Newron

Newron Aktie 

Valor: 2791431 / Symbol: NWRN
  • 1.652 CHF
  • -2.82% -0.048
  • 03.07.2020 17:30:29
51'411 posts / 0 new
Letzter Beitrag
AmaZe
Bild des Benutzers AmaZe
Offline
Zuletzt online: 24.06.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'242
Alles richtig gemacht

Das Managment hat hier richtig gehandelt...

- Listing an der Xetra wegen den Rahmenverträgen der Schweiz

- Geldbeschaffung über die EIB statt Kapitalerhöhung

Mit der Newslage sehe ich kurzfristig eine positive Kursentwicklung.

<gelöscht>
Wie von mir mal kommuniziert.

Wie von mir mal kommuniziert... newron kann auf die vollen 40mio euro zugfreiffen und ist voll durchfinanziert ohne KE vor Vermarktung sarizotan... kommt gut!

@hans, nehme an das war der rekrutierungsabschluss, nächste tranche bei positiven sari daten, dann zulassung ...

und der ausübungspreis bei ca 10chf scheint mir i.o. bei einem heutigen kurs von 6 ..

bestes gelingen allen und weiter so..

XC
Bild des Benutzers XC
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 658
Atlan hat am 27.06.2019 19:57

Atlan hat am 27.06.2019 19:57 geschrieben:

PS: bin nicht in Newron investiert und werde es in absehbarer Zeit auch nicht sein ... 

Das ist natürlich bitter für Newron, wenn du nicht dabei bist. Ich hoffe trotzdem, dass Newron ohne dich überlebt.

no risk...no fun...

alpensegler
Bild des Benutzers alpensegler
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'100
Atlan hat am 27.06.2019 19:57

Atlan hat am 27.06.2019 19:57 geschrieben:

PS: bin nicht in Newron investiert und werde es in absehbarer Zeit auch nicht sein ... 

Würde ich an deiner Stelle auch nicht... lieber arbeiten bis 65...

Ghost
Bild des Benutzers Ghost
Offline
Zuletzt online: 04.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 883
AmaZe hat am 28.06.2019 07:28

AmaZe hat am 28.06.2019 07:28 geschrieben:

Das Managment hat hier richtig gehandelt...

- Geldbeschaffung über die EIB statt Kapitalerhöhung

 

Deine Aussage stimmt so nicht, denn sie haben jetzt gerade beides vorgenommen. Darlehen bedeutet eine Schuld, welche zurückbezahlt werden muss und die Ausübung von Optionen führt unweigerlich zu einer Kapitalerhöhung. Ich habe mir einen besseren Deal erhofft, dass die EIB die Forschungsgelder ohne Rückzahlung vergibt, aber so hat der jetztige Aktionär keinen Vorteil bzw Mehrwert, denn Schulden werden irgendwann mal fällig und dann steht die nächste Kapitalerhöhung an. Man hat es bei der Santhera gesehen, wohin das führte.

Bis heute war Newron soweit schuldenfrei, aber jetzt hat man auf der Passivseite 10 Millionen welche gestemmt werden müssen. Der Cashflow ist nicht in der Lage diese zu finanzieren. Da kann man als Aktionär nur hoffen, dass hier mal Meilensteinzahlungen von über 50 Millionen folgen. Sonst steht die nächste Finanzierungsrunde vor der Türe.

Man hat sich nur Zeit erkauft, aber dadurch keinen Mehrwert erschaffen.

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Offline
Zuletzt online: 03.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 600
falls sie die Zulassung im

falls sie die Zulassung im 2020 bekommen mit dem voucher (ca 80-150mio) sollte eine KE abgewendet werden. und wenn, dann bei viel höheren kursen. Meilensteinzahlungen werden auch noch folgen (safinamid japan).

klar ist: alles hängt von Sarizotan ab, deswegen high risk Smile

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 13'626
hans im glück hat am 28.06

hans im glück hat am 28.06.2019 05:05 geschrieben:

Mailand, Italien – 28. Juni 2019 - Newron Pharmaceuticals S.p.A. („Newron”; SIX: NWRN), ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung neuartiger Therapien für Patienten mit Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems konzentriert, gibt bekannt, Tranche 1 gemäß der Finanzierungsvereinbarung mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) erhalten zu haben, welche im Oktober 2018 abgeschlossen wurde und insgesamt bis zu EUR 40 Mio. umfasst, sofern eine Reihe von vereinbarten Erfolgskriterien erreicht werden. Das EIB-Darlehen wird durch den Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) abgesichert, dem Herzstück der EU-Investitionsoffensive, dem Juncker-Plan. Tranche 1 dieser Finanzierung beträgt EUR 10 Mio. und wird in erster Linie zur Unterstützung der laufenden Entwicklungsprogramme des Unternehmens im Bereich der Erkrankungen des zentralen Nervensystems verwendet.
Stefan Weber, CEO Newron, kommentiert: „Wir freuen uns sehr, dass die EIB das Potenzial unserer aktuellen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten erkannt hat und entsprechend honoriert. Das Darlehen verschafft uns in den kommenden Jahren zusätzliche finanzielle Flexibilität und verstärkt unsere Barmittel-Ressourcen deutlich. Wir setzen diese Mittel ein, um unsere wichtigsten Werttreiber zum Markt zu entwickeln und ihr Potenzial zu maximieren.“ Roberto, Galli, Vice President Finance von Newron, ergänzt: „Gleichzeitig nutzen wir diese Gelegenheit, um die Guidance zu bekräftigen, die wir am 5. März 2019 anlässlich der Veröffentlichung der Jahresresultate abgegeben haben und die besagt, dass die aktuell vorgesehenen Entwicklungsprogramme und die operativen Tätigkeiten von Newron über das Jahr 2020 hinaus finanziert sind.“
Im Rahmen der Tranche 1 hat die EIB Optionsscheine (Warrants) erhalten, welche die EIB zum Kauf von bis zu 201‘793 Aktien von Newron zu einem Ausübungspreis von EUR 9,25 je Aktie berechtigen.

 

was haben die wohl für Erfolgskriterien vereinbart?

Die europäische Entwicklungsbank hat offenbar auch Kenntnis davon dass Zambon im schlimmsten Fall Fr. 10.- pro Newronaktie zahlen würde, dass sie ihren Kredit so absichern!

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

AmaZe
Bild des Benutzers AmaZe
Offline
Zuletzt online: 24.06.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'242
Naja Ghost, man kann es als

Naja Ghost, man kann es als eine zukünftige Kapitalerhöhung bei 10Fr sehen. Sieht für mich nach einem guten Deal aus...

Ghost
Bild des Benutzers Ghost
Offline
Zuletzt online: 04.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 883
hans im glück hat am 28.06

hans im glück hat am 28.06.2019 09:18 geschrieben:

falls sie die Zulassung im 2020 bekommen mit dem voucher (ca 80-150mio) sollte eine KE abgewendet werden. und wenn, dann bei viel höheren kursen. Meilensteinzahlungen werden auch noch folgen (safinamid japan).

klar ist: alles hängt von Sarizotan ab, deswegen high risk Smile

Auch diese Aussage ist falsch, die Zulassung kann unmöglich nächstes Jahr erfolgen. Da muss eine Rechtsabteilung in der Grössordnung einer Roche kommen, welche es vielleicht schaffen würde, innerhalb von 12 Monaten eine Zulassung zu bewirken. Wir reden hier aber von einem ganz neuen Medikament, welche noch nie in der Praxis verkauft wurde. Die Hürden sind somit viel höher! Viele verstehen nicht, dass ein abgekürztes Verfahren nicht dazu führt, dass alles viel schneller geht. Bei einem neuen Medikamentenstamm, geht alles viel länger!

Es scheint, dass viele die Unwahrheiten von Weber für wahre Münzen halten! Dash 1

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'052
Ghost hat am 28.06.2019 09:38

Ghost hat am 28.06.2019 09:38 geschrieben:

hans im glück hat am 28.06.2019 09:18 geschrieben:

falls sie die Zulassung im 2020 bekommen mit dem voucher (ca 80-150mio) sollte eine KE abgewendet werden. und wenn, dann bei viel höheren kursen. Meilensteinzahlungen werden auch noch folgen (safinamid japan).

klar ist: alles hängt von Sarizotan ab, deswegen high risk Smile

Auch diese Aussage ist falsch, die Zulassung kann unmöglich nächstes Jahr erfolgen. Da muss eine Rechtsabteilung in der Grössordnung einer Roche kommen, welche es vielleicht schaffen würde, innerhalb von 12 Monaten eine Zulassung zu bewirken. Wir reden hier aber von einem ganz neuen Medikament, welche noch nie in der Praxis verkauft wurde. Die Hürden sind somit viel höher! Viele verstehen nicht, dass ein abgekürztes Verfahren nicht dazu führt, dass alles viel schneller geht. Bei einem neuen Medikamentenstamm, geht alles viel länger!

