Relief

RELIEF THER Hlg N 

Valor: 10019113 / Symbol: RLF
  • 0.454 CHF
  • +19.16% +0.073
  • 14.08.2020 17:31:52
5'453 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Green Shoot
Bild des Benutzers Green Shoot
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 22.06.2009
Kommentare: 541
nachhaltig hat am 17.05.2020

nachhaltig hat am 17.05.2020 09:56 geschrieben:

Es gibt weltweit immer mediale Artikel über  RLF. Bekanntheitsgrad steigt und steigt .. erwarte im Mai/Juni nochmals stark anziehende Kurse .. falls das Medi einschlägt gibt es sowieso Insiderkäufe.. von daher wird man/frau es schneller erfahren ..

https://www.tdg.ch/relief-therapeutics-cible-les-deces-aux-soins-intensi...

Google Trends:

https://trends.google.de/trends/explore?q=%2Fm%2F047ph46,%2Fg%2F12406t297

 

MFG

Sprössling

Die Gerüchteküche brodelt. Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortverbieger richtig gewürfelt haben.

nachtfalter
Bild des Benutzers nachtfalter
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2013
Kommentare: 199
Es tut sich etwas in Kalifornien !

 

UCI to take part in clinical trial of drug for critically ill COVID-19 patients

Aviptadil could save people suffering from acute respiratory distress syndrome

May 13, 2020

UCI to take part in clinical trial of drug for critically ill COVID-19 patients

“If successful, we hope that treatments such as Aviptadil may change the chances of survival for these patients,” says Dr. Richard Lee, who is leading the trial at UCI. Carlos Puma for UCI Health

Orange, Calif., May 13, 2020 — UCI Health will initiate a clinical study of a drug to treat critically ill COVID-19 patients who face a high mortality rate because of acute inflammation that fills their lungs with fluid, a grave condition that even mechanical ventilation cannot improve.

Aviptadil, which has a 20-year history of use in human clinical trials for lung ailments, will be employed in a phase 2b/3 clinical study of COVID-19 patients suffering from acute respiratory distress syndrome, a primary cause of coronavirus-induced death, said Dr. Richard Lee, interim chief of UCI Health’s Division of Pulmonary Diseases and Critical Care Medicine.

“We’re very pleased to be one of the first centers launching this clinical study,” said Lee, principal investigator for the Aviptadil clinical trial. “This study will focus on patients for whom mortality is alarmingly high. If successful, we hope that treatments such as Aviptadil may change the chances of survival for these patients.”

Up to 30 patients at UCI Medical Center will be included in the trial. Eligible participants will be hospitalized patients who have ARDS due to COVID-19 and require intubation and mechanical ventilation.

The leading role of UCI Health in advancing this clinical research during the COVID-19 pandemic illustrates its unique and critical position in Orange County and beyond.

Part of the drug portfolio of Swiss company Relief Therapeutics Holding, Aviptadil has been used in trials for sarcoidosis, an inflammatory disease that attacks the lungs and lymph glands, as well as for pulmonary fibrosis and pulmonary hypertension.

A synthetic form of human vasoactive intestinal polypeptide, Aviptadil targets inflammatory molecules in the lungs called cytokines that COVID-19 whips into a storm, drenching the air sacs of the lungs in water and rendering them unable to deliver oxygen.

The drug could serve as one of the last lines of defense in cases where significant COVID-19 complications appear, often in the elderly and those suffering from other medical conditions, Lee said.

NeuroRx Inc., Relief Therapeutics’ U.S. partner, with operations in Radnor, Pennsylvania, is leading the Aviptadil clinical trial. In a previous trial of vasoactive intestinal polypeptide for ARDS in eight patients with sepsis, seven people on mechanical ventilation showed substantial improvement and six ultimately left the hospital, said Dr. Jonathan Javitt, CEO of NeuroRx.

“If the early results can be replicated in ARDS caused by COVID-19, this treatment could have a major impact both on COVID-19 survival and on the availability of ventilators for those in desperate need,” he said.

UCI is among three sites to launch the Aviptadil clinical trial – the others being the University of Miami and Thomas Jefferson University Hospital in Philadelphia – and the only one west of the Mississippi River.

The trial will eventually grow to about 120 patients in all, with estimated completion later this year.

