AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 37.18 CHF
  • +2.54% +0.920
  • 26.02.2020 17:30:57
4'463 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 27.02.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 423
Die Platzierung der

Die Platzierung der Eigenaktien zu CHF 44.25 ist ein recht positives Zeichen. Wer will denn schon heute vor der KE so viele Aktien erwerben, fast zum Marktpreis?

Das kann und sollte man nicht ignorieren!

Noch kurz was den Virus angeht: manche reden hier von Totenrate (welche nun höher als diejenige der SARS ist) und es sei nicht so schlimm etc.; es kommt nicht darauf an! Stellt euch mal vor ihr habt eine Firma mit 500 Angestellten die alle in Schichten in die Kantine essen gehen. Der Virus ist (bis jetzt) nicht aufzuhalten und dies entlässt die Panik! Man kann die Zeichen nicht früh genug erkennen und der Virus verbreitet sich selbst bevor jegliche Zeichen auftreten, in der Inkubationszeit. Alle 500 Angestellten sind dem Risiko exponiert und die Firma steht vor einer temporären Schliessung denn die Symptome sind zum Teil heftig und die Leute können so nicht arbeiten. Das ist der Punkt hier.

Die globale Vernetzung der Supply-Chain ist dermassen interdependent, dass sie sich Sektoriell überschneidet und ein Ausfall in einer Firma viel höhere Konsequenzen mit sich bringt als man denkt. Die Lage ist aus meiner Sicht nicht zu unterschätzten, die Märke suchen immer wieder katalytische Elemente um in die eine oder andere Richtung zu gehen. Länder wie Indonesien, Malaysien, Indien, Thailand, Vietnam etc. sind nicht genung organisiert um einen Ausbruch zu kontrollieren - das kann ein Flächenbrand geben. Dass China nun mehrmals intervenieren musste, ist ein klares Warnzeichen. Indonesien bereitet auch schon einen Emergency Plan für die Wirtschaft vor denn sie befürchten eine starke Reduktion des Privatkonsums, obwohl dieses Land eigentlich eines der stärksten in Süd-Ost Asien im Moment ist (die Rupiah ist sehr stark seit letztem Jahr). Wer glaubt, dass es immer so weiter gehen wird ist entweder zu jung - bzw. hat die letzten Zyklen vergessen, begreift die Zyklen und die Wirschaft nicht, oder ist schlicht und einfach naiv. Das asiatische Jahrhundert hat angefangen und diese Länder werden in der Zukunft den Tackt angeben, sowohl in der Produktion als auch im Konsum. Hier tickt die Welt anders, es liegt sehr viel Macht in den Händen des Staates, die Korruption ist in manchen der grössten Wirstchaften in Asien so hoch, dass - tut mir leid aber es ging mir auch so - man es sich in der Schweiz gar nicht vortsellen kann. die Geschichte hat uns jedoch gezeigt zu was diese authoritäre Kontrolle in Asien führen kann; ich wäre von daher sehr vorsichtig zu glauben, dass alles nun steil aufwärts gehen wird.

Das AMS komplett von dessen Konsequenzen erspart wird glaube ich nicht. Das ist mal wieder eine sehr gewagte (für mich sogar übermütige) Kommunikation des Managements (à la "wir sind unsterblich"), denn praktisch alle Konkurrenten sowie Kunden von AMS sehen zum Teil markante negative Einflüsse.

Hier noch ein paar News für diejenigen die es schwer zu verstehen mögen, oder das 20 Minuten/Blick am Abend nicht darüber schreibt:

https://asia.nikkei.com/Spotlight/Coronavirus-outbreak/China-blocks-rest...

https://qz.com/1800540/how-coronavirus-is-upending-the-tech-industrys-su...

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 24.02.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'392
@ Kekkomaschine

@ Kekkomaschine

Was passiert mit den anderen 3,xxx Mio Aktien welche AMS noch besitzen?

Meine Meinung wengen dem Virus. Jährlich sperben mehrere Millionen an der Grippe, z/B in D über 10000. Also wo ist das Problem?

 

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 27.02.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 423
Pesche hat am 12.02.2020 05

Pesche hat am 12.02.2020 05:22 geschrieben:

@ Kekkomaschine

Was passiert mit den anderen 3,xxx Mio Aktien welche AMS noch besitzen?

Meine Meinung wengen dem Virus. Jährlich sperben mehrere Millionen an der Grippe, z/B in D über 10000. Also wo ist das Problem?

 

Pesche, das Problem der Grippe ist nicht die Totenrate. Das Probelm ist dass niemand, bis jetzt, den Ausbruch stoppen kann und dass der Faktor der exponentiellen Ansteckungen extrem hoch liegt. Ausserdem reden wir hier nicht von gleichen Immunitärsystemen. Mehrere Milionen...? Ehm nein Pesche, Weltweit sterben im Durchschnitt ungf. 650k Personen an der "normalen" Grippe. Du meintest damit vielleicht "erkranken"?

Es ist ausserdem zu unterscheiden ob man nun von Grippe oder Pandemie redet. Dies ist keine saisonale Krankheit es ist eine komplett neue unbekannte ohne jegliche Impfung - kurz gefasst, man muss die Krankheit durchstehen.

Was die Aktien angeht, persönlich denke ich dass AMS die Kotierung in HK wieder angehen möchte. Es ist auch (rein von der Lage in Bezug auf AMS) kein schlechter Moment, aber die Risiken sind nun sehr hoch, von daher müssen sehr viele Faktore mitspielen.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 21.02.2020
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 563
Presseschau...

