Evolva (EVE)

Evolva Hldg N 

Valor: 2121806 / Symbol: EVE
  • 0.307 CHF
  • +21.10% +0.054
  • 10.08.2020 17:31:07
16'300 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Nayloo
Bild des Benutzers Nayloo
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 19.04.2018
Kommentare: 32
Eversweet und die zweite

Eversweet und die zweite Lizenzzahlung

News und ertrag von CWD90

Evolva will in die coca-cola Flasche.... ev news von nebraska und cargill.

Nootkashield.. zulassung etc..

erhöhung des Produktumsatzes!

usw..

Nayloo

Das Glück ist nie ganz ohne Leid, zum Begleiter hat es stehts den Neid!!

Nayloo
Bild des Benutzers Nayloo
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 19.04.2018
Kommentare: 32
Bei Kursen unter 0.18 Chf.-

Bei Kursen unter 0.18 Chf.- werde ich mein Evolva Depot verdoppeln! ROFL

Das Glück ist nie ganz ohne Leid, zum Begleiter hat es stehts den Neid!!

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'243
Nayloo

Bist Du bereit?

Wir stehen auf .1816 CHF, Du kannst die Messer wetzen!

Goldi

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'243
18. März

Am 18. März 2020 kommen bekanntlich die Jahreszahlen 2019 und der Ausblick. Gut, die Idee MBTN am Tag vor den Jahreszahlen zu kaufen, hat sich nicht sonderlich bewährt. Aber bei Evolva? Es kann ja eigentlich nur gut kommen?

Goldi

Düse5.0
Bild des Benutzers Düse5.0
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 90
Nur Mut

Ganz gleicher Meinung. Schade nur, dass die Startrampe jetzt bedeutend tiefer steht, als noch vor wenigen Tagen. Ich trage es mit Fassung. Kann natürlich immer noch sein, dass es eine Boden - Boden Rakete wird, aber es muss ja nicht alles schlecht herauskommen was vielversprechend begonnen hat.

 

Wenn Zeit wirklich Geld ist, warum sitzen wir dann nicht einfach solange hier, bis wir reich sind?

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'390
Mut? Oder vielleicht eher

Mut? Oder vielleicht eher Wahn?

Ich erwarte keine nenneswerte Newsflows. Ihr?

Sansibar
Bild des Benutzers Sansibar
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 30.03.2010
Kommentare: 635
Langsam kommts mit dem Corona

Langsam kommts mit dem Corona zum Höhepunkt, man muss bedenken: Viren können auch von Mücken übertragen werden z.B. Tigermücke ganz bekannt!

Unter Umständen kanns mit Evolva und Notk. Shield ganz schnell gehen. Daher ist auch immer noch von einem Interesse der US Armee auszugehen! Noch in diesem Monat beginnt bereits die Mückensaison, der Frühling beginnt!

Für Evolva könnten die Ausmasse astronomisch hoch werden! Nur so als Tipp für in die neue Woche!

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'243
Minus 3%...

Morgen kommen die Zahlen und der Ausblick, und heute stehen sie im Moment auf -3%. Hm... Ist das ein vernünftiger Kurs, oder ein Moment nachzukaufen? Bin mir nicht sicher, ich mache mal nichts. 

Bei RLF hat sich mein gestriger Nicht-Kauf aber bodenbös gerächt.

Goldi

P.S: EVE schon wider leicht im Plus...

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'390
@Goldi

@Goldi

Irgendwie habe ich für Morgen kein gutes Gefühl. 

Aber vielleicht bin ich ja auch wieder zu pessimistisch...

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 18.09.2018
Kommentare: 608
ja jetzt kommen die insider

ja jetzt kommen die insider die schon genau wissen was morgen kommt. immer wieder zum kotzen.....

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'390
@hans im glück

@hans im glück

Sprechen wir doch Morgen wieder darüber und entscheiden doch erst dann, ob gekotzt werden muss.

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'560
Tu dir keinen Zwang an hig

Dann ist das Gift raus und du kannst wieder ohne verbale Rundumschläge etwas Konstruktives beitragen.

