron still legen, alle entlassen, aber Firma weiterlaufen lassen oder ganz einstellen. Newron braucht es nicht für die Lizenzen! Die Frage ist immer, wo sind die Rechte. Zambon müsste Newron nicht mal übernehmen, sondern könnte auch jederzeit die Rechte von Newron abkaufen. Dann vermutlich teurer. Man munkelt über 250M, was die wert wären heute. Kaufen müsste nicht mal Zambon, könnte auch ein reiner Finanzinvestor sein, der für 175M Newron übernimmt, Firma sofort still legt und noch 30 Jahre Lizenzen kassiert. Dafür braucht es nur eine Rechnung pro Jahr, mehr nicht. Newron muss hier rein gar nichts mehr tun. Im Cash scheint das einfach keiner zu begreifen, vor allem, dass es für die Lizenzen Newron nicht braucht. Die kannst du kaufen und nachher jährlich von zambon und Meiji kassieren. Das ist die Sicherheit im papier, wie XY (Name dem Autor bekannt) immer wieder sagt. Daher kleines Risiko, selbst wenn man ganze Pipeline in den Sand setzt, für 10.- käme man hier immer raus, wenn nicht noch viel mehr. Auch wenn einer Newron kauft, selbst gescheiterte Medis sind nie wertlos. Man kann Patente und Studie verkaufen, darauf neue Medis entwickeln, dazu besteht immer ein Markt. So wie Newron Sari von Merck gekauft hat. War ja dort auch gescheitert und läuft jetzt unter einer neuen Anwendung. Wichtig sind dann die Patente und Rechte. Selbst wenn Sari und Evi scheitern, könnte man die locker noch für 50M oder mehr verkaufen. Und nochmals, Zambon muss auch NACH Patentablauf Lizenzen zahlen, so lange nur ein Franken Umsatz damit generiert wird, egal ob mit Patentschutz oder nicht. Nach Patentschutz müsste man mit Generika rechnen, aber wenn Zambon den Preis auf das Level der Generika senkt, was ja faktisch heute schon fast der Fall ist, hätten die keine Chance gegen das Original und Zambon würde damit auch nach Ablauf des Patentschutzes noch gute Umsätze machen. Vielleicht kannst du das im Cash mal richtig stellen. *

Besser reich und gesund als arm und krank!

1724Hermann
Bild des Benutzers 1724Hermann
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 10.04.2012
Kommentare: 503
@Kapi

Crazy Wacko ROFL

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'821
Kapitalist hat am 12.06.2019

Kapitalist hat am 12.06.2019 16:19 geschrieben:

Mein Informant hat mich in Bezug auf das allfällige Übernahmeangebot (falls bei Newron alles schief laufen sollte) von Zambon korrigiert:

