MeyerBurger MBTN

Meyer Burger Aktie 

Valor: 10850379 / Symbol: MBTN
  • 0.154 CHF
  • +7.30% +0.011
  • 10.08.2020 17:31:07
11'054 posts / 0 new
Letzter Beitrag
ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'219
Verschwörungstheorien

Little Ghost hat am 24.03.2020 16:25 geschrieben:

 

Stellt man etwas aus dem Mainstream in Frage, wird man im besten Fall noch mit "Fake News" betitelt, im schlechteren Fall wird einem der etablierte Totschlag-Begriff "Verschwörungstheoretiker" um die Ohren gehauen. 

Leider ist es so, dass es von Unsinn und Verschwörungstheorien geradezu wimmelt im Netz. Da ist es zu bedauern, dass gut fundierte Meinungen, die nicht oder nur teilweise der Mainstream-Meinung entsprechen, oft unter gehen oder von dummen Leuten beschimpft oder lächerlich gemacht werden.

Könnten wir aber bitte wieder zum Thema Meyer Burger zurückkehren. Danke!

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'243
Chris

Merci vielmals für deine Erläuterungen.

Gut, weniger Wasser haben wir ja nicht, wir haben weniger Eis und Schnee, wir haben eine andere jahreszeitliche Verteilung des Wasserdargebots. Umso wichtiger werden die Speicherseen als Puffer für die immer grösser werdenden Schwankungen. Wir hatten das alles schon in den Achtzigerjahren modelliert, was jetzt Tatsache wird. Umso mehr gehe ich die Wände rauf, wenn jemand sagt, die Klimaerhitzung sei ein neues Thema. Neu? Echt?

Deine Schlussfolgerungen teile ich nicht. Windkraft wird sicher noch enorm zunehmen in der Schweiz, die Wasserkraft wird mit ihren heute schon 60% der Landesproduktion das Rückgrat der Stromversorgung bleiben. Dank den Seen und den Pumpspeichern werden die künftigen Schwankungen aus Wind und Sonne wunderbar aufgefangen, dazu müssen wir nicht mal mehr Wasserspeicher haben, als wir heute haben. Unbemerkt von Vielen wurde die Speicherkapazität, wie auch die Pumpleistung, in den letzten 20 Jahren massiv erhöht.

Die Solarenergie in der Schweiz hat wie in Deutschland und andernorts das Problem der stark schwankenden Förderregimes und der dauernd ändernden Regulierungen. Spanien, das von einem Jahr aufs nächste nichts mehr zahlte. Deutschland mit seinem Deckel. Das Schweizer Bundesamt für Energie hat ab 2013 wie angekündigt einen argen Solarstopp in der Schweiz durchgezogen. Nach 2018 hat das BFE die Förderung grosser Solaranlagen gleich ganz gestoppt, ganz im Gegensatz zu dem, was wir mit der Energiestrategie 2050 im Mai 2017 angenommen hatten.

Die grössten Zubauraten werden wir in Zukunft in der Schweiz im Bereich Solar haben, und, entgegen vielen Meinungen, auch bei der Windkraft. Die Leistung, die mittlere Energieprodutkion und die Speicherkapazität der Wasserkraft wird jedes Jahr ausgebaut. Ich sehe eigentlich recht rosa für eine 100% erneuerbare Stromproduktion in der Schweiz. Es geht nur noch darum, wie lange die Bremser den Ausbau verzögern können. Dank Corona haben wir ja grad wieder Strommarktpreise von 2 Rp/kWh bis minus 1 Rp/kWh, absolut tödlich für jedes nichtsubventionierte Kraftwerk. Die überflüssigen Atom- und Kohlekraftwerke müssten dringend vom Netz, damit sich der Strommarktpreis etwas erholen könnte. Damit habe ich aber noch nicht gesagt, der Kohleausstieg in Deutschland werde einfach, das wird ein Knorz. Einfach im Moment haben wir eine Stromschwemme mit arg tiefen Preisen. 