Bellavista

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'243
Evolva Medienmitteilung

Evolva erreicht finanzielle Leistungsziele und macht beträchtliche Fortschritte beim Geschäftsaufbau

 

Reinach, 18. März 2020 – Evolva (SIX:EVE) hat heute die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 bekannt gegeben und über den Stand des Zulassungsverfahrens für Nootkatone in den USA informiert.

  • Der Umsatz stieg im Gesamtjahr 2019 auf CHF 11,6 Mio. (+30%). Dieser Entwicklung liegen vor allem produktbezogene Umsatzsteigerungen von 59% auf CHF 5,5 Mio. zugrunde
  • Der EBITDA stieg gegenüber dem Vorjahr um 47% (CHF -12,3 Mio. ggü. CHF -23,2 Mio. in 2018)
  • Der freie Geldfluss aus betrieblicher Tätigkeit verbesserte sich auf CHF -14,3 Mio. (+40%)
  • Der Betriebsaufwand ging um 23% zurück (CHF -7.5 Mio.), infolge Verschlankung und stärker fokussierten Strukturen
  • Kontinuierliche Ausrichtung von Evolva als Biotechnologieunternehmen mit Fokus auf Forschung, Entwicklung und Vermarktung von Produkten, die sich an der Natur orientieren: 
    • Fokussierter Innovationsansatz mittels Biotechnologie zum weiteren Ausbau unseres Produktportfolios  
    • Fortschritte beim Zulassungsverfahren für Nootkatone in den USA: Alle erforderlichen Studien wurden von Evolva bei der US-amerikanischen Umweltschutzbehörde (EPA) eingereicht und diese hat die bis zum September 2019 zusätzlich nachgereichten Informationen vollumfänglich akzeptiert. Der Registrierungsprozess dauert an.
    • Aufbau zusätzlicher Kapazität unter Einbeziehung von Fertigungsherstellern in verschiedenen Regionen, um das künftige Umsatzwachstum zu unterstützen
    • Bedeutende Fortschritte bei der Entwicklung eines neuen Produkts, EVE-X157/Z4, mit Markteinführung Ende 2020. Das Produkt ist auf die Marktsegmente Geschmacks- und Duftstoffe sowie Ingredienzien für Gesundheitsprodukte ausgerichtet.

«Wir haben im Jahr 2019 wesentliche Fortschritte beim Aufbau unseres Geschäfts gemacht. Wir haben eine rasch wachsende Nachfrage bei Kunden im Bereich Inhaltsstoffe für die Gesundheit geschaffen und einen grossen Schritt in Richtung Registrierung von Nootkatone durch die EPA gemacht. Zudem sind wir daran, 2020 ein neues Produkt auf den Markt zu bringen. Gleichzeitig haben wir solide Fortschritte beim weiteren Aufbau unseres Unternehmens gemacht, um unser schnelles Wachstum fortzusetzen. Wir sind auf nachhaltige Innovationen ausgerichtet, streben ein kontinuierliches Umsatzwachstum an und wollen bis 2023 den Cash Break-Even erreichen», erklärte Oliver Walker, Chief Executive Officer von Evolva.

Neues zur Unternehmensstrategie

Wir haben 2019 unser Geschäft weiter auf die nächste Wachstumsphase ausgerichtet. Die auffälligsten Schritte in diesem Prozess waren die Konzentration auf nachhaltige Innovation, sowie die Bemühungen für die kommerzielle Einführung von Produkten, die einen starken Umsatzwachstumstrend aufweisen. Evolva vertreibt derzeit fünf Produkte. Weitere Markteinführungen werden in den nächsten Jahren folgen. Unser Schwerpunkt liegt aktuell auf der Umsetzung unserer drei wichtigsten strategischen Prioritäten: Förderung nachhaltiger Innovation, Verbesserung der Produktivität und profitables Wachstum.

Wir haben es unseren Investitionen in die Forschung und Entwicklung sowie unseren Partnerschaften zu verdanken, dass Produkte wie EverSweet™, ein nicht-künstlicher, kalorienfreier Stevia-Süssstoff, auf den Markt kommen konnten. Im November 2019 nahm Cargill am Herstellungsstandort für die Fermentation in Blair, Nebraska, die Produktion von kommerziellen Quantitäten dieses Stevia-Süssstoffs auf. Die Konsumenten fragen zunehmend nach kalorienreduzierten Lebensmitteln und Getränken.

