cicor technologie

Cicor Technologie N 

Valor: 870219 / Symbol: CICN
  • 52.20 CHF
  • +0.38% +0.200
  • 16.04.2021 17:31:05
112 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Mr.Wallstreet
Bild des Benutzers Mr.Wallstreet
Offline
Zuletzt online: 03.03.2019
Mitglied seit: 03.01.2015
Kommentare: 163
Läuft hier ein Übernahme

Läuft hier ein Übernahme Angebot oder kann sich sonst jemand der heftige Anstieg erklären? Aktuell ist Stop-Trading.

Mr.Wallstreet
Bild des Benutzers Mr.Wallstreet
Offline
Zuletzt online: 03.03.2019
Mitglied seit: 03.01.2015
Kommentare: 163
Welch schöner Start in das

Welch schöner Start in das Börsenjahr für Cicor. Jemand eine Erklärung für den Anstieg?

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 16.04.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'542
Gratulation Pfuetze

Du sagst es, Puetze.

Der Sieg ist Dir und Cicor wohl nicht mehr zu nehmen. Wenn es allerdings nur die Vontobel Empfehlung ist, kann es auch sein, dass Cicor bald wieder zurückfällt. Der Titel hat eigentlich vor der Empfehlung eher geschwächelt. Nebenwerte halt.

Und ja, Mikron im 2018. Wenn sich im ersten Halbjahr kein Ausbruch abzeichnet, bin ich da dann wieder raus. Soviel Spass am rumschimpfen und warten hab ich dann auch wieder nicht.

pfuetze
Bild des Benutzers pfuetze
Offline
Zuletzt online: 14.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 498
gertrud hat am 29.09.2017 17

gertrud hat am 29.09.2017 17:28 geschrieben:

 

gertrud hat am 15.05.2017 09:36 geschrieben:

 

...
Mal sehen, wer von Schaffner, Cicor und Mikron als erster die +50% vom aktuellen Stand (300/42/6.20) aus erreicht. Darum ging's ja in dieser nicht ganz ernsten Nachzügler Kür auch.

Update zum Quartalsende:

Keiner hat die 50% bis jetzt erreicht

1. Cicor hat klar die Nase vorn, +33%
2. Mikron hat zwischendurch gezeigt was möglich wäre (Ankündigung neuer VR), +15%
3. Schaffner ruht sich aus, +6%

bleibt ja noch etwas Zeit bis Jahresende

Tic Tac Tic Tac... noch ein paar Tage und die Wette läuft ab Gertrud.

CICN ist nahe dran an den 50%, aber es fehlt immer noch ein bisschen. Bei MIKN siehts gar nicht gut aus - aber könnte ja dann der 2018 Nachzügler werden und Schaffner ruht sich immer noch ein wenig aus.

pfuetze
Bild des Benutzers pfuetze
Offline
Zuletzt online: 14.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 498
https://www.moneycab.com/2018
Blaues Hufeisen
Bild des Benutzers Blaues Hufeisen
Offline
Zuletzt online: 10.03.2021
Mitglied seit: 19.05.2014
Kommentare: 945
Kursziel CHF 90!

19.01.2018  09:07:36 Kursziel Cicor: Vontobel erhöht auf 90 (73) CHF - Buy

Zürich (awp) - Vontobel erhöht das Kursziel für Cicor auf 90 von 73 CHF und belässt die Einstufung auf "Buy". Seine Zuversicht für die Trendwende der Division AMS (Advanced Microelectronics and Substrates) steige, so Analyst Michal Lichvar. Die vorläufigen Ergebnisse hätten das bestätigt. Entsprechend erhöht er seine Umsatzwachstums- und EBIT-Margen-Schätzungen für 2017 und 2018.

 

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'021
Cicor wächst 2017 zweistellig

Cicor wächst 2017 zweistellig

Die Industriegruppe Cicor ist im Geschäftsjahr 2017 deutlich gewachsen.

