Vontobel

Vontobel Holding N 

Valor: 1233554 / Symbol: VONN
  • 70.10 CHF
  • 25.02.2021 17:31:13
209 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Vontobel im ersten Halbjahr

Vontobel im ersten Halbjahr mit höherem Ertrag aber tieferem Gewinn

Die Bank Vontobel hat im ersten Semester des laufenden Jahres weniger verdient als im Vorjahr. Das Konzernergebnis verminderte sich um 4% auf 101,5 Mio CHF, wie Vontobel am Donnerstag mitteilt. Das um die letztmals eingenommenen Helvetia-Dividende und dem Aufwand für die Vescore-Integration bereinigte Konzernergebnis stieg indes um 7% auf 106,1 Mio.

27.07.2017 07:55

Die Bank konnte in den ersten sechs Monaten Netto-Neugelder in Höhe von 0,3 Mrd CHF anziehen. In der Vorjahresperiode 2016 waren wegen dem Abgang eines wichtigen Fondsmanagers unter dem Strich Gelder in Höhe von 8,4 Mrd CHF abgeflossen.

Die verwalteten Vermögen (AuM) lagen per Ende Juni bei 146,5 Mrd CHF, nachdem sie Ende 2016 noch 138,5 Mrd CHF betragen hatten. Die gesamten Kundenvermögen einschliesslich der Custody-Vermögen lagen mit 207,7 Mrd CHF um 6% über dem Stand von Ende Jahr.

Der Betriebsertrag erhöhte sich im Vergleich zur Vorjahresperiode um 4% auf 517,5 Mio CHF. Der Geschäftsaufwand nahm ebenfalls zu um 8% auf 395,0 Mio CHF.

Mit den ausgewiesenen Zahlen hat die Bankengruppe die Markterwartungen nicht ganz erfüllt. Von AWP befragte Analysten rechneten im Durchschnitt mit einem Betriebsertrag von 509,9 Mio CHF und einem Konzernergebnis von 103,4. Sie hatten zudem einen leichten Netto-Neugeldzufluss von 0,4 Mrd erwartet und sahen die AuM bei 144,6 Mrd CHF.

Für den Rest des Jahres zeigt sich die Bank zuversichtlich. Insgesamt erwartet sie ein solides Jahresergebnis.

sig/cp

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Vontobel kauft von Notenstein

Vontobel kauft von Notenstein La Roche Osteuropa-Portfolio

Die Bank Vontobel übernimmt von der Privatbank Notenstein La Roche deren Osteuropa-Portfolio. Dieses umfasse verwaltete Vermögen von rund 2 Mrd CHF, teilen die beiden Banken am Montag mit. Das Geschäft sei für die Raiffeisen-Tochter wegen der Fokussierung auf den Heimmarkt Schweiz sowie ausgewählte internationale Zielmärkte nicht mehr strategisch gewesen.

21.08.2017 08:10

Angaben zum Verkaufspreis werden keine gemacht. Die Transaktion werde jedoch vollständig durch Eigenmittel finanziert und habe keinen Einfluss auf die bestehende Eigenkapitalausstattung von Vontobel, wird betont. Der Abschluss des Verkaufs wird laut den Angaben in den kommenden Wochen erwartet.

Im Zuge der Übernahme wechsle ein Grossteil des entsprechenden Teams zu Vontobel und verstärke deren bestehendes Central & Eastern Europe-Team, heisst es weiter. Beim Kundenportfolio handelt es sich vor allem um sogenannte "High net worth individuals" (HNWI) aus Herkunftsländern in Osteuropa.

"Dieses Osteuropa-Portfolio ergänzt unser organisches Wachstum in dieser Region sehr gut", lässt sich Georg Schubiger, Leiter des Private Banking bei Vontobel, in der Mitteilung zitieren.

Schon Ende Juli war bekannt geworden, dass Vontobel mit Notenstein La Roche über einen Kauf des Osteuropa-Portfolios verhandelte.

rw/cf

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Vontobel legt sich die

Vontobel legt sich die Messlatte höher

Bis 2020 peilt die Bank Vontobel ein Neugeldwachstum von vier bis sechs Prozent an. Auch für die Eigenkapitalrendite und den Betriebsertrag setzt sich die Privatbank höhere Ziele.

31.08.2017 07:52

Während dabei für die Eigenkapitalrendite, den Betriebsertrag und dem Netto-Neugeldzufluss neue Vorgaben ausgegeben wurden, blieb die Guidance für die Cost-Income-Ratio, Kernkapitalquote und die Ausschüttungsquote gleich, wie den am Donnerstag veröffentlichten Präsentationsunterlagen zum Investorentag zu entnehmen ist.

Das Institut strebt neu für 2020 ein Ertragswachstum von 4-6% an. Auch beim Netto-Neugeldzfluss hat sich das Institut diese Wachstumsrate von 4-6% (bisher 3-5% im Wealth Management und im Asset Management) zum Ziel gesetzt.

Daneben strebt Vontobel eine Eigenkapitalrendite von über 12% (bisher über 10%), ein unverändertes Aufwand-Ertrags-Verhältnis von unter 75% sowie eine unveränderte Kernkapitalquote (CET1) von über 12% an. Die Bank will die Aktionäre weiterhin mit einer Ausschüttungsquote von über 50% am Gewinn des Instituts teilhaben lassen.

Für das Private Banking hat sich das Unternehmen gemäss Eigenangaben eine Netto-Neugeldwachstum von 4-6% und in drei Märkten von über 10% gesetzt. Die Bruttomarge auf die verwalteten Vermögen soll über 65 Basispunkte (bisher 75 BP) zu liegen kommen und die Cost-Income-Ratio (CIR) unter 75% betragen.

Im Asset Management hat sich Vontobel ein Netto-Neugeldwachstum von 4-6% (bisher 3-5%), eine CIR von unter 65% (bisher unter 70%) sowie eine Bruttomarge von 40 BP zum Ziel gesetzt.

In der Division Financial Products will die Bank einen Betriebsertrag von über 300 Mio CHF und eine Rendite auf das allozierte Kapital (ROAC) von über 30% (bisher über 25%) erzielen. Bei der Cost-Income-Ratio hat sie sich hier ein Ziel von unter 65% (bisher unter 70%) gesetzt.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'674
Vontobel wickelt das Wertschriftengeschäft von

knapp 40 Schweizer Banken ab

Die Bank Vontobel ist eine Zusammenarbeit mit Entris Banking eingegangen.

