GAM

GAM Hldg N 

Valor: 10265962 / Symbol: GAM
  • 1.350 CHF
  • +1.35% +0.018
  • 30.11.2021 17:31:21
781 posts / 0 new
Letzter Beitrag
jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 30.11.2021
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 1'875
gertrud hat am 27.05.2020 18

gertrud hat am 27.05.2020 18:40 geschrieben:

Meine Lieblingsaktie für Charttechnische Beobachtungen

Gibt eigentlich keinen Grund, wieso GAM nicht zumindest wieder auf das Vor-Corona-Niveau um 3.50 steigen sollte.
Wenn es das war mit den Börsenturbulenzen bis Ende 2020 sollten die Assets under Management und die darauf basierenden Kommissionen nicht gross gelitten haben. Und wer weiss, vielleicht hatten sie ja im März April ein gutes Händchen...

Vor der Corona-Krise war die Welt schon mit Geld geflutet.
Und jetzt kommen nochmals ein paar hundert Milliarden von den Notenbanken aus dem Nichts geschaffen dazu. Und da diese  wohl nicht unter der Matratze der Arbeitslosen und Bedürftigen gelagert werden, muss sich ja wer drum kümmern. Wer wie GAM zum Beispiel.

Ich folge dir und kaufe (blind)

smiletoyou
Bild des Benutzers smiletoyou
Offline
Zuletzt online: 29.10.2021
Mitglied seit: 15.03.2007
Kommentare: 437
Bantleon Erhöhung Anteil

Naja,  wenn ich das richtig deute, ist bei Bantleon die Erhöhung der Anteil von GAM keineswegs sicher. In den Berichten heisst es von einer "frühen Phase".
Trotzdem könnte spannend werden.  Ist eine vollständige Übernahme von GAM durch einen Konkurrenten eigentlich vollständig vom Tisch? Es gab ja immer wieder Gerüchte diesbezüglich

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 30.11.2021
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 1'875
jiroen hat am 28.05.2020 11

jiroen hat am 28.05.2020 11:59 geschrieben:

gertrud hat am 27.05.2020 18:40 geschrieben:

Meine Lieblingsaktie für Charttechnische Beobachtungen

 

Ich folge dir und kaufe (blind)

Und verkauft, mit 100 Franken Gewinn. Perfekt für mein Lebensmitteleinkauf bei der Migros heute. DANKE Gertrud *man_in_love*

PS. Habe verkauft, weil ich bei solchen Invest-Firmen nix verstehe... ich fühle mich wohl besser mit Biotechs und "start-ups" mit konkreten Schritten vor sich wie Exro.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 01.12.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'102
GAM-CEO: Verkauf der

GAM-CEO: Verkauf der Gesellschaft steht nicht mehr zur Debatte

GAM führt ein straffes Sparprogramm durch und hat sich ein ambitioniertes Gewinnziel verpasst. Ein Verkauf des Vermögensverwalters steht aber nicht mehr zur Debatte.

10.06.2020 07:28

"Wir haben diese Optionen angeschaut, glauben momentan aber, dass die vorgelegte Strategie die beste ist, um Mehrwert zu schaffen", sagte CEO Peter Sanderson im Interview mit der "Finanz und Wirtschaft".

Darüber hinaus hätten der Verwaltungsrat und er selbst aber "natürlich die Pflicht, zusammen mit den Aktionären ernst gemeinte Vorschläge zu prüfen, die langfristigen Mehrwert schaffen könnten." Zur Zukunft der margenschwachen Division Private Labelling sagte er: "Diese Division liefert gute Ergebnisse. Sie ist diversifiziert und hat starke Kundenbeziehungen. Das hilft uns über die ganze Gesellschaft hinweg."

Zurzeit beabsichtige er daher nicht, substanzielle Teile des Geschäfts - auch nicht diese Division - zu verkaufen. Im Gegenteil könne er sich vorstellen, wo sinnvoll, punktuell Teams hinzuzufügen, sagte Sanderson. Gespart werden muss allerdings. Daher sollen konzernweit 20 Prozent der Jobs wegfallen. "Der Stellenabbau konzentriert sich nicht auf bestimmte Teile im Unternehmen. Es geht grundsätzlich darum, Doppelspurigkeiten abzubauen und Funktionen zu zentralisieren."

