Glencore

Glencore Rg 

Valor: 12964057 / Symbol: GLEN
  • 1.806 GBP
  • -2.38% -0.044
  • 18.09.2020 17:35:05
313 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Franziskus
Bild des Benutzers Franziskus
Offline
Zuletzt online: 21.03.2018
Mitglied seit: 09.08.2013
Kommentare: 237
Ist Glencore die nächste 'Lehmann'?

 

wenn es nach Goldman Sachs geht, dann mit Sicherheit : Ja sehr bald.

 

www.zerohedge.com/news/2015-09-24/goldman-preparing-sacrifice-next-lehman

 

Warm anziehen, auch im Kanton Zug und in Rüeschlikon.....

 

nach dem Banken- folgt der Commodity Crash. Sorry,  er ist schon längstens da!

 

Franziskus

 

 

 

 

 

 

 

 

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 20.09.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'324

Ist schon klar,dass es ein heisses Eisen ist. Dieser Chart zeigt die imposante Wertvernichtung!

Schlimmer geht nimmer? Vielleicht doch oder eben nicht.

Glencore bleibt auf meinem Radar, rein aus Lern-Interessen schon. 

Cambodia
Bild des Benutzers Cambodia
Offline
Zuletzt online: 25.09.2015
Mitglied seit: 19.05.2012
Kommentare: 1'053

GLEN die neue LB? Selten so ein Schwachsinn-Szenario gelesen! Stop

Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

Aston
Bild des Benutzers Aston
Offline
Zuletzt online: 12.11.2015
Mitglied seit: 20.02.2012
Kommentare: 504

Aston hat am 07.09.2015 - 11:39 folgendes geschrieben:

Atlan hat am 07.09.2015 - 10:42 folgendes geschrieben:Von mir aus gesehen hat der Kurszerfall eine Eigendynamik erreicht und bis jetzt hat Glencore nicht wirklich Massnahmen ergriffen, jetzt geben sie ernsthaft Gegensteuer. Das Problem ist die hohe Fremdverschuldung und da ist KE und Dividendenstreichung ein gutes Mittel, was sollen sie denn sonst machen ?

 

 

Ich habe nicht gesagt das Sie nichts gegen die aktuelle Situation machen. Aber eine KE und Dividendenstreichung sehe ich nicht als Kursfördernd an. Hatte den Eindruck das dies fast schon gefeiert wurde und dadurch höhere Kurse garantiert sind. Wie schon gesagt habe Glencore auf meiner Watchlist aber in meinen Augen ist es noch zu früh um sich einen Einstieg zu überlegen. Ich kann mich natürlich täuschen aber im Moment sehe ich noch keine Grundlage zu investieren.

Ist es jetzt schon Zeit zum Einstieg? Ich denke nicht....andere Einschätzungen/Meinungen.

Atlan
Bild des Benutzers Atlan
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 04.09.2012
Kommentare: 912

Bei rund 96 um 200% aufgestockt, zur Erinnerung die Manager haben bei 225 Aktien gekauft

Atlan
Bild des Benutzers Atlan
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 04.09.2012
Kommentare: 912

Atlan hat am 25.09.2015 - 16:48 folgendes geschrieben:

Bei rund 96 um 200% aufgestockt, zur Erinnerung die Manager haben bei 225 Aktien gekauft

EP jetzt 105

Blaues Hufeisen
Bild des Benutzers Blaues Hufeisen
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 19.05.2014
Kommentare: 940

Atlan hat am 25.09.2015 - 16:50 folgendes geschrieben:

Atlan hat am 25.09.2015 - 16:48 folgendes geschrieben:

Bei rund 96 um 200% aufgestockt, zur Erinnerung die Manager haben bei 225 Aktien gekauft

EP jetzt 105

Kapitalerhöhung war bei GBP 1.25.