Im Rahmen dieser Partnerschaft wird Vontobel künftig das gesamte Wertschriftengeschäft von knapp 40 Schweizer Banken abwickeln. Entris Banking, die für kleinere und mittlere Finanzinstitute Dienstleistungen in Bereichen wie Anlegen, Zahlungsverkehr oder Vorsorgeadministration erbringt, übernehme wiederum verschiedene Aufgaben im Bereich Zahlungsmittel von Vontobel, teilte das Institut am Mittwoch mit.

 

Die Zusammenarbeit umfasse den weltweiten Handel (Global Execution) von allen Anlageklassen und die Verwahrung (Global Custody) sämtlicher Wertschriftenpositionen, heisst es weiter. In diesem Zusammenhang werden rund 40 Kundenbanken (darunter die Zuger Kantonalbank, Clientis Gruppe und Valiant) von Entris Banking auf die Vontobel Transaction-Banking-Plattform migriert.

Durch die Zusammenarbeit mit Vontobel Transaction Banking können Finanzinstitute die Kosten in diesem Bereich deutlich reduzieren und sich auf ihre Kernkompetenzen fokussieren, schreibt Vontobel weiter.

sig/ys

Zürich (awp)

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

mfo
Bild des Benutzers mfo
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 18.07.2014
Kommentare: 25
cash.ch führte mit Vontobel
Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Vontobel steigert

Vontobel steigert Kundenvermögen im 3. Quartal - Erfreuliche Neugeld-Entwicklung

(Meldung durchgehend ergänzt) - Die Bank Vontobel sieht sich im dritten Quartal 2017 auf Kurs. Das Finanzinstitut verzeichnete nach eigenen Angaben eine "starke Netto-Neugeldentwicklung" über alle Geschäftsfelder hinweg und konnte die betreuten Kundenvermögen weiter erhöhen, wie es am Mittwoch in einer Medienmitteilung schreibt. Insgesamt geht das Institut weiterhin von einem "soliden Geschäftsjahresabschluss" aus.

25.10.2017 08:50

Die betreuten Kundengelder erhöhten sich per Ende September auf 175,3 Mrd CHF (Ende Juni: 164,7 Mrd CHF) was einem neuen Höchststand entspricht. Die positive Entwicklung widerspiegle die weiterschreitende Diversifikation innerhalb der Boutiquen im Asset Management sowie den "starken" Netto-Neugeld-Zufluss im Wealth Management über alle Regionen.

Auch im Jahr 2017 investierte Vontobel in die Stärkung des Geschäfts, wobei die Digitalisierung und die Stärkung der Marke Schwerpunkte blieben. Das Institut verweist auch auf die Umsetzung regulatorischer Anforderungen wie MiFID II und auf Restrukturierungs- und Integrationskosten durch die Akquisition der von Raiffeisen übernommenen Vescore. Der Gewinnbeitrag des Corporate Center im dritten Quartal sei "in ähnlicher Höhe wie in den zwei vorangehenden Quartalen" ausgefallen.

WM-KUNDENVERMÖGEN ÜBER 50 MRD

Das Wealth Management und die externen Asset Manager (EAM) hätten im dritten Quartal beachtliche Netto-Neugelder angezogen und die betreuten Kundenvermögen seien bei "über 50 Mrd" CHF gelegen, so Vontobel weiter. Noch nicht einberechnet sei der im August bekannt gewordene Kauf des osteuropäischen Kundenportfolios (CEE) von Notenstein La Roche. Die Marge blieb im Jahresverlauf stabil.

Das Institut hat zudem - zusätzlich zum Notenstein CEE-Desk - weitere neue Kundenberater eingestellt. Im Wealth Management strebt Vontobel weiterhin ein über dem Marktdurchschnitt liegendes Netto-Neugeldwachstum von 4-6% an.

WACHSTUM ÜBER ZIELBAND

Das Asset Management habe die gute Entwicklung im Netto-Neugeld im zweiten Quartal auch im dritten Quartal fortsetzen können. Der Bereich erzielte laut Mitteilung ein "über dem Zielband liegendes Neugeldwachstum". Besonders erfreulich habe sich die Fixed Income Boutique TwentyFour Asset Management entwickelt, deren verwaltete Vermögen seit Jahresbeginn um 40% oder 4 Mrd CHF gewachsen seien - die Boutique verwaltet nun über 13 Mrd CHF.

Im Bereich Financial Products gewann Vontobel im dritten Quartal weitere Marktanteile in Deutschland hinzu. Insgesamt hat Financial Products laut den Angaben eine "führende Position" im Heimmarkt Schweiz von 25% und einen Marktanteil von über 10% in Europa. Der Markteintritt von Financial Products in Hong Kong von Anfang September 2017 sei erfolgreich verlaufen, heisst es weiter. Das Wachstum soll nun durch ein hohes Innovationstempo und die Einführung weiterer digitaler Lösungen für die Kunden gefördert werden.

tp/cf

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'908
steige hier ein (wenn auch etwas spät)

scheint mir ein aktives Management zu sein, die Aussichten gut.

Bank Vontobel peilt nach Notenstein-Übernahme mehr Gewinn an

  • Zürich (awp/reu) - Die Bank Vontobel überprüft nach der Übernahme der Privatbank Notenstein La Roche ihre Finanzziele für 2020. Die Bank, die derzeit eine Eigenkapitalrendite (ROE) von mehr als zwölf Prozent anstrebt, sehe weiteres Aufwärtspotenzial.

"Es sollte (nach der Überprüfung) eine höhere Zahl da stehen", sagte Finanzchef Martin Sieg auf einer Investorenpräsentation am Montag in Zürich. Die Bank werde anlässlich der Veröffentlichung der Halbjahresergebnisse am 27. Juli darüber informieren. Vontobel übernimmt für rund 700 Millionen Franken von der Schweizer Raiffeisengruppe deren Tochter Notenstein La Roche.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Vontobel zufrieden mit

Vontobel zufrieden mit Jahresstart - Kundenvermögen steigen auf Rekordhöhe

(Meldung um weitere Angaben ergänzt) - Der Vermögensverwalter Vontobel ist gut ins Jahr 2018 gestartet. "Wir haben ein starkes Quartalsergebnis erzielt", sagte Konzernchef Zeno Staub am Mittwoch laut Redetext an der Generalversammlung des Instituts. Dabei habe die Bank besser abgeschnitten als im "starken" ersten Quartal 2017.