*Kapi, noch wegen Patente und Safinamide. Ist alles falsch, was im cash gepostet wird. In EU läuft Patent bis 2024 und kann verlängert werden, USA bis 2028 und kann 5 Jahre verlängert werden. Die Lizenzzahlungen von Zambon sind nicht an den Patentschutz gebunden sondern heisst im Pressetext 2012 ganz klar, so lange Safinamide verkauft wird. Das kann durchaus noch weit über den Patentschutz geschehen. In der Regel sind Medikamente so 20-40 Jahre am Markt. Daher auch die Schätzung, dass Zambon insgesamt ca. 500M Lizenzen über diese lange Dauer zahlen muss, wenn nicht noch mehr. Meiji genauso. Meiji muss 5% bezahlen, so lange Safinamide in Japan auf dem Markt ist. Wenn nun Newron 10 Franken für die Aktien zahlen würde, wären das 175M. Da wäre es für Zambon ein verdammt gutes Geschäft, Newron zu diesem Preis zu übernehmen. Wie gesagt, in diesem Falle kann man Newron still legen, alle entlassen, aber Firma weiterlaufen lassen oder ganz einstellen. Newron braucht es nicht für die Lizenzen! Die Frage ist immer, wo sind die Rechte. Zambon müsste Newron nicht mal übernehmen, sondern könnte auch jederzeit die Rechte von Newron abkaufen. Dann vermutlich teurer. Man munkelt über 250M, was die wert wären heute. Kaufen müsste nicht mal Zambon, könnte auch ein reiner Finanzinvestor sein, der für 175M Newron übernimmt, Firma sofort still legt und noch 30 Jahre Lizenzen kassiert. Dafür braucht es nur eine Rechnung pro Jahr, mehr nicht. Newron muss hier rein gar nichts mehr tun. Im Cash scheint das einfach keiner zu begreifen, vor allem, dass es für die Lizenzen Newron nicht braucht. Die kannst du kaufen und nachher jährlich von zambon und Meiji kassieren. Das ist die Sicherheit im papier, wie XY (Name dem Autor bekannt) immer wieder sagt. Daher kleines Risiko, selbst wenn man ganze Pipeline in den Sand setzt, für 10.- käme man hier immer raus, wenn nicht noch viel mehr. Auch wenn einer Newron kauft, selbst gescheiterte Medis sind nie wertlos. Man kann Patente und Studie verkaufen, darauf neue Medis entwickeln, dazu besteht immer ein Markt. So wie Newron Sari von Merck gekauft hat. War ja dort auch gescheitert und läuft jetzt unter einer neuen Anwendung. Wichtig sind dann die Patente und Rechte. Selbst wenn Sari und Evi scheitern, könnte man die locker noch für 50M oder mehr verkaufen. Und nochmals, Zambon muss auch NACH Patentablauf Lizenzen zahlen, so lange nur ein Franken Umsatz damit generiert wird, egal ob mit Patentschutz oder nicht. Nach Patentschutz müsste man mit Generika rechnen, aber wenn Zambon den Preis auf das Level der Generika senkt, was ja faktisch heute schon fast der Fall ist, hätten die keine Chance gegen das Original und Zambon würde damit auch nach Ablauf des Patentschutzes noch gute Umsätze machen. Vielleicht kannst du das im Cash mal richtig stellen. *

Quelle? Ist doch üblich, dass man diese angibt! Und wenn dem so genannten "Informanten" die Richtigstellung im Cash Forum derart wichtig ist, könnte er doch diese direkt selbst kommunizieren. Logisch, nicht wahr?

Geheimnisse, mit derart wertvollem Hintergrund - und nur ganz wenige haben Kenntnisse davon. Soviel ich nach vielen Jahren Börsenteilnahme weiss, bilden die jeweiligen Kurse alles ab, Hoffnungen und Erwartungen, Risiken und Spekulationen.  

Somit könnte es sich bei diesem Post einmal mehr um den Versuch einer Täuschung potentieller "Anleger" handeln, welche sich doch bitte zum freiwilligen Kamikazeflug melden sollen   Dirol

Per
Bild des Benutzers Per
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 05.03.2010
Kommentare: 1'517
Kapitalist hat am 12.06.2019

Kapitalist hat am 12.06.2019 16:19 geschrieben:

Mein Informant hat mich in Bezug auf das allfällige Übernahmeangebot (falls bei Newron alles schief laufen sollte) von Zambon korrigiert:

