Polyphor

Polyphor N 

Valor: 10621379 / Symbol: POLN
  • 7.430 CHF
  • -4.13% -0.320
  • 25.02.2021 17:31:13
144 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 23.02.2021
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 629
Management - Transaktionen

https://www.six-exchange-regulation.com/de/home/publications/management-transactions.html

Scheint, dass das Management die Chance auch genutzt hat, etwas Weihnachtsgeld zu sichern... Wo läge der Kurs, wenn es Zukäufe gewesen wären? Im Sinne von, wir glauben an den zukünftigen Erfolg und daraus weitaus höhere Kurse? Ich bin erstaunt.

(Kann ja noch werden, wenn am Menschen erfolgreich getestet wurde und die Resultate erfolgreich sind, besteht definitiv ein riesiger Markt)

 

Bin nicht investiert.

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 26.02.2021
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'625
Langer Weg

Die rechnen wahrscheinlich auch damit, dass die animierende Meldung aufgrund des längeren Zeithorizonts an Wirkung verliert und der Kurs wieder gegen den Ausgangspunkt bröckelt. Dann kann man sich ja einen Kauf wieder überlegen.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Polyphors VR-Präsident

Polyphors VR-Präsident Karabelas tritt zurück

Beim Biopharmaunternehmen Polyphor kommt es zu einem Wechsel an der Spitze des Verwaltungsrates.

20.11.2019 07:50

Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, wird der Präsident des Gremiums, Argeris "Jerry" Karabelas, aus "persönlichen Gründen mit sofortiger Wirkung" aus dem Unternehmen ausscheiden.

Zum Nachfolger bis zur nächsten Generalversammlung wurde VR-Vizepräsident Kuno Sommer ernannt. Gleichzeitig wurde Andreas Wallnöfer zum Vizepräsidenten ernannt.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Polyphor-CEO tritt unerwartet

Polyphor-CEO tritt unerwartet zurück - COO übernimmt Führung

Bei der Biotechnologiefirma Polyphor kommt es zu einem kurzfristigen Wechsel an der Spitze. Unternehmenschef Giacomo DiNepi geht per sofort in den Ruhestand.

24.01.2020 11:45

Als sein Nachfolger wird der bisherige Chief Commercial Officer (CCO) Gökhan Batur ernannt, wie Polyphor am Donnerstagabend mitteilte. Batur, der seit Juni 2019 bei Polyphor arbeitet und als CCO bereits Mitglied der Geschäftsleitung war, verfüge über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Healthcare-Industrie, wie das Unternehmen weiter schreibt. Vor seinem Wechsel zu Polyphor hatte er verschiedene Managementpositionen bei MSD (Merck & Co) inne. Batur könne auf einen starken Leistungsausweis in den Bereichen Führung, Strategie und Umsetzung verweisen. Unter der Führung von Giacomo DiNepi, der das Unternehmen seit 2016 geleitet hatte, war Polyphor im Mai 2018 an die Börse gegangen.

Beim Analysten der ZKB sorgt insbesondere die Art des Führungswechsels für Verwunderung. Der Schritt komme völlig unerwartet und sei kein gutes Zeichen, lautet die Einschätzung. Selbst ein Abgang aus persönlichen oder medizinischen Gründen würde nie von heute auf morgen erfolgen, sondern immer mit einer begleitenden Übergangsphase verbunden sein, heisst es weiter.

ZKB-Analyst: «Kein gutes Zeichen»

Der Analyst verweist auch auf weitere unerwartete Wechsel bei der Biotech-Firma in der Vergangenheit. Ende 2018 sei bereits die Leiterin der Medikamentenentwicklung Debra Barker und Ende vergangenen Jahres die Finanzchefin Kalina Scott zurückgetreten. Zudem schied im vergangen November auch der VRP Argeris "Jerry" Karabelas aus persönlichen Gründen mit sofortiger Wirkung aus.

Kritisch sieht der Analyst auch die Neufokussierung von Polyphor auf Krebs anstelle der Antibiotikaforschung. Dem Produktkandidaten Balixafortide räumt er bei Brustkrebs im Vergleich zu jüngst zugelassenen neuen Medikamenten kaum Chancen ein.