Ziele für 2023 bestätigt

Dank der Einsparungen - so sei er überzeugt - werde GAM am Ende aber "stärker aus dieser Restrukturierung hervorgehen". Daher sei auch das aktuelle Ziel eines Vorsteuergewinns von 100 Mio. Fr. für 2023 - trotz Coronakrise - weiterhin erreichbar, betonte er. Im ersten Quartal 2020, besonders im März, seien die Märkte aber sehr turbulent gewesen. "Wir versuchen alle immer noch abzuschätzen, wo es in der Coronakrise hingehen soll", so Sanderson.

Die Krise habe GAM aber "zu einem klareren Denken und Handeln verholfen" - vor allem was das Sparen anbelangt. "Den Plan, den wir vor März vorgelegt hatten, liess sich relativ einfach intensivieren." Natürlich baue GAM Stellen ab und reduziere Kosten. Aber grundsätzlich gehe es darum, die Gesellschaft in eine Position zu bringen, aus der heraus man wieder wachsen könne.

Allgemein sei die Krise des Unternehmens inzwischen grundsätzlich ausgestanden. Die Abflüsse hätten sich sogar schon vor langem normalisiert. Die Liquidation der Fonds des entlassenen Fondsmanagers Tim Haywood habe aber dazu geführt, dass es länger gedauert habe, bis die Zuflüsse wieder die volle Stärke erreicht hatten, betonte der GAM-CEO. "Ein Teil der abgeflossenen Gelder ist bereits zurückgekehrt, und wir konnten auch Neuvermögen anziehen."

Als Meilensteine im 2020 möchte der CEO nun die SimCorp-Migration zum Abschluss bringen und Vertrauen bei den Kunden schaffen. "Wir werden eine starke Performance liefern und jede Gelegenheit ergreifen, die Gesellschaft in die Form zu bringen, die wir erreichen wollen."

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 30.11.2021
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'677
Höhenflüge?

gertrud hat am 04.06.2020 15:13 geschrieben:

Nachdem jetzt der Verkaufsdruck von jiroen weg ist, wird es wohl zu alten Höhen gehen, sobald die 2.60-2.70 Zone nachhaltig überwunden ist.

Was meinen die Charttechniker?

Ich bin absolut kein Charttechniker. Aber die aktuelle Entwicklung bei GAM dürfte die Höhenflüge der Aktie noch etwas aufschieben. Oder sind diese Fakten schon im Preis eingepreist.

GAM kündigt für das erste Halbjahr 2020 einen Konzernverlust von rund 400 Mio. Fr.an. GAM rechnet mit einer nicht-liquiditätswirksamen Wertminderung um rund 410 Mio. Fr. wegen eines Goodwill-Abschreibers im Zusammenhang mit Covid-19. Zudem erwartet GAM einen operativen Verlust vor Steuern von rund 3 Mio. Fr., verglichen mit einem Gewinn von 2.1 Mio. im ersten Halbjahr 2019.

Bellavista

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 30.11.2021
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'677
Ausführliche Mitteilung zu den Zahlen

Ausführliche Fassung)

 

Zürich (awp) - Die Coronakrise macht dem Vermögensverwalter GAM einen fetten Strich durch die Rechnung. Wegen Wertminderungen der immateriellen Vermögenswerte in Höhe von rund 410 Millionen Franken rechnet die Gruppe mit einem Konzernverlust von rund 400 Millionen im ersten Halbjahr.

 

Dies ist ein Vielfaches im Vergleich zum Vorjahr: Damals hatte GAM im ersten Semester einen Konzernverlust von 49,7 Millionen Franken ausgewiesen. Die Wertminderung von netto rund 410 Millionen Franken nach Steuern stamme hauptsächlich aus dem Goodwill, der primär durch die Übernahme von GAM durch Julius Bär im Jahr 2005 und durch die UBS im Jahr 1999 gebildet worden sei, hiess es in einem Communiqué vom Freitag.

 

Ausserdem erwartet die Gruppe im Tagesgeschäft im ersten Semester einen operativen Verlust vor Steuern von rund 3 Millionen Franken. Im ersten Halbjahr 2019 hatte GAM hier noch einen operativen Gewinn vor Steuern von 2,1 Millionen Franken eingefahren.

 

Kein Einfluss auf Liquidität

 

"Die Wertminderung hat keine Auswirkungen auf das materielle Eigenkapital der Gruppe, die Liquidität oder jegliche kundenbezogenen oder operativen Funktionen", schrieb GAM. Man verfüge über eine robuste Kapitaldecke mit einer schuldenfreien Bilanz.

 

Nach dem markanten Rückgang der verwalteten Vermögen wegen der Coronakrise im ersten Quartal hat sich GAM wieder gefangen. Die Kapitalflüsse hätten sich stabilisiert, schrieb GAM: Das verwaltete Vermögen legte bis Ende Mai auf 118,91 Milliarden Franken zu. Im ersten Quartal war es bis Ende März noch auf 112,1 Milliarden Franken geschrumpft. Grund war unter anderem der Börsencrash im März.

 

Nun haben beide Bereiche wieder zugelegt. Im grösseren Geschäft Private Labelling, also dem Fondsgeschäft, stiegen die verwalteten Vermögen bis Ende Mai auf 82,3 Milliarden Franken. Das sind 5,9 Milliarden mehr als zwei Monate zuvor. Im Investment Management kletterten sie um 0,9 Milliarden auf 36,6 Milliarden Franken.

 

"Wir beobachten nach wie vor eine Stabilisierung mit materiell tieferen Nettoabflüssen und ein hohes Kundenengagement", erklärte GAM-Chef Peter Sanderson. Nach den im März durch die Coronakrise verursachten Turbulenzen verbessere sich nun auch die Anlageperformance der Fonds.

 

Beschleunigte Kostensenkung auf Kurs

 

Zudem mache GAM gute Fortschritte bei der Umsetzung der Strategie. "Dabei liegt unser Fokus auf der neuen Simcorp-Technologieplattform und dem Ziel, unsere Kosten um mindestens 65 Millionen Franken zu senken", erklärte Sanderson: "Trotz der herausfordernden aktuellen Situation wird GAM weiter einen starken Wachstumskurs verfolgen."

 

Im April hatte Sanderson die Sparmassnahmen verschärft und angekündigt, dass der Personalbestand bis Ende des Jahres auf 680 von 817 Vollzeitstellen per Ende 2019 zurückgehen werde. Zur Senkung der Kosten stünden aber auch die Löhne zur Disposition, insbesondere auf der Teppichetage. Der Stellenabbau sei im Prinzip abgeschlossen, sagte Sprecherin Ute Dehn nun am Freitag auf Anfrage

 

Das vollständige Ergebnis von GAM für das erste Halbjahr werde am 4. August veröffentlicht, hiess es.

Bellavista

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 30.11.2021
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 449
Bellavista hat am 19.06.2020

Bellavista hat am 19.06.2020 13:06 geschrieben:

gertrud hat am 04.06.2020 15:13 geschrieben:

Was meinen die Charttechniker?

Bin kein Charttechniker, das traue ich mir nicht zu, lediglich ein Chart-Interessierter ... lol

Und nun gerade hier wieder eingestiegen, weil die Aktie intraday Bocksprünge machte, also zuerst stark rauf und dann wieder runter in wenigen Minuten, will heissen, dass die News gut angekommen ist, aber gegenwärtig mal noch schnell abverkauft wird. ... Es sind wieder Kundengelder zugeflossen, positiv. 

Der Chart spricht für sich, Aufwärtstrend intakt, Unterstützung intakt, Abverkauf mti abnehmenden Volumen, positiv. Ich nehme an, dass der MACD dann bald positiv drehen wird, mit dann positiver Divergenz. 

Chart angehängt.

AnhangGröße
Image icon gam_copy.jpg133.08 KB
kirschbaum
Bild des Benutzers kirschbaum
Offline
Zuletzt online: 28.11.2021
Mitglied seit: 08.10.2014
Kommentare: 770
Übernahmespekulation?

F+W: Bantleon hält über 10 %.

pee1983
Bild des Benutzers pee1983
Offline
Zuletzt online: 30.11.2021
Mitglied seit: 13.03.2018
Kommentare: 613
kein Licht am Ende des Tunnels

GAM sieht noch kein Licht am Ende des Tunnels

Der gebeutelte Asset-Manager hat weiter mit Vermögensabflüssen zu kämpfen. Einzig beim Sparen ist er auf Kurs.

Für GAM kommt es noch härter. Andere Asset-Manager bekamen nach dem Marktsturz im März von renditehungrigen Anlegern Neugeld angedient. Die taumelnde Gesellschaft musste dagegen seit der Gewinnwarnung Ende Mai einen weiteren unerwarteten Nettoabfluss von fast 1 Mrd. Fr. im margenstarken Geschäftsbereich Investment Management hinnehmen.

Dort verwaltet sie jetzt gerade noch 35,5 Mrd. Fr. Vor einem Jahr waren es noch 48,4 Mrd. Damit setzt sich die Misere von GAM fort, die mit der Entlassung von Starmanager Tim Haywood und der Liquidierung seiner Fonds in 2018 begann. Im ­ersten Halbjahr 2020 zogen Kunden insgesamt 8,5 Mrd. aus der Gesellschaft. Wegen negativer Marktbewegungen und Wechselkurseffekten gingen 3,9 Mrd. verloren.

https://www.fuw.ch/article/weitere-abfluesse-bei-gam-2/

 

Cabrillo
Bild des Benutzers Cabrillo
Offline
Zuletzt online: 28.10.2021
Mitglied seit: 08.03.2015
Kommentare: 71
Bantleon

Der Turnaround wird wohl noch einige Zeit beanspruchen. Die Frage bleibt, was Bantleon im Schilde führt. Darüber kann zur Zeit nur spekuliert werden. Ich könnte mir vorstellen, dass er seine Beteiligung auf ca 15% erhöht und sich dann mit Silchester zusammen tut. So bleiben sie unter 33%. Beide Institutionen scheinen ein gutes Netzwerk innerhalb der Branche zu haben, evtl. könnte sich trotz Widerstand seitens GAM noch ein Verkauf anbahnen. Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass dies auf die nächsten Jahre betrachtet den höchsten Akionärsnutzen bieten würde. Bantleon hat ja bereits beim Verkauf der Bank Bellvue ein gutes Händchen bewiesen. Die nächsten Monate werden wohl etwas Klarheit schaffen, wohin der Weg für GAM gehen wird. 

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 01.12.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 1'015
Einstiegspunkt

Technisch kratzt die Aktie jetzt seit einigen Tagen am Support bei CHF 1.91 (jetzt sogar vorübergehend gebrochen, der nächste steht jedoch sehr nahe, schon bei CHF 1.85). Der Einstigskurs scheint, wenigstens technisch gesehen, günstig zu sein. Ich habe mir die Firma ein wenig fundamental angeschaut und meine Meinung ist gespalten. Ein solches gravierendes Corporate Governance Problem wie bei GAM vorgekommen ist, ist sehr schwer wieder auszugleichen, wenn es überhaupt möglich ist. Die Firma blutet weiter Kundengelder und die Abschreibungen drücken den Gewinn in den Abgrund. Das Vertrauen ist vorerst hin und eine Fondgesellschaft in so einem risikoreichen Gesamtmarkt, ist doch etwas worüber man sich Gedanken machen muss.

Was meinen hier die hartgesottenen Aktionäre im Forum dazu?

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

pee1983
Bild des Benutzers pee1983
Offline
Zuletzt online: 30.11.2021
Mitglied seit: 13.03.2018
Kommentare: 613
RE

Kekkomachine hat am 18.09.2020 09:55 geschrieben:

Technisch kratzt die Aktie jetzt seit einigen Tagen am Support bei CHF 1.91 (jetzt sogar vorübergehend gebrochen, der nächste steht jedoch sehr nahe, schon bei CHF 1.85). Der Einstigskurs scheint, wenigstens technisch gesehen, günstig zu sein. Ich habe mir die Firma ein wenig fundamental angeschaut und meine Meinung ist gespalten. Ein solches gravierendes Corporate Governance Problem wie bei GAM vorgekommen ist, ist sehr schwer wieder auszugleichen, wenn es überhaupt möglich ist. Die Firma blutet weiter Kundengelder und die Abschreibungen drücken den Gewinn in den Abgrund. Das Vertrauen ist vorerst hin und eine Fondgesellschaft in so einem risikoreichen Gesamtmarkt, ist doch etwas worüber man sich Gedanken machen muss.

Für mich war GAM bei 1.4 CHF sehr interessant; jetzt bis 1.6 nicht

dfx1
Bild des Benutzers dfx1
Offline
Zuletzt online: 30.11.2021
Mitglied seit: 20.05.2015
Kommentare: 191
4.50

Ich bin mit einem EP von 4.50 dabei und werde zwischen 1 - 1.50 nochmals nachkaufen.

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 01.12.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 1'015
1.50

Das öffnet die Frage: wieso seht ihr beide den Kurs unter CHF 1.50?

Seht ihr da eine fundamentalen oder technischen Grund? Oder ist das nur Spekulation auf tiefere Kurse die euch zum kaufen motivieren würden...?

Jetzt wird erstmals der Support bei 1.85 getestet.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

Cabrillo
Bild des Benutzers Cabrillo
Offline
Zuletzt online: 28.10.2021
Mitglied seit: 08.03.2015
Kommentare: 71
Fundamental

Bin schon erstaunt über den starken Rückgang. Das Unternehmen ist schuldenfrei und die Marktkapitalisierung beträgt keine CHF 290 Mio mehr. Per 30.06.2020 lagen die flüssigen Mittel bei ca CHF 272 Mio. Kann sich jeder selbst dazu denken was er will... 

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 30.11.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'657
Optionsverfall?

Das war am Freitag ein auffäliges Volumen und ein auffälliger Rückgang. Hat vielleicht mit dem 3fach Optionsverfall zu tun. Wird man in den nächsten Tagen sehen.

Ich denke nach wie vor, dass GAM ein gutes Objekt für Chartanalyse ist. Obwohl überverkauft, ist der tiefe Kurs noch kein Kaufargument. Erst müsste 1.60 halten und sich darüber ein Boden bilden. Andere Meinungen?

Die letzten 2 Jahre waren ein Desaster, und man hat nicht das Gefühl, dass GAM sich in Griff bekommt. Können die schlicht in die Bedeutungslosigkeit schrumpfen? So klein, dass sie nicht mal mehr als Uebernahmeziel interessant sind?

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 01.12.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 1'015
gertrud hat am 20.09.2020 18

gertrud hat am 20.09.2020 18:04 geschrieben:

Erst müsste 1.60 halten und sich darüber ein Boden bilden. Andere Meinungen?

Ja CHF 1.60 sind sehr wichitg, wobei da noch ein leichter Support bei CHF 1.77 steht. Danach ist Freifall bis CHF 1.18.

Die letzten 2 Jahre waren ein Desaster, und man hat nicht das Gefühl, dass GAM sich in Griff bekommt. Können die schlicht in die Bedeutungslosigkeit schrumpfen? So klein, dass sie nicht mal mehr als Uebernahmeziel interessant sind?

GAM braucht wieder Vertrauen, denn Gelder der Anleger sind nun im Überfluss vorhanden. Ob dies mit dem Brand GAM überhaupt noch möglich ist, wird sich zeigen.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

pee1983
Bild des Benutzers pee1983
Offline
Zuletzt online: 30.11.2021
Mitglied seit: 13.03.2018
Kommentare: 613
RE: Kekkomachine

Kekkomachine hat am 21.09.2020 07:09 geschrieben:

Ja CHF 1.60 sind sehr wichitg, wobei da noch ein leichter Support bei CHF 1.77 steht. Danach ist Freifall bis CHF 1.18.

Der von dir erwähnte "Support" 1.77 war heute schnell weg. 

1.60 ist in Visier.

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 01.12.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 1'015
pee1983 hat am 21.09.2020 09

pee1983 hat am 21.09.2020 09:48 geschrieben:

Kekkomachine hat am 21.09.2020 07:09 geschrieben:

Ja CHF 1.60 sind sehr wichitg, wobei da noch ein leichter Support bei CHF 1.77 steht. Danach ist Freifall bis CHF 1.18.

Der von dir erwähnte "Support" 1.77 war heute schnell weg. 

1.60 ist in Visier.

Ja, der wurde vorerst mit einem Gap weggewischt, aber bedenke, dass die Supports (sowie die Resistenzen) sich bis zum Schlusskurs bestätigen können, oder eben nicht.

Edit: also doch hat er bei 1.77 gehalten, vor allem im Laufe des Tages hat sich der Support dort stärker gezeigt.

 

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 01.12.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 1'015
Keil

So, nun profiliert sich auch bei GAM eine schöne Keilformation. Der MOB liegt weiterhin bei CHF 1.60. Ob die Aktie bis dorthin gedrückt wird, wird sich zeigen. Mich stören die Wellenformation (Welle 4) und die Zeitzonen, die deuten auf tiefere Kurse, aber das muss nicht immer genau stimmen. Es ist schon bemerkenswert wie technisch diese Aktie sich verhält.

AnhangGröße
Image icon gam_13.10.2020.png1 MB

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

Sansibar
Bild des Benutzers Sansibar
Offline
Zuletzt online: 19.11.2021
Mitglied seit: 30.03.2010
Kommentare: 914
Kekkomachine hat am 14.10

Kekkomachine hat am 14.10.2020 06:52 geschrieben:

So, nun profiliert sich auch bei GAM eine schöne Keilformation. Der MOB liegt weiterhin bei CHF 1.60. Ob die Aktie bis dorthin gedrückt wird, wird sich zeigen. Mich stören die Wellenformation (Welle 4) und die Zeitzonen, die deuten auf tiefere Kurse, aber das muss nicht immer genau stimmen. Es ist schon bemerkenswert wie technisch diese Aktie sich 

Ein Baum wird mit Hilfe eines Keils gefällt...

Rub al-Khali
Bild des Benutzers Rub al-Khali
Offline
Zuletzt online: 05.11.2021
Mitglied seit: 27.04.2020
Kommentare: 48
double buttom?

ich äussere hier mal eine kleine Idee. ist nicht viel, aber vielleicht gehts ja noch weiter.

AnhangGröße
Image icon 2020-10-16_gam.png82.33 KB
gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 30.11.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'657
@ Rub al- Khali

Kann schon sein.
Dazu noch ein Bildli: In den letzten 12 Monaten hat der RSI bei GAM verlässliche Signale geliefert. Mal sehen, ob das von anfangs Oktober auch trägt.
CHF 1.70 müsste dafür halten.

Für eine kurzfrist Spekulation ist mir das zu schwachbrüstig. Denke, bei GAM hoffen die meisten auf einen soliden Turnaround mit Kursen CHF 3 - 4.
Danach sieht es noch nicht aus.

AnhangGröße
Image icon screenshot_gam.jpg166.86 KB
Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 01.12.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 37'102
GAM steigert verwaltete

GAM steigert verwaltete Vermögen und erleidet weiteren Abfluss von Geldern

Der Vermögensverwalter GAM hat per Ende des dritten Quartals 2020 mehr Vermögen verwaltet. Das Plus ist aber vor allem auf die positive Martkperformance zurückzuführen. Im Bereich Investment Management musste die Gesellschaft erneut den Abfluss von Kundengeldern hinnehmen.

21.10.2020 07:47

Die verwalteten Vermögen beliefen sich per Ende September auf insgesamt 120,4 Milliarden Franken, teilte GAM am Mittwoch mit. Das ist eine Milliarde mehr als noch per Ende Juni. Der Gruppe wurden jedoch von Juli bis September erneut Kundengelder abgezogen.

Im margenstarken Bereich "Investment Management" beliefen sich die verwalteten Vermögen per Ende September auf 33,9 Milliarden Franken (Ende Juni 35,5 Milliarden). Der Bereich verzeichnete Nettoabflüsse von 2,4 Milliarden Franken. Denen standen positive Markt- und Wechselkursbewegungen von netto 0,8 Milliarden gegenüber. Analysten hatten bessere Werte erwartet.

