AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 17.735 CHF
  • 11.05.2021 17:30:38
6'705 posts / 0 new
Letzter Beitrag
gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Online
Zuletzt online: 12.05.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'569
Fälligkeiten

Fälligkeiten

Mich erstaunt, dass die Laufzeiten alle bis 2025 sind, wie schon bei der 600Mio Euro Wandelanleihe 2018. Das gibt dann innert Monaten einen grossen Refinanzierungsbedarf.
Und diese 2018er Anleihe rentiert am Secundärmarkt bei 9%. Auch erstaunlich, denn ich glaube nicht, dass sie nachrangig ist.
Aber eben, AMS erstaunt immer wieder - im Guten wie im Schlechten.

 

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Online
Zuletzt online: 12.05.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 879
Touchdown1 hat am 14.07.2020

Touchdown1 hat am 14.07.2020 13:12 geschrieben:

...und schon wieder 50 Millionen. *scratch_one-s_head*

Die waren für den Alex...so eine Aktienperformance muss man ja auch entgelten.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

darkerthanblackrock
Bild des Benutzers darkerthanblackrock
Offline
Zuletzt online: 12.08.2020
Mitglied seit: 07.05.2020
Kommentare: 5
Wo ist unser Herr P.enis?

Weiss einer wo unser Herr P.enis eigentlich steckt?

Wo bleiben seine Kommentare? Wink

I used to go to a bank - but then I lost interest..

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 10.05.2021
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'533
darkerthanblackrock hat am 14

darkerthanblackrock hat am 14.07.2020 13:57 geschrieben:

Weiss einer wo unser Herr P.enis eigentlich steckt?

Wo bleiben seine Kommentare? Wink

In den Hosen *lol*

FRAGE

Warum vor den 2Q Zahlen die Notes?

Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos 

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 03.05.2021
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 689
Warum nicht vor den Q2 Zahlen

Warum nicht vor den Q2 Zahlen? Da alle 3 Monate Zahlen kommen, ist ja jedesmal vor den Zahlen.

Der P. Enis wurde ziemlich sicher gesperrt. Als er sich dann als Alex ausgegeben hat, wurde es dem Cash Admin wohl zuviel.

Offtopic, aber schaut mal:

https://www.giga.de/unternehmen/facebook/tipps/peter-enis-und-die-facebo...

Stormraider
Bild des Benutzers Stormraider
Offline
Zuletzt online: 30.04.2021
Mitglied seit: 14.08.2019
Kommentare: 20
zwar auch offtopic aber wer

zwar auch offtopic aber wer sucht sich den solchen name aus vor allem da er/sie vorher schon V. Agina geheisen hat nebst anderen ähnlichen

ajd
Bild des Benutzers ajd
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 04.02.2016
Kommentare: 91
Zünder defekt

alpensegler hat am 10.07.2020 19:03 geschrieben:

AMS wird die Julirakete!!!

Die erste Julihälfte ist rum. Bis jetzt wurde die Rakete leider noch nicht gezündet.

Hoffen wir auf die nächsten Tage.

Sine Retep
Bild des Benutzers Sine Retep
Offline
Zuletzt online: 03.05.2021
Mitglied seit: 14.07.2020
Kommentare: 34
Q2-Zahlen und Ausblick

Hallo zusammen

ich hoffe frauen sind da im forum auch erwünscht! Nehmen wir an Q2 kommt in der guidance zu liegen,was für eine Q3-guidance kann man da erwarten?mit dem neuen iphone12/mate 40/samsung note 20/oneplus nord/xiaomi mi note 11 und diversen neuen tablets sowie earbuds sehr viele neue launches an!

was denkt ihr bzw wohin entwickelt sich die marge?

 

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Online
Zuletzt online: 12.05.2021
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'434
jetzt als "Frau" unterwegs

sine Retep = Enis Peter*ROFL* einfach nur rückwärts

Er kann es nicht lassen, der Möchtegern

Gegen Zensur (auch die von cash.ch) und für das Recht der freien Meinungsäusserung

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 03.05.2021
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 689
Womit auch der Beweis

Womit auch der Beweis erbracht ist, dass Frauen besser im Deutsch sind als Männer. Die ganzen Punkte sind einfach verschwunden und ich nehme nun an, der P.Enis hat dies tatsächlich als Stilmittel gemacht.