Ein anderes herausragendes Beispiel für die Innovationskraft von Evolva ist NootkaShieldTM, ein Produkt der nächsten Generation für Anwendungen im Bereich der Schädlingsbekämpfung. Der Registrierungsprozess für Nootkatone zur Anwendung im Bereich der Schädlingsbekämpfung ist das Ergebnis einer langjährigen, engen Zusammenarbeit zwischen Evolva und den US-Behörden.

Im Einklang mit der Strategie hat Evolva die finanziellen Leistungsziele erreicht und ein kontinuierliches Umsatzwachstum über dem Marktdurchschnitt erzielt. Der Verlust wurde deutlich reduziert und wir machen grosse Fortschritte beim Aufbau des Unternehmens.

Kommerzielles Geschäft

Wir wachsen weiterhin in allen Regionen und fokussieren uns dabei auf folgende Kernsegmente:

  • Aroma- und Duftstoffe – Das Wachstum lag im Rahmen der Erwartungen. Die Schwerpunktbereiche sind Lebensmittel, Getränke, Haushaltsprodukte und Produkte für den persönlichen Bedarf. Derzeit können wir auf ein internationales Netzwerk zurückgreifen, das alle relevanten Regionen abdeckt. Zudem sind wir gut positioniert, um die wachsende Nachfrage in aufstrebenden Märkten, insbesondere in Asien, für uns zu nutzen. Wir haben drei neue Varianten unserer Nootkatone- und Valencene-Produkte eingeführt. Diese sind auf spezifische Kundenbedürfnisse in Regionen mit besonderen regulatorischen Anforderungen abgestimmt. Wir planen, in den nächsten Jahren weitere innovative Produkte auf den Markt zu bringen.
     
  • Ingredienzien für Gesundheitsprodukte – Verkaufsbeschleunigung in allen Regionen. In der APAC-Region haben wir unsere Kundenbasis verbreitert und gehen davon aus, dass diese Region 2020 ein beträchtliches Wachstum bringen wird. In Europa beschleunigte sich das 2018 erzielte, solide Wachstum im Jahr 2019 weiter. Dies war darauf zurückzuführen, dass das Resveratrol-Team erfolgreich darin war, neue Produktentwicklungen anzuregen und dass unsere wichtigsten Vertriebspartner in dieser Region grossartige Arbeit leisteten. In den USA verzeichnete Evolva ein solides Umsatzwachstum im Bereich Haustiere. Die Verpflichtung eines neuen wichtigen strategischen Vertriebspartners in den USA im dritten Quartal 2019 erweckte das Interesse neuer Grosskunden. Eine Studie mit dem Titel „Resveratrol unterstützt gesundes Altern bei Frauen (RESHAW)“, die an der Universität Newcastle in Australien basierend auf einer zweijährigen klinischen Studie durchgeführt wurde, zeigte, dass Teilnehmer, die Veri-te Resveratrol eingenommen hatten, eine gesteigerte kognitive Leistung, eine verbesserte Arterienfunktion, eine bessere Durchblutung und eine verbesserte Dichtheit von Knochenmineralien erlebten. Die Ergebnisse dieser neuerlich durchgeführten Studie erweckten weiteres kommerzielles Interesse.
     
  • Gesundheitsschutz – hier stehen wir weiterhin im Austausch mit der US-amerikanischen Umweltschutzbehörde (EPA) zur Registrierung von Nootkatone als neuartigem Wirkstoff. Alle erforderlichen Studien wurden von Evolva bei der US-amerikanischen Umweltschutzbehörde (EPA) eingereicht und diese hat die bis zum September 2019 zusätzlich nachgereichten Informationen vollumfänglich akzeptiert.  Das Registrierungsverfahren läuft weiter. Die Registrierung von Nootkatone als neuartiger Wirkstoff ist der entscheidende regulatorische Schritt. Nach erfolgter Registrierung kann durch die EPA die Evaluation von Endverbraucherprodukten beginnen, welche Nootkatone (NootkaShieldTM ) enthalten. Evolva hat potenzielle Kooperationen geprüft und bereits begonnen, mit ausgewählten Unternehmen zusammenzuarbeiten, um die Registrierung von Endverbraucherprodukten sicherzustellen und später im 2021 mit dem Verkauf zu beginnen. 

