Merck

Merck Rg 

Valor: 10683053 / Symbol: MRK
  • 89.48 USD
  • +0.56% +0.500
  • 12.12.2019 17:23:29
37 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351
Versum-Aktionäre stimmen

Versum-Aktionäre stimmen Übernahme durch Darmstädter Merck zu

Der Pharma- und Chemiekonzern Merck KGaA hat bei seiner angestrebten Übernahme des Halbleiterzulieferers Versum Materials grünes Licht von den Aktionären der US-Firma bekommen. Die Investoren stimmten dem Deal am Montag (Ortszeit) wie erwartet bei einer ausserordentlichen Hauptversammlung in Tempe (US-Bundesstaat Arizona) zu. Merck-Chef Stefan Oschmann begrüsste die Entscheidung und versprach erneut, dass der Zusammenschluss langfristige Vorteile für Kunden, Mitarbeiter und Anteilseigner bringen werde.

18.06.2019 06:46

Der Darmstädter Dax -Konzern hatte sich bei einem Bieterkampf um Versum gegen das US-Unternehmen Entegris durchgesetzt. Im April gaben Merck und Versum eine vertragliche Einigung bekannt, die einen Kaufpreis von 53 Dollar je Versum-Aktie vorsieht. Damit wird der Zukauf inklusive Schulden mit rund 6,5 Milliarden Dollar (5,8 Mrd Euro) bewertet. Merck will die Übernahme des in Tempe ansässigen Herstellers von Spezialgasen und -chemikalien im zweiten Halbjahr abschliessen, sie soll die Profitabilität unmittelbar steigern.

Die Darmstädter wollen mit dem Zukauf ihr Spezialchemiegeschäft stärken, das bei Flüssigkristallen etwa für Smartphone-Displays unter asiatischer Konkurrenz leidet. Dass dort die einst unangefochtene Stellung von Merck bröckelt, gilt als grösste Baustelle im Konzern. Das kombinierte Geschäft von Merck und Versum soll einen führenden Anbieter von Elektronikmaterialien für die Halbleiter- und Displayindustrie schaffen. Versum hat rund 2300 Mitarbeiter und erzielte 2018 einen Umsatz von 1,4 Milliarden Dollar./hbr/DP/mis

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351
Pharma- und Laborgeschäft

Pharma- und Laborgeschäft treibt Merck voran

Der Spezialchemie- und Pharmakonzern Merck KGaA hat dank gut laufender Pharma- und Laborgeschäfte ein starkes zweites Quartal hinter sich. Das um Sonderposten bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) kletterte von April bis Juni im Jahresvergleich um fast ein Viertel auf 1,14 Milliarden Euro, wie der im Dax notierte Konzern am Donnerstag in Darmstadt mitteilte. Die Umsätze zogen um 6,9 Prozent auf 4,0 Milliarden Euro an. Analysten hatten mit etwas weniger gerechnet. Unter dem Strich kam mit 471 Millionen Euro ein fast doppelt so hoher Gewinn wie im Vorjahr heraus. Den Ausblick bestätigte das Management: So sollen die Umsätze im laufenden Geschäftsjahr unverändert moderat um drei bis fünf Prozent auf 15,3 bis 15,9 Milliarden Euro steigen. Das bereinigte Ebitda soll auf 4,15 bis 4,35 Milliarden Euro zulegen./kro/jha/

08.08.2019 07:33

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351
Merck erlangt

Merck erlangt Durchbruchstatus mit Lungenkrebsmittel in den USA

Der Spezialchemie- und Pharmakonzern Merck hat für die zukünftige Zulassung eines seiner Lungenkrebsmittel eine wichtige Hürde in den USA genommen. Für den Wirkstoff Tepotinib habe die amerikanische Arznemittelbehörde FDA den sogenannten "Breakthrough Therapy"-Status erteilt, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Darmstadt mit.

11.09.2019 09:04

Die FDA vergibt diesen Status nur, wenn erste klinische Studien darauf hinweisen, dass ein Wirkstoff signifikant besser gegenüber derzeit verfügbaren Therapien für schwerwiegende oder lebensbedrohliche Erkrankungen wirken könnte.

