Dufry

Dufry N 

Valor: 2340545 / Symbol: DUFN
  • 23.71 CHF
  • +2.46% +0.570
  • 03.08.2020 17:30:04
865 posts / 0 new
Letzter Beitrag
patwald
Bild des Benutzers patwald
Offline
Zuletzt online: 09.06.2020
Mitglied seit: 19.12.2013
Kommentare: 138
zu heiss

mir wurde die Sache zu heiss und habe wieder verkauft. Ich spekuliere nun, tiefer einsteigen zu können, auch wenn halt dann ein paar % verloren gehen. Vielleicht kehre ich vorerst aber auch gar nicht mehr zurück

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'208
Link: Guckst Du!

Goldi hat am 13.05.2020 23:33 geschrieben:

Link hat am 13.05.2020 23:05 geschrieben:

Wieso Dufry?

Ja, ich wollte auch auf den Kaufknopf drücken.

Hab's nicht gemacht. Weshalb nicht? Wenn sich, aufgrund eine sich wieder erholende Wirtschaft (wird das wirklich passieren?), Dufry kursmässig verdoppeln sollte, dann sicher auch meine AMS oder Aryzta. Also wieso ausgerechnet Dufry?

Ich kann Dir nur meine persönlichen Ueberlegungen geben: AMS hatte heute meiner Meinung nach ein Minus von 10% zugute wegen der 10% Kapitalerhöhung. Da AMS noch nicht mal 10% runter ist, hat AMS noch einen weiteren Abstieg zugute. Subjektiv.

Daneben hat Dufry meines Erachtens mehr eingesteckt als nötig. Schlimmer als minus 94% Verkäufe im April und schlimmer als der heutige Abstieg ohne neue News kanns nicht werden. Subjektiv, klar. Zusammen mit den Grenzöffnungen reihum sehe ich da ein grosses Upsidepotential.

 

Guckst Du: AMS - 2,5%, DUFN + 1%!

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 673
Goldi hat am 14.05.2020 09:43

Goldi hat am 14.05.2020 09:43 geschrieben:

Goldi hat am 13.05.2020 23:33 geschrieben:

Link hat am 13.05.2020 23:05 geschrieben:

Wieso Dufry?

Ja, ich wollte auch auf den Kaufknopf drücken.

Hab's nicht gemacht. Weshalb nicht? Wenn sich, aufgrund eine sich wieder erholende Wirtschaft (wird das wirklich passieren?), Dufry kursmässig verdoppeln sollte, dann sicher auch meine AMS oder Aryzta. Also wieso ausgerechnet Dufry?

Ich kann Dir nur meine persönlichen Ueberlegungen geben: AMS hatte heute meiner Meinung nach ein Minus von 10% zugute wegen der 10% Kapitalerhöhung. Da AMS noch nicht mal 10% runter ist, hat AMS noch einen weiteren Abstieg zugute. Subjektiv.

Daneben hat Dufry meines Erachtens mehr eingesteckt als nötig. Schlimmer als minus 94% Verkäufe im April und schlimmer als der heutige Abstieg ohne neue News kanns nicht werden. Subjektiv, klar. Zusammen mit den Grenzöffnungen reihum sehe ich da ein grosses Upsidepotential.

 

Guckst Du: AMS - 2,5%, DUFN + 1%!

Machst du eigentlich High-frequency Trading und spielst all diese +/- 1-2% mit, oder warum diesen Post? Die Volatilität ist ja dermassen hoch, dass es sonst keinen Sinn macht. Die Börsen machen nun genau das, was ich schon seit ein paar Wochen hier versuche zu erklären: sie schliessen den Gap mit der Realwirtschaft, spätestens bis es auch die letzten Hinterherrenner merken, werden wir neue Tiefs sehen.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'208
Kekkomachine

Ja sorry, ich kann auch weniger schreiben. Ich fand es neckisch, dass Link fragte, warum DUFN und nicht AMS? Dann erläutere ich ihm meine Position, und nun steht DUFN im Moment um 5% besser da als AMS. Vielleicht eine kindliche Freude meinerseits.

