Wirecard

Wirecard I 

Valor: 1514179 / Symbol: WDI
  • 1.359 EUR
  • -5.61% -0.081
  • 14.08.2020 17:35:04
212 posts / 0 new
Letzter Beitrag
nachtfalter
Bild des Benutzers nachtfalter
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2013
Kommentare: 199
bertel, Touchdown1 usw. es sieht am Montag gut aus für euch
Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 159
Bloomberg

The company could make an announcement accepting outside monitoring and higher transparency to begin as early as next week, and, in return, the banks may not exercise their right to call their loans, one of the people said.

None of the banks has an interest in canceling Wirecard?s loans, the newspaper reported, citing the person. The company could reach an agreement with its lenders by the end of next week, FAS said.

Wirecard?s lenders are demanding more clarity from the company in return for the extension of almost $2 billion in financing after it breached the terms on a loan, Bloomberg reported on Friday, citing people familiar with the matter.

At least 15 commercial lenders, including Commerzbank AG and ABN Amro, are in hectic negotiations about the steps to take after the German payments company said on Thursday it?s unable to release its annual report because it can?t locate 1.9 billion euros in cash ($2.1 billion), the people said.

 

...könnte nun effektiv drehen für Montag. Bloomberg *good*

Viva la Vida ...and have fun 

Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 159
aktuelle News

Viva la Vida ...and have fun 

Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 159
Forumbeitrag DE

Ich schreibe den Post nochmals +/- weil ich den Post nicht mehr finde unter den x-100 Post's die ich gelesen habe.*wacko*

Diese Post beschreibt das ganze Theater vereinfacht auf das reale Leben ganz gut:

Was macht man wenn seine Frau oder Freundin zu einem kommt und sagt. Ich benötige den Bankbeleg mit Summe X von Konto Y bitte.

1. Man geht zur Bank oder zum Laptop und druckt den Beleg aus. Wenn man da gerade keinen findet, ruft man halt an bei der Bank und sagt die sollen den Beleg zustellen. Auch bei sehr einem komplexen Kontokonsteukten sollte das per Monatsfrist gelingen.

2. Man vertröstet die Frau oder Freundin auf morgen und dann wieder auf übermorgen und und versucht selber etwas zu basteln das danach aussieht.
Dann wenn die Frau oder Freundin leider wieder fragt nach einigen Tagen oder Wochen zeigt man dann halt das gebastelte Dokument. Leider hat nun die Frau oder Freundin etwas gefunden auf dem Dokument das nicht stimmen kann. ...und die Bombe ist geplatzt. 

Möge sich jeder selber ein Bild machen. Für mich ist der Fall klar, dass da effektiv seitens Wirecard getrickst wurde. In welchem Umfang ist reine Spekulation.

Das heisst nicht, dass man da durch die Irrationalität der Börse schnell mal noch ordentlich Gewinn machen kann.

Die Aktie ist seit Donnerstag von 100 chf auf 25 chf gefallen ohne eine positive Korrektur die bis zum Tagesende gehalten hat.

Mal sehen ob seitens Wirecard noch eine greifbare News kommt. Eigentlich müsste da vor 8:00 Uhr Montag noch was konkretes kommen zu den Kreditlinien. ...sofern es dem neuen CEO Herr Fries auch was an den Altaktionären liegt.

Anhand möglichen Klagen die da zukünftig kommen könnten, gehe ich nicht davon aus, dass es effektiv Interessenten gibt die hier per direkter Übernahme einsteigen wollen. Wann dann gibt es nach Insolvenz / Konkurs einen guten Asset Deal für ein tolles, innovatives Geschäftsmodell.

...schönen Sonntag *good*

Viva la Vida ...and have fun 

robincould
Bild des Benutzers robincould
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 21.11.2011
Kommentare: 847
Tolle Geschichte

nur, das wäre dann viel zu einfach gespiegelt.

Und wenn du selber mit 7% an der Firma beteiligt bist, dann lässt du die Karre nicht an die Wand fahren - nicht so.

Die Banken sehen das auch anders - die drehen Wirecard den Geldhahn nicht gleich zu. Warum? Weil das Geschäftsmodell funktioniert. Bei jeder Transaktion im Rappenbereich verdienen, so dass es niemanden schmerzt. Das Modell skalierst du dann überall wo du kannst - am Anfang waren es noch die halbgrauen Geschäftstätigkeiten - darum hat Wirecard auch einen schlechten ruf. Aber jetzt nutzen sehr viele die WC Lösungen - Viele etablierte Dienstleister. Die Geschichte Wirecard ist noch nicht zu Ende geschrieben.

 

Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 159
Focus Online

Gläubiger wollen Wirecard helfen - aber nur unter einer Bedingung

Sonntag, 21. Juni 2020 / Die Gläubiger von Wirecard wollen den Konzern stabilisieren. Das berichtet die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ („FAS“) unter Berufung auf eine nicht näher benannte Person aus Bankenkreisen.

Keine der Banken habe vor, Wirecard die Kredite zu kündigen, so der Insider weiter. Der Bezahldienstleister könnte demnach bereits bis zum Ende nächster Woche eine Einigung mit den Gläubigern erzielen.

Im Gegenzug für eine Ausweitung der Finanzierungshilfen in Höhe von fast zwei Milliarden Dollar verlangen die Gläubiger von Wirecard mehr Klarheit, berichtete die Finanznachrichtenagentur Bloomberg bereits am Freitag und Berufung auf Insider.

Demnach könnte der Konzern ankündigen, dass man bereits ab kommender Woche ein externes Monitoring und mehr Transparenz akzeptieren würde. Dafür würden die Banken darauf verzichten, ihre Kredite zu kündigen, berichtete Bloomberg unter Berufung auf eine nicht näher benannte Person.

__________

...wenn diese News von Wirecard vor Start am Montag kommt, geht die Post ab! *good*

Viva la Vida ...and have fun 

nachtfalter
Bild des Benutzers nachtfalter
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2013
Kommentare: 199
Klingt leider weniger gut
nachtfalter
Bild des Benutzers nachtfalter
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 08.10.2013
Kommentare: 199
Verrückt, verrückter, wirecard!
gorlim81
Bild des Benutzers gorlim81
Offline
Zuletzt online: 16.07.2020
Mitglied seit: 13.03.2014
Kommentare: 37
Unglaublich

Es hat doch beinahe was sureales, was hier abgeht. Ein DAX Konzern, der fast 2000 Mio. Ausweist in der Bilanz, welche er gar nicht hat... sprachlos..... 

Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 159
https://de.reuters.com

Viva la Vida ...and have fun 

Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 159
Asien Geschäft fake

- Umsätze in Asien vorwiegend erfunden

- 1.9 Milliarden existieren nicht

- die MA in Asien arbeiteten alle um Umsatz vom Europaheschäft zu verbuchen

- die Bude hat vermutlich nie wirklich viel Gewinn gemacht

- einer der grössten Finanzskandale der letzten Jahre

Wie konnte das bei einem DAX Wert mit all den Kontrollen niemand früher auffallen. Das hat jahrelang bestens funktioniert! *scratch_one-s_head*...unglaublich!

...tja auch dieses Sprichwort stimmt: "Wenn dich einer vorsätzlich betrügen will, betrügt er dich". Hoffentlich landen da viele, lange hinter Gittern. 
 

*diablo*

 

Viva la Vida ...and have fun 

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'570
Qualitäten am falschen Ort

Also wenn die das Konstrukt doch über einige Jahre so vortäuschen konnten und die Wirtschaftsprüfer da nie etwas gemerkt haben, dann haben die Jungs schon Qualitäten. Leider nicht im Kerngeschäft von Wirecard. Aber 1.9. Milliarden so "entstehen" zu lassen ist ja kein Klacks. Frage mich nur, ob das Geld einfach so in den Büchern auftauchte um Gewinn vorzutäuschen, oder ob die die Kohle auch tatsächlich "materialisieren" und auf eigene Konten abführen konnten. 

Bellavista

bertel
Bild des Benutzers bertel
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 15.12.2018
Kommentare: 30
eieieiei....

Wie eine Fast-Food Kette mal titelte: huhnglaublich!

Die ganze Geschichte ist wirklich der absolute Wahnsinn - wahrlich ein Wirtschatskrimi allererster Güte. Meine Zockerposition ist natürlich arg im minus. Aber ja, war mir des Risikos bewusst, lass jetzt die Papiere einfach mal im Depot und mal koksen was daraus noch wird. Totalverlust wäre durchaus möglich... Das einzige was mir Hoffnung gibt ist die Tatsache, dass bei dieser Firma endlich einmal offen kommuniziert wird unter dem neuen CEO. Aber natürlich kann auch er nicht aus einer Würstchenbude ein neues Amazon kreieren.... Die Zeit wird es uns weisen, wie und ob es mit diesem 'Unternehmen' weitergeht.

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 907
soweit das aus der Historie hervorgeht

Bellavista hat am 22.06.2020 08:18 geschrieben:

Also wenn die das Konstrukt doch über einige Jahre so vortäuschen konnten und die Wirtschaftsprüfer da nie etwas gemerkt haben, dann haben die Jungs schon Qualitäten. Leider nicht im Kerngeschäft von Wirecard. Aber 1.9. Milliarden so "entstehen" zu lassen ist ja kein Klacks. Frage mich nur, ob das Geld einfach so in den Büchern auftauchte um Gewinn vorzutäuschen, oder ob die die Kohle auch tatsächlich "materialisieren" und auf eigene Konten abführen konnten. 

wurde gar nie Geld abgeführt sondern seit mindestens 10 Jahren nur buchhalterisch vermerkt, deswegen wurde auch bereits damals an der Verbuchung eines nicht Aktivpostens als Eigenmittel moniert. Allerdings kam es sowohl der GL, dem CEO und allen anderen Akteuren gut gelegen, dass dem so war und man hat tunlichst vermieden schlafende Hunde wach zu machen. Das Ganze kann nicht anders als ein gross angelegter Betrug mit letztlich erheblicher krimineller Energie verstanden werden. Möglicherweise kann dem Gründer und CEO ein mildender Umstand zugestanden werden - anfänglich war evt. gar keine  betrügerische Absicht dahinter aber eben Gelegenheit macht Diebe.

Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 159
Grosser Finanzskandal der Neuzeit

Kurz zusammengefasst meine Erkemntnisse seit meinem Kauf Donnerstag 15:00 Uhr.

- ich habe da anhand Überreaktion vom Markt gekauft und die Situation anhand Video von CEO "wir wurden betrogen" ...anhand der Tatsache, dass ein DAX Unternehmen dieser Grösse und Profitabilität sehr gut notfalls zusätzlich 1.9 Milliarden beschaffen kann, habe ich bisschen was gekauft. ...praktisch bei Tagestief 30.80 Euro.

 

- der Kurs ging kurz darauf auf 42.00 und da habe ich den Absprung verpasst. ...wollte bei 45.00 raus. ...Domtom1 hat das besser gemacht. *good*

- Freitag Rücktritt Braun Kurs stabilisiert sich und da war schon klar es ist jetzt wie Roulette. *wink*

- Wochenende habe ich selber in Foren DE Userpost's vom 10. Juni gefunden die genau das gesagt / beschrieben haben was nun ans Licht kommt. Man geht sogar davon aus, dass die Leerverkäufer da schon wussten, dass die Erfolgsrechnung seitens EY nicht durchgewunken wird. ...wortwörtlich besteht hier aus meiner Sicht neben Finanzbetrug auch klar Insiderhandel!

- Seit Montagmorgen ist klar hier wurde seitens Wirecard GL seit Jahren massiv betrogen. Die ganzen Gewinne sind vermutlich grösstenteils Betrug.*crazy* ...ein guter Teil vom Personal wurde nur beschäftigt um fiktive Umsätze zu verbuchen.

...sicherlich weiterhin eine gute Zockeraktie. Für mich ist klar, dass WC nach bisschen weiterem hin und her schlussendlich abgewickelt wird. Wenn dann wird ein  Asset Deal gemacht ja aber die Aktiäne gehen leer aus. ...wer will da mit einer Übernahme sich der anrollenden Klagewelle aussetzen. *blush*

 

...ich habe geschmissen weil ich in sowas grundsätzlich nicht investiere. 
 

Allen gute Trades / gutes Timing. ...nicht zu gierig werden und es könnten paar gute Zocks möglich sein. *good*

Viva la Vida ...and have fun 

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'283
kein Engagement mehr

Persönlich sind mir die aktuellen Kurse für eine Firma mit bestehendem Kokursrisiko (unerklärlich) zu hoch. Bei Kursen um die 3 Euro oder nach Zusage weiterer Finanzierung durch die Banken käme ich vielleicht noch einmal auf den "Fall" zurück. Aber eigentlich besteht kein Grund für mich, mir irgendetwas zu beweisen.

Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 159
Skandal für einen DAX Wert

Mit Fragen und scharfer Kritik sind die Finanzaufsicht Bafin und die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY konfrontiert, die die Wirecard-Abschlüsse 2017 und 2018 testiert hatte. Bafin-Chef Felix Hufeld sprach von einem "kompletten Desaster" und gab sich selbstkritisch: "Wir sind nicht effektiv genug gewesen, um zu verhindern, dass so etwas passiert", räumte der Behördenpräsident in Frankfurt ein. "Wir befinden uns mitten in der entsetzlichsten Situation, in der ich jemals einen Dax-Konzern gesehen habe." Wichtig sei nun rasche Aufklärung.

"Der Fall Wirecard ist eine Katastrophe für den Finanzplatz Deutschland und eine Bankrotterklärung der beteiligten Wirtschaftsprüfer und Aufsichtsbehörden", sagte FDP-Finanzexperte Florian Toncar.

"Gründliche Prüfungen hätten einen solchen Schaden sicherlich früher aufdecken müssen", meinte der Grünen-Finanzpolitiker Danyal Bayaz. Und die Linke fordert die Einführung eines Unternehmensstrafrechts, wie Fraktionsvize Fabio de Masi sagte. Dies würde bedeuten, dass künftig nicht mehr nur Manager wegen Straftaten angeklagt werden könnten, sondern ganze Unternehmen.

Wirecard hatte zuvor mitgeteilt, dass 1,9 Milliarden Euro, die das Unternehmen auf Treuhänderkonten verbucht hatte, "mit überwiegender Wahrscheinlichkeit" nicht existieren. Deswegen prüft der Konzern die nachträgliche Korrektur seiner Bilanzen: "Mögliche Auswirkungen auf die Jahresabschlüsse vorangegangener Geschäftsjahre können nicht ausgeschlossen werden."

__________
 

Nachdem ich hier die letzten Tage diverse Berichte und Videos gelesen und gesehen habe, bin ich klar der Ansicht, dass da effektiv vieles auch seitens der Umsätze und ausgewiesenen Gewinne / Ebita der letzten Jahre einfach Fake ist.  Das würde man ja bei irgend einer "Hinterwaldbude" noch verstehen oder einkalkulieren aber bei einem DAX Wert der 12% vom DAX ausmachte darf das einfach nicht sein?! Das kann nicht nur einer gewusst und gemacht haben. Schlimmer ist, wie konnte man diesen Betrug Jahrelang seitens WP nicht sehen?! 

Mit diesen Wirtschaftsprüfer von EY hatte ich auch jahrelang zu tun. Gaben sich immer sehr formell und wichtig und man kriegt immer als erstes von dem der den Lead hat eine schöne Visitenkarte vorgelegt. Wenn sie einem nach paar Stunden oder am 2. / 3. Tag dann etwelche ergänzenden Fragen zu der zu prüfenden Bücher, Bilanz und Erfolgsrechnung stellten, merkte man jedoch immer schnell, dass einfach nach Schema X gehandelt, geprüft wird. ...Stunden notieren, Honorar kassieren und fertig! 

Diese Wirtschaftsprüfer gehören hier, wie die diesen jahrelangen Betrug vorsätzlich begangen haben, vor den Richter und allenfalls hinter Gitter. 

Ich habe hier verglichen zu anderen einfach ein paar Kröten in den Sand gesetzt weil ich anhand eines Interviews der GL betreffend den 1.9 Milliarden die scheinbar ein Treuhänder unterschlagen haben soll zu gutgläubig war und ergänzend das Timing nicht richtig getroffen habe. ...was soll's. *unknw* 

Andere haben durch diesen vorsätzlichen Betrug und diese Schlamperei seitens WP ihre Existenz verloren und das ist nicht ok oder halt echt bitter und schadet der Finanzbranche mal wieder massiv! *mail1*

*bad*

Viva la Vida ...and have fun 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'407
So, scheint zu drehen. Zeit

So, scheint zu drehen. Zeit einzusteigen Smile

justeasy
Bild des Benutzers justeasy
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 16.10.2017
Kommentare: 34
Stabil im Plus

Jemand hat mir mal gesagt; 

Egal wie abgestraft ein Unternehmen wird, wenn sie nicht konkurs gehen, kann man die Aktie blind kaufen. 
Kann mir gut vorstellen, dass die Wirecard auch in seine einzelteile verkauft wird und oder aber sie Schritt um Schritt alles aufräumen! 

Bin nach wie vor im Boot und lese den Krimi gespannt weiter! *dance4*

Mr. Stock Exchange
Bild des Benutzers Mr. Stock Exchange
Offline
Zuletzt online: 11.08.2020
Mitglied seit: 09.12.2014
Kommentare: 129
justeasy hat am 23.06.2020 13

justeasy hat am 23.06.2020 13:57 geschrieben:

Jemand hat mir mal gesagt; Egal wie abgestraft ein Unternehmen wird, wenn sie nicht konkurs gehen, kann man die Aktie blind kaufen. 

 

Das waren die Worte des fremden Mannes, damals drei Uhr morgens nach einem Dutzend Gin Tonics an der Bar oder? Oder war es der Wirtschaftsredaktor der Tierwelt? Anders kann ich mir dieses wunderbare Zitat nicht erklären. Aber voilà, warum nicht blind je CHF 10k Leclanché, Asmallworld und Relief  - für 30k kriegst dafür extrem viele Titel ins Depot gebucht.  

Betreffend Wirecard - ich bleibe mit dir an Bord, obwohl ich eigentlich bei 15 raus wollte. Nach dem Motto - eine Zocker-Position verträgt jedes Portfolio. Falls hier in den nächsten Wochen nur ein paar wenige ganz mild positiv angehauchte Nachrichten kommen sind wir schnell wieder ne Etage zwei höher. Genau so wie der Hammerschlag ins 3. UG kommen kann - aber ein bisschen Substanz muss in der Bude ja irgendwo vorhanden sein, ausser der EY-Partner auf dem Mandant war früher Wirtschaftsredaktor der Tierwelt (oder wird es wohl bald mal). 

 

 

 

 

 

justeasy
Bild des Benutzers justeasy
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 16.10.2017
Kommentare: 34
Mr. Stock Exchange hat am 23

Mr. Stock Exchange hat am 23.06.2020 15:07 geschrieben:

 

 

Das waren die Worte des fremden Mannes, damals drei Uhr morgens nach einem Dutzend Gin Tonics an der Bar oder? Oder war es der Wirtschaftsredaktor der Tierwelt? Anders kann ich mir dieses wunderbare Zitat nicht erklären. Aber voilà, warum nicht blind je CHF 10k Leclanché, Asmallworld und Relief  - für 30k kriegst dafür extrem viele Titel ins Depot gebucht.  

Betreffend Wirecard - ich bleibe mit dir an Bord, obwohl ich eigentlich bei 15 raus wollte. Nach dem Motto - eine Zocker-Position verträgt jedes Portfolio. Falls hier in den nächsten Wochen nur ein paar wenige ganz mild positiv angehauchte Nachrichten kommen sind wir schnell wieder ne Etage zwei höher. Genau so wie der Hammerschlag ins 3. UG kommen kann - aber ein bisschen Substanz muss in der Bude ja irgendwo vorhanden sein, ausser der EY-Partner auf dem Mandant war früher Wirtschaftsredaktor der Tierwelt (oder wird es wohl bald mal). 

 

War wirklich ne lustige Runde! Wink 
Ne, aber ein etabliertes Unternehmen, welches abgestraft wird — war damals die Meinung. In dieser Zeit war es die Aktie von VW, als der Skandal herausgekommen war. Einige Monate später Stand die Aktie höher, als vor dem Skandal. Darum vermutlich die Aussage, egal wie fest das Unternehmen abgestraft wird, man kann sie blind kaufen. 

Zurück zu Wirecard: 
Eine Firma mit über 5000 Mitarbeiter, welches einer der Markführer in Deutschland ist und eine solche Bilanzsumme ausweisen kann, der muss doch mehr Fleisch am Knochen haben, als nur heisse Luft. Die 2 Milliarden machen 1/4 aus, das ich hoffe schwer, dass die restlichen 3/4 Substanz halten.

Weitere Infos werden bestimmt folgen, die gesamte Welt berichtet darüber. Wie sich das auf den Kurs auswirken wird, weiss nur die Glaskugel. Sicher ist, wenn News kommen und sie das Unternehmen "retten" werden, dann sind wir hier in den nächsten Monaten deutlich über den aktuellen Preis. Als Zockerposition eingestiegen und werde nachkaufen, sobald sich die Lage beruhigt und etwas positiver scheint. 

Jetzt geniesse ich aber erst mal ein paar Sonnenstrahlen auf dem Zürisee, bis bald.  

Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 159
Braun Aktienverkauf!

Anhang / Post in Forum DE sagt für mich alles wie das hier weitergeht. Kein anderer weiss was effektiv in den Büchern noch alles an Fake zu finden ist. Scheinbar ist da aber echt viel Fake drin! ...und das weiss dieser Herr Braun schon länger!
 

Sonst hätte er nicht schon am 18. Juni / 19. Juni massiv eigene Aktien verkauft! Zur Erinnerung, da hat er sich und Wirecard im Video noch als Betrugsopfer dargestellt. *scratch_one-s_head*...und damit nochmals alle zum letzten Mal zum Narren gehalten. 
 

Bekanntlich wäre er erst am 22. Montag dazu gezwungen gewesen alle Aktien zu verkaufen weil sein privater Kredit von 150 Millionen durch den Aktienwert nicht mehr gedeckt war.

 

Viel Glück und gutes Timing allen *good*

Viva la Vida ...and have fun 

bertel
Bild des Benutzers bertel
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 15.12.2018
Kommentare: 30
Bin da bei der Geschichte

Bin da bei der Geschichte auch noch dabei. Aber ganz klar, wenn bad news kommen, fallen wir ins bodenlose. Auf der Gegenseite muss/darf man bedenken, falls die Banken ihre Kredite verlängern wird dies wohl heissen, dass das Gesamtgeschäft doch innovativ und mehrheitlich rentabel sein wird. Die werden den Laden jetzt auseinander nehmen. Falls dies so ist, wird die Aktie stark zulegen, schon nur deshalb, weil all die Leerverkäufer ihre Positionen glatt stellen müssen und wir nen wahnsinns shortsqueez sehen werden. Ich weiss, wein bisschen viele Konjunktivs hier drin. Vielleicht entwickelt sich ein Indikativ daraus. Gute Nacht!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'631
Margin Call = Der gefürchtete Anruf des Brokers

Margin Call

Ein großer Vorteil beim Handel von Terminkontrakten liegt darin, dass man mit Kapital agiert, welches man, genau genommen, überhaupt nicht zur Verfügung hat. Nur ein kleiner Teil des eingesetzten Kapitals wird auf dem Konto des Brokers (»Margin Account«) hinterlegt. Entwickelt sich das Geschäft gegen den Trader, kommt es zum gefürchteten »Margin Call«, dem Anruf des Brokers zur Erhöhung der Margin, kommen: Man schießt echtes Geld auf das Konto nach,

 

Ex-Wirecard-Chef Braun musste Grossteil seiner Aktien verkaufen

Ex-Wirecard -Chef Markus Braun hat einen grossen Teil seiner Aktien an dem von einem Bilanzskandal existenzbedrohten Dax -Konzern abgestossen. In einer Serie von Verkäufen hat Braun am Donnerstag und Freitag insgesamt 155 Millionen Euro erlöst, wie Wirecard in mehreren Ad-hoc-Mitteilungen am Dienstagabend mitteilte. Als Grund wurden sogenannte Margin Calls genannt, dass heisst Braun war im Grunde gezwungen die Aktien zu verkaufen.

23.06.2020 19:14

Der im Bilanzskandal um mutmassliche Luftbuchungen in Höhe von 1,9 Milliarden Euro als Mittäter unter Verdacht stehende Braun war bislang mit einem Anteil von sieben Prozent auch grösster Wirecard-Aktionär.

Der Dax-Konzern hat insgesamt knapp 123,6 Millionen Aktien im Umlauf, überschlägig hat Braun nun über fünf Millionen seiner rund 8,7 Millionen Wirecard-Papiere verkauft. Die Wirecard-Papiere haben seit Mittwochabend über zehn Milliarden Euro an Wert verloren, Braun selbst dürften die Kursverluste um über eine halbe Milliarde Euro ärmer gemacht haben.

Braun war am vergangenen Freitag wegen des Bilanzskandals um mutmassliche Luftbuchungen in Höhe von 1,9 Milliarden Euro zurückgetreten, die Münchner Staatsanwaltschaft hatte ihn am Montagabend festgenommen. Das Münchner Amtsgericht hat den Haftbefehl gegen hohe Auflagen ausser Vollzug gesetzt. Braun muss fünf Millionen Euro Kaution hinterlegen und sich wöchentlich bei der Polizei melden./cho/DP/mis

(AWP)

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'262
WDI bei 11.72 gekauft

Goldi hat nun auch ein mittelgrosses Paket WDI bei 11.72 Euro gekauft. 

Top oder flop, ganz klassisch.

Viel Sonne!

Goldi

Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 159
Guter Beschrieb der Lage

 

https://youtu.be/_i_6elFynxU
 

...viel Glück / Erfolg und gutes Timing Goldi *good*
 

Du bist ja mit Gottes-Segen unterwegs *angel*

Viva la Vida ...and have fun 

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'262
Weiter runter

Und es geht weiter runter. Eine Einigung mit den Banken wäre jetzt nett...

Goldi

P.S: Bald unter 10 Euro. Ich muss mir langsam die Haare färben...

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'283
Ja was denn sonst?

Goldi hat am 25.06.2020 09:42 geschrieben:

Und es geht weiter runter. Eine Einigung mit den Banken wäre jetzt nett...

Goldi

P.S: Bald unter 10 Euro. Ich muss mir langsam die Haare färben...

Das kann noch sehr tief gehen. Es handelt sich um nichts anderes als einen heissen Konkurs-Kandidaten. 

 

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'262
Domtom01

Ich habe mich jetzt für eine typische Loserstrategie entscheiden: Ich habe nachgekauft, und stehe nun bei einem EP von 10.83 Euro.

Dabei glaube ich einfach alles, was ich im deutschen Fernsehen höre: Dass Wirecard nicht in den Konkurs gehen soll, weil zur Zeit noch systemrelevant.

Ich weiss, man kann sich täuschen, siehe Swissair, wo viele KMUler vor dem Konkurs noch Aktien gekauft hatten. Aber lustigerweise hatte ich damals überhaupt keine Lust, Swissairaktien zu kaufen, das war mir zu heiss.

Goldi

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 14.08.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 1'262
Insolvenz

Frankfurt, 25. Jun (Reuters) - Wirecard ist pleite. Nach dem milliardenschweren Bilanzskandal stellte der Zahlungsdienstleister beim Amtsgericht München einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens, wie Wirecard am Donnerstag mitteilte.

 

Goldi auf den Kopf gefallen? Kurz vor der Pleite gross eingestiegen? Nachgeschaut: Ich habe 3 Minuten vor Einstellung des Handels noch 10'000 WDI gekauft. Damit dürfte ich der grösste Trottel Europas sein.

Ich hoffe, die Banken finden doch noch irgend eine Lösung mit Wirecard. Hoffen darf man ja.

Seiten