"Die Anerkennung ist ein weiterer Schritt, mit dem das Potenzial von Tepotinib untermauert wird", sagte Luciano Rossetti, globaler Leiter der Forschung und Entwicklung im Biopharma-Geschäft von Merck. "Wir wollen dieses Programm vorantreiben und das Arzneimittel so schnell wie möglich den Patienten mit nicht kleinzelligem Bronchialkarzinom zur Verfügung stellen, die davon profitieren könnten."/kro/jha/

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351
US-Behörde genehmigt Versum

US-Behörde genehmigt Versum-Übernahme durch Merck

Der deutsche Pharma- und Chemiekonzern Merck hat bei seiner angestrebten Übernahme des US-Halbleiterzulieferers Versum eine wichtige Hürde genommen. Der für Auslandsinvestitionen zuständige US-Sicherheitsausschuss CFIUS hat dem milliardenschweren Deal zugestimmt, wie Versum am Dienstag (Ortszeit) mitteilte. Die Behörde habe ihre Prüfung abgeschlossen und keine Bedenken hinsichtlich der nationalen Sicherheit festgestellt. Die Unternehmen wollen die Transaktion noch im laufenden Jahr abschliessen.

18.09.2019 06:35

Merck hatte sich im April im Bieterkampf mit dem US-Konzern Entegris durchgesetzt und zum Gebot von 53 Dollar je Aktie den Zuschlag für die Übernahme von Versum erhalten. Damit wird der Zukauf inklusive Schulden mit rund 6,5 Milliarden Dollar (5,9 Mrd Euro) bewertet. Merck will mit dem Zukauf sein Spezialchemiegeschäft stärken, das bei Flüssigkristallen etwa für Smartphone-Displays unter asiatischer Konkurrenz leidet. Im Juni hatten bereits die Aktionäre von Versum dem Angebot des Darmstädter Dax -Unternehmens zugestimmt./hbr/DP/zb

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351
Merck setzt sich höhere

Merck setzt sich höhere Umsatz- und Ergebnisziele

Der Spezialchemie- und Pharmakonzern Merck KGaA setzt sich angesichts gut laufender Geschäfte im dritten Quartal höhere Umsatz- und Ergebnisziele für das laufende Jahr. Die Erlöse sollen 2019 nun auf 15,7 bis 16,3 Milliarden Euro steigen, wie der im Dax notierte Konzern am Donnerstag in Darmstadt mitteilte. Zuvor wurden 15,3 bis 15,9 Milliarden Euro angepeilt. Beim um Sonderposten bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) erwartet der Konzern nun 4,23 bis 4,43 Milliarden Euro. Zuvor betrug die Spanne 4,15 bis 4,35 Milliarden.

14.11.2019 07:22

Im Zeitraum Juli bis September legten die Konzernerlöse um 8,1 Prozent auf 4,05 Milliarden Euro zu. Das bereinigte Ebitda kletterte unter anderem wegen Kosteneinsparungen noch deutlicher um 15,4 Prozent auf 1,11 Milliarden Euro. Das Wachstum aus eigener Kraft machte dabei 9,8 Prozent aus. Unter dem Strich belief sich der Gewinn auf 343 Millionen Euro, ein leichtes Plus von 0,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr./kro/jha/

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351
Kreise: Merck KGaA erwägt

Kreise: Merck KGaA erwägt Verkauf des Pigment-Geschäfts

Der Spezialchemie- und Pharmakonzern Merck KGaA erwägt laut Kreisen einen Verkauf des Pigment-Geschäfts. Die Sparte, die mit der schwächelnden Autokonjunktur konfrontiert ist, stehe eventuell zum Verkauf und könnte bis zu 1,5 Milliarden Euro wert sein, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Neben Pigmenten für Lebensmitteln stellt der Geschäftsbereich auch Pigmente für Lacke her. Es habe bereits Gespräche mit Beratern und potenziellen Bietern gegeben, um zu sehen wie gross das Interesse sei, hiess es weiter. Der Konzern selbst lehnte einen Kommentar ab.

19.11.2019 12:40

Der Chemiekonzern BASF hatte bereits im Sommer angekündigt, sein Pigment-Geschäft zu verkaufen. Die Sparte geht an den japanischen Chemiehersteller Dic, der für die Sparte 985 Millionen Euro hinlegen will. Das Geschäft soll bis Ende 2020 abgeschlossen werden, sofern es die entsprechenden Genehmigungen der Regulierungsbehörden erhält./knd/mis

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Seiten