Seit dem IPO vor bald zwei Jahren ist der Wert der Polyphor-Aktie eingebrochen. Von einem Ausgabepreis von 38 Franken sackte der Kurs nach Rückschlägen bei Medikamenten-Kandidaten im August 2019 bis auf rund 4,20 Franken ab. Aktuell notieren die wenig liquiden Polyphor-Aktien auf 7,49 Franken, ein kleines Minus von 0,1 Prozent zum Vortagesschluss.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Polyphor setzt Phase-III

Polyphor setzt Phase-III-Studie mit Brustkrebs-Therapie Balixafortide weiter fort

Das Biotechunternehmen Polyphor hat eine positive Empfehlung des "Data Safety Monitoring Board" (DSMB) für seine derzeit laufende Phase-III-Studie erhalten.

30.03.2020 08:15

Demnach hat das unabhängige Gremium dem Unternehmen empfohlen, die derzeit laufende Phase-III-Studie mit dem Kandidaten Balixafortide bei HER2-negativen, lokal rezidivierenden oder metastasierenden Brustkrebspatientinnen weiter fortzusetzen.

Das DSMB hat laut Mitteilung vom Montag die erste vordefinierte Zwischenanalyse der Sicherheitsergebnisse der Studie abgeschlossen. Daher bekräftigt Polyphor in der Mitteilung auch den bisherigen Zeitplan, wonach bis September 2020 384 Patientinnen rekrutiert werden sollen.

In der gegenwärtigen Situation mit dem Coronavirus ergreife man alle notwendigen Massnahmen, um Patientinnen, Prüfärzte und alle an der Durchführung der Studie beteiligten Mitarbeiter zu schützen.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

pee1983
Bild des Benutzers pee1983
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 13.03.2018
Kommentare: 454
finanziert bis 1Q 2021

Polyphor bis im ersten Quartal 2021 finanziert

Allschwil (awp) - Das Biotech-Unternehmens Polyphor sieht seine Geschäftstätigkeit bis ins erste Quartal 2021 sichergestellt. Insgesamt verfügte Polyphor per Ende 2019 noch über liquide Mittel von 77,4 Millionen Franken, wie das Allschwiler Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Im vergangenen Jahr schrieb Polyphor einen Gesamtverlust von 64,7 Millionen Franken, wie den am Dienstag vorgelegten Zahlen zu entnehmen ist. Der durchschnittliche monatliche Mittelabfluss (Cash burn) lag bei 4,6 Millionen Franken nach 3,5 Millionen im Jahr davor.

Insgesamt wandte das Unternehmen im vergangenen Jahr 60,7 Millionen Franken auf Forschung und Entwicklung (F&E) auf, 36 Prozent mehr als im Jahr davor. Die Kosten betrafen vor allem die Phase-III-Studien mit Murepavadin und den Beginn der Zulassungsstudie mit Balixafortide.

Einen Umsatz erzielte das Unternehmen im vergangenen Jahr nicht. Im Jahr 2018 waren noch Einnahmen von 6,5 Millionen aus dem Abschluss einer Lizenzvereinbarung mit Santhera erzielt worden.

Patientinnen-Rekrutierung

In der Fortress-Studie zum Medikament Balixafortide zur Behandlung von Brustkrebs komme die Rekrutierung von Studienteilnehmerinnen aufgrund der guten Studiendurchführung schneller voran als geplant, schreibt das Unternehmen. Die ersten Daten für eines der primären Studienziele, die objektive Ansprechrate (Objective Response Rate, ORR), würden gegen Ende des ersten Quartals 2021 vorliegen.

Dagegen würden die Ergebnisse für das "progressionsfreie Überleben" (Progression Free Survival, PFS) im vierten Quartal 2021 erwartet. Diese bildeten die Grundlage für einen regulären Zulassungsantrag in den USA und der EU.

Das Unternehmen sieht nun auch die Möglichkeit eine Pipeline um Balixafortide herum aufzubauen. Das Unternehmen plane, Balixafortide als frühe Therapieoption von metastasierendem Brustkrebs und bei Tumoren mit anderen Kombinationen als Brustkrebs zu untersuchen.

Für das inhalierbare Murepavadin werde voraussichtlich im vierten Quartal 2020 ein Antrag für eine klinische Studie und kurz danach der Beginn einer Phase-I-Studie erwartet. Im Fall einer Zulassung würde das Medikament die erste neue Klasse von Antibiotika für "Gram-negative Krankheitserreger" in den letzten 50 Jahren darstellen.

Pandemie-Massnahmen

Bezüglich der Covid-19-Pandemie habe Polyphor in der Fortress-Studie alle geeigneten Massnahmen ergriffen, um Patientinnen, Studienleiter, Prüfärzte und alle an der Durchführung der Studie beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen, heisst es.