The Aviptadil clinical trial is among several COVID-19-related studies underway at UCI Health. On April 29, UCI Health physicians announced that trials showed that the antiviral drug remdesivir significantly slowed the progression of COVID-19. UCI Health began a clinical study of remdesivir in mid-March. A second phase of the remdesivir trial is pending.

For more information about this and other UCI Health clinical trials, please visit the UCI Center for Clinical Research, a premier clinical research organization that provides life-saving clinical trials by strengthening and accelerating the pathway of discovery from bench to bedside.

CARPE NOCTEM

 

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'262
Keine Angst

Bei 2,24 Rappen stütze ich den Kurs. *wink*

Goldi

fitandfun
Bild des Benutzers fitandfun
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 31.03.2020
Kommentare: 25
Therapien sind wichtiger als Impfungen

Trump used the word "Therapeutics" the first time in public last Friday, and it seems that he likes this word very much ever since.  Trump mentioned "Therapeutically is more important than vaccine" and "We are gonna expedite this reall quickly".

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'283
Experten unter sich

fitandfun hat am 19.05.2020 10:39 geschrieben:

Trump used the word "Therapeutics" the first time in public last Friday, and it seems that he likes this word very much ever since.  Trump mentioned "Therapeutically is more important than vaccine" and "We are gonna expedite this reall quickly".

Ist das nicht der gleiche Experte, der Injektionen von Desinfektionsmitteln und die Behandlung mit starkem Licht angeregt hat? *ROFL*

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'262
from the inside!

Licht muss man from the inside anwenden!

Goldi

Ja
Bild des Benutzers Ja
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 15.12.2017
Kommentare: 161
Domtom01 hat am 19.05.2020 10

Domtom01 hat am 19.05.2020 10:50 geschrieben:

fitandfun hat am 19.05.2020 10:39 geschrieben:

Trump used the word "Therapeutics" the first time in public last Friday, and it seems that he likes this word very much ever since.  Trump mentioned "Therapeutically is more important than vaccine" and "We are gonna expedite this reall quickly".

Ist das nicht der gleiche Experte, der Injektionen von Desinfektionsmitteln und die Behandlung mit starkem Licht angeregt hat? *ROFL*

da hast du schon recht*preved* aber ich denke es geht nicht um seine Logik sondern viel mehr um die Leute welche ihm Blind vertrauen und das machen/kaufen/tun was er als gut empfindet. 
--> RLF würde bei einer Erwähnung durch Trump durch die Decke gehen, wie berechtigt das wäre, ist aber eine andere Frage Biggrin 

fitandfun
Bild des Benutzers fitandfun
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 31.03.2020
Kommentare: 25
FDA

vielleicht hilfts für eine schnellere Zulassung

fitandfun
Bild des Benutzers fitandfun
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 31.03.2020
Kommentare: 25
Aenderung des Rekrutierungsstatus
mlanza
Bild des Benutzers mlanza
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 94
Danke fitandfun

Aktueller Status

Recruitment status

  • Enrolling by invitation: The study is selecting its participants from a population, or group of people, decided on by the researchers in advance. These studies are not open to everyone who meets the eligibility criteria but only to people in that particular population, who are specifically invited to participate.

Anbei noch der Link zum Change der Studie:

Changes (Merged) for Study: NCT04311697
April 21, 2020 (v8) -- May 15, 2020 (v9)
https://clinicaltrials.gov/ct2/history/NCT04311697?A=8&B=9&C=merged#Stud...

mla
 

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 907
Trump und seine Wunderwaffen - alles Fake - Wahlkampftheater

Trump der grösste aller Medizinmänner, Vodoo-Heiler, Alchimisten und US-Präsidenten aller Zeiten hat wieder einmal den Vogel abgeschossen durch seine mit Riesengetöse verkündeten Impfstoffmeldung der 10 Mann "Boutique" Biotech Firma Moderna.
Viel Lärm um Nichts wie alles das der "Massenplapperi" verkündet.

Experten zweifeln an Modernas Corona-Impfstoffkandidaten und Lonza-Präsident relativiert

Ein Medienbericht weckt Zweifel an der potenziellen Wirksamkeit des Corona-Impfstoffs, an dem das US-Unternehmen Moderna derzeit arbeitet und in dem viel Hoffnung steckt.  /  20.05.2020 06:12

Die vorgelegten Zwischenergebnisse würden keine kritischen Daten liefern, die zur Bewertung der Wirksamkeit nötig seien. Dies berichtet das auf den Gesundheitssektor spezialisierte US-Onlineportal Stat News in der Nacht auf Mittwoch unter Berufung auf Experten. Der Bericht belastete umgehend die Moderna-Aktien. Am Montag waren sie um 20 Prozent nach oben geschossen, nachdem die Firma über ermutigende Zwischenergebnisse bei klinischen Studien für ihren Impfstoffkandidaten berichtet hatte.

Der Verwaltungsratspräsident und Konzernchef ad interim von Lonza, Albert Baehny, stellte in einem Interview mit dem "Tages-Anzeiger" vom Mittwoch zudem klar, dass sein Unternehmen nicht den Impfstoff, sondern die aktive pharmazeutische Zutat, also den Wirkstoff, für Moderna produziere. "Bislang sind nur Resultate von Phase 1 da", hiess es weiter. Lonza hoffe auf Endresultate per Ende Jahr, so dass der Schweizer Konzern dann Anfang nächsten Jahres mit der Produktion beginnen könne. Lonza investiere derzeit aber schon Millionen, ohne zu wissen, ob der Impfstoff letztlich funktioniere, sagte er.

"Aber Moderna hat die Verantwortung", führte der 67-jährige Manager weiter aus. Der Wirkstoff sei zwar die kritischste Komponente, aber Lonza besitze den Impfstoff eben nicht, betonte Baehny weiter. Es sei die alleinige Verantwortung von Moderna, zu entscheiden, an wen die Impf-Präparate verkauft würden, sagte er.

Es sei daher denkbar, dass es nach Fertigstellung des Impfstoffes zu Verteilungskonflikten komme. Auf die Frage, ob die Schweiz nicht gefordert habe, dass der Impfstoff fair verteilt werden müsse, sagte der Manager, dass die Gespräche mit dem Bundesrat und dem Bundesamt für Gesundheit BAG diesbezüglich noch liefen. Die Schweizer Behörden seien aber über alles bestens informiert, sagte Baehny gegenüber dem "Tages-Anzeiger".

Fazit:
Morderna ist noch nirgends im Nirgendwo mit ihrem Forschungsstand Phase 1a, zum tot lachen dieser Trump mit seinem von Lonza VR abgeholten Schaumschläger - da ist RLF den "real-comedy-actors" ja Meilen, um nicht zu sagen "Lichtjahre" voraus.
Wie könnte es anders sein - ein weiterer Beweis der totalen Unfähigkeit von POTUS Nr. 45

Green Shoot
Bild des Benutzers Green Shoot
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 22.06.2009
Kommentare: 541
Global sarcoidosis drug

Global sarcoidosis drug market is rising gradually registering a CAGR of 4.1% in the forecast period of 2019-2026. This rise in market value can be attributed to the increasing awareness and concerns regarding the health of patients, growing prevalence of sarcoidosis and number of research undertaking and funding to control the rising prevalence of this disease, changing lifestyle, advancements in the health care industry and rising per capita income in emerging markets.

Some of the major players operating in global sarcoidosis drug market are Relief therapeutics holding SA, Firststring research, Bellus health, Araim Pharmaceuticals, Inc., Merck & Co., Inc, Novartis AG, PharmaIN, Corp., Adaptimmune Therapeutics plc., Epizyme, Inc., Advenchen Laboratories, LLC, Fresenius Umwelttechnik GmbH, Horizon Therapeutics plc, Johnson & Johnson Services, Inc, Pfizer Inc, Mallinckrodt LLC are some key market players.

 

Quelle:

https://coleofduty.com/military-news/2020/05/20/sarcoidosis-drug-market/

MFG

Sprössling

Die Gerüchteküche brodelt. Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortverbieger richtig gewürfelt haben.

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'239
neue Erkenntnisse zu Covid-19

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

nachtfalter
Bild des Benutzers nachtfalter
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2013
Kommentare: 199
ursinho007 hat am 21.05.2020

ursinho007 hat am 21.05.2020 13:33 geschrieben:

https://www.msn.com/de-ch/nachrichten/coronavirus/blutverd%C3%BCnner-k%C...

spricht eher gegen Relief

Lieber ursinho007

Warum spricht dies eher gegen Aviptadil? Danke für deine Erklärung. 

 

 

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'239
Behandlungsansatz

Weil es offenbar nach den neusten Erkenntnissen  einen anderen Behandlungsansatz braucht. Der Artikel erklärt es ja ziemlich ausführlich.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

oblomov
Bild des Benutzers oblomov
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 25.09.2012
Kommentare: 594
ursinho007 hat am 22.05.2020

ursinho007 hat am 22.05.2020 01:20 geschrieben:

Weil es offenbar nach den neusten Erkenntnissen  einen anderen Behandlungsansatz braucht. Der Artikel erklärt es ja ziemlich ausführlich.

Ich bin etwas erstaunt. Seit einem halben Jahr ächzt die Welt unter dem Virus und die Menschen sterben wie die Fliegen und nun findet man im Emmental heraus dass das Ganze nur auf Blutgerinsel zurückzuführen ist und mit Blutverdünner behoben werden kann. Fast zu schön um wahr zu sein.

Sansibar
Bild des Benutzers Sansibar
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 30.03.2010
Kommentare: 661
ursinho007 hat am 22.05.2020

ursinho007 hat am 22.05.2020 01:20 geschrieben:

Weil es offenbar nach den neusten Erkenntnissen  einen anderen Behandlungsansatz braucht. Der Artikel erklärt es ja ziemlich ausführlich.

Man verlässt sich da besser auf die Spitäler und deren Chefärzte, die einen Nutzen eruieren können.

Evtl. weisst du ja, dass du in der politischen Pandemie keine Aussagen machen kannst, wie denn alles kommen wird.

Jeder Impfstoff, jedes Antivirale Medi, jeder zwischenmenschliche Abstand würde eigentlich gegen Aviptadil sprechen. Und totzdem gehts hier vorwärts, bis ein evtl. NUTZEN festgestellt wird.

Sollte es so kommen, wirds Geld regnen...eine reale Chance, die du nicht aufhalten kannst!

 

Sansibar
Bild des Benutzers Sansibar
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 30.03.2010
Kommentare: 661
Die Rolle antimikrobieller

Die Rolle antimikrobieller Peptide bei chronischen Lungenerkrankungen

Chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COPD) führen weltweit zu erhöhter Morbidität und Mortalität. Anti-mikrobielle Peptide (AMP) spielen eine wichtige Rolle bei der Verteidigung gegen Infektionen, Entzündungen und bei der Reparatur bronchialer Grenzflächen. Mit ihrer aktuellen Studie haben die Autoren die AMP-Spiegel im Sputum im Verhältnis zu klinischen Parametern und inflammatorischen Markern bei stabiler COPD und akuter Exazerbation einer COPD (AECOPD) untersucht.

In die dreijährige Bergen-COPD-Studie wurden 433 COPD-Patienten und 325 Kontroll-Patienten aufgenommen. Induziertes Sputum wurde auf AMPs, humanes Cathelicidin (hCAP18/LL37), auf den sekretorischen Leukozyten Protease Inhibitor (SLPI) und auf die inflammatorischen Marker IL-8, IL-6 und TNF-a (Tumor Necrosis Factor alpha) untersucht. Gleichzeitig wurden im Blut die systemischen hCAP18/LL37 und Vitamin D-Spiegel erfasst.

Die AMP-Spiegel im Sputum waren im Vergleich zu Kontroll-Patienten (n=45) höher, wenn die COPD-Patienten (n=215) stabil waren. Sie veränderten sich bei AECOPD. Dann stiegen die hCAP18/LL37-Spiegel im Sputum an, und die SLPI sanken ab. Die Plasma hCAP18/LL37-Spiegel zeigten ein vergleichbares Verhalten. Bei einer stabilen COPD wiesen hohe hCAP18/LL37-Spiegel auf ein erhöhtes AECOPD-Risiko und eine Kolonisierung mit nicht typisierbaren Haemophilus influenzae Erregern, ein höheres Alter und höhere inflammatorische Marker hin.

Veränderte Sputum-Spiegel ausgewählter AMPs sind mit der Entzündung der Atemwege und einem erhöhten AECOPD-Risiko verbunden. Die Autoren vermuten deshalb, dass AMPs eine Rolle beim Schutz der Atemwege vor invasiven Infektionen spielen.

Kommentar:

Die Oberfläche des Respirationstraktes ist eine wichtige Grenzfläche zur Abwehr von Atemwegsinfektionen. Die Aufrechterhaltung eines feuchten Milieus im alveolären System und die Sekretion von antimikrobiellen Proteinen (AMP - Cathelicidine) und sekretorischen Leukozyten Protease Inhibitoren (SLPI) auf die epitheliale Oberfläche dient neben weiteren Faktoren der Gesunderhaltung und Funktion der Lunge und der pulmonalen Infektabwehr. Persson et al. konnten jetzt zeigen, dass Cathelicidine mit Entzündungen der Atemwege bei stabilen COPD- Patienten und bei Patienten mit Exazerbationen assoziiert sind. COPD-Patienten besitzen eine veränderte Immunantwort, die sich sowohl in höheren inflammatorischen Markern und AMP-Werten im Sputum als auch im Plasma im Vergleich zu Kontroll-Patienten widerspiegelt. Sie bestätigen eine ältere Studie von Parameswaran, mit der bereits gezeigt werden konnte, dass die Besiedlung der Atemwege bei COPD-Patienten mit nicht typisierbaren H influenzae und M catarrhalis den AMP-Status beeinflusst. Der AMP-Status scheint, bei der Bewältigung von Atemwegsinfektionen eine signifikante Rolle zu spielen. Der aktive Vitamin D-Metabolit 1,25(OH)2D ist Co-Faktor bei der Cathelicidin-Expression und beeinflusst den AMP-Status. In der Korrelations-Analyse konnte Persson et al. bei den Kontrollpatienten eine Verbindung zwischen den 25(OH)D-Serumspiegeln und den Cathelicidin-Plasmaspiegeln (r=0,11, p=0,04) nachweisen. Ein Vitamin D-Mangel führte bei allen untersuchten Gruppen (stabile COPD, COPD-Exazerbation, Kontrolle) zu niedrigeren Cathelicidin-Plasma-Spiegeln.

Sansibar
Bild des Benutzers Sansibar
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 30.03.2010
Kommentare: 661
Sansibar hat am 22.05.2020 11

Sansibar hat am 22.05.2020 11:22 geschrieben:

Die Rolle antimikrobieller Peptide bei chronischen Lungenerkrankungen

Chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COPD) führen weltweit zu erhöhter Morbidität und Mortalität. Anti-mikrobielle Peptide (AMP) spielen eine wichtige Rolle bei der Verteidigung gegen Infektionen, Entzündungen und bei der Reparatur bronchialer Grenzflächen. Mit ihrer aktuellen Studie haben die Autoren die AMP-Spiegel im Sputum im Verhältnis zu klinischen Parametern und inflammatorischen Markern bei stabiler COPD und akuter Exazerbation einer COPD (AECOPD) untersucht.

In die dreijährige Bergen-COPD-Studie wurden 433 COPD-Patienten und 325 Kontroll-Patienten aufgenommen. Induziertes Sputum wurde auf AMPs, humanes Cathelicidin (hCAP18/LL37), auf den sekretorischen Leukozyten Protease Inhibitor (SLPI) und auf die inflammatorischen Marker IL-8, IL-6 und TNF-a (Tumor Necrosis Factor alpha) untersucht. Gleichzeitig wurden im Blut die systemischen hCAP18/LL37 und Vitamin D-Spiegel erfasst.

Die AMP-Spiegel im Sputum waren im Vergleich zu Kontroll-Patienten (n=45) höher, wenn die COPD-Patienten (n=215) stabil waren. Sie veränderten sich bei AECOPD. Dann stiegen die hCAP18/LL37-Spiegel im Sputum an, und die SLPI sanken ab. Die Plasma hCAP18/LL37-Spiegel zeigten ein vergleichbares Verhalten. Bei einer stabilen COPD wiesen hohe hCAP18/LL37-Spiegel auf ein erhöhtes AECOPD-Risiko und eine Kolonisierung mit nicht typisierbaren Haemophilus influenzae Erregern, ein höheres Alter und höhere inflammatorische Marker hin.

Veränderte Sputum-Spiegel ausgewählter AMPs sind mit der Entzündung der Atemwege und einem erhöhten AECOPD-Risiko verbunden. Die Autoren vermuten deshalb, dass AMPs eine Rolle beim Schutz der Atemwege vor invasiven Infektionen spielen.