Weitere Produkte: Anfang 2019 gründeten Cargill und DSM ein Joint Venture namens Avansya (weitere Informationen: www.avansya.com ). Avansya vertreibt seine fermentationsbasierten Süssstoff­produkte unter dem Markennamen EverSweet™.  Evolva erhält auf allen Umsätzen mit EverSweet™ Lizenzzahlungen. Die erste Produktion in kommerziellen Quantitäten von EverSweet™, einem nicht-künstlichen, kalorienfreien Stevia-Süssstoff, startete am 14. November 2019 am Herstellungsstandort für die Fermentation von Cargill in Blair, Nebraska (USA). Mit dieser Kapazitätserhöhung erwartet Evolva über die Zeit steigende Umsätze.

Kennzahlen

CHF Mio.

2019

2018

Veränderung in %

 

 

 

 

Produktumsatz

5,5

3,4

+59%

Umsatz aus Forschung und Entwicklung

6,1

5,5

+12%

Gesamtumsatz

11,6

8,9

+30%

 

 

 

 

Bruttoergebnis

5,3

2,1

 

Betriebsaufwand

-25,4

-32,9

+23%

 

 

 

 

Betriebsverlust

-20,1

-30,7

+35%

 

 

 

 

Abschreibungen und Amortisation

-7,8

-7,5

 

EBITDA

-12,3

-23,2

+47%

 

 

 

 

Freier Geldfluss aus betrieblicher Tätigkeit[1]

-14,3

-23,7

+40%

Ergebnis pro Aktie (CHF)

-0,03

-0,04

 

 

 

 

 

Flüssige Mittel (Jahresende)

39,9

60,4

 

1Freier Geldfluss aus betrieblicher Tätigkeit: Geldfluss aus betrieblicher Tätigkeit + Geldfluss aus Investitionstätigkeit ohne «Beitrag zur EverSweet™ Lizenz»

Der Gesamtumsatz ist von CHF 8,9 Mio. auf CHF 11,6 Mio. gestiegen (+30%). Darin enthalten sind F&E-Einnahmen von CHF 6,1 Mio. (+12%), hauptsächlich aus dem Vertrag mit der US-amerikanischen Biomedical Advanced Research and Development Authority (BARDA). Grösster Treiber für den Gesamtumsatz war ein Anstieg des Produktumsatzes um 59% auf CHF 5,5 Mio., welcher sich damit im Rahmen unserer Prognosen bewegte.

Das Bruttoergebnis wuchs im Jahr 2019 von CHF 2,1 Mio. auf CHF 5,3 Mio. (+152 %), was vor allem auf den Anstieg der F&E-Einnahmen bei gleichzeitiger Senkung der Kosten je kg verkaufter Produkte zurückzuführen ist.

Der Betriebsaufwand ging um 23% zurück (CHF -7.5 Mio.), was der Verschlankung und stärkeren Fokussierung der Unternehmensstruktur zu verdanken ist. Ein reduzierter Personalbestand und die Konzentration auf wertschöpfende Produkte in der Forschung & Entwicklung haben mit CHF 4,9 Mio. (-26%) zu dieser Kostensenkung beigetragen. Darüber hinaus haben die Zentralisierung der Unternehmensfunktionen am Hauptsitz und die klare Fokussierung der Aktivitäten zur Umsatzgenerierung zu einem Rückgang des Vertriebs- und Verwaltungsaufwands um 2,6 Mio. CHF ( -18% ) geführt. Als Folge davon verbesserten sich das Betriebsergebnis (EBIT) und der EBITDA deutlich.

Aenderungen bei den Ertragssteuern (CHF 2,1 Mio.) resultierten nur aus latenten Steueranpassungen.