Im Bereich "Private Labelling", der im Auftrage von Kunden ganz oder teilweise den Aufbau und die Verwaltung derer Fonds übernimmt, erreichten die verwalteten Vermögen 86,5 Milliarden Franken nach 83,9 Milliarden per Ende Juni. Insgesamt flossen dem Bereich im Halbjahr Neugelder in Höhe von netto 0,4 Milliarden Franken zu, 2,2 Milliarden steuerte die positive Marktbewegungen und Wechselkursentwicklungen bei.

Effizienzprogramm auf Kurs

Einen konkreten Ausblick machte die Gesellschaft keinen. GAM erwarte, dass das Marktumfeld volatil bleiben, hiess es in der Mitteilung lediglich.

Bezüglich des eingeleiteten Restrukturierungen sieht sich die Gesellschaft auf Kurs. Die Kosten würden wie geplant gesenkt und einfachere Geschäftsabläufe sollten ab 2021 ebenfalls zu Effizienzsteigerungen führen, erklärte GAM.

Ausserdem gab der Vermögensverwalter bekannt, dass in Kürze die globale Funktion eines Head of Sustainable and Impact Investment geschaffen werde. Diese neu geschaffene Rolle werde bei GAM die Verantwortung für die nachhaltige Anlagestrategie übernehmen.

sig/ra

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Rub al-Khali
Bild des Benutzers Rub al-Khali
Offline
Zuletzt online: 05.11.2021
Mitglied seit: 27.04.2020
Kommentare: 48
uuuuuhhh, "nachhaltige

uuuuuhhh, "nachhaltige Anlagestrategien"..... momol. willkommen im 21sten Jahrhundert. 

ja, die CHF 3-4 werden wohl noch etwas auf sich warten lassen...

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 01.12.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 1'015
Rub al-Khali hat am 21.10

Rub al-Khali hat am 21.10.2020 10:04 geschrieben:

uuuuuhhh, "nachhaltige Anlagestrategien"..... momol. willkommen im 21sten Jahrhundert. 

ja, die CHF 3-4 werden wohl noch etwas auf sich warten lassen...

Ja, beeindruckend was da im Prime Tower ausgebrütet wird...und das, bei sicher sehr bescheidenen Löhnen...! *dash1*

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 30.11.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'657
Noch hält sich der GAM Kurs

Noch hält sich der GAM Kurs ja trotz der schlechten Zahlen doch überraschend gut.
Vielleicht erbarmt sich jemand doch noch und übernimmt den Laden wenn sich die GAM Verwaltung schlank geschrumpft hat.

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 01.12.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 1'015
Buy on bad news

Könnte gut sein, dass sich der Preis nun stabilisiert. Der Geldabfluss ist nun das "New Normal" geworden. Buy on bad News eben. Der Kurs ist gegenüber der Bilanz schon so tief, dass es nun schwer wird, dies als Grund zur Überbewertung zu nutzen. Die Aktie bleibt hoch spekulativ und technisch getrieben. Deren Geschäft ist auch sehr undurchsichtig, was natürlich kein Vertrauen so leicht wieder herstellt. Ob sich jemand die Firma schnappt könnte sein, denn es kommt sicher zu einer Konsolidierung im Finanzsektor in Europa, ich setzte jedoch nicht darauf.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

Ascim
Bild des Benutzers Ascim
Offline
Zuletzt online: 30.11.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 152
Was läuft da?

- Wieder Übernahme Thema?

- Geschäft läuft besser? 

- Niedrige Liquidität und Absenz professioneller Händler für einen Feiertagspump genutzt? 

Bin mal mit einer kleinen Fomo Position rein. 

Haben kritischen Wiederstand mit Schwung bei 2.13 nachhaltig? überwunden. Eigentlich überkauft im Tageschart. Bei einem Rücksetzer kaufe ich vermutlich nach.

Bin TA Amateur. Kann auch BS sein. 

 

Meinungen? 

 

kirschbaum
Bild des Benutzers kirschbaum
Offline
Zuletzt online: 28.11.2021
Mitglied seit: 08.10.2014
Kommentare: 770
ev. Windowdressing von

ev. Windowdressing von grösseren Aktionären?

Seiten