*Kapi, noch wegen Patente und Safinamide. Ist alles falsch, was im cash gepostet wird. In EU läuft Patent bis 2024 und kann verlängert werden, USA bis 2028 und kann 5 Jahre verlängert werden. Die Lizenzzahlungen von Zambon sind nicht an den Patentschutz gebunden sondern heisst im Pressetext 2012 ganz klar, so lange Safinamide verkauft wird. Das kann durchaus noch weit über den Patentschutz geschehen. In der Regel sind Medikamente so 20-40 Jahre am Markt. Daher auch die Schätzung, dass Zambon insgesamt ca. 500M Lizenzen über diese lange Dauer zahlen muss, wenn nicht noch mehr. Meiji genauso. Meiji muss 5% bezahlen, so lange Safinamide in Japan auf dem Markt ist. Wenn nun Newron 10 Franken für die Aktien zahlen würde, wären das 175M. Da wäre es für Zambon ein verdammt gutes Geschäft, Newron zu diesem Preis zu übernehmen. Wie gesagt, in diesem Falle kann man Newron still legen, alle entlassen, aber Firma weiterlaufen lassen oder ganz einstellen. Newron braucht es nicht für die Lizenzen! Die Frage ist immer, wo sind die Rechte. Zambon müsste Newron nicht mal übernehmen, sondern könnte auch jederzeit die Rechte von Newron abkaufen. Dann vermutlich teurer. Man munkelt über 250M, was die wert wären heute. Kaufen müsste nicht mal Zambon, könnte auch ein reiner Finanzinvestor sein, der für 175M Newron übernimmt, Firma sofort still legt und noch 30 Jahre Lizenzen kassiert. Dafür braucht es nur eine Rechnung pro Jahr, mehr nicht. Newron muss hier rein gar nichts mehr tun. Im Cash scheint das einfach keiner zu begreifen, vor allem, dass es für die Lizenzen Newron nicht braucht. Die kannst du kaufen und nachher jährlich von zambon und Meiji kassieren. Das ist die Sicherheit im papier, wie XY (Name dem Autor bekannt) immer wieder sagt. Daher kleines Risiko, selbst wenn man ganze Pipeline in den Sand setzt, für 10.- käme man hier immer raus, wenn nicht noch viel mehr. Auch wenn einer Newron kauft, selbst gescheiterte Medis sind nie wertlos. Man kann Patente und Studie verkaufen, darauf neue Medis entwickeln, dazu besteht immer ein Markt. So wie Newron Sari von Merck gekauft hat. War ja dort auch gescheitert und läuft jetzt unter einer neuen Anwendung. Wichtig sind dann die Patente und Rechte. Selbst wenn Sari und Evi scheitern, könnte man die locker noch für 50M oder mehr verkaufen. Und nochmals, Zambon muss auch NACH Patentablauf Lizenzen zahlen, so lange nur ein Franken Umsatz damit generiert wird, egal ob mit Patentschutz oder nicht. Nach Patentschutz müsste man mit Generika rechnen, aber wenn Zambon den Preis auf das Level der Generika senkt, was ja faktisch heute schon fast der Fall ist, hätten die keine Chance gegen das Original und Zambon würde damit auch nach Ablauf des Patentschutzes noch gute Umsätze machen. Vielleicht kannst du das im Cash mal richtig stellen. *

@kapi

ein wahnsinn sowas hier rein zu kopieren! möchte dieser informant noch mehr ins unglück stürzen? die meisten kennen diesen informanten ja und bisher ist noch rein nichts von seinen insider info eingetroffen. wäre die 10.- doch so sicher, dann würden wir auch auf CHF 10.- stehen, denkst du es sind alle blöd?

bitte lösche dein post wieder, solch ein post ist ein absolutes no-go!

alpensegler
Bild des Benutzers alpensegler
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 20.11.2014
Kommentare: 955
@per

Was du wieder zu meckern hast...

Das sind doch keine Insiderinfos, jeder halbwegs intelligente Mensch kann sich das selber ausrechnen...

Aber Hauptsache meckern,scheint sowieso deine Hauptbegabung zu sein...

<gelöscht>
Fkalpensegler hat am 12.06

Fkalpensegler hat am 12.06.2019 10:32 geschrieben:

marabu hat am 12.06.2019 10:21 geschrieben:

Ich denke, Sarizotan freut sich auch heute morgen, denn er kann noch günstiger nachkaufen. Kurs 09:58 h bei 5.95.

Vermutlich gehört ihm bald das Unternehmen...

Sarizotan wird sich wohl noch ein paar Tage länger freuen obwohl ich vermute dass er in Tat und Wahrheit keine einzige Newron Aktie besitzt

Danke kapi!!!

und ja wenn ich keine aktie hätte würde ich hier nicht schreiben und meine kostbare zeit vergeuden wie das einige scheinbar hier machen ..

aber auch die haben eigeninteresse an NOCH tiefen kursen - man kann ja nicht so dumm sein ..;)

werde bei weiter fallenden kursen noch sehr lange nachkaufen... das nötige kleingeld ist vorhanden und kanns verkraften..

es wird gut kommen und heute absolut risiklose kaufkurse..

Homemanager
Bild des Benutzers Homemanager
Offline
Zuletzt online: 04.12.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 122
Sarizotan hat am 12.06.2019

Sarizotan hat am 12.06.2019 21:55 geschrieben:

es wird gut kommen und heute absolut risiklose kaufkurse..

 

"Absolut risikolose Kaufkurse". Sorry, aber das ist nun wirklich Blödsinn. Auch Newron kann grounden.... Wenn du weisst was ich meine....
 

