AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 16.255 CHF
  • -4.07% -0.690
  • 14.08.2020 17:31:52
5'438 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 10.07.2020
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 587
Auszeichnungen! Verdient nach 1000%...

Hier noch ein aktueller Link zu diversen Auszeichnungen: Macht Vorfreude auf die kommenden Jahre!

https://www.boerse-social.com/2019/12/30/gleich_mehrere_auszeichnungen_fur_ams

Unternehmer des Jahres (Internationaler Touch: https://www.marktpuls.ch/artikel/permalink/370744 )

Steirer des Jahres im Bereich Wirtschaft: https://www.krone.at/2069233

(den Andreas Gabalier nicht geschlagen... Was auch immer das nun heisst)

 

Chuck Norris hat am 31.12.2019 08:49 geschrieben:

und meiner Meinung auch in den nächsten 10 Jahren...

https://www.blick.ch/news/wirtschaft/das-beste-schweizer-wertpapier-des-jahrzehnts-kommt-aus-oesterreich-diese-aktie-ist-1000-prozent-mehr-wert-id15685183.html

Schöner Artikel im Blick. Etwas Werbung schadet ja nicht. Und wer nur etwas rechnen kann und versteht was ein KGV ist und wie man diese liest, der kauft ams. Unglaubliche Wertsteigerung, unglaubliche Zukunft und dennoch so tief bewertet. Da steckt so viel Unsicherheit bezüglich der Osram-Übernahme im Kurs drin, das braucht ein bis zwei Erfolgsmeldungen und die Aktie fliegt Richtung Norden. Wer etwas Weitblick hat wird mir recht geben, dass ams-osram in 3-5 Jahren näher bei CHF 100.00 bis CHF 150.00 als bei CHF 50.00. Die Frage ist nicht, ob... sondern wann.

 

Everke wurde in Österreich noch als Unternehmer des Jahres ausgezeichnet. Wenn man schon eine deutsche Traditionsunternehmung schluckt, darf das auch honoriert werden. Smile

"ä guete Rutsch" und ein glückliches & gesundes 2020 wünsche ich.

 

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

BlackJack
Bild des Benutzers BlackJack
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 02.06.2017
Kommentare: 87
Auszeichnung? wegen einem Jahr?

Auszeichnung wegem einem Jahr? Scratch one-s head

Aufgepasst, die Unternehmung gibt es nicht erst seit 2019, der Kurs war mal anfangs 2018 bei CHF 121.00, dann ist der Kurs auf CHF 18.00 abgestürzt, warum, das Q2 2018 war schlecht, dann gab es bereits schon eine Kapitalerhöhung und ausserdem mehrere Gewinnwarnungen. Es scheint das diese Unternehmung eigentlich nicht genügend Cash für Zukäufe hat, nun gibt es anfangs 2020 bereits wieder eine Kapitalerhöhung, wie viele gibt es noch.

AMS ist total abhängig von Apple, was passiert wenn die Chinesen die Nr. 1 auf dem Handy-Markt ist oder bereits Apple abgelöst hat. Apple wird hier in Zukunft immer mehr das Nachsehen haben, somit auch AMS. Diese Aktie ist nur etwas für kurzfristige Anlagen, nach der KE 2020 kaufen und bis Ende 2020 wieder verkaufen. Ansonsten rasselt man da immer wieder in Gewinnwarnungen sowie KE rein.

Ich halte nichts von Unternehmungen die nur durch Kapitalerhöhungen Zukäufe tätigen können, dass ist wie auf Pump, dass rächt sich irgendwann, ausserdem die Gewinnwarnungen machen für mich ein schlechtes Bild.

Also gut überlegen.

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 229
Weg von der Gesichtserkennung zurück zur TouchID?

Apple-Gerüchte und Apple-Leaks haben oft was Wahres, häufig sogar sagen sie haarscharf voraus, was kommen wird, no smoke without fire!

Hier nun aus der Blick-Gerüchteküche dies, zum nächsten iPhone 12: 

"Die Frontkamera ist unsichtbar. Sie soll komplett unter dem Display versteckt sein, wo auch der Fingerabdrucksensor ist. Die ganze Technik also verschwindet im Hintergrund. Der Vorteil: mehr Platz für den Bildschirm. Das würde ebenfalls bedeuten, dass iPhone von der Geschichtserkennung wieder zur TouchID zurückkehrt." https://www.blick.ch/news/wirtschaft/wo-ist-die-kamera-iphone-leaks-verraten-radikale-neuerungen-id15685632.html

Ist es nicht so, dass dies schon lang das Damokles-Schwert gewesen ist, das über AMS hängt? 