Per Ende April sei das Unternehmen im Zeitplan gelegen, um die Rekrutierung von 384 Patientinnen in der Fortress-Studie bis Ende September 2020 abzuschliessen und mit der Studie von inhalierbarem Murepavadin an gesunden Freiwilligen im vierten Quartal 2020 zu beginnen.

https://www.fuw.ch/newsticker/202004280551/polyphor-bis-im-ersten-quarta...

 

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Polyphor beantragt bei

Polyphor beantragt bei Aktionären Schaffung von neuem Aktienkapital

Das Allschwiler Biotech-Unternehmen Polyphor beantragt von seinen Aktionären die Schaffung von neuem Aktienkapital.

05.05.2020 08:18

Der Verwaltungsrat beantragt an der der Polyphor-Generalversammlung vom 4. Juni nun eine Erneuerung des genehmigten Aktienkapitals im Umfang von maximal CHF 11,1 Millionen Franken durch die Ausgabe von maximal 5,5 Millionen Namensaktien. Darüber hinaus sollen die Aktionäre über die Schaffung von bedingtem Aktienkapital oder Anleihen und anderen Fremdkapitalinstrumenten im Umfang von maximal 4,4 Millionen Franken durch die Ausgabe von maximal 2,2 Millionen Namensaktien befinden.

Die Schaffung des zusätzlichen Kapitals soll bis zum 27. Mai 2022 erfolgen. Laut dem jüngsten Geschäftsbericht belief sich das Polyphor-Aktienkapital per Ende 2019 auf rund 22,09 Millionen Franken aufgeteilt auf 11,04 Millionen Aktien.

Entwicklung finanzieren

Mit dem Antrag beabsichtige das Unternehmen, in den kommenden zwei Jahren strategische Flexibilität zu gewinnen, heisst es in der Mitteilung. Dies ermögliche es, "zukünftige Entwicklungsphasen zu gegebener Zeit zu finanzieren" sowie "die Pipeline-Chancen und die Wertsteigerung des Unternehmens zu erhöhen".

Polyphor entwickelt unter anderem das Medikament Balixafortide zur Behandlung von Brustkrebs. Die ersten Daten einer Phase-III-Studie für das Medikament sollen laut früheren Angaben gegen Ende des ersten Quartals 2021 vorliegen.

Wie das Unternehmen Ende April bei seiner Berichterstattung zum ersten Quartal erklärt hatte, rechnet es für das Jahr 2020 mit operativen Kosten in Höhe von 61 bis 64 Millionen Franken. Per Ende 2019 beliefen sich die flüssigen Mittel des Unternehmens noch auf 77,4 Millionen Franken.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Polyphor kündigt Präsentation

Polyphor kündigt Präsentation für Fachkongress ASCO an

Das Biotechunternehmen Polyphor wird auch beim diesjährigen virtuellen Programm des Krebskongresses ASCO vertreten sein. Man werde einen Auszug zum Produktkandidaten Balixafortide vorstellen, wie Polyphor am Donnerstag mitteilte.

14.05.2020 08:01

Man werde Daten vorlegen, die eine konsistente Dosisreaktion bei steigenden Dosen von Balixafortide in Kombination mit der zugelassenen Eribulin Dosis zeigen.

hr/kw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Polyphor einigt sich mit

Polyphor einigt sich mit franz. IRIS über aktiengebundene Finanzierung

Das Biotechunternehmen Polyphor hat sich eine aktiengebundene Finanzierung über bis zu 19,3 Millionen Franken gesichert. Man habe sich mit dem französischen Unternehmen IRIS darauf geeinigt, teilte die Gesellschaft am Dienstag mit.

28.07.2020 07:50

Die Finanzierung werde über einen Zeitraum von zwei Jahren laufen. Dabei werde IRIS Polyphor-Aktien erhalten, die aus dem bedingten Kapital des Unternehmens auf der Grundlage eines zinsfreien Pflichtwandelanleihen-Programms geschaffen werden. Es liege im alleinigen Ermessen von Polyphor, die gestaffelte Finanzierung auszusetzen oder zu beenden.

Den Angaben zufolge hat sich IRIS verpflichtet, auf monatlicher Basis über einen Zeitraum von zwei Jahren vierundzwanzig Tranchen von jeweils 800'000 Franken an ungesicherten Nullkupon-Pflichtwandelanleihen zu kaufen. Je nach den Finanzierungsbedürfnissen von Polyphor kann das Programm demnach in Bezug auf den Zeitraum und die Grösse der Tranchen massgeschneidert werden.