<gelöscht>
Grounden = konkurs 

Grounden = konkurs 

Nein! Bin nicht dumm.. 

Homemanager
Bild des Benutzers Homemanager
Offline
Zuletzt online: 04.12.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 122
Sarizotan hat am 12.06.2019

Sarizotan hat am 12.06.2019 23:12 geschrieben:

Grounden = konkurs 

Nein! Bin nicht dumm.. 

Ich habe auch nicht geschrieben, dass du dumm seist.

Nur die Aussage betreffend "absolut risikoloses Kaufen" ist dumm.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'615
Per hat am 12.06.2019 15:21

Per hat am 12.06.2019 15:21 geschrieben:

Kapitalist hat am 12.06.2019 16:19 geschrieben:

Mein Informant hat mich in Bezug auf das allfällige Übernahmeangebot (falls bei Newron alles schief laufen sollte) von Zambon korrigiert:

*Kapi, noch wegen Patente und Safinamide. Ist alles falsch, was im cash gepostet wird. In EU läuft Patent bis 2024 und kann verlängert werden, USA bis 2028 und kann 5 Jahre verlängert werden. Die Lizenzzahlungen von Zambon sind nicht an den Patentschutz gebunden sondern heisst im Pressetext 2012 ganz klar, so lange Safinamide verkauft wird. Das kann durchaus noch weit über den Patentschutz geschehen. In der Regel sind Medikamente so 20-40 Jahre am Markt. Daher auch die Schätzung, dass Zambon insgesamt ca. 500M Lizenzen über diese lange Dauer zahlen muss, wenn nicht noch mehr. Meiji genauso. Meiji muss 5% bezahlen, so lange Safinamide in Japan auf dem Markt ist. Wenn nun Newron 10 Franken für die Aktien zahlen würde, wären das 175M. Da wäre es für Zambon ein verdammt gutes Geschäft, Newron zu diesem Preis zu übernehmen. Wie gesagt, in diesem Falle kann man Newron still legen, alle entlassen, aber Firma weiterlaufen lassen oder ganz einstellen. Newron braucht es nicht für die Lizenzen! Die Frage ist immer, wo sind die Rechte. Zambon müsste Newron nicht mal übernehmen, sondern könnte auch jederzeit die Rechte von Newron abkaufen. Dann vermutlich teurer. Man munkelt über 250M, was die wert wären heute. Kaufen müsste nicht mal Zambon, könnte auch ein reiner Finanzinvestor sein, der für 175M Newron übernimmt, Firma sofort still legt und noch 30 Jahre Lizenzen kassiert. Dafür braucht es nur eine Rechnung pro Jahr, mehr nicht. Newron muss hier rein gar nichts mehr tun. Im Cash scheint das einfach keiner zu begreifen, vor allem, dass es für die Lizenzen Newron nicht braucht. Die kannst du kaufen und nachher jährlich von zambon und Meiji kassieren. Das ist die Sicherheit im papier, wie XY (Name dem Autor bekannt) immer wieder sagt. Daher kleines Risiko, selbst wenn man ganze Pipeline in den Sand setzt, für 10.- käme man hier immer raus, wenn nicht noch viel mehr. Auch wenn einer Newron kauft, selbst gescheiterte Medis sind nie wertlos. Man kann Patente und Studie verkaufen, darauf neue Medis entwickeln, dazu besteht immer ein Markt. So wie Newron Sari von Merck gekauft hat. War ja dort auch gescheitert und läuft jetzt unter einer neuen Anwendung. Wichtig sind dann die Patente und Rechte. Selbst wenn Sari und Evi scheitern, könnte man die locker noch für 50M oder mehr verkaufen. Und nochmals, Zambon muss auch NACH Patentablauf Lizenzen zahlen, so lange nur ein Franken Umsatz damit generiert wird, egal ob mit Patentschutz oder nicht. Nach Patentschutz müsste man mit Generika rechnen, aber wenn Zambon den Preis auf das Level der Generika senkt, was ja faktisch heute schon fast der Fall ist, hätten die keine Chance gegen das Original und Zambon würde damit auch nach Ablauf des Patentschutzes noch gute Umsätze machen. Vielleicht kannst du das im Cash mal richtig stellen. *

@kapi

ein wahnsinn sowas hier rein zu kopieren! möchte dieser informant noch mehr ins unglück stürzen? die meisten kennen diesen informanten ja und bisher ist noch rein nichts von seinen insider info eingetroffen. wäre die 10.- doch so sicher, dann würden wir auch auf CHF 10.- stehen, denkst du es sind alle blöd?

bitte lösche dein post wieder, solch ein post ist ein absolutes no-go!