Einen direkten Zusammenhang zwischen dem kommenden Solarboom mit Meyer Burger sehe ich nicht. Die haben schon genügend oft bewiesen, dass sie gute Gelegenheiten nicht nutzen. Technisch bin ich recht begeistert ab ihren neuen Produkten. Das Problem wird sein, die hochskalieren zu können und jemandem mit Gewinn verkaufen zu können. Oder eben schlauere Geschäftsmodelle zu finden, wie von Sentis vorgeschlagen. 

Den neuen Youtube-Beitrag vom Nebenwerte-Junkie habe ich geschaut, und muss sagen, der Mann hat nach wie vor keine Ahnung von der Industrie. Er bastelt sich da mit theoretischen Annahmen etwas zusammen, was nicht existiert. Wenn es so einfach wäre, mal schnell eine Modulproduktion hinzustellen, und die Module auf dem Weltmarkt zu verkaufen, soll er es doch selber versuchen. Daran sind schon grosse Firmen mit 20'000 Mitarbeitern, mit eigenem Tiefseehafen, eigenen Eisenbahnlinien, eigenen Kraftwerken und mit staatlicher Förderung gescheitert. Aber er wird das sicher können, so wie er sich das am Küchentisch im Powerpoint zusammenbastelt. 

Goldi

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 05.08.2020
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'931
Diskussion heute zum Thema Framing

@Little Ghost

In deutschen Medien findet dieses Framing heutzutage viel extremer statt als bei uns. Allerdings ist mit dem zeitbedingten Niedergang der Printmedien auch bei uns vieles in die Schieflage geraten. Ich bin bereits in Pension. Früher kannte man noch echt sozialdemokratische Zeitungen wie zB die AZ in verschiedenen Regionalausgaben oder die Basler Nationalzeitung  (Nomen ist hier nicht Omen  ;--) ). Oder klar sozial ausgerichtete Blätter wie Duttweiler's die Tat. Dann der (alte, frühere) Tagesanzeiger oder die konservative "alte Tante" NZZ. Alle diese Blätter hatten ihre pointierte Ausrichtung. Heute ist es tatsächlich so, dass es kaum noch etwas an der "Oberfläche" gibt ausser Mainstream oder "Propaganda" (nach Meinung der Mainstreamblätter) Russia Today, Sputniknews, China daily oder eben "Verschwörungstheorien" wie Tichys Einblick, Markus Krall, Prof. Max Otte u.a.m.

Ich benutze deshalb neben ausländischen Online Medien auch verschiedene Youtube Kanäle oder Beiträge von Bloggern. Klar, die sind von unterschiedlicher Qualität. Damit meine ich natürlich nicht andere Meinungen, sondern ihr inhaltliches Niveau.

Einen schönen Abend noch!

Marabu

Chris
Bild des Benutzers Chris
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 27.05.2006
Kommentare: 507
Wasserkraft

Lieber Goldi, glaube mir ,wir werden massiv weniger  Wasser haben. Der Aletsch Gletscher liefert an einem heissen Sommertag bis zu 90'000 Liter pro Sekunde. Der Gornergletscher ein drittel. Wenn diese zwei Lieferanten auf ein minimum schrumpfen nützen die grössten Staubecken nichts mehr.Bald werden wir diese als Trinkwasserspeicher nutzen.

Den Peak von 2003 haben wir durch, das Gletschersterben kennen alle. Also auf die Wasserenergie würde ich nicht mehr zählen. Glaube mir,ich kenne das Gebiet gut,sehr gut!

Lieber Gruss,Chris

Wenn du ein totes Pferd reitest, steig ab !

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'113
In einem halben Jahr wird die

In einem halben Jahr wird die 5.5 Prozent Wandelanleihe (Convertible), welche zurzeit bei 80 Prozent notiert, zur Rückzahlung 100% fällig. Was denkt ihr, erfolgt die Rückzahlung oder wurde da schon über eine Umstrukturierung (z.B. oblig. Wandel in Aktien ) diskutiert?

BanKing
Bild des Benutzers BanKing
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 25.03.2020
Kommentare: 13
Spielt Corona Krise MBT in die Hände?