- Everke sieht es so: https://www.cash.ch/news/top-news/ams-ceo-im-cash-interview-mit-osram-bilden-wir-den-globalen-champion-fuer-sensoren-loesungen-1477913

(Video-Interview, Stichwort Corona-Virus macht ihm wenig Sorgen)

- Die CS-Bänkster scheinen ihr Unwesen zu treiben: https://www.six-exchange-regulation.com/de/home/publications/significant-shareholders.html#notificationId=TAK2A00048 

Die haben wahrscheinlich zugeschlagen zu CHF 44.25 (hab ja früh geschrieben, ams wird nicht unter ihrem Einstand verkaufen), ob für sich selbst oder für andere bleibt abzuwarten. Witzig an der Sache, die grösste Witzfigur der CS (Achal Sultania) hat gestern das Kursziel der CS mal so auf die schnelle bestätigt obwohl sie das Hammer-Resultat würdigte: https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2020-02/48822222-credit-suisse-belaesst-ams-auf-underperform-322.htm

Zufall? Günstig kaufen und in ein paar Wochen das Kursziel erhöhen? Normalität halt.

- Diverse Analysten haben ihre Bewertungen bestätigt oder angepasst: https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-aktien/ams-ag.htm

(Barclays scheint auch Interesse an tiefen Kursen zu haben... andere wie Vontobel oder Hauck sind wesentlich optimistischer/realistischer) 

 

Heute erwarte ich die Gegenbewegung. Irgendwie muss sich die Logik durchsetzen.

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Flippi
Bild des Benutzers Flippi
Offline
Zuletzt online: 25.02.2020
Mitglied seit: 09.03.2016
Kommentare: 88
Kursziel CS

Jetzt wird die Geschichte um AMS ganz heiss: Sultania - der bekannte Analyst von CS - erhöht sein EPS um 24% und damit das Kursziel von Fr. 40.50 auf Fr. 41.50. Wenn das kein gutes Omen ist !

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 21.02.2020
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 563
DER HAMMER!

Die CS kauft selbst zu CHF 44.25! Ob für sich selbst oder für andere... (dann wollen sie es teurer verkaufen)

Gleichzeitig meint DER Hammer-Analyst von CS, trotz über 20% mehr EPS ist die ams CHF 41.50 wert. 

 

Übersetzung für Dummys: Die CS verarscht euch, ist überezeugt von weit höheren Kursen und im Bereich CHF 44.25 sollte ein gesundes Fundament sein. 

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 27.02.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 423
@Pesche, was ich gestern

@Pesche, was ich gestern meinte, ein Beispiel dafür: Die grösste Bank in Singapour DBS, hat wegen einer (!!) infizierten Person, 300 Angestellte nach hause geschickt. Nur gestern, den 12.02, wurden in China 225 mehr Tote und 14'840 (!!) neue infizierte Fälle gezählt.

Die Wiederbelebung im globalen Markt hängt jetz davon ab, wie schnell die Firmen wieder ihre normale Aktivität aufnehmen können.

***

Allgemein noch zu der Aussage von AMS, dass sie ohne Konsequenzen bleiben werden:

Schätzungen von TrendForce liegen nun bei -12% (YoY) für die globale Smartphone Supply Chain im Q1 2020. D.h. ungf. 275 Mio Einheiten, also ein 5-Jahrestief. Samsung (geschätzte - 3% Produktion im Q1) ist weniger betroffen als Apple, da dieser in Vietnam sehr viel produziert. Huawei (geschätzte - 15% Produktion im Q1) und Apple (geschätzte - 10% Produktion im Q1) haben es hingegen schwer die Produktion aufzuerhalten. Xiaomi (geschätzte - 10% Produktion im Q1), Oppo (geschätzte - 14% Produktion im Q1) und Vivo (geschätzte - 15% Produktion im Q1).

Also ich sehe nicht ein, wie AMS davon im Q1 nichts spüren wird...vielleicht müssen die mal die (Osram) Lampen im Büro wechseln und neue Batterien in die Rechner stecken.

Was jedoch nicht zu vergessen ist: die Produktion ist nur verschoben, nicht gelöscht. D.h. Q2 / Q3 können davon tendenziell profitieren...

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

ajd
Bild des Benutzers ajd
Offline
Zuletzt online: 27.02.2020
Mitglied seit: 04.02.2016
Kommentare: 71
Mobilfunkmesse abgesagt

Das ist sicher auch nicht für einen Kursanstieg förderlich...

https://www.nau.ch/news/europa/mobilfunk-messe-mwc-in-barcelona-abgesagt-65661516

 

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 21.02.2020
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 563
Kepler meint neu CHF 80.00, buy... (Erhöhung Kursziel)

https://www.kapitalmarktexperten.de/2020/02/kepler-erhoeht-kursziel-fuer-ams-und-erwartet-fuer-2020-exzellente-geschaefte/

Kepler scheint gemerkt zu haben, dass wenn man über dem Konsens ist im Resultat und AUCH der Ausblick über dem Konsens liegt, dass das GUT ist...