18.04.2018 21:20

Die Kundenvermögen seien per Ende März auf einen Rekordwert von 189,4 Milliarden Franken gestiegen, meinte er weiter. Zum Vergleich: Per Ende 2017 wurde ein Wert von 186,6 Milliarden Franken ausgewiesen. Alle Geschäftsbereiche hätten zum Netto-Neugeldzufluss beigetragen, unterstrich der CEO. "Die kurzfristigen Rückschläge an den Börsen haben uns nicht zurückgeworfen."

Auch die ersten Tage des zweiten Quartals stimmten ihn zuversichtlich, so Staub weiter. Insgesamt bleibe die Bank auf Kurs, die Ziele für 2020 zu erreichen. Im laufenden Jahr sei es das Ziel, den Wachstumskurs fortzusetzen und die Marktanteile in den Kernmärkten auszubauen. Ausserdem werde eine Erhöhung der "bereits robusten Profitabilität" angestrebt.

An der eigentlichen Generalversammlung genehmigten die rund 400 anwesenden Aktionäre alle Anträge des Verwaltungsrats. Konkret wurden die wieder antretenden Verwaltungsräte gewählt, darunter auch Präsident Herbert Scheidt, wie das Institut gleichentags mitteilte. Für den nicht mehr antretenden Nicolas Oltramare zieht der frühere Helvetia-CEO Stefan Loacker ins Gremium ein. Grosse Zustimmung erhielt laut den Angaben auch die Dividende von 2,10 Franken pro Aktie.

rw/

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'908
Finanzierung Notenstein

* Die BANK VONTOBEL<VONN.S> hat eine Additional-Tier-1-Anleihe (AT1-Anleihe) mit einem Volumen von 450 Millionen Franken und einem Coupon von 2,625 Prozent platziert. Das Geld soll zur Finanzierung der Übernahme der Privatbank Notenstein La Roche und für weitere allgemeinen Geschäftszwecke verwendet werden.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Bank Vontobel steckt sich

Bank Vontobel steckt sich ehrgeizigere Ziele

Die Bank Vontobel erhöht nach einem Gewinnsprung im Halbjahr und angesichts der Übernahme von Notenstein La Roche ihre Finanzziele.

Aktualisiert um 08:19

Die Bank Vontobel hat im ersten Semester 2018 den Gewinn um fast einen Drittel gesteigert. Zudem konnte das Institut starke Neugeld-Zuflüsse verzeichnen, wobei das Geschäft mit institutionellen Kunden den grössten Beitrag leistete. Die Integration der von der Raiffeisen-Gruppe übernommenen Bank Notenstein La Roche verlaufe planmässig. Nach der grossen Übernahme gibt sich die Bank nun neue Ziele für die Profitabilität.

Der Konzerngewinn kletterte in den ersten sechs Monaten um 31 Prozent auf 132,7 Millionen Franken, wie die Bank am Freitag mitteilte. Das Institut erwirtschaftete insgesamt einen Betriebsertrag von 583,3 Millionen Franken, was einem Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 13 Prozent entsprach.

Vontobel konnte in den ersten sechs Monaten Netto-Neugelder in Höhe von 5,1 Milliarden Franken verbuchen, in der Vorjahresperiode waren dagegen nur 0,3 Milliarden zugeflossen. Im Asset Management habe man vom Wachstum der "Fixed Income"-Produkte profitiert, aber auch im "Combined Wealth Management" habe sich der Neugeldzufluss dynamisch entwickelt, so Vontobel. Die verwalteten Vermögen (AuM) lagen per Ende Juni bei 168,6 Milliarden Franken, nachdem sie Ende 2017 noch 165,3 Milliarden betragen hatten.

Erwartungen übertroffen

Mit den ausgewiesenen Zahlen hat die Bankengruppe die Markterwartungen klar übertroffen. Von AWP befragte Analysten rechneten im Durchschnitt mit einem Betriebsertrag von 572 Millionen Franken und einem Konzernergebnis von 122 Millionen.

Auch nach der Übernahme der Notenstein La Roche verfüge Vontobel über eine solide Eigenkapitalausstattung, betont die Bank. Finanziert wird der Kauf durch eigene Mittel und die Platzierung einer Additional Tier-1-Anleihe (AT1-Anleihe) über nominal 450 Millionen Franken. Zum Jahresende 2018 rechnet Vontobel mit einer BIZ-Kernkapitalquote (CET1) von circa 12 Prozent beziehungsweise einer BIZ-Gesamtkapitalquote von circa 18 Prozent.

Das Institut gibt sich nun neue Profitabilitätsziele für das Wealth Management. In dem Bereich wurde das Ziel für das Aufwand-Ertrags-Verhältnis auf 70 Prozent von 75 Prozent gesenkt und das Ziel für die Bruttomarge auf 68 von 65 Basispunkten erhöht. Gleichzeitig wurden die Rentabilitätsziele bis 2020 für Vontobel insgesamt angehoben. Das Aufwand-Ertrags-Verhältnis soll weniger als 72 (75) Prozent und die Eigenkapitalrendite mehr als 14 (12) Prozent betragen.

Für das zweite Halbjahr rechnet das Management mit einem "eher schwierigen Marktumfeld, in dem "Umsicht" gefragt sei. Ungeachtet dessen strebe das Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr gegenüber 2017 eine "weitere Erhöhung der bereits soliden Profitabilität" an.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'908
Ausbau in Asien

Vontobel meldet Veränderungen im Führungsteam - Baut Asiengeschäft aus

Bei Vontobel kommt es zu Veränderungen in der Team-Leitung. So wird Peter Camenzind zum 1. Januar 2019 die Leitung von Financial Products Advisory & Distribution übernehmen. Camenzind folgt damit auf Georg von Wattenwyl, der wiederum künftig den Ausbau des Geschäfts mit EAM in Asien sowie die Betreuung von Family Offices bei Vontobel EAM global verantwortet.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Vontobel steigt in den

Vontobel steigt in den dänischen Markt für Hebelprodukte ein

Die Bank Vontobel expandiert mit Hebelprodukten im dänischen Marktsegment der schwedischen Börse Nordic Growth Market in Stockholm.

18.01.2019 08:56

Das Produktangebot besteht zu Beginn aus einem Portfolio an Zertifikaten mit konstantem Hebel, wie die Bank am Freitag mitteilte. Konkret handelt es sich dabei um Constant-Leverage-Zertifikate, auch bekannt unter dem Namen "Bull&Bear"-Zertifikate. Das Angebot soll in den kommenden Wochen je nach Marktentwicklung und Kundennachfrage kontinuierlich ausgeweitet werden, unter anderem durch ein Tracker-Zertifikat auf Bitcoin.

Mit dem Einstieg in den dänischen Markt für Hebelprodukte werde die Präsenz im europäischen Markt für strukturierte Produkte ausgebaut und gleichzeitig die Position in den nordischen Ländern gestärkt, so Vontobel. Mit dem Angebot an der schwedischen Börse hätten die dänischen Investoren die Möglichkeit, Bitcoin wie ein normales Wertpapier an ihrer lokalen Börse zu handeln.

Für den Vertrieb, die Kotierung und den Handel der Hebelprodukte wird die in München ansässige Bank Vontobel Europe AG verantwortlich sein, Emittentin ist die Vontobel Finance Products GmbH in Frankfurt.

Hebelprodukte eignen sich laut Vontobel für steigende und fallende Märkte und können auch zur Absicherung eines Portfolios verwendet werden. Mit diesen Finanzinstrumenten sollen Anleger die Möglichkeit haben, sowohl in einem Hausse- als auch in einem Baisse-Szenario an einer Reihe von Märkten aktiv zu handeln. Weniger risikobereiten Aktienanlegern dienten diese Produkte als Portfolioschutz.

cf/tt

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

iruch
Bild des Benutzers iruch
Offline
Zuletzt online: 07.05.2019
Mitglied seit: 22.04.2013
Kommentare: 239
Fondsgeschäft schiebt Vontobel an - Dividende enttäuscht

Fondsgeschäft schiebt Vontobel an - Dividende enttäuscht

Dank eines guten Fondsgeschäfts hat die Bank Vontobel den Gewinn im vergangenen Geschäftsjahr klar gesteigert und die Analystenerwartungen erfüllt. Die Aktionäre erhalten eine zum Vorjahr unveränderte Ausschüttung.

https://www.cash.ch/news/top-news/vermoegensverwaltung-fondsgeschaeft-schiebt-vontobel-1279550

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Vontobel schliesst Kauf der

Vontobel schliesst Kauf der US-Vermögensverwaltung von Lombard Odier ab

Die Bank Vontobel hat den im Oktober des vergangenen Jahres angekündigten Kauf des US-Vermögensverwaltungsportfolios der Genfer Privatbank Lombard Odier nun abgeschlossen. Der Abschluss sei planmässig erfolgt, teilte Vontobel am Montag mit.

01.04.2019 18:05

Mit dem Zukauf fliessen der Zürcher Bank insgesamt mehr als 730 Millionen Franken an verwalteten Vermögen zu. Damit betreue man in Nordamerika nunmehr Vermögen in Höhe von rund 4,5 Milliarden. Die Tochter Vontobel Swiss Wealth Advisors (VSWA) übernahm nebst den Kunden in der Vermögensverwaltung auch alle Brokerage-Privatkunden von Lombard Odier.

Vontobel und Lombard Odier schlossen darüber hinaus eine Kooperationsvereinbarung. Im Rahmen des Vertrags wird Lombard Odier die VSWA als bevorzugten Partner für Vermögensverwaltungskunden in den USA empfehlen, die noch nach einem SEC-registrierten Schweizer Vermögensverwalter suchen.

Zum Preis hatten die beiden Parteien keine Angaben gemacht. Die Bank Vontobel hält aber fest, dass die Übernahme vollständig mit Eigenmitteln finanziert worden ist. Per Ende 2018 verfüge die Bank mit 18,9 Prozent weiterhin über eine Tier-1 Kapitalquote, welche die regulatorischen Anforderungen bei weitem übersteige.

Zudem soll die Akquisition bereits 2019 einen positiven Gewinnbeitrag für das Vontobel Wealth Management erbringen, hiess es in der Mitteilung weiter.

mk/ys

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Vontobel-Chef: Aufbau in

Vontobel-Chef: Aufbau in Asien braucht Zeit

Die Bank Vontobel will gemäss CEO Zeno Staub in Asien wachsen, da ein grosser Teil des Bevölkerungswachstum dort stattfinden werde.

04.07.2019 06:49

"60 Prozent des künftigen Bevölkerungswachstums und ein grosser Teil des Wirtschaftswachstums wird in Asien stattfinden. Darum sind wir seit 2007 mit dem Asset Management in Asien", sagte Vontobel-Chef Zeno Staub im Interview mit der "Handelszeitung" (Ausgabe vom 4. Juli).

Im Asset Management werde Vontobel nebst jenem in Sydney auch ein Büro in Tokio eröffnen, kündigte Staub an. Zudem agiere die Bank seit zwei Jahren im Bereich Finanzprodukte als Emittent in Hongkong. "Wir sind zufrieden mit der Entwicklung, aber das braucht Zeit. Das wird ein kontinuierlicher, langsamer Aufbau", erklärte Staub.

Im Private Banking sieht sich Vontobel als geeigneten Partner, wenn Kunden damit begännen, unternehmerischen Wohlstand in Finanzanlagen zu diversifizieren. In Asien seien die Vermögen aber erst am Entstehen und in den kommenden fünf Jahren werde die Bank die asiatische Präsenz stärken, so Staub. Derzeit verwalte Vontobel in der Region Kundenvermögen von mehr als 10 Milliarden Franken.

Weiter will die Bank ihre Online-Beratungslösung "Volt", die sie unlängst mit Raiffeisen lanciert hat, auch ins Ausland bringen. In der Schweiz arbeite man exklusiv mit Raiffeisen zusammen. "Aber es ist absolut unsere Ambition, das international zu skalieren", sagte der Vontobel-Chef. Einem eigenen Digitalauftritt für Retailkunden macht er dagegen eine Absage. "Es entspricht nicht unserer Strategie, in der Schweiz selber eine retailfähige Marke aufzubauen."

Ein Thema sind für Zeno Staub auch kleinere Übernahmen. "Wir suchen nicht gleich morgen wieder eine substanzielle Akquisition, aber würden sicher die eine oder andere Arrondierung machen, wenn sich das ergäbe", sagte er zu diesem Thema.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Vontobel mit Geldzufluss im

Vontobel mit Geldzufluss im Asset Management

Die Bank Vontobel hat im ersten Semester 2019 leicht weniger verdient. Die verwalteten Vermögen legten dank der Verbesserungen an den Finanzmärkten und anhaltenden Neugeldern hingegen deutlich zu.

25.07.2019 07:59

Vor allem im Geschäft mit institutionellen Kunden verzeichnete Vontobel einen starken Zufluss.

Der Konzerngewinn ging im Vorjahresvergleich um 1 Prozent auf 131,1 Millionen Franken zurück, wie die Bank am Donnerstag mitteilte. Das Zürcher Institut erwirtschaftete insgesamt einen Betriebsertrag von 625,6 Millionen Franken, was einem Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 7 Prozent entspricht.

Anstieg der Kundenvermögen

Die verwalteten Vermögen (AuM) lagen per Ende Juni bei 186,0 Milliarden Franken, nachdem sie Ende 2018 noch 171,1 Milliarden betragen hatten. Die betreuten Kundenvermögen, die unter anderem auch noch die strukturierten Produkte und Zinsinstrumente umfassen, stiegen um 11 Prozent auf 212,9 Milliarden. Zum Anstieg habe die gute Performance der Anlagelösungen von Asset Management und Wealth Management beigetragen, heisst es.

Der Neugeldzufluss belief sich auf 5,3 Milliarden Franken und lag damit etwas höher als noch vor Jahresfrist (5,1 Milliarden). Im Asset Management lag das Neugeldwachstum mit 9,6 Prozent klar über dem eigenen Ziel von 4-6 Prozent. Dabei hätten vor allem die Fixed Income Boutique - inklusive TwentyFour Asset Management - sowie Vescore und das "Sustainable & Thematic Investing" strake Zuflüsse erreicht. Im Privatkundengeschäft lag das Neugeld dagegen nur bei 0,3 Milliarden.

Hauptertragsquelle

Hauptertragsquelle des Vontobel-Geschäfts blieb das Asset Management, auch wenn der Vorsteuergewinn mit 86,0 Millionen Franken tiefer ausfiel als in der Vorjahresperiode (92,5 Mio). In diesem Geschäft will Vontobel nun den internationalen Vertrieb verstärken und dazu einen Standort in Japan eröffnen und den Vertrieb in den USA ausbauen.

In der Vermögensverwaltung für Privatkunden (Wealth Management), wo im Vorjahr die in der zweiten Jahreshälfte 2018 übernommenen Privatbank Notenstein La Roche noch nicht enthalten war, stieg der Vorsteuergewinn um 27 Prozent auf 71,4 Millionen Franken. Mit sieben neuen Standorten in der Schweiz und rund 100 neuen Kundenbetreuern habe man die Basis für künftiges Wachstum im Heimmarkt Schweiz "entscheidend gestärkt". Die Integration sei in weiten Teilen vollzogen und werde 2019 gänzlich abgeschlossen sein, versichert Vontobel.

Ein Ergebnisrückgang wurde in der Sparte Financial Products verzeichnet. Dort habe das Institut die allgemeine Zurückhaltung der Investoren sowie den Trend zu tiefermargigen Produkten gespürt. Das Vorsteuerergebnis in diesem Bereich belief sich noch auf 28,l5 Millionen Franken (VJ 51,9 Mio).

Anspruchsvolles Umfeld

Für das zweite Halbjahr rechnet das Management mit einem "anspruchsvollen Umfeld". Es sei weiter mit niedrigen Zinsen, geopolitischen Unsicherheit, einer sich abkühlende Wirtschaft und Margendruck zu rechnen. Die "ambitionierten Ziele" für 2020 werden aber bestätigt.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Paddington
Bild des Benutzers Paddington
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 15.11.2019
Kommentare: 159
abgeprallt und ab nach unten

jetzt setzt wohl eine talfahrt bis mind. 57.50 ein...anschnallen

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Vontobel-Investmentbankchef

Vontobel-Investmentbankchef Studer geht nach zwölf Jahren

Die Bank Vontobel fokussiert das Geschäft. Der langjährige Topmanager Roger Studer verlässt die Geschäftsleitung.

Aktualisiert um 08:09

Vontobel will sich künftig als reines Buy-side-Investmenthaus ausrichten. Die Bank setzt dabei vermehrt auf ultrareiche Kunden. Für die Neuausrichtung werden auch das Führungsteam und die Prozesse umgebaut.

Vontobel will mit dem Schritt vom erwarteten weltweiten Wachstum des Bedarfs an professionellen Investmentlösungen und individueller Anlageberatung profitieren, wie aus einer Mitteilung vom Montag hervorgeht.

Das Asset Management unter der Leitung von Axel Schwarzer fokussiere sich weiterhin auf Institutionelle Kunden wie Pensionskassen, Versicherungen oder Staatsfonds sowie Drittbanken im Wholesale-Fondsgeschäft, schrieb Vontobel. Neu will die Bank zudem in den Regionen USA, Japan und in ausgewählten europäischen Märkten wie Frankreich wachsen.

Stärkere Ausrichtung auf Ultrareiche

Im Wealth Management unter der Leitung von Georg Schubiger will sich Vontobel auf vermögende Privatkunden konzentrieren. Auch die ultrareichen Kunden ("Ultra High Net Worth Individuals", UHNWI) will die Bank stärker als bisher für sich gewinnen.

In der Sparte "Platforms & Services" werden externen Vermögensverwaltern (EAM) und weiteren Intermediären die Dienstleistungen und Produkte von Vontobel zur Verfügung gestellt. Vontobel hat sich in diesem Bereich zum Ziel gesetzt, zum führenden Partner in den Märkten Schweiz, Deutschland, Hongkong und Singapur zu werden. Die Kundenbetreuung werde von Brian Fischer verantwortet.

Veränderungen im Führungsteam

Im Zuge der neuen Aufstellung kommt es zudem zu Veränderungen in der Geschäftsleitung: Roger Studer wechsle nach rund zwölf Jahren Leiter Vontobel Investment Banking und Mitglied der Geschäftsleitung zum Ende des Jahres aus der operativen Verantwortung ins nicht-operative Geschäft. Er strebt Verwaltungsratstätigkeiten an.

Vontobel bleibe er über sein Verwaltungsratsmandat bei der Bank Vontobel Europe AG mit Sitz in München verbunden. Darüber hinaus werde er weiterhin sein Mandat als Vice-President im Europäischen Verband für Strukturierte Produkte wahrnehmen. Weiter wird Chefjurist Enrico Friz (General Counsel) zum 1. Januar 2020 Mitglied der Vontobel Geschäftsleitung.

Der Umbau spiegelt sich auch in einem neuen Arbeitsmodell, das bei Vontobel zum Jahreswechsel in Kraft treten und bis Ende des ersten Quartals 2020 umgesetzt werden soll. Die Beratungsexpertise werde in spezialisierten Client Units gebündelt, heisst es im Communiqué. Die Investment- und Lösungskompetenz werde in Centers of Excellence zusammengefasst. Die Führungsstruktur solle über alle Einheiten flach gehalten werden und über ein einheitliches Beurteilungssystem zusammengebunden werden.

Vontobel hat weiter entschieden, ein neues Führungsteam zu bilden. Dieses solle den kollaborativen Arbeitsansatz spiegeln. Neben den erwähnten Leitern der Client Units und Centers of Excelllences werden auch Martin Sieg Castagnola als Finanzchef sowie Personalchefin Caroline Knöri und Friz im Operating Committee vertreten sein.

Ergebnis für 11 Monate über Vorjahr

Ausserdem gab Vontobel ein Update zur Geschäftsentwicklung: Per Ende November seien die betreuten Kundengelder auf 225 Milliarden Franken gestiegen. Per Ende September hatten sich die Kundengelder auf 217,1 Milliarden Franken belaufen, wie Anfang November bekannt gegeben wurde. Zum Wachstum hätten eine gute Performance und ein Nettoneugeldwachstum von 7 Prozent beigetragen, schrieb Vontobel nun. Das Ergebnis der ersten elf Monate liege über dem Vorjahresergebnis.

(AWP/cash)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Paddington
Bild des Benutzers Paddington
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 15.11.2019
Kommentare: 159
Wieder mal ein umbau

Schon wieder ein umbau...kostet wieder und ob diese strategie gut ist...kurs hat schon von 50 auf 65 angezogen...zu viel...55 bis 57 wohl realistischer

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Bank Vontobel übertrifft die

Bank Vontobel übertrifft die Erwartungen der Analysten

Vontobel hat die eigenen Wachstumsvorgaben und auch die Prognosen des Marktes übertroffen. Ertrag und Gewinn der Vermögensverwaltungsgruppe steigen deutlich.

Aktualisiert um 08:21

Der Betriebsertrag stieg 2019 um 9 Prozent auf 1,26 Milliarden Franken, wie das Finanzinstitut am Mittwoch mitteilte. Unter dem Strich blieb ein um 14 Prozent verbesserter Reingewinn von 265,1 Millionen.

Im zweiten Halbjahr 2018 hatte Vontobel die Bank Notenstein von der Raiffeisen-Gruppe übernommen, womit sich die Vermögensbasis 2019 im Vergleich zum Vorjahr erhöhte. Demgegenüber stehen aber höhere Kosten wegen der Integration. Ohne einmalige Sondereffekte - wie etwa diese Integrationskosten - wäre das Ergebnis um 4 Prozent auf 258,9 Millionen gestiegen.

Für das Geschäftsjahr 2019 kommen die Aktionäre in den Genuss einer um 15 Rappen erhöhten Dividende von 2,25 Franken.

Ungeachtet des unverändert anspruchsvollen Umfelds - mit Niedrigzinsen, geopolitischen Unsicherheiten, transaktionsschwachen Märkten und starkem Wettbewerbsdruck - sei Vontobel auf Kurs geblieben, heisst es in der Mitteilung. Auch sei mit dem Ausstieg aus dem Kapitalmarktgeschäft zum Jahresende als reines Investmenthaus die Grundlage für künftiges weiteres Wachstum gelegt worden.

Asset Management sorgt für Netto-Neugeld

Der Netto-Neugeldzufluss wurde vor allem vom Asset Management "getragen" und betrug 11,7 Milliarden Franken. Das waren deutlich mehr als im Vorjahr mit 5,0 Milliarden, und das Wachstum von 6,9 Prozent liege über dem angestrebten Zielband von 4 bis 6 Prozent.

Damit erreichten die verwalteten Vermögen (AuM) per Ende Jahr 198,9 Milliarden Franken nach 186,0 Milliarden Ende Juni. Die betreuten Kundenvermögen, die unter anderem zusätzlich noch die strukturierten Produkte und Zinsinstrumente umfassen, stiegen auf 226,1 Milliarden.

Mit den Ergebnissen hat Vontobel die Erwartungen der Analysten übertroffen. Von AWP befragte Experten hatten im Durchschnitt mit einem Ertrag von 1,25 Milliarden und einem Reingewinn von 257,0 Millionen Franken gerechnet. Die Dividende wurde allerdings mit 2,40 Franken je Aktie im Vorfeld der Publikation höher erwartet.

Vontobel hält indes an den Wachstumszielen für 2020 fest. Neben dem Neugeld soll auch der Betriebsertrag 4 bis 6 Prozent wachsen. Im Juli sollen dann neue Ziele vorgestellt werden. Die Rahmenbedingungen seien allerdings nicht einfacher geworden: "Auch in diesem Jahr gehen wir von schwierigen wirtschaftlichen wie geopolitischen Bedingungen aus", so Vontobel.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Bank Vontobel kann Gewinn im

Bank Vontobel kann Gewinn im Halbjahr nahezu halten

Der Gewinn des Vermögensverwalters Vontobel ist im ersten Halbjahr wegen höherer Steuern und Restrukturierungskosten leicht auf 129,2 Millionen Franken gesunken.

28.07.2020 07:20

Vontobel sammelte nach eigenen Angaben bei den Kunden 7,4 Milliarden Franken an neuen Geldern ein. Dies entspreche einem Neugeldwachstum von 7,5 Prozent und liege über der Zielspanne von vier bis sechs Prozent.

Wachstumstreiber war erneut das Asset Management. An den bisherigen Finanzzielen hält die Bank, die im Dezember aus dem Brokerage-Geschäft ausgestiegen ist, fest. So soll etwa die Eigenkapitalverzinsung weiterhin mindestens 14 Prozent betragen. Nach sechs Monaten waren es 13,4 Prozent.

(Reuters)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Vontobel holt mit Toby

Vontobel holt mit Toby Triebel FinTech-Experten an Bord

Die Vontobel-Gruppe will das Angebot an digitalen Lösungen für Anleger international weiter ausbauen. Dazu wird der FinTech-Experte Toby Triebel nun per 5. Oktober die Leitung der Kundeneinheit "Digital Investing" übernehmen. Gleichzeitig wird Triebel Mitglied des Operating Committee der Bank.

21.09.2020 07:58

Triebel stösst vom FinTech-Unternehmen Wealthsimple zu Vontobel, wie es in einer Mitteilung vom Montag heisst. Dort war er in den vergangenen vier Jahren als CEO "Europe and Head International" für den Aufbau und das Wachstum des digitalen Investment Managers in Europa und den USA verantwortlich.

Vontobel will die Expertise des gebürtigen Düsseldorfers dazu nutzen, das Wachstum im Geschäft mit Anlegern, die über digitale Kanäle verfügen, weiter anzukurbeln. Die von ihm übernommene Einheit "Digital Investing" war bislang unter der Leitung von CEO Zeno Staub. Sie wurde zu Beginn des Jahres im Zuge des Umbaus von Vontobel zu einem rein kundenzentrierten Investmenthaus geschaffen, wie es weiter heisst.

jl/rw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'908
scheint mir positiv

- Die Bank hat vor einer Investorenveranstaltung am Mittwoch ihre Finanzziele bekräftigt. Angepeilt werde jährlich ein Wachstum des Netto-Neugeldes zwischen vier und sechs Prozent, wie der Vermögensverwalter mitteilte. Die Eigenkapitalverzinsung soll mindestens 14 Prozent betragen, das Aufwand-Ertrags-Verhältnis weniger als 72 Prozent. An die Aktionäre soll mindestens die Hälfte des Gewinns ausgeschüttet werden. Die Ziele gelten bis 2022.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Vontobel erlebt in ersten

Vontobel erlebt in ersten neun Monaten starken Zufluss an Kundengeldern

Die Bank Vontobel kann für die ersten neun Monate des Jahres einen starken Neugeldzufluss sowohl bei den institutionellen Kunden wie bei den Vermögensverwaltungskunden vermelden. Die betreuten Kundenvermögen sind damit auf einen neuen Höchstwert angestiegen. Beim Ergebnis vor Steuern liegt Vontobel nach drei Quartalen über dem Vorjahr.

04.11.2020 07:54

Die betreuten Kundenvermögen, die neben verwalteten Vermögen unter anderem auch noch die strukturierten Produkte und Zinsinstrumente umfassen, stiegen per Ende September auf 230,0 Milliarden Franken (Ende Juni: 218,6 Milliarden), wie die Bank Vontobel am Mittwoch in einem "Handelsupdate" schreibt. Neben dem Nettoneugeldwachstum habe dazu auch eine gute Performance der Vontobel Investmentlösungen beigetragen.

Klar über Zielband

Der Netto-Neugeldzufluss lag in den ersten neun Monaten annualisiert bei 9 Prozent und damit deutlich über dem eigenen Zielband von 4-6 Prozent. Insgesamt vertrauten Kunden der Bank Vontobel neue Gelder in Höhe von 12,9 Milliarden Franken an.

Der Gewinn vor Steuern fiel laut den Angaben in den ersten neun Monaten über dem des Vergleichszeitraums 2019 aus. Das Ergebnis widerspiegle "weiterhin gute Bruttomargen" sowie ein gegenüber dem Vorjahreszeitraum leicht verbessertes Aufwand-Ertrags-Verhältnis. Die Eigenkapitalrendite sei auch nach neun Monaten "nahe der Zielgrösse von 14 Prozent" ausgefallen.

Wachstumsmotor Asset Management

Wachstumsmotor war einmal mehr das Geschäft mit institutionellen Kunden im Asset Management, wo ein Nettoneugeldzuwachs von 9,3 Milliarden Franken oder rund 10 Prozent (annualisiert) resultierte. Vor allem die Fixed Income Boutique - inklusive der "TwentyFour Asset Management" sowie "Multi Asset" und "Sustainable & Thematic Investing" hätten das Wachstum getrieben. Aus dem Geschäft mit externem Asset Management resultierte ein Zustrom von 0,7 Milliarden entsprechend 6 Prozent.

Deutlich angezogen hat aber auch der Zustrom bei den Wealth Management-Kunden: Nach neun Monaten zog das Nettoneugeldwachstum annualisiert auf über 6 Prozent an, nachdem es zur Jahresmitte noch gerade bei 1 Prozent gelegen hatte. Die betreuten Kundenvermögen im Wealth Management lagen per 30. September 2020 bei 60,8 Milliarden Franken (Vorjahr 60,6 Milliarden).

Das Wealth Management habe die gute Ertragskraft im dritten Quartal 2020 fortgesetzt, auch wenn sich in der Bruttomarge die sich ab Frühjahr wieder erwartungsgemäss normalisierenden Handelsaktivitäten der Kunden spiegelten, wie es heisst. Vontobel wolle auch im Geschäft mit Individualkunden in Zukunft wachsen.

Unsicherheiten bleiben

Für den Rest des Jahres und "die Zeit danach" erwartet Vontobel, dass die Pandemie und ihre wirtschaftlichen Folgen, aber auch politische Unsicherheiten und das Niedrigzinsumfeld die Märkte weiter prägen werden. In diesem Umfeld gelte auch weiterhin der Grundsatz, dass "Investieren das neue Sparen" sei, gibt sich die Bank überzeugt.

tp/tt

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Korr: Vontobel verkleinert

Korr: Vontobel verkleinert Geschäftsleitung - Leiter Boutiquen berichten an CEO

(Im Titel und Lead klargestellt, dass Investment-Boutiquen dem CEO unterstellt werden) - Vontobel baut ihre Führungsstrukturen weiter um und verkleinert die Geschäftsleitung. Axel Schwarzer gibt die Leitung des Bereichs des wachstumsstarken Asset Management ab und scheidet aus der Geschäftsleitung aus. Die Leiter der einzelnen Investment Boutiquen berichten künftig direkt an Vontobel-CEO Zeno Staub. Auch der Leiter des Privatkundengeschäfts, Georg Schubiger, gehört der Geschäftsleitung künftig nicht mehr an.

02.12.2020 20:48

Per Anfang 2021 besteht die Geschäftsleitung der Vontobel Holding damit noch aus CEO Zeno Staub, Finanzchef Thomas Heinzl, dem operativen Chef Felix Lenhard und dem Chefjuristen Enrico Friz, wie einer Mitteilung der Bank vom Mittwoch zu entnehmen ist. Der Umbau wird mit der Weiterführung des Wegs hin zu einem "kundenorientierten Investmenthaus" begründet. Vontobel hatte im Dezember 2019 angekündigt, sich als Investmenthaus neu auszurichten.

Der 62-jährige Axel Schwarzer wird sich laut Mitteilung aus dem operativen Geschäft zurückziehen. Künftig soll er einzig noch als Präsident der 2015 von Vontobel übernommenen britischen TwentyFour Asset Management amtieren. Schwarzer war 2011 als Leiter Asset Management zu Vontobel gestossen. Unter seiner Leitung sei in den vergangenen Jahren das Asset Management kontinuierlich ausgebaut und zum stärksten Wachstumsmotor der Gruppe entwickelt worden, schreibt Vontobel in der Mitteilung.

Multi-Boutique-Modell weiterführen

Derweil wird Marko Röder die Leitung der "Client Unit Asset Management" übernehmen, die laut den Angaben weltweit institutionelle Investoren und Intermediäre wie beispielsweise Pensionskassen, Stiftungen oder globale Banken mit mehr als 150 Kundenberatern betreut. Röder ist seit dreizehn Jahren bei Vontobel und seit 2011 "Global Head of Sales" beim Vontobel Asset Management.

Das "Multi-Boutique-Modell" im Asset Management will Vontobel "unverändert und mit vollständiger Kontinuität in allen Investment-Teams weiterführen und ausbauen". Die Investment-Boutiquen stünden mit mehr als 300 weltweit tätigen Spezialisten für die globale Anlagekompetenz von Vontobel. Die Leiter der einzelnen Boutiquen, Matthew Benkendorf, Mark Holman, Simon Lue-Fong, Daniel Seiler, Hans Speich sowie Dan Scott, werden ab dem neuen Jahr direkt an CEO Zeno Staub berichten.

Beobachter unterstreichen am Mittwoch vor allem die erneut steigende Machtfülle von CEO Staub. Laut ZKB-Analyst Michael Kunz könnte man sich allmählich auch fragen, ob es nicht langsam "genug Verantwortlichkeiten* seien, die da in einer Person konzentriert seien. Dagegen wolle er den Abgang von Axel Schwarzer "nicht überinterpretieren" - angesichts der Erfolgsstory des Asset Managements könne man ihm auch gutes Timing attestieren, kommentiert der ZBK-Experte.

tp/uh

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Vontobel Asset Management

Vontobel Asset Management eröffnet Filiale in Tokio

Die Bank Vontobel baut ihre Präsenz in der Region Asien-Pazifik durch die Eröffnung einer neuen Filiale im Bereich Asset Management weiter aus. Sie eröffnet eine neue Niederlassung in der japanischen Hauptstadt Tokio. Gleichzeitig ernennt das Institut Goji Yoshino zum Länderchef für Japan.

16.12.2020 09:30

Yoshino sei verantwortlich für die Pflege der Beziehungen zu Finanzinstituten, Consultant Relations und den Aufbau neuer Vertriebspartnerschaften, schrieb Vontobel Asset Management am Mittwoch in einer Mitteilung. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Asset Management und war zuletzt als Head of Institutional Sales bei BlueBay Asset Management tätig gewesen. In seiner neuen Funktion werde er das Produktangebot erweitern und damit die Nachfrage nach aktiv verwalteten Lösungen bedienen, hiess es.

Vontobel Asset Management betreut seit 2010 institutionelle Kunden und Berater in Japan. Der Filialeröffnung in Tokio waren bereits die Eröffnung einer Niederlassung Singapur vor einigen Monaten und eine Reihe wichtiger Ernennungen in Hongkong und Singapur vorangegangen.

tv/cf

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Vontobel-Chefanwalt Enrico

Vontobel-Chefanwalt Enrico Friz gestorben

Der Chefanwalt der Bank Vontobel ist am vergangenen Mittwoch gestorben. Enrico Friz habe den Bereich Legal & Compliance seit 2017 geleitet. Zudem war Friz Mitglied des Executive Committees der Bank, wie Vontobel am Freitag mitteilte. Er habe massgeblich an der positiven Entwicklung von Vontobel mitgewirkt, sagte Vontobel-Chef Zeno Staub in der Mitteilung. Bis auf weiteres sollen Finanzchef Thomas Heinzl und Betriebschef Felix Lenhard die Leitung des Bereichs Legal & Compliance übernehmen.

22.01.2021 08:00

pre/tt

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Vontobel schreibt leicht

Vontobel schreibt leicht tieferen Gewinn

Die Bank Vontobel hat im vergangenen Geschäftsjahr 2020 von starken Neugeldzuflüssen profitiert und die verwalteten Vermögen deutlich gesteigert.

11.02.2021 07:57

Der Konzerngewinn ging im Vorjahresvergleich um 2,2 Prozent auf 259,4 Millionen Franken zurück, wie die Bank am Donnerstag mitteilte. Neben Steuer- und Währungseffekten fielen auch Kosten für die im Dezember 2019 angekündigte Neuaufstellung des Instituts ins Gewicht. Die Aktionäre erhalten nun eine zum Vorjahr unveränderte Dividende von 2,25 Franken je Aktie.

Die verwalteten Vermögen (AuM) lagen per Ende des Jahres bei 219,6 Milliarden Franken und damit klar über dem Vorjahreswert von 198,9 Milliarden. Unterstützung bot dabei ein starker Nettoneugeldzufluss von 14,8 Milliarden Franken (Vorjahr 11,7 Milliarden), was 7,4 Prozent der AuM entsprach. Damit lag der Geldzufluss klar über dem eigenen Zielband von 4 bis 6 Prozent.

Wachstumsmotor war erneut das Asset Management. Hier stiegen bei einem Neugeldzufluss von 9,5 Milliarden Franken die verwalteten Vermögen gegenüber dem Vorjahr um 11 Prozent auf 134,6 Milliarden Franken. Besonders stark sei die Nachfrage nach Fixed-Income-Lösungen sowie nach den Produkten der auf quantitative Lösungen spezialisierten Boutique Vescore ausgefallen. Die Bruttomarge ging allerdings auf 42 (45) Basispunkte (BP) zurück.

Positiver Neugeldzufluss

Im Wealth Management konnte Vontobel den Neugeldzufluss ebenfalls steigern. Konkret erhielt die Bank 3,8 Milliarden neue Gelder, dies dank einer starken zweiten Jahreshälfte. Die Bruttomarge fiel mit 73 (VJ 74) BP leicht unter dem Vorjahresniveau aus.

Mit den Ertragszahlen für 2020 hat Vontobel insgesamt leicht unter den Erwartungen der Analysten abgeschnitten. Diese hatten sich auch eine Erhöhung der Dividende erhofft.

In das neue Jahr sei Vontobel "gut gestartet", schreibt die Bank. Insgesamt gehe man aber davon aus, dass 2021 ein "weiteres Jahr mit vielen Unwägbarkeiten" sein werde. Die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen auf die Wirtschaft würden die Märkte und damit die Anleger auch in diesem Jahr weiter fordern.

An der kommenden Generalversammlung 2021 wird Vontobel Andreas Utermann und Michael Halbherr neu zur Wahl in den Verwaltungsrat vorschlagen, wie es weiter heisst. Dagegen werde Frank Schnewlin nach "vielen Jahren der Mitgliedschaft" aus dem Gremium ausscheiden.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Seiten