Hallo zusammen

Wow, mein erster Kommentar Smile

Danke an alle aktiven Forumsschreiber, die letzten Jahre als aktiver Leser waren sehr interessant. Smile

Ich bin seit gut 4 Jahren dabei, im Verhältnis zu anderen mit einem eher bescheidenen Betrag ;). Kürzlich habe ich mich informiert, wer die Gewinner der Corona-Pandemie sein könnten. Ich sehe MBT mit dabei, wenn sie die jetzige Zeit nutzen und endlich mal Gas geben würden. Die Zeichen stehen eigentlich gut. Der tiefe Ölpreis zeigt eigentlich, dass die Saudis (ob mans glaubt oder nicht) in Geldnöten stecken. Um möglichst viel vom sterbenden Rohstoff noch zu verkaufen, senkt man einfach den Preis so stark, dass die Konkurrez dies nicht mehr Gewinnbringend verkaufen könnte.

Diese Volatilität des Ölpreises, könnte viele Unternehmen oder auch Länder dazu bewegen, sich auf etwas verlässlicheres und langfristig nachhaltiges und günstigeres zu bewegen. Der Zusammenarbeit mit REC stehe ich länger schon skeptisch gegenüber. MBT sollte ihren Vorsprung nicht einfach mit anderen zu einem günstigen Preis teilen.

Dazu habe ich noch ein interessantes Video auf Youtube entdeckt:

https://www.youtube.com/watch?v=iELI9fG-zWA&t=350s

Könnte diese Idee (welche es ja nicht schon seit gestern gibt) mit dem neuen CEO umgesetzt werden?

Vielleicht kennt es der eine oder der andere schon. Mich würde es sehr interessieren, was ihr dazu denkt und ob die Firma als Krisen-Profiteurin gelten könnte.

THX für die Rückmeldung und eine gesunde Woche.

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'243
BanKing

Willkommen! Deine Argumentation, dass bei tieferem Oelpreis mehr Solaranlagen verkauft werden, ist mir allerdings nicht eingängig.

Heute hats mich wieder mal voll erwischt. Als der Kurs um 17,5 Rp stand habe ich wieder so Witzli-Aufträge reingestellt, 300'000 MBTN zu 16,51 Rp, 700'000 zu 16.01 Rp, und alles wurde vorhin schnell bedient. Jesses, jetzt hoffe ich bloss, dass das nicht weiter abstürzt, sonst bin ich da ja enorm exponiert. 

Alles Gute

Goldi

BanKing
Bild des Benutzers BanKing
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 25.03.2020
Kommentare: 13
Nicht unbedingt direkt mehr

Nicht unbedingt direkt mehr verkaufen Smile sorry...

Eher eine Bewusstseinsanpassung Biggrin

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'243
BanKing

Wenn das herauskommt, dass MBTN eine bewusstseinserweiternde Wirkung hat, dann geht MBTN bald durch die Decke! Wink

Goldi

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'243
Warum MBTN keine Modulfabrik werden kann

Das sind unter anderen die Konkurrenten auf dem Weltmarkt für Module. Diese hier stellen für 2,5 Milliarden Franken schnell mal eine Fabrik hin, die 50% des weltweiten Bedarfs nach Solarmodulen deckt. Dank dem Skalierungseffekt ist MBTN nicht Welten, sondern Galaxien davon entfernt, damit konkurrieren zu können. Darum ist die eingeschlagene Strategie von MBTN schon die richtige, und der Nebenwerte-Junkie bleibt ein dummer Dampfplauderer.

https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-03-29/gcl-system-plans-to-b...

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'243
News?

Ok, die bewusstseinserweiternde Wirkung von MBTN hat sich nicht durchgesetzt. Wie wärs denn mit News? In irgend einem der diversen Projekte müsste doch mal ein Fortschritt zu vermelden sein? Ich wäre ein überzeugter Käufer der Tandem-Perowskitzellen Module, so es sie dann zu kaufen gäbe.

Goldi

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 889
Dort muss MB nach einer

Dort muss MB nach einer Zusammenarbeit anstreben. Das sind Lösungen die der Firma den Rücken stärken könnten. 

https://www.google.ch/amp/s/efahrer.chip.de/news/zuerst-der-cybertruck-tesla-will-jetzt-angeblich-solarautos-bauen_102171%3flayout=amp

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'390
Ich bin ja auch investiert,

Ich bin ja auch investiert, aber das Ding wird nicht mehr hochkommen, ich wüsste jedenfalls nicht wie. 