 

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 12.08.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'481
Nun endlich ist es wieder

Nun endlich ist es wieder soweit. Gerüchte und Mutmassungen über die Technik von Apple und AMS machen wieder die Runde. Ging aber lange! Nun schauen wir ob die 2 Mia. 2019 erreicht wurden und wieviele Aktien es für die KE braucht.

Die Meinung von meinem Hund:

Die 2 Mia werden knapp erreicht

50 Mio Aktien braucht es für die KE

Wacko

 

 

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 691
Der Face-ID Drop Report

Der Face-ID Drop Report stammt von einer Präsentation der Credit Suisse an der MWC in Shanghai. Es bleibt eine Spekulation der CS. Kein einziger Report, Hint oder was auch immer, hat je davon gesprchen, dass Face-ID durch einen Fingerprint Sensor ersetzt wird. Ist CS eigentlich ein Short-Seller bei AMS? Wacko

Ich habe schon vor einigen Monaten darauf hingewisen, dass aus meiner Sicht, Apple den Ultraschall-Sensor von Qualcomm sehr warscheinlich benutzen wird. Diese Technologie ist Top-Notch und Apple wird bekanntlich immer mehr in die Sicherheit seiner Geräte Investieren. Dass Face-ID dafür nicht mehr benutzt wird macht strategisch und technologisch wenig Sinn. Apple wird wohl eher mehr Zeit vergehen lasse, um die Technologie richtig zu integrieren, als nun plötzlich auf ein Top-Feature zu verzichten, nur weil es technisch sehr schwierig ist.

Das Samsung S10 mit seinem Behind-the-Screen-Touch-ID lässt sich anscheinend sehr einfach entblocken. Ganze 13 Minuten brauchte ein kleverer Kerl mit einem 3D Printer. Es gab auch bekanntlich Fälle, wo ein S10 dank einem Displayschutz durch alle möglichen Fingerabdrücke entblockt werden konnte. Apple hat mit dem Face-ID eine sehr starke biometrische Sicherheit und dazu noch die Hand-Free Unblocking Funktion. Die werden das nicht so leicht hergeben.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 691
NUR 59.9% wurden angedient

Kekkomachine hat am 07.12.2019 03:37 geschrieben:

yep, und die restlichen werden um einiges teurer werden! Hedge Funds sind sich gewohnt ungf. 15% Rendite zu erwirtschaften, da die Aktien zwischen einer grossen Anzahl an Funds verteilt ist, kann dass schnell sehr teuer werden.

 

Chuck Norris hat am 09.12.2019 10:51 geschrieben:

@Kekko: Die Hedge-Fonds wollen nicht 10-15% Gewinn in 4-5 Jahren... die wollen diesen Gewinn in den nächsten paar Wochen.

Kekkomachine hat am 10.12.2019 05:00 geschrieben:

Chuck Norris hat am 09.12.2019 09:36 geschrieben:

Daher ams hätte Zeit... Nun wird (oder wurde bereits...) verhandelt. Die Hedge-Fonds werden Osram nicht drücken wollen, sonst kauft ams günstiger via Markt.

Wieso? Ich denke nicht dass AMS wirklich viel Zeit hat, ohne Kontrolle ist deren Investition in OSRAM strategisch kaum wert. Du weisst wohl, dass die HF auch NICHT verkaufen können? Ich denke eher die HF haben alle Zeit...denen geht weder das Geld noch die Zeit aus, AMS muss jetzt die Übernahme durchziehen, und zwar so schnell wie möglich.

 

Nun Chuck, wer hat jetzt Zeit, AMS oder die Hedge Fonds?

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 28'053
AMS hat 2019 Wandelanleihen

AMS hat 2019 Wandelanleihen für 81,5 Mio USD zurückgekauft

Der Chiphersteller AMS hat im vergangenen Jahr Wandelanleihen für insgesamt 81,5 Millionen Dollar zurückgekauft. AMS hatte im März 2019 angekündigt, eigene Wandelanleihen im Umfang von maximal 100 Millionen US-Dollar zurückzukaufen, um die Verbindlichkeiten aus den Wandelanleihen senken und die Kapitalstruktur verbessern.

03.01.2020 07:37

Der Rückkauf endete nun wie geplant am 30. Dezember, wie der an der Schweizer Börse kotierte österreichische Sensorenhersteller am Freitag mitteilte.

