Kudelski

Kudelski P 

Valor: 1226836 / Symbol: KUD
  • 3.520 CHF
  • -0.71% -0.025
  • 14.08.2020 17:31:52
4'177 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'283
Ja, einen siehst du hier

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 28'053
Kudelski geht Partnerschaft

Kudelski geht Partnerschaft mit L&T Technology Services ein

sur-Lausanne (awp) - Das Westschweizer Technologieunternehmen Kudelski ist eine Technologie-Partnerschaft mit der indischen L&T Technology Services (LTTS) eingegangen. Die beiden Unternehmen wollen gemeinsam Lösungen für die Anwendung des Internet der Dinge (IoT) in der Industrie und im Automobilsektor entwickeln.

28.05.2019 08:25

Autos und industrielle Systeme sollen auf eine sichere und einfache Weise mit dem Internet verbunden werden, umschreibt Kudelski in einer Mitteilung vom Dienstag das Ziel der Partnerschaft. Gleichzeitig sollen die dafür notwendigen Geräte, die Daten und die darüber ausgelösten Befehle sicher und geschützt sein. Das Angebot richtet sich an Industrie-Ausrüster sowie Originalteile-Hersteller in der Automobilindustrie. Diese sollen mit den Produkten von Kudelski und LTTS in der Lage sein, neue Produkte und Geschäftsmodelle mit höherer Sicherheit und Wirksamkeit zu generieren.

LTTS, eine Tochtergesellschaft der in Indien beheimateten Larsen & Toubro Limited, ist an der Börse in New York kotiert und auf Engineering-Dienstleistungen sowie Forschung & Entwicklung spezialisiert.

cf/rw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'239
Insiderwissen

Phonak44 hat am 27.05.2019 18:31 geschrieben:

Hat jemand eine Erklärung wieso der Kurs heute über 5 Prozent gestiegen ist? 

 

Wie oft: Einige wussten mehr als die Masse der Kleinaktionäre.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 28'053
Kudelski und

Kudelski und Halbleiterspezialist Sequans kooperieren

Der Technologiekonzern Kudelski und die im Halbleitergeschäft tätige Sequans Communications sind eine Partnerschaft eingegangen.

18.06.2019 07:21

Gemeinsam hätten sie eine Sicherheitslösung für Konnektivität-Anwendungen auf LTE-M-Mobilnetzen und der Schmalband-Technik NB-IoT entwickelt, teilte Kudelski am Dienstag mit. Bei LTE handelt es sich um den heutigen Mobilfunkstandard 4G.

Im Rahmen der Zusammenarbeit sollen die Computerchip-Lösungen von Sequans sicherer gemacht werden und den Kunden in den Bereichen Industrie, Medizin, Konsum und Automotive sichere Cloud-Verbindungen für Geräte und Anwendungen bieten.

Die auf dem Single-Chip Monarch integrierte Sicherheits- und Verbindungslösung werde den Kunden auch dabei helfen, ihre Endgeräte rascher auf den Markt bringen zu können.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 28'053
Korr: Kudelski will im

Korr: Kudelski will im Geschäft mit Cybersicherheit stark zulegen

(Durchgehend mit weiteren Präzisierungen von Kudelski Security ergänzt) - Der Sicherheitstechnik-Anbieter Kudelski feuert im stark wachsenden Cybersicherheitsgeschäft aus allen Rohren. Schliesslich stellt das Thema Cybersicherheit die Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung und der Krypto-Wirtschaft vor grosse Herausforderungen, wie Rich Fennessy, Chef von Kudelski Security, im Interview mit AWP erklärte.

01.07.2019 19:02

Im vergangenen Jahr machte der Umsatz von Kudelski Security mit 94 Millionen US-Dollar rund einen Zehntel des Gesamtumsatzes der Gruppe aus. Dabei hat sich die Sparte mit der verstärkten Ausrichtung auf den Cybersicherheit-Bereich stark entwickelt.