Nachtrag: kaum gemeckert, schon folgen News:

Vollzug des Verkaufs des Inkjet-Printer-Geschäfts (PiXDRO) der Meyer Burger (Netherlands) B.V.; Einführung Kurzarbeit an den Standorten in Thun und Hauterive (CH) infolge COVID-19 Pandemie

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'243
Link

Auf genau das hatte ich gewartet. Bei einer Firma, wo nicht sicher ist ob sie nächstes Jahr noch Liquidität hat, kann es sehr entscheidend sein, unterwegs noch Liquiditätsspritzen zu erhalten. Heute konkret Geld aus dem niederländischen Verkauf und viel Geld aus der Arbeitslosenkasse. Das muss alles Meyer Burger selber nicht mehr bezahlen. Und Zeit ist genau das, was sich Meyer Burger kaufen muss, denn technisch tolle Projekte haben sie. Die müssen bloss noch kommerziell zum fliegen gebracht werden, was halt Zeit benötigt. 

Wegen den Liquiditätsängsten ist die Aktie abgestürzt. Jetzt hoffe ich als MBTN Besitzer schon, dass sich der Kurs etwas von diesen Ängsten befreit. 

Der 15% Lohnverzicht des Kaders ist noch das Sahnehäubchen obendrauf. Wie gesagt: Meyer Burger hatte immer wieder mal Geldknappheit, und jedesmal haben sie noch die Kurve gekriegt. 

Goldi

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 31.07.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 28'053
Meyer Burger führt Kurzarbeit

Meyer Burger führt Kurzarbeit - Chefs verzichten auf Teile des Lohns

Die Coronavirus-Krise für beim Solarzulieferer Meyer Burger zu Kurzarbeit und einem teilweisen Lohnverzicht der oberen Chargen.

02.04.2020 07:28

Meyer Burger führt an seinen beiden Standorten in der Schweiz ab dem 6. April Kurzarbeit ein. Wegen der wirtschaftlichen Situation aufgrund der Corona-Pandemie verzichten Verwaltungsrat und Konzernleitung zudem auf Teile ihres Salärs.

Die Corona-Pandemie wirke sich erheblich auf die globale Wirtschaft und damit auch auf die Solarindustrie aus, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Deshalb werde an den beiden Standorten von Meyer Burger in Thun und Hauterive ab der kommenden Woche Kurzarbeit eingeführt. Mit dieser Massnahme will das Unternehmen die Folgen der Corona-Pandemie kompensieren und Personalkosten senken.

Zudem verzichten die Mitglieder des Verwaltungsrats per sofort auf 15 Prozent ihrer Bezüge und die Geschäftsleitung auf 15 Prozent ihres Gehalts. Damit wollen sie während der Zeit der Coronakrise ein Zeichen der Solidarität setzen.

Des Weiteren gab Meyer Burger den Vollzug des Verkaufs des Inkjet-Drucker-Geschäft (Pixdro) in den Niederlanden bekannt. Die deutsche Firma Süss Microtec zahlte für Pixdro laut dem Communiqué 4,1 Millionen Franken und übernimmt auch die rund 30 Mitarbeitenden des Betriebs. Der Verkauf von Pixdro war im Dezember vergangenen Jahres angekündigt worden.

(AWP/cash)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'243
Verschätzt

Auch wenn es für die Welt nicht so wichtig ist: Ich habe mich recht verschätzt. Ich dachte, es gehe nach den News mit grossen Volumen rauf, jetzt bleibt es mit kleinen Volumen stehen. Demnach waren die News doch nicht so euphorisierend. Vielleicht würden 100 mio $ aus den USA doch mehr helfen. 

Goldi

P.S: Von dieser "Finanzierungsrunde eines amerikanischen Start Ups" finde ich nur die Meldung vom 4.11.2019, dass es Verzögerungen gebe. Hat es zu diesem 100 mio Auftrag tatsächlich seither keine News gegeben, oder übersehe ich die bloss?