Der Rückkauf bezog sich auf zwei Anleihen: Einerseits auf eine im September 2017 begebene Anleihe in der Höhe von 350 Millionen Dollar und einer Laufzeit von fünf Jahren mit einem Coupon von 0,875 Prozent. Davon kaufte AMS nun 23,2 Millionen Dollar zurück. Andererseits bezog sich das Programm auch auf eine 2018 aufgelegte Wandelanleihe von 600 Millionen Euro, sieben Jahren Laufzeit und einem Null-Coupon. Davon kaufte AMS Scheine für 58,4 Millionen Dollar zurück. Die zurückgekauften Anleihen entsprechen Stimmrechten an AMS von 0,99 Prozent.

tt/ra

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 691
Zyndicate hat am 03.01.2020

Zyndicate hat am 03.01.2020 08:17 geschrieben:

AMS hat 2019 Wandelanleihen für 81,5 Mio USD zurückgekauft

um die Verbindlichkeiten aus den Wandelanleihen senken und die Kapitalstruktur verbessern.

Vor allem dieses Ziel wurde sehr ernst genommen ROFL

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'282
Nicht ankreiden

Zumindest das kann man dem Management nicht ankreiden, Kekkomachine.
Der Schuldenrückbau zu Diskountpreisen stammt aus der kurzen Periode anfangs 2019, als vorübergehend sowas wie Demut, Einsicht und kaufmännische Vernunft in den Hirnen dieser Menschen Einzug gehalten hat.

Natürlich spielt das aus heutiger Sicht keine grosse Rolle mehr, denn es steht ja eine massive Neuverschuldung vom ca. 3 Mrd CHF an. Wenn AMS sich mit den 60% an Osram begnügt, reicht allerdings vorerst 1 Mrd CHF an Neuverschuldung.
Auf alle Fälle soll jetzt die KE mal 1.8 Mrd CHF bringen.
"Der Markt" mag die Sache nicht, deshalb wird der Ausgabepreis wohl zu einem ordentlichen Diskount sein müssen.
Man mag sehr langfristig an AMS glauben - aber ich freu mich jedenfalls, dass ich im letzten November rechtzeitig ausgestiegen bin. Fühl mich an der Seitenlinie ganz wohl.

 

 

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 10.07.2020
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 587
24. Januar 2020, a.o. GV-Termin um 12:00 Wiener-Schnitzel-Zeit

https://www.boerse-express.com/news/articles/eans-news-ams-ag-einberufung-der-ausserordentlichen-hauptversammlung-172808

Unglaublich was man hier wieder für Beiträge liest in der Hoffnung, zu den gewünscht tieferen Kursen wieder einzusteigen. Smile

Es scheint, dass wenn man über 10 Jahre betrachtet die beste Performance hingelegt hat am SPI... Es dennoch Leute gibt welche dem ams-Management weder trauen, diese für fähig halten, diesen einen klaren Kopf attestieren und und und... Ewig-Nörgler halt.

Ich selbst traue dem ams-Management und ihren Fähigkeiten, für die Zukunft weiterhin das beste für die Firma und entsprechend auch für den Aktionär herauszuholen. Bin gespannt auf die neuen/gemeinsamen Produkte-Welten, das Synergie-Potential und die Dauer, die hohe Verschuldung zurückzuführen (was gelingen wird!). ams ist und bleibt ein Wachstumstitel, ams ist und bleibt erfolgreich mit Hammer-Ertragswerten. Wenn da osram nicht zu stark bremst, sondern sogar positiv und rasch ihren Beitrag mitleistet, dann hoppla...

Ich kann mir auch vorstellen, dass bis zum 24. Januar 2020 noch die eine oder andere positive Überraschung/Stützung durch Ankeraktionäre kommt, um den Kurs etwas anzuheben. Mal schauen.

 

@Kekko: ams hält rund 60% an osram... 40% halten die Hedge-Fonds... ams will mind. noch 15%... Angebot und Nachfrage. So schlecht sieht die Sache nicht aus bezüglich Preisverhandlung. Weil wie geschrieben, die Hedge-Fonds wollen zwar Geld verdienen, aber möglichst heute und nicht erst in 2-3 Jahren. Und der Druck wird für die Hedge-Fonds gross sein, zu denen zu gehören, welche osram verkauften können bevor ams die 75% hält... Weil dann hat es ams in den Händen, was aus dem Kurs von osram passiert.

 

 

 

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 691
Chuck Norris hat am 03.01

Chuck Norris hat am 03.01.2020 10:12 geschrieben:

Weil dann hat es ams in den Händen, was aus dem Kurs von osram passiert.

Was meinst du konkret damit?