Fennessy erkennt in diesem Geschäft ein grosses Potenzial. "Am globalen Cybersicherheits-Markt wurden im vergangenen Jahr 116 Milliarden Dollar umgesetzt", erklärte er. Und der durch Hacker verursachte globale Schaden werde gar auf 1'500 Milliarden Dollar pro Jahr geschätzt.

Wachstum von 12-15% angestrebt

Kudelski Security sieht etwa im Geschäft mit dem Management von Sicherheitslösungen (Managed Security Services oder MSS) eine vielversprechende Nische. Dieser Teilbereich der Cybersicherheit wachse schneller als alle anderen Bereiche - wie etwa Sicherheitsprodukte (Antivirus) oder Beratung -, in denen man auch vertreten sei, sagte Fennessy.

Bei Kudelski Security wird mittelfristig ein durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum von 12 bis 15 Prozent angestrebt. Das liege über dem Branchendurchschnitt.

Derzeit arbeiten laut Fennessy 325 Personen bei Kudelski im Bereich der Cybersicherheit. Die Hälfte davon in der Schweiz. Die Zahl in den Cyber-Fusion-Zentren von Kudelski in Cheseaux und Phoenix im US-Bundesstaat Arizona habe sich dabei in den letzten zwei Jahren verdoppelt. Fennessy erwartet, dass sich dieser Trend fortsetzen wird.

Es gibt aber auch einen Mangel an Spezialisten. "Weltweit fehle es derzeit an drei Millionen IT-Sicherheitsexperten. Und auch die Schweiz bleibt davon nicht verschont", fuhr der Amerikaner fort. Immerhin profitiere Kudelski von der Nähe der technisch-naturwissenschaftliche Universität in Lausanne (EPFL) sowie von Universitäten und weiteren technischen Hochschulen.

op/al/jl/mk

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 28'053
Kudelski spannt mit

Kudelski spannt mit STMicroelectronics zusammen

Der Technologiekonzern Kudelski und der Halbleiterhersteller STMicroelectronics haben gemeinsam eine Sicherheitslösung für das «Internet of Things» entwickelt.

18.07.2019 08:02

Mit der Zusammenarbeit soll die weitere Expansion des Westschweizer Unternehmens im Bereich "Internet of Things" (IoT) vorangetrieben werden.Dazu wurden laut einer Mitteilung vom Donnerstag sogenannte Mikrocontroller (MCUs) aus der "STM32"-Familie von STMicroelectronics mit der IoT-Sicherheitsplattform von Kudelski verbunden. Die "STM32"-MCUs werden sowohl in privaten als auch in industriellen IoT-Umgebungen eingesetzt.

Im Vordergrund stehe dabei der Schutz von Geräten und Daten mittels der IoT-Sicherheitsplattform von Kudelski. Nutzer von "STM32"-MCUs damit in der Lage sichere IoT-Lösungen im Bereich Konsum- und Industriegeräte auf den Markt bringen, hiess es weiter.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 28'053
Déjà-Vu: Kudelski schreibt

Déjà-Vu: Kudelski schreibt rote Zahlen

Der Technologiekonzern Kudelski hat im ersten Halbjahr 2019 erneut einen Verlust geschrieben.

21.08.2019 07:31

Die Zeichen bei den Westschweizern stehen auf Umbruch, denn künftig sollen das Geschäft mit dem Schutz vor Cyberrisiken und der Bereich "Internet der Dinge" mehr Gewicht erhalten. Das verursacht Anlaufkosten.

Der Verlust ist in der ersten Jahreshälfte zwar zurückgegangen, beläuft sich aber immer noch auf 20,4 Millionen US-Dollar. Vor einem Jahr hatte sich der Fehlbetrag auf 38,0 Millionen belaufen. Allein für den Umbau sind laut Mitteilung vom Mittwoch Restrukturierungskosten in der Höhe von 13,7 Millionen Dollar angefallen. Im vergangenen Jahr hatte man dazu bis im Juni 28 Millionen in die Hand genommen.