Vielleicht müsst ihr nochmals das Interview von Everke anhören und das Resultat nochmals lesen und mit den Erwartungen vergleichen, auch ein KGV-Verständnis könnte helfen: 

ams mit Rekordergebnis im Gesamtjahr 2019, Umsatzanstieg um 32% gegenüber Vorjahr; Rekord-umsatz im 4. Quartal mit USD 655 Mio. oberhalb erwarteter Spanne bei starker operativer Profitabilität

https://ams.com/-/ams-reports-record-results-for-full-year-2019

 

Wann bemerkens die Aktionäre? Das "sell on good news" hat scheinbar Schroders genutzt und hat etwas abgebaut: https://www.six-exchange-regulation.com/de/home/publications/significant-shareholders.html

Ein Grund kann sein, dass Schroders auch in Osram investiert ist/war und die Gesamt-%-Quote im Griff haben muss.

 

@Swissrain: Die Frage ist, wann sie verkauft haben... und einen der besten Performer im 2019 aus dem Depot geworfen haben. Ach ja, die Guidance für 2019 welche sie im Jan. 2018 herausgegeben haben verfehlt... ams hat sich korrigiert und gibt nun Q-Guidance heraus, welche bisher meist übertroffen wurden.

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 26.02.2020
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 138
Interessantes Interview, in dem auch AMS erscheint ...

Reto Brühwiler, Enpa Swiss Top Picks: 

"Getrennt haben Sie sich von AMS, weil Sie keinen Glauben an den langfristigen Erfolg des Unternehmens haben. Was liess Sie den Glauben verlieren?"

"Die Produktezyklen im Consumer Electronics Geschäft sind kurz und damit lässt sich die langfristige Entwicklung schwer vorhersagen. Das ist aber nicht neu. Es war mehr ein Vertrauensschwund in die Führung, welcher schon 2018 begann. Die Firma hatte im Januar 2018 die Guidance für 2019 nochmals deutlich erhöht. Der Kurs zog daraufhin an und das Management nutzte dies zu Verkäufen der Aktie. Dann kamen Quartalsberichte, die so ganz und gar nicht zum positiv beschriebenen mittelfristigen Bild passten. Unsere Position war anfangs 2019 mit weniger als 2% des Portfolios eigentlich zu klein. Statt aufzustocken entschieden wir uns für den Verkauf.

Auch wenn AMS heute operativ stabiler unterwegs ist, die Versprechen von anfangs 2018 konnten sie nicht einzulösen. Der Umsatz für 2019 verfehlte die Zielsetzung in US-Dollars von damals um rund 20%."

https://www.schweizeraktien.net/blog/2020/02/13/reto-bruehwiler-enpa-swiss-top-picks-fund-das-management-von-vifor-liefert-was-es-verspricht-34940/

...

Schon gut, wenn man nicht allzu schnell vergisst, wenn (be)trügerische Info in die Irre führte. Als Fonds will sich Brühwiler keine solche Firma leisten ... 

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 21.02.2020
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 563
Digital-Sparte Osram

Was wird hier der Käufer bereit sein zu bezahlen? In einem früheren Interview von Everke wurde erwähnt, dass es schon Interessenten/mögliche Käufer gibt.

https://de.reuters.com/article/sterreich-ams-idDEKBN2051K7

Der Finanzchef tönt auch recht zuversichtlich was die gemeinsame Zukunft anbelangt.

Bin gespannt, wann die ams-Aktie noch so reagiert wie sie eigentlich müsste. Ich bin ziemlich sicher, dass aktuell mehr leerverkaufte Aktien im Spiel sind als Ende Januar 2020. 

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 27.02.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 423
@Chuck ich bin an deiner

@Chuck ich bin an deiner Überlegung interessiert (im Ernst, denn ich begreife deine Strategie nicht):

- Der AMS-Kurs leidet nun seit einiger Zeit, gerecht oder nicht, die Lage ist für den Aktienkurs tendenziell nicht gerade positiv.

- Es gibt zum Teil hohe Schwankungen, welche für kurzfristiges Trading genützt werden können.

 - Die Börsen sind eindeutig überhitzt und nach 10 Jahren extrem expansiver Zentralbankenpolitik/bzw. "Push auf Pumpu" sowie Aktienrückäufe durch die Firmen (denn dies sind heute die zwei wichtigsten Gründe dafür, dass die Märkte global so hoch stehen), ist die Warscheinlichkeit einer grösseren Korrektur sicherlich höher als vor ein paar Jahren.

- Die Situation mit dem Virus ist seit der Krise von 2007, global gesehn, wohl das grösste negative katalytische Element für die Märkte, bis heute weiss eigentlich noch niemand wie hoch der Schaden der Wirtschaft sein wird. Ob es nun AMS direkt trifft oder nicht, wenn die Börsen absacken, dann wird sicherlich ein Titel wie AMS sich der Tendenz nicht entziehen können.

- AMS gibt keine Dividene aus, die Aktie ist keine buy & hold in diesem Sinne.

- Las but not least, die KE wird den Kurs sehr wahrscheinlich massiv drücken.

 

Meine Frage an dich: wieso bleibst du denn ANDAUERND in AMS investiert?

Befürchtest du ewtas zu verpassen? Wenn ja, was denn?? Selbst wenn du noch im Verlust sein solltest weil du vielleicht bei viel höheren Kursen eingestiegen bist...und selbst wenn AMS mal steigen wird (und ja, sie wird auch aus meiner Sicht wieder steigen)

(ich meine die Frage ernst, ich möchte dich nicht beleidigen und es ist kein Sarkasmus dahinter, sondern reines Interesse deine Logik zu verstehen)

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 21.02.2020
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 563
@Kekko...

ams ist das "Goldvreneli" mit dem Aufdruck CHF 20.00!

