MeyerBurger MBTN

Meyer Burger Aktie 

Valor: 10850379 / Symbol: MBTN
  • 0.161 CHF
  • +0.63% +0.001
  • 13.08.2020 11:03:36
11'071 posts / 0 new
Letzter Beitrag
tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'770
Noch längst nicht alle

Und das werden noch längst nicht alle sein. Da tummeln sich wohl auch noch Investoren herum die unter der Meldeschwelle liegen. 

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'770
Rechnerei

Gertrud am freien Markt werden zwischen 110 und 135 Mio angeboten. Die PIPE Investoren geben allerdings einen Backstop und werden im Fall des Falles bis zu 55 Mio davon nehmen, sollte das Puplikum sie nicht ausüben (underwriting). Für diese Garantie der Transaktionssicherhheit erhalten PIPE Investoren weitere 55 Mio in der Privatplatzierung. Damit sind mindestens 110 Mio vor dem Bezugsrechtshandel garantiert respektive versichert. 

Und ja bei den 1/10 habe ich mich wirklich vertan. Wollte zuerst etwas anderes zum Ausdruck bringen und dann die Zahlen nicht mehr angepasst. Die jährliche globale Produktion beträgt aktuell ca. 130 GW. Es wird geschätzt, dass diese auf 250 bis 300 GW pro Jahr im Jahr 2025 anwächst. Da sind 5 GW im von Angebotsknappheit geprägten High Efficiency Segment vergleichbar mit dem Porsche oder Bentley Markt Segment, noch immer absolute Nische, ganz zu schweigen von 1.4 GW im Zwischenausbau.

Was zusätzlich total unterschätzt wird sind die kommenden Ersatzinstallationen alter PV-Anlagen in den nächsten Jahren. Ausserdem werden die Zellen und Module wohl nur zu einem kleinen Teil in Deutschland landen. Der Gesamtmarkt ist riesig und als Hochpreisländer sehe ich eher die USA, Spanien, Australien und Japan.

https://www.ise.fraunhofer.de/content/dam/ise/de/documents/publications/studies/aktuelle-fakten-zur-photovoltaik-in-deutschland.pdf 

Das Jahresziel der Bundesregierung für den Zubau 2019 wurde übertroffen, die Ziele der Energiewende bleiben in weiter Ferne. Um unseren gesamten Energiebedarf weitestgehend aus Erneuerbaren Energien (EE) zu decken, ist ein massiver Ausbau der installierten PV-Leistung notwendig, neben einer Reihe weiterer Maßnahmen. Verschiedene modellbasierte Szenarien rechnen mit einem Ausbaukorridor von 120-650 GWp Nennleistung, abhängig von Annahmen zu Randbedingungen und flankierenden Maßnahmen ([BCG], [ACA], [ESYS], [ISE5], [IWES], [UBA], [ISE11], [UBA8], [IRENA], [ISE12]). Nehmen wir uns für einen PV-Ausbau auf 400 GWp Zeit bis 2050, so müssen jährlich im Mittel 12 GWp PV neu zugebaut werden. Zunehmend müssen auch Altanlagen ersetzt werden. Diese Ersatzinstallationen fallen derzeit noch wenig ins Gewicht, sie steigen jedoch im voll ausgebauten Zustand bei einer angenommenen Nutzungsdauer von 30 Jahren auf ca. 13 GWp pro Jahr. Der Koalitionsvertrag vom März 2018 sieht als Zwischenziel vor, den Anteil Erneuerbarer Energien (EE) bis 2030 auf 65 Prozent des Bruttostromverbrauchs anzuheben. Dazu ist ein mittlerer jährlicher PV-Zubau von mindestens 5-10 GWp notwendig, abhängig von der Entwicklung des Strombedarfs und des Ausbaus der Windkraft ([AGORA1], [BEE]). Der Entwurf der Bundesregierung zum Klimaschutzprogramm vom 9.10.2019 sieht ein Ausbauziel von insgesamt 98 GWp Photovoltaik bis 2030 vor. Dazu wären im Mittel 4,5 GWp/a Zubau notwendig. In den Jahren 2013-2018 wurden im Mittel nur 1,8 GWp/a installiert, 2019 waren es 3,9 GWp (Gesamtzubau laut Bundesnetzagentur nach Meldedatum).

oblomov
Bild des Benutzers oblomov
Online
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 25.09.2012
Kommentare: 577
Meyer Burger meldet diverse

Meyer Burger meldet diverse Beteilungsmeldungen im Zuge der Kapitalerhöhung (Erwerbspositionen):

 

Swisscanto: 44.14%

Astaris Capital  Management: 8.76%

UBS Fund Management: 9.21%

IBH Beteilungs- und Handelsgesellschaft: 3.65%

 

Grüsse Oblomov

Das scheint dem Markt zu gefallen Wink

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Online
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'234
jetzt geht's los

Da nun auch Grosse eingestiegen sind, wird es noch diese Woche Richtung 30 Rappen laufen. Wetten?

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Redi
Bild des Benutzers Redi
Online
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 01.02.2019
Kommentare: 107
Blöd nachgefragt

oblomov hat am 29.06.2020 13:42 geschrieben:

Meyer Burger meldet diverse Beteilungsmeldungen im Zuge der Kapitalerhöhung (Erwerbspositionen):

 

Swisscanto: 44.14%

Astaris Capital  Management: 8.76%

UBS Fund Management: 9.21%

IBH Beteilungs- und Handelsgesellschaft: 3.65%

 

Grüsse Oblomov

Das scheint dem Markt zu gefallen Wink

auf was beziehen sich die Prozentzahlen ? Ist das in Bezug auf die neuen Aktien ? Verstehe ich das richtig so, dass die Swisscanto Funds 44.14% der neuen Aktien erwerbern wollen? (natürlich immer mit der Einahltung der PIPE)

Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch fähig sein, ihn umzusetzen

Gran
Bild des Benutzers Gran
Online
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 185
Die CS hat ja auch Meyer

Die CS hat ja auch Meyer Burger Atien. Wenn beide Grossbanken sich für Meyer Burger interessieren hat dies schon etwas zu bedeuten. Würde mich nicht wundern, wenn hier Meyer Burger bald zum Kauf empfohlen wird. 

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'770
Redi hat am 29.06.2020 14:38

Redi hat am 29.06.2020 14:38 geschrieben:

oblomov hat am 29.06.2020 13:42 geschrieben:

Meyer Burger meldet diverse Beteilungsmeldungen im Zuge der Kapitalerhöhung (Erwerbspositionen):

 

Swisscanto: 44.14%

Astaris Capital  Management: 8.76%

UBS Fund Management: 9.21%

IBH Beteilungs- und Handelsgesellschaft: 3.65%

 

Grüsse Oblomov

Das scheint dem Markt zu gefallen Wink

auf was beziehen sich die Prozentzahlen ? Ist das in Bezug auf die neuen Aktien ? Verstehe ich das richtig so, dass die Swisscanto Funds 44.14% der neuen Aktien erwerbern wollen? (natürlich immer mit der Einahltung der PIPE)

Vergiss mal die Prozentzahl resp.setze diese einfach in das Verhältnis der Zahl von Sentis (63.58%) von welcher wir auch die Bezugrösse von 30 Mio kennen. Demnach möchte Swisscanto ca. 20 Mio. zeichnen. Also 10 Mio Pipe + 10 Mio 

 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'405
Gefällt mir was hier abgeht,

Gefällt mir was hier abgeht, schade nur geht es nicht noch steiler aufwärts.

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'770
@Link

Wer hätte gedacht, dass bei der Ankündigung der KE die Aktien steigen? Und in welchen Titeln war dies jemals der Fall. Ich kenne so eine Handvoll. U.a. Zur Rose und Lonza. 

Ein klarer Beweis dafür, dass die Transformation gut vorbereitet wurde. Die neue Führung beherrscht nicht nur ihre Technologie, sondern ist auch noch bestens am Finanzmarkt vernetzt. Die belächelte Meyer Burger wird wohl auch in Zukunft noch viele überraschen. Ich vermute stark, dass wir ganz am Anfang einer sich abzeichnenden Erfolgsgeschichte stehen. 

Einmal mehr rege ich mich über die FuW auf, wo heute im Praktikus der totale Stuss niedergeschrieben wurde. Es ist offensichtlich, dass sich gewisse Journalisten partout nicht mit dem Thema auseinandersetzen wollen und stattdessen lieber weiter versuchen eine Unternehmung zu deformieren. Liebe FuW: "gepflegter Journalismus würde bedeuten, dass wenn man eine Meldung nicht versteht, man gerne bei der Six nachfragen kann. Also ich wurde wunderbar über den Sinn der Meldung aufgeklärt. 

 

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'770
Innovative Solarzellen
ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Online
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'234
Super!

Dieser Bericht beweist, dass Meyer-Burger an vorderster Front, sozusagen in der Poolposition, für die Installation (oder vielleicht sollte man sagen der Reinstallation) einer europäischen Solarzellenproduktion steht. Er zeigt  und das finde ich sehr wichtig, dass Meyer-Burger nicht als einsamer Rufer in der Wüste dasteht, sondern auch ein europäischer Wille der Politik und Industrie vorhanden ist, am gleichen Strick zu ziehen. Der Zeitgeist, das Momentum spicht klar für Meyer-Burger.

Leute, es kommt gut!

PS: Ich fahre fast immer mind. zwei Positionen und habe mich entschlossen, auch die Trader-Position mindestens bis nach der KE zu halten. Je nach Zuteilung habe ich ja dann mit den neuen Aktien eine dritte mehr oder weniger grosse Position, die dann als Trader-Position behandelt werden kann.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'770
Interview mit Gunter Erfurt

Anbei das Interview von energate-messenger.ch

AnhangGröße
PDF icon interview_energate_ch.pdf.pdf328.75 KB
Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'405
Bin raus aus M+B. Bis zur GV

Bin raus aus M+B. Bis zur GV erwarte ich keine nennenswerte Kursbewegung.

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'770
Auch ein toller Bericht
tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'770
Meyer Burger ist in aller Munde
Gran
Bild des Benutzers Gran
Online
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 185
Unglaubliche Aussage von

Unglaubliche Aussage von Raiffeisen-Anlagechef Matthias Geissbühler. Meine Bank sagt genau das Gegenteil über Meyer Burger. 

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'280
warum unglaublich?

Gran hat am 03.07.2020 08:36 geschrieben:

Unglaubliche Aussage von Raiffeisen-Anlagechef Matthias Geissbühler. Meine Bank sagt genau das Gegenteil über Meyer Burger. 

Bitte um Aufklärung, denn ich kann es glauben, es ist für mich also "glaublich".

oblomov
Bild des Benutzers oblomov
Online
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 25.09.2012
Kommentare: 577
Gran hat am 03.07.2020 08:36

Gran hat am 03.07.2020 08:36 geschrieben:

Unglaubliche Aussage von Raiffeisen-Anlagechef Matthias Geissbühler. Meine Bank sagt genau das Gegenteil über Meyer Burger. 

Die eigene Bank sagt immer das Gegenteil, schliesslich wollen sie mit uns Geld verdienen.

Gran
Bild des Benutzers Gran
Online
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 185
Domtom01 hat am 03.07.2020 08

Domtom01 hat am 03.07.2020 08:37 geschrieben:

Gran hat am 03.07.2020 08:36 geschrieben:

Unglaubliche Aussage von Raiffeisen-Anlagechef Matthias Geissbühler. Meine Bank sagt genau das Gegenteil über Meyer Burger. 

Bitte um Aufklärung, denn ich kann es glauben, es ist für mich also "glaublich".

Ich glaube aufgeklärt wurde in letzter Zeit genug.

Du kannst glauben was du willst. Deine Absichten sind klar, bist du drin kommts bei MB gut, bist du draussen kommts bei MB schlecht.

Redi
Bild des Benutzers Redi
Online
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 01.02.2019
Kommentare: 107
Gran hat am 03.07.2020 08:36

Gran hat am 03.07.2020 08:36 geschrieben:

Unglaubliche Aussage von Raiffeisen-Anlagechef Matthias Geissbühler. Meine Bank sagt genau das Gegenteil über Meyer Burger. 

Auch wenn die Aussichten für Meyer Burger intakt sind, dass die eingeschlagene Strategie aufgeht, ist die Situation um Meyer Burger sicherlich nichts für die breite Anlegerfront (noch Pennystock). D.h. offizielle Statements von Grossbankanlagechefs müssen echte aus der Vergangenheit bewiesene Substanz haben. 

Würde man Ihn aber off-the-record fragen, bei welchen Firmen er bereit wäre Risikokapital einzusetzen, da die Zukunftsaussichten gut sind, dann würde er sicherlich nicht um Meyer Burger herum kommen.

Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch fähig sein, ihn umzusetzen

Gran
Bild des Benutzers Gran
Online
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 185
oblomov hat am 03.07.2020 09

oblomov hat am 03.07.2020 09:05 geschrieben:

Gran hat am 03.07.2020 08:36 geschrieben:

Unglaubliche Aussage von Raiffeisen-Anlagechef Matthias Geissbühler. Meine Bank sagt genau das Gegenteil über Meyer Burger. 

Die eigene Bank sagt immer das Gegenteil, schliesslich wollen sie mit uns Geld verdienen.

Stimmt nicht, meine Bank hat mir lange Zeit empfohlen keine Meyer Burger Aktien zu kaufen, aber in letzter Zeit schon. 

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'280
Warum so grantig?

Gran hat am 03.07.2020 09:26 geschrieben:

Domtom01 hat am 03.07.2020 08:37 geschrieben:

Gran hat am 03.07.2020 08:36 geschrieben:

Unglaubliche Aussage von Raiffeisen-Anlagechef Matthias Geissbühler. Meine Bank sagt genau das Gegenteil über Meyer Burger. 

Bitte um Aufklärung, denn ich kann es glauben, es ist für mich also "glaublich".

Ich glaube aufgeklärt wurde in letzter Zeit genug.

Du kannst glauben was du willst. Deine Absichten sind klar, bist du drin kommts bei MB gut, bist du draussen kommts bei MB schlecht.

Nein, das habe ich nicht nötig. Möchte nur darauf hinweisen, dass Meinungen vielschichtig sein können und sind. Deshalb ist fast nichts "unglaublich", vor allem dann nicht, wenn es dir nicht in den Kram passt.

Freu dich doch über dein Invest. Mache ich ja auch mit den meinen...

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Online
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'279
Geissbühler mahnt ja nur zur

Geissbühler mahnt ja nur zur Vorsicht.

Ich behaupte, die folgenden Aussagen stimmen:

  • Die (aktuelle) Meyer Buger ist schon, oder wäre bald, insolvent.
  • Der nächste HJ und der 2020 Ausweis werden operativ die schlechtesten in der Firmengeschichte sein.
  • Auch die neue MBT wird mindestens 3 wahrscheinlich eher noch 5 Jahre Reinverluste schreiben.

Und bevor jetzt ein Shitstorm losgeht, statt dass diese Behauptungen mit materiellen Argumenten herausgefordert werden:

Dasselbe hat in den letzten Jahren auch für TESLA gegolten, und jetzt sieht man ja, wo die TESLA Aktie bewertungsmässig liegt.

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Online
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'234
Der Wahrsager

ursinho007 hat am 29.06.2020 08:45 geschrieben:

Da nun auch Grosse eingestiegen sind, wird es noch diese Woche Richtung 30 Rappen laufen. Wetten?

Spass bei Seite, aber irgendwie war ich mir ziemlich sicher.

Der Kurs dürfte sich bis zur KE über 30 Rappen halten. Das ist gut für uns Altaktionäre, damit kann der Ausgabepreis der neuen Aktien höher angesetzt werden, was die Verwässerung mildert!

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'770
Wasserstoff und Solar wird sich vereinen

Wasserstoff und Solar wird sich vereinen

AnhangGröße
Image icon file002.jpg139.35 KB
tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'770
Schwarzseher mal andersrum

Frauch Chassot von der FuW schreibt wieder aus der Vogelperspektive ohne sich mit den Details zu beschäftigen.

Sie zeigt mir ihren Artikeln, dass sie wesentliche Dinge nicht verstanden hat.

Unterschiedliche Levelized Cost of Energy (LCOE), höhere kWh Leistung, geringerer Flächenbedarf, geringe bis keine LID (light induced degradation) ... all das ermöglicht deutlich höhere Verkaufspreise in einem effizienten Markt wie dem Modul und Zellmarkt.

Wenn man dann noch versteht, dass die Chinesen mit PERC (auch eine Erfindung und Entwicklung von MB) am Ende der Entwicklung ist und nur mehr mit Tricks wie 500 W Modulen mit grösserer Wafersize weiterkommt (könnte man mit HJT auch, kriegt aber auch hier viel mehr Leistung) und MBT nun den HJT / SWCT Vorsprung für sich selbst nutzt ... dann erübrigt sich jede weitere Beschäftigung mit Artikeln der Finanz & Wirtschaft.

Die Frau Chassot tut ja gerade so, als gäbe es in anderen commodity Märkten keine deutlichen Preisdifferenziale zwischen verschiedenen Qualitäts- und Leistungssegmenten.

Wenn die aufgrund geringerer Werbeeinnahmen mittlerweile bei anderen Unternehmen auch so schwache Journalisten anstellen und dermassen schwach recherchieren, dann sehe ich für die Zukunft dieses Blattes schwarz. 

AnhangGröße
Image icon img-20200705-wa0007.jpeg1.59 MB
tolggoe28
Bild des Benutzers tolggoe28
Offline
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 23.11.2007
Kommentare: 1'770
Frauenhofer

Fraunhofer ISE report sees lucrative potential for Meyer Burger’s HJT/SWCT technology
Compared to its peers globally, the technology has a 3-year lead due to higher module efficiency
No other competitors offer this technology currently, and some of the patents it has will be valid till 2039 ensuring it continues to hold the lead

taiyangnews.info/business/...eyer-burger-hjtswct-technology-2/

 

libero2016
Bild des Benutzers libero2016
Offline
Zuletzt online: 12.08.2020
Mitglied seit: 10.02.2016
Kommentare: 100
Stimmt meine Kalkulation dass

Stimmt meine Kalkulation dass für die KE pro Altaktie ca.0.24 CHF bezahlen müsste?

 

KE: 165'000'000

Anzahl MBTN Aktien : 685'172'834

 

KE-Preis pro Altaktie:~0.24 CHF

 

 

 

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Online
Zuletzt online: 13.08.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'279
@ tolggoe28

Was regst Du Dich so auf, tolggoe28? Die gute Frau schreibt ja nur, dass die neue Strategie durchaus riskant ist. Und das wissen wir doch auch.

Mal ehrlich: Die so konkurrenzlos überlegene Technologie von Meyer-Burger wurde in den letzten 24 Monaten wohl zu Verzweiflungspreisen auf dem Markt angeboten. Wieso hat niemand zugegriffen? Weil all die Zell- und Modulhersteller blind und ignorant sind?
Und jetzt, wo sie den Prospekt von MBT zur KE studiert haben, beissen sie sich die Lippen blutig, weil sie nicht selber auf die Idee gekommen sind, in Europa Premiummodule herzustellen und damit enorme Profite zu generieren?

libero2016
Bild des Benutzers libero2016
Offline
Zuletzt online: 12.08.2020
Mitglied seit: 10.02.2016
Kommentare: 100
tolggoe28 hat am 06.07.2020

tolggoe28 hat am 06.07.2020 11:45 geschrieben:

Irgendwie verstehe ich Deine Frage nicht.

Für die Altaktie (aktuelle Aktie) bezahlt man den akutellen Börsenkurs. 

Hallo tolggoe hast Du mich damit gemeint?

 

Ich wollte wissen wieviel die KE pro Altaktie kosten wird.

Man weiss, dass MBTN 165'000'000 CHF von der KE braucht

Im Moment sind 685'172'834 Aktien im Umlauf

Ich teile 165'000'000 CHF / 685'172'834 Aktien = pro Altaktie muss man,  ~0.24 CHF bezahlen. (Egal ob man 2,3 oder 100 neue Aktien bekommt)

Deshalb meine Frage, stimmt meine Kalkulation?

 

 

 

Seiten