15.01.2018 07:58

So legte der Umsatz gemäss vorläufigen Zahlen um 14% auf etwa 216 Mio CHF zu und der Auftragseingang um gut 4% auf rund 233 Mio CHF, wie das in den Bereichen Leiterplatten, Mikroelektronik und EMS (Electronic Manufacturing Services) tätige Unternehmen am Montag mitteilt. Mit einem Umsatzplus von über 20% sei dabei die Division AMS "herausragend" gewesen. Die Book-to-Bill-Ratio steht bei 1,08, was von Cicor als "sehr gesund" bezeichnet wird.

Weiter zeigt sich das Unternehmen zuversichtlich, dass die eigene Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2017, nämlich eine operative Marge zu erzielen, welche an die guten Ergebnisse der Jahre 2013 und 2014 anknüpfe, erreicht oder gar übertroffen werden könne.

Für das neue Geschäftsjahr 2018 deute der Auftragseingang auf weiteres Wachstum hin, heisst es zum Ausblick. Die detaillierten Geschäftszahlen 2017 wird Cicor am 8. März vorlegen.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

pfuetze
Bild des Benutzers pfuetze
Offline
Zuletzt online: 14.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 498
Weiter so Herr Hagemann
Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 15.04.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'691
Cicor vom Handel ausgesetzt

Ergebnis vorzeitig veröffentlicht

Die Cicor-Aktien sind am Mittwochvormittag vom Börsenhandel suspendiert worden. Der Leiterplattenhersteller veröffentlichte die Halbjahreszahlen früher als geplant.

Die Cicor-Aktie hatte sich davor bei dünnsten Umsätzen nicht bewegt: 62,60 Franken entsprach dem Schlusskurs vom Dienstag. Der Handel soll um 11.30 Uhr wieder aufgenommen werden, wie der Börsenbetreiber SIX mitteilte.

Cicor veröffentlichte im Anschluss an die Handelssuspendierung Halbjahreszahlen. Die Zwischenbilanz war ursprünglich für Donnerstag angekündigt. Das Unternehmen verdoppelte den Gewinn in den ersten sechs Monaten auf 4,7 Millionen Franken. Der Umsatz wuchs um 12,8 Prozent auf 122,9 Millionen Franken. Für das Gesamtjahr stellte Cicor einen Umsatzanstieg um einen hohen einstelligen Prozentbetrag und eine Betriebsgewinnmarge (Ebit) zwischen 5 und 6 Prozent in Aussicht.

(Reuters)

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

pfuetze
Bild des Benutzers pfuetze
Offline
Zuletzt online: 14.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 498
Läuft.... Zuerst Erwartungen

Läuft.... Zuerst Erwartungen H1 angehoben und jetzt noch "Grossauftrag" an Land gezogen https://www.cicor.com/news-events/news/cicor-technologies-ltd-cicor-wins-major-order-with-leading-industrial-technology-supplier/

Ich bleibe noch ein bisschen dabei.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'021
Cicor mit anhaltend starker

Cicor mit anhaltend starker Geschäftsentwicklung über Erwartungen

Die Elektronik-Industriegruppe Cicor hat ihre Erwartungen für den Geschäftsgang im ersten Halbjahr deutlich angehoben.

13.06.2018 08:10

Die erfreuliche Entwicklung aus dem Jahr 2017 habe angehalten und werde voraussichtlich zu einer weiteren Steigerung der Ergebnisse führen, schreibt das Unternehmen am Mittwoch.

Die bisherige Geschäftsentwicklung liege über den eigenen Erwartungen von Anfang Jahr, heisst es weiter. So habe sich das starke Umsatzwachstum aus dem Jahr 2017 praktisch unverändert fortgesetzt, insbesondere abgestützt auf eine sehr hohe Zuwachsrate in der Division AMS (Advanced Microelectronics and Substrates). Cicor hatte im Vorjahr den Umsatz um gut 14 Prozent auf 217 Millionen Franken gesteigert.

Neu wird nun im ersten Semester eine operative Marge (EBIT) zwischen 5 bis 6 Prozent vom Umsatz erwartet (VJ 4,7 Prozent). Auch der konsolidierte Reingewinn werde, bei stabilen Wechselkursen zum Schweizerfranken, deutlich über dem erzielten Gewinn von 2,3 Millionen aus dem Vorjahreszeitraum liegen.