Es scheint, dass viele die Unwahrheiten von Weber für wahre Münzen halten! Dash 1

Ja, man sieht es mit cassiopea. Ph 3 Ergebnisse für Winlevi wurden im Juli vor einem Jahr veröffentlicht. Und das Dossier für Zulassung ist noch nicht eingereicht. 

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, AC Immune, Acacia Pharma, Cosmo Pharma

<gelöscht>
Weiter aufstocken ist die

Weiter aufstocken ist die Devise hier ..

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 13'626
jiroen hat am 28.06.2019 08

jiroen hat am 28.06.2019 08:30 geschrieben:

Ghost hat am 28.06.2019 09:38 geschrieben:

hans im glück hat am 28.06.2019 09:18 geschrieben:

falls sie die Zulassung im 2020 bekommen mit dem voucher (ca 80-150mio) sollte eine KE abgewendet werden. und wenn, dann bei viel höheren kursen. Meilensteinzahlungen werden auch noch folgen (safinamid japan).

klar ist: alles hängt von Sarizotan ab, deswegen high risk Smile

Auch diese Aussage ist falsch, die Zulassung kann unmöglich nächstes Jahr erfolgen. Da muss eine Rechtsabteilung in der Grössordnung einer Roche kommen, welche es vielleicht schaffen würde, innerhalb von 12 Monaten eine Zulassung zu bewirken. Wir reden hier aber von einem ganz neuen Medikament, welche noch nie in der Praxis verkauft wurde. Die Hürden sind somit viel höher! Viele verstehen nicht, dass ein abgekürztes Verfahren nicht dazu führt, dass alles viel schneller geht. Bei einem neuen Medikamentenstamm, geht alles viel länger!

Es scheint, dass viele die Unwahrheiten von Weber für wahre Münzen halten! Dash 1

Ja, man sieht es mit cassiopea. Ph 3 Ergebnisse für Winlevi wurden im Juli vor einem Jahr veröffentlicht. Und das Dossier für Zulassung ist noch nicht eingereicht. 

@Jirioen;

Die haben bei der Auswertung wohl selber gemerckt dass sie keine Zulassung erhalten und haben wohl deshalb die Daten nicht eingereicht!

@Ghost:

Meines Wissens muss die FDA innerhalb eines Jahres ab Einreichung einen Entscheid fällen!

Besser reich und gesund als arm und krank!

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'052
Kapitalist hat am 28.06.2019

Kapitalist hat am 28.06.2019 17:27 geschrieben:

jiroen hat am 28.06.2019 08:30 geschrieben:

Ghost hat am 28.06.2019 09:38 geschrieben:

hans im glück hat am 28.06.2019 09:18 geschrieben:

falls sie die Zulassung im 2020 bekommen mit dem voucher (ca 80-150mio) sollte eine KE abgewendet werden. und wenn, dann bei viel höheren kursen. Meilensteinzahlungen werden auch noch folgen (safinamid japan).

klar ist: alles hängt von Sarizotan ab, deswegen high risk Smile

Auch diese Aussage ist falsch, die Zulassung kann unmöglich nächstes Jahr erfolgen. Da muss eine Rechtsabteilung in der Grössordnung einer Roche kommen, welche es vielleicht schaffen würde, innerhalb von 12 Monaten eine Zulassung zu bewirken. Wir reden hier aber von einem ganz neuen Medikament, welche noch nie in der Praxis verkauft wurde. Die Hürden sind somit viel höher! Viele verstehen nicht, dass ein abgekürztes Verfahren nicht dazu führt, dass alles viel schneller geht. Bei einem neuen Medikamentenstamm, geht alles viel länger!

Es scheint, dass viele die Unwahrheiten von Weber für wahre Münzen halten! Dash 1

Ja, man sieht es mit cassiopea. Ph 3 Ergebnisse für Winlevi wurden im Juli vor einem Jahr veröffentlicht. Und das Dossier für Zulassung ist noch nicht eingereicht. 

@Jirioen;

Die haben bei der Auswertung wohl selber gemerckt dass sie keine Zulassung erhalten und haben wohl deshalb die Daten nicht eingereicht!

@Ghost:

Meines Wissens muss die FDA innerhalb eines Jahres ab Einreichung einen Entscheid fällen!

??? Was hast du geraucht? Sie werden die Daten in den nächsten Tagen/Wochen einreichen. 

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, AC Immune, Acacia Pharma, Cosmo Pharma

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 13'626
@Jiroen

Das müsste maan ja in dem Fall eher Dich fragen!