Klammert man die Kosten für den Umbau des Gerüsts von Kudelski aus, dann ist das Betriebsergebnis auf Stufe EBITDA um die Hälfte auf 29,2 Millionen Dollar gestiegen. Kudelski legt in Zukunft einen Schwerpunkt auf den Ausbau der neuen Bereiche Cybersecurity und "Internet der Dinge", während das traditionelle Geschäft mit Verschlüsselungslösungen im Pay-TV-Markt und Zutrittssystemen weiterhin Ertragspfeiler bleiben sollen.

Umsatz sinkt

Insgesamt sank der Umsatz der Gruppe um 8,5 Prozent auf 400,6 Millionen Dollar. Rückläufig waren etwa die Verkäufe bei "Integrated Digital TV" (-14%), der grössten Sparte. "Public Access" (Zutrittsysteme u.a. für Bergbahnen und Parkhäuser) erlitt eine Umsatzeinbusse von 2,3 Prozent.

Dafür hat Kudelski auf der anderen Seite die Kosten um fast 30 Prozent auf 54,8 Millionen Franken gesenkt. Eingeschenkt hat vor allem das laufende Programm zur Kostensenkung mit 29,9 Millionen, teilte Kudelski mit.

Mit den vorgelegten Zahlen hat Kudelski die Markterwartungen auf allen Stufen verfehlt. Die befragten Analysten hatten durchschnittlich (AWP-Konsens) einen Umsatz von 437,9 Millionen Dollar, einen bereinigten EBITDA von 24,4 Millionen und einen Reinverlust von 13,2 Millionen erwartet.

Kudelski geht für das Geschäftsjahr 2019 unverändert von einem EBITDA vor Restrukturierungskosten im Bereich von 80 bis 95 Millionen Dollar aus.

Der Konzern rechne aber in der zweiten Jahreshälfte mit einem stärkeren Geschäftsgang in der zweiten Jahreshälfte und einem höheren Cashflow. Es würden jedoch weitere Restrukturierungskosten anfallen. Der ausgewiesene EBITDA werde damit im zweiten Semester etwa so hoch ausfallen wie in den Monaten Januar bis Juni.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 28'053
Kudelski-Tochter erhält

Kudelski-Tochter erhält Auftrag in den USA

Das Nagra-Unternehmen Sporfie wurde ab der Saison 2019/20 als offizieller Anbieter für das Video-Review-System der American Hockey League (AHL) gewählt.

02.10.2019 08:35

Dies teilte Kudelski am Dienstagabend mit. Finanzielle Angaben zur "mehrjährigen Partnerschaft" werden in der Mitteilung nicht gemacht.

Das Replay-System von Sporfie werde es den AHL-Schiedsrichtern ermöglichen, ihre Entscheide sofort zu überprüfen, heisst es weiter. Ausserdem hätten alle 31 Mannschaften der Liga den Zugang zu "Instant Highlights", wobei Videos auf dem Smartphone geschnitten und geteilt werden könnten.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 28'053
U-Blox und Kudelski erweitern

U-Blox und Kudelski erweitern Partnerschaft im Bereich Internet of Things

Die IT-Sicherheitsfirma Kudelski und der Spezialchiphersteller U-blox wollen ihre Zusammenarbeit im Bereich des "Internet of Things" (IoT) vertiefen.

03.10.2019 08:00

Die beiden Technologiefirmen bieten mit dem IoT Security Lab ihren Kunden einen Beratungsdienst an, um sie beim Schutz von IoT-Geräten und den von ihnen ermöglichten Ökosystemen zu unterstützen, heisst es in einer Mitteilung der beiden Unternehmen vom Donnerstag. Das Labor werde Bedrohungs- und Sicherheitsbewertungen für IoT-Gerätehersteller durchführen, um Schwachstellen zu identifizieren.

Diese gäben den Kunden einen vollständigen Überblick über die Sicherheit ihrer IoT-Angebote auf Chip-, Board- und Softwareebene. Ausserdem werde es die Kunden über den Gesamtansatz eines Geräts zur Sicherheit beraten und die Sicherheit von IoT-Prototypen vor der Markteinführung testen. Damit könnten Anbietern von IoT-Geräten Zeit und Geld sparen und es könne die Wahrscheinlichkeit von finanziellen und Reputationsschäden reduziert werden.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'283
Geht da was auf Ende Jahr?