Bilanz und Kapitalflussrechnung

Aufgrund eines neuen, verbindlich anzuwenden, Berichtsstandards (IFRS 16) sind die Sachanlagen um netto CHF 2.4 Mio. gestiegen. Neben dieser grösseren Veränderung hat Evolva keine wesentlichen Sachanlagen getätigt. Diese erstmalige Erfassung führte gleichzeitig zu einer Erhöhung der Verbindlichkeiten aus Finanzierungsleasing um netto CHF 2,9 Mio. im Jahr 2019.

Immaterielle Vermögenswerte verringerten sich um insgesamt CHF 4.9 Mio. Dieser Rückgang ist in erster Linie durch aktivierte Produkt- und Entwicklungskosten in der Höhe von CHF 2,5 Mio. sowie reguläre Abschreibungen in der Höhe von CHF 6,1 Mio. im Jahr 2019 bedingt. Evolva prüft, verändert und testet ihre Prozesse für die kommerzielle Produktion mit dem Ziel, neue Prozesse zu implementieren, welche die Herstellungskosten deutlich senken. Darüber hinaus werden Produktmischungen entwickelt und für die Markteinführung getestet.

Im Jahr 2019 beglich Evolva ihre verbleibenden finanziellen Verpflichtungen aus dem EverSweetTM-Vertrag in der Höhe von CHF 5,5 Mio., was zu einer Verringerung der Rückstellungen und aufgelaufenen Verbindlichkeiten in der Bilanz führte.

Die flüssigen Mittel verringerten sich zum Jahresende 2019 auf CHF 39,9 Mio., wovon CHF 14,3 Mio. aus dem freien Geldfluss aus betrieblicher Tätigkeit1, CHF 5,2 Mio. aus Zahlungen im Zusammenhang mit EverSweet™ sowie CHF 0,9 Mio. aus dem Geldfluss aus Finanzierungsleasing und anderen Finanzierungsaktivitäten resultierten. Der freie Geldfluss aus betrieblicher Tätigkeit verbesserte sich 2019 deutlich um 40% von CHF -23,7 Mio. auf CHF -14,3 Mio.

Ausblick 2020
 

Wir erwarten für das Jahr 2020 ein kontinuierliches Wachstum des Produktumsatzes in allen Geschäftssegmenten und einen Rückgang der Einnahmen aus Forschung und Entwicklung nach Abschluss des BARDA Vertrages. Nachdem der Produktumsatz zum Hauptumsatztreiber geworden ist, erwarten wir ein EBITDA in etwa auf Vorjahresniveau.

Ausserordentliche Ereignisse vorbehalten, sind wir zuversichtlich, dass die US-amerikanische Umweltschutzbehörde (EPA) die Registrierung von Nootkatone als neuartigem Wirkstoff in den kommenden Monaten vornehmen wird. Dies ermöglicht den Beginn des Registrierungsprozesses von Endverbraucherprodukten für verschiedene Anwendungen im Bereich der Schädlingsbekämpfung, bevor der kommerzielle Verkauf beginnen kann. Dazu sind wir in fortgeschrittenen Gesprächen mit führenden Unternehmen im Bereich der Schädlingsbekämpfung.
 

Wir erwarten einen Gesamtmittelabfluss leicht über dem Niveau des Vorjahres. Dieser entsteht vor allem durch Investitionen im Zusammenhang mit der Erweiterung der Produktionskapazitäten, um mit der wachsenden Kundennachfrage Schritt zu halten, durch die Markteinführung eines bedeutenden neuen Produkts, durch den Aufbau notwendiger Lagerbestände, sowie durch Aktivitäten im Rahmen des Registrierungsprozesses von Endverbraucherprodukten, welche Nootkatone beinhalten. Für die Finanzierung des künftigen Wachstums bis zur Erreichung eines positiven EBITDA prüfen wir derzeit verschiedene Optionen inkl. einer Kapitalerhöhung.

Dieser Ausblick schliesst Auswirkungen zufolge des Coronavirus (COVID-19) nicht ein, welche zu diesem Zeitpunkt nicht eingeschätzt werden können.