Goldi

P.S: Ich meinte natürlich DUFN steht um 11% besser da als AMS... *biggrin*

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'208
Lufthansa fliegt wieder

https://www.reuters.com/article/us-health-coronavirus-lufthansa-schedule...

1'800 Rundflüge zu 130 Destinationen pro Woche nach Mitte Juni.

Goldi

alpensegler
Bild des Benutzers alpensegler
Offline
Zuletzt online: 27.07.2020
Mitglied seit: 20.11.2014
Kommentare: 1'113
Wie im 2009, damals waren

Wie im 2009, damals waren auch alle Untergangs Propheten hoch im Kurs... 

Es geht schneller aufwärts als alle denken

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 03.08.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'267
hat nie aufgehört

Goldi hat am 14.05.2020 17:02 geschrieben:

https://www.reuters.com/article/us-health-coronavirus-lufthansa-schedule...

1'800 Rundflüge zu 130 Destinationen pro Woche nach Mitte Juni.

Goldi

Es gibt jeden Tag Flüge der LH, nur auf sehr niedriger Sparflamme. Wenn dann im Juni wirklich 1800 Flüge pro Woche stattfinden (bei welcher Auslastung?), ist das immer noch nur ein Bruchteil des Vor-Corona-Flugbetriebs, und zwar immer noch markant unter 10%.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/224499/umfrage/monatliche...

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'208
Domtom01

Im April hatten wir in der Schweiz 1% Flüge und 99% Ausfälle. Dufry hatte weltweit 94% weniger Umsatz. Es kann nur aufwärts gehen. Das bringt zwar noch nicht Rendite, aber deutlich weniger cash burn.

Goldi

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 03.08.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'267
bisheriges Geschäftsmodell am A.?

So wie ein Restaurant mit 40 oder 50% Gästen im Vergleich zu "davor" nicht rentabel wirtschaften kann, ist es für dufn auch nicht rentabel, wenn die Passagierzahlen nicht wieder auf mindestens 70 bis 80% ansteigen, alleine schon wegen der Mieten, der laufenden Unterhaltskosten, Verwaltung usw.

Alles steht und fällt mit der Hoffnung auf eine Wiederkehr der alten Zeit. Und die sehe ich so schnell nicht wieder kommen. Dufn wird wohl seitwärts tendieren, mal höher, mal tiefer. Wenn schon Flugunternehmen kaufen, warum nicht FHZN?

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'208
Ein Drittel, zwei Drittel

Sodeli. Ein Drittel bei 26.11 verkauft, zwei Drittel warten noch im Depot.

Ich weiss, wenn ich warten könnte würde ich reicher. Aber wer weiss, was man morgen Nettes kaufen kann. Und mit zwei Dritteln bin ich ja noch dabei.

Goldi

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 03.08.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 832
Umsatzmiete

Domtom01 hat am 14.05.2020 17:56 geschrieben:

So wie ein Restaurant mit 40 oder 50% Gästen im Vergleich zu "davor" nicht rentabel wirtschaften kann, ist es für dufn auch nicht rentabel, wenn die Passagierzahlen nicht wieder auf mindestens 70 bis 80% ansteigen, alleine schon wegen der Mieten, der laufenden Unterhaltskosten, Verwaltung usw.

Alles steht und fällt mit der Hoffnung auf eine Wiederkehr der alten Zeit. Und die sehe ich so schnell nicht wieder kommen. Dufn wird wohl seitwärts tendieren, mal höher, mal tiefer. Wenn schon Flugunternehmen kaufen, warum nicht FHZN?

Der Unterschied zu den Gastrobetreiber liegt darin, dass diese normalerweise fixe Mietkosten haben, während Dufry gemäss CEO - Aussage Umsatzmiete hat, was ein komplett anderes Geschäftsmodell ist und sehr viel früher Gewinn erwirtschaftet, bzw. einem wesentlich geringeres Risiko ausgesetzt ist.