P.S. 2: + 4%! Schön, aber mit dem Short Squeeze wird das so nichts. Das müsste schon noch zweistellig werden.

P.S. 3: Sorry an alle, ich scheine etwas zappelig zu sein, aber das liegt an meinem unausgeglichenen Depot!

niknik
Bild des Benutzers niknik
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 24.01.2016
Kommentare: 38
Werter Goldi, nein vom US

Werter Goldi, nein vom US-Auftrag habe ich auch nichts aktuelles gefunden. Also nichts neues im Westen, dafür ev. im Osten: https://www.capital.com.tr/haberler/tum-haberler/1-milyar-dolari-gecme-h... Wenn es mir den Beitrag richtig übersetzt, sagt der CEO von Ekore, dass die Investition von 500 mio für die 1GW-Fabrik mit ausländischen Investoren nun in der ersten Hälfte 2020 gelingen solle. Somit sollten wir bald wissen, ob es klappt oder sich auch dieser Auftrag, wie schon 2019, verzögert. 

Gruss

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'243
Niknik

Aber seine Aussage ist auch übersetzt widersprüchlich:

"Das noch laufende Projekt wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2020 abgeschlossen sein. Den Prognosen zufolge wird die Anlage innerhalb von 2 Jahren eine Kapazität von 1 Gigawatt erreichen und je nach Bedarf verkehren. Süzer führt heutzutage auch Partnerschaftsverhandlungen für das Projekt. Er spricht über die Details dieser Partnerschaft: „Wir werden in der ersten Jahreshälfte einen ausländischen Investor haben. Es gibt amerikanische, europäische, fernöstliche und nahöstliche Investoren, die an dem Projekt interessiert sind."

Ja was nun? In der ersten Hälfte 2020 abgeschlossen würde zwingend bedingen, dass er seine Investoren kennt. Er spricht aber anschliessend nur von interessierten Investoren. Das ist recht luftig. Oder meint er, er investiert heute selber, und sucht für die Zeit danach Investoren? "Wird im ersten Halbjahr 2020 abgeschlossen sein" klingt recht eindeutig.

Goldi

niknik
Bild des Benutzers niknik
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 24.01.2016
Kommentare: 38
Ja mir sind die Aussagen auch

Ja mir sind die Aussagen auch noch zu wenig klar. Ich interpretiere es so, dass Ekore nicht mehr auf die staatliche Unterstützing warten wollte und daher eine Finanzierungslösung in der Privatwirtschaft sucht und an Hand der Gespräche "denkt", dise bis Mitte 2020 auch abzuschliessen: https://www.enerjigunlugu.net/service/amp/ekore-ihtiyac-azalinca-faiz-de... Ev ja auch  ein Model, wie es mit REC geplant ist (die Produktionskosten in der Türkei dürften sicherlich interessant sein). Ev. erhält ja der Herr aus dem Nebenwertevideo sein Interview bei Gunter Erfurt und kann für uns nach mehr Klarheit fragen;-)

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'243
Klarer

Ah merci niknik, so wird es klarer. Süzer wollte/musste auf die staatliche Förderung verzichten, und will es nun mit ausländischen Investoren umsetzen. Im Interview am 20. März klingt es dann einen Schritt konkreter, aber so ganz fertig scheint es noch nicht zu sein, denn sonst hätten wir eine Jubelmeldung von Meyer Burger auf dem Tisch.

Goldi

P.S: Bei solch entscheidenden Verhandlungen ist es wohl nicht optimal, dass grad die Führung von Meyer Burger ausgetauscht wurde. Dann lasset uns auf den neuen MB-Mann hoffen. 

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'243
Bundesrat will erneuerbaren Strom länger fördern
Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'390
@Goldi

@Goldi

Was jetzt Meyer Burger dringend benötigt sind AUFTRÄGE, und die wollen partout nicht eingehen. Die Zeit wird knapp, sehr knapp.

Wir müssen und auf Konkurs einstellen. Leider.

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'243
Link

Jaja, die industrielle Auftragsseite habe ich besser im Griff als die Börsenseite.