Du und andere Aktionäre sehen die CHF 20.00 bei der Prägung und handeln das Vreneli für CHF 20.00, ich sehe den Goldpreis. Du und andere sehen den CHF 20.00 Wert als fair an, weil dies ja der Kurs ist zu welchem man doch ams kaufen/verkaufen kann. Dass aber 13% leerverkaufte Aktien im Spiel sind und diesen Wert "krass" beeinflussen und das Argument "KE" oder "Unsichere Zukunft" als Rechtfertigung angepriesen wird, dass akzeptiert ihr. Ich nicht...

ams ALLEINE ist mind. CHF 85.00 bis CHF 100.00 Wert pro Aktie, wenn man die aktuellen Zahlen sowie den Ausblick hinzuzieht, die Verschuldung berücksichtigt (coole Refi) und mit anderen Aktien zu normalen Bewertungen vergleicht.

nun kommt halt die Osram dazu, was dies bedeutet interpretieren wir halt anders. Ich sehe den Goldpreis auch zusammen. Sprich Osram alleine wird nun ebenfalls von den Analysten um den Preis bewertet welcher ams dafür zahlt. (osram wird im 2020 einen kleinen Gewinn machen, im 2021 bereits wieder gut 1 EUR pro Aktie, im 2020 noch mehr...)

Nun kauft ams etwas zum fairen Preis, was zeitnah Synergien und coole/gemeinsame Produkte abwerfen wird. ams wird die Digital-Sparte verkaufen und die Verschuldung im Griff haben... Gemeinsam wird man 5 Mrd. Umsatz generieren welcher zeitnah ansteigen wird, wie auch die EBIT-Marge... Das wirst du auch einmal sehen, und dann zu einem tieferen Kurs oder höheren Kurs ebenfalls wieder an Board kommen. Ich sitze halt dann einfach schon drin, ist doch kein Problem.

ams passt in meine Invest-Strategie der günstigen Picks mit tollem Ausblick auf Erholung... Ich kann mit Rücksetzern gut leben, ams-osram darf 20% +/- machen und das ändert nichts für mich. Ich investieren monatlich wie in einen Fondssparplan.... Einfach in gewisse ausgewählte Titel. (ams ist mein Hauptinvest, cosmo, autoneum, basilea, aryzta sind weitere Kandidaten welche ich ähnlich als zu günstig bewerte. Daher ich bin ein Sammler von Aktien, in ein paar Jahren mache ich die Buchhaltung und werde feststellen, ob ich gut gesammelt habe). Etwas Spielgeld (nie über 15k) investiere ich in addex, newron, evolva, gam und sogar ab und zu wisekey, daher aus Spass.

Ja, die Weltwirtschaft wird/kann korrigieren... Aber sei dir bewusst, was Anlagenotstand heisst. Wir haben eine Situation, welche Aktien fast Alternativlos macht. Daher Korrektur ja, aber es wird sich danach auch wieder erholen. Ich halte Cash auf der Seite, um günstig wieder einzusteigen. ams gedenkte ich aber zu behalten. Je nach Alternativen bin ich aktuell auf ca. 50% vom Endziel, daher ich kaufe weiterhin monatlich meine Stückzahlen dazu (bin im Plus, das interessiert mich aber NOCH nicht).

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 27.02.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 423
Chuck Norris hat am 14.02

Chuck Norris hat am 14.02.2020 10:06 geschrieben:

ams ALLEINE ist mind. CHF 85.00 bis CHF 100.00 Wert pro Aktie, wenn man die aktuellen Zahlen sowie den Ausblick hinzuzieht, die Verschuldung berücksichtigt (coole Refi) und mit anderen Aktien zu normalen Bewertungen vergleicht.

ja ok, aber die Aktie wird wohl nicht über Nacht auf dieses Niveau steigen...das meine ich, was verpasst du?

...du besitzt die Flexibilität um ein- und auszusteigen, bist im Plus, ... zusammen mit den von mir vorher erläuterten Elementen und selbst deinen Aussagen zu dem Aktienmarkt: wieso andauernd drin?

dass wir unterschiedlich denken und vor allem rechnen, ist mir klar, ich verstehe deine Insistenz nicht ewig in der Aktie investiert zu sein...es tönt fast, das du auf der Jagt nach der Kursexplosion hinter der Ecke bist...wenn dem so ist, dann gibt es dafür andere, weniger kapitalintensivere Wege, um von einer Kursexplosion zu profitieren...

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

Little Ghost
Bild des Benutzers Little Ghost
Offline
Zuletzt online: 26.02.2020
Mitglied seit: 17.07.2019
Kommentare: 14
Nun, das "Gesunde Fundament"

Nun, das "Gesunde Fundament" wurde geradezu gesprengt. 

Sowohl die Branche wie auch ams isoliert sehe ich als sehr aussichtsreich. Wäre da eben nicht die KE.

Was ich nicht verstehe, ist warum du dich auf Teufel komm raus durch die unsichere Zeit hindurch boxen willst und nicht erst mal schauen in welche Richtung es läuft. Einstiegsmöglichkeiten wird es noch massig geben bis es ggf. aufwärts geht. Falls es das nicht tut, gibt es noch andere gelistete Sensorenanbieter.

Ich möchte mich bis dahin zu einem vernünftigen Kurs vom Acker machen. 50 wären ganz okay gewesen. 55 wie heute von Julius Bär genannt noch viel eher.