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'282
Couragiert und anständig von

Couragiert und anständig von Dir, wie Du Dich hier immer wieder exponierst mit Deiner Freude über AMS, Chuck. 
Sicher sind vertrauensvolle, geduldige und unkritische Aktionäre ein Traum für jedes Management.  

Ich kann jedoch Deine Verehrung für das aktuelle Management nicht teilen:

  • Seit Herr Everke dabei ist (10/2015), hat der AMS Aktienkurs stagniert, während der Gesamtmarkt haussiert. Soviel zur "besten Aktie im SPI".
  • In den letzten zwei Jahren fand ich das AMS Reporting mehrmals intransparent und irreführend.
  • Die Osramübernahme wurde arrogant angegangen, psychologisch ungeschickt kommuniziert, mit der eiskalten Logik der M&A Banker im Hintergrund. Diese verdienen weit über 100 Millionen Honorare an der Sache, egal wie sie ausgeht.
  • Mit dem 20%-Einkauf in Osram hat sich AMS in eine Lage manövriert, wo nur noch die Flucht nach vorne bleibt.
  • Völlig unnötig haben sie sich den Arbitrageuren, Hedge Fonds und Leerverkäufern ausgeliefert.
  • Die Risiken des Osram Abenteuers tragen ausschliesslich die AMS Aktionäre.

Diese Punkte muss man in einem Forum wie diesem schon kritisch diskutieren dürfen. Und ja, ich fühle mich sehr wohl  in der "Waldorf&Statler" Rolle der ewigen Nörglerin hier im Forum.
Denn eine Firma gehört nun mal den Aktionären. Ich wurde AMS Aktionärin, als sie statt Aktien Schulden zurückgekauft haben, weil ich fand, nun kommen sie auf den Boden und konsolidieren die Firma.
Dann kam "Osram". Das passt mir nicht wie sie das angingen und das sag ich auch, und deshalb habe ich mein Geld konsequenterweise wieder rausgenommen.

Wegen dem ungeschickten Vorgehen muss AMS jetzt so viele Zugeständnisse an Osram machen, dass sie gleich eine Fusion hätten anstreben können.
Der AMS Kurs wäre ohne die Übernahme jetzt viel höher. Damit hätte AMS aus starker Position einen Aktientausch vorschlagen können. Sie müssten sich nicht verschulden, keine KE machen, und das Risiko wäre nicht nur auf die AMS Aktionäre sondern auch auf  die Osram Aktionäre verteilt.

 

Vielleicht freust Du Dich zu recht, und in vielen Jahren kommt das gut. Aber das ist aus heutiger Sicht Schönrederei. Die Mehrzahl der Übernahmen scheitert. 

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/management/fusionen-warum-uebernahmen-so-oft-scheitern/23979016.html?ticket=ST-49307077-hgkDJwvvCxJB5JXltgLm-ap4  
Interessant sind jetzt erst mal die nächsten 2 Jahre.  Da wird das AMS Management zeigen können, wie sie die Übernahme stemmen. Und erst dann kann man realistisch  die Aussichten der "neuen AMS" einschätzen und sich langfristig positionieren.

Und wenn es im 2020 um die KE zu Übertreibungen kommt oder die Hedge Fonds mit der Beute spielen: Das kann auch uns interessante Kurzfrist-Trades ermöglichen.

Paddington
Bild des Benutzers Paddington
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 15.11.2019
Kommentare: 132
Zahlen zur ke

Wann kommen die zahlen zur ke?

Paddington
Bild des Benutzers Paddington
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 15.11.2019
Kommentare: 132
Anstieg vor dem sturz?

Die aktie hat sich seit dem tief bei 37.50 etwas erholt. Nachhaltig? Ich gehe eher von einer technischen gegenbewegung aus. Wollte zuerst auch kurz rein, aber da die bedingungen der kapitalerhöhung noch nicht klar sind, ist es mir zu heiss. 33 scheint mir je nach ke ein guter einstieg für eine erste tranche zu sein. Was denkt ihr?

Mr. Stock Exchange
Bild des Benutzers Mr. Stock Exchange
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 09.12.2014
Kommentare: 129
Ich denke, dass...