Klar ist, dass der Kurs anspringt, wenn der 100 mio US-Auftrag und oder der über 100 mio Ekore Auftrag bestätigt werden. Meine banale Frage ist: Wohin hüpft der Kurs? Und zwar im Zusammenhang mit dem Short Squeeze.

MBTN ist laut dem was ich lese die am höchsten leerverkaufte Aktie an der Schweizer Börse. Die Leerverkäufer sichern sich vernünftig ab, sie können eine gewisse Schwankungsbreite des Kurses gut überleben. Darüber hinaus müssen sie bekanntlich nachkaufen. Nur eben: Wo liegt diese Grenze? 

Ich kann mir Szenarien ausdenken mit Grenzwerten, ab wo Shortcovering eintritt. Bei + 30%, +50% oder + 100%. Das würde dann bedeuten, dass im Bereich bis 20 Rp sicher gar nichts passieren wird. Das kann ich dann geistig abspeichern: Bis dorthin verkaufe ich sicher mal nichts. Und schlimmstenfalls müsste ich bis 30 Rp warten, bis der Short Squeeze kommt.

Die Gegenseite ist dein Konkursszenario. Das kann ich mir nach wie vor nicht vorstellen, einerseits wegen den guten Produkten (die sie kaum verkaufen), andererseits weil sie so stark mit der Region verbandelt sind, dass da noch zum hundersten mal ein Rettungspaket kommen könnte, Konjuntiv.

Ich glaube daher, dass bei MBTN die von mir staunend beobachteten riesigen Kursschwankungen weiterhin dazu gehören sollten. Die Schwierigkeit ist wie immer, den richtigen Moment zu erwischen. Sicherer als RLF scheint mir MBTN definitiv, und bei RLF ist es ja gut herausgekommen.

Ah, noch etwas: Hast Du Dir mal überlegt, was Leerverkäufer wollen? Heute teurer verkaufen, morgen billiger zurückkaufen. Sie müssen ja die ausgeliehenen Aktien der Ausleiherin zurückgeben, meist einer naiven Pensionskasse. Dann darf aber MB nicht Konkurs gehen, sonst gäbe es nichts zurückzugeben. Was ich wiederum als Hinweis werte, dass die Leerverkäufer und ihre Ausleiher nicht damit rechnen, dass MB Konkurs gehen wird. Sie wollen nur eine Delle ausnutzen.

Richtig?

Goldi

 

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'276
Solidarität

Ich bekunde hiermit offiziell die Solidarität mit @Goldi und @MBTN !

Aber offen gesagt mehr mit Goldi, der bei RLFN den goldenen Riecher hatte, und wer weiss...

Bin jetzt auch mit einer angemessenen Position dabei, auch wenn es niemanden interessiet, denn Posts wie meiner hier dienen alleine dem Zweck der Kurspflege.

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'113
Wenn es noch etwas hilft, den

Wenn es noch etwas hilft, den Kurs zu pflegen, gebe ich hiermit bekannt, dass ich heute morgen bei MBTN auch eingestiegen bin. Das wird bestimmt einige
Nachahmerkäufe nach sich ziehen!

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'268
Goldi, Domtom01 und Krok

Goldi, Domtom01 und jetzt noch Kroki - fast hinterfrage ich, dass ich bei MBT mit Verlusten vollständig ausgestiegen bin.

Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Meyer Burger ohne Wunder (oder viel Geld) wieder auf die Beine kommen. Aber das konnte ich mir bei Relief auch nicht. Viel Glück, möge die Sonne auf Euer Investment scheinen!

(nächste Woche wird bei uns PV montiert. Aber ich fürchte, da ist nix von MBT dabei. Hätte gern unterstützt)

Nach dem Corona Wunder bei Relief könnte vollkommen überraschend aus dem Nichts eine zweite Sonne auftauchen, die über die Nacht scheint, also mit der Ersten Rund-um-die-Uhr Bestrahlung. PV Anlagen würden plötzlich hoch rentabel und MBTN explodiert. Wo Goldi dabei ist, wird sowas möglich.