Volumenzunahme stark. Nur Windowdressing oder mehr?

Wenn es dem Esel zu wohl ist, geht er entweder aufs Eis oder kauft kudelski.

patwald
Bild des Benutzers patwald
Offline
Zuletzt online: 09.08.2020
Mitglied seit: 19.12.2013
Kommentare: 142
Keine Ahnung was da im

Keine Ahnung was da im Hintergrund läuft. Wichtig war, die Fr. 6.- zu überwinden. Bei dieser Aktien ist Geduld gefragt. Vorallem dann, wenn man damals viel zu früh eingestiegen ist (über Fr. 10.-). Der Wechsel hauptsächlich in die Sicherheit des Internets tönte damals vielversprechend, aber benötigt wohl eben seine Zeit. Ob irgendwann ein Erfolg erzielt werden kann, ist auch nicht garantiert..

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'283
Geduld bei Kudelski?

patwald hat am 28.11.2019 18:14 geschrieben:

Keine Ahnung was da im Hintergrund läuft. Wichtig war, die Fr. 6.- zu überwinden. Bei dieser Aktien ist Geduld gefragt. Vorallem dann, wenn man damals viel zu früh eingestiegen ist (über Fr. 10.-). Der Wechsel hauptsächlich in die Sicherheit des Internets tönte damals vielversprechend, aber benötigt wohl eben seine Zeit. Ob irgendwann ein Erfolg erzielt werden kann, ist auch nicht garantiert..

Also ich nicht. Ich habe mir die Volumenentwicklung angeschaut. Ich komme zum Schluss, dass die erhöhte Nachfrage (oder habe ich Tomaten auf den Augen?) durchaus mit Insiderwissen in Verbindung gebracht werden kann. Oder sie profitieren gegen Ende Jahr vom Thema Cyber-Sicherheit und Internet of things.

Werde KUD wahrscheinlich bis Ende Jahr wieder ausbuchen, ausser es würde sich inhaltlich etwas bewegen (zahlenmässig oder Übernahme???).

Phonak44
Bild des Benutzers Phonak44
Offline
Zuletzt online: 04.06.2020
Mitglied seit: 09.06.2008
Kommentare: 420
Microsoft

Also ich weiss nicht wie du auf Insiderwissen kommst!? Am Dienstag hat die Aktie über 2% im Minus geschlossen. Danach kam die Meldung mit Microsoft. Seit da hat das Volumen und der Kurs deutlich angezogen. Von mir aus darf es gerne so weitergehen Wink

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 28'053
Kudelski-Tochter mit

Kudelski-Tochter mit Projektverzögerungen in USA - Tieferer EBITDA erwartet

sur-Lausanne (awp) - Das Technologieunternehmen Kudelski hat ein Business-Update für seine Tochter Skidata publiziert. Mit dem Ziel, die Rentabilität und die Cashflow-Generierung zu steigern, werde die Transformation bei der Tochter beschleunigt und ein Restrukturierungsprogramm lanciert, teilte Kudelski am Donnerstag mit.

19.12.2019 08:19

Für 2019 fallen die Umsätze bei Skidata allerdings um 15 bis 20 Millionen US-Dollar tiefer aus als bisher prognostiziert. Als Grund dafür gibt Kudelski Projektverzögerungen auf dem US-Markt an. Zudem führten der beschleunigte Transformationsprozess und die Restrukturierungen 2019 zu Einmalkosten von 20 bis 25 Millionen US-Dollar.

Dieser Negativeffekt bei Skidata führe für 2019 wiederum zu einem tieferen EBITDA auf Gruppenebene als bisher erwartet. Für 2020 werde dann aber ein positiver Effekt erwartet, der zu einer Verbesserung beim EBITDA von 40 Millionen Dollar bei Skidata führen soll und zu einem positiven Nettogewinn für die Kudelski-Gruppe.

Mit Blick auf die Sparten Digital TV, Kudelski Security und das Internet "Internet der Dinge" sieht sich das Westschweizer Unternehmen derweil auf Kurs für 2019. Die Bereiche entwickelten sich wie geplant.

jl/kw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zauberlehrling
Bild des Benutzers Zauberlehrling
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 19.10.2017
Kommentare: 306
Zensur

Zensur?! Wo ist mein gestriger Kommentar zu dieser loser Bude und dem noch grösseren loser Andrè Kudelski!? Eben-weder Stolz noch Anstand-dafür Zensur!

robincould
Bild des Benutzers robincould
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 21.11.2011
Kommentare: 847
fallendes Messer

UBS sieht 4.5 CHF

Research Partner 4 CHF - das wären dann nochmals 20%

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 12.08.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'481
gertrud hat am 03.02.2020 17

gertrud hat am 03.02.2020 17:34 geschrieben:

Kratzt das wen?

War Kudelski nicht mal im SMI?

Habe mit 121 gekauft und für 91 verkauft. Dash 1 Bomb 

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Sansibar
Bild des Benutzers Sansibar
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 30.03.2010
Kommentare: 661
Pesche hat am 03.02.2020 18

Pesche hat am 03.02.2020 18:03 geschrieben:

gertrud hat am 03.02.2020 17:34 geschrieben:

Kratzt das wen?

War Kudelski nicht mal im SMI?

Habe mit 121 gekauft und für 91 verkauft. Dash 1 Bomb 

Die haben mir vor ungefähr 16 Jahren auch mal 80000.-  Stutz ausgerupft....!

shamu
Bild des Benutzers shamu
Offline
Zuletzt online: 24.07.2020
Mitglied seit: 20.02.2014
Kommentare: 28
Wie beurteilt ihr Kudelski?

Wie beurteilt ihr Kudelski? Eine Zukunftsaktie?

oder allenfalls reif für eine Fusion, Übernahmekandidat?

Andre Kudelski scheint etwas überfordert, beachet man die Performance der vergangenen Jahre...

Carpe Diem
Bild des Benutzers Carpe Diem
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 27.04.2009
Kommentare: 580
Unter 3 Franken

KUD im freien Fall... inzwischen mit weitem Abstand auf einem Zehn- (bzw. vermutlich auch Allzeit-) Tief. 

Selbst wenn man Vorbehalte hat gegenüber dem Restruktuierungsprozess etc., aber das Unternehmen ist doch nicht plötzlich nahezu wertlos, wie es die aktuelle Marktkapitalisierung von CHF 150 Mio. (!!) suggeriert. 

 

Carpe Diem
Bild des Benutzers Carpe Diem
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 27.04.2009
Kommentare: 580
Ins Bodenlose?

KUD weiterhin im freien Fall - heute wieder minus 10%. Irgendwann muss doch dieses Blutbad ein Ende haben?! Die Marktkapitalisierung beträgt nur noch ca. 120 Mio. Franken. 

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'282
Enterprise Value

Die Marktkapitalisierung ist nicht besonders aussagekräftig. In solchen Krisenzeiten sollte man bei stark verschuldeten Firmen auf den Enterprise Value schauen, also vereinfacht: Marktkapitalisierung plus Nettoverschuldung.

Aus dem selben Grund sind auch Aryzta und Autoneum trotz tiefer Kurse nicht wirklich billig geworden, der EV ist im Vergleich zur Aktie gar nicht soviel weniger als vor einem Monat.

Phonak44
Bild des Benutzers Phonak44
Offline
Zuletzt online: 04.06.2020
Mitglied seit: 09.06.2008
Kommentare: 420
Frage zu Leerverkäufen

Hallo zusammen

Kann mir jemand erklären, wie das genau mit den Leerverkäufen läuft? So viel ich weiss, müssten diese Aktien ja von jemanden ausgeliehen werden. 

Beim Kursverlauf von Kudelski habe ich doch in den letzten Wochen grosse Fragezeichen. Auch heute wieder zuerst über 9% im Plus und jetzt im Minus. Das sieht für mich so aus, dass der Kurs einfach nicht steigen darf. 

Wer verkauft all die Aktien mit Verlust?

Kann es evtl. sogar im Interesse der Familie Kudelski sein, wenn der Kurs sinkt?

Danke und Gruess

 

Babette
Bild des Benutzers Babette
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 11.08.2010
Kommentare: 351
Hier kommt auch Bewegung auf...

...für Zocker spannend!

 

b.

Babette
Bild des Benutzers Babette
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 11.08.2010
Kommentare: 351
Falls ihr KUD noch unter 3.--

einsammeln wollt, beeilt euch Smile

b.

Carpe Diem
Bild des Benutzers Carpe Diem
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 27.04.2009
Kommentare: 580
@Babette

Was veranlasst dich zu dieser optimistischen Annahme? Weisst du etwas, was wir nicht wissen? Smile

Babette
Bild des Benutzers Babette
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 11.08.2010
Kommentare: 351
ganz einfach...

...mein Bauchgefühl.

b.

nummelin
Bild des Benutzers nummelin
Offline
Zuletzt online: 12.08.2020
Mitglied seit: 10.05.2010
Kommentare: 1'447
Babette hat am 27.03.2020 09

Babette hat am 27.03.2020 09:51 geschrieben:

...mein Bauchgefühl.

b.

Mein Bauchgefühl sagt mir das ich bald unter 2,50.- einkaufen kann .

One day you lose,and another day another win!!

Phonak44
Bild des Benutzers Phonak44
Offline
Zuletzt online: 04.06.2020
Mitglied seit: 09.06.2008
Kommentare: 420
Neuste Meldung

Meldung ZKB vom 20.4.2020. Die Firma heisst aber Akamai und nicht Akami. Scheint ne grosse Firma zu sein. Was denkt ihr darüber?

 

Kudelski-Tochter Nagra geht Partnerschaft mit Akami ein

Lausanne (awp) - Die Kudelski-Tochter Nagra geht eine Partnerschaft mit dem Content-Delivery-Netzwerk Akami ein. Dabei soll Nagras "NexGuard Streaming Wasserzeichenlösung" in die intelligente Edge-Plattform von Akami integriert werden, teilte die Schweizer Gesellschaft am Montag mit.

 

Ziel sei es unter anderem, Rechteinhabern von digitalen Inhalten ein zusätzliches Mass an Anti-Piraterie-Schutz zu bieten. Man wolle ihnen ermöglichen, raubkopierte Videostreams von Live-Sportarten und Premium-Inhalten in Echtzeit zu stoppen. Finanzielle Details wurden in dem Communiqué keine bekanntgegeben.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 28'053
Kudelski Security weitet

Kudelski Security weitet Aktivitäten in Deutschland aus

Der Geschäftsbereich für Cybersicherheit der Kudelski-Gruppe expandiert auf den deutschen Markt.

07.05.2020 08:04

Dazu plane Kudelski Security, die Büros der Muttergesellschaft mit Sitz in München zu nutzen, wie der Verschlüsselungsspezialist am Donnerstag mitteilte. Finanzielle Details zur Expansion wurden keine genannt.

Der Schritt erfolge nach einer dreijährigen Wachstumsphase von Kudelski Security in Europa und beinhalte die Einstellung lokaler deutscher Mitarbeiter, um dem wachsenden deutschen Kundenstamm zu betreuen, heisst es weiter.

"Der deutsche Markt für Cybersicherheit allgemein und Managed Services im Speziellen bietet uns und unseren Partnern noch viel ungenutztes Umsatzpotenzial, das es zu erschliessen gilt", wird Phillipe Borloz, Vice President EMEA Sales, in der Mitteilung zitiert.

Kudelski Security wurde vor fast zehn Jahren gegründet und beschäftig den Angaben zufolge heute über 300 Mitarbeiter. Der Hauptsitz ist in Cheseaux-sur-Lausanne (Schweiz) und Phoenix (USA).

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Seiten