Atlan
Bild des Benutzers Atlan
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 04.09.2012
Kommentare: 912

Blaues Hufeisen hat am 25.09.2015 - 17:12 folgendes geschrieben:

Atlan hat am 25.09.2015 - 16:50 folgendes geschrieben:

Atlan hat am 25.09.2015 - 16:48 folgendes geschrieben:

Bei rund 96 um 200% aufgestockt, zur Erinnerung die Manager haben bei 225 Aktien gekauft

EP jetzt 105

Kapitalerhöhung war bei GBP 1.25.

sorry, natuerlich 1.25

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.09.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 28'488

Glencore wohl vor Agrar-Anteilsverkauf
 

Glencore hat unterrichteten Kreisen zufolge Citigroup und Credit Suisse mandatiert, eine Minderheitsbeteiligung am Agrargeschäft des Schweizer Konzerns zu verkaufen.

Im Rahmen einer Transaktion könne die gesamte Sparte mit bis zu 12 Mrd. Dollar bewertet werden, sagte eine mit dem Vorgang vertraute Person gegenüber Bloomberg. Das Rohstoffunternehmen führt demnach Verhandlungen mit etwa einem Dutzend Staatsfonds und asiatischen Handelshäusern. Es sei wahrscheinlicher, dass der Minderheitsanteil eher an eine Gruppe aus diesem Kreis gehen werde als an einen einzigen Akteur, fügte die Person hinzu, die aufgrund der vertraulichen Natur der Gespräche namentlich nicht genannt werden wollte. Ein Sprecher von Glencore lehnte eine Stellungnahme ab.

Der Verkauf ist Teil des Programms zur Schuldenreduzierung von Konzernchef und Milliardär Ivan Glasenberg, das Anfang September angekündigt worden war. Der Plan umfasste auch eine Kapitalerhöhung über 2,5 Mrd. Dollar, Verkäufe von Vermögenswerten, Ausgabenkürzungen sowie die Aussetzung der Dividende. Unter dem Strich will das Unternehmen mit Sitz in Baar damit seine Verschuldung von 30 Mrd. Dollar auf 20 Mrd. Dollar schmälern.

Glencore schätzte den Wert der Agrarsparte auf etwa das acht- bis elffache des Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Sachanlagen sowie immaterielle Vermögensgegenstände (Ebitda), sagte die Person weiter. Der Geschäftsbereich generierte im vergangenen Jahr ein Ebitda von 1,21 Mrd. Dollar; in der ersten Hälfte dieses Jahres waren es 332 Mio. Dollar.

(Bloomberg)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Aston
Bild des Benutzers Aston
Offline
Zuletzt online: 12.11.2015
Mitglied seit: 20.02.2012
Kommentare: 504

Aston hat am 25.09.2015 - 13:21 folgendes geschrieben:

Aston hat am 07.09.2015 - 11:39 folgendes geschrieben:

Atlan hat am 07.09.2015 - 10:42 folgendes geschrieben:Von mir aus gesehen hat der Kurszerfall eine Eigendynamik erreicht und bis jetzt hat Glencore nicht wirklich Massnahmen ergriffen, jetzt geben sie ernsthaft Gegensteuer. Das Problem ist die hohe Fremdverschuldung und da ist KE und Dividendenstreichung ein gutes Mittel, was sollen sie denn sonst machen ?

 

 

Ich habe nicht gesagt das Sie nichts gegen die aktuelle Situation machen. Aber eine KE und Dividendenstreichung sehe ich nicht als Kursfördernd an. Hatte den Eindruck das dies fast schon gefeiert wurde und dadurch höhere Kurse garantiert sind. Wie schon gesagt habe Glencore auf meiner Watchlist aber in meinen Augen ist es noch zu früh um sich einen Einstieg zu überlegen. Ich kann mich natürlich täuschen aber im Moment sehe ich noch keine Grundlage zu investieren.

Ist es jetzt schon Zeit zum Einstieg? Ich denke nicht....andere Einschätzungen/Meinungen.

Hat sich wohl an der Situation nichts geändert. Die Frage ist wo ist der Boden falls es einen gibt....

Atlan
Bild des Benutzers Atlan
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 04.09.2012
Kommentare: 912

Krass was heute abgeht, habe ich wirklich nicht erwartet. Das Management hat vor sehr kurzer Zeit viel eigenes Geld bei 1.25 investiert, ich denke die sollten eigentlich wissen was die Bude wert ist.