Grüsse

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 21.02.2020
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 563
@Little Ghost & Kekko

Ich bin mit 50% drin... noch nicht mit 100%. Das wird noch in den nächten zwei Jahren. Ca. Mitte/Ende 2021 will ich bei 100% sein. Daher wenn's die Krise vorher gibt, gut für mich für die 50% weiteren %... wenn's die Krise nicht gibt, gut für mich mit den bereits 50%... Vor CHF 85.00 gibts von mir keine Aktie (klar, je nach KE-Variante werde/müsste ich den Wert anpassen wenn's was ausgefallenes gibt, sonst eher nicht).

Doch doch, das Fundament bei CHF 44.25 bleibt. Egal wie viel tiefer der Kurs ev. noch geht... Die CS wird vor CHF 44.25 nicht verkaufen, eher zukaufen wenn's noch günstiger wird. 

Frage an euch: Wenn ihr Ankeraktionär seit... Habt ihr Interesse an möglichst vielen neuen Aktien? Überlegt gut... und was wird der Ankeraktionär möglicherweise dagegen machen? Wenn ihr Leerverkäufer seit, was löst der CS Kauf zu CHF 44.25 in euch aus... Kurzfristig/Langfristig? Zu welchem Preis wird die Digital-Sparte verkauft? Dies so ein paar Themenfelder, welche den Kurs in den nächsten Tagen in die eine oder andere Richtung gehen lassen.

Puts/Calls und/oder Strukis sowie nicht Six gehandelte Aktien sind weniger mein Ding. Nicht weil ich die Produkte nicht verstehe, sondern weil ich sie verstehe.

 

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

libero2016
Bild des Benutzers libero2016
Offline
Zuletzt online: 21.02.2020
Mitglied seit: 10.02.2016
Kommentare: 65
Chuck Norris hat am 14.02

Chuck Norris hat am 14.02.2020 11:18 geschrieben:

...

Frage an euch: Wenn ihr Ankeraktionär seit... Habt ihr Interesse an möglichst vielen neuen Aktien? Überlegt gut... und was wird der Ankeraktionär möglicherweise dagegen machen? Wenn ihr Leerverkäufer seit, was löst der CS Kauf zu CHF 44.25 in euch aus... Kurzfristig/Langfristig? Zu welchem Preis wird die Digital-Sparte verkauft? Dies so ein paar Themenfelder, welche den Kurs in den nächsten Tagen in die eine oder andere Richtung gehen lassen....

Hallo Chuck

Was sind deiner Meinung nach die Antworten auf Deine obigen Fragen?
-Wenn ihr Ankeraktionär seit... Habt ihr Interesse an möglichst vielen neuen Aktien?
-Wenn ihr Leerverkäufer seit, was löst der CS Kauf zu CHF 44.25 in euch aus... Kurzfristig/Langfristig?
 

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 27.02.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 423
Chuck Norris hat am 14.02

Chuck Norris hat am 14.02.2020 11:18 geschrieben:

Ich bin mit 50% drin... noch nicht mit 100%. Das wird noch in den nächten zwei Jahren. Ca. Mitte/Ende 2021 will ich bei 100% sein. Daher wenn's die Krise vorher gibt, gut für mich für die 50% weiteren %... wenn's die Krise nicht gibt, gut für mich mit den bereits 50%... Vor CHF 85.00 gibts von mir keine Aktie (klar, je nach KE-Variante werde/müsste ich den Wert anpassen wenn's was ausgefallenes gibt, sonst eher nicht).

Doch doch, das Fundament bei CHF 44.25 bleibt. Egal wie viel tiefer der Kurs ev. noch geht... Die CS wird vor CHF 44.25 nicht verkaufen, eher zukaufen wenn's noch günstiger wird. 

Frage an euch: Wenn ihr Ankeraktionär seit... Habt ihr Interesse an möglichst vielen neuen Aktien? Überlegt gut... und was wird der Ankeraktionär möglicherweise dagegen machen? Wenn ihr Leerverkäufer seit, was löst der CS Kauf zu CHF 44.25 in euch aus... Kurzfristig/Langfristig? Zu welchem Preis wird die Digital-Sparte verkauft? Dies so ein paar Themenfelder, welche den Kurs in den nächsten Tagen in die eine oder andere Richtung gehen lassen.

Puts/Calls und/oder Strukis sowie nicht Six gehandelte Aktien sind weniger mein Ding. Nicht weil ich die Produkte nicht verstehe, sondern weil ich sie verstehe.

 

Und wenn die CS Leerverkäufer ist? dann macht sie Geld mit den gekauften Aktien welche sie ausleiht... der Einstiegskurs ist nicht dermassen relevant. Eine Bank ist kein Privatinvestor, die können eine Baisse durchstehen ohne grosse Probleme und vor allem ohne Selbstbehalt. 

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

Mr. Stock Exchange
Bild des Benutzers Mr. Stock Exchange
Offline
Zuletzt online: 26.02.2020
Mitglied seit: 09.12.2014
Kommentare: 99
Welcome back ...

..to Shortville - nicht zu übersehen, schaut euch das OB an! Ich dachte 2017 wird sich nicht mehr so schnell wiederholen, es sieht aber ganz danach aus. Seit 4 Tagen runter wie durch Butter, keine Ahnung wo 'man' die Aktie diesmal hinsteuern will. Schade, ging davon aus, dass die Aktie um die 45 Boden findet, konsolidiert um dann nochmals versucht die 50 anzusteuern. 

 

 

 

 

 

 

Amphibolix
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Zuletzt online: 14.02.2020
Mitglied seit: 07.03.2015
Kommentare: 285
tolle Performance......