In der Sarizotanstudie haben lediglich 129 Probanden teilgenommen, die meisten haben ihre Tests längst abgeschlossen und sind sicher zum grässten Teil bereits ausgewertet. Glaubst Du tatsächlich dass man mit dem Beginn der Auswertung zuwartet bis alle Probanden ihre Tests hinter sich haben? Und das Personal dreht in der Zwischenzeit Däumchen????????????

Besser reich und gesund als arm und krank!

Ghost
Bild des Benutzers Ghost
Offline
Zuletzt online: 04.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 883
 

 

Kapitalist hat am 28.06.2019 17:27 geschrieben:

@Ghost:

Meines Wissens muss die FDA innerhalb eines Jahres ab Einreichung einen Entscheid fällen!

Musst nur googeln: 

Prüfungszeit bei Wirkstoffen rund 1,7 Jahre von der Antragstellung bis zur FDA-Zulassung.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 13'626
Ghost hat am 28.06.2019 20:23

Ghost hat am 28.06.2019 20:23 geschrieben:

 

Kapitalist hat am 28.06.2019 17:27 geschrieben:

@Ghost:

Meines Wissens muss die FDA innerhalb eines Jahres ab Einreichung einen Entscheid fällen!

Musst nur googeln: 

Prüfungszeit bei Wirkstoffen rund 1,7 Jahre von der Antragstellung bis zur FDA-Zulassung.

Das hängt wohl damit zusammen dass bei einzelnen Medikamenten noch zusätzliche Abklärungen getroffen werden müssen! Bei Xadago z.B. hat die FDA nach einem Jahr entschieden dass noch abgeklärt werden musste dass das Medikament nicht abhängig resp. süchtig macht.

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

<gelöscht>
Countown - noch 90 Tage bis

Countown - noch 90 Tage bis zu den Sari-Ergebnissen!

Nächste Woche wird weiter aufgestockt ..

 

1724Hermann
Bild des Benutzers 1724Hermann
Offline
Zuletzt online: 24.06.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 551
Kaufen

Sarizotan hat am 29.06.2019 17:44 geschrieben:

Countown - noch 90 Tage bis zu den Sari-Ergebnissen!

Nächste Woche wird weiter aufgestockt ..

Da kommt bei Dir bald eine Beteiligungsmeldung ROFL

 

<gelöscht>
Bei 17.8 mio ausgebenen

Bei 17.8 mio ausgebenen aktien —>ab 3% meldepflichtig  entsprechen 534‘000 aktien.. soviele habe ich nicht;) ansonsten auf meine grossmutter usw. verteilen... was hier scheinbar eine gruppe;) macht... nur damit sie nicht meldepflichtig werden...

allen ein gutes gelingen...

alpensegler
Bild des Benutzers alpensegler
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'100
Los!

Man hat so den Eindruck, dass es hier ziemlich bald mal los geht...

Aufgestockt sollte man eigentlich schon haben Wink

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Offline
Zuletzt online: 03.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 600
sieht nicht danach aus. von

sieht nicht danach aus. von plus 6% auf minus 1%*dirol*

00ps
Bild des Benutzers 00ps
Offline
Zuletzt online: 11.10.2019
Mitglied seit: -
Kommentare: 127
Aussage von NWRN:

Aussage von NWRN:
"Im vierten Quartal 2019 werden Ergebnisse der zulassungsrelevanten Phase-III-STARS-Studie erwartet."

Heisst:
Werden erwartet... Verpennt man es nicht (würde ich NWRN zwar zutrauen), werden die Daten bis spätestens 31.12.2019 publiziert... Nix mit 90 Tagen...

Einfach Lesen und selbst informieren.

Grüsse
00ps

blabla
Bild des Benutzers blabla
Offline
Zuletzt online: 03.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 545
Zyndicate hat am 27.06.2019

Zyndicate hat am 27.06.2019 08:16 geschrieben:

Newron nun auch an der Börse in Düsseldorf handelbar

Newron-Aktien können künftig auch an der Düsseldorfer Börse gehandelt werden. Wie das biopharmazeutische Unternehmen am Donnerstag mitteilte, seien die Aktien nun auch im Primärmarkt der Börse Düsseldorf gelistet. Die Oddo Seydler Bank agiere dabei als Designated Sponsor und Kapitalmarktpartner der Börse Düsseldorf.

27.06.2019 07:59

Der Newron-CEO Stefan Weber begründet den Schritt mit den andauernden Diskussionen um den Rahmenvertrag zwischen der EU und der Schweiz. Mit dem zusätzlichen Listing in Düsseldorf solle bestehenden, aber auch potenziellen Neu-Investoren aus EU-Ländern der Handel mit der Newron-Aktie über EU-Broker erleichtert werden.

hr/tt

(AWP)

Da hier doch noch der eine oder andere mit Börsenerfahrung mitliest, möchte ich gerne folgende Frage beantwortet haben.
Darf die Aktie gehandelt werden oder ist sie vom Handel suspendiert?