Kommentar:

Die Oberfläche des Respirationstraktes ist eine wichtige Grenzfläche zur Abwehr von Atemwegsinfektionen. Die Aufrechterhaltung eines feuchten Milieus im alveolären System und die Sekretion von antimikrobiellen Proteinen (AMP - Cathelicidine) und sekretorischen Leukozyten Protease Inhibitoren (SLPI) auf die epitheliale Oberfläche dient neben weiteren Faktoren der Gesunderhaltung und Funktion der Lunge und der pulmonalen Infektabwehr. Persson et al. konnten jetzt zeigen, dass Cathelicidine mit Entzündungen der Atemwege bei stabilen COPD- Patienten und bei Patienten mit Exazerbationen assoziiert sind. COPD-Patienten besitzen eine veränderte Immunantwort, die sich sowohl in höheren inflammatorischen Markern und AMP-Werten im Sputum als auch im Plasma im Vergleich zu Kontroll-Patienten widerspiegelt. Sie bestätigen eine ältere Studie von Parameswaran, mit der bereits gezeigt werden konnte, dass die Besiedlung der Atemwege bei COPD-Patienten mit nicht typisierbaren H influenzae und M catarrhalis den AMP-Status beeinflusst. Der AMP-Status scheint, bei der Bewältigung von Atemwegsinfektionen eine signifikante Rolle zu spielen. Der aktive Vitamin D-Metabolit 1,25(OH)2D ist Co-Faktor bei der Cathelicidin-Expression und beeinflusst den AMP-Status. In der Korrelations-Analyse konnte Persson et al. bei den Kontrollpatienten eine Verbindung zwischen den 25(OH)D-Serumspiegeln und den Cathelicidin-Plasmaspiegeln (r=0,11, p=0,04) nachweisen. Ein Vitamin D-Mangel führte bei allen untersuchten Gruppen (stabile COPD, COPD-Exazerbation, Kontrolle) zu niedrigeren Cathelicidin-Plasma-Spiegeln.

Dass Peptide wie Aviptadil eine wichtige Rolle übernehmen, ist erwiesen.

Wir hier haben auch eins, eins nachdem die Welt förmlich schreit!

Sansibar
Bild des Benutzers Sansibar
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 30.03.2010
Kommentare: 661
Ich brauchte im Kopf lange,

Ich brauchte im Kopf lange, um die lüsternen Gedanken und Verbindungen zu Mondo Biotech abzulegen, hielt hier alles nur für eine Farse und Facke....

 

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'262
Remdesivir nur als Teil eines Cocktails sinnvoll
nachtfalter
Bild des Benutzers nachtfalter
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2013
Kommentare: 199
nachtfalter hat am 22.05.2020

nachtfalter hat am 22.05.2020 00:30 geschrieben:

ursinho007 hat am 21.05.2020 13:33 geschrieben:

https://www.msn.com/de-ch/nachrichten/coronavirus/blutverd%C3%BCnner-k%C...

spricht eher gegen Relief

Lieber ursinho007

Warum spricht dies eher gegen Aviptadil? Danke für deine Erklärung. 

 

 

Urshino007 hier meine gefundene Definition:

Vasoaktives intestinales Peptid (VIP) bezeichnet ein gastrointestinales (im Verdauungstrakt gefundenes) Peptidhormon, das aus 28 Aminosäuren besteht.

VIP bewirkt eine Erschlaffung der glatten Muskulatur in Magen, Darm, Trachea und Bronchien sowie der Blutgefäße und ist damit auch ein systemischer wie pulmonalarterieller Vasodilatator. VIP steigert auch die Sekretion von HCO3− in Darm, Pankreas und Leber und hemmt die Magensäure-Sekretion. Ebenso greift VIP in die Regulation der Schleimproduktion in den Atemwegen ein und hemmt zusätzlich die Blutgerinnung.

 

Genau hier, auf das von dir erwähnte Problem, könnte Aviptadil wirken, da es auch die Blutgerinnung hemmt! Also ein sehr interessantes Peptid um den Kampf gegen den Virus sars cov2 aufzunehmen! Aber auch bei Relief gilt, wie bei jeder Biotechfirma, die Studien müssen zeigen, dass das Medikament auf die Patienten anschlägt. In diesem Sinne  wünsche den Coronaviruserkrankten und den Reliefinvestoren nur das Beste!

