AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 17.545 CHF
  • -0.79% -0.140
  • 14.05.2021 17:30:58
6'718 posts / 0 new
Letzter Beitrag
BlackJack
Bild des Benutzers BlackJack
Offline
Zuletzt online: 08.03.2021
Mitglied seit: 02.06.2017
Kommentare: 174
Geduld heisst das Zauberwort

Amphibolix hat am 29.09.2020 08:43 geschrieben:

Binaco hat am 28.09.2020 19:45 geschrieben:

Kaufen und einfach nicht mehr berühren. SL mache ich eh nie. Ich halte und versuche, mich von kurzfristigen Schwankungen nicht beeinflussen zu lassen. Lustige Stragie, gell. Funktioniert in der Regel aber super.....

Pass auf Binaco, bei mir hat genau das leider NICHT funktioniert. Ich kaufte AMS im 2016 für über 90 sie waren auch schon bei 120. Wo wir jetzt stehen siehst Du ja. Dein Risiko ist viel begrenzter, weil die potentielle Fallhöhe mittlerweile erheblich tiefer ist. Wie auch immer: Du, Year2000 & weitere Glückliche (die Ihr "unten" eingestiegen seid), Ihr wartet und äufnet hoffentlich weiterhin Gewinne, ich muss warten und kann hoffentlich meine Verluste irgendwann eliminieren. (Nachgekauft habe ich dann im Juli 20 einige Stück zu CHF 16.30, und dadurch den Schnitt auf wenigstens knapp 38 runtergeholt). Mittlerweile bin ich aber zuversichtlicher als auch schon, obwohl es vermutlich noch ein langer Weg sein wird.

Erfreuliche Einschätzung soeben im heutigen Cash "Schlagzeilen, Gerüchte und Kursziele" gelesen: AMS: Merrill Lynch mit taktischer Kaufempfehlung. Rechnet im besten Fall sogar mit einer Verdreifachung des Aktienkurses.

@Binaco: Logisch funktioniert das, ohne SL, kommt natürlich auch darauf an, was es für eine Aktie ist, zb. bei KUD würde es nie passen ohne SL, die haben ja auch fast jährlich Gewinnwarnungen und das heutige Geschäftsmodell passt schon lange nicht mehr...

@Amphibolix: Das Zauberwort heisst Geduld, nur bei den jüngeren, Zocker ist das ein bisschen eine schwierige Angelegenheit, frag mal Senioren wie sie ihr fettes Geld verdient haben, bestimmt nicht mit SL oder kaufen, verkaufen, kaufen, verkaufen, so wird sehr viel Geld verprasst. AMS mit der Strategie bis ins 2026 ist gerade ein gutes Beispiel, wer sagt denn nicht, dass die Aktie in dieser Zeit wieder auf mind. CHF 100.00 steigt, nachkaufen wäre bei dieser Aktie die bessere Variante gewesen...

Amphibolix
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Zuletzt online: 27.04.2021
Mitglied seit: 07.03.2015
Kommentare: 522
BlackJack hat am 16.09.2020

BlackJack hat am 16.09.2020 12:20 geschrieben:

Ich bin dann erst im dreistelligen Bereich raus...

Das mit dem Nachkaufen hast Du für Dich gemeint, oder? Ich hatte mich ja dann im Juli zähneknirschend dafür entschlossen, weil ich nicht so lange warten wollte, bis die Aktie irgendwann (wenn überhaupt jemals) wieder über 92 ist. Aber wenn ich Dein Statement lese, so befürchte ich, dass Du tatsächlich noch bis in 3-stellige Sphären warten musst?

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft

refoh
Bild des Benutzers refoh
Offline
Zuletzt online: 10.05.2021
Mitglied seit: 21.06.2013
Kommentare: 309
...und puff - 76000 sind weg

20er überschritten!

cashsaver
Bild des Benutzers cashsaver
Offline
Zuletzt online: 12.05.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 71
liska hat am 03.04.2020 20:18

liska hat am 03.04.2020 20:18 geschrieben:

füchslein wird unter 5.- anfangen , solar-tauben vom dach abhollen !

Zum Zeitpunkt des Posts war AMS bei gut CHF 8.00, heute bei CHF 20.00 - eine saubere Performance.

Es ist legitim, dass man selbst gewisse Kurse steigen oder fallen sieht, mache ich ja auch. Auch ist es Fakt, dass wer AMS sehr lange gehalten hat, einen Schuh voll rausgezogen hat.

Ich hatte Glück, dass ich noch bei CHF 35 mit einem kleinen Verlust alles verkauft habe um dann im einstelligen Bereich einsteigen zu können (2 mal noch weiter nachgelegt). Wie bereits gesagt: Viel Glück war dabei, aber in den letzten Monaten auch ein bisschen Sitzleder, das Ganze weiter zu beobachten. Wenn man nämlich die kurzfristige Performance anschaut, ist das ganz anständig. Hinsichtlich Zukunftspotenzial der Technologien und der aktuellen Pipeline bin ich ebenfalls positiv, dass wir hier ind en nächsten Jahren stetig steigende Preise sehen könnte.

Zurück zum zitierten Post: Es ist aber immer wieder schön, wie gewisse User sehr selbstbewusst Sachen posten und darauf pochen, dass der Kurs sich in die von derjenigen Person gewünschten Richtung entwickeln wird/muss/soll. Interessant wäre mal die Performance aller Forumsteilnehmer zu sehen - ich bin überzeugt, man würde Interessante Kenntnisse daraus ziehen können, wer nun wirklicherfolgreich ist und wer es nur zu sein scheint Wink

 

Nun ja.....psychologische Grenze von 20 ist geknackt Smile Es darf also weiter in kleinen und stetigen Schritten nach oben gehen. Wenn die Zahlen einigermassen passen und das Börsen-Umfeld nicht volelnds abkackt kann ich mir gut vorstellen, dass wir mitte bereits November bei CHF 25 stehen.

Binaco
Bild des Benutzers Binaco
Offline
Zuletzt online: 24.04.2021
Mitglied seit: 08.07.2020
Kommentare: 174
Deshalb nennen wir es Börse

cashsaver hat am 29.09.2020 12:39 geschrieben:

liska hat am 03.04.2020 20:18 geschrieben:

füchslein wird unter 5.- anfangen , solar-tauben vom dach abhollen !

Zum Zeitpunkt des Posts war AMS bei gut CHF 8.00, heute bei CHF 20.00 - eine saubere Performance.

r zu sein scheint Wink

 

Nun ja.....psychologische Grenze von 20 ist geknackt Smile Es darf also weiter in kleinen und stetigen Schritten nach oben gehen. Wenn die Zahlen einigermassen passen und das Börsen-Umfeld nicht volelnds abkackt kann ich mir gut vorstellen, dass wir mitte bereits November bei CHF 25 stehen.

Deshalb nennen wir es Börse, keine Prognose kann verbindlich sein, zumindest nicht meine.
Perfekt lief es auch bei mir nicht, bin ich doch mit knapp unter 16 eingestiegen, dies nachdem ich den Kursverlauf schon seid einigen Wochen beobachtet hatte und eigentlich auch schon bei 14 einsteigen wollte....leider aber nicht vollzogen hatte.

Ich baue auf meine Hoffnung, dass u. a. der zu hohe Einkauf von OSRAM auch negative Auswirkungen hatte. Weiterhin glaube ich aber auch, dass AMS eine langfristige Strategie verfolgt und hinter diesem Kauf eine Absicht steckt, welche ich nicht zu erkennen vermag.

Habe nun noch einmal knapp unter 19 sehr kräftig nachgelegt und hoffe, dass sich dies bei längerfristigem Einsatz lohnen wird.

Aber eben, wer weis dies schon!?

BigDuro
Bild des Benutzers BigDuro
Offline
Zuletzt online: 29.09.2020
Mitglied seit: 29.08.2014
Kommentare: 82
Ich habe mich entschieden,

Ich habe mich entschieden, bei 14 CHF einzusteigen und bleibe eher langfristig in der Aktie investiert. 

refoh
Bild des Benutzers refoh
Offline
Zuletzt online: 10.05.2021
Mitglied seit: 21.06.2013
Kommentare: 309
Merrill Lynch Rechnet im besten Fall mit einer Verdreifachung

Seit 6 bis 7 Jahren beobachte ich AMS.

Ich habe AMS gemieden, weil sie zu stark abhängig von Apple waren.

Gekauft habe ich sie erst vor einigen Monaten, um sie dann bei ca. 16 CHF zu verkaufen.

Analysten waren der Meinung, dass die Osram-Belastung zu schwer wiege.

Nun will AMS die Auto-Sparte von Osram verkaufen.

Die Licht-Sensor-Sparte zusammen mit dem Kundenportefeuille von Osram hingegen, eröffnet AMS enorme Marktstärke.

Indessen habe ich bei 18 CHF zurück gekauft.

Heute entnehme ich aus CASH-Insider Briefing, dass laut Merrill Lynch eine Verdreifachung möglich sei.

Also kaufen und halten!

 

Binaco
Bild des Benutzers Binaco
Offline
Zuletzt online: 24.04.2021
Mitglied seit: 08.07.2020
Kommentare: 174
Liebe AMS'ler

Waren doch 2 schöne Tage. Nettorendite von ca. 7%.
Mir geht es nicht um's aufblusten, habe einfach nur ein wenig Freude und wollte dies mit Euch teilen, zumal Ihr als Investierte aanalog profitieren durftet.
Ich werde mir damit nun aber keine Porsche kaufen (in Anlehnung an ein anderes Forum)*pleasantry*.
Habe ein Auto uns kann eh nur eines fahren................

renorulez
Bild des Benutzers renorulez
Offline
Zuletzt online: 14.05.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 36
Osram und Apple .......

Osram und Apple .......

Osram Opto soll Mini-LED-Lieferant für Apple werden

Siu Han, Taipeh; Adam Hwang, DIGITIMES

Dienstag, 29. September 2020

 

Osram Opto Semiconductors wird voraussichtlich in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 Mini-LEDs mit Hintergrundbeleuchtung für High-End-MacBook liefern und laut Branchenangaben neben Epistar aus Taiwan der zweite Anbieter solcher Chips von Apple sein.

Apple wird voraussichtlich Anfang 2021 das 12,9-Zoll-iPad Pro mit LED-Hintergrundbeleuchtung auf den Markt bringen. Jedes Tablet soll über 10.000 Mini-LEDs verwenden, die ausschließlich von Epistar geliefert werden. Epistar ist bereit, mit der Produktion von Mini-LEDs zu beginnen, indem es seine Blaulicht-LED-Chipherstellungsgeräte für die Herstellung solcher Mini-LEDs im dritten Quartal 2020 modifiziert.

Apple wird im zweiten Halbjahr 2021 auch ein High-End-MacBook mit LED-Hintergrundbeleuchtung auf den Markt bringen und zusätzliche Anbieter von Mini-LEDs suchen, um eine stabile Versorgung sicherzustellen. Als Anbieter von LEDs mit Hintergrundbeleuchtung für Apple Watch und iPhone wird Osram Opto voraussichtlich ein weiterer Anbieter von Mini-LEDs für MacBook-Anwendungen werden und in seinem Werk in Malaysia eine monatliche Produktionskapazität von 100 Millionen Mini-LEDs einrichten .

Die Mini-LEDs von Sanan Optoelectronics aus China werden ebenfalls von Apple validiert.

Epistar strebt an, die Ertragsraten für Mini-LEDs von unter 80% im dritten Quartal 2020 auf 85% im vierten Quartal 2020 und auf über 90% im ersten Halbjahr 2021 zu erhöhen.

Die Kosten für die Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung sind mindestens 20 bis 30% höher als die für die normale LED-Hintergrundbeleuchtung. Viele Notebook-Anbieter planen jedoch, im ersten Halbjahr 2021 15,6-, 16,0- und 17,3-Zoll-Mini-Geräte mit LED-Hintergrundbeleuchtung auf den Markt zu bringen.

renorulez
Bild des Benutzers renorulez
Offline
Zuletzt online: 14.05.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 36
Die Displays in Notebooks und

Die Displays in Notebooks und Tablets von Apple haben sich seit geraumer Zeit nicht Wesentlich geändert. Im kommenden Jahr plant Apple aber wohl den Umstieg auf eine neue Hintergrundbeleuchtung aus winzigen LEDs. Deshalb sucht das Unternehmen nun laut Digitimes für sein geplantes High-End-Notebook MacBook Pro weitere Produzenten von Mini-LEDs. Sie sollen die Versorgung mit den winzigen Dioden fürs LCD-Backlight ab der zweiten Jahreshälfte 2021 sicherstellen.

 

Da Osram Opto bereits die LEDs für die Apple Watch und das iPhone produziert, wird erwartet, dass das Unternehmen auch als LED-Zulieferer für das MacBook dient. In seiner Fabrik in Malaysia soll Osram dafür die monatlichen Kapazitäten auf 100 Millionen Mini-LEDs aufstocken. Geht man davon aus, dass pro Display circa 10.000 Mini-LEDs hermüssen, würde das für 10.000 Notebooks reichen. Als weiterer Lieferant für Apple wird Sanan Optoelectronics aus China gehandelt, Hauptlieferant ist derzeit der taiwanische LED-Spezialist Epistar.

Superschlank und HDR-fähig dank Mini-LED

Der Vorteil von Mini-LEDs gegenüber herkömmlichen LEDs liegt in der Möglichkeit, unzählige der winzigen Dioden gleichmäßig im Rücken der Displays zu verteilen – das sogenannte Direct-LED-Backlight – und dann die Diodenhelligkeit partiell an den Bildinhalt anzupassen: An sehr dunklen Stellen im Bild werden die Dioden stark abgedunkelt, an hellen Stellen leuchten auch die Backlight-LEDs heller. Auf diese Weise lassen sich theoretisch mehrere Tausend Dimming-Zonen realisieren, wodurch die Displays sehr hohe In-Bild-Kontraste erreichen und vor allem HDR-Inhalte besser abbilden können.

Binaco
Bild des Benutzers Binaco
Offline
Zuletzt online: 24.04.2021
Mitglied seit: 08.07.2020
Kommentare: 174
Das würde ich als gut bezeichnen...

renorulez hat am 29.09.2020 20:22 geschrieben:

Die Displays in Notebooks und Tablets von Apple haben sich seit geraumer Zeit nicht Wesentlich geändert. Im kommenden Jahr plant Apple aber wohl den Umstieg auf eine neue Hintergrundbeleuchtung aus winzigen LEDs. Deshalb sucht das Unternehmen nun laut Digitimes für sein geplantes High-End-Notebook MacBook Pro weitere Produzenten von Mini-LEDs. Sie sollen die Versorgung mit den winzigen Dioden fürs LCD-Backlight ab der zweiten Jahreshälfte 2021 sicherstellen.

 

Da Osram Opto bereits die LEDs für die Apple Watch und das iPhone produziert, wird erwartet, dass das Unternehmen auch als LED-Zulieferer für das MacBook dient. In seiner Fabrik in Malaysia soll Osram dafür die monatlichen Kapazitäten auf 100 Millionen Mini-LEDs aufstocken. Geht man davon aus, dass pro Display circa 10.000 Mini-LEDs hermüssen, würde das für 10.000 Notebooks reichen. Als weiterer Lieferant für Apple wird Sanan Optoelectronics aus China gehandelt, Hauptlieferant ist derzeit der taiwanische LED-Spezialist Epistar.

Superschlank und HDR-fähig dank Mini-LED

Der Vorteil von Mini-LEDs gegenüber herkömmlichen LEDs liegt in der Möglichkeit, unzählige der winzigen Dioden gleichmäßig im Rücken der Displays zu verteilen – das sogenannte Direct-LED-Backlight – und dann die Diodenhelligkeit partiell an den Bildinhalt anzupassen: An sehr dunklen Stellen im Bild werden die Dioden stark abgedunkelt, an hellen Stellen leuchten auch die Backlight-LEDs heller. Auf diese Weise lassen sich theoretisch mehrere Tausend Dimming-Zonen realisieren, wodurch die Displays sehr hohe In-Bild-Kontraste erreichen und vor allem HDR-Inhalte besser abbilden können.

Das würde ich als gut bezeichnen, auch für AMS, in dessen Besitz ja OSRAM ist, oder verstehe ich etwas falsch?

Natürlich, noch Validierungsphase, dennoch positiv. Oder?

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 05.02.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530
...und plötzlich sind alle

...und plötzlich sind alle spitz auf AMS (Ok, fast alle) *mail1*

Ich schaue gerne weiter aus der Seitenlinie zu *pardon*

Binaco
Bild des Benutzers Binaco
Offline
Zuletzt online: 24.04.2021
Mitglied seit: 08.07.2020
Kommentare: 174
Link hat am 29.09.2020 21:22

Link hat am 29.09.2020 21:22 geschrieben:

...und plötzlich sind alle spitz auf AMS (Ok, fast alle) *mail1*

Ich schaue gerne weiter aus der Seitenlinie zu *pardon*

Wechsle von der Seitenlinie, bin mir sehr sicher, dass binnen der nächsten ca. 6 Monate ein Gewinnzuwachs von 25%, eventuell auch mehr, problemlos möglich ist!

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 05.02.2021
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530
Ja gut, dann investiere ich

Ja gut, dann investiere ich doch glatt CHF 100'000.00. In ca. 6 Monate CHF +25'000.00. Sehr gerne.

Binaco
Bild des Benutzers Binaco
Offline
Zuletzt online: 24.04.2021
Mitglied seit: 08.07.2020
Kommentare: 174
Link hat am 29.09.2020 22:03

Link hat am 29.09.2020 22:03 geschrieben:

Ja gut, dann investiere ich doch glatt CHF 100'000.00. In ca. 6 Monate CHF +25'000.00. Sehr gerne.

*lol* War meinerseits nicht zynisch gemeint. Im Grundsatz aber ja..........

Warum nicht mit weniger, müssen ja nicht 100'000 sein?

pageup
Bild des Benutzers pageup
Offline
Zuletzt online: 15.05.2021
Mitglied seit: 22.07.2014
Kommentare: 436
.

Ich hoffe nicht dass wir 6 Mte darauf warten müssen. Anfang November kommen die Zahlen *clapping*

Year2020
Bild des Benutzers Year2020
Offline
Zuletzt online: 13.05.2021
Mitglied seit: 08.04.2020
Kommentare: 85
Wie angekündigt habe ich heute bei 20.03 nachgetankt!

Year2000 hat am 23.09.2020 09:10 geschrieben:

Ich habe gerade nachgetankt. Die Pyramide wächst und wächst..... bei 20.- werde ich nochmals nachlegen..... 

Bei ca. 22.50 wird nochmals nachgelegt......

Amphibolix
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Zuletzt online: 27.04.2021
Mitglied seit: 07.03.2015
Kommentare: 522
@Year2000

Von der Logik her hast Du recht, umgekehrte "Falling Knife" Strategie. Hoffe Du bist auch erfolgreich damit (wäre auch für mich gut, denn dann wird mein Minussaldo verkleinert).

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft

Year2020
Bild des Benutzers Year2020
Offline
Zuletzt online: 13.05.2021
Mitglied seit: 08.04.2020
Kommentare: 85
SL heisst das Zauberwort!

Amphibolix hat am 30.09.2020 11:38 geschrieben:

Von der Logik her hast Du recht, umgekehrte "Falling Knife" Strategie. Hoffe Du bist auch erfolgreich damit (wäre auch für mich gut, denn dann wird mein Minussaldo verkleinert).

 

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 684
Das ist noch NICHTS!

Es geht langsam in die logische Richtung... Aber hey, wenn man von "SEHR" zeitnah CHF 5.5 Mrd. Umsatz und einer Marge von 25% (ca. in 2 Jahren) ausgeht, ergibt dies einen Gewinn pro Aktie von ca. CHF 5.00. Zusätzlich dem weiteren Wachstum ist die aktuelle Bewertung ein Witz. Ich vermute immer noch erhebliche Einflussnahme der Leerverkäufer. Oder man rechnet mit dem Szenario eines Verlustes eines Hauptkunden (Apple...). 

Ich freue mich auf die nächsten Monate. Unten stehend noch meine Berechnungen zwecks Verständnis.

 

Umsatz rasch bei: 5.5 Mrd. / Marge zeitnahe (rund 2 Jahre) bei 25% = Gewinn 1.375 Mrd.

Anzahl Aktien (nach Kap.-Erhöhung): 274'289'280 

= Gewinn pro Aktie, CHF 5.00

KGV von 10 = CHF 50.00 Kurswert

KGV von 20 = CHF 100.00 Kurswert 

Weiterer Vergleich: KUV: Rund 3mal (siehe Branchenvergleich/Firmen mit ähnlichem Wachstumspotential) den Umsatz geteilt durch die Aktie = CHF 60.00 fairer Wert.

Witziger Vergleich zur Aktie Bachem: Bachem wird gemäss aktuellen Schätzungen von 5 Analysten im Jahr 2020 rund CHF 5.10 pro Aktie verdienen... der Kurs aktuell liegt bei CHF 390.00 ! (im Jahr 2022 sollen es bei Bachem um CHF 7.00 sein...)

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Year2020
Bild des Benutzers Year2020
Offline
Zuletzt online: 13.05.2021
Mitglied seit: 08.04.2020
Kommentare: 85
Der AMS-Schnellzug ist offensichtlich nicht zu bremsen ;-)

Smile

maxim
Bild des Benutzers maxim
Offline
Zuletzt online: 06.05.2021
Mitglied seit: 27.12.2011
Kommentare: 331
Schnellzug

Da bin ich mit dir langsam einig. Falls nicht etwas Unvorgesehenes eintrifft ( schwarze Schwan oder so was) sehen wir schon vor Ende Jahr ein Verdoppler bei AMS.

Könnte fast wetten.

Year2020
Bild des Benutzers Year2020
Offline
Zuletzt online: 13.05.2021
Mitglied seit: 08.04.2020
Kommentare: 85
Verdoppelung bis Ende Jahr ist ganz schön sportlich, ich bin mit

maxim hat am 30.09.2020 18:55 geschrieben:

Da bin ich mit dir langsam einig. Falls nicht etwas Unvorgesehenes eintrifft ( schwarze Schwan oder so was) sehen wir schon vor Ende Jahr ein Verdoppler bei AMS.

Könnte fast wetten.

25 Stutz mehr als zufrieden. Smile

 

Achtung: Die ganz grosser Player aus der Technologie-Ecke und die Hedge-Fonds werden die Klasse und Unterbewertung von AMS ebenfalls erkennen oder bereits erkannt haben. Aus meiner Sicht ist AMS bei einem Kurs unter 30-40 Stutz echt gefährdet.   

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 15.05.2021
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 723
maxim hat am 30.09.2020 18:55

maxim hat am 30.09.2020 18:55 geschrieben:

Da bin ich mit dir langsam einig. Falls nicht etwas Unvorgesehenes eintrifft ( schwarze Schwan oder so was) sehen wir schon vor Ende Jahr ein Verdoppler bei AMS.

Könnte fast wetten.

Von welchem Kurs  oder Datum, sieht du hier 100%? Derzeit liegen die Analysten bei ca 30 Fr. Ich denke auch eher die sollten auf 45.- setzen.

Nur wegen Corona sind wir bei 8.- gelandet. Der faire Wert wäre eher um die 16.- gewesen. Das würde jetzt einen Wert von 32.- ergeben.

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 13.05.2021
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'536
Also schauen wir mal

Wir sind auch der Meinung dass AMS bis Ende Jahr die 30 hinter sich lässt.

Warum: 

OSRAM wird sehr gute Zahlen liefern und einen super Ausblick geben.

AMS wird den Vertrag mit OSRAM bekommen

AMS wird sehr gute Zahlen 3Q präsentieren 

AMS wird ein super 4Q Resultat in Aussicht stellen

Und event. gibt es noch das eine oder andere Gutiguti welches mein Hund freuen würde.

Unser Typ, AMS Kurs am 31. Dez. 33.33 Fr. (Das würde meine Steuerbehörde auch freuen) *mail1*

 

Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos 

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 15.05.2021
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 723
Ich weiss nicht was die

Ich weiss nicht was die Analysten denken, geraucht oder weiss was haben. Aber sie lagen bei AMS stets daneben. Das Zugpferd ist immer noch die Consumer (Handy) Industrie. Die Gewinne durch Autos und Co. kommen erst jetzt  oder eher im nächsten Jahr langsam in Fahrt.

Binaco
Bild des Benutzers Binaco
Offline
Zuletzt online: 24.04.2021
Mitglied seit: 08.07.2020
Kommentare: 174
Fragen

Ich weiss, dass man auf die Bewertungen eingangs der Seite absolut nicht geben kann. Somit meine ich jene % für Wachstum KF und LF etc.. Basieren ja auf Modellen aus mathematischen Berechnungen und Berücksichtigen die "Marktgefühle" nicht. Dennoch hierzu eine Frage:

Weiss jemand, weshalb bei Aktienmonitor permanent "Gesamteindruck...eher negativ" für AMS steht? Ist für AMS ja sowas von daneben, oder inetrpretiere ich dies falsch?
Wie gesagt, ich richte mich überhaupt nicht danach, ist einfach eine Interessensfrage.

Und noch was an jeden; Seid Ihr mit dem Kursverlauf auch etwas zufrieden? Ich finde die letzten 5 Tage super!?

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 13.05.2021
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 2'536
Binaco hat am 01.10.2020 19

Binaco hat am 01.10.2020 19:12 geschrieben:

 

Weiss jemand, weshalb bei Aktienmonitor permanent "Gesamteindruck...eher negativ" für AMS steht? Ist für AMS ja sowas von daneben, oder inetrpretiere ich dies falsch?
Wie gesagt, ich richte mich überhaupt nicht danach, ist einfach eine Interessensfrage.

Das kommt davon dass die Analysten eher negativ bewerten. Vor allem der Eine, mit VERKAUFEN weil er vermutlich noch auf Leerverkauten Aktien sitzt. 

Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos 

Binaco
Bild des Benutzers Binaco
Offline
Zuletzt online: 24.04.2021
Mitglied seit: 08.07.2020
Kommentare: 174
Verspätete Antwort

Amphibolix hat am 29.09.2020 08:43 geschrieben:

Binaco hat am 28.09.2020 19:45 geschrieben:

Kaufen und einfach nicht mehr berühren. SL mache ich eh nie. Ich halte und versuche, mich von kurzfristigen Schwankungen nicht beeinflussen zu lassen. Lustige Stragie, gell. Funktioniert in der Regel aber super.....

Pass auf Binaco, bei mir hat genau das leider NICHT funktioniert. Ich kaufte AMS im 2016 für über 90 sie waren auch schon bei 120. Wo wir

Entschuldige meine später Rückmeldung. Gebe Dir Recht, alles kann passieren, doch aktuell bin ich invesiert, weil ich an AMS glaube, und nur dies zählt.

Auch wenn ich an meiner Strategie festhalte, machmal ist dies OK. In 5 Tagen ca 275'000 CHF verdient, diese  Rendite (20.5%) ist gut.

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 684
@Binaco

Binaco hat am 01.10.2020 19:12 geschrieben:

Weiss jemand, weshalb bei Aktienmonitor permanent "Gesamteindruck...eher negativ" für AMS steht? 

 

Naja, im Branchenvergleich hinkt ams hinterher... daher kann das Urteil lauten "Negativ" (gerade wenn "nur" der Computer dieses Urteil definiert...), da ams weniger "lieferte" als die Konkurrenz... 

Wenn man aber Analysten-Meinungen herzieht über die letzten 3 Jahre... Dann sieht es rein für ams alleine super aus. Die Frage ist halt einfach wie rasch osram vom Klumpen am Fuss zur Perle wird mit gemeinsamen neuen Produkten mit toller Marge... Gemäss Everke war er ja nicht am Umsatz in erster Linie interessiert, sondern an deren Technologie. Abwarten und Geduld haben. Smile

Ich selbst stehe nicht auf solche Berichte hier: https://www.finanztrends.info/ams-jetzt-kommt-der-knalleffekt/

Aber wer Freude daran hat, soll doch. Ich selbst gehe anders vor (siehe meinen letzten Post). Bilde mir meine eigene Meinung auf Grund des Ausblicks. Ich bin kein Computer, daher gewichte ich auch eine Kap.-Erhöhung, eine Fusion und und und anders im Urteil. Ich will Rendite, aber die kann auch erst in 2-5 Jahren kommen, hauptsache sie kommt. 

 

 

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Seiten