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 18.09.2018
Kommentare: 608
Für die Finanzierung des

Für die Finanzierung des künftigen Wachstums bis zur Erreichung eines positiven EBITDA prüfen wir derzeit verschiedene Optionen inkl. einer Kapitalerhöhung.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'390
@hans im glück

@hans im glück

So, jetzt weiss du weshalb ich kein gutes Gefühl hatte. Das Ding geht bald noch unter CHF 0.10.

Aber jetzt können wir kotzen gehen.

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'243
Link

Für einen Absturz bräuchte es doch eine negative Überraschung. Wo wurden die Erwartungen nicht erreicht? Das war doch in etwa, was erwartet wurde? Mir fällt bloss auf, dass die Umsätze in Eversweet vielleicht etwas unter der Erwartung liegen, aber keine Investitionen für Eversweet mehr nötig sind, der bisher wohl grösste Grund für Mittelabfluss. Nootkatone wird in der EPA immer noch blockiert, und Evola bringt Ende 2020 ein geheimnisvolles neues Produkt auf den Markt. Eine allfällige Kapitalerhöhung wurde aber schon kommuniziert. 

Goldi

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'268
erwartet

Interpretiere das wie Goldi, ziemlich genau was sie vorausgesagt haben und wie erwartet. Auch das mit der KE, wobei Kapital auch mit einer Wandelanleihe besichert durch den Royalities Stream aufgenommen werden kann.

Sehe keinen Grund fü einen Absturz. Sehe allerdings immer noch keinerlei Grund für den zweitweisen Anstieg zum Jahreswechsel, ausser ein paar sich gegenseitig aufpushende Akteure (incl. Medien). Möge den Weisen da der Ausstieg gelungen sein.

Nayloo
Bild des Benutzers Nayloo
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 19.04.2018
Kommentare: 32
Hallo Link!

Hallo Link! Mail 1

Bist du ein Kind von Traurigkeit oder leidest du allgemein an psychischer Instabilität....? Eigentlich kann mir das relativ peripher sein, allerdings ist mir dein chronischer Pessimismus etwas zuwieder!!  Bad 

Draussen scheint die Sonne, geh raus und erfreue dich deiner Gesundheit, es gibt nichts schöneres als die Sonnenstrahlen auf seiner Haut zu spüren.

Wie bereits gesagt.. ich teile deine Meinung nicht!  Nootkatoone ist nicht mehr weit !....

Auch deine Aussage, "deinen Mageninhalt oral zu entleeren" ist für mich nicht nachvollziehbar..... 

Zu EVE-X157/Z4 habe ich leider nichts gefunden..

Wir haben im Jahr 2019 wesentliche Fortschritte beim Aufbau unseres Geschäfts gemacht. Wir haben eine rasch wachsende Nachfrage bei Kunden im Bereich Inhaltsstoffe für die Gesundheit geschaffen und einen grossen Schritt in Richtung Registrierung von Nootkatone durch die EPA gemacht. Zudem sind wir daran, 2020 ein neues Produkt auf den Markt zu bringen. EVE-X157/Z4. Fortschritte beim Zulassungsverfahren für Nootkatone in den USA: Alle erforderlichen Studien wurden von Evolva bei der US-amerikanischen Umweltschutzbehörde (EPA) eingereicht und diese hat die bis zum September 2019 zusätzlich nachgereichten Informationen vollumfänglich akzeptiert.

Nun verzeih mir den kleinen Spass @Link und sei mir nicht böse!  Lol

Das Glück ist nie ganz ohne Leid, zum Begleiter hat es stehts den Neid!!

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'390
@Nayloo

@Nayloo

Dann lassen wir doch Evolva weiterarbeiten und werden sehen, ob mein Pessimismus angebracht war oder nicht.

Bin dir nicht böse, kann verstehen dass es dich nervt. Mich nervt nämlich den Daueroptimismus viele hier ebenfalls.

P.S.: War das so vogesehen? -> Alle erforderlichen Studien wurden von Evolva bei der US-amerikanischen Umweltschutzbehörde (EPA) eingereicht und diese hat die bis zum September 2019 zusätzlich nachgereichten Informationen vollumfänglich akzeptiert.