Weshalb sollte ich diesen Beitrag löschen? Der scheint mir relativ wahrscheinlich zu sein. Die genauen Verträge über die Lizenzvergabe von Xadago kenne ich persänlich nicht, aber mein Informant schon. 

Die Gruppe aus der er stammt sind gemeinsam grosse Aktionäre von Newron mit entsprechenden Beziehungen zum VR,

Du selber gehörst ja offensichtlich auch einer Gruppierung an welche es sich zum Ziel gemacht hat den Aktienkurs von Newron zu drücken, weil diese Gruppe dabei ist ein grösseres Aktienpaket von Newron zu Diskountpreisen aufzubauen! Weshalb macht Ihr das wohl? Wohl kaum weil ihr mit einem Verlust rechnet, oder? Ihr wollt doch selber mit dieser Aktie den grossen Gewinn machen!

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

<gelöscht>
wer es bis spätestens heute

wer es bis spätestens heute nicht gemerkt hat und hier noch nicht dabei ist, ist ganz einfach selber schuld ...

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'672
Durchhalteparolen

Sie werden parallel zum sinkenden Kurs stets absurder!

Was werden sie wohl schreiben, wenn das Penny-Stock-Niveau erreicht ist?

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 18.09.2018
Kommentare: 493
ursinho007 hat am 13.06.2019

ursinho007 hat am 13.06.2019 08:41 geschrieben:

Sie werden parallel zum sinkenden Kurs stets absurder!

Was werden sie wohl schreiben, wenn das Penny-Stock-Niveau erreicht ist?

ursli schreib doch einfach bei deinen Pennystock aktien wie evolva und jene die es bald werden wie kurso, leclanche etc. 

dich nimmt sowieso niemand ernst.....

samero
Bild des Benutzers samero
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 18.04.2014
Kommentare: 109
Bleib endlich bei deinen

Bleib endlich bei deinen abwärts Aktien    Kuros und Evolva  .

Bald sind wir wieder bei Fr. 10.-  Hopp Newron *music2*

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 991
alpensegler hat am 12.06.2019

alpensegler hat am 12.06.2019 20:20 geschrieben:

Das sind doch keine Insiderinfos, jeder halbwegs intelligente Mensch kann sich das selber ausrechnen...

 

Alpensegler hat recht: Das ist völlig banal und das kann man bei jedem Pharmaentwickler, der schon ein kommerzielles Produkt hat, so in ein paar Minuten ausrechnen. Man ersetze einfach Zambon durch "Finanzinvestor".

Das ist die Summer der Teile, und nichts anderes rechnet unser Experte Bob Pooler den ganzen Tag. Zufall, dass der bei Newron/Xadago auch auf knapp CHF 10 kommt?
Wenn man bei Santhera oder Basilea den NPV des kommerziellen Teils herausrechnet, kommt man auch auf Werte viel höher als der aktuelle Kurs. So gesehen, wären auch diese beiden risikofreie Käufe. Bei Basiliea läge der Wert über CHF100.

Aber eben, die Realität ist nicht so simpel, wie sich das hier im Forum manche vorzustellen belieben.
"Who cares", sagt Bob. Solange ich mein Schreibhonorar kriege...was kratzt mich da die Treffsicherheit meiner Analysen?
 

 

 

kiwichris
Bild des Benutzers kiwichris
Online
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 10.08.2009
Kommentare: 853
Weiss jemand, was da

Weiss jemand, was da NeuroNova AB am tüfteln ist...  Leben die noch...?

Along with the Progenitor Cell Product market bifurcations, there is a section mentioning some of the dominating players NeuroNova AB, Thermo Fisher Scientific, Asterias Biotherapeutics, Axol Bio, Lonza, STEMCELL Technologies, Neuralstem, StemCells, ReNeuron Limited, R&D Systems, NeuroGeneration so as to help better understand the current Progenitor Cell Product market.

http://globalindustryanalysis.com/54545/global-progenitor-cell-product-market-growth-2019-neuronova-ab-thermo-fisher-scientific-asterias-biotherapeutics-axol-bio/

alpensegler
Bild des Benutzers alpensegler
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 20.11.2014
Kommentare: 955
gertrud hat am 13.06.2019 09

gertrud hat am 13.06.2019 09:39 geschrieben:

"Who cares", sagt Bob. Solange ich mein Schreibhonorar kriege...was kratzt mich da die Treffsicherheit meiner Analysen?