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 673
pedro hat am 18.05.2020 19:04

pedro hat am 18.05.2020 19:04 geschrieben:

Domtom01 hat am 14.05.2020 17:56 geschrieben:

So wie ein Restaurant mit 40 oder 50% Gästen im Vergleich zu "davor" nicht rentabel wirtschaften kann, ist es für dufn auch nicht rentabel, wenn die Passagierzahlen nicht wieder auf mindestens 70 bis 80% ansteigen, alleine schon wegen der Mieten, der laufenden Unterhaltskosten, Verwaltung usw.

Alles steht und fällt mit der Hoffnung auf eine Wiederkehr der alten Zeit. Und die sehe ich so schnell nicht wieder kommen. Dufn wird wohl seitwärts tendieren, mal höher, mal tiefer. Wenn schon Flugunternehmen kaufen, warum nicht FHZN?

Der Unterschied zu den Gastrobetreiber liegt darin, dass diese normalerweise fixe Mietkosten haben, während Dufry gemäss CEO - Aussage Umsatzmiete hat, was ein komplett anderes Geschäftsmodell ist und sehr viel früher Gewinn erwirtschaftet, bzw. einem wesentlich geringeres Risiko ausgesetzt ist.

Sehr interessant! Kannst du uns bitte die Aussage ins Forum reinstellen? Ich habe nichts darüber gefunden, aber es wäre sehr interessant zu wissen in welchen Flughäfen (ich nehme an, es werden wohl nicht alle 400 Geschäfte sein). Dann muss man jedoch auch noch bedenken, dass normalerwiese Anzahlungen getätigt werden müssen.

Dufry hat übrigens Ende Januar gegenüber CNBC folgendes erklärt:

“We have not seen any significant impact yet,”

“We do expect some temporary impacts locally in airports where we have Chinese customers, but we cannot quantify these right now,” he said, adding Chinese travellers represented about 8% of the group’s sales

 

Mitte März hat der CEO der FuW dann noch erklärt, dass bis jetzt die Auswirkungen nicht so gravierend wie die der FInanzkrise im 2008 sind:

Ist die aktuelle Situation für Dufry schlimmer als nach Ausbruch der Finanzkrise?
Derzeit sind die Auswirkungen weniger gravierend, aber die aktuelle Situation ändert sich laufend. Während der ersten sechs Monate nach Ausbruch der Finanzkrise schrumpfte unser organischer Umsatz um 16%, im Jahr 2009 betrug das Minus rund 10%.

-->Gegenüber den 94% Minus im April war die Finanzkrise ein Schärz.

 

Ich habe den offensichtlichen Eindruck, Dufry hat die Lage massiv unterschätzt, war darauf nicht vorbereitet, und nun wissen die nicht was machen ausser Kapital zu beschaffen, die Finger zu kreuzen, und hoffen, dass alles gut kommt.

Wie wäre es mit Innnovationen? Wie wäre es mit Digitalisierung? Dufry betreibt 75% der Geschäfte ausserhalb des Duty-Free Bereich, d.h. die sind zu 75% ein ganz normaler Retailer...da gibt es ja sehr gute Beispiele wie man in einer Krise Online durchkommt!

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 03.08.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 832
@Kekkomachine

Das Interview wurde am 12. März durch Julián Díaz, CEO der FUW gegeben, es fand im Rahmen der Präsentation Jahreszahlen 2019 statt.

https://www.fuw.ch/article/dufry-ceo-solche-krisen-gibt-es-nicht-oft/

https://www.dufry.com/sites/default/files/documents-press-releases/FY_2019_Results_Press_Release.pdf

Im Pressreleas dazu wurde die Umsatzmiete nicht speziell erwähnt, sie ist aber Fakt, sowohl im Duty Free Business wie auch im "commen retail Business".
Um Zugang zum Interview mit der FUW zu haben muss man sich einloggen, ich habe die FUW nicht abonniert, aber es sollte nicht all zu schwierig sein das Interview als Niederschrift zu erhalten - es wurde übrigends auch im Cash publiziert.