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'276
@gertrud: Du hast es richtig gemacht

gertrud hat am 07.04.2020 16:55 geschrieben:

Goldi, Domtom01 und jetzt noch Kroki - fast hinterfrage ich, dass ich bei MBT mit Verlusten vollständig ausgestiegen bin.

Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Meyer Burger ohne Wunder (oder viel Geld) wieder auf die Beine kommen. Aber das konnte ich mir bei Relief auch nicht. Viel Glück, möge die Sonne auf Euer Investment scheinen!

(nächste Woche wird bei uns PV montiert. Aber ich fürchte, da ist nix von MBT dabei. Hätte gern unterstützt)

Nach dem Corona Wunder bei Relief könnte vollkommen überraschend aus dem Nichts eine zweite Sonne auftauchen, die über die Nacht scheint, also mit der Ersten Rund-um-die-Uhr Bestrahlung. PV Anlagen würden plötzlich hoch rentabel und MBTN explodiert. Wo Goldi dabei ist, wird sowas möglich.

Diese zweite Sonne scheint mir gerade aus dem ..., es klappt zurzeit viel, Geld zum "Spielen" ist da. Und manchmal kommt es zu unverhofften Bewegungen, die durchaus auch irrational sein können und hier wohl müssen. Habe schon vor mehr als zwei Jahren geschrieben, dass die Firma abgewickelt werden müsste, da so etwas in der Schweiz leider ncht mehr überlebensfähig ist, bestenfalls eine Finanz-Niederlassung in Zug oder besser noch einem Briefkasten.

Es ist eine Wette gegen mich Lol

 

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 889
Die Technologie wird auch

Die Technologie wird auch noch in die Elekrtofahrzeugindustrie einfliessen. Wer das Rennen dann macht ist die nächste Frage. Auch hier wird die Effizienz der Module über den Erfolg entscheiden. 

https://www.google.ch/amp/s/utopia.de/ratgeber/sonomotors-sion-auto-solar-elektroauto/%3famp

Der Sion hat sozusagen sein eigenes Solar-Carport immer dabei: Die 330 Solarzellen der Karosserie bedecken 7,5 Quadratmeter Fläche und liefern 3,65 W/Zelle bei 24% Wirkungsgrad. Das viSonogenannte Selbstladesystem soll pro Tag 30 km sonnengetriebenes Fahren ermöglichen, bei Wolken liefert viSono immerhin noch 15 km zusätzliche Reichweite. Natürlich ist das auch Jahreszeitenabhängig: Im Winter rechnet man mit 4 bis 13 km zusätzlicher Reichweite pro Ladetag, im Sommer mit 26 bis 29 km. Theoretisch kann das Auto, wenn man nicht viel fährt, sich komplett selbst laden und völlig ohne Tanken auskommen.

 

 

Xeno72
Bild des Benutzers Xeno72
Offline
Zuletzt online: 09.04.2020
Mitglied seit: 10.08.2018
Kommentare: 51
gertrud hat am 07.04.2020 16

gertrud hat am 07.04.2020 16:55 geschrieben:

 

Nach dem Corona Wunder bei Relief könnte vollkommen überraschend aus dem Nichts eine zweite Sonne auftauchen, die über die Nacht scheint, also mit der Ersten Rund-um-die-Uhr Bestrahlung. PV Anlagen würden plötzlich hoch rentabel und MBTN explodiert. Wo Goldi dabei ist, wird sowas möglich.

Ja, etwas in der Grössenordnung müsste es sein. Oder weltweit gehen alle Ölbuden pleite und können wegen Corona nicht wieder aufgebaut werden, und die E-Mobilität triumphiert.

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

EK 0.34, Spassposition.

 

Lg X.

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'243
Gertrud

Es ist Zeit für ein Geständnis: Ich habe vorgestern alle meine MBTN mit exakt 15% Verlust verkauft, und alles in RLF gesteckt. In der Hoffnung dort die -15% wieder reinzuholen. Bei RLF habe ich einen EP von 3.14 Rappen. Damit müssten die RLF auf 3.69 Rappen steigen, damit sich der MBTN Verkauf gelohnt hätte. Du kannst ja selber schauen, ob es klappt. Wink

Goldi

Seiten