Denn ich habe auf Anhieb keine Antwort auf die Frage gefunden, ob die Gegenmassnahmen der Schweiz zur Folge haben, dass nur Aktien von CH-Unternehmen oder auch Aktien von Unternehmen (z.B. mit Sitz in Italien), welche die SIX als Heimatbörse gewählt haben, vom Handel europäischer Börsen (Zweitkotierung) suspendiert wurden.

Denn auf Swissquote sehe ich zwar, dass Newron z.B. an der Xetrag gelistet ist, jedoch ohne Handelsvolumen.

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 06.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 3'230
Ausmass der Massnahmen auch für Experten unklar
Per
Bild des Benutzers Per
Offline
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'610
Volumen Juni

durchschnittliches tagesvolumen im Juni: 17'250

dh 0.1% der aktien werden täglich gehandelt.

was sagt uns das?

blabla
Bild des Benutzers blabla
Offline
Zuletzt online: 03.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 545
Domtom01 hat am 02.07.2019 14

Domtom01 hat am 02.07.2019 14:36 geschrieben:

Hier hast du etwas Lesematerial. 

https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/boerse-inside/schutzmassna...

Anhand dieses Artikels muss davon ausgegangen werden, dass Newron von der Börsenäquivalenz / Gegenmassnahmen nicht betroffen ist, da Newron kein Schweizer Unternehmen ist, sodern lediglich die SIX als Heimatbörse gewählt hat. Kannst du dies bestätigen, Domtom?
 

Wie funktioniert der Notfallplan der Schweizer?

Die Regeln sollen bewirken, dass die Aktien von Schweizer Unternehmen ab Montag nur noch in der Schweiz gehandelt werden dürfen. Anlegern aus Europa bliebe damit keine andere Wahl, als ihre Käufe und Verkäufe in Zürich abzuwickeln. Damit, so die Erwartung der Schweizer Regierung, dürften europäische Anleger auch ohne die Anerkennung der Börsenäquivalenz weiter in der Schweiz ihre Geschäfte machen.

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 06.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 3'230
Sehe ich (leider) anders

Es geht um Schweizer Aktien (Wertpapiere). Newron ist zwar eine italienische Firma, hat aber den Schweizer Börsenplatz ausgewählt und Aktien nach CH-Recht begeben.

Nur so macht der Gang an die Düsseldorfer Börse Sinn (falls er sinnvoll ist).

kiwichris
Bild des Benutzers kiwichris
Offline
Zuletzt online: 03.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 862
Wie sieht es denn mit z.B.

Wie sieht es denn mit z.B. Cosmo aus. Ist doch fast das Gleiche (Sitz in Dublin und Hauptbörse SIX) und in Frankfurt werden seit dem 28.06 keine Preise gestellt. Hat Cosmo sich dort dekodiert...? 

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 06.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 3'230
gute Frage

Ich sehe die rote Linie beim Aktienrecht. Von einer Dekotierung von copn ist mir soweit nichts bekannt. Es geht grundsätzlich um die Anerkennung oder Nichtanerkennung, und dies sind juristische Fragen.

Wo sind all die Juristen hin? Wär doch was für euch!

blabla
Bild des Benutzers blabla
Offline
Zuletzt online: 03.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 545
Domtom01 hat am 02.07.2019 15

Domtom01 hat am 02.07.2019 15:59 geschrieben:

Es geht um Schweizer Aktien (Wertpapiere). Newron ist zwar eine italienische Firma, hat aber den Schweizer Börsenplatz ausgewählt und Aktien nach CH-Recht begeben.

Nur so macht der Gang an die Düsseldorfer Börse Sinn (falls er sinnvoll ist).

Sprich du sagst, Newron sein von der Aberkennung der Börsenäquivalenz direkt betroffen. EU-Händler dürfen somit keine Newron Aktien handeln.
Aber da würden ja die Gegenmassnahmen der Schweiz zum Zuge kommen. "Schweizer" Aktien dürfen nur noch in der Schweiz gehandelt werden.
Die EU-Börsenhändler dürfen somit wieder Newron-Aktien an der Schweizer Börse kaufen, da diese sonst nirgends gehandelt werden.

Sollte dies korrekt sein, dann stellt sich die Frage, wieso Weber eine Zweitnotierung vorangetrieben hat. Ausser Spesen nix gewesen.

Seiten