..... nach 32% Umsatzsteigerung. Wo wäre die Aktie wohl bei "nur" +10%, bei Null? [Sarkasmus aus]

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft

Tobias007
Bild des Benutzers Tobias007
Offline
Zuletzt online: 25.02.2020
Mitglied seit: 29.08.2014
Kommentare: 62
Von den Finanzkennzahlen her

Von den Finanzkennzahlen her müsste ein Unternehmen dieses Sektors und dieser Wachstumszahlen etwa zwischen 80-100 Sfr. bewertet werden. Der Abschlag ist dem Risiko geschuldet, dass die Eigenkapital - Quote für einen Zykliker relativ tief ist.  Die Kurse im Frühjahr 2019 um 20 waren Panikkurse, welche die Zukunft von AMS grundsätzlich in Frage stellten. Falls der Umsatz und die Integration von OSCRAM sich ohne Rumpler entwickeln in den nächsten Quartalen, wird die EK Quote so stabilisiert, dass der Abschlag wegen der Kapitalisierung wegfällt. Und weiteres Wachstum wird noch stärker für Kursentwicklung sorgen.

Mit anderen Worten: AMS, eine Aktie mit hohem Leverage, wenn es gut kommt, kommt es sehr gut, wenn unvorhergesehene Probleme auftreten, mag es nicht so viel leiden. Für Anleger, welche mit Risiken leben können, durchaus eine Aktie mit hohem Kurspotenzial. Anlagehorizont: Minimum 3 Jahre.

viele Grüsse Tobi

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 27.02.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 423
Next stop CHF 38.70?

Seit August 2019 pendelt die Aktie seitwerts...ich gehe von einem vorübergehendem starken Support bei CHF 38.70 aus, einem Ausbruch nach unten wegen der KE (CHF 25-30), danach eine starke Gegenbewegung bevor ein gesundes und anhaltendes Wachstum die Aktie begleiten wird.

Bild zum Support bei CHF 38.70 in der Beilage

Schönes WK an alle!

AnhangGröße
Image icon ams_15.02.2020.png799.16 KB

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

Tobias007
Bild des Benutzers Tobias007
Offline
Zuletzt online: 25.02.2020
Mitglied seit: 29.08.2014
Kommentare: 62
@kekko: Dann würd ich die

@kekko: Dann würd ich die Aktie jetzt kaufen, denn wenn sie sich von 40 auf 100 bewegt bist du dabei, wenn sie von 40 auf 30 geht und sich dann auf 100 bewegt bist du auch dabei. Wenn sie aber von 40 direkt auf 100 geht und nicht bei 25-30 kehrt, bist du gar nicht dabei und regst dich auf. Falls AMS sich nicht gut entwickelt geht der Kurs auf 25 du kaufst und der Kurs geht dann noch tiefer, dann bist du auch nicht glücklich. Wenn du von der Unternehmung überzeugt bist, solltest du kaufen, nicht spekulieren, Spekulation macht eh nicht glücklich, sondern langfristiges Anlegen in gute Unternehmen wie du einen Baum pflanzt und ihn gedeihen siehst. Übrigens eine KE aus Wachstumsgründen, nicht Sanierungsgründen muss nicht zwingend zu Kurskorrekturen führen, siehe Statistik FuW vor etwa einem Monat.

Ich mag mich noch erinnern wie der Praktikus in der Finanz und Wirtschaft schrieb, ja LafargeHolcim sei eine unsichere Aktie, er traue ihr vielleicht sogar einen Turnaround zu, aber erst unter 30 würde er kaufen. Nun der Kurs kam von 80 und ging auf 35 und kehrte dann wieder. Der Praktikus war zu gierig, um nicht bei 40 oder 38 zu kaufen und hatte dann gar keine Aktien. Wichtig ist, dass man die Kennzahlen anschaut und beurteilt, ob die Unternehmen, welche man langfristig erwerben will, einen vernünftigen Preis hat. "Qualität zu vernünftigen Preisen einkaufen und langfristig halten". Kurzzusammenfassung von Substanzanlegen (Neudeutsch Valueinvesting). Schönes Wochenend Tobi

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 27.02.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 423
Tobias007 hat am 15.02.2020

Tobias007 hat am 15.02.2020 11:12 geschrieben:

@kekko: Dann würd ich die Aktie jetzt kaufen,

Na dann viel Glück! Smile

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

Chris
Bild des Benutzers Chris
Offline
Zuletzt online: 15.02.2020
Mitglied seit: 27.05.2006
Kommentare: 484
Geld vernichten einfach gemacht!

Wenn man Geld vernichten will ist AMS an erster Stelle. Mich würde es interessieren wie gross der Verlust der Cash Leser in den letzten Jahren ist? Millionen?? Denke schon...weiter so Wink

Gruss,Chris

Wenn du ein totes Pferd reitest, steig ab !

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 21.02.2020
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 563
Danke Tobi...

Vielen Dank für deine Einschätzung. Freut mich zu lesen, insbesondere da man rasch sieht dass du jeweils weisst/verstehst von was du schreibst. Deine Einschätzung scheint ja auch die Handelszeitung zu teilen (siehe Ausgabe vom 13.2.2020: "da ist noch mehr drin", der Kommentar zu ams mit den Argumenten, dass Osram den Turnaround geschafft hat und nun der Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag kommen sollte), welche ams immer noch im Musterdepot führt. Interessant ist schon die Ausgangslage... Da liefert ams einen super Q-Abschluss über Erwartungen sowie den Ausblick über Erwartungen... Die Aktie fällt. Sieht man nicht alle Tage... Aber genauso rasch kann ein nächstes Jahreshoch kommen, wenn die Vernunft zurückkommt.