Atlan
Bild des Benutzers Atlan
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 04.09.2012
Kommentare: 912

Bei .77 nachgekauft

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'631
Glencore-Aktie stürzt um 27 Prozent ab

Die Aktien des Rohstoffkonzerns Glencore haben ein neues Rekordtief erreicht. Grund dafür sind unter anderem schlechte Nachrichten aus China.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'631
Düsterer Analystenkommentar

Laut einer Meldung der «Finanz und Wirtschaft» warnt eine Analyse von Investec, die hohe Verschuldung könne zu einem existenzbedrohenden Problem werden, wenn sich die Rohstoffpreise nicht erholten und der Konzern nicht umfassend umgebaut werde. Demnach sitzt der weltgrösste Rohstoffhändler auf Verbindlichkeiten im Volumen von etwa 30 Milliarden Dollar.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

serious
Bild des Benutzers serious
Offline
Zuletzt online: 30.07.2020
Mitglied seit: 05.05.2009
Kommentare: 789

 

Eine andere Tageszeitung (aus dem Hause Ringier) titelt:

Glencore-Aktie taucht um 19 Prozent - Kostet das Glasenberg den Job?

 

Letzteres glaube ich kaum. Der Iwan hat einen langen Atem als Langstreckler. Er wollte schon an die olympischen Spiele für Israel starten, wurde aber nicht zugelassen und Südafrika hatte diese Spiele boykottiert ...

Es ist aber auch unfair, dem Herrn die Rohstoffbaisse anzulasten. Und es ist unfair nicht festzuhalten, dass er die 10 % des Milliardenkonzerns auch redlich verdient hat - siehe IPO, im Gegensatz musste ich mir meine Anteile erkaufen. Nun, das Setzen auf Kohle könnte eine Fehlentscheidung sein. 

Deshalb glaube ich noch immer, die heutigen Kurse sprechen für kaufen ... (ich habe auch einen langen Atem) ... und getraue mich, solches zu kommunizieren, im Gegensatz zu gewissen Asiaten ...

Viel Glück!

 

Es hört doch jeder nur, was er versteht! (Goethe)

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'631

serious hat am 28.09.2015 - 13:44 folgendes geschrieben:

Deshalb glaube ich noch immer, die heutigen Kurse sprechen für kaufen ... (ich habe auch einen langen Atem) ... und getraue mich, solches zu kommunizieren, im Gegensatz zu gewissen Asiaten ...

 

 

„Das schwierige Umfeld für Bergbauunternehmen lässt uns fragen, wieviel Wert für die Aktienbesitzer noch übrig bleibt, wenn sich die Rohstoffpreise nicht verbessern”, kommentierte Investec am Montag. Ohne eine Erholung der Notierungen der wichtigsten Rohstoffe und ohne bedeutende Umstrukturierungen würde sich fast der gesamte Eigenkapitalwert von Glencore verflüchtigen, so die Bank.

http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/aktien/rohstoff-krise-glenc...

 

Aktuell minus 30%

 

Die Frage ist, wie lange die Rohstoff-Krise dauert. Ist ja nicht nur Glencore davon betroffen.

 

 

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

waspch
Bild des Benutzers waspch
Offline
Zuletzt online: 13.09.2020
Mitglied seit: 29.07.2008
Kommentare: 897

Kleiner Tip an unerfahrene Anleger:

Finger weg !
Wenn es Glencore in 18 Monaten noch gibt, kannst Du dann kaufen.

Ich gehe davon aus, dass der Bärenmarkt mindestens weitere 12 Monate andauern wird.

5G Sucks !

otti
Bild des Benutzers otti
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 27.01.2010
Kommentare: 1'493

Die Bonds sind heute auch stark unter die Räder gekommen. Da laufen wohl Margin Calls und Fonds steigen aus bevor der Laden in den Junk Bereich runtergestuft wird.

