AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 20.96 CHF
  • +3.20% +0.650
  • 30.09.2020 16:49:40
5'572 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Ladycool
Bild des Benutzers Ladycool
Offline
Zuletzt online: 18.09.2020
Mitglied seit: 07.06.2010
Kommentare: 1'761
Chartanalyse

@swissrain: Bin wieder nach einem Jahr zurück. Momentaner Stand: 7.82 

Freut mich Deine Chartanalyse. Bei 6.80 wäre das dann meine 4te Tranche. Einstieg bei Bezugsrechtpreis. Dann Freitag bei 8 CHF. Mach mir keine Sorgen. Die Banken bekommen grössere Pakete immer günstiger, das muss man eben akzeptieren. Bin mir zwar einwenig blöd vorgekommen, aber das was ich dachte kommt nun nachher. Die 5 wäre nur möglich, wenn es am 28.April schief läuft, oder dann nicht einmal oder wirklich nur als Einzelfall. Bis dahin wird es wieder steigende Kurse geben.

Cash is King

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 29.09.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'495
Gut, dann kaufe ich halt Ende

Gut, dann kaufe ich halt Ende April bei CHF 5.00 eine 2. Tranche und senke so mein EP. Und ich dachte CHF 9.60 wären Traumkaufkurse...

BlackJack
Bild des Benutzers BlackJack
Online
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 02.06.2017
Kommentare: 137
wirklich?

Denke mal, ausser das die Indizen nochmals richtig crashen, wirst du diese CHF 5.00 wohl nicht sehen, gibt auch von Seite AMS keinen Grund dazu. Ausserdem, sollte man sich nicht auf einen Monatschart verlassen, denn jeder Chart zeigt nach einer KE nach unten...

pageup
Bild des Benutzers pageup
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 22.07.2014
Kommentare: 414
.
Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 28.09.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 722
Aktienrückkaufprogramm bis zu 5%

ams kündigt Aktienrückkaufprogramm zur Bedienung von Verpflichtungen im Rahmen langfristiger Mitarbeiterbeteiligungsprogramme mit Beginn 8. April 2020 an

Premstätten, Österreich (6. April 2020) -- ams AG (SIX: AMS), ein weltweit führender Anbieter von hochwertigen Sensorlösungen, gibt bekannt, dass der Vorstand beschlossen hat, ein Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 5% des ausgegebenen Grundkapitals zu beginnen. Basierend auf der derzeit ausstehenden Anzahl von 274.289.280 Inhaberaktien beträgt das maximale Rückkaufvolumen 13.714.464 Inhaberaktien.

In Übereinstimmung mit dem Beschluss der Hauptversammlung vom 5. Juni 2019 ist der Zweck des neuen Aktienrückkaufprogramms der Rückkauf benötigter Aktien zur Bedienung von Verpflichtungen aus langfristigen Mitarbeiterbeteiligungsprogrammen vor dem Hintergrund, dass nach österreichischem Gesellschaftsrecht eigene Aktien nicht zum Bezug von Bezugsrechten im Rahmen einer Bezugsrechtsemission berechtigt sind.

Der Rückkauf eigener Aktien soll über die ordentliche Handelslinie der SIX Swiss Exchange zum Marktpreis realisiert werden. Das Rückkaufprogramm wird am 8. April 2020 aufgenommen und dauert bis längstens 4. Dezember 2021. ams AG behält sich das Recht vor, das Rückkaufprogramm jederzeit zu beenden und ist nicht verpflichtet, eigene Aktien unter diesem Aktienrückkaufprogramm zu kaufen. Die im UEK-Rundschreiben Nr. 1 enthaltenen Bedingungen werden eingehalten. Die Bank Vontobel AG, Zürich (Schweiz), wurde beauftragt, den Aktienrückkauf durchzuführen.

***

Wieso kaufen sie die Aktien nicht gerade dem Bankenkonsortium ab? Muss das über die SIX laufen? Da sind ja noch Kommissionen etc. im Wege.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Online
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'341
Denke, das ist eine taktische

Denke, das ist auch eine taktische Marktberuhigungsaktion.
AMS muss das Rückkaufprogramm nämlich nicht durchziehen, schon gar nicht bis zu den vollen 5%. Also, sowas anzukündigen kostet nichts.

Andererseits, wieso nicht, unter dem Ausgabepreis von 9.20?

 

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 28.09.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 722
gertrud hat am 06.04.2020 08

gertrud hat am 06.04.2020 08:34 geschrieben:

Denke, das ist eine taktische Marktberuhigungsaktion. AMS muss das Rückkaufprogramm nämlich nicht durchziehen, schon gar nicht bis zu den vollen 5%. Also, sowas anzukündigen kostet nichts.

 

Ja, mag gut sein, das ist eine gute Überlegung. Was jedoch wenn es so aufgenommen wird, dass nun Geld anstatt in Minderung der Schulden, in eigene Aktien für die Löhne des Managements gestopft wird...? Im Grunde heisst das ja AMS hat nun einen Haufen Geld, das Management will sich jetzt die Taschen vollstopfen, auf jeden Fall schon mal für die zukünftigen Boni abzusichern.

Ich finde die Kommunikation von AMS immernoch recht ungeschickt. Klare Zeichen, klare Kommunikation, keine Vertuschung oder falsche Hoffnungen. Einfach mal transparent und Zeitgemäss kommunizieren...wird ja von anderen Unternehmen bestens durchführt, bei AMS hingegen hat man immer die Ahnung da steckt was dahinter.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

libero2016
Bild des Benutzers libero2016
Offline
Zuletzt online: 22.09.2020
Mitglied seit: 10.02.2016
Kommentare: 116
wie läuft so was ab, wird

wie läuft so was ab, wird dafür das Geld der KE verwendet?

was passiert mit den gekauften Aktien, sind danach weniger Aktien im Umlauf?

harley-rider
Bild des Benutzers harley-rider
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 06.03.2015
Kommentare: 361
logische Folgeaktion

Wieso so skeptisch und negativ ?

Ich sehe das als Folgeaktion des Verkaufes vor der KE.
Dieser Verkauf wurde ja aus demselben Grund (Aktien nicht BZR berechtigt) wie jetzt der (Rück)Kauf.

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 28.09.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 722
libero2016 hat am 06.04.2020

libero2016 hat am 06.04.2020 09:12 geschrieben:

wie läuft so was ab, wird dafür das Geld der KE verwendet?

In der Theorie, nein, in der Praxis...ist das Bilanzkosmetik

was passiert mit den gekauften Aktien, sind danach weniger Aktien im Umlauf?

Nein, die Aktien dienen der Managementkompensierung, die werden Alex & Co. verteilt 

 

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Online
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'372
geschickt gemacht

Diese Meldung wurde wohl bewusst auf heute gesetzt, wo der Verkaufsdruck durch die Banken am Auslaufen ist (s. Volumen). Damit dürfte der Kurs ansteigen und mit der Meldung stark unterstützt werden (s. aktuellen Kursverlauf).

Ich wage zu sagen, dass der Kurs in den nächsten Tagen die CHF 9.20 deutlich nach oben durchbrechen dürfte, falls tatsächlich ab 8. April Rückkäufe getätigt werden, wovon ich ausgehe. Ob sie es dann durchhalten, ist natürlich nicht gesagt, da ja keine Verpflichtung besteht.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 28'725
AMS-Aktionäre wider Willen

AMS-Aktionäre wider Willen bilden nun eine Aktionärsgruppe

UBS und HSBC mussten bei AMS unzählige Aktien aus nicht ausgeübten Bezugsrechten übernehmen. Nun schliessen sich die beiden Konsortialbanken zu einer Aktionärsgruppe zusammen. Was das bedeuten könnte.

07.04.2020 08:24

Von Lorenz Burkhalter

UBS und HSBC schliessen sich beim Sensorenhersteller AMS zu einer Aktionärsgruppe zusammen. Gemeinsam halten die Grossbanken knapp 15 Prozent der Stimmen. Für gewöhnlich bilden Aktionäre nur dann eine Aktionärsgruppe, wenn sie gemeinsame Interessen verfolgen und diese koordinieren wollen.

Letzteres trifft den Nagel denn auf den Kopf: Beide Banken mussten Titel zu je 9,20 Franken aus nicht ausgeübten Bezugsrechten übernehmen und wurden so quasi über Nacht zu AMS-Aktionären wider Willen. Und obwohl sich die AMS-Aktie zuletzt etwas von ihren langjährigen Tiefstkursen nach oben lösen konnte, trennt sie noch immer fast ein Franken vom Einstandspreis von UBS und HSBC.

Ursprünglich gingen Beobachter davon aus, dass sich die beiden Grossbanken den Titeln möglichst rasch wieder entledigen und diese über ein beschleunigtes Buchbildungsverfahren bei neuen Investoren unterbringen. Für gewöhnlich geht das nicht ohne einen Abschlag gegenüber den letztbezahlten Kursen.

Undurchsichtige Rolle der Credit Suisse

Dass sich UBS und HSBC zu einer Aktionärsgruppe zusammenschliessen, lässt dieselben Beobachter nun vermuten, dass sich die Grossbanken möglicherweise auf ein länger als gedachtes Engagement bei AMS einstellen.

Substanziell ist auch die Credit Suisse am Sensorenhersteller beteiligt. Wie einer Offenlegungsmeldung entnommen werden kann, hält die kleinere der beiden Schweizer Grossbanken Erwerbspositionen in Höhe von 12,47 Prozent der Stimmen, davon 8,3 Prozent in Form von Aktien.

Gleichzeitig hält sie Veräusserungspositionen in Höhe von 1,19 Prozent. Gemäss Offenlegungsmeldung liegt der Beteiligung eine Wertpapierleihe zugrunde. Beobachter schliessen nicht aus, dass die Credit Suisse sich AMS-Aktien geliehen hat, um diese auf eigene Rechnung oder für Kunden leerzuverkaufen. Das wiederum würde die Credit Suisse zu einer direkten Gegenspielerin der Aktionärsgruppe um UBS und HSBC machen (der cash Insider berichtete).

Mit einem Minus von fast 80 Prozent wird der AMS-Aktie die undankbare Rolle des diesjährigen Schlusslichts an der Schweizer Börse zuteil.

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Atlan
Bild des Benutzers Atlan
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 04.09.2012
Kommentare: 930
Atlan hat am 03.04.2020 14:35

Atlan hat am 03.04.2020 14:35 geschrieben:

So bin auch wieder dabei mit 8 Stutz ist doch schon einiges eingepreist. Vor allem wenn man sich vorstellt, dass bei 9.2 soviele Aktien die Hand gewechselt haben. 

Das waren jetzt einfeiche 10% Gewinn, realisiert und in RedHill investiert....

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Online
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'372
1 Tag zu früh?

Atlan hat am 07.04.2020 19:35 geschrieben:

Atlan hat am 03.04.2020 14:35 geschrieben:

So bin auch wieder dabei mit 8 Stutz ist doch schon einiges eingepreist. Vor allem wenn man sich vorstellt, dass bei 9.2 soviele Aktien die Hand gewechselt haben. 

Das waren jetzt einfeiche 10% Gewinn, realisiert und in RedHill investiert....

Das Rückkaufprogramm startet doch erst morgen. Da könnte schon bereits morgen ein Schub auf CHF 9.20 bis 9.50 drin sein.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Atlan
Bild des Benutzers Atlan
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 04.09.2012
Kommentare: 930
ursinho007 hat am 07.04.2020

ursinho007 hat am 07.04.2020 20:16 geschrieben:

Atlan hat am 07.04.2020 19:35 geschrieben:

Atlan hat am 03.04.2020 14:35 geschrieben:

So bin auch wieder dabei mit 8 Stutz ist doch schon einiges eingepreist. Vor allem wenn man sich vorstellt, dass bei 9.2 soviele Aktien die Hand gewechselt haben. 

Das waren jetzt einfeiche 10% Gewinn, realisiert und in RedHill investiert....

Das Rückkaufprogramm startet doch erst morgen. Da könnte schon bereits morgen ein Schub auf CHF 9.20 bis 9.50 drin sein.

Ich denke 9.2 iat das maximum,habe heute bei 9 verkauft, gewinn ist gewinn ..

teslike_la
Bild des Benutzers teslike_la
Offline
Zuletzt online: 12.06.2020
Mitglied seit: 17.10.2014
Kommentare: 109
Wert

Gehen wir davon aus, dass 60% an Osram reichen werden um 75% der Osram Aktionäre davon zu überzeugen, den «Gewinn» konsolidieren zu können. Für die Übernahme werden somit 2.8 Milliarden benötigt, 2.5 Milliarden kommen von uns Aktionären.

Sehr simple Betrachtung über 18 Jahre, ohne Unterscheidung Euro/USD, Tax Shield, etc.:

Osram hat letztes Jahr 3.4 Milliarden Umsatz gemacht, Ams knapp 2 Milliarden
Startjahr 2020: beide vorsichtshalber nur mit jeweils 80% des Umsatzes wegen Corona 
Angenommene durchschnittliche Wachstumsraten ab 2021 für 17 Jahre: Osram für 2 Jahre -3%, danach +3% (ohne Bereinigung Spartenverkäufe), Ams für vier Jahre mit +15%, danach +7%
Margen Osram zuerst 2%, danach 11%, Ams zuerst mit 17%, danach mit 15%
Diskontsatz Gewinn Osram 6%, Ams 7%, ergibt heute einen Wert von ca. 10.2 Milliarden, knapp 8.2 Milliarden nach 20% Steuern
Verbindlichkeiten ca. 5.6 Milliarden (Osram 2.2 Milliarden, Ams 3.1 Milliarden, Kredit Übernahme 300 Millionen)
Zinskosten 560 Millionen (1% pro Jahr x 10 Jahre)
Übernahmekosten, Gertrud meint 200 Millionen
Cash Osram 300 Millionen, Ams 500 Millionen
Diskontierter Gewinn 8.2 Milliarden + Cash 800 Millionen, Abzüglich Verbindlichkeiten, Zins- und Übernahmekosten ergibt 2.6 Milliarden

Bei 280 Millionen ausstehend Aktien sind dies 9.30 pro Aktie.

Allenfalls ist der Diskontsatz etwas zu tief, dafür die Wachstums- und Margenaussichten etwas zu niedrig (AMS hatte jüngst ein CAGR von über 20%)?

Was ich begrüsse, ist der Wechsel des CFO und die Aktienkäufe des Managements.

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 596
Kein Plan B nötig...

immer diese Angstmacherei, aus welchen Gründen (Put/Leerverkauf?) auch immer. Kepler hat nun bereits ihr Kursziel wieder mal aktualisiert: Kursziel ams-osram CHF 40.00 (vorher CHF 35.00 / noch für den Vollpfosten: Diesmal zusammen). 

https://www.boerse-social.com/2020/04/09/frische_analysen_zu_facc_st_ams_doco_rbi_erste_group_voestalpine_sbo_porr

Es scheint, dass Kepler ebenfalls die gemeinsamen zukünftigen neuen Produkte/Chancen mit toller Marge und die Synergien langsam zu sehen beginnt, welche hier zeitnah durch den Zusammenschluss realisiert werden können. Nochmals zur Erinnerung, so wird es in 2-3 Jahren aussehen (auf dieser Basis dann weiteres Wachstum):

Umsatz: 5.5 Mrd. / Marge 25% = Gewinn 1.375 Mrd.

Anzahl Aktien (nach Kap.-Erhöhung): 274'289'280 

= Gewinn pro Aktie, CHF 5.00

KGV von 10 = CHF 50.00 Kurswert

KGV von 20 = CHF 100.00 Kurswert 

Dann wird auch Gertrud nicht mehr von Plan B, C oder D erzählen und in meinen Augen unbegründet Angst verbreiten dass jetzt ams nicht vorwärts machen soll, sondern sich beim Alexander entschuldigen müssen. Smile

 

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Online
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'372
wie Butter

ursinho007 hat am 06.04.2020 14:22 geschrieben:

Ich wage zu sagen, dass der Kurs in den nächsten Tagen die CHF 9.20 deutlich nach oben durchbrechen dürfte, falls tatsächlich ab 8. April Rückkäufe getätigt werden, wovon ich ausgehe. Ob sie es dann durchhalten, ist natürlich nicht gesagt, da ja keine Verpflichtung besteht.

Ich hatte ja ein gutes Näschen, dass aber die CHF 9.20 wie Butter überwunden wird, ist doch eine schöne Überraschung.

@Bellavista: Was meinst du zu unseren 1'000 Flaschen im Keller. Reift dieser Wein nicht etwas gar schnell?

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'618
@ursinho

Hatte ein wenig Platzprobleme im Weinkeller und habe deshalb bei 9.54 die Hälfte anderen zur Lagerung überlassen. 

Bellavista

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Online
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'372
zweistellig

Jetzt sieht es sogar so aus, dass es noch heute zweistellig werden könnte.

Wer hätte das gedacht, dass dies noch vor Ostern der Fall sein könnte. Wenn man bedenkt, was hier vor wenigen Tagen ein paar Forums"experten" verzapft haben.

 

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'326
Meinst du etwa mich?

Weisst du was? Man kann das Eine tun und das Andere nicht lassen.

Ich bin hier mit einem Long Straddle unterwegs. Zudem trade ich ein wenig, bin aber mit den Aktien spätestens heute Abend wieder weg.

Mein Grundszenario ist weiterhin "zappen-duster", was die nächsten 9-18 Monate betrifft. Wir sind m.M. nach in einer Bärenfalle, der nächste Downer kommt bestimmt schon bald. Doch gibt es in Bärenmärkten immer wieder starke Gegenbewegungen, wie gerade jetzt, wo die Märkte mit Geld "ertränkt" werden. Doch das wird verpuffen. Zwischenzeitlich kann man aber immer wieder was machen.

Dass du mich zu einem "Experten" erhebst, ist mir beinahe unangenehm. Experte bin ich eher auf zwei anderen Gebieten, die aber nichts mit Börse zu tun haben.Trotzdem Danke!

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Online
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'372
@Domtom01

Ich habe eher an die gedacht, die einfach ohne Begründung Kurse von CHF 6 oder gar CHF 5 genannt haben, z.B. liska, Pesche oder pee1983. Das sind für mich nutzlose Beiträge.

Wenn du negativ eingestellt bist, bringst du gute Argumente und gibst nicht einfach "aus dem Blauen" irgendein Kursniveau an. Da ist für mich ok oder besser: sehr willkommen!

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Online
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'372
e voila!

High 10   13:51:25

Jetzt mal ehrlich, kaum jemand hätte anfangs Woche gewettet, dass wir noch diese Woche einen zweistelligen Kurs sehen werden.

Es ist also offenbar so, dass der starke Taucher nur wegen dem  vorübergehenden Verkaufsdruck seitens der involvierten Banken zustande kam. Oder anders gesagt, fundamental nicht begründbar, weshalb auf diesem Niveau die Nachfrage viel grösser ist und sofort nach Verkaufsnachlass deshalb diese starke Korrektur nach oben erfolgt.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 28.09.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 722
Wo bist du verschwunden?

@Pesche, obwohl dein Kommentar nicht mehr da ist...Ich bin auch deiner Meinung. Heute habe ich mit einem schönen Gewinn verkauft. Ob es nun zu früh war oder nicht...es geht mehr um Glück als Überlegung bzw. Analyse den richtigen Zeitpunkt zu erwischen, vor allem in dieser Lage.

6.6 Mio neue Arbeitslose in einer Woche in den USA...das ist so al ob in der Schweiz niemand mehr arbeiten würde und sogar 1.6 Mio pensionierte Arbeitslosengeld anfragen würden (ist natürlich kein ernster Vergleich, aber das Ausmass ist enorm). Die USA sind zu 80% abhängig vom Privatkonsum...das sollte sich mal jeder ein paar Minuten durchkauen, schmeckt bitter oder?

Das kommt nicht gut. Diese Krise ist ein Monster. Wenn nun die Kredit-Blase platzt...adieu...wer nicht nur Charts anschaut, der weiss, was nun auf uns kommt. Jetzt oder halt etwas später. Aber es kommt, so sicher wie das Ende meiner Weinflasche.

Und nein Chuck, ich bin nicht short und nicht Teil einer Verschwörungstheorie oder arbeite für Goldman Sachs (oder die CS, die ja angeblich nun short auf AMS ist).

Frohe Ostern aus den Tropen! Drinks

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 18.09.2020
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'940
Grundlegendes zur Wirtschaftslage

@Kekkomachine

Kluger Kommentar von soeben! Du gehörst zu jenen, die auch noch über den Tellerrand hinaussehen und nicht nur blind herumzocken. Der sorgfältige Umgang mit einem Vermögen ist eben nicht leicht, das merke ich selbst. Wieviel an Umlagerungen ist gut, und was ist zu kurzfristig gedacht? Eine schwiere Frage.

P.S. Trading in kleinen Werten darf ich mir nicht leisten.

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'487
Wo ist mein Kommentar??

Wo ist mein Kommentar??

Trotzdem allen eine schöne Ostern wünschen Pesche und sein Hund Drinks 

 

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 28.09.2020
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'850
dank Kepler und das Ziel 40

heute paar KO C zugekauft (auch wenn nur das halbe Kursziel erreicht wird wäre es schon schön !)

Vermute mal, es gab massive Shorts, welche heute eindecken mussten

8 mio Stück gehandelt ! das sind nicht nur Kleinaktionäre.

 

XC
Bild des Benutzers XC
Offline
Zuletzt online: 28.09.2020
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 685
AMS macht langsam wieder

AMS macht langsam wieder Freude. Ob da ein paar zu Früh ausgestiegen sind? Die Zukunft wird es zeigen. Meine 1000 Flaschen liegen noch schön im Keller. Die müssen noch reifen;-).

Sollte es nochmals fallen, kaufe ich ein paar Flaschen nach. Habe noch Platz im Keller;-).

no risk...no fun...

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 28.09.2020
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'850
Shorties müssen eindecken

Um 10.08 Uhr erholen sich AMS Inhaber klar um 8 Prozent auf 10,87 Franken. Der Gesamtmarkt (SPI) notiert um 1,4 Prozent über dem Schlussstand vom Freitag.

Wie aus den Handelsräumen hiesiger Banken zu hören ist, haben Leerverkäufer in den letzten Tagen damit begonnen, ihre Wetten gegen AMS zurückzufahren. Viele Leerverkäufer hatten angesichts der milliardenschweren Kapitalerhöhung zur Finanzierung der Übernahme von Osram Licht auf rückläufige Kurse spekuliert.

Nachdem die mit der Kapitalerhöhung betrauten Banken im grossen Stil Aktien aus nicht ausgeübten Bezugsrechten übernehmen mussten, sah zuerst alles danach aus, als ob auch dieses Aktienpaket mit einem Kursabschlag bei neuen Investoren platziert würde. Doch seit bekannt ist, dass sich UBS und HSBC als die Hauptverantwortlichen der Kapitalerhöhung zu einer Aktionärsgruppe zusammengeschlossen haben, erachten Händler eine rasche Paketplatzierung für wenig wahrscheinlich. Damit falle ein gewichtiges Argument der Leerverkäufer weg.

Zürich AWP

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 28.09.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 722
Da ist nun viel Erleichterung

Da ist nun viel Erleichterung nach der KE und Erwartungen auf Q1 im Kurs...aber der Ausblick und die Realität für das laufende Jahr werden sehr wahrscheinlich wieder schwer wiegen.

Die Halbleiterindustrie spürt einen Abschwung meist als einer der letzten Branchen, aber ich schätze, dass die Lager jetzt gefüllt werden. Was mir persönlich überhaupt nicht gefällt, und ich bin mir nicht sicher, ob dies im Kurs schon eingepreist ist, ist die Realität, dass Sony das World-Facing Modul im iPad Pro liefert, und ich kann mir schwer vorstellen, dass nun im iPhone hingegen AMS stecken wird. Sony und AMS haben zwei unterschiedliche Technologien: AMS dTof, Sony iTof. Wenn sich demnach Apple für die eine Technologie bei einem Produkt entschieden hat, sehe ich nicht ein, wieso bei dem anderen Produkt nun die Technologie geändert werden soll, noch dazu wenn es eine Neueinführung ist.

Bei AMS müssen jetzt viele, wenn nicht alle Sachen gut laufen, das Risiko ist mit der Übernahme von OSRAM sehr angestiegen, da kann man noch so rechnen über Margen, Zinsen und Cash Flow, wenn man keinen Erwartungswert einberechnet, ist das Pfeileschiessen. Und die Wahrscheinlichkeiten bei manchen Risikofaktoren liegen nun wohl sehr hoch.

Etwas muss auch bedenkt werden: 16 Mio Arbeitslose in den USA in 3 Wochen, in den anderen Märkten wird das proportional nicht anders sein. Die Lage mit dem Virus wird noch lange anhalten, es wird dann Misstrauen, Reiseenschränkungen, Politische und Soziale Probleme geben, das wird nicht alles von einem Tag auf den anderen wieder "normalisiert". Die Leute werden nicht in den Apple-Store rennen und sich das neuste teure Gerät kaufen. Die Mentalität vieler Leute ist auch durch die Krise betroffen. Ich bin froh, dass sich die Aktie erholt, das ist ein gutes Zeichen, und AMS braucht nun einen Bottom. Aber ich glaube (noch) nicht an einen Befreiungsschlag. Die Probleme von AMS müssen noch bekannt werden, bis jetzt war einzig die KE ein Argument, und weitere Spekulationen...wieviel jedoch an Schaden erlitten wird, wie die Übernahme von OSRAM nun weitergeht, und vor allem wie sich die Märkte von AMS bzw. OSRAM entwickeln werden, dass muss noch alles auf uns zukommen.

Viel Glück an alle!

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

Seiten