 

Tobias007 hat am 14.02.2020 18:26 geschrieben:

Von den Finanzkennzahlen her müsste ein Unternehmen dieses Sektors und dieser Wachstumszahlen etwa zwischen 80-100 Sfr. bewertet werden. Der Abschlag ist dem Risiko geschuldet, dass die Eigenkapital - Quote für einen Zykliker relativ tief ist.  Die Kurse im Frühjahr 2019 um 20 waren Panikkurse, welche die Zukunft von AMS grundsätzlich in Frage stellten. Falls der Umsatz und die Integration von OSCRAM sich ohne Rumpler entwickeln in den nächsten Quartalen, wird die EK Quote so stabilisiert, dass der Abschlag wegen der Kapitalisierung wegfällt. Und weiteres Wachstum wird noch stärker für Kursentwicklung sorgen.

Mit anderen Worten: AMS, eine Aktie mit hohem Leverage, wenn es gut kommt, kommt es sehr gut, wenn unvorhergesehene Probleme auftreten, mag es nicht so viel leiden. Für Anleger, welche mit Risiken leben können, durchaus eine Aktie mit hohem Kurspotenzial. Anlagehorizont: Minimum 3 Jahre.

viele Grüsse Tobi

 

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 24.02.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'392
Chris hat am 15.02.2020 18:15

Chris hat am 15.02.2020 18:15 geschrieben:

Wenn man Geld vernichten will ist AMS an erster Stelle. Mich würde es interessieren wie gross der Verlust der Cash Leser in den letzten Jahren ist? Millionen?? Denke schon...weiter so Wink

Gruss,Chris

Wie kommst Du darauf....

Mein Gewinn über 6 Jahre bei AMS ist im mittleren 6 stelligen Bereich. Bin zwar heute nicht mehr dabei aber warte auf den Abschluss der KE zum Wiedereinstieg.

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 27.02.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 423
Der Markt traut AMS doch

Der Markt traut AMS doch keine Virus-Immunität zu, so als es das Management zu glauben geben möchte. Spätestens am 28.04 wird es dann in Bezug auf das Q1 offensichtlich sein.

Ich hoffe nur, dass nicht wegen der KE die Aussicht geschmückt wurde, denn das würde das Vertrauen definitiv zertrümmern.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

Mr. Stock Exchange
Bild des Benutzers Mr. Stock Exchange
Offline
Zuletzt online: 26.02.2020
Mitglied seit: 09.12.2014
Kommentare: 99
Quatsch!

Wegen dem Corona-Virus... plötzlich aus dem nichts und überraschenderweise genau seit Veröffentlichung des Q4-Closings.. Wäre Corona der Hauptgrund, dann wäre dies v.a. vor 5-6 Wochen passiert, als man noch nicht so genau wusste was da genau auf uns bzw. die Welt zukommt. Zum Vergleich - Apple ist 1% unter dem Alltime-High. Dieser Backdrop von 15% seit letzten Dientag ist mehr oder weniger den Shorties zuzuschreiben - die ersten beiden Tage nach Q4 kannst du noch mit 'sell on good news' begründen, danach wurde das 'Marktgeschehen' wieder von den Shortisten übernommen/bestimmt. Auch heute - ist ja weit und breit eine der wenigen Aktien die abschmiert und wäre C das Problem, dann würden noch so viele andere Papiere unter die Räder kommen bzw. wäre der gesamte Markt um einiges nervöser (siehe VIX). 

Diese Corona-Geschichte ist sooner or later gegessen - letzte Woche nochmals wegen der neuen Zählweise aufgekeimt - jetzt 2-3 Tage mit sinkenen Ansteckungszahlen und gut ist. Dass das Thema in Asien höhere Well schlägt und wohl 'schlimmer und eindrücklicher ist' als hier wahrgenommen kann ich durchaus nachvollziehen. Trotzdem, da gäbe es momentan durchaus andere/grössere Sachverhalte/Gefahren (z.B. Tiefstzinsen vs. wachsende Verschuldung) welche der Börse Sorge bereiten müsste.  

Meine bescheidene Meinung - bis wie tief der Kurs weiter abschmiert liegt in den Händen der Shorties - wenn man Risikoappetit hat, hier sukzessive in die Schwäche rein investiert und ein paar Jahre Geduld hat, wird man den breiten Markt mit grösster Wahrscheinichkeit um Längen schlagen. 

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 27.02.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 423
Shortseller sind nicht ein

Shortseller sind nicht ein Grund, sondern eine Konsequenz. Diese "Akteure" sind viel mehr informiert als die meisten "Investoren" hier im Forum. Ich selber begrüsse deren Aktivität grundsätzlich nicht und bin prinzipiell dagegen (ich möchte jetzt nicht auf dieses Argument eingehen, wollte nur meine Position demgegenüber nochmals klarstellen).

Es mag ja sein, dass AMS wieder im grösseren Umfang geschortet wird, aber viel mehr als die Konsequenz, sollte man sich über den Grund dafür gedanken machen. Für Shortseller ist es nun eine goldige Gelegenheit: KE (welche den Kurs auf jeden Fall drücken wird), globale Krise in der Supply-Chain, einbruch der Verkäufe, unstabile Wirtchaften, erhitzte Märkte, usw. Dies sind (manche) Gründe für den Kurszerfall, nicht die Short-Seller selber - die reiten nur die Welle!