Im März war das Management von einem Umsatzwachstum für das Gesamtjahr im mittleren einstelligen Prozentbereich ausgegangen und hatte einen "massvollen Anstieg" der operativen EBIT-Marge um rund 0,5 Prozentpunkte prognostiziert.

Für die Entwicklung im zweiten Semester sieht das Unternehmen Risiken. Das weitere Wachstum werde auch von der Verfügbarkeit elektronischer Bauelemente abhängen. Die Liefersituation habe sich weiter verschärft und könne zu Lieferverzögerungen führen, heisst es weiter.

Die Bauarbeiten am neuen Produktionswerk in Arad (Rumänien) seien weitgehend abgeschlossen und der Umzug an den neuen Standort werde planmässig im dritten Quartal erfolgen. Cicor legt die Halbjahreszahlen am 16. August vor.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'021
Cicor kann zum zweiten Mal

Cicor kann zum zweiten Mal wieder Dividende zahlen

Die Industriegruppe Cicor hat im Geschäftsjahr 2018 sowohl mit dem Umsatz als auch mit dem Gewinn zweistellig zugelegt.

14.03.2019 07:59

Zum zweiten Mal in Folge soll auch wieder eine Dividende ausbezahlt werden, nachdem dies davor während dreier Jahre nicht der Fall war. Das in den Bereichen Leiterplatten, Mikroelektronik und EMS (Electronic Manufacturing Services) tätige Unternehmen hat den Umsatz um gut 14 Prozent auf 248,1 Millionen Franken und den Auftragseingang um rund 18 Prozent auf 277,8 Millionen gesteigert.

In den strategischen Zielmärkten der Industrieelektronik, Medizintechnik sowie Luft- und Raumfahrt wurde dabei erneut ein überproportionales Umsatzwachstum von knapp 19 Prozent erzielt. Mit dem guten Auftragsbestand sei für 2019 ein guter Geschäftsgang vorgezeichnet, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Die grössere Division Electronic Solutions steigerte die Verkäufe um 13 Prozent, während die kleinere Division Advanced Microelectronics and Substrates (AMS) ein Plus von gegen 19 Prozent auswies. Damit steuert die Division AMS rund einen Viertel zum Umsatz von Cicor bei.

Gewinn über Erwartungen, höhere Dividende

Der operative Gewinn (EBIT) erhöhte sich um 45 Prozent auf 15,2 Millionen und die entsprechende Marge um 130 Basispunkte auf 6,1 Prozent. Unter dem Strich kletterte der Reingewinn ähnlich stark auf 9,6 Millionen Franken. Die Schätzungen von Analysten wurden mit den vorgelegten Zahlen übertroffen.

Angesichts der klaren Verbesserung auf der Gewinnstufe soll die Dividende um 30 Rappen auf 1,00 Franken erhöht werden, und zwar wie im Vorjahr als steuerfreie Ausschüttung aus der Kapitaleinlagereserve.

Mit Blick auf das laufende Jahr spricht das Unternehmen von einem "guten Start ins neue Jahr". Die weltweite Konjunkturentwicklung habe sich zwar verlangsamt, wegen des hohen Auftragsbestandes sei dennoch mit einem leichten Umsatzwachstum im Gesamtjahr 2019 zu rechnen. Mittelfristig soll das Umsatzwachstum über demjenigen der weltweiten Elektronikproduktion liegen.

Für den EBIT verspricht sich das Unternehmen im laufenden Jahr eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Das langfristige Ziel für die EBIT-Marge liegt im Bereich von 6 bis 8 Prozent.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 15.04.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'691
Cicor legt zweistellig zu

Die Industriegruppe Cicor hat einen neuen Kunden aus der Medizinaltechnik-Branche gewonnen.

Man sei als Produktionspartner für ein neuartiges System zur Verabreichung von Medikamenten ausgewählt worden, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Der Auftrag für die Zulassungsphase in 2020 sei bereits erteilt worden. Ab 2021 soll vom neuen Kunden ein Auftragsvolumen im hohen einstelligen Millionen-Bereich in Franken eingehen, erklärte Cicor. In der Hochvolumen-Phase ab 2022 liege das Potential dieser Aufträge gar im zweistelligen Millionen-Bereich. Die Produkte würden von den Cicor-Standorten in Asien aus geliefert.