...du für AMS zu ängstlich bist und deine immerzu anhaltende und gleichbleibende Litanei von Bedenkenanmeldungen den Kurs auch nicht auf 30 drücken wird. Der Zug ist ein weiteres Mal abgefahren bzw. entweder siehst du Zukunft für die Aktie und steigtst jetzt tranchenweise ein oder du lässt es sein. Wenn die Aktie in 5 Jahren auf 100 Stutz ist spielts doch keine Rolle, ob du 32 Fränkli oder deren 40 Stutz bezahlt hast. Fakt ist, dass wir in einem massiven Tiefzinsumfeld sind, viele Aktien bereits sehr teuer bewertet sind (KGV) und im 2020 vor allem 'liegengebliebene und vergessene'  bzw. fundamental unterbewertete Titel oder sogenannte 'Fallen Angels' wie Aryzta, Schmobi und Autoneum Potential für überduchschnittliche Renditen aufweisen. Natürlich ist da ein gewisses Risko drin, aber wenn du damit nicht klar kommst, empfehle ich dir  ein Wechsel ins Novartis- Roche oder Nestle-Forum oder du kaufst dir etappenweise ein paar branchen- und indexabhängige ETF-Funds, lässt das aktive Trading sein und entspannst dich! 

Successful trades @ all! 

 

 

 

 

 

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 10.07.2020
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 587
Innovation...

Erst der 9. Januar 2020, schon zwei Innvoationen von ams...: https://ams.com/press-releases

Die Leerverkäufer scheinen (bisher) ams auch in Ruhe zu lassen: https://www.fuw.ch/article/leerverkaeufer-entdecken-kudelski/

@Peter & Mr Stock Exchange: Danke für eure Berichte. Wird spannend, welchen Umsatz ams (alleine!) im 2020 erwirtschaften wird. Ich tippe auf CHF 2.7 Mrd., ihr? Es scheint nun doch auch Leute zu geben, welche verstehen das der aktuelle Kurs von ams nur die Risiken spiegelt und nicht die Chancen. Börse ist ja bekanntlich Zukunft, und da wird es spannend sein zu beobachten, ob wann man der ams/osram Hammer Zahlenwerte zutraut und investiert. Wann investiert man in eine Unternehmung? Wenn die Hammer-Zahlen da sind (und der Aktienkurs dies spiegelt) oder wenn man es ihnen zutraut? Meine Meinung ist klar...

@Gertrud: weit über 100 Mio. CHF Beratungskosten? Es dauert mindestens 2 Jahre wo nicht viel geht mit der Aktie... Strategische Fehler mit den 20%... Everke stellst du dar, als würde er alleine entscheiden und den Aktienkurs verantworten... Spannende Aussagen welche du hier scheinbar wissend von dir gibst. Hättest du weit über 100 Mio. CHF Beratungs- und Zinskosten geschrieben... oder es "kann sein" oder "ich vermute" das zwei Jahre nicht viel geht mit der Aktie... oder "ich war an den Strategiesitzungen dabei und kenne die Pläne und die Zukunft/Produkte von ams/osram und weiss ob das Vorgehen so schlau war..." dann ok, so aber tönt es in meinen Ohren/Augen als... äh wie würde Trump sagen: "fake news"... und da frage ich mich, wieso du so schreibst. Ist sonst nicht deine Art... Puts?

 

 

 

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'282
"alternative facts" und so

Klar schreibe ich bloss meine Einschätzung, Chuck. Das tust Du doch auch, wenn Du selektiv nur eine Dir genehme Analystenschätzung zitierst. Zwei Meinungen von vielen, und jeder kann für sich entscheiden, welche er plausibel findet und ob er sich davon leiten lassen will.

Ich würde allerdings für mich herausnehmen, dass ich oft eine Schicht tiefer recherchiere als der Durchschnitt hier im Forum und gelegentlich eine "alternative Sichtweise" reinbringe.
Die erwähnten Bankspesen stimmen sicher. UPC hat Sunrise 125 Mio für Berater gekostet, dabei wurde diese Übung abgebrochen. AMS Osram ist viel komplexer, mit KE  und Fremdkapitalpatzierung kostet das SCHÄTZE ich 200-250 Mio. an Berater- und Bankgebühren.

PUT? Niemand kann hier im Forum den Kurs von einem Mid Cap beeinflussen.

Im Gegenteil, seit dem Dip unter 38 bin ich wieder AMS Kleinaktionärin. 
Nicht weil ich damit reich werden will. Aber das Schimpfen macht so einfach mehr Spass, wenn was vom Haushaltsgeld auf dem Spiel steht.

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 10.07.2020
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 587
@Gertrud

Ja, das stimmt. Deine Berichte sind meist gut recherchiert, haben Humor, regen zum denken an, zeigen meist pro und contra auf. Bei ams fällt mir einfach stark auf, wie sehr du das negative suchst/schreibst und das positive ausblendest. z. B. hast du in einem früheren Kommentar (mag diesen nicht suchen) den Finanzierungszins der Banken auf 7% bis 9% angekündigt, es sind aber rund 3.5%... nun der Sunrise-Vergleich welcher in meinen Augen mehr als hinkt...