CARPE NOCTEM

 

 

 

nummelin
Bild des Benutzers nummelin
Offline
Zuletzt online: 12.08.2020
Mitglied seit: 10.05.2010
Kommentare: 1'447
Bald kommt die Zeit wo Frau

Bald kommt die Zeit wo Frau wieder richtig einsammeln kam unter 0,02 

One day you lose,and another day another win!!

Sansibar
Bild des Benutzers Sansibar
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 30.03.2010
Kommentare: 661
nummelin hat am 26.05.2020 19

nummelin hat am 26.05.2020 19:48 geschrieben:

Bald kommt die Zeit wo Frau wieder richtig einsammeln kam unter 0,02 

Nein, dreht nächste Woche

nachhaltig
Bild des Benutzers nachhaltig
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 20.01.2020
Kommentare: 336
Dieso oder nächste woche pos

Dieso oder nächste woche pos erste daten..:)

Green Shoot
Bild des Benutzers Green Shoot
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 22.06.2009
Kommentare: 541
Synthetic peptides are

Synthetic peptides are promising therapeutic candidates for Covid-19

Quelle:

https://www.pharmaceutical-technology.com/comment/synthetic-peptides-cov...

Im Busch tut sich was in der Sprache. Von "test candidates" zu "promising test candidates".

Plötzlich wurde Aviptadil vielversprechend.

 

MFG

Sprössling

Die Gerüchteküche brodelt. Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortverbieger richtig gewürfelt haben.

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'570
um Relief und die ganzen Covid 19 Erwartungen und Hoffungen

ist es ruhig geworden. Für mich durchaus nachvollziehbar, da man nun noch ein paar Monate wird warten müssen, bis stichhaltige Resultate vorliegen werden.

Wenn der Kurs bis dahin auf 0.019 abbröckelt, werde ich wieder einsteigen. Denn sollte sich die Hoffnung auf ein Covid 19 Wundermittel nicht erfüllen, dann besteht immer noch die Möglichkeit, dass Aviptadil gegen die Lungenkrankheit wirkt und dann von dem beschleunigten Testverfahren und hoffentlich positiven Resultaten profitieren und rasch zugelassen wird. Und wenn dies eintrifft, dürfte der Wert von Relief um die 0.02 realistisch sein und dann im Verlauf der kommenden Jahre markant steigen... 

Andere Meinungen? 

Bellavista

Sansibar
Bild des Benutzers Sansibar
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 30.03.2010
Kommentare: 661
gertrud hat am 28.05.2020 09

gertrud hat am 28.05.2020 09:55 geschrieben:

Bellavista hat am 28.05.2020 09:36 geschrieben:

.. dann besteht immer noch die Möglichkeit, dass Aviptadil gegen die Lungenkrankheit wirkt und dann von dem beschleunigten Testverfahren und hoffentlich positiven Resultaten profitieren und rasch zugelassen wird. ... 

Andere Meinungen? 

Wieso sollte hier ein beschleunigtes Verfahren kommen wenn es nicht wirklich essentiell gegen Covid-19 wirkt?
Wenn weiter entwickelt wird, geht der jahrelange Cash Burn erst richtig los (wobei, Relief hat nix zu "burnen", das Cash müsste erst aufgenommen werden)

Das schöne, wir werden sehen... Relief braucht für Aviptadil kein Geld, wurde mehrfach erläutert.

Auch brauchst du kein Vertriebsnetz. Aviptadil wäre alleine am Markt.

Impfung ist nicht sicher, die Hälfte lässt sich eh nicht impfen, ergo wirds nachhaltig Aviptadil brauchen.

Sansibar
Bild des Benutzers Sansibar
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 30.03.2010
Kommentare: 661
Falls Aviptadil in dieser

Falls Aviptadil in dieser Studie positiv abschneidet, erwarte ich eine temporäre Zulassung, so schon mehrfach gesehen...

Scheinbar wurde Aviptadil ja schon in einigen Ländern vertrieben, da sinkt das Risiko auf unerwartete Nebenwirkungen eh.

Sansibar
Bild des Benutzers Sansibar
Offline
Zuletzt online: 15.08.2020
Mitglied seit: 30.03.2010
Kommentare: 661
Sollte ein positives Ergebnis

Sollte ein positives Ergebnis bei den jetzt untersuchten schwer Erkrankten rauskommen, wäre das der Durchbruch, Aviptadil könnte dann auch früher eingesetzt werden!

Seiten