Der Auftrag reihe sich nahtlos in eine "signifikante" Anzahl von Neukunden-Projekten ein, welche von Medizintechnikunternehmen in Europa und den USA gewonnen worden seien, erklärte das Unternehmen. Diese Projekte würden mehrheitlich in den Jahren 2020 und 2021 in die Serienproduktion gehen und damit "nennenswert" zum Gruppenumsatz beitragen.

Im Geschäftsjahr 2018 erwirtschaftete Cicor einen Umsatz von 248 Millionen Franken, 14 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Aktuell steht die Cicor-Aktie im Schweizer Handel 11,47 Prozent im Plus bei 52,00 Franken.

cf/ra

Boudry (awp)

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'021
Cicor schreibt 2019 bei

Cicor schreibt 2019 bei leicht höherem Umsatz weniger Gewinn

Die Industriegruppe Cicor hat im Geschäftsjahr 2019 den Umsatz leicht gesteigert. Trotz eines Rückgangs des Gewinns wird die Dividende erhöht, es ist die dritte Ausschüttung in Folge.

12.03.2020 08:16

Das in den Bereichen Leiterplatten, Mikroelektronik und EMS (Electronic Manufacturing Services) tätige Unternehmen hat den Umsatz um 2,3 Prozent auf 253,9 Millionen Franken gesteigert, wie es am Donnerstag mitteilte. Getragen von Vorzieheffekten aufgrund der Komponentenknappheit 2018 und dem rekordhohen Auftragsbestand zu Jahresbeginn habe der Umsatz im ersten Halbjahr sehr stark zugelegt. Daraufhin sei eine konjunkturbedingte Abschwächung im zweiten Semester gefolgt.

Die grössere Division EMS legte umsatzmässig um 4,1 Prozent zu, während die kleinere Division Advanced Microelectronics and Substrates (AMS) ein Minus von 2,6 Prozent auswies. Damit steuert die Division AMS weiterhin rund einen Viertel zum Umsatz von Cicor bei.

Wegen der erwähnten Vorzieheffekte nahm der Bestellungseingang deutlich auf noch 208,9 Millionen Franken ab. Auch bereinigt um diese Effekte ergab sich mit -11,2 Prozent ein zweistelliges Minus.

Höhere Dividende dank starkem Cashflow

Der operative Gewinn (EBIT) reduzierte sich um 2,0 Prozent auf 14,9 Millionen Franken und die entsprechende Marge lag 20 Basispunkte tiefer auf 5,9 Prozent. Der Reingewinn fiel um knapp 13 Prozent auf 8,4 Millionen Franken zurück. Die Schätzungen von Analysten wurden damit zumindest teilweise erreicht.

Trotz des leichten Rückschlags auf der Gewinnstufe soll die Dividende um 50 Rappen auf 1,50 Franken je Aktie erhöht werden. Die steuerfreie Ausschüttung setzt sich zusammen aus einer regulären Dividende von 1,00 Franken sowie 50 Rappen aufgrund des hohen freien Cashflows.

Mit Blick auf das laufende Jahr zeigt sich das Unternehmen vorsichtig. Grosse neu anlaufende Projekte sowie Aufholeffekte aufgrund der Situation in China liessen zwar ein deutliches Wachstum in der zweiten Jahreshälfte 2020 erwarten, dennoch sei im Gesamtjahr mit einem etwas niedrigeren Nettoumsatz zu rechnen.

Coronavirus beeinträchtigt Lieferkette

Die Beeinträchtigung der Lieferketten aufgrund der Coronavirus-Pandemie sei deutlich stärker als bisher angenommen. Zwar hätten viele Unternehmen in China den Betrieb Mitte Februar wieder aufgenommen, dies jedoch mit signifikant reduzierter Kapazität. Insbesondere die fehlende Verfügbarkeit von Leiterplatten, die inzwischen überwiegend in China produziert würden, führe zu Produktionsausfällen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Auch die Transportmöglichkeiten seien von der Pandemie stark betroffen.

Das langfristige Ziel für die EBIT-Marge liegt im Bereich von 6 bis 8 Prozent und wurde erneut bestätigt. Eine genaue Guidance für die operative Marge im Jahr 2020 zu prognostizieren sei indes aufgrund der aktuellen Situation in China und den möglichen Auswirkungen auf die Gesamtwirtschaft nicht möglich. Es sei aber davon auszugehen, dass die Corona-Pandemie Auswirkungen auf die Ergebnisse 2020 haben werde.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'021
Cicor-Generalversammlung

Cicor-Generalversammlung findet ohne Anwesenheit der Aktionäre statt

Die Aktionäre der Industriegruppe Cicor können nicht persönlich an der Generalversammlung des Unternehmens teilnehmen. Diese wird am 16. April ohne die Anwesenheit der Stimmberechtigten durchgeführt, teilte das Unternehmen am Montag mit. Mit dieser Massnahme hält sich Cicor an die Verordnung des Bundes zur Bekämpfung des Coronavirus.

06.04.2020 07:58

Die Aktionäre könnten dem unabhängigen Stimmrechtsvertreter eine Vollmacht erteilen und sich von ihm vertreten lassen. Die Weisungen an den Stimmrechtsvertreter können entweder per Antwortkarte oder elektronisch übermittelt werden, wie es hiess.

tv/ys

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'021
Cicor passt

Cicor passt Halbjahresausblick nach unten an

Die Industriegruppe Cicor rechnet im ersten Halbjahr 2020 wegen Betriebsunterbrüchen bei ihren Kunden mit 15 bis 20 Prozent weniger Umsatz als im Vorjahr. Im zweiten Halbjahr werde sich das Geschäft zwar wieder erholen, der Umsatz werde aber tiefer sein als noch im Vorjahr, teilte die Gruppe am Montag mit.

18.05.2020 07:57

Die EBIT-Marge für das erste Halbjahr schätzt das Unternehmen neu auf etwa 3 Prozent. Am langfristigen Margenziel von 6 bis 8 Prozent werde allerdings festgehalten.

Man habe durch die Massnahmen gegen das Coronavirus zwar reduzierte Produktionskapazitäten, die Lieferungen seien jedoch nicht unterbrochen gewesen. Die bestehenden Kundenprojekte würden allesamt fortgesetzt, allerdings teils mit Corona-bedingten Verzögerungen.

Das Unternehmen erwartet, dass sich das Geschäft im zweiten Halbjahr erholen dürfte, "sofern es keine signifikante zweite Pandemiewelle gibt". Dennoch reiche es nicht mehr, um einen Umsatz über Vorjahr zu erreichen. Langfristig will Cicor allerdings stärker wachsen als der Markt und stellt positive mittelfristige Ergebnisse in Aussicht.

tv/cf

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'021
Cicor-Präsident Heinrich

Cicor-Präsident Heinrich Essing verstorben

Der Verwaltungsratspräsident der Industriegruppe Cicor ist überraschend verstorben. Dies teilte das Unternehmen am Montag mit. Heinrich Essing hatte Jahrgang 1949, gehörte dem Verwaltungsrat seit 2009 an und präsidierte diesen seit 2015.

02.11.2020 08:05

Während seiner Amtszeit habe Essing die Entwicklung von Cicor zu einem wachstumsstarken und profitablen Unternehmen wesentlich geprägt, so die Mitteilung weiter. Dabei habe die Gesellschaft insbesondere von seinen Verbindungen zu internationalen Finanzinstitutionen wie auch seiner Expertise in Immobilienangelegenheiten profitiert.

Man verliere einen äusserst loyalen und engagierten Verwaltungsratspräsidenten und einen überaus geschätzten Menschen, hiess es weiter.

Für die verbleibende Amtsdauer bis zur nächsten ordentlichen Generalversammlung wird laut der Mitteilung der bisherige Vizepräsident, Robert Demuth, das Amt des Präsidenten übernehmen.

rw/tt

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 15.04.2021
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 657
wird nicht wahr genommen... Leider!

naja, fast nicht. Die CS hat sich vor gut einem Monat mit über 3% beteiligt. Sonst fehlt aber die verdiente Aufmerksamkeit in diesen Titel... Wieso verdient?

"Die mittelfristigen Aussichten für die Cicor Gruppe sind unverändert positiv. Aufgrund der vollen Projektpipeline wird in den kommenden Jahren ein Umsatzwachstum erwartet. Cicor ist finanziell und operativ stärker aufgestellt als viele Mitbewerber und geht davon aus, auch in Zukunft Marktanteile zu gewinnen und somit schneller zu wachsen als der Markt."

Quelle auf die Schnelle:

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2020-05/49682303-cicor-tech...

 

Aussichten: https://www.finanzen.ch/schaetzungen/cicor_technologies

Gewinn pro Aktie CHF 3.50 im 2022 / Buchwert ca. CHF 32.00

Mein Tipp: Gewinn pro Aktie im 2023: CHF 5.00 / im 2024 weiter steigend.

Daher aus meiner Sicht ein Schnäpchen!

 

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'021
Cicor erhält mit One Equity

Cicor erhält mit One Equity Partners einen neuen Grossaktionär - HEB steigt aus

Die Industriegruppe Cicor hat einen neuen Ankeraktionär. Die Industriegruppe sei darüber informiert worden, dass der bisherige Grossaktionär HEB Swiss Investment AG seine gesamte Beteiligung im Rahmen eines Verpflichtungsgeschäftes an ein Beteiligungsvehikel der One Equity Partners (OEP) veräussert habe.

03.03.2021 07:52

HEB Swiss Investment war seit März 2009 Ankeraktionär der Cicor Gruppe und besass per 31. Dezember 2020 rund 29,35% der Aktien, schreibt Cicor in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Cicor begrüsst OEP als neuen Grossaktionär, so die Mitteilung weiter. Der Verwaltungsrat dankt zudem dem langjährigen Ankeraktionär HEB für seine Loyalität während der Entwicklung von Cicor hin zu einem operativ und finanziell robusten sowie wachstumsstarken Technologieunternehmen.

Der Vollzug der Transaktion steht unter dem Vorbehalt üblicher Bedingungen.

Bei One Equity Partners (OEP) handelt es sich den Angaben gemäss um ein auf mittelgrosse Unternehmen fokussiertes Private-Equity-Unternehmen. Die Gesellschaft verwaltet Vermögen von über 8 Milliarden US-Dollar. Sie konzentriere sich auf transformative Kombinationen in den Bereichen Industrie, Gesundheitswesen und Technologie in Nordamerika und Europa.

gab/uh

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'021
Cicor erleidet 2020 Einbruch

Cicor erleidet 2020 Einbruch von Umsatz und Gewinn und senkt Dividende

Die Industriegruppe Cicor hat im Geschäftsjahr 2020 einen markanten Umsatzeinbruch erlitten. Die Einbussen aus der ersten Jahreshälfte konnten nur beschränkt aufgeholt werden. Das Reinergebnis hat sich halbiert, entsprechend wird auch die Dividende gekürzt. Für die Zukunft zeigt sich das Unternehmen aber einigermassen zuversichtlich.

11.03.2021 08:05

Das in den Bereichen Leiterplatten, Mikroelektronik und EMS (Electronic Manufacturing Services) tätige Unternehmen verzeichnete 2020 einen Umsatzrückgang von gut 15 Prozent auf 214,9 Millionen Franken, wie es am Donnerstag mitteilte. Das Minus lag damit am besseren Ende der Prognose vom vergangenen August.

Von den beiden Geschäftsbereichen hat die kleinere der beiden Divisionen, Advanced Microelectronics and Substrates (AMS), mit einem Minus von gut 14 Prozent auf 52,5 Millionen Franken etwas geringere Einbussen erlitten, als die grössere Division Electronic Solutions (ES) mit einem Minus von über 15 Prozent auf 163,1 Millionen.

Der Fokus auf die strategischen Anwendungen der Medizintechnik, Industrieelektronik sowie Aerospace & Defence hätten sich als vorteilhaft erwiesen, heisst es zum Geschäftsverlauf, denn der Umsatzrückgang sei in diesen Märkten deutlich weniger stark gewesen. So ging der Umsatz in den Sektoren Automotive & Transport, Watches & Consumer, Communications sowie sonstigen Anwendungen um beinahe einen Viertel zurück, während die strategischen Sektoren mit einem Rückgang von knapp 13 Prozent besser abschnitten. Insbesondere die Nachfrage aus der Medizintechnik sei trotz eines pandemiebedingten Einbruchs der Verkäufe an Hörgerätekunden stabil geblieben.

Reingewinn halbiert

Der Umsatzeinbruch wirkte sich auch auf der Ergebnisseite aus. Der EBIT fiel um gut 40 Prozent auf 8,9 Millionen und die EBIT-Marge auf 4,1 Prozent von 5,9 Prozent im Vorjahr. Der Reingewinn halbierte sich gleichzeitig auf 4,2 Millionen. Dieses Ergebnis sei durch die Aufwertung des Frankens, insbesondere gegenüber dem US-Dollar, belastet worden. Die Dividende soll denn auch um 50 Rappen auf 1,00 Franken gesenkt werden.

Mit Blick auf das laufende Jahr zeigt sich das Unternehmen "vorsichtig optimistisch", dies aufgrund der positiven Entwicklung der Auftragseingänge sowie der gut gefüllten Pipeline an Neuprojekten. Nebst der Corona-Pandemie wird eine mögliche erneute Verknappung bestimmter Vormaterialien und Komponenten als Risiko bezeichnet. Insgesamt dürfte der Umsatz gegenüber dem Vorjahr ansteigen und die Ergebnisse der operativen Verbesserungen würden sich in einer höheren operativen Marge niederschlagen.

Bestätigt wurde zudem das Mittelfristziel einer EBIT-Marge von 6 bis 8 Prozent. Cicor will spätestens 2022 an die positive Entwicklung der Vorjahre anknüpfen können.

Mutationen im VR

Weiter gibt das Unternehmen Mutationen im Verwaltungsrat bekannt. So wird sich Robert Demuth an der kommenden GV nicht mehr zur Wiederwahl stellen. Er hatte nach dem Tod von Heinrich Essing vor wenigen Monaten interimistisch das Präsidium des Gremiums übernommen.

Der Verwaltungsrat wird an der Generalversammlung vom 15. April 2021, gemäss Antrag der Hauptaktionärin HEB Swiss Investment AG Zürich, Daniel Frutig als Verwaltungsrat und dessen Präsidenten sowie Rüdiger Merz als Verwaltungsrat zur Wahl vorschlagen. Die beiden bisherigen Verwaltungsräte Andreas Dill und Erich Haefeli stellen sich zur Wiederwahl.

cf/jb

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'021
Cicor-Aktionäre stimmen an

Cicor-Aktionäre stimmen an Generalversammlung allen Anträgen zu

Die Aktionäre der Industriegruppe Cicor haben am Freitag an der ordentlichen Generalversammlung allen Anträgen des Verwaltungsrats zugestimmt. So wurde auch der Antrag auf eine Ausschüttung aus der Kapitaleinlagereserve im Umfang von 1 Franken je Aktie angenommen.

16.04.2021 08:05

Ausserdem wurden die Gesamtvergütung des Verwaltungsrates für die nächste Amtsdauer und die Genehmigung der fixen Vergütung und der variablen Vergütungselemente der Geschäftsleitung für das folgende Geschäftsjahr gutgeheissen. Bewilligt wurden auch der Jahresbericht, die Jahresrechnung und die Konzernrechnung 2020.

Im Verwaltungsrat gab es derweil zwei Änderungen. So wurde Daniel Frutig als neuer VR-Präsident gewählt und damit Nachfolger von Robert Demuth, der nicht mehr zur Wiederwahl angetreten ist. Zudem wurde Rüdiger Merz als neues Mitglied in den Verwaltungsrat gewählt. Die bisherigen Mitglieder Andreas Dill und Erich Haefeli wurden wiedergewählt, wie es weiter heisst.

Wegen der Pandemie konnten die Aktionäre ihre Stimmrechte ausschliesslich mittels Vollmacht und Weisungen an den unabhängigen Stimmrechtsvertreter ausüben.

jl/hr

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Seiten