Während der zweijährigen Laufzeit werde IRIS jeden Monat die Pflichtwandelanleihen mit einem Abschlag auf den geltenden volumengewichteten Durchschnittspreis (VWAP) in Aktien umwandeln. Es sei zu erwarten, dass diese Aktien auf dem Markt oder in Blocktrades verkauft werden.

hr/rw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'674
Polyphor kommt mit Fortress-Studie voran

(AWP) Polyphor (POLN 7.5 3.88%) macht mit seinem Krebsmittel-Kandidaten Balixafortide Fortschritte. Wie das Biopharmaunternehmen am Montag mitteilte, hat es vom sogenannten Data Safety Monitoring Board (DSMB) eine zweite Empfehlung zur Fortsetzung seiner Phase III-Studie mit dem Namen Fortress erhalten.

In der Studie wird das Mittel Balixafortide in Kombination mit Eribulin getestet. Die Kombination soll konkret gegen HER2-negativen, lokal rezidivierenden oder metastasierenden Brustkrebs (MBC) eingesetzt werden, so Polyphor weiter.

Die Studie wird dabei insgesamt 384 Patientinnen dieser Erkrankung umfassen, davon mindestens 320 Patientinnen, die eine dritte oder nachfolgende Chemotherapie erhalten sowie 64 Patientinnen, die eine Zweitlinien-Chemotherapie erhalten.

Vorbehaltlich der Daten und Resultate der Studie könnte Polyphor gemäss Communiqué die Möglichkeit haben, bereits etwa sechs Monate nach Abschluss der Rekrutierung einen Antrag auf beschleunigte Zulassung des Mittels einzureichen.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

pee1983
Bild des Benutzers pee1983
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 13.03.2018
Kommentare: 454
Polyphor erhält 15 Mio. $ für China-Deal
pee1983
Bild des Benutzers pee1983
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 13.03.2018
Kommentare: 454
Polyphor ist bis Q3 2021 finanziert
jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 1'542
Was mich an der Pipeline von

Was mich an der Pipeline von Polyphor interessiert, ist nicht wirklich Balixafortide, und auch nicht wirklich Murepavadin inhaliert, sondern ihre OMPTA-Plattform, einschliesslich ihres Lead Preclinical Compound POL7306.

Es ist mir jedoch nicht klar, wann POL7306 & friends die klinische Phase erreichen könnten. In 1 Jahr, 2 Jahren, 5 Jahren? Falls jemand weitere Informationen hat, sehr gerne Smile

 

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, Exro Technologies, Zen Graphene Solutions, Acacia Pharma.

Chb74
Bild des Benutzers Chb74
Offline
Zuletzt online: 10.02.2021
Mitglied seit: 23.01.2015
Kommentare: 64
POL7306

Hallo jiroen,

In der Tat scheint in POL7306 ein sehr interessantes Potential zu stecken!
Der Fokus von Polyphor liegt aktuell jedoch - verständlicherweise - auf Balixafortide. Zudem soll nun zuerst murepavadin inhaled in die klinische Phase 1 überführt werden (Ziel bis Ende 2020).
Wie es mit POL7306 weitergeht und in welchem Tempo ist letztlich eine Frage der Finanzierung - die entweder durch Erfolge der obgenannten Produkte oder durch eine extzerne Finanzierung (Verpartnerung und/oder KE) erfolgt.
Ich rechne damit, dass die präklinische Entwicklung frühestens 2022 abgeschlossen sein wird - ob dann jedoch die Überführung in die klinische Phase zeitnah erfolgt ist m.E. noch offen. Schlussendlich alles eine Frage des Geldes (Polyphor ist ja wenn ich mich nicht täusche "lediglich" bis Mitte 2021 finanziert...).

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 1'147
Polyphor lizenziert Balixafortide in China an Fosun

Das Biotechunternehmen Polyphor hat sich mit Fosun Pharma auf eine Lizenzvereinbarung für den Produktkandidaten Balixafortide in China geeinigt. Im Gegenzug erhält Polyphor eine Vorauszahlung von 15 Millionen US-Dollar.  /  29.09.2020 07:57

Im Rahmen der Vereinbarung werden Polyphor und Fosun das Mittel für den chinesischen Markt entwickeln und vermarