Dufry

Dufry N 

Valor: 2340545 / Symbol: DUFN
  • 42.12 CHF
  • -12.03% -5.760
  • 26.11.2021 17:31:14
938 posts / 0 new
Letzter Beitrag
severin
Bild des Benutzers severin
Offline
Zuletzt online: 27.07.2021
Mitglied seit: 06.08.2009
Kommentare: 194
Frage an die, die hier Kurse

Frage an die, die hier Kurse im Bereich 15-20 Fr. sehen auf absehbare Zeit - welche Optionen handelt ihr?

StockHunter8
Bild des Benutzers StockHunter8
Offline
Zuletzt online: 05.03.2021
Mitglied seit: 07.08.2020
Kommentare: 25
severin hat am 18.08.2020 11

severin hat am 18.08.2020 11:10 geschrieben:

Frage an die, die hier Kurse im Bereich 15-20 Fr. sehen auf absehbare Zeit - welche Optionen handelt ihr?

Solche Kurse werden wir nicht sehen, der Flugverkehr ist wieder gut angelaufen und Mietreduktionen wurden erzielt. Die Liquidität scheint mittelfristig gesichert, die Aktie wird wieder stark steigen.

Don't Stop Believin'

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 27.11.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'102
Dufry will US-Tochter Hudson

Dufry will US-Tochter Hudson wieder integrieren

Der Reisedetailhändler Dufry will das an der US-Börse kotierte Tochterunternehmen Hudson wieder vollständig integrieren.

19.08.2020 08:12

So sollen alle ausstehenden Hudson-Aktien zurückgekauft und die Gesellschaft von der New Yorker Börse genommen werden, teilte Dufry am Mittwochmorgen mit. Die Transaktion in Höhe von rund 330 Millionen Franken soll durch eine Kapitalerhöhung finanziert werden.

Dufry bietet den Hudson-Aktionären 7,70 USD je A-Aktie, was einer Prämie von 50,1 Prozent auf dem gestrigen Schulsskurs entspricht. Den Angaben zufolge hält Dufry derzeit einen Anteil von 57,4 Prozent an Hudson und dieser soll im Rahmen der Transaktion auf 100 Prozent erhöht werden.

Mit der Reintegration von Hudson soll die Komplexität innerhalb des Unternehmens reduziert und Kosten gesenkt werden, heisst es. Dufry geht von jährlichen Kosteneinsparungen von 20 Millionen Franken aus.

Der Schweizer Reisedetailhändler hatte die US-Tochtergesellschaft erst im Februar 2018 an die US-Börse gebracht. Der Ausgabepreis für die Aktie war damals auf 19 Franken festgesetzt worden. Im Zuge der Coronakrise haben die Hudson-Titel seit Anfang Jahr rund zwei Drittel an Wert eingebüsst.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 1'012
KE

Dufry wird nun ein weiterer Titel, der sich mit KE schmückt wie es auch nur geht. Diese KE wird ungf. 20% des jetztigen Kapitals betragen. Insgesamt ist die Integration positiv zu werten, da Dufry die Aktien zu 19 USD damals veräussert hat. Die Kosteneinsparung ist auch sicher wilkommen.

Der Aktienkurs wird jedoch damit wieder gedrückt. Wenn man sich die neuen Entwicklungen in der Reisebranche ansieht, gab es wie erwartet eine Erhöhung des Flugverkehrs (ungf. 10'000 Abflüge pro Tag, was 1/3 des Vor-Coronavirus-Niveaus beträgt !! Diese Daten sind jedoch gemischt, d.h. dass es sich nicht nur um Passagierflugzeuge handelt), dies wird nun von einigen Ländern jedoch bereut (siehe bspw. in der EU), denn die Verbreitung des Virus nahm damit markant wieder zu. Der Herbst bzw. Winter birgt auch ein erhöhtes Risiko der Verbreitung in den westlichen Ländern. In Asien schliessen sich nun einige Länder definitiv bis auf Weiteres, aber voraussehbar bis zum Jahresende. Kommt keine Impfung ggf. eine Therapie, dann sehe ich kaum als Möglich, dass die Liquidität von Dufry bis zur Erholung dessen Verkäufe reichen wird - also nochmals eine wahrscheinliche KE in absehbarer Zeit.

Wer nun auf eine schnelle Erholung des Kurses hofft, der sollte konkrete Argumente vorbringen können; wieso sollte dies in naher Zukunft der Fall sein?

Aus meiner Sicht, bleibt diese Aktie ein Spielball, und ein möglicher Kandidat indirekt auf eine Impfung oder ein Therapie zu spekulieren, ohne individuelle Risiken bei einzelnen Biotech- bzw. Pharma-Firmen einzugehen. Aber ja, dann trägt man halt das intrinsische Risiko bei Dufry.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 181
Dufry AG ("Dufry") will hold

Dufry AG ("Dufry") will hold an Extraordinary General Meeting ("EGM") on October 6, 2020, to approve an ordinary capital increase for a rights offering targeting gross proceeds of approximately CHF 500 million. The envisaged proceeds are planned to be used to finance the previously announced acquisition of all remaining equity interest in Hudson Ltd. and for general corporate purposes. In this context, Dufry has already secured a CHF 415 million equity investment commitment from funds managed by Advent International Corporation or its affiliates ("Advent International") to purchase shares at CHF 28.50 per share.

Viva la Vida ...and have fun 

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 27.11.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'102
Dufry will Kapital für

Dufry will Kapital für Übernahme aufnehmen - Finanzinvestor steigt ein

Der von der Coronavirus-Krise schwer getroffene Duty-Free-Shop-Betreiber Dufry hat die Eckwerte für eine bereits angekündigte Kapitalerhöhung vorgelegt.

Aktualisiert um 09:08

Dufry plant eine Kapitalerhöhung von rund 500 Millionen Franken und will damit die Integration der US-Tochter Hudson finanzieren. Dazu wird der Reisedetailhändler am 6. Oktober eine ausserordentlichen Generalversammlung abhalten und die Aktionäre um Zustimmung bitten.

Das Kapital von brutto rund 500 Millionen Franken soll durch eine Bezugsrechtemission beschafft werden, wie Dufry am Donnerstag mitteilte. Das Angebot gelte in erste Linie für bestehende Aktionäre.

Alle von bestehenden Aktionären nicht erworbenen Aktien würden dann dem US-amerikanischen Private Equity Fonds Advent International angeboten, der bereits eine Zusage gemacht habe, gegebenenfalls Aktien zum Stückpreis von 28,50 Franken für insgesamt 415 Millionen Franken zu erwerben.

Der Angebotspreis wird den Angaben zufolge von Dufry zusammen mit dem am Angebot beteiligten Bankensyndikat in einem Bookbuilding-Verfahren ermittelt. Die endgültigen Bedingungen des Bezugsrechtsangebots würden zu gegebener Zeit bekanntgegeben.

Die Verpflichtung von Advent International gelte auch, wenn der im Bookbuilding-Verfahren ermittelte Angebotspreis unter 28,50 Franken liegen sollte. Sollte der Preis allerdings über den 28,50 Franken liegen, sei die Verpflichtung nichtig.

Den Entscheid, das an der US-Börse kotierte Tochterunternehmen Hudson wieder vollständig zu integrieren, gab Dufry bereits Mitte August bekannt. Der Reisedetailhändler erhofft sich dadurch erhebliche Kosteneinsparungen einerseits durch Synergien und andererseits durch eine Vereinfachung der Organisationsstruktur und betrieblicher Abläufe.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 181
Pressemitteilung Dufry

Dufry has been awarded a new concession contract at Istanbul Sabiha Gökçen International Airport to operate a total of 3,900 m2 of duty-free and specialty shops until 2032. The airport is the closest hub connecting Istanbul’s City Center with 137 international and 37 domestic destinations and ranks as second busiest Turkish airport welcoming more than 35 million passengers per annum. The new concession further consolidates Dufry’s footprint in Turkey, where it will now be operating in four locations

 

Commenting on the new contract, Cengiz Iman, General Manager Turkey, said: “Dufry Group is proud to have been awarded this new important concession in Turkey. We will honor the trust given to us by our partners at Malaysia Airports Holding Berhad (MAHB) and Istanbul Sabiha Gökçen International Airport (ISG) by providing passengers of Sabiha Gökçen Airport with a state-of-the-art shopping experience. This will be further evolved in the context of the opening of the new terminal where our shops will feature a complete new design, incorporating the latest digital technology and setting the scene for a vast assortment of renowned international and domestic brands.”

 

The new concession includes 2,800 m2 of duty-free retail space in the departure area as well as 1,100 m2 of shops at arrivals. As per November 2020, Dufry will take over the 8 existing shops and upgrade the retail space to best serve customers in the current Terminal 1. The attractive assortment will comprise the core travel retail categories such as liquor, tobacco, perfume and cosmetics as well as accessories and confectionery. A refined selection of local food and souvenir brands, which will create an immersive sense of place showcasing Turkey’s cultural heritage and specialties, will further complete and enhance the shopping experience.

 

Sabiha Gökçen International Airport has accelerated the completion of the second runway by 2021 and the planned Terminal 2, with completion expected for 2024. Once fully operational the airport’s capacity will increase to 65 million passengers from today’s 41 million. This will additionally extend Dufry’s footprint in Turkey where the company has been operating since 1993 and currently manages duty-free and specialty shops at Antalya Airport serving the famous tourist resorts lining the Mediterranean cost of Southern Turkey, Kayseri airport in the Cappadocia region as well as Zafer airport at Kütahya.

 

Ersel Goral, CEO of ISG says “As Sabiha Gökçen International Airport operator, duty free is one of our most essential terminal services. With this new start up, we are initiating a longlasting and trustful cooperation with Dufry, world's leading organization in the field of travel retail. Their global experience will be an important advantage for Sabiha Gökçen, Istanbul's gateway to the world. We are very much excited that our partnership with Dufry will gain an even more distinctive aspect in our new terminal building, which we plan to open in 2024.“

 

 

For further information, please contact:

 

Renzo Radice

Dr. Kristin Köhler

Global Head Corporate Communications

Global Head Investor Relations

& Public Affairs

Phone: +41 61 266 44 22

Phone : +41 61 266 44 19

Mobile: +41 79 563 18 09

Mobile: +41 79 461 23 34

kristin.koehler@dufry.com

renzo.radice@dufry.com

 

 

Viva la Vida ...and have fun 

Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 181
Dufry and Alibaba Group have

Dufry and Alibaba Group have agreed to form a strategic Joint Venture in China and Alibaba Group plans an equity investment in Dufry with a target ownership of up to 9.99% of the post-offering share capital

 
  • Dufry has agreed to form a Joint Venture with Alibaba Group to partner in the Chinese travel retail markets
  • Partnership brings together Alibaba Group’s leadership in Chinese consumer retail and digital transformation with Dufry’s global travel retail expertise
  • Alibaba Group plans an equity investment in Dufry with a target ownership of up to 9.99% post capital increase
  • Based on Alibaba Group’s commitment, Dufry proposes to the upcoming Extraordinary General Meeting (EGM) on 6 October 2020 to issue up to 25 million shares, resulting in a potential issue size of approximately CHF 700 million
  • Extension of deadline to vote at the EGM to 5 October 2020, 6pm CEST
 

 

Julian Diaz, Dufry Group CEO, commented:

 

“We highly value this partnership with Alibaba Group to form a strategic Joint Venture to explore growth opportunities and develop the travel retail business in China. We expect this collaboration to drive growth in Asia and with Chinese customers worldwide with the support of new digital technologies. Alibaba Group is a leader in digital commerce with an ecosystem of more than 800 million consumers in China. Dufry holds a leading position in travel retail globally and brings in its strong operational expertise in 65 countries and over 2,500 shops. By fostering existing and new business models in offline and online travel retail, we are convinced the Joint Venture will capitalize on growth opportunities and will support Dufry to become the leading digital travel retail company worldwide. We aim to better serve our customers and provide them anywhere with global products, services and personalized offers across all platforms and devices.”

 

Alibaba Group and Dufry AG (Dufry) have agreed to enter into a collaboration to jointly explore and invest in opportunities in China to develop the travel retail business and to enhance Dufry’s digital transformation. The parties will incorporate a Joint Venture (JV) owned 51% by Alibaba Group and 49% by Dufry. Alibaba will bring in its established network in China and its digital capabilities. Dufry will contribute to the JV its existing travel retail business in China, and will support the JV with its supply chain and strong operational skills.

 

In connection with this collaboration, Alibaba Group will invest in Dufry up to a maximum of 9.99% of the post-offering share capital and will participate in its ordinary capital increase, which is subject to approval of Dufry’s shareholders at its upcoming EGM on 6 October 2020.

 

As previously announced on 10 September 2020, Dufry has already secured a commitment from funds managed by Advent International Corporation or its affiliates ("Advent International") to purchase shares at CHF 28.50 per share up to a maximum investment amount of CHF 415 million (to be automatically increased by an amount equal to 20% of any amount by which the gross proceeds from the offering exceed CHF 500 million, up to a maximum investment amount of CHF 455 million).

 

With the additional commitment by Alibaba Group, Dufry proposes to the EGM the issuance of up to 25 million fully paid-in registered shares, which would result in potential gross proceeds of approximately CHF 700 million. The envisaged proceeds are planned to be used to finance the previously announced acquisition of all remaining equity interest in Hudson Ltd. and for general corporate purposes, which may include the setup and operations of the above-mentioned JV with Alibaba Group to pursue growth opportunities in China and to accelerate Dufry’s digital transformation. The shares to be newly issued and offered in the approximately CHF 700 million rights offering (the "Offered Shares") will in first priority be made available to existing shareholders, subject to certain legal limitations based on residency. The rights will not be tradable, but are transferable.

 

Offered Shares not taken up by existing shareholders (the "Rump Shares") will in first priority be offered to Advent International up to its committed investment amount and in second priority to Alibaba Group. Alibaba Group plans to invest, at the same price per share as Advent International, up to a maximum of 9.99% of the post-offering share capital in Dufry, but no more than CHF 250 million (or such higher amount as agreed by Alibaba Group). Alibaba’s commitment is subject to an allocation of at least 8.5% of Dufry’s post-offering share capital and other customary conditions. Any Rump Shares not purchased by Advent International or Alibaba Group will be offered to the market by way of a public offering in Switzerland and private placements in certain jurisdictions outside Switzerland in compliance with applicable securities laws (the "International Offering").

 

The partnership with Alibaba Group is in line with Dufry’s growth strategy focusing on the Asian markets and builds on the company’s existing and long-dated footprint in China. Dufry first started to operate travel retail businesses in China in 2008. Today, Dufry manages duty-paid shops in the Shanghai and Chengdu Airports, and its presence extends to Hong Kong and Macau. Dufry is also seeking to expand its digital offerings including store and staff digitalization, pre- and post-travel online services, digital customer engagement and online presence inside and outside of the airport as well as data analytics and digitalization of operations.

 

Dufry is extending the deadline to give voting instructions to the independent proxy for the EGM to 5 October 2020, 6pm CEST, through www.netvote.ch; investors voting through instructions to their banks must submit instructions by 12 noon CEST. Please see voting instructions here.

 

 

For further information, please contact:

 

Dr. Kristin Köhler

Renzo Radice

Global Head Investor Relations

Global Head Corporate Communications & Public Affairs

Phone: +41 61 266 44 22

Phone: +41 61 266 44 19

Mobile: +41 79 563 18 09

Mobile: +41 79 461 23 34

kristin.koehler@dufry.com

renzo.radice@dufry.com

 

Viva la Vida ...and have fun 

Touchdown1
Bild des Benutzers Touchdown1
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 29.03.2020
Kommentare: 181
Positiv / Negativ

Verwässerung ist gemessen am aktuellen Volumen ist enorm:

- aktuell 55 Mio. Aktien 

- danach 80 Mio. Aktien

 

Alibaba ist für Onlinehandel ein top Partner in Asien! 

 

CEO Aussage: "Dufry will sich bereit machen für die neuen Onlinereisen"  *scratch_one-s_head* ...wo soll das hinführen. 

 

Allgemein für Dufry sicher der richtige Schritt!
 

 

*good* 
 

 

Viva la Vida ...and have fun 

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 27.11.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'102
Dufry tritt Leerverkäufern

Dufry tritt Leerverkäufern kräftig ans Schienbein

Der Internet-Riese Alibaba steigt mit knapp 10 Prozent beim hochverschuldeten Reisehandelskonzern Dufry ein. Ein Grund mehr für die Leerverkäufer, nervös zu werden.

05.10.2020 08:12

Von Lorenz Burkhalter

Noch am Freitag sah alles danach aus, als ob die Leerverkäufer bei Dufry ein leichtes Spiel hätten. Und nun das: Der Reisehandelskonzern aus Basel holt den Internet-Riesen Alibaba als neuen Joint-Venture-Partner und Grossaktionär mit an Bord. Die Chinesen werden sich mit knapp 10 Prozent an Dufry beteiligen.

Alleine schon der Name Alibaba lässt die Anlegerherzen am frühen Montagmorgen höher schlagen. Im vorbörslichen Handel von Julius Bär gewinnt die Dufry-Aktie zur Stunde 1,6 Prozent auf einen Mittelkurs von 28,45 Franken. Sehr zum Nachteil der Leerverkäufer. Denn Schätzungen zufolge wetten sie noch immer mit knapp 8 Prozent aller ausstehenden Titel gegen den hochverschuldeten Reisehandelskonzern.

Börsenschlusslicht Dufry

Alibaba ist nach Advent International schon der zweite namhafte Investor, der sich im Rahmen der geplanten Kapitalerhöhung an Dufry beteiligen will. Was die Kapitalerhöhung anbetrifft, so wird diese nun von ursprünglich 500 auf 700 Millionen Franken aufgestockt.

Das Interesse ausländischer Investoren kommt nicht von ungefähr. Mit einem Minus von gut 70 Prozent seit Jahresbeginn wird Dufry am Schweizer Aktienmarkt die undankbare Rolle des diesjährigen Börsenschlusslichts zuteil.

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 1'012
Alibaba und die 40 Räuber

Ja wenn man nicht innovativ ist, dann kauft man sich die Innovation dazu...auf Kosten der aktuellen Aktionäre.

Ich begrüsse den Schritt aus Sicht der von mir schon lange erwähnten Not dass Dufry sich der Digitalisierung widmet und der Partner ist natürlich für Asien Top-Notch. Aber eben auch "nur" für Asien. Für den Rest der Welt sollte sich Dufry noch etwas einfallen lassen.

Was hingegen zu kritisieren ist: Ein Unternehmen wie Dufry hat die ganzen "fetten" Jahre keine Reserven aufgebaut und nun müssen Notpläne her. Auf Kosten der Aktionäre. Ich bin froh, während der KE nicht drin zu sein und werde auf jeden Fall auf die Kapitalerhöhung warten bevor ich mich dazu evtl. entscheide.

Das ist das Problem der meisten Unternehmen heutzutage. Niemand baut die Vorratskammer auf, es werden nur immer Schulden aufgebut. In Deutschland wurde ja bekanntlich mit dem COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetzes (COVInsAG) ein echtes Minenfeld hergestellt. Eine konservative Annahme ist, dass 1/10 der Unternehmen in Europa von diesem Gesetz betroffen sind, also de Fakto in Konkurs sind.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 27.11.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'102
Dufry macht weitere Angaben

Dufry macht weitere Angaben zur Kapitalerhöhung und zum laufenden Geschäft

Der Reisedetailhändler Dufry hat am Tag der ausserordentlichen Generalversammlung weitere Angaben zur geplanten Kapitalerhöhung gemacht und einen detaillierten Zeitplan veröffentlicht.

06.10.2020 07:41

Ausserdem meldete das Unternehmen in einer Mitteilung vom Dienstag für die Monate Juli und August einen Umsatzrückgang zwischen 75 und 85 Prozent. Am 19. August hatte Dufry angekündigt, das an der US-Börse kotierte Tochterunternehmen Hudson wieder vollständig zu integrieren und die ausstehenden Aktien zurückzukaufen. Zu diesem und zu allgemeinen Unternehmenszwecken wurde eine Kapitalerhöhung von rund 500 Millionen Franken vorgeschlagen. Im Rahmen der gestern Montag bekannt gegebenen Zusammenarbeit mit Alibaba und der damit einhergehenden Beteiligung des chinesischen Unternehmens an Dufry erhöhte sich dieser Betrag auf rund 700 Millionen Franken.

An der heutigen ausserordentlichen Generalversammlung wird nun die Ausgabe von bis zu 24,7 Millionen neuen Aktien mit einem Nennwert von 5 Franken vorgeschlagen. Bisherige Aktionäre erhielten je bestehende Aktien ein Bezugsrecht und die Erhöhung werde "at-market" durchgeführt. Die Ausübung der Bezugsrechte ist zwischen dem 12. und 19. Oktober möglich und die neuen Aktien sollen ab dem 22. Oktober gehandelt werden.

Weiter machte Dufry in der heutigen Meldung Angaben zum laufenden Geschäft. Demnach ging der Umsatz in den Monaten Juli und August zwischen 75 und 85 Prozent zurück. Bereits im ersten Halbjahr waren die Erträge im Zuge der Coronakrise um 62 Prozent eingebrochen.

Per Ende August waren wieder mehr als 1'000 der insgesamt 2'420 Läden wieder geöffnet, schreibt das Unternehmen. Dies entspreche einer Umsatzkapazität von rund 67 Prozent. Die flüssigen Mittel per Ende September 2020 beziffert Dufry auf "mindestens" 700 Millionen Franken.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Paddington
Bild des Benutzers Paddington
Offline
Zuletzt online: 25.11.2021
Mitglied seit: 15.11.2019
Kommentare: 199
Ke

Was heisst das genau? Müssen wir nun zu über 30 die aktien bei der ke kaufen oder bekommen altaktionäre noch einen abschlag? 

Ascim
Bild des Benutzers Ascim
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 152
Ke

Hi Paddington, ruf doch mal bei der Investor Relations an und frage welche Infos schon publik sind. Ich finde es bisher auch unklar nur der Markt scheint schon seine Meinung zu haben. 

Ascim
Bild des Benutzers Ascim
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 152
Einige Details im Press Release zur Ke
Paddington
Bild des Benutzers Paddington
Offline
Zuletzt online: 25.11.2021
Mitglied seit: 15.11.2019
Kommentare: 199
?

Wiedo läuft dufry vor de ke vo 29 auf 38? Hab ich noch nie gesehen...will eigentlich nicht 40 sondern wollte 20 im rahmen der ke bezahlen...

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 1'012
Paddington hat am 08.10.2020

Paddington hat am 08.10.2020 22:40 geschrieben:

Wiedo läuft dufry vor de ke vo 29 auf 38? Hab ich noch nie gesehen...will eigentlich nicht 40 sondern wollte 20 im rahmen der ke bezahlen...

Du zahlst ja wohl kaum den Marktpreis bei einer KE...Der im Bookbuilding-Verfahren ermittelte Angebotspreis wird wohl nicht über den 28,50 Franken liegen, ansonsten wäre das Abkommen mit Advent International nichtig.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

Ascim
Bild des Benutzers Ascim
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 152
Warum steigt der Preis?

Weil die neuen Aktien fast sicher abgenommen werden? Weil man jetzt noch an günstige zusätzliche Aktien kommt? At market bedeutet 0 bis 5 Prozent Discount. Discount auf was? Auf den Kurs vor / während der Verkündung? Wieso sollte bei dem Book Building der Preis unter 28.5 bleiben, wenn der tatsächliche Preis viel höher ist. 

 Preis ca nach ke (38.05*55 + 28.5*25) = ca 35 CHF

Sorry, falls ich Käse geschrieben haben sollte. 

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 1'012
Ascim hat am 09.10.2020 08:10

Ascim hat am 09.10.2020 08:10 geschrieben:

Weil die neuen Aktien fast sicher abgenommen werden? Weil man jetzt noch an günstige zusätzliche Aktien kommt? At market bedeutet 0 bis 5 Prozent Discount. Discount auf was? Auf den Kurs vor / während der Verkündung? Wieso sollte bei dem Book Building der Preis unter 28.5 bleiben, wenn der tatsächliche Preis viel höher ist. 

 Preis ca nach ke (38.05*55 + 28.5*25) = ca 35 CHF

Sorry, falls ich Käse geschrieben haben sollte. 

Deine Berechnung ist nicht korrekt. Die Formel bei einer Kapitalerhöhung mit Bezugsrechten sieht so aus:

 

neuer Aktienpreis = (Bezugsverhältnis*Akteinkursalt + 1*Preis neue Aktie) / (Bezugsverhältnis + 1)

wobei: Bezugsverhältnis = (Grundkapitalalt) / (Grundkapitalneu − Grundkapitalalt)

Ist der Ausgabepreis der neuen Aktien über CHF 28.50, ist das Abkommen mit Advent International nichtig. Da wir den Ausgabepreis der Neuen Aktien noch nicht kennen, können wir auch nicht den neuen Aktienkurs berechnen.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

jmmv2005
Bild des Benutzers jmmv2005
Offline
Zuletzt online: 16.10.2020
Mitglied seit: 27.05.2010
Kommentare: 364
Kann mir jemand helfen es zu

Kann mir jemand helfen es zu verstehen?

Habe heute folgendes bekommen zu Dufry auf swissquote:

  • Subscription ratio: 9 rights : 4 new shares

  • Subscription price: expected to be announced on 20.10.2020

  • Ex Date: 12.10.2020

  • Payment Date: 22.10.2020

  • Subscription period: 12.10.2020 - 19.10.2020

The rights of DUFRY (ISIN CH0567481756) have been booked at a ratio of 1:1 into your account. These rights are not tradable.

...

You have 100 rights in your account.

You have the following possibilities:

Option 1: Exercise  rights.

Option 2: (Default option) Take no action and have your rights will expire worthless.

 

Was genau passier wenn ich Option 1 (excercise 100 rights) auswählen würde? und was wenn ich nichts mache (option 2)?

 

Vielen Dank für die Hilfe Smile

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 1'012
jmmv2005 hat am 12.10.2020 18

jmmv2005 hat am 12.10.2020 18:37 geschrieben:

Kann mir jemand helfen es zu verstehen?

Was genau passier wenn ich Option 1 (excercise 100 rights) auswählen würde? und was wenn ich nichts mache (option 2)?

Option 1: Dann bekommst du 44 neue Aktien. Der Preis ist noch nicht bekannt, wird sich jedoch wohl unter CHF 28.50 halten.

Option 2: Wirst du verwässert ohne nichts zu bekommen.

 

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

jmmv2005
Bild des Benutzers jmmv2005
Offline
Zuletzt online: 16.10.2020
Mitglied seit: 27.05.2010
Kommentare: 364
Kekkomachine hat am 13.10

Kekkomachine hat am 13.10.2020 06:42 geschrieben:

jmmv2005 hat am 12.10.2020 18:37 geschrieben:

Kann mir jemand helfen es zu verstehen?

Was genau passier wenn ich Option 1 (excercise 100 rights) auswählen würde? und was wenn ich nichts mache (option 2)?

Option 1: Dann bekommst du 44 neue Aktien. Der Preis ist noch nicht bekannt, wird sich jedoch wohl unter CHF 28.50 halten.

Option 2: Wirst du verwässert ohne nichts zu bekommen.

 

Also würde ich bei Option 1 einfach die neuen Aktien bekommen die kein genauen Preis haben, sonst mit Option 2 bekomme ich den Wert der Aktien zum Ex-Date (28.50) gutgeschrieben?

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 1'012
jmmv2005 hat am 13.10.2020 10

jmmv2005 hat am 13.10.2020 10:07 geschrieben:

Kekkomachine hat am 13.10.2020 06:42 geschrieben:

jmmv2005 hat am 12.10.2020 18:37 geschrieben:

Kann mir jemand helfen es zu verstehen?

Was genau passier wenn ich Option 1 (excercise 100 rights) auswählen würde? und was wenn ich nichts mache (option 2)?

Option 1: Dann bekommst du 44 neue Aktien. Der Preis ist noch nicht bekannt, wird sich jedoch wohl unter CHF 28.50 halten.

Option 2: Wirst du verwässert ohne nichts zu bekommen.

 

Also würde ich bei Option 1 einfach die neuen Aktien bekommen die kein genauen Preis haben, sonst mit Option 2 bekomme ich den Wert der Aktien zum Ex-Date (28.50) gutgeschrieben?

Nein.

Option 1: Du kaufst die neuen Aktien zum Wert der noch festgelegt werden muss. Dabei beachte: du kannst auch nur einen Teil ausüben, musst also nicht alle Rechte unbedingt ausüben.

Option 2: Du siehst dem Ganzen zu ohne etwas zu bekommen oder zu zahlen. Aber deine Investition wird verwässert.

Dasselbe ist übrigens nun auch bei Idorsia am geschehen.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

tomko22
Bild des Benutzers tomko22
Offline
Zuletzt online: 20.03.2021
Mitglied seit: 29.06.2020
Kommentare: 7
Hallo, wann wird der Preis

Hallo, wann wird der Preis festgelegt? Bis zum 19.10. oder kaufe ich die Katze im Sack?

lodash
Bild des Benutzers lodash
Offline
Zuletzt online: 28.11.2021
Mitglied seit: 16.04.2018
Kommentare: 5
tomko22 hat am 13.10.2020 10

tomko22 hat am 13.10.2020 10:42 geschrieben:

Hallo, wann wird der Preis festgelegt? Bis zum 19.10. oder kaufe ich die Katze im Sack?

Genau, der Preis wird im Nachhinein festgelegt. Wie schon erwähnt kann gehofft werden der Preis liegt unter 28.50 - es kann aber auch gut ein Wochenschnitt sein...

jmmv2005
Bild des Benutzers jmmv2005
Offline
Zuletzt online: 16.10.2020
Mitglied seit: 27.05.2010
Kommentare: 364
Was macht ihr? Oder was

Was macht ihr? Oder was würdet ihr Empfehlen?

Habe bei Dufry "sowieso" schon viel verloren, habe keine Ahnung was machen Sad

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 1'012
jmmv2005 hat am 13.10.2020 11

jmmv2005 hat am 13.10.2020 11:15 geschrieben:

Was macht ihr? Oder was würdet ihr Empfehlen?

Habe bei Dufry "sowieso" schon viel verloren, habe keine Ahnung was machen Sad

Das ist nicht die gute Frage. Sollte einzig deine Entscheidung sein. Jeder hat seine eigene Risikotoleranz, jede Situation ist unterscheidlich. Die KE ist bei Dufry nötig. Die Abnehmer durchaus vertrauenswürdig. Die Aussichten eher noch negativ und ungewiss, das Potential jedoch gross.

Frage dich wieso du im Verlust bist. Das ist die Frage. Und was wirst du unternehmen um den Verlust entweder zu verbuchen oder wieder auszugleichen.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

Georgi Antonov
Bild des Benutzers Georgi Antonov
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 1
wie übe ich die Durfy-Anrechte aus

lodash hat am 13.10.2020 10:52 geschrieben:

tomko22 hat am 13.10.2020 10:42 geschrieben:

Hallo, wann wird der Preis festgelegt? Bis zum 19.10. oder kaufe ich die Katze im Sack?

Genau, der Preis wird im Nachhinein festgelegt. Wie schon erwähnt kann gehofft werden der Preis liegt unter 28.50 - es kann aber auch gut ein Wochenschnitt sein...

Wir müssen die Anrechte bis Ende dieser Woche, 12. Okt. 2020, ausüben.

☹ wie übe ich mit meinem CASH-Account diese Anrechte aus – mir steht im System keine Option dazu (wie Kauf oder Verkauf)?

Paddington
Bild des Benutzers Paddington
Offline
Zuletzt online: 25.11.2021
Mitglied seit: 15.11.2019
Kommentare: 199
Geht mir auch so

Bin auch dick im minus...weiss nicht, was schlauer ist. Wir wissen, dass die aktien sicherlich bei 28.50 übernommen werden, falls die aktionäre sie nicht wollen. Dann kann ich auch warten und dann bestens zu 28.50 kaufen. Wenn ich jetzt ausübe, habe ich keine ahnung, was ich bekomme. Wenn ein schnitt genommen wird, als der kurs noch bei 40 war, finde ich es nicht lustig...ich warte wohl ab. Wenns noch bis 28.50 sinkt, kaufe ich wohl bestens und lasse die rechte verfallen. Wenns um 32 hält, überlege ich mir zu kaufen. Kann eh nur etwa 40 neue kaufen...was denkt ihr?

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 1'012
Kekkomachine hat am 09.10

Kekkomachine hat am 09.10.2020 08:21 geschrieben:

Deine Berechnung ist nicht korrekt. Die Formel bei einer Kapitalerhöhung mit Bezugsrechten sieht so aus:

 

neuer Aktienpreis = (Bezugsverhältnis*Akteinkursalt + 1*Preis neue Aktie) / (Bezugsverhältnis + 1)

wobei: Bezugsverhältnis = (Grundkapitalalt) / (Grundkapitalneu − Grundkapitalalt)

Ist der Ausgabepreis der neuen Aktien über CHF 28.50, ist das Abkommen mit Advent International nichtig. Da wir den Ausgabepreis der Neuen Aktien noch nicht kennen, können wir auch nicht den neuen Aktienkurs berechnen.

Ich weiss nicht wie ihr rechnet oder überlegt, aber, nehmen wir doch zwei Beispiele und rechnen mal die Formel durch die ich oben veröffentlicht habe:

#1 Extrembeispiel

Aktienkursalt CHF 40; Preis neue Aktien CHF 5 (ist der Nominalwert)

Neuer Aktienpreis: CHF 29.23

 

#2 realistische Annahme

Aktienkursalt CHF 35; Preis neue Aktien CHF 28.50 (ist der Maximalpreis für Advent)

Neuer Aktienpreis: CHF 33.00

 

Der Preis wurde ganz klar in die Höhe getrieben vor der KE; Ankeraktionäre, Short-Seller, was auch immer...aber die Bewegung und das Volumen sind ganz klar. Mann kann nun spekulieren und während der Unterschreibungsperiode auf tiefere Kurse hoffen, aber wenn ich da lese, dass der Ausgabepreis höher als der Marktpreis sein wird, dann klopft es mich aus dem Busch. Bedenkt auch dass ihr normalerweise keine Transaktionsspesen habt bei einer KE (hängt von eurer Bank ab).

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

Seiten