 

Willkommen im Forum, Sine! Die Q3 Prognosen werden selbstverständlich durch die Decke gehen und die Marge wird bei 110% zu liegen kommen. Quelle: Peter Enis Research Group

Sine Retep
Bild des Benutzers Sine Retep
Offline
Zuletzt online: 03.05.2021
Mitglied seit: 14.07.2020
Kommentare: 34
Ihr habt ja alle recht.....

Ich vermisste das forum und sind wir ehrlich,die texte der letzten wochen waren sehr sehr langweilig,da dachte ich mir so vor den zahlen noch ein paar konstruktive diskussionen können nicht schaden!

möchte mich aber doch bei euch allen noch bedanken....es war schön zu sehen wie ihr die doch sehr informativen nachrichten sowie auch die person peter vermisst habt!

zurück zu meiner frage:erwartungen an dennausblick Q3?

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 10.05.2021
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'533
Mein Hund will das

Mein Hund will das Sparschwein schlachten und noch vor den Zahlen kaufen. Seit 3 Jahren ging es immer rauf nach den Zahlen. *good* Ich glaube an AMS *angel*

 

Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos 

walerian
Bild des Benutzers walerian
Offline
Zuletzt online: 04.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 203
ajd hat am 15.07.2020 10:58

ajd hat am 15.07.2020 10:58 geschrieben:

alpensegler hat am 10.07.2020 19:03 geschrieben:

AMS wird die Julirakete!!!

Die erste Julihälfte ist rum. Bis jetzt wurde die Rakete leider noch nicht gezündet.

Das wird jetzt so weitergehen bis zu den Zahlen. Wer kauft schon eine Katze im Sack.

DonMichele
Bild des Benutzers DonMichele
Offline
Zuletzt online: 30.04.2021
Mitglied seit: 07.05.2020
Kommentare: 14
Bin auch versucht die Posi vor den Zahlen zu vergrössern

Bin auch versucht die Posi vor den Zahlen zu vergrössern. Meine Stammposition halte ich "längerfristig". Zwischendurch kommen kurzfristige Tradingpositionen dazu, die Aktie bietet sich ja zum Wellenreiten an. Der jetzt angedachte Kauf würde ich auch ganz klar als Tradingposition sehen, welche kurz nach den Zahlen wieder geschlossen wird.

2 Punkte lassen mich aber momentan noch zuwarten bzw. zweifeln...

  • Grosser Verfall am FR, hoffe da kommt nochmals etwas Vola mit Ausreissern nach unten rein
  • Erwarte kurzfristig eine kleinere Korrektur im Gesamtmarkt welcher sich auch AMS nicht wird entziehen können

 

Was die Sache nicht einfacher macht, AMS und Osram bringen die Zahlen nun am selben Tag heraus. Es dürfte also evtl. nicht reichen, wenn nur die AMS Zahlen bzw. Outlook überzeugt.

Bleibe also vorerst wahrscheinlich an der Seitenlinie und nehme meine Tradingposi, wenn überhaupt, erst knapp davor (evtl. erst am Vortag). Wenn die Versuchung vorher nicht zu gross wird. Wink

 

Cheers

DonMichele

Sine Retep
Bild des Benutzers Sine Retep
Offline
Zuletzt online: 03.05.2021
Mitglied seit: 14.07.2020
Kommentare: 34
Pers vs. Ams

Es ist ja ok wenn ihr immer wieder über euere paar aktien oder einstände,warten zukaufen usw unterhaltet aber das ist doch da nicht der sinn....

wollen wir uns nicht über die firma bzw aufkommenden umsätze von neuen produkten unterhalten?

was sind eure erwartungen hinsichtlich umsatz und marge im q3 und wieso soll dieser hoch oder tief ausfallen??

ihr kennt euch ja sicher gut aus mit der firma sonst würdet ihr doch nicht so oft texten oder?

Stormraider
Bild des Benutzers Stormraider
Offline
Zuletzt online: 30.04.2021
Mitglied seit: 14.08.2019
Kommentare: 20
komunikation....

das ist wohl das hauptproblem , es wird kaum bis garnix komuniziert über neuheiten oder neue lieferverträge welche den kurs etwas schieben könnte auch sonnstige infos sind eher knapp gehalten

an der börse wird doch vor allem hoffung gehandelt aber ohne das etwas gesagt wird keimt die einfach nicht auf. AMS lässt einfach immer ne bombe platzen und das schiebt dann kräftig an oder auch nicht

 

ich hoffe die haben mit osram zusammen ne atombombe gestrickt und der knall etwas nachhaltiger gestaltet , produktneuheiten seitens apple ect.. gibts genug was hoffen lässt das ams da eine gute scheibe in die guidance Q3 einrechnet

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Online
Zuletzt online: 12.05.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 879
Wenn nichts kommuniziert wird

Wenn nichts kommuniziert wird, dann gibt es halt nichts zu sagen...die Regeln der Ad-hoc-Publizität sind sehr klar und deutlich. Wieso sollte AMS nichts positives berichten, wenn sie damit ihre Lage stützen könnten?

Der Kurs stagniert nun mal, weil die Unsicherheiten noch gross sind. Werden diese beseitigt und gelöst, dann kann die Firma wieder pragmatisch bewertet werden. Ob dies nun wirklich so hoch ist, wie paar Forums-Teilnehmer gerne möchten, dass wird sich zeigen, bis dahin wird sich noch vieles ändern.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 03.05.2021
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 689
Ich bin jetzt verwirrt, Peter

Ich bin jetzt verwirrt, Peter oder Sine? P.Enis kann ich mir am besten Merken.

Deine Artikel mit den Produkten und Umsätzen vor ein paar Wochen fand ich ja tatsächlich interessant. Was denkst denn du, wo in Zukunft der grosse Umsatz gemacht wird?

Vor kurzem kam von AMS die Pressemeldung über einen neuen Auslesechip für Röntgengeräte:

https://ams.com/-/as5850a-digital-readout-ic

Die werden wohl gerade durch COVID-19 vermehrt nachgefragt zur Untersuchung der Lunge. Die Stückzahlen werden nicht riesig sein, dafür die Marge hoch. Ich finde das Produkt spannend, sehe allerdings nicht, wie es zur Mission des "Optoelektronik Champions" passt.

Was ich mich seit ein paar Tagen schon frage: Am Morgen kommt AMS jeweils unter Druck, um sich dann wieder gegen Abend zu erholen. Jemand eine Theorie, weshalb das so sein könnte?

Welbecq
Bild des Benutzers Welbecq
Offline
Zuletzt online: 03.05.2021
Mitglied seit: 30.01.2020
Kommentare: 40
Gluxi hat am 16.07.2020 11:04

Gluxi hat am 16.07.2020 11:04 geschrieben:

 

Was ich mich seit ein paar Tagen schon frage: Am Morgen kommt AMS jeweils unter Druck, um sich dann wieder gegen Abend zu erholen. Jemand eine Theorie, weshalb das so sein könnte?

Morgens sind die seriösen Investoren am Werk. AMS-Käufer feiern bis in die Puppen und wachen dann erst Nachmittags auf. *lol*

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 12.05.2021
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 386
Gluxi hat am 16.07.2020 16:04

Gluxi hat am 16.07.2020 16:04 geschrieben:

Was ich mich seit ein paar Tagen schon frage: Am Morgen kommt AMS jeweils unter Druck, um sich dann wieder gegen Abend zu erholen. Jemand eine Theorie, weshalb das so sein könnte?

In einem schwachen Aufwärtstrend kommen Aktien am Morgen unter Druck, und erholen sich am Abend. Auch in einem Seitwärtstrend. 

Also muss es sich bei Vorkommnissen, in denen Aktien morgens unter Druck und Abends ausgeglichen sind, um schwache Aufwärts- oder Seitwärtstrends handeln. Weder der eine noch der andere Trend sind sehr interessant, ausser man tradet nur gerade die Handelsspannen. ... In solchen Trends schaut man besser das grössere Bild an. Z.B., dass die Indizes an dieser Stelle vielleicht ausgekotzt sind, da wirklich nichts dagegen spricht, weder Charts noch Fundamentals, oder indem man sieht, dass eine Aktie ihr Muster nicht verlassen kann, im Beispiel von AMS ein Seitwärts-Dreieck, das sie entweder deutlich nach oben oder nach unten verlassen muss, um wieder eine Gangart anzunehmen ... Hier nun ist's einfach langweilig, rauf und runter, und im Vergleich eben zu den grossen Indizes, die alle auch Ermüdungserscheinungen zeigen, sprechen dann auch Zahlen nicht mehr die Sprache nach oben. 

So etwa denke ich, um drin oder draussen zu sein. 

Pesches Hund schätze ich trotzdem, Hunde haben eine Nase, aber bei zu vielen Witterungen können sie auch mal die Spur verlieren, es sei ihnen verziehen. Der Liebe mag ja wohl riechen, dass die Zahlen gut sein könnten, aber er sollte auch mal da hineinschnüffeln, dass eben die Indizes doch ziemlich hängende Ohren zeigen und müde riechen. Dann da eine Spur aufzunehmen ist vielleicht auch für den Superhund fast unmöglich, es soll ihm Zeit gegeben werden, dass wieder ein Windchen weht, das in eine Richtung geht und wo der die Fährte findet. 

