MeyerBurger MBTN

Meyer Burger Aktie 

Valor: 10850379 / Symbol: MBTN
  • 0.249 CHF
  • 30.09.2020 17:30:20
11'297 posts / 0 new
Letzter Beitrag
ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'374
@tolggoe28

Danke fürs Reinstellen der beiden Artikel.

Da kommt jetzt mächtig Stimmung auf. Die Coronakrise hat offenbar Europa wachgerüttelt und die zunehmende Abhängigkeit von China ins Bewusstsein gerufen. Gerade in der Energieversorgung sollte Europa eine vollständige Unabhängigkeit erreichen. Der Artikel beschreibt, dass dies auch aus preislicher Sicht durchaus machbar ist. Es kann doch nicht sein, dass das Rohstoffverbrennungszeitalter durch das Erneuerbareenergiezeitalter abgelöst wird, aber die Abhängigkeit bestehen bleibt.

Wenn Meyer Burger die Finanzierungsfrage lösen kann, wird der Aktienkurs kräftig anziehen, denn bekanntlich wird an der Börse Zukunft gehandelt. Bei dem riesigen Potenzial ist die rosig. Die Frage ist noch, wie gross die europäische Konkurrenz für Meyer Burger ist. Kann da jemand genauere Angaben machen???

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

BanKing
Bild des Benutzers BanKing
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 25.03.2020
Kommentare: 13
US-Sanktionen

Vielleicht hilft auch gerade noch der Westen mit den geplanten Sanktionen auf die Gas-Pipeline. Somit könnten die Pläne eines Solar-Europe schneller kommen als gedacht.

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 18.09.2020
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'940
Eine nicht endend wollende Geschichte...

BanKing hat am 15.06.2020 10:00 geschrieben:

Vielleicht hilft auch gerade noch der Westen mit den geplanten Sanktionen auf die Gas-Pipeline. Somit könnten die Pläne eines Solar-Europe schneller kommen als gedacht.

Diese Diskussionen  werden schon seit Jahren von allen "Himmelsrichtungen" - sprich Interessenlobbies hinlänglich geführt. Man kann googeln und vielfältigste Meinungen einholen. Der Mensch ist im Allgemeinen jedoch so gepolt, dass er, sobald er sich für etwas entschieden hat, nur noch Bestätigungen seiner persönlichen Meinung holt.

Deshalb wenige Stichworte als Kontraposition:

- Bandenergie

- politische Abhängigkeit vom Ausland

- Kosten, inklusive der Infrastruktur und der späteren Entsorgung

- Diversifikation der Energiequellen und deren Herkunft

- politisch geostrategische Überlegungen

Bis jetzt war es doch so, dass die Solarindustrie massiv mit Subventionen unterstützt wurde. Es sind übrigens keine 12 Jahre her, dass in grünen Lobbyistenkreisen intensiv über DESERTEC diskutiert wurde.

Man muss einfach den Markt spielen lassen! 

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'338
marabu

Nur ein kleines Detail:

Desertec wurde von Siemens und anderen Weltkonzernen gepusht, und wurde von den Grünen von Anfang an abgelehnt, weil von Anfang an klar war, dass das nicht funktionieren kann, und weil in der Schweiz lokal produzierter Solarstrom billiger kommt. 

Aber einen Zusammenhang mit Meyer Burger hat es: Peter Pauli hat Doris Leuthard, damals Vorsteherin des UVEK eingeladen, mit ihm im Helikopter über potentielle Gebiete für Desertec in der Wüste zu fliegen. Das war noch ein Lobbyist! Dieselbe Doris wollte damals gar nichts davon hören, dass das Gugus ist, der nie funktionieren kann. Und doch blieb es Gugus. Aber Doris war dann zufrieden damit, die Förderung der Solarenergie in der Schweiz weiterhin zu blockieren, weil es mit Desertec ja viiel billiger käme. Da hat sich Peter Pauli letztlich ins eigene Bein geschossen. 

Goldi

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 18.09.2020
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'940
@Goldi - Desertec

Auf die Schweiz bezogen hast du recht. Ich habe die damalige Diskussion vor allem in den deutschen Medien verfolgt, zB Spiegel, Zeit oder Focus. Deren Nähe zu den Grünen wurde seitdem noch akzentuierter.

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'338
Rotation

Heute hat Gertrud ja bereits damit gedroht, dass MBTN bei der Rotation an der Reihe wäre:

"Kann aber auch sein, dass es nur die übliche Nach-Coronacrash Rally ist, die rotationsweise letzthin ziemlich alle Trash-Aktien erfasst hat, ausser MBTN."

Jetzt scheint sie MBTN hochzukaufen... *blum3*

Goldi

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'338
Stromschwemme

Jaja, das führt dann wieder zur diesen Frühling andauernden Stromschwemme, mit tiefsten bis negativen Strommarktpreisen! Vielleicht sollte man wieder mal ein AKW stilllegen, zum Ausgleich.

Item, es freut mich, dass Du Stromproduzentin geworden bist. Schulterklopf!

Goldi

 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'496
News

News

So, nun ist es soweit. Neuausrichtung ist offiziell.

Redi
Bild des Benutzers Redi
Offline
Zuletzt online: 29.09.2020
Mitglied seit: 01.02.2019
Kommentare: 133
Link hat am 19.06.2020 07:12

Link hat am 19.06.2020 07:12 geschrieben:

News

So, nun ist es soweit. Neuausrichtung ist offiziell.

Bin erfreut, dass es nach doch relativ kurzer Zeit News gibt. Ich bin einmal gespannt, was sonst noch so kommuniziert wird bis zum 10.7

Ole! Es darf wieder spekuliert werden.

Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch fähig sein, ihn umzusetzen

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'828
MBT ist für langfristig top

Mir gefällt die Strategie zur Neuausrichtung.

Aber ihr hättet ja wohl kaum eine andere Meinung aus meinem Munde erwarten wollen oder?*biggrin*

 

kirschbaum
Bild des Benutzers kirschbaum
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 08.10.2014
Kommentare: 554
Auweia

Da dürften aber die bisherigen Aktionäre gnadenlos "ausgehebelt" werden. Dies bei beiden vorgeschlagenen Varianten. Aber Alternativen gibt es keine, wenn du so tief in der Kreide stehst.

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'828
inwiefern Kirschbaum?

inwiefern Kirschbaum?

kirschbaum
Bild des Benutzers kirschbaum
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 08.10.2014
Kommentare: 554
Variante 1 ist ein sog. pipe

Variante 1 ist ein sog. pipe (private investment in public equity). Titel sagt schon alles. Zudem ist Sentis m.W. nicht als "Sozialhilfebringer" bekannt. 

Und Var. 2 als klassische Bezugsrechtsemmission wir nicht angestrebt.

pee1983
Bild des Benutzers pee1983
Offline
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 13.03.2018
Kommentare: 376
Hoher Verlust
tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'828
Krischbaum Sentis ist

Krischbaum Sentis ist sicherlich nicht ein Sozialhilfträger aber sie verstehen das Handwerk Aktionärswerte zu schaffen.

Diesbezüglich noch ein guter Post aus ariva.de den ich jetzt hier so reinkopiere. Dies verdeutlich ziemlich gut was gerade passiert:

 

"  dass eine KE kommt ist seit Wochen überall recht klar, das ist grossteils eingepreist . Was viel wichtiger ist, ist die Kontrollierbarkeit des neuen Business Modells. Bitte Details lesen . Siehe Press Release. Captive heisst Vorteile für sich behalten. bei 30 bis 35 % EBiTDA schaffe ich mit 160 mio KE bis zum Ausbauschritt 800 MW/1,4 GW Zelle einen Unternehmenswert von ca 1,5 Mrd Franken in etwa 2 Jahren bei einem 12 x EBITDA multiple. selbst nach dem ersten Schritt auf 400 MW cash schon cash flow positiv. Dh selbst weitere Kapitalschritte würden zu deutlich höheren Preisen geschehen, weil schon 400 MW cash flow positiv und stabil sind.

Aber bei einem kontrollierbaren Business Modell sind Bankfinanzierungen kein Problem. Ergibt sunma summarum einen Verfünffacher bis Verzehnfacher jedes Rappens den ich heute hier einschiesse . Das erste Mal in der Geschichte von MB, dass man ein Business Modell aufbaut, das man selbst in der Gand hat und davon profitiert.  "

 

und 

" die big boys legen schon mal vor: In Variante I legen die mal fast 60 Mio commitment hin und das bevor überhaupt öffentliches Marketing begonnen hat. In Variante II legt Sentis mal mit 50 Moo vor. Diese Underwriting Verpflichtungen sid. schon heute grösser als an der KE 2016 am Ende. da könnte noch einiges dazukommen. Wenn die schon bei Veröffentlichung mit solchen Summen dabei sind verstehen die den neuen Business Case - meine Einschätzung   "

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'496
Kurs pendelt sich bei CHF 0

Kurs pendelt sich bei CHF 0.185 ein. Mehr vorläufig nicht. Eine Zockerposition würde mich reizen Smile

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'828
Eines unter dem neuen

Eines unter dem neuen Management ist deutlich:

Was da in 30Tagen+ erarbeitet wurde ist sagenhaft! Man darf, nein, muss davon ausgehen, dass noch nachgelegt wird.

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'828
Wer nicht live bei der

Wer nicht live bei der Präsentation dabei war, hier noch die Folien.

 

https://www.meyerburger.com/fileadmin/user_upload/investor_relations/09_...

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'828
https://www.pv-magazine.de
gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'345
Wer sich nicht heute schon

Wer sich nicht heute schon von tolggoe28's Begeisterung hat anstecken lassen wird noch Gelegenheit bekommen im Juli MBTN in beliebiger Zahl zu einem viel günstigeren Kurs einzusammeln. Denke ich.

Das ist jetzt mal ein Vorschlag. Erst 165 Mio, aber schon angedeutet, danach noch viel mehr für den Weiterausbau. Ich schätze mal, das wird im Juli noch eine Zitterpartie, dass die 165 Mio überhaupt zusammenkommen. Die neue Strategie ist wie angekündigt, und sie ist entweder sehr mutig oder geboren aus Verzeiflung. Ein Selbstläufer wird das nicht. Man wird sehen, ob sich die Finanzierung dafür findet.
Solange würde ich hier auf jeden Fall warten mit einem Einstieg, den ich mir selber aber nicht ernsthaft überlege.

 

 

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'487
UND wer soll das bezahlen,

UND wer soll das bezahlen, eine KE scheint unausweichlich. Folien alleine bringen kein Geld. 

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

SassoCorbaro
Bild des Benutzers SassoCorbaro
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 24.10.2019
Kommentare: 61
@gertrud

@gertrud

Deinen Ausführungen kann ich nicht ganz folgen:

1. Wenn ich die Aussendung richtig verstehe, sind schon um die 60 Mio. CHF commited. Das ist mehr als ein Drittel des Volumens der Kapitalerhöhung. Sentis steht, wie andere institutionelle Investoren offenbar voll hinter der Strategie. Mit diesem Supporten und wenn ZKB und CS mit einer KE an den Markt gehen, dann ist die Platzierungswahrscheinlichkeit sehr hoch. Also von einer unsicheren KE zu reden, ist nicht ganz korrekt.

2. Die Strategie der Eigenproduktion wurde doch schon 2018 von Sentis und anderen Investoren gefordert. Die anschliessende Kritik an dem angekündigten Deal mit REC und der heftig geführte Abwehrkampf Mark Kerekes nicht in den VR zu lassen, zeigen mir deutlich, dass das heute vorgestellte Vorhaben nicht aus der Not heraus geboren ist. Und diese Strategie kommt von Investoeren, die in der Branche bestens vernetzt sind und substantiell eigenes Geld setzen. Denen traue ich mehr zu als Brändle und Lütolf, die nur hohe Gehälter plus Boni bei fehlender Leistung kassiert haben. Und einem Herrn Escher, der nach seinem Ausscheiden bei MBT gleich als strategischer Berater bei REC angeheuert hat. Ich bin echt froh, dass dieses Kapitel vorbei ist.

3. Bei MBT sind kaum institutionelle Investoren engagiert. Wenn die den Case mal richtig verstehen und erst heute wurde dieser öffentlich kommuniziert, dann kann ganz schnell Kaufdruck entstehen. 120 Mio. CHF Market Cap sind ja ein Witz für ein Technologieunternehmen. Die meisten Start-ups ohne konkrete Kommerzialisierungsstrategie sind schon wertvoller. Für Instis ein aufgelegtes Festmahl hier einzusteigen.

4. In der Aussendung von heute steht doch deutlich, dass zukünftige Expansionsschritte mit Fremdkapital finanziert werden sollen. Bei den ganzen Geldern und Finanzierungen, die in der EU für grüne Projekte zur Verfügung gestellt werden sollen, dürfte das für MBT möglich sein sich günstig zu finanzieren. Also weitere Verwässerungen durch zukünftige Kapitalerhöhungen sind sehr unwahrscheinlich.

5. Endlich hat Meyer Burger das Zepter selber in der Hand und ist nicht abhängig von chinesischen Abnehmern. Und der politische Rückenwind im Westen könnte besser nicht sein. 

Und tolggoe hat Recht, ein Wahnsinn, was in der kurzen Zeit schon erreicht wurde.

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'345
SassoCorbaro hat am 19.06

SassoCorbaro hat am 19.06.2020 12:07 geschrieben:

 

Und tolggoe hat Recht, ein Wahnsinn, was in der kurzen Zeit schon erreicht wurde.

Da muss ich nun doch etwas bissig nachfragen: Was denn genau wurde erreicht?

Man bittet um 165 Mio. CHF via KE. Was sonst noch?

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'374
KE

Variante I: Fremdkapital verbunden mit KE von ca. CHF 105 Millionen. Bei Ausgabepreis von 10 Rappen ergäbe das ein Bezugsrecht von 1,5. Bei Ausgabepreis von 15 Rappen wäre das Bezugsrecht bei 1.

Variante II: Bei voller KE mit Bezugsrecht müssten bei einem Ausgabepreis von 10 Rappen 1.65 Milliarden neue Aktien geschaffen werden, womit ein Bezugsrecht von 2,4 resultiert. Bei einem Ausgabepreis von 15 Rappen müssten 1.1 Milliarden neue Aktien geschaffen werden, womit ein Bezugsrecht von 1,6 resultiert.

Einverstanden mit meiner Berechnung?

 

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

SassoCorbaro
Bild des Benutzers SassoCorbaro
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 24.10.2019
Kommentare: 61
@gertrud

@gertrud

Was erreicht wurde? Man dürfte einen sehr detaillierten Umsetzungsplan entwickelt haben, um in die Eigenproduktion einsteigen zu können. Parallel hat man schon Kaufabsichtserklärungen in Höhe von 2 GW pro Jahr durch potentielle Kunden einwerben können. Endlich hat MBT eine Strategie entwickelt, unabhängig von chinesischen Kunden die Technologievorteile voll nutzen zu können. Und diese scheinen enorm zu sein, wenn das renommierte Fraunhofer-Institut einen Vorsprung von über 3 Jahren bestätigt. Und offensichtlich konnte man Investoren in der kurzen Zeit überzeugen jetzt schon 60 Mio. CHF auf den Tisch zu legen, bevor der Plan überhaupt öffentlich announced wurde. Denkst Du die haben keine Ahnung?

Die Börse bewertet die Zukunft, in dem Moment wo das Potential absehbar wird, beginnt die Neubewertung. Und MBT traut man zu, die Produktion schnell hochzufahren. Immerhin haben sie turn-key-Anlagen an Kunden geliefert und unter Beweis gestellt, dass sie technsich führend sind. 

Die Schwäche war, dass man diese Technologieführerschaft nicht ökonmisch nutzen wollte/konnte. Jetzt wo Investoren im VR sitzen, habe ich ein gutes Gefühl...

Redi
Bild des Benutzers Redi
Offline
Zuletzt online: 29.09.2020
Mitglied seit: 01.02.2019
Kommentare: 133
gertrud hat am 19.06.2020 12

gertrud hat am 19.06.2020 12:23 geschrieben:

SassoCorbaro hat am 19.06.2020 12:07 geschrieben:

 

Und tolggoe hat Recht, ein Wahnsinn, was in der kurzen Zeit schon erreicht wurde.

Da muss ich nun doch etwas bissig nachfragen: Was denn genau wurde erreicht?

Man bittet um 165 Mio. CHF via KE. Was sonst noch?

Meine typische schweizerische Antwort....

Na ja erreicht vermutlich noch nicht, aber immerhin hat man einen schriftlichen Gameplan, welcher nicht ganz absurd daher kommte.

1. Keine exorbitante KE mit 165 Mio, wovon bereits 1/3 defacto platziert ist (habe geglaubt, dass sie zu Beginn mehr wollen)

2. Einen Zeithorizont, welcher noch überschaubar ist und hoffentlich auch so eingehalten werden kann (hey man will relativ früh schon rentabel sein)

3.  Für den Ausbau wird FK eingeplant, was aktuell sehr günstig ist und die Aktionäre nicht noch weiter strapaziert

4. Auf bestehende Infrastruktur gesetzt wird und somit aus meiner Sicht, nicht sinnlos Geld verbrennt wird (mindestens für den Aufbau)

5. Die vorgestellte Strategie inkl Markplatzierung auch von einem Laien verstanden wird (sollte denn alles so korrekt sein, aber am Frauenhofer glaube ich )

 

Die Puzzelteile stimmen für mich. Jetzt müssen diese nur noch in der korrekten Reihenfolge und mit entsprechendem Tempo zusammengesetzt werden und ... denn chunnts scho guet.....

Ich meinerseits werde allerdings warten, bis KE Parameter bekannt sind und werde dann nochmals kräftig zugreifen. (sofern sich die Situation bis dann nicht eintrübt)

Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch fähig sein, ihn umzusetzen

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'374
gut durchdachter Plan

Schliesse mich den Auführungen von Sasso Corbaro und Redi an.

Da ein Teil der Finanzierung bereits gesichert scheint, dürfte eine KE mit einem Bezugsverhältnis von 1:1 oder besser realistisch zu sein. Klar ist das eine grosse Verwässerung, aber das Vorhaben ist nicht einfach ein Luftschloss, sondern sehr faktenbasiert und demnach die Umsetzung realistisch.

Die Marktmeinung ist jedenfalls positiv, ansonsten der Kurs bei Ankündigung der KE in die Knie gegangen wäre. Ich wage die Prognose, dass wir kommende Woche Kurse von über 20 Rappen sehen werden.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 01.10.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'345
geballter Optimismus

Dann streck ich mal die Waffen, bei soviel geballtem Optimismus.

Mitte Juli, wenn es dann wirkich an den Geldbeutel geht, sehen wir weiter.

 

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'374
nicht nächste Woche, jetzt!

ursinho007 hat am 19.06.2020 08:32 geschrieben:

Ich wage die Prognose, dass wir kommende Woche Kurse von über 20 Rappen sehen werden.

Manchmal werden sogar Optimisten positiv überrascht *dirol*

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

kirschbaum
Bild des Benutzers kirschbaum
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 08.10.2014
Kommentare: 554
aller guten Dinge sind drei

- die Hoffnung stirbt zuletzt

- la hausse amène la hausse

- surreale Börse infolge Geldschwemme der Notenbanken

Schwimmen wir halt etwas mit; einfach rechtzeitig das Ufer erreichen!

Seiten