Zu deinem Sunrise-Vergleich: Von diesen 125 Mio. CHF sind alleine 50 Mio. CHF "Strafzahlung" enthalten... Auch sonst hinkt der Vergleich bezüglich Beratungsaufwand/Rechtskosten/Dauer/Volumen usw.: Hier ein interessanter Bericht dazu: https://www.handelszeitung.ch/unternehmen/sunrise-der-geplatzte-upc-deal-kostete-125-millionen-franken

Da siehst du bei der Recherche, dass die Beratungs- und Rechtskosten rund 19 Mio. CHF ausmachten.... Der grosse Brocken waren Integrationskosten und eben die Strafzahlung. Vielleicht verstehst du jetzt was ich meine, dass ich dich für deine ams-Kommentare kritisiere... obwohl ich Kritik (auch an ams) grundsätzlich hier im Thread gerne lese wenn diese berechtigt/gerechtfertigt und erwiesen ist.

Aber ja, soll sich jeder selbst ein Urteil bilden ob deine 200 bis 300 Mio. suggerierten Beratungskosten wirklich anfallen oder eben nicht. Ich würde die externen Beratungs- und Rechtskosten, welche zumeist durch HSBC Trinkaus & Burkhardt AG oder die UBS anfallen als deutlich geringer einschätzen als 200 bis 300 MIo. sondern eher bei 30 bis 50 Mio. Aber der Aufwand, welcher von den Rechtsabteilungen von ams und osram sowie weitere Integrationskosten in dem Bereich welchen du erwähnst. Aber das hat ja ams so kommuniziert, dass die Integrationskosten im Total rund EUR 400 Mio. kosten (Grossteil ist die IT). https://www.offer-ams-osram.de/wp-content/uploads/2019/11/20191107angebotsunterlageamsosram.pdf 

Danach sollte es zu jährlichen Synergie-Einsparungen von rund 200 bis 300 Mio. EUR kommen... So habe ich die Zahlenwerte im Kopf. https://www.offer-ams-osram.de/wp-content/uploads/2019/11/20191018angebots-praesentationeng.pdf

 

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'282
Ich lass Dir diesen Punkt.

Ich lass Dir diesen Punkt.

Allerdings sind in meiner Schätzung explizit auch die Fees für die KE und das Placement von bis zu 3 Mrd. Fremdkapital. Das können 2-3% sein. Die sind manchmal nicht leicht ersichtlich, weil die Banken die Bonds zu einem Diskount bekommen, und dann teurer platzieren.
Bei gut reportierenden Firmen kann man das dann im Geschäftsbericht sehen, wenn da z.B steht "net proceeds"  97.234 Mio bei einer 100 Mio. Emission. Natürlich mögen die Banken diese Transparenz nicht.

Und schliesslich trägt der neue Besitzer auch die Beraterkosten von Osram indirekt.

Die Banken sind auf jeden Fall Gewinner hier. Die UBS kann sich ja dann mit dem Geld ein stabileres IT-System kaufen...

Paddington
Bild des Benutzers Paddington
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 15.11.2019
Kommentare: 132
35 kommt schon noch

Warte trotzdem zu. Und es macht sehr wohl etwas aus, ob zu 43 oder 33 gekauft wird. Würde wohl eh unter 100 verkaufen und daher möchte ich nicht 2000-4000 mehr zahlen. Ich bleibe bis zur kapitalerhöhung an der seitenlinie und warte auf ca 35.-. 

Pesche, was denkst du?

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'113
Hallo Gertrud, 

Hallo Gertrud, 

Bald schreibst du deinen 1000 sten Kommentar. Gratulation im voraus. Ich erwarte da grosse Dinge!

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 10.07.2020
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 587
sogar JP... CHF 55.00, Neutral...

Da muss ich schmunzeln... wenn sogar die grössten Bänkster dieser Welt von der JP (Erinnerung letzte Monate: Kursziel von CHF 150.00 vor den Zahlen, danach Kursziele von CHF 20.00... und als Leerverkäufer aktiv... nachlesbar in alten Threads hier) nun eine Bewertung von Neutral setzen mit dem Kursziel CHF 55.00. Wow. Smile , 20% Steigerung ist für euch Neutral... Würde mich nicht wundern wenn ihr bald die 3% Beteiligungsmeldung rauslasst und das Kursziel auf CHF 120.00 anhebt. Eure Bewertungen bleiben ein Witz.

Ihr scheint wohl den wirklich guten Bericht von Peter übersetzt und die Ironie verstanden zu haben.

 

https://www.finanzen.net/analyse/ams_neutral-jp_morgan_chase__co__687657

 

Peter Enis hat am 08.01.2020 16:37 geschrieben:

was für eine uninteressante firma.....keine zukunftsthemen, schlechte margen. Schlechtes management,.......in ams würde ich nur investieren wenn:

sie marktführer im 3d sensing wären...

sie das alleinstellungsmerkmal im bereich behind oled hätten und sich das ganze android lager im jahr 2020 davon beliefern würde.....

sie im bereich der flicker detection und dem nachtmodus in allen smartphones vertreter wäre.....

sie im jahr 2020 mehere desing wins im laser autofokus für die distanzmessung verzeichnen würde.....

sie jegliche smartphones im bereich der true color lösungen beliefern würden......

Sie durch viele andere kunden nicht mehr stark abhängig von apple wäre......

in china mit grossen playern zukunfsträchtige kooperationen im bereich image sensing oder smart payments hätte.....

sie im milliardenmarkt der geräuschunterdrückung eine führende rolle hätte......

im bereicht der zertifizierten blutdruckmessung vor dem grossen durchbruch stehen würde.....

und natürlich wenigstens im lidar bereich sowie light carpets einige desings vereichnen würde.......

aber mit rückläufigen zahlen,einer rückläufigen marge und kaum neuen markttrends......für kein geld!!!!!

 

 

 

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 658
Peter meint wohl erstmal das

Peter meint wohl erstmal das Q4. Oder womöglich das Q1 2024, think big or go home.

Ich bin weiterhin Aktionär bei AMS, aber für mich ist dieser Osram Kauf ein Zock auf die Zukunft, welcher aufgehen aber genauso scheitern könnte.

Kurzfristig, da sind sich wohl die meisten hier einig, hat es den Aktienkurs massiv gedrückt. 

Das einzig positive daran ist, dass ich den Peter solange hochnehmen kann, wie der Kurs unter 50.- liegt.

Dialog Semi gab heute Zahlen bekannt, welche leicht besser als erwartet sind. Ich würde da aber für AMS nicht allzuviel reininterpretieren.

 

Paddington
Bild des Benutzers Paddington
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 15.11.2019
Kommentare: 132
Kapitalerhöhung abwarten

Anstieg ist mir etwas verfrüht. Kapitalerhöhung wird teuer. Bei allen kapitalerhöhungen, bei welchen ich mitgemacht habe, waren die kurse dann auf diesem level resp noch darunter. Somit sollten die 30-35 in 2 wochen thema werden. Einzig ein kurzer trade von 38-45 wär noch gut gewesen. Bei 45 sollte es angangen zu stocken und die kurzfristigen trader gehen vor der ke wieder raus

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 28'053
Gutes Schlussquartal? AMS

Gutes Schlussquartal? AMS-Aktie legt zu

Die Aktien des Sensorenherstellers AMS werden am Dienstagmorgen am Dienstag von Anschlusskäufen erfasst und weiter nach oben getragen.

14.01.2020 09:34

Impulse gehen dabei von überzeugenden Umsatzzahlen des Rivalen Dialog Semiconductor fürs Schlussquartal aus. Gemäss Händlern wecken diese auch bei AMS Ergebnishoffnungen. Im frühen Handel gewinnen AMS Inhaber 1,7 Prozent auf 44,36 Franken. Die kurz zuvor erreichten Tageshöchstkurse liegen gar bei 44,66 Franken. Der Gesamtmarkt (SPI) notiert hingegen knapp 0,5 Prozent unter dem Schlussstand vom Vortag.

Eigenen Aussagen zufolge erzielte der AMS-Rivale Dialog Semiconductor zwischen Oktober und Dezember auf provisorischer Basis einen Umsatz von 381 Millionen Dollar. Das liegt nicht nur über der firmeneigenen Zielbandbreite von 370 bis 380 Millionen Dollar, sondern auch über den Konsensschätzungen, die sich mit 375 Millionen Dollar in der Mitte der Bandbreite befindet.

Händler ziehen davon ermutigende Rückschlüsse auf die Geschäftsentwicklung von AMS im Schlussquartal. AMS selbst legt das Quartalsergebnis erst am 11. Februar vor. Wie der Sensorenhersteller im November anlässlich der Veröffentlichung der Drittquartalszahlen verlauten liess, soll der Umsatz zwischen 610 und 650 Millionen Dollar zu liegen kommen.

Schon am 24. Januar müssen die Aktionäre allerdings über die 1,6 Milliarden Euro schwere Kapitalerhöhung zwecks Finanzierung der Osram-Übernahme befinden. Beobachter schliessen deshalb nicht aus, dass auch AMS schon im Vorfeld davon mit provisorischen Umsatzzahlen aufwarten könnte.

Mit einem Kursplus von knapp 67 Prozent zählten die AMS-Aktien 2019 zu den Gewinnern unter den hiesigen Blue Chips. Auch der Start ins neue Börsenjahr kann sich sehen lassen, notieren die Papiere doch bereits wieder 13 Prozent über dem Stand von Ende Dezember.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 10.07.2020
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 587
12 Analysten sagen CHF 55.00 im Schnitt...

und Barclays sagt CHF 34.00 am 17.12.2019 und bestätigt dies nach nur 1 Monat nochmals und sagt wieder CHF 34.00... Mhhhmmm, wieso macht Barclays sowas, was sie sonst selten so kurzfristig tun...? Kein Q-Resultat von ams oder osram, nicht gross neue Erkenntnisse... Das veranlasst Barclays zur WIEDERHOLUNG ihres Kurszieles nach 1 Monat... Ein Schelm, wer böses denkt über Barclays. Bankster halt.

Aber immerhin heute eine neue Chance wieder etwas günstiger zu kaufen.

 

Ps: Gesehen, dass UBS über 3% ist bezüglich Beteiligungsmeldung? Nur so... Weil UBS auf Grund ihrer Rolle in der KE mehr Infos haben wird als Barclays.

Ps2: Der Ausblick der Analysten für Osram für 2020: ca. -0.50 EUR Verlust pro Aktie... im 2021 bereits wieder rund 1.30 EUR Gewinn pro Aktie... Daher noch ohne Synergien gerechnet. Smile  Auch schön, wie osram selbst davon ausgeht dass nach einem schwachen Q1 im 2020 (Q1 läuft bei Osram von Dez.19 bis Feb. 20) Besserung erwartet wird. Man darf gespannt sein.: https://www.zonebourse.com/OSRAM-LICHT-AG-13556130/pdf/1035948/OSRAM%20Licht%20AG_Slide-show-presentation-resultats.pdf / UBS sagt heute übrigens "Neurtral": https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2020-01/48620987-ubs-belaesst-osram-auf-neutral-322.htm

Ps3: Ich erwarte nun ein übertreffen der Vorankündigung Q4... Kommuniziert zeitnah vor der a.o. GV. Da bleibt nicht mehr viel Zeit... Danach ein flotter Ausblick auf Q1 und ein Anziehen des Kurses auf das Konsens-Niveau. Bin gespannt.

 

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Paddington
Bild des Benutzers Paddington
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 15.11.2019
Kommentare: 132
Bald 24.1

Bald steht die genehmigung der ke an. Wie stellt ihr euch auf? Überlege mir, eine limite bei 33 zu setzen

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 12.08.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'481
Paddington hat am 22.01.2020

Paddington hat am 22.01.2020 16:41 geschrieben:

Bald steht die genehmigung der ke an. Wie stellt ihr euch auf? Überlege mir, eine limite bei 33 zu setzen

Ich warte bis nach der Ke. Ich will mir nicht die  Mühe machen und die Ke durchziehen. Im Normalfall ist ein Tag nach der Ke der richtige Zeitpunkt. Rechne zwischen 25 bis 30 Fr   

 

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Paddington
Bild des Benutzers Paddington
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 15.11.2019
Kommentare: 132
Wann?

Danke pesche. Wann wäre das genau und setzt du eine limite? Ist das nicht morgen?

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 691
Pesche hat am 22.01.2020 17

Pesche hat am 22.01.2020 17:04 geschrieben:

Paddington hat am 22.01.2020 16:41 geschrieben:

Bald steht die genehmigung der ke an. Wie stellt ihr euch auf? Überlege mir, eine limite bei 33 zu setzen

Ich warte bis nach der Ke. Ich will mir nicht die  Mühe machen und die Ke durchziehen. Im Normalfall ist ein Tag nach der Ke der richtige Zeitpunkt. Rechne zwischen 25 bis 30 Fr   

 

Bin auch derselben Meinung Pesche. Ich bin nicht Ende Juli ausgestiegen um nun kurz vor der KE wieder einzusteigen. Danach kann es wieder interessant werden; sehen wir mal wie diese KE durchgezogen wird.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

Seiten