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 1'147
swissrain hat am 16.07.2020

swissrain hat am 16.07.2020 14:46 geschrieben:

Pesches Hund schätze ich trotzdem, Hunde haben eine Nase, aber bei zu vielen Witterungen können sie auch mal die Spur verlieren, es sei ihnen verziehen. Der Liebe mag ja wohl riechen, dass die Zahlen gut sein könnten, aber er sollte auch mal da hineinschnüffeln, dass eben die Indizes doch ziemlich hängende Ohren zeigen und müde riechen. Dann da eine Spur aufzunehmen ist vielleicht auch für den Superhund fast unmöglich, es soll ihm Zeit gegeben werden, dass wieder ein Windchen weht, das in eine Richtung geht und wo der die Fährte findet. 

Schön beschrieben, ein wahrer Literat ... Kompliment *good*

nanawolfer
Bild des Benutzers nanawolfer
Offline
Zuletzt online: 04.03.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 28
sprachgewandter beitrag...

ich schliesse mich an!

erfrischend solche sprachgewandten beiträge zu lesen! @swissrain an dir steckt ein "börsenorientierter" poet. hoffentlich können wir uns ab und zu an einer solchen "analyse" erfreuen. *i-m_so_happy*

"Gold" liegt dort, wo man es findet!

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 03.05.2021
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 689
Finde es auch toll, dass wir

Finde es auch toll, dass wir uns beim Warten auf den Raketenstart von AMS die Zeit mit Poesie vertreiben. Da bin ich gerne dabei und hier mein Beitrag:

 

                                                          Die Trichter

 

                                   Zwei Trichter wandeln durch die Nacht

                                   Durch ihres Rumpfs verengten Schacht

                                               fliesst weisses Mondlicht

                                                         still und heiter

                                                             auf ihren

                                                              Waldweg

                                                                    u.s.

                                                                      w.

 

 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.05.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'709
Ob long, ob short

das Geld ist fort

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 24.11.2020
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 180
Produktnews AMS

Viva la Vida ...and have fun 

nachhaltig
Bild des Benutzers nachhaltig
Offline
Zuletzt online: 25.12.2020
Mitglied seit: 20.01.2020
Kommentare: 447
Position ausgebaut vor den

Position ausgebaut vor den Ergebnissen...

 

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 1'147
Chiphersteller AMS peilt nach Osram-Kauf Umsatz-Verdoppelung an

Der steirische Chipkonzern AMS strebt nach der Übernahme des Münchner Lichttechnikkonzerns Osram in den nächsten sechs Jahren eine Umsatzverdoppelung an.   /  21.07.2020 13:10

Bis 2026 sollen die Erlöse der zusammengeschlossenen Unternehmen auf über zehn Milliarden Euro steigen, wie aus einer Reuters vorliegenden internen Unternehmenspräsentation hervorgeht. In der Prognose seien auch Zukäufe inkludiert, heisst es in den Unterlagen. Laut einer mit der Situation vertrauten Person wurden diese Ziele in der vergangenen Woche bei einer internen Veranstaltung präsentiert.

Im laufenden Geschäftsjahr stellt sich AMS allerdings für das kombinierte Unternehmen auf schrumpfende Erlöse ein. In der Präsentation wurde ein Umsatzrückgang auf 4,8 Milliarden Euro genannt, nach 5,4 Milliarden Euro im Jahr davor. Eine AMS-Sprecherin wollte sich nicht dazu äussern. Sie verwies darauf, dass der Konzern langfristig ein zweistelliges Umsatzwachstum und eine starke Profitabilität angekündigt hatte.

Durch die Corona-Krise ist AMS bisher gut durchgekommen. Für das zweite Quartal stellte der Konzern mit Sitz in Premstätten bei Graz einen Umsatz von 440 bis 480 Millionen Dollar in Aussicht, nach 390 Millionen Dollar im Vorjahresquartal. Auch für das zweite Halbjahr kündigte der Apple-Zulieferer dank positiver Rückmeldungen von Smartphoneherstellern eine gute Entwicklung an. Osram hingegen befürchtet im Gesamtjahr einen Umsatzeinbruch um fast ein Fünftel. Die Erlöse von zuletzt 3,5 Milliarden Euro dürften um 15 bis 19 Prozent zurückgehen, prognostizierte das Unternehmen Mitte Juni. Beim Gewinn erwartet Osram einen noch stärkeren Absturz.

