MeyerBurger MBTN

Meyer Burger Aktie 

Valor: 10850379 / Symbol: MBTN
  • 0.240 CHF
  • -3.46% -0.009
  • 01.10.2020 17:31:07
11'304 posts / 0 new
Letzter Beitrag
gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'347
Umgekehrt fragen

Wenn Meyer Burger auf Ende 2020 liquidiert würde: Was wäre der Schaden?
Ein paar hundert Arbeitsplätze verschwinden und 100 Mio Aktienwert.

Aber sonst?
Könnte irgendein Solarprojekt in der Welt nicht realisiert werden?
Käme der technologische Fortschritt zum Stillstand?
 

Wer erinnert sich an die Diskussionen um die letzte grosse KE von MBT? All diese Argumente von hervorragender Technologie gab es schon damals. Und dennoch wurde die KE nur mit Ach und Krach durchgezogen, MBT stand knapp vor der Liquidation.
Falls jetzt MBT als ein Hersteller technologisch führender Anlagen, nur weil diese niemand kaufen will, plötzlich ein Modulhersteller werden will. Sollen da jetzt Geldgeber Schlange stehen?

All diese Artikel die tolggoe28 liebevoll hier ins Forum postet: Dahinter steht immer die selbe Gruppe von Lobbyisten.
Dagegen gibt es nichts zu sagen, das ist vollkommen legitim, die Diskussionen sind wertvoll und es gibt wenige Gegenargumente, ausser dem entscheidenden: Wenn MBT keine profitable Zukunft hat, werden sich keine Geldgeber finden.
Wenn eine rekapitalisierte und neu verschuldete MBT in 10 Jahren abgewickelt werden müsste, wird der Schaden viel grösser sein.
Oder, auf den Punkt gebracht: Wenn es denn sein muss, nie mehr wird es so "umweltfreundlich, sozialverträglich und günstig" gehen MBT zu liquidieren, wie in der aktuellen Situation.

Da hab ich jetzt ein bisschen mehr geschrieben, als ich eigentlich wollte.
Damit das jetzt nicht so negativ endet: Die Wahrscheinlichkeit, dass MBTN vom aktuellen Niveau dieses Jahr nochmals 50% oder mehr zulegt ist viel grösser als bei Roche.

 

Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 176
gertrud hat am 28.05.2020 17

gertrud hat am 28.05.2020 17:25 geschrieben:

Damit das jetzt nicht so negativ endet: Die Wahrscheinlichkeit, dass MBTN vom aktuellen Niveau dieses Jahr nochmals 50% oder mehr zulegt ist viel grösser als bei Roche.

 

Danke für die informativen Inputs. *good* ...und ein spezielles Danke für den Schluss.  ...Beschreibt Situation ganz gut vermutlich von vielen Kellerkindern im SPI. 

Die Vergleiche betreffend Wahrscheinlichkeit in die Gegenrichtung dürften dann klar mehr auseinanderliegen. *wink*

Allen gute Trades! 

 

Viva la Vida ...and have fun 

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'326
Kursverlauf

heute

ein Monat

ein Jahr

10 Jahre

So sieht Kontinuität von mbtn aus: stete Wertvernichtung 

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'378
Düster, aber.........

Tja Domtom01 diese Charts sehen alle schlecht aus. Der 10-Jahres-Chart ist nicht nur schlecht, er ist desaströs.

Aber ob man einfach damit auf die Zukunft schliessen kann?

Schafft Meyer-Burger die Finanzierung, könnte der nächste 10-Jahreschart gegenteilig aussehen. Solange die Finanzierung nicht steht, ist die Aktie mit grosser Unsicherheit behaftet. Ich traue dem neuen CEO allerdings einiges zu. Der ist sehr gut in Deutschland vernetzt. Die Zukunft liegt im Ausstieg aus dem Fossilbrennstoff-Zeitalter. Ich denke darüber sind wir uns alle einig, ausser Genie Trump.

Warten wir nun gespannt, ob sich Meyer-Burger  zu einem wichtigen Player in der Energiewende entwickeln kann. Wie gesagt, wenn die grosse Hürde der Finanzierung genommen werden kann, sehe ich rosige Zeiten, nicht wie die vergangenen 10 Jahre.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'345
Aufwärts

So ich habe mein MBTN Paket zusammen. Jetzt darf es wieder steigen. Ich hoffe natürlich, dass es nicht zehn Jahre dauert. *mosking*

Goldi

P.S.: 5 Stunden später: Jesses! Sollte ich mich verspekuliert haben?

Dann hoffe ich, dass MB die neue Modulfabrik in Deutschland über Pfingsten bekanntgibt, denn an Pfingsten gehts am ringsten! *clapping*

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'326
unbeeindruckt

Goldi hat am 29.05.2020 10:23 geschrieben:

So ich habe mein MBTN Paket zusammen. Jetzt darf es wieder steigen. Ich hoffe natürlich, dass es nicht zehn Jahre dauert. *mosking*

Goldi

Das scheint aber am Kurs völlig vorbei zu gehen. Was erlaubt er sich auch!

War da nicht ein Gap bei 14 Rp irgendwo? in diesen Niederungen könnte ich mir einen Zock wieder vorstellen.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'496
Aktienkurs

Aktienkurs

Entweder geht Meyer Burger bald Pleite oder eine Mega-Kapitalerhöhung wird demnächst bekannt gegeben. Was anderes kann ich mir jetzt nicht vorstellen. Ihr?

BanKing
Bild des Benutzers BanKing
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 25.03.2020
Kommentare: 13
KE

Sieht für mich mehr nach einer KE aus... Das andere "hoffe" ich nicht und glaube ich auch nicht ;).

Mal noch etwas anderes zum Thema Solarpark. Könntet Ihr euch eine Beteiligung von RWE oder EON (ehner EON) an Meyer Burger vorstellen? Auch im Zuge einer KE?

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'326
dicke KE

BanKing hat am 29.05.2020 16:28 geschrieben:

Sieht für mich mehr nach einer KE aus... Das andere "hoffe" ich nicht und glaube ich auch nicht ;).

Mal noch etwas anderes zum Thema Solarpark. Könntet Ihr euch eine Beteiligung von RWE oder EON (ehner EON) an Meyer Burger vorstellen? Auch im Zuge einer KE?

Ist doch sonnenklar, dass die eine KE machen müssen. Woher sollte denn sonst das Geld kommen, vom Himmel fallen?

Und das wird schön eingearbeitet, alles ganz normal Börse eben. Und da man die Rahmenbedingungen nicht kennt, kommt mächtig Druck auf.

Warum sich RWE, EON oder sonstwer an mbtn beteiligen sollte, weiss ich nicht, kann es auch nicht ausschliessen. Nur zum Vorteil wäre dies für die Aktionäre erst einmal nicht, ausser, dass es mehr Sicherheit für mbtn brächte, allerdings auch zu einem entsprechenden Abschlag.

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'347
Kein Zusammenhang

Ich nehm jetzt mal nicht an, dass da ein Zusammenhang mit dem Kurs von MBTN heute besteht, aber exakt heute Nachmittag ist unsere private Solaranlage ans Schweizer Netz angeschlossen worden.
Chinesische Zellen, in Europa zum Modul zusammengebaut.

Hab schliesslich lang genug vergeblich auf Meyer-Burger gewartet.

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'326
Gratulation

gertrud hat am 29.05.2020 17:13 geschrieben:

Ich nehm jetzt mal nicht an, dass da ein Zusammenhang mit dem Kurs von MBTN heute besteht, aber exakt heute Nachmittag ist unsere private Solaranlage ans Schweizer Netz angeschlossen worden.
Chinesische Zellen, in Europa zum Modul zusammengebaut.

Hab schliesslich lang genug vergeblich auf Meyer-Burger gewartet.

und Willkommen im Club der Solarstromerzeuger!

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'345
Domtom01 hat am 29.05.2020 15

Domtom01 hat am 29.05.2020 15:34 geschrieben:

Goldi hat am 29.05.2020 10:23 geschrieben:

So ich habe mein MBTN Paket zusammen. Jetzt darf es wieder steigen. Ich hoffe natürlich, dass es nicht zehn Jahre dauert. *mosking*

Goldi

Das scheint aber am Kurs völlig vorbei zu gehen. Was erlaubt er sich auch!

Säg de nüt!

*shok*

Ich kaufe die Aktie, die heute am meisten abstürzt. Mir ist glatt mein goldiges Händchen abhanden gekommen!

 

 

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'829
einfach geduld haben können

Goldi sei nicht so hibbelig. Heute geschweige denn in den kommenden Tagen und Wochen wird so ziemlich gar nichts verkündet werden. Im Sommer dürfen wir wohl mit einem ersten Ergebnis rechnen. Man die Leute sind gerade mal etwas über 2 Wochen im Amt. Sie sind nicht Harry Potter's aber sie verstehen was der Kapitalmarkt hören und sehen will. Die Zeit von lapidaren Aussagen wie: wir bewegen uns in einem Markt mit einer 1Mrd. schweren Auftragspipeline oder wir haben mit einem Winzling unseren Dreampartner gefunden oder ein Startup Unternehmen hat einen Rahmenvertrag für eine bedeutenden Auftrag unterzeichnet, wird es unter der neuen Führung nicht mehr geben.  Wenn sie etwas verkünden, wird es wohl sauber ausgearbeitet und mit einer ordentlichen Portion bewertbaren Material bestückt sein. Was dann geschehen wird, wird den kurzen Anstieg von Ende April mächtig in den Schatten stellen. Geduld bitte schön. Darin solltet ihr also schon reichlich geübt sein.

Apropo Geduld.

Ich warte selbstverständlich auf die Panels von MBT. Wenn schon PV dann so nachhaltig wie möglich.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'496
@tolggoe28

@tolggoe28

Einfach Geduld haben? Die Aktie ist bald nur noch CHF 0.17 Wert, dass gab es noch nie, und das Handelsvolumen ohne News riesig...beängstigend. Vielleicht ist der Erfurt auf dem Holzweg...Brändle und Co. cleverer...wer weiss, vielleicht...

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'326
Kurzzeitgedächtnis?

Link hat am 29.05.2020 23:12 geschrieben:

@tolggoe28

Einfach Geduld haben? Die Aktie ist bald nur noch CHF 0.17 Wert, dass gab es noch nie, und das Handelsvolumen ohne News riesig...beängstigend. Vielleicht ist der Erfurt auf dem Holzweg...Brändle und Co. cleverer...wer weiss, vielleicht...

Mitte/Ende März 2020 gab es Kurse zu 12 Rappen.

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'829
Nochmals. Der Aktienkurs

Nochmals. Der Aktienkurs jetzt und heute ist unbedeutend. Momentan hängt er alleinig am Gängelband der Zocker. Die Institutionellen Anleger wurden längst vergrault und haben das Handtuch geschmissen. Hier tummeln sich lediglich noch die Privatanleger herum, die sich mit den Shortseller prügeln.

Sobald bewertbares Material kommuniziert wird, wie z.B. die Strategie in den kommenden 2-5 Jahren, zusammen mit einem Finanzierungsplan und womöglich dazu bereits schon plausible Renditeziele, werden auch institutionelle Anleger MBT wieder in den Fokus nehmen. Erst dann wird wieder eine realistische Bewertung der Aktien stattfinden. Selbst wenn eine KE dabei sein wird, muss das nicht zwingend ein tieferer Kurs bedeuten. (Bespiel zur Rose, Beispiel Lonza). Und ja, eine hohe Bewertung geht auch ohne Gewinn wenn die Vision dazu stimmt.. (Beispiel Tesla).

MBT kann sich nicht gerade in Sachen Vertrauen rühmen. Aber die neue Führung sollte dieselbe Chance erhalten wie alle anderen zuvor. Ich bin überzeugt wir werden noch staunen wie die das meistern werden. Mit der Zeit wird auch das Vertrauen zurückkehren. Ich habe die Geduld und gebe ihnen die Chance.

 

 

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'326
tolggoe28 hat am 30.05.2020

tolggoe28 hat am 30.05.2020 06:57 geschrieben:

Nochmals. Der Aktienkurs jetzt und heute ist unbedeutend.

Nein, ist er nicht! Wer noch nicht drin ist, kann seinen Einstieg in aller Ruhe planen und enorm viel Geld und Nerven sparen. Wenn dann gute News kommen, verpasst man ein paar Rappen, aber hat Sicherheit!

Hier tummeln sich lediglich noch die Privatanleger herum, die sich mit den Shortseller prügeln.

Prügeln? Wo lebst du denn? *mosking*

Sobald bewertbares Material kommuniziert wird, wie z.B. die Strategie in den kommenden 2-5 Jahren, zusammen mit einem Finanzierungsplan und womöglich dazu bereits schon plausible Renditeziele, werden auch institutionelle Anleger MBT wieder in den Fokus nehmen. Erst dann wird wieder eine realistische Bewertung der Aktien stattfinden. Selbst wenn eine KE dabei sein wird, muss das nicht zwingend ein tieferer Kurs bedeuten. (Bespiel zur Rose, Beispiel Lonza). Und ja, eine hohe Bewertung geht auch ohne Gewinn wenn die Vision dazu stimmt.. (Beispiel Tesla).

lustige Vergleiche

MBT kann sich nicht gerade in Sachen Vertrauen rühmen. Aber die neue Führung sollte dieselbe Chance erhalten wie alle anderen zuvor. Ich bin überzeugt wir werden noch staunen wie die das meistern werden. Mit der Zeit wird auch das Vertrauen zurückkehren. Ich habe die Geduld und gebe ihnen die Chance.

Mit der Zeit ... Ja, schon möglich, aber: Finanzierung abwarten, dann einsteigen statt Harakiri!

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'496
Wieso gab es eigentlich

Wieso gab es eigentlich ausgerechnet Gestern ein so hohes Handelsvolumen von fast 17 Millionen Aktien?

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'345
Domtom01

Ah! Das Harakiri erklärt meine Bauchschmerzen! *mosking*

Ich muss mich glaub der Diskussion enthalten, denn ich bin laut Beschreibung von tolggoe28 "gierig und mit nervösem Finger!"

Darum gehe ich jetzt in Stille Einkehr. 

*angel*

Goldi

Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 176
Input / Frage von Link

@Goldi immer wieder zum schmunzeln deine Posts. DANKE *preved*...das wird schon noch. *good* Sonst musst du halt noch eine Scheune mit mehr Volumen kurzfristig anmieten. *wink*

@ alle / Ich habe die gleiche Frage wie Link betreffend Volumen vom Freitag. (Siehe Anhang) Das Volumen war im Vergleich zu den letzten Tagen / Wochen bei MB effektiv sehr hoch. Letztmals so hoch am 30.4.2020. 
Das gleiche Bild betreffend Volumenanstieg zeigte sich bei Aryzta vor einigen Wochen. Dauerte nicht lange und dann gab UBS 5 % Anteil bekannt. Später wurde dann klar, dass die die Position für Veraison aufgebaut haben und die haben dann noch was draufgepackt. In den nächsten Wochen ging der Kurs dann bekanntlich von 0.32 chf auf aktuell 0.5 chf.

Klar ist, hier ist aktuell (noch) echt wenig effektiv greifbar. Trotzdem allgemein interessant anhand Neuausrichtung und aktuell sehr tiefer Bewertung.  Leider fehlt es an einer vernünftigen Position Liquidität für diese Pläne. 
Der Produktionsmarkt ist jedoch auch ohne neue Eigenproduktion von Meyer Burger schon sehr umkämpft. Ebenfalls ist das Kosten- / Nutzenverhältis allgemein je nach Land / Gemeinde und entsprechende Subventionen, Rückvergütungen für Einspeisung auch mit normalen Panels nur teils effektiv wirtschaftlich. 
Ich sehe das anhand von eigenen Erfahrungen betreffend meinem Haus hier in der CH und Haus in ES. Der Strom kostet hier gut die Hälfte wie in Spanien. Trotz dieser massiven Preisdifferenz bei Stromkosten und klar mehr Sonnenstunden rechnet sich eine Photovoltaikanlage in Spanien nicht weil man da grundlegend keine Subventionsgelder bekommt und ebenfalls nix vergütet wird für Überkapazitäten die man in das Netz eingespeist. *scratch_one-s_head*

Darum habe ich auch nur hier in der Schweiz bisher eine Photovoltaikanlage. Vielleicht entwickelt und produziert ja bald MB diese superwirtschsftlichen Panels. Ich wünsche es MB und ich wünsche es der Schweiz / EU.  *wink*
 

Allen gute Trades! *good*

 

Viva la Vida ...and have fun 

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'345
Umstellungen im Aktionariat

Man sieht ja nicht alles, was im Aktionariat so läuft, aber ich könnte mir vorstellen, dass die erhöhten Volumen durchaus darauf zurückzuführen sind, dass sich das Aktionariat ändert.

Die Meldung vom 22. Mai 2020 war sicher wichtig, und hatte wohl noch Wirkung über den 22. Mai hinaus. Man könnte spekulieren, dass seither noch weitere Aktienpakete den Besitzer gewechselt haben. Vielleicht haben einzelne Grossaktionäre keine Lust, bei einer künftigen Kapitalerhöhung mitzumachen, andere hingegen schon. Die 10 mio Stück Volumen bei der Schlussauktion vom 29.5.2020 sehen schon nach einer abgesprochenen Transaktion aus.

Aktionär aktuell Enstehung Meldepflicht zuvor gemeldeter Wert
Gruppe Sentis/Teutonia <3% 14.5.2020 12,247%
Sentis Capital/Petr Kondrashev 8,22% 14.5.2020 n.a.
Meldegrund:   Beendigung einer Gruppe  

 

Goldi

 

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'829
https://energy.economictimes

https://energy.economictimes.indiatimes.com/news/renewable/china-to-rest...

Wenn ich das so lese fühle ich mich bestätigt in meiner Theorie, dass es um die Qualität, den Technikeinsatz und um den innovativen Fortschritt im PV-Segment in China nicht zum Besten steht. Wenn jetzt noch die Rückführung der Wertschöpfung in die EU von der Politik mitgetragen wird, werden wir ein ausbluten von PV Herstellern in China erleben wie es damals in Deutschland geschah. Glücklich ist, wer dann über die modernsten und innovativsten Geräte verfügt und kostengünstig produzieren kann. Ich sehe darin klar als Gewinner von morgen ein Verlierer von gestern.

 

 

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'345
tolggoe28

Merci für den interessanten Link!

Er hat einfach überhaupt nichts mit den Schlüssen zu tun, die Du ziehst.

Da steht, dass China mit einem Weltmarktanteil von 93,7% derart dominant geworden ist, dass China auch den Rückschlag durch fallende Nachfrage und fallende Preise allein zu tragen hätte, und sich die Regierung daher darum bemühe, die industrielle Expanion im Land etwas zu bremsen. 

China hat zur Zeit einen unaufholbaren Vorsprung in Sachen industrieller Fertigung von Bestandteilen von Solarmodulen und ganzer Solarmodule. Wie immer seit Jahrzehnten können Schweizer Firmen und Schweizer Unis nur in unserer milliardenschwer subventionierten Forschung mithalten, wo Forschung seit Jahrzehnten zum Selbstzweck geworden ist, denn der Übergang von der milliardenschwer subventionierten Forschungsarbeit zum industriellen Produkt, das den Weltmarkt überleben muss, fällt uns seit Jahrzehnten sehr schwer, so dass am Schluss die Schweizer Ideen in aller Regelmässigkeit im Ausland industriell realisiert werden. 

Ich habe hier im Forum schon ein paarmal meine Begeisterung über das von Oxford PV herzustellende Perowskit Tandemzellen-Modul geäussert. Als Europäer und als MBTN Aktionär hoffe ich, das möge gelingen. Noch besser, wenn MB selbst so eine Anlage in D hinstellt und betreibt. Aber es würde ehrlich gesagt jeder industriellen Logik widersprechen, wenn es klappen würde. Die Vorteile, die ich sehe, sind der bei diesem Projekt vorhandene technische Vorsprung, die in Deutschland weitentwickelte Robotik, die grosszügige wirtschaftliche Standortförderung und die sehr tiefen Strompreise. Die Nachteile sind alle anderen Kriterien, inklusive Löhne, Rohstoffe und Logistik.

Natürlich kann ein ungrades mal auch einem westlichen Land mal wieder etwas gelingen, siehe SpaceX. Aber MB und SpaceX zu vergleichen... nicht ganz dieselbe Hausnummer.

Goldi

P.S: Auch SpaceX hat von staatlichen Fördermilliarden profitiert! (4,2 Milliarden $ von der NASA, 3,2 Milliarden $ Venture Capital, 2 Milliarden $ Umsatz im 2018).

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'829
Hallo Goldi

Hallo Goldi

Ich habe es eher dahingehend interpretiert, dass China momentan auf einer Halde von PV-Modulen sitzt.

Man will die Hersteller dazu ermutigen durch innovativere Produktionen die Herstellkosten zu senken. Zudem sollen 1.4 Millionen pro Jahr in Forschung und Entwicklung ausgegeben werden müssen. 

Nun stelle ich mir die Frage warum das so ist. China streicht zusehends die Förderungen und beschneidet zeitgleich die Hersteller in Expansionsabsichten. Das passt irgendwie nicht zusammen. 

 

SassoCorbaro
Bild des Benutzers SassoCorbaro
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 24.10.2019
Kommentare: 61
Ich denke eines ist im PV

Ich denke eines ist im PV-Markt sehr wichtig zu verstehen: nahezu alle heute in China produzierten Solarmodule basieren auf den Ergebnissen europäischer Grundlagenforschung. PERC, der noch dominierende technologische Pfad wurde in Europa entwickelt und von MBT industrialisiert. Anschliessend wurden das Equipment an die chinesischen Zell- und Modulhersteller verkauft, welche einen ruinösen Wettbewerb gestartet haben. 

PERC ist nun technologisch ausgereizt und der nächste technologische Pfad steht vor dem Durchbruch: HJT verbunden mit Smartwire. Beide Technologien stammen nun wieder aus Europa (Smartwire wurde in Thun entwickelt). Und nun will MBT das Equipment nicht mehr an jeden liefern, sondern exklusiv halten. Man hat offensichtlich aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt. Das wäre so wie, wenn ein Biotech-Unternehmen die Lizenz an einem neuen Medikament verschiedenen Pharmaunternehmen geben würde. Dann würden die F&E-Kosten auch nie mehr verdient werden. 

Offensichtlich haben die Chinesen erkannt, dass es nichts bringt weiter mit der alten Technologie zu expandieren, die schon bald nicht mehr wettbewerbsfähig ist. Deshalb versuchen sie den Ausbau zu stoppen, um zukünftige Abschreibungen zu verhindern. 

MBT dürfte mit dem Produktionsstart des Alfa-Moduls den Beweis der Industrialisierung erbracht haben und in der Pool-Position sein. Nun bin ich sehr gespannt, was den Aktionären präsentiert wird. Aber auch ich stimme tolggoe zu, dass man sich wohl noch ein wenig wird gedulden müssen. Der neue Verwaltungsrat ist gerade mal 3 Wochen im Amt. Aber immerhin besteht er zur Hälfte aus Aktionären. Die werden sicherlich das Hauptinteresse am Aktienkurs haben.

Die aktuelle Marktkapitalisierung von 100 Mio. CHF lässt einiges an Spielraum nach oben offen, Bis auf den Convertible kaum Schulden, hohes Working Capital, Anteil an Oxford PV, unbelastete Immobilie in Hohenstein, weitere non-core Assets wie Muegge, die verkauft werden könnten und last but not least die HJT- und Smartwire-Technologie. Daraus sollte man schon etwas machen können.

Redi
Bild des Benutzers Redi
Online
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 01.02.2019
Kommentare: 133
tolggoe28 hat am 31.05.2020

tolggoe28 hat am 31.05.2020 09:12 geschrieben:

https://energy.economictimes.indiatimes.com/news/renewable/china-to-rest...

Wenn ich das so lese fühle ich mich bestätigt in meiner Theorie, dass es um die Qualität, den Technikeinsatz und um den innovativen Fortschritt

ich könnte mir auch sehr gut vorstellen, dass die Regulation dazu führen soll, dass nicht die ganze Kohleindustrie in China den Bach ab geht. Wenn der Strompreis von Solar und Kohle in etwa gleich sind und ohne Regulation Solar noch günstiger werden könnte, hätte das einen mega Impact auf die Kohleindustrie mit seinen Millionen von Beschäftigten, welche man nicht von heute auf morgen umschulen kann. Ist nur eine vage Vermutung.

Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch fähig sein, ihn umzusetzen

justeasy
Bild des Benutzers justeasy
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 16.10.2017
Kommentare: 34
Zeit...

Ich halte weiterhin an der Aktie fest und hoffe, dass das Geschäft sich doch noch beleben wird. Bis zu meiner Pension, ja sage und schreibe noch 35 Jahre, wird sich da bestimmt noch was tun Biggrin 

Erwartet werden Neuaufträge, ich denke das eine odere andere Geschäft wird kommen, sodass das angeschlagene Unternehmen wieder auf die Beine bringt. Hingegen dürfte sich das Ausbleiben von Aufträgen, nun die Beschaffung von frischem Kapital in Gange setzen. Das Risiko nimmt noch einmal zu, aber die Zeit wird mit uns sein!  Nur meine Meinung.... 

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'829
https://www.handelsblatt.com
ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'378
Technologie

Wenn die Technologie stimmt und zukunftsweisend ist, besteht auch Interesse, womit die Finanzierung bewerktstelligt werden kann. Siehe aktuelles Beispiel: Leclanché.

Wäre toll, wenn auch Meyer-Burger so eine positive Meldung bringen könnte. Bin zuversichtlich, wie ich es bei Leclanchè auch war.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Redi
Bild des Benutzers Redi
Online
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 01.02.2019
Kommentare: 133
Für die Zocker unter uns kann

Für die Zocker unter uns kann eine KE, wovon ich sehr stark ausgehe dass diese kommen wird, eine Chance sein kurzfristig gute Trades zu machen, wie man sie bereits bei der KE im 2016 machen konnte. Interessanterweise konnte mir kein Banker erklären, warum man eine neue Aktie für 0.36 + Bezugsrecht ca. 0.2 = 0.56 kaufen konnte und die alte Aktie bereits vor Ablauf der Bezugsrechte mit 0.7 gehandelt wurde. Die Bankerkollegen haben dieses Phänomen mit Marktineffizienzen begründet und mir innerhalb weniger Stunden 25% Gewinn beschert. Toll so etwas!

Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch fähig sein, ihn umzusetzen

Seiten