Wenn du die laufenden Kosten streichen würdest macht die Rechnung schon Sinn. Hier liegt ja auch die Chance/Risiko...

Aber schon erstaunlich viel Ironie/Zynismus in deinen Posts...

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 2'918
Nicht Zynismus

"Realitätssinn" nennt man das. Die Auftrags-Schreiberei ist eine Tatsache. Und wer das regelmässig macht, ist eine Art "Schreiber-Hure", aber für Geld wird bekanntlich alles gemacht. Ob ich jetzt wegen der "Schreiber-H**e" wieder eine Moralpredigt bekomme? 

Übrigens lasse ich mir hin- und wieder auch das Schreiben versilbern und kann euch versichern: gar nicht so schlecht ;))

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'615
marabu hat am 12.06.2019 15

marabu hat am 12.06.2019 15:15 geschrieben:

Kapitalist hat am 12.06.2019 16:19 geschrieben:

Mein Informant hat mich in Bezug auf das allfällige Übernahmeangebot (falls bei Newron alles schief laufen sollte) von Zambon korrigiert:

*Kapi, noch wegen Patente und Safinamide. Ist alles falsch, was im cash gepostet wird. In EU läuft Patent bis 2024 und kann verlängert werden, USA bis 2028 und kann 5 Jahre verlängert werden. Die Lizenzzahlungen von Zambon sind nicht an den Patentschutz gebunden sondern heisst im Pressetext 2012 ganz klar, so lange Safinamide verkauft wird. Das kann durchaus noch weit über den Patentschutz geschehen. In der Regel sind Medikamente so 20-40 Jahre am Markt. Daher auch die Schätzung, dass Zambon insgesamt ca. 500M Lizenzen über diese lange Dauer zahlen muss, wenn nicht noch mehr. Meiji genauso. Meiji muss 5% bezahlen, so lange Safinamide in Japan auf dem Markt ist. Wenn nun Newron 10 Franken für die Aktien zahlen würde, wären das 175M. Da wäre es für Zambon ein verdammt gutes Geschäft, Newron zu diesem Preis zu übernehmen. Wie gesagt, in diesem Falle kann man Newron still legen, alle entlassen, aber Firma weiterlaufen lassen oder ganz einstellen. Newron braucht es nicht für die Lizenzen! Die Frage ist immer, wo sind die Rechte. Zambon müsste Newron nicht mal übernehmen, sondern könnte auch jederzeit die Rechte von Newron abkaufen. Dann vermutlich teurer. Man munkelt über 250M, was die wert wären heute. Kaufen müsste nicht mal Zambon, könnte auch ein reiner Finanzinvestor sein, der für 175M Newron übernimmt, Firma sofort still legt und noch 30 Jahre Lizenzen kassiert. Dafür braucht es nur eine Rechnung pro Jahr, mehr nicht. Newron muss hier rein gar nichts mehr tun. Im Cash scheint das einfach keiner zu begreifen, vor allem, dass es für die Lizenzen Newron nicht braucht. Die kannst du kaufen und nachher jährlich von zambon und Meiji kassieren. Das ist die Sicherheit im papier, wie XY (Name dem Autor bekannt) immer wieder sagt. Daher kleines Risiko, selbst wenn man ganze Pipeline in den Sand setzt, für 10.- käme man hier immer raus, wenn nicht noch viel mehr. Auch wenn einer Newron kauft, selbst gescheiterte Medis sind nie wertlos. Man kann Patente und Studie verkaufen, darauf neue Medis entwickeln, dazu besteht immer ein Markt. So wie Newron Sari von Merck gekauft hat. War ja dort auch gescheitert und läuft jetzt unter einer neuen Anwendung. Wichtig sind dann die Patente und Rechte. Selbst wenn Sari und Evi scheitern, könnte man die locker noch für 50M oder mehr verkaufen. Und nochmals, Zambon muss auch NACH Patentablauf Lizenzen zahlen, so lange nur ein Franken Umsatz damit generiert wird, egal ob mit Patentschutz oder nicht. Nach Patentschutz müsste man mit Generika rechnen, aber wenn Zambon den Preis auf das Level der Generika senkt, was ja faktisch heute schon fast der Fall ist, hätten die keine Chance gegen das Original und Zambon würde damit auch nach Ablauf des Patentschutzes noch gute Umsätze machen. Vielleicht kannst du das im Cash mal richtig stellen. *