Der Münchner Traditionsbetrieb ist nach langem Ringen endgültig mehrheitlich in österreichischer Hand. Mehr als ein halbes Jahr nach Abschluss des Übernahmeangebots von AMS hatten die Osram-Aktionäre Mitte Juli die versprochenen 41 Euro für ihre Aktien bekommen. Die EU-Kommission nickte als letzte der damit befassten Wettbewerbsbehörden die Milliardenübernahme ab.

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 1'147
Presse: AMS peilt Umsatz von über 10 Milliarden Euro an

Hier der Nachschlag auf den Hauptgang:

Der Chipkonzern AMS soll ambitionierte Wachstumspläne hegen. Laut einer Meldung von Reuters peilt das österreichische Unternehmen an, bis 2026 auf einen Umsatz von über 10 Milliarden Euro zu kommen. Die Nachrichtenagentur beruft sich in der Meldung vom Dienstag auf eine "interne Unternehmenspräsentation" von letzter Woche.  /  21.07.2020 13:25

Im laufenden Geschäftsjahr stellt sich AMS gemäss der Meldung allerdings für das kombinierte Unternehmen aus AMS und dem übernommenen Lichtkonzern Osram auf schrumpfende Erlöse ein. In der Präsentation sei ein Umsatzrückgang auf 4,8 von 5,4 Milliarden Euro genannt worden.

Eine AMS-Sprecherin wollte sich gegenüber Reuters nicht äussern. Sie habe lediglich darauf verwiesen, dass der Konzern langfristig ein zweistelliges Umsatzwachstum und eine starke Profitabilität angekündigt habe.

Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 24.11.2020
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 180
pedro hat am 21.07.2020 13:16

pedro hat am 21.07.2020 13:16 geschrieben:

In der Prognose seien auch Zukäufe inkludiert, heisst es in den Unterlagen. ...schon wieder einkaufen *scratch_one-s_head*

Im laufenden Geschäftsjahr stellt sich AMS allerdings für das kombinierte Unternehmen auf schrumpfende Erlöse ein.

*scratch_one-s_head*

Osram hingegen befürchtet im Gesamtjahr einen Umsatzeinbruch um fast ein Fünftel. Die Erlöse von zuletzt 3,5 Milliarden Euro dürften um 15 bis 19 Prozent zurückgehen, prognostizierte das Unternehmen Mitte Juni. Beim Gewinn erwartet Osram einen noch stärkeren Absturz *scratch_one-s_head*

Irgendwie erinnert mich das Vorgehen an Aryzta vor X - Jahren. Tatsache ist, dass kein Unternehmen oder Investor heute noch für OSRAM diesen Betrag bezahlen würde welcher AMS bezahlt hat oder gerade noch am bezahlen ist. ...die müssen jetzt Kosteneinsparungen / Effizienz / EBIT liefern. ...und nicht etwas prognostizieren von 2026. 
 

Möge die Fusion gelingen und daraus nicht nur defizitärer Umsarz entstehen sondern auch ordentlich Ebitmarge. 
 

*good*

Viva la Vida ...and have fun 

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 12.05.2021
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 386
Verdoppelung des Umsatzes in fünf Jahren mit Übernahmen

Eine solche Guidance kann doch gar nicht herausgegeben werden. Ja, ist wohl ein ambitiöses Ziel, vom Kampfsportler, aber abhängig auch von der Konkurrzenz, dem Gesamtmarkt, Innovationen, lauter Dinge, die man nun fast nicht abschätzen kann. Und auch jetzt wieder von Übernahmen gesprochen. Wen würgt es dabei? Den Aktionär, der das immer zahlen musste. 

Man wird im ersten Jahr schon sehen, ob die Firma ein Momentum bekommt oder nicht, und warum nicht erst da dabei sein, wenn man ein Momentum sieht.

Nun, trotz explosiven Techwerten rundum, ist diese Aktie gleich weit wie 2013 und auch in diesem Jahr bis jetzt noch 36 Prozent im Minus. Dennoch hat die Aktie Fans wie keine andere.

Und wenn man da von der Vergangenheit auf die Zukunft schliessen will, was man ja allgemein gerne zur Einschätzung der relativen Performance und eben des Momentums der Aktie tut, lässt sie nichts Gutes erahnen. Da ändern auch die strategischen Sandkastenspiele des Managements nichts. 

 

Seiten