Ich dachte der Entscheid der EPA käme noch vor Ende 2019?

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'219
Nootkatone-Zulassung

Die Mückensaison 2020 wird ohne Nootkatone stattfinden. Das ist eine schlechte Nachricht. Es kommt zu einer Verschiebung um ein weiteres Jahr. Somit ist weiter Geduld gefragt. Diese hat nicht jeder Investor, weshalb der Kurs wohl beim aktuellen Niveau verharren wird. Bei Eversweet ist man seit November in Produktion. Bis da wesentlich Geld fliesst, kann es dauern oder auch nicht (es sind ja viele am Testen), wenn plötzlich ein Grosser (z.B. Coca Cola) ein Produkt mit Eversweet ankündigt.

Ausser der Finanzierungsfrage kann es 2020 nur noch zu positiven News kommen, die den Kurs aus der Lethargie holen werden. Jedenfalls scheint mir die Wahrscheinlichkeit, dass Evolva zu einem Gewinn generierenden Unternehmen wird, heute weiter gewachsen zu sein.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'243
Link

Du hast ja auch Grund für deinen Pessimismus. Ich zitiere gerne Evolva vom 20. März 2018, also vor zwei Jahren:

Nootkatone pest control products

  • Evolva has filed for US EPA registration for the active ingredient nootkatone, a process that is expected to be completed by the end of 2018

Ende 2018 sollte Nootkatone bewilligt sein, nicht Ende 2019...

Goldi

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 891
EVE - perpedum mobile Jongleure

Link hat am 18.03.2020 10:34 geschrieben:

@Nayloo

Dann lassen wir doch Evolva weiterarbeiten und werden sehen, ob mein Pessimismus angebracht war oder nicht.

Bin dir nicht böse, kann verstehen dass es dich nervt. Mich nervt nämlich den Daueroptimismus viele hier ebenfalls.

Sorry, dass ich mich veranlasst fühle meinen Senf dazu zu geben. Die angekündigte KE, die Geschichte Notekatoon im Kommentar von ursinho07 sind alles altbekannte Muster um den selbstlaufenden Leerläufer (Loser) EVE wieder im Voraus für neue Casheinschüsse zu konditionieren - ich gönne es jedem von Herzen wenn er gute daytrade's ins Trockene bringen kann, halte mich aber selbst weit entfernt von dieser toxischen Aktie - seit 10 Jahren höre, lese ich immer nur dasselbe - einmal blau, dann grün oder rot - die Essenz ist immer die gleiche - da sind ein paar Abzocker am Gang die für sich selbst immer wieder neues Futter - Cash - generieren. Ich wünsche Nayloo dass er so positiv bleiben kann, für mich ist das EVE-Virus gefährlicher als das Corona-Virus ...

Ich möchte nicht parteisch oder respektlos sein, aber leider hat Link 100 % recht und man sollte seinen Hinweis als präventive Warnung verstehen. - Gruss, pedro -

Redi
Bild des Benutzers Redi
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 01.02.2019
Kommentare: 106
nach den gemeldeten Zahlen

nach den gemeldeten Zahlen ist bei einem kontinuierlichen Mittelabfluss erst Mitte bis Ende 2021 einen Liquzuschuss von Nöten. Sollten sich die Erträge kontinuierlich erhöhen, sogar erst später. Aus diesem Grund sehe ich der diskutierten KE noch! gelassen entgegen. (Muss heute für 2021 diskutiert werden)

Böse Zungen könnten sogar behaupten, dass diese Info von KE absichtlich gestreut wurde, um den Kurs nochmals so kräftig zu drücken, um günstig einzusteigen. Eine solche Logik ist nicht ganz abwägig und schon einigemale in der Geschäftswelt vorgekommen.