Quelle? Ist doch üblich, dass man diese angibt! Und wenn dem so genannten "Informanten" die Richtigstellung im Cash Forum derart wichtig ist, könnte er doch diese direkt selbst kommunizieren. Logisch, nicht wahr?

Geheimnisse, mit derart wertvollem Hintergrund - und nur ganz wenige haben Kenntnisse davon. Soviel ich nach vielen Jahren Börsenteilnahme weiss, bilden die jeweiligen Kurse alles ab, Hoffnungen und Erwartungen, Risiken und Spekulationen.  

Somit könnte es sich bei diesem Post einmal mehr um den Versuch einer Täuschung potentieller "Anleger" handeln, welche sich doch bitte zum freiwilligen Kamikazeflug melden sollen   Dirol

Weshalb mir das mein Informant geschrieben hat weiss ich auch nicht. Tatsache ist dass es mehrere finanzkräftige Gruppen gibt welche dabei sind grössere Pakete an Newronaktien zu schnüren. Und mein Informant ist Teil so einer Gruppe, wie ich selber auch einmal Teil so einer Gruppe war. Die Kursziele dieser Gruppen liegen übrigens im dreistelligen Bereich, allerdings nicht von heute auf morgen sondern in einigen Jahren.

Er befürchtet dass wenn er sich outet, er dann aus aus dieser Gruppe ausgeschlossen wird und er somit keine Insiderinformationen mehr erhält.

Da sich die meisten Newronaktien in festen Händen befinden muss man Jagd auf die Aktien machen die sich in den Händen der restlichen Kleinanleger befinden. Zu diesem Zweck schreiben ja auch rund 12 Leute dieser Gruppen regelmässig gegen Newron.

Ob nun die Motive meines Informanten moralischer Natur sind, weil er dieses Vorgehen nicht in Ordnung findet oder weil er selber auf einem grossen Paket von Newronaktien sitzt mit denen er massiv im Minus ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

Vielleicht gibt es ja noch andere Gründe, wer weiss? Ich finde auf alle Fälle dass man über so etwas informieren soll, zugegebener Weise auch weil ich selber auch auf einem grösseren Paket Newronaktien sitze mit denen ich auch nochmals einen grossen  Gewinn erzielen möchte.

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

alpensegler
Bild des Benutzers alpensegler
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 20.11.2014
Kommentare: 955
Domtom01 hat am 13.06.2019 14

Domtom01 hat am 13.06.2019 14:04 geschrieben

Übrigens lasse ich mir hin- und wieder auch das Schreiben versilbern und kann euch versichern: gar nicht so schlecht ;))

Echt jetzt? Bei deiner Grammatik? Schreibst wohl für den Blick....

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 2'918
Bitte kein Neid

Was ich hier schreibe, das rotz ich einfach so hin. Kommt aus dem Bauch. Da lese ich meistens nicht mal Korrektur. Wozu auch? Interessiert hier so gut wie niemandem. Aber wenn du Bock darauf hast: Korrigier meine Fehler und werde glücklich damit. Ich werde es mit meinen Invests. Jedem das Seine! Und ja: Ich weiss, woher der Ausdruck stammt. Extra für dich!

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 760
Kapitalist le mytho

Kapitalist le mytho

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea (since Oct 2016), Obseva (Sep 2019), Cosmo (Sep 2019), Newron (Feb 2016), Redhill Biopharma (Oct 2019), Santhera (Feb 2017). Not shorting any stock.