Übrigens: was wird wohl geschehen mit dem AMS Kurs wenn nun die recht hohen Ziele des Q1 verfehlt werden, oder wenn eine Gewinnwarnung kommuniziert wird (dies nehme ich jedoch nicht an, denn das Management muss jetzt ums Verrecken keine Panik um AMS auslösen, was auch erklärt wieso sie keine "Auswirkung" sehen, oder sehen wollen.

@Mr Stock Exchange: es wäre mal nützlich und sinnvoll, wenn du konkrete Argumente mit Zahlen erwähnst, anstatt nur zu behaupten, dass die globale Pandemie "nicht so schlimm sei" und "übertrieben wird". Ich habe ja schon Fakten zum Smartphonemarkt vorgelegt, wo sind deine Gegenargumente den Zahlen gegenüber? Wie kann es sein, das Leieferanten, Kunden und Konkurrenten von AMS stark getroffen wereden und AMS magisch davon nichts spürt?

Gerne gebe ich dir noch ein paar Anhaltspunkte dazu:

- China's Zentralbank musste schon wieder intervenieren (das 3. Mal in nur ein paar Wochen, dieses Mal wurde der Leitzins herabgesetzt)

- Japan und Korea stehen vor einer Rezession, Thailand und Singapore sind stark am leiden. Hong Kong ist paralisiert. Die weiteren Wirstchaften in Asien werden davon kaum erspart, das muss erst noch alles rezensiert werden - die Staaten verstecken oft gerne die Warheit wegen ANgst um den Tourismus und Panik in der Bevölkerung. Freie Presse? Meinungsfreiheit? Nicht hier...alles wird zensuriert, von Instagram über Facebook, google, bis hin zu der (meist staatlichen) Presse.

- Apple hat nun (warscheinlich gerade als du geschrieben hast) die zweite Gewinnwarnung herausgegeben. Die meisten seiner 42 Shops in China sind etweder geschlossen oder arbeiten nur sehr reduziert. Vor allem: Apple gibt keine weietre Guidance zu den Zahlen, d.h. sie haben wohl eine Ahnung, ersparen jedoch dem Markt den Shock. Der Aktienkurs? Würdest du das auch im 1999 oder im 2007 behaupten?

- Die Autoindustrie, welche schon träge läuft, leidet sogar noch mehr als die Smartphonebranche unter den Konsequenzen der Pandemie. Weltweit sind die Autobauer stark davon betroffen, auch in Europa. Die grössten Auto-Fabriken der Welt sind geschlossen, oder arbeiten nur teilzeit, mehrere hunderttausend Mitarbeiter werden mit einer obligatorischen Lohnkürzung nach hause geschickt. Das hat demanch auch die Auswirkung auf den Privatkonsum.

Selbstvertändlich wird es mal vorbei sein. Das ist ja auch nicht der Punkt. Der Punkt ist wie weit werden die Wirtschafte davon betroffen und ob die Börsen dieses Element nutzen um eine Pause zu machen und etwas Luft nach oben zu gewinnen. Man kann ja hoffe, dass es nicht mehr 1917-18 ist und dass nicht 500 Mio Personen infiziert werden und 20-50 Mio davon sterben, das war damals 1-5% der Gesamtbevölkerung. Nur so nebenbei: der Virus hat bis jetzt noch nicht Afrika erreicht - dass wird wohl nicht die Börsen betreffen, aber kann eine humanitäre Krise auslösen.

Jedenfalls, ich basier mich auf Fakten, nicht auf "Feeling" und basierend auf den jetzigen Fakten, gibt es keinen Grund für mich im Moment AMS-Aktien zu kaufen bzw. über die KE zu halten. Nein Tobias, deine Überlegungen sind aus der Sicht der Warscheinlichkeitsrechnung nicht korrekt, du überlegst basierend auf Szenarien die nur einen Teil der Ausgangslage abdecken und rechnest keinen Erwartungswert, noch dazu wird es sehr unwarscheinlich sekundenschnell von 40 auf 80 gehen, schon garnicht mit der neuen Kapitalisierung. Das nennt sich Wishful-Thinking was du da schreibst. Rechne mal deinem Arbeitgeber solche Zahlen vor der Nase, seine Reaktion kannst du dann hier gerne posten.

Ich möchte hier nicht Recht haben, es geht mir nicht darum. Können wir mal versuchen eine konstruktive Diskussion zu führen, in dem wir uns an Fakten, Zahlen und gegenseitiges Lernen bzw. ergänzen halten? Ich wäre jedenfalls gerne dafür, denn es gibt hier sehr intelligente, geschulte (zum Teil auch sicher Erfolgreiche) Menschen im Forum die auch nicht hier sind um sich auzulassen oder ihren Frust mit immer gegensätzlichen oder einseitegen Posts auszudrücken.

Wir könnten auch einfachere oder komplexere Community-Tools kreiren (na ja, ich weiss, die technichen Möglichkeiten des Forums sind etwas limitierend) um eine Entschidungsbasis zu generieren (bspw. ein Sentiment-Barometer, regelmässige Updtaes zu Charttechnik, usw.). Ich bin mir sicher wir haben hier manche Spezialisten in ihrem Bereich. Als sich immer wieder gegenseitig zu belämmern, könnten wir diese Spezialisten motivieren um mehr beizutragen.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffet

Seiten