Dass die Mückensaison 2020 keine Erträge abwirft war eigentlich schon im letzten November bekannt. Denn sollte die Zulassung wirklich kommen, müssten die Endprodukte nochmals durch die EPA zugelassen werden (oder bin ich da falsch informiert?), was sicherlich nicht in zwei bis drei Monaten durch ist. Mir ist es lieber, dass dieser ganze Prozess nun sauber im 2020 gemacht werden kann und die Prodkute dann auch per Frühling 2021 in den entsprechenden Regalen mit den entsprechenden Mengen zur Verfügung stehen. --> das würde ja den Cash fürs 2020 erhöhen Mosking

Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch fähig sein, ihn umzusetzen

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'243
BURG

Der Zock mit BURG wäre ja wunderbar aufgegangen! Leider hat da bei mir die Feigheit gesiegt, jetzt stehen die BURG 120% höher als ich sie kurzzeitig im Depot hatte. Da war ich mal zu vorsichtig.

Jetzt beginnt also die Umrechnerei: Wenn die BURG heute schon 1$ kostet, und RLF mehr als 7 mio davon hat, dann... wären das ja gut 7 mio Franken! 

Goldi

refoh
Bild des Benutzers refoh
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 21.06.2013
Kommentare: 256
Das geht mir immer so

Goldi hat am 18.03.2020 17:40 geschrieben:

Der Zock mit BURG wäre ja wunderbar aufgegangen! Leider hat da bei mir die Feigheit gesiegt, jetzt stehen die BURG 120% höher als ich sie kurzzeitig im Depot hatte. Da war ich mal zu vorsichtig.

Jetzt beginnt also die Umrechnerei: Wenn die BURG heute schon 1$ kostet, und RLF mehr als 7 mio davon hat, dann... wären das ja gut 7 mio Franken! 

Goldi

Entweder bin ich zu mutig - oder zu ängstlich.

Zum Zocker tauge ich nichts - halt nur mit kleinen Summen "handeln" sage ich mir.

Hie und da kann man sogar die Beträge und Gewinne in Franken bewundern.

Ich möchte gerne wissen, wie einige, die auf dieser Plattform texten, immer wieder tolle Gewinne einfahren, aber niemals verlieren.

Das hat nicht einmal der Kostolani geschafft - Buffet, der Hecht der Investoren, der schafft's auch nicht.

Lanski
Bild des Benutzers Lanski
Offline
Zuletzt online: 07.08.2020
Mitglied seit: 31.07.2014
Kommentare: 31
Geduld,Informieren ,Geduld..

Geduld,Informieren ,Geduld.. Seit über 45 mache ich das so,aber verlieren gehört zum Spiel,wobei das Gewinnen zum Glück überwiegt..*pardon*

rbwf
Bild des Benutzers rbwf
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 102
Nootkatone

Ich denke wir dürfen das Wachstum von Evovla nicht von Nootkatone abhängig machen. Gemäss Bericht kommunizieren sie so wenig wie möglich und

setzten uns Aktionäre vor die vorab unverkündete Tatsache dass im 2020 ein neues Produkt auf den Markt kommt. Ich fühle mich etwas verarscht wenn ich dies so sagen darf. Von Übernahme wurde im Bericht nichts erwähnt so dass wir weiter bei einem kleinst-Kursstand herumgammeln.

Geht jemand an die GV am 23.März ? evtl. wird dort noch weiteres verraten oder ausgeplaudert das vorab noch nicht kommuniziert wurde.

Es kann ja nicht sein, dass das Wachstum und Umsatzsteigerungen ausgewiesen werden und der Kurs nicht steigt. Nookatone dürfen wir so glaube ich nicht in die Erfolgserwartungen von EVE einberechnen, denn diese schon seit 5 Jahren aussteht.

 

Abwartende Grüsse

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 18.09.2018
Kommentare: 608
bald sind meine

bald sind meine prognostizierten 10 räpppli tatsache und ich werde wohl doch noch einmal eve aktionär;)

XC
Bild des Benutzers XC
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 682
hans im glück hat am 23.03

hans im glück hat am 23.03.2020 18:19 geschrieben:

bald sind meine prognostizierten 10 räpppli tatsache und ich werde wohl doch noch einmal eve aktionär;)

Du kannst ja dann am Ursinho seine abkaufen, wenn er sie nach seinem Riesenverlust panikartig verkauft;-).

no risk...no fun...

hans im glück
Bild des Benutzers hans im glück
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 18.09.2018
Kommentare: 608
(Kein Betreff)

ROFL

Seiten