1724Hermann
Bild des Benutzers 1724Hermann
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 10.04.2012
Kommentare: 503
OB Mafia

die 250 Stückli Mafia kontrolliert das OB seit Monaten Frage ist nur für wenn arbeitet der Computer. Diablo 

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'615
gertrud hat am 13.06.2019 19

gertrud hat am 13.06.2019 19:20 geschrieben:

ich mag Deine Geschichte, Kapitalist. Das ist unterhaltsam und wir werden ja sehen. Wieso sich so potente Investoren gerade eine unspektakuläre Newron aussuchen sollten, ist mir allerdings schleierhaft. Bei einem Pharmaentwickler kann auch ein Insider unmöglich wissen wo der Kurs in ein paar Jahren steht.

Dann schreibt doch ausser ursinho007 niemand wirklich gegen Newron. Und der ist bestimmt in keiner Gruppe.

Ich würde Dich eigentlich als sehr intelligente Frau (falls Du tatsächlich eine Frau bist) einschätzen Gertrud, aber in dem Fall bist Du doch ziemlich haiv, sorry.

Aktuell steht bei Newron das Medikament Sarizotan kurz vor dem Abschluss aller Tests. Das Medikament soll gegen Atemstillständen (Apnoen) bei Mädchen mit dem Rett-Syndrom wirken.

https://de.wikipedia.org/wiki/Rett-Syndrom

An diesen Tests haben mindestens 129 Probanden teilgenommen die über sehr häufige und längerdauernde Atemstillständen litten. Diese Atemstillstände führen dazu dass diese Mädchen massive Entwicklungsstöungen erleiden, da durch diese häufigen Atemstillstände deren Gehirne ungenügend mit Sauerstoff versorgt werden und diese Mädchen dadurch quasi verblöden.

Die meisten dieser Mädchen haben ihre Tests bereits abgeschlossen und werden seither mit dem echten Medikament behandelt. Von diesen Mädchen sind das 90%, also rund 100 Mädchen.

Die Eltern dieser Kinder können mit Sicherheit beurteilen ob sich seit der Einnahme des echten Medikamentes der Zustand ihres Kindes verbessert hat oder nicht! Diverse Eltern haben sich seither dahingehend geäussert dass sich der Zustand ihres Kindes massiv verbessert hat! Diese positiven Äusserungen deuten nun darauf hin, dass Sarizotan gute Chancen hat eine Zulassung zu erhalten!

Sqllte Sarizotan nun die Zulassung erhalten winkt noch die Abgabe eines Vouchers der laut Dir immerhin noch rund 100 Millionen wert sein soll (laut Weber soll dieser Voucher allerdings zwischen 150 und 350 Millionen Wert sein). Diesen Voucher könnte Newron relativ schnell zu Geld machen,

Wenn jetzt das keine Gründe dafür sind um zu versuchen den Kurs möglichst zu drücken um noch noch möglichst billig ein grösseres Paket zu schnüren, dann weiss ich aber auch nichts mehr! Vor allerm wenn man sich vorstellt welche Gewinne da drin liegen, falls sowohl Sarizotan wie auch Evenamide eine Zulassung erhalten, dann liegen sogar dreistellige Kurse drin! Der aktuelle Kurs liegt jetzt bei lediglich rund 6.50.

Und wenn man jetzt noch davon ausgeht dass die Aussagen meines Informanten stimmen, dass Zambon im Falle dass alles schief geht, bereit wäre rund Fr. 10.- pro Aktie zu bezahlen weil sie für Xadago so lange Lizenzgebühren an Newron bezahlen müssn, so lange dieses Medikament auf dem Markt ist. Wenn das keine Gründe sind um den Titel jetzt noch möglichst runterzuschreiben und mittels bestens Verkaufsaufträgen (die man selber wieder aufkauft) weiss ich nun wirklich nichts mehr!

 

 

 

 

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

XC
Bild des Benutzers XC
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 529
Ganz grosses Kino, einfach

Ganz grosses Kino, einfach nur amüsant wie versucht wird den Titel zu drücken. Man kennt sie ja, welche überhaupt kein interesse am Titel haben und trotzdem jetzt vermehrt auftauchen, weil es jetzt langsam in die Schlussrunde geht.

Spielt doch denen in die Hände und verkauft eure Titel, sie werden nicht unglücklich sein...gell Gertrud, oder Gert, wie immer du auch heisst;-). Wobei ich dir zugestehen muss, dass du es noch am cleversten machst.

no risk...no fun...

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 2'918
oder XC

Vergiss nicht: Du bist auch ein Player in diesem Spiel! Danke btw

Seiten