Der Laden ist gross und die Bondfälligkeiten sind ganz gut verteilt. Weiss jemand wie hoch die Bankschulden sind? Bin der Meinung, dass es noch eine Weile bis zu einer möglichen Pleite gehen könnte- daher gefällt mir die CH0117367430 3,625% Bond CHF bis 2016 eig. ganz gut. 

 

Meinungen?

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 20.09.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'324

Lasst den Laden vor die Hunde gehen! Die haben es nicht besser verdient. Eine black-box sondergleichen. Welche Spiele da getrieben werden, weiss ich nicht, weiss wohl niemand so genau. Wie mein Vorredner sagte: Finger weg: In 12 bis 15 Monaten zurückkommen und nachschauen. Basta. Charttechnik: Beschissen. Finanztechnisch: Beschissen. Rest Beschissen. Und das ist die einzige Hoffnung, das Sentiment ist heute schon so scheisse, dass es eventuell unter Umständen doch noch was werden könnte. Vielleicht!

serious
Bild des Benutzers serious
Offline
Zuletzt online: 30.07.2020
Mitglied seit: 05.05.2009
Kommentare: 789

Zeiten ändern, speziell an der Börse. Die heutige Stimmungslage erinnert mich stark an die Petroplus. Wer wollte damals Raffinerien, wer will heute Rohstoffe. Das so pralle Eigenkapital schwindet immer mehr. Einen Unterschied müssen wir konstatieren - Rohstoffe und Minen sind heute viel weniger wert, wie vor einem Jahr. Aber diese Rohstoffe und Minen sind nicht einfach plötzlich gar nichts mehr wert. Bei den Raffinerien hatte man starke Überkapazitäten, das Fracking war salonfähig. Der Ausbeutungswert der Minen ist drastisch gesunken, aber ... für immer? Nein, es geht weiter und Rohstoffe werden wieder gebraucht werden. Bei den Raffinerien sah die Zukunft wesentlich schlechter aus.

Also, kein "schön" reden der Situation, es dürfte lange gehen bis die Glencore wieder dort ist wo sie hingehörte. Sie hat immerhin den Vorteil, eigene Minen, eigene Transportkapazitäten und den Handel unter einem Dach zu haben. Man begann auch, Umweltanliegen ernst zu nehmen und ethisches Verhalten zu predigen. Das ist nicht einfach plötzlich Null wert, aber das war bei anderen Unternehmen auch schon so und sie sind trotzdem ...

Deshalb wetten dass ... und dennoch verstehe ich die Finger-weg-Meinungen!

"Alle sagten, das geht nicht, und da kam einer und tat es." Und durch Schaden wird man nicht immer klug, das gilt ganz speziell im Borsencasino.

 

Es hört doch jeder nur, was er versteht! (Goethe)

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 20.09.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'324

 Sie hat immerhin den Vorteil, eigene Minen, eigene Transportkapazitäten und den Handel unter einem Dach zu haben.

Ja, noch! Bis sie gezwungen werden, Teile zu verkaufen. Die Firma hat den besten teil Ihrer Geschichte weit hinter sich.

Rohstoffe haben immer einen Wert, nur unter diesen Bedingungen lohnt sich der Abbau teilweise nicht mehr. Schnelle Besserung ist nicht in Sicht, da alle überleben wollen. Die stärkeren übernehmen die Schwächeren. Und da sehe ich Glencore nicht gut positioniert. Es kann aufgehen, aber auch nicht. Für so einen 50/50-Zock ist mir die Kiste zu undurchsichtig.

Nur zur Erinnerung: der 6-Monats-Chart!

Und dieses Management soll es richten? Ja, hinrichten könnte passen.

Atlan
Bild des Benutzers Atlan
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 04.09.2012
Kommentare: 912

Bin zuversichtlich, dass ich meinen neuen EP von 0.95 erreiche, war ja wirklich krass was da gestern abging. Noch interessanter Artikel in F&W von heute über Glencore, der stimmt mich eigentlich optimistisch.

Atlan
Bild des Benutzers Atlan
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 04.09.2012
Kommentare: 912

Auch der Kupferpreis zieht stark an, laut Kommentaren vollzieht sich in Bezug auf Kupfer ein Meinungsaufschwung. Da sind sehr grosse Shortpositionen vorhanden.

Wollte eigentlich nach dem Rebound bei Glencore raus, bleibe aber drinnen, ich denke 1.5 ist gut machbar

Atlan
Bild des Benutzers Atlan
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 04.09.2012
Kommentare: 912

Atlan hat am 30.09.2015 - 16:47 folgendes geschrieben:

Auch der Kupferpreis zieht stark an, laut Kommentaren vollzieht sich in Bezug auf Kupfer ein Meinungsaufschwung. Da sind sehr grosse Shortpositionen vorhanden.

Wollte eigentlich nach dem Rebound bei Glencore raus, bleibe aber drinnen, ich denke 1.5 ist gut machbar

Natuerlich Meinungsumschwung , Richtung Aufschwung Wink

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.09.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 28'488

JP Morgan: Glencore ist unterbewertet
 

Die Aktie von Glencore hat am Mittwoch 13,6 Prozent zugelegt, nach einem Anstieg um 17,0 Prozent am Dienstag. Damit hat sie ihre Verluste von über 29 Prozent am Montag wieder ausgeglichen.

Nach dem jüngsten Absturz sei die Aktie unterbewertet, kommentierte JP Morgan am Mittwoch. Aber auch steigende Metallpreise trugen zu der Erholung bei.

Der Bergbaukonzern hatte am Dienstag versucht, seine Investoren zu beruhigen und mitgeteilt, er habe "absolut keine Solvenzprobleme" und sicheren Zugang zu Finanzierungen. Glencore wolle zudem mehr als eine Mrd. Dollar mit dem Verkauf seiner zukünftigen Gold- und Silberproduktion einnehmen, um Kritik über seine Schuldenlast zu begegnen, berichteten zwei informierte Personen.

Flash Crash bei Glencore

“Der Markt hat kalte Füsse bekommen”, sagte John Meyer, Bergbau-Analyst beim Handelshaus SP Angel Corporate Finance in London. “Es war ein Flash Crash bei Glencore, der eher mit der Dynamik zu tun hat als mit der Realität. Ich glaube, dass die Glencore-Aktie weiter steigen wird.”

Zwar mag es Analogien zu den Ereignissen am US-Aktienmarkt vom Mai 2010 geben, die als ’Flash Crash’ bezeichnet wurden. Allerdings hat Glencore dieses Jahr bereits zwei Drittel seines Marktwerts verloren, nachdem die Preise für die vom Unternehmen geförderten Rohstoffe eingebrochen waren.

Um den Kursverfall aufzuhalten, arbeitet Glencore-CEO Glasenberg an einem Schuldenabbauplan, der auch Verkäufe von Beteiligungen, Aussetzen der Dividenden und eine im September abgeschlossene Kapitalerhöhung von 2,5 Mrd. Dollar beinhaltet. Glencore habe Citigroup und Credit Suisse mandatiert, um einen Minderheitsanteil an seinem Landwirtschaftsgeschäft zu verkaufen, berichtete eine informierte Person am Freitag.

Um die Kreditrisiken zu eliminieren, dürfte weiteres Kapital nötig sein, schrieb JP Morgan am Mittwoch in einer Studie. Citigroup schrieb, dass das Management in Erwägung ziehen sollte, das Unternehmen von der Börse zu nehmen.

Das Schweigen brechen

Investoren, darunter Legal & General, hatten das Unternehmen gedrängt, sein Schweigen zu dem Crash zu brechen. Das Unternehmen stehe vor einem "Quasi-Lehman-Moment", wo Gerüchte über seine Überlebensfähigkeit dem Kurs schadeten, weil es an Informationen von der Führung mangele.

Am Dienstag teilte das Unternehmen mit, dass es über gute Liquidität und starke Kreditlinien verfüge und es keine Schulden-Covenants gebe. Glencore hat ein Verhältnis von Schulden zu Eigenkapital von 104 Prozent, wie von Bloomberg zusammengestellte Daten zeigen, mehr als das Doppelte von Rio Tinto Group oder BHP Billiton Ltd.

Dies sei ein "ziemlich defensives Statement von Glencore, aber das ist verständlich angesichts der Unruhe der letzten paar Tage", schrieb Numis Securities am Mittwoch.

Die im März 2021 fälligen 1,25-Prozent-Anleihen von Glencore im Volumen von 1,25 Mrd. Euro stiegen um 6,8 Cent je Euro auf 77 Cent, wie von Bloomberg zusammengestellte Daten zeigen. Sie erreichten am Montag ein Rekordtief von 68,9 Cent.

(Bloomberg)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Atlan
Bild des Benutzers Atlan
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 04.09.2012
Kommentare: 912

Atlan hat am 29.09.2015 - 17:58 folgendes geschrieben:

Bin zuversichtlich, dass ich meinen neuen EP von 0.95 erreiche, war ja wirklich krass was da gestern abging. Noch interessanter Artikel in F&W von heute über Glencore, der stimmt mich eigentlich optimistisch.

Das ging jetzt aber Hammermässig gut , Freude herrscht Wink

bleibe drinn, ich gehe immer noch davon aus, dass die 1.25 erreicht wird, da haben ja die Insider 2.5 Milliarden eingeschossen

Kupfer auch schon wieder bei 5200

White50
Bild des Benutzers White50
Offline
Zuletzt online: 15.01.2016
Mitglied seit: 12.03.2015
Kommentare: 12
Glencore

Sehe ich auch so. Innert Monatsfrist zur 1.25 und dann rauf zur 1.70! Das wär ganz dick Smile

Atlan
Bild des Benutzers Atlan
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 04.09.2012
Kommentare: 912

http://www.fuw.ch/article/glencore-nicht-pleite/

Heute war ein Meeting mit den Jungs Barclays und wichtigen Investoren, es gibt auch ander Berichte davon, die Kernaussage ist die Bude hat nicht wirklich ein Problem und ist Handlungsfähig wenn Rohstoffpreise weiter runtergehen.

Ich denke ich werde noch viel Freude haben mit meinem Invest hier  Wink

 

 

Atlan
Bild des Benutzers Atlan
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 04.09.2012
Kommentare: 912

Was hat uns diese Hammerwoche gebracht , kursmässig sind wir wieder am Ausgangspunkt.

Ich denke aber, dass Glencore einen gewaltigen Schuss vor den Bug bekommen hat und nun mit aller Priorität die Bilanz absichern wird und auch kommunikationstechnisch sich steigern wird. Sie bringen jetzt sicher auch Massnahmen durch die vor der Woche schwierig gewesen wären bezüglich Deinvestition und Einsparungen. So ein Ereignis setzt Kräfte frei. Es muss doch möglich sein mit Hilfe der grossen Handelsorganisation auch in Zeiten von sinkenden Rohstoffpreisen profitabel zu arbeiten.

Wer weiss das war vielleicht der nötige Trigger die Abwärtsbewegung zu stoppen und die Firma neu auszurichten. Und für uns Aktionäre, wir starten von einem sehr attraktiven Ausgangspreis aus

jimmy
Bild des Benutzers jimmy
Offline
Zuletzt online: 16.10.2017
Mitglied seit: 18.11.2013
Kommentare: 398

Aber achtung.spar massnahmen bedeutert kleiner Bonus Mitarbeiter waren als privat Firma Jahren lang verwohnt.(kenner leute) Werden personal weg laufen wie bei den Banken da zumals.Wie kann er die Leute an stange halten.In Zug gibts x Rohrstoff Firma. Heute mussen sie die hohe summen rechtfertigen, bei ca 27 Milliarden schulden.Das wird ein steiniger weg, Ausser die Rohrstoff priesen steigen.Was ist mit der bekannte xmas party in die Lezten Jahren Sting,  Alesia  keys  Mary J etc., vielleicht konnte er etwas sparen und karaoke machen mit beleihter brot.Oder ein lokaler Zuger oder Luzenrer band für 300 stutz. Das war ein anfang.

Seiten