Hoffe meine Hinweise helfen Dir weiter - LG - pedro

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 673
pedro hat am 19.05.2020 03:32

pedro hat am 19.05.2020 03:32 geschrieben:

Das Interview wurde am 12. März durch Julián Díaz, CEO der FUW gegeben, es fand im Rahmen der Präsentation Jahreszahlen 2019 statt.

https://www.fuw.ch/article/dufry-ceo-solche-krisen-gibt-es-nicht-oft/

https://www.dufry.com/sites/default/files/documents-press-releases/FY_2019_Results_Press_Release.pdf

Im Pressreleas dazu wurde die Umsatzmiete nicht speziell erwähnt, sie ist aber Fakt, sowohl im Duty Free Business wie auch im "commen retail Business".
Um Zugang zum Interview mit der FUW zu haben muss man sich einloggen, ich habe die FUW nicht abonniert, aber es sollte nicht all zu schwierig sein das Interview als Niederschrift zu erhalten - es wurde übrigends auch im Cash publiziert.

Hoffe meine Hinweise helfen Dir weiter - LG - pedro

Danke Pedro! Smile

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'208
Das tapfere Daytraderlein ist

Das tapfere Daytraderlein ist von 27.69 bis 27.84 ausgestiegen und möchte hochzufrieden wieder etwas kaufen. Bloss was?

DUFN wünsche ich natürlich auch ohne dass ich dabei bin nur das Beste!

Goldi

alpensegler
Bild des Benutzers alpensegler
Offline
Zuletzt online: 27.07.2020
Mitglied seit: 20.11.2014
Kommentare: 1'113
Goldi hat am 19.05.2020 11:06

Goldi hat am 19.05.2020 11:06 geschrieben:

Das tapfere Daytraderlein ist von 27.69 bis 27.84 ausgestiegen und möchte hochzufrieden wieder etwas kaufen. Bloss was?

DUFN wünsche ich natürlich auch ohne dass ich dabei bin nur das Beste!

Goldi

DUFN und ARYN lasse ich laufen bis die Krise vorbei ist, ansonsten empfehle ich dir GAM.

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'208
Zwei im Visier

alpensegler hat am 19.05.2020 11:14 geschrieben:

Goldi hat am 19.05.2020 11:06 geschrieben:

Das tapfere Daytraderlein ist von 27.69 bis 27.84 ausgestiegen und möchte hochzufrieden wieder etwas kaufen. Bloss was?

DUFN wünsche ich natürlich auch ohne dass ich dabei bin nur das Beste!

Goldi

DUFN und ARYN lasse ich laufen bis die Krise vorbei ist, ansonsten empfehle ich dir GAM.

Lieber Alpensegler, ja DUFN und ARYN laufen zu lassen ist sicher gut, wenn man nicht so zappelig veranlagt ist wie ich. 

Mittlerweile habe ich zwei Titel im Visier, aber bei beiden gilt, dass sie noch sinken müssten, bevor ich kaufe. 

Die GAM ist mir zu klein. Sorry dass ich so ein Grosskotz geworden bin, aber mittlerweile kann ich nur noch Aktien traden, die genügend Volumen haben. 

Alles Gute!

Goldi

 

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'208
Alpensegler

Ich habe mich jetzt für ganz viele AMS zu 13.01 entschieden. Mal schauen.

Goldi

alpensegler
Bild des Benutzers alpensegler
Offline
Zuletzt online: 27.07.2020
Mitglied seit: 20.11.2014
Kommentare: 1'113
Goldi hat am 19.05.2020 11:42

Goldi hat am 19.05.2020 11:42 geschrieben:

Ich habe mich jetzt für ganz viele AMS zu 13.01 entschieden. Mal schauen.

Goldi

Da bin ich mir noch etwas unschlüssig wo die hindriften... auf jeden Fall viel Erfolg dabei!

Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 03.08.2020
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 159
Kein Dutyfree Verkauf im Flugzeug

Ich teile die Ansicht, dass es ein langer, holpriger Weg ist  die kommenden Monate bis wieder 70 - 80% der Passagierzahlen erreicht sind. Ich bin jedoch der Auffassung, dass es Dufry auch mit weniger Passagieraufkommen wie vor Covid gelingen kann ein gewinnbringenes Geschäft zu betreiben. Wie üblich in der Unternehmensführung braucht es Innovation und Anpassungsfähigkeit. 

Gemäss aktueller Berichterstattung soll der Dutyfreeverkauf während Flügen gemäss den Covid Schutzmassnahmen für Airlines international verboten werden. Da würde mal zumindest ein Teil vom Umsatz der bisher in der Luft gemacht wurde zurück in die Flughäfen kommen.

Betreffend Umsatzmiete teile ich die Ansichten von Pedro. In der Schweiz ist diese Mietform vielerorts bereits seit vielen Jahren üblich. Ich nehme an, dass das auch international vielerorts so gehandhabt wird.

Klar dieses Jahr gibt es für Dufry keinen Blumentopf zu gewinnen aber langfristig sehe ich hier anhand der aktuellen weltweiten Entwicklung, der aktuell miserablen Bewertung 1.4 Milliarden,dem soliden Cashbestand von 1.6 Milliarden und dem weltweitem Filialnetz wieder viel Potential für klar andere Kurse.*i-m_so_happy*

...wie die Schweinegrippe, Vogelgrippe und alles andere was war wird auch Corona oder Covid vorbeigehen und die Masse wird wieder konsumieren. In 2-3 Jahren wird man sich fragen war da mal was?!  *pardon*

 

 

 

Viva la Vida ...and have fun 

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 03.08.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 832
Anteil internationaler Umsatzmietverträge der Durfy AGl > 90 %

Touchdown1 hat am 24.05.2020 10:09 geschrieben:

Betreffend Umsatzmiete teile ich die Ansichten von Pedro. In der Schweiz ist diese Mietform vielerorts bereits seit vielen Jahren üblich. Ich nehme an, dass das auch international vielerorts so gehandhabt wird.

Gemäss Aussage des CEO's schliesst Dufry AG nach Möglichkeit weltweit sämtliche Mietverträge als Umsatzmieten ab - dies ist für beide Parteien interessant, denn beide Parteien wollen möglichst viel Umsatz mit ordentlichen Gewinnmargen sehen.
Der Mieter damit er gute Betriebsergebnisse erwirtschaften kann und der Vermieter, damit er möchst viel "Location"-rendite erzielt.
Bisher war das auch nie ein Problem, denn allfällige Kalamitäten wie die eurpoweiten Flugausfälle wegen dem Vulkanausbruch Eyjafjallajökull  2010 oder dergleichen hatten nur kurze Umsatzeinbrüche zur Folge.

Aus diesem Grund denke ich dass Dufry bis Frühling / Sommer 2021 bereits einen ordentlichen Teil des totalen Ertragsausfalles in der Grössenordnung von 40 - 60 % wieder erwirtschaftet.
Wer die Medienmeldungen verfolgt stellt fest, dass alle Reisebüros, die Airlines wie TUI etc. äusserst "kikkerig" sind, ihre Geschäfte wieder aufzustarten. Dasselbe trifft auch auf Staaten wie Italien, Spanien, BRD, Östereich, Dänemark, Norwegen, Island etc. zu

Letztlich wollen alle wieder möglichst einen möglichst grossen Happen vom Kuchen haben und das stimmt zuversichtlich, denn der Druck auf die Regierenden möglichst bald und weitgehend zum "courant normal" zurück zu kehren, steigt täglich.

Samui
Bild des Benutzers Samui
Offline
Zuletzt online: 03.08.2020
Mitglied seit: 09.12.2009
Kommentare: 485
Kommen die Passagiere?

Für mich ein grosses Fragezeichen, die Verunsicherung und Angst ist gross. Erst wenn es eine Impfung gibt kommt die Reise-Branche wieder in Schwung.

Ist leider so, dazu darf es keine zweite Welle geben, wenn man nach China schaut, ist das nicht ausgeschlossen.

Das Tief erwischt man sowieso nie, darum vielleicht einmal einen Drittel riskieren?

Moderatio
Bild des Benutzers Moderatio
Offline
Zuletzt online: 27.06.2020
Mitglied seit: 23.09.2014
Kommentare: 361
Impfung kommt noch lange nicht!

Sorry für meine klaren Worte aber das ist so ein Schmarrn, dass die Reisebranche erst wieder in Schwung kommt, wenn eine Impfung da ist. Gut möglich, dass es nämlich gar NIE eine Impfung geben wird. Die Grenzen öffnen nun je länger je mehr und irgendwann ist wieder alles wie früher. Mehr noch! Die Menschen wollen Reisen und in die Ferne Fliegen. Der Egoismus gepaart mit Kapitalismus wird wieder triumphieren... Naja... 

Samui
Bild des Benutzers Samui
Offline
Zuletzt online: 03.08.2020
Mitglied seit: 09.12.2009
Kommentare: 485
Impfung kommt

Die Frage ist nur wie lange wirkt sie. Ich bin Optimist, die Menschheit hat die Pest Pocken Cholera etc. überstanden.

Noch nie haben in der Geschichte so viele Wissenschafter gleichzeitig weltweit am gleichen Projekt geforscht. Es wird Lösungen geben. Ich rechne in 2022 reist man wieder wie früher. Ob das gut ist, das ist eine andere Frage.

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 03.08.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 832
@Samui

Eines ist klar, wenn sich die ganze Aufregung um Corona, Lockdowns, Überreaktionen seitens Regierungen, Coronazweiflern, Epidemiologen, Virologen, Forschern und amerikanischen Drogerie-und Putz-, bzw. Bleichmittel-Präsidenten gelegt hat, wird sich alles relativieren.
Man wird über die Bücher gehen, Manöverkritik im Nachhinein schreiben und Lehren daraus ziehen was verhältnismässig war/ist und wie man in Zukunft mit sowas umgehen wird.

Auf gar keinen Fall sind all die hysterischen Extremausschläge in beide Richtungen der Sache irgendwie dienlich.
Aus diesem Grund wird sich das "Vor-Coronazeitalter" nur unwesentlich vom "Nach-Coronazeitalter" unterscheiden und Business as usual wird grösstenteils wieder der Normalfall sein, auch in der Reise- und Flugbranche, denn alle wollen sich wieder ohne paranoide Angst- und Bedrohungsgefühle frei bewegen

Am besten hilft hier die Statistik, bezogen auf die Schweiz:
auf 8.5 Mio. Einwohner sind 30'000 Infizierte und / oder 1640 Todesfälle eine beinahe vernachlässigbare Proportion, bzw. die Bedrohung für einen Eizelnen läuft gegen Null, so klein ist die Wahrscheinlichkeit das es jemand trifft.
Deshalb ist es völlig widersinnig sich über eine zeite Welle und dergleichen den Kopf zu zerbrechen.

Ich wünsche allen einen schönen Abend und bleibt gesund und Coronafrei ...  *yes3**smile*

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 04.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 673
Normalität? Ja...aber welche?

Ich nehme an dass hier nicht viel-international-fliegende schreiben...die Nachfrage ist das eine, die Regulierungen der Länder, der Fluggesellschaften, der IATA, der Flughäfen, der Versicherungen usw. ist das Andere. Es geht nicht darum ob du jetzt von Zürich nach (bspw.) Bali fliegen möchtest, es geht darum, dass Bali 1. dich als Tourist gar nicht rein lässt, 2. brauchst du ein PCR-Test und einen speziellen No-COVID Brief den du zurzeit in der Schweiz garnicht bekommst, 3. musst du 14 Tage in Quarantäne bleiben (im Moment Hin- und Rückreise), 4. sind alle Prozeduren viel länger und komplizierter - Check-in - Sicherheitschecks - Boarding - usw., 5. werden die Preise der Flüge sehr warscheinlich massiv ansteigen, denn all diese Mehrkosten sowie der Fakt, dass nun die Diskussion um halbvolle Flugzeuge Realität wird, müssen von jemandem getragen werden und die Fluggesellschaften haben nicht die Marge dazu, 6. sind viele Leute nun mit dem Überleben beschäftigt nicht mit der Ferienplanung (nein lieber Schweizer, du wirst die Reise-Welt nicht retten, auch nicht mit deinem überdurchschnittlichen Lohn, deiner Kaufkraft und deiner Reiselust bzw. deinem schönen roten und akzeptierten Pass).

Für diejenigen die über die Impfung reden: für die SARS-Pandemie von 2003 gibt es heute noch keine Impfung. 17 Jahre danach. Ja, ein Impfstoff kann kommen und die Wahrscheinlichkeit ist signifikant, aber wie wird das implementiert? Werden sich alle Menschen auf der Welt impfen lassen müssen (das wird legal und moralisch nicht möglich sein); werden die Fluggesellschaften bzw. die Einreise-Länder solche Impfungen fordern (sehr wahrscheinlich in asiatischen Ländern, sowie in den USA) was jedoch wiederrum einen Filter für die Kundschaft bedeutet.

Wieviele von euch sind gegen Tollwut geimpft? Rabies ist 100% sterblich, da gibt es kein "vielleicht" oder "aber", doch viele Leute entscheiden sich dagegen auch in Ländern wo diese Krankheit verbreitet ist, denkt ihr wirklich dass die Leute sich gegen etwas impfen lassen werden wie viele es definieren, "einen Schnupfen"? Dazu noch ohne Sicherheitsstudien, ohne die langfristigen Nebeneffekte zu kennen, usw.

Fazit: Die Reise-Welt wird nun für eine Weile (Jahre) langsamer drehen. Die "vor-Corona" Zeit wird schlicht und einfach nicht mehr kommen. Es wird anders sein. Das bedeutet nicht, dass es negativ sein wird, aber wer hier auf eine Erlösung durch einen Impfstoff hofft, der liegt massiv daneben.

In Bezug auf Dufry liegt bei mir die Hoffnung, da 43% des Umsatzes in Europa und Nordafrika (letzterer wird wohl mehr Durchreiseverkehr in Dubai, Qatar, Abu Dhabi sein) bzw. 21% in den USA erwirtschaftet wird, dass sich die Lage dort wenigstens stabilisiert und etwas Cash-Flow generiert wird. Aber auf den internationalen Langstrecken-Flugverkehr, auf den zähle ich nicht. Möchtest du diesen Sommer auf die Maledieven, nach Bali, oder nach Thailand? Vergiss es...bleib am Blausee, geh ins Tessin, vielleicht in den Schwarzwald oder nach Andalusien (wenn überhaupt), aber weiter kommst du sehr warscheinlich nicht - und auch nicht so einfach diesen Winter.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 03.08.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 832
@kekkomachine

Zum 1.Absatz Deiner Ausführung:
Mag ja sein, dass sich die Behörden und diverse Staaten zur Zeit so verhalten wie Du schreibst, grundsätzlich bin ich aber der Meinung, dass alle Beteiligten den Wunsch haben und das Ziel verfolgen, möglichst schnell die Hindernisse und Obstakel, welcher Art sie auch immer sein mögen, plausibel und realistisch zu lösen.
Ich bin überzeugt, dass diese Phase nicht mehrere Jahre dauern wird, aber vielleicht 1 - 2 Jahre, alles andere ergibt keinen Sinn, denn alle wollen wieder Geld verdienen und den Schaden wo immer möglich mindern und in Grenze halten.

Zu den Impfungen:
Richtig die Impfung wird nicht die Lösung sein, auch wenn D.J.Trump und andere die ganze Zeit davon faseln - man wird sich anders organisieren und das Reisen möglich machen.

Zum Dufry Absatz:
Mit der ersten Hälfte davon bin ich einverstanden, der Rest ...
"Aber auf den internationalen Langstrecken-Flugverkehr, auf den zähle ich nicht. Möchtest du diesen Sommer auf die Maledieven, nach Bali, oder nach Thailand?"
... da dauert es halt ein bisschen länger, aber auch diese Länder und Destinationen wollen ihren Anteil am Touristik-Kuchen wieder zurück haben, denn auch sie sind in grossem Mass von diesem Umsatz abhängig, anders gesagt, keines dieser Länder / Destinationen wird auf die Touristen verzichten können und/oder die verlorenen Umstatz-/Gewinn-Milliarden durch alternative Erwerbsquellen ersetzen können.
Das ist Utopie, denn wenn das möglich wäre hätten sie ihre Abhängigkeit längstens reduziert - sie sind auf Gedeih / Verderb von den Touristen abhängig.

Fazit: ALLE wollen wenn immer möglich auf schnellstem Weg (den müssen sie sie zuerst finden) wieder Einkommen generieren und dieser Zwang macht mich zuversichtlich, dass es auch vorwärts gehen wird, langsam, etwas schneller, noch etwas geschmeidiger bis man den Dreh gefunden hat.

Mir kann keiner erzählen COV-19 sei ultimativ der Weltuntergang oder sonst solche Horrorszenarien - die Suppe wird nie so heiss gegessen wie sie gekocht wurde.

Ich wünsche allen einen Superstart in die neue Börsenwoche - pedro -

Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 03.08.2020
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 159
Öffnungen / Wiederaufnahme Flugverbindungen / Berichterstattung

Die Beeinflussung der Medien auf die Massen wird die kommenden Wochen nun genau in die umgekehrte Richtung laufen. Corona scheint langsam todgelaufen. Die kommenden Wochen werden in den Medien nun in den Sommer hinein länger wie mehr geprägt sein von Meldungen wie:

- Aufhebung von Beschränkungen

- Wiederaufnahme von diversen Flugverbindungen

- Tourismus nimmt wieder Fahrt auf

- es heisst am Check in wieder Schlange stehen

- Regierungen wollen Touristenregionen unterstützen 

Alleine das wird Dufry weiter Schub geben. Für mich stehen die Zeichen hier weiter auf grün die kommenden Wochen und Monate. 

Man bedenke, die Aktie war vor Corona noch 85 - 95 chf

*good*

 

 

Viva la Vida ...and have fun 

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 03.08.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 832
@Touchdown1

Du sprichst mir aus der Seele - so seh ich das auch ... *clapping*

Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 03.08.2020
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 159
Blick: Schluss mit Corona-Grounding

Edelweiss hebt wieder ab – nach Portugal!

Fast zwei Monate blieben die 16 Flugzeuge von Edelweiss am Boden. Nun hebt morgen die erste Maschine wieder ab. Auch Langstreckenflüge sind geplant.

Plötzlich geht es schneller als gedacht: Die Airline Edelweiss nimmt morgen Donnerstag nach fast zweimonatiger Pause den Ferienflugbetrieb wieder auf. Der erste Flug nach dem durch die Coronakrise bedingten Grounding wird um startet um 6 Uhr morgens und fliegt von Zürich nach Faro (Portugal).

Im Einklang mit den Einreisebestimmungen der jeweilen Länder wird das Flugangebot in den kommenden Wochen kontinuierlich ausgebaut, wie die Airline mitteilt. Bis Ende Juni plant die Swiss-Schwester, 171 Flüge zu 36 Ferienzielen durchzuführen. Die Flotte von Edelweiss umfasst 16 Flugzeuge. Vier davon stehen seit Wochen auf dem Flugplatz Dübendorf ZH.

Bald auch wieder Langstreckenflüge

Die ersten Destinationen, die wieder angeflogen werden, liegen in Portugal, Süditalien, Kosovo, Kroatien und Nordmazedonien. Je nach Entwicklung der weltweiten Corona-Lage sollen im weiteren Verlauf des Juni Destinationen in Griechenland, der Türkei, Zypern, Ägypten und Spanien folgen. Ausserdem ist geplant, erste Langstreckenflüge wieder regelmässig durchzuführen.

Da die Planung noch immer stark von den Einreisebeschränkungen der jeweiligen Länder abhängig ist, wird der Flugplan laut der Mitteilung jeweils «zeitnah den aktuellen Entwicklungen angepasst».

Unter strengen Hygienevorschriften

Um die Fluggäste zu schützen, orientiert sich Edelweiss in Bezug auf Hygiene-Massnahmen und Servicekonzepte an den Empfehlungen der European Union Aviation Safety Agency (EASA) und des Bundesamtes für Gesundheit (BAG).

 

Dufry wird schnell wieder mehr Kundenfrequenz bekommen! 

*good*

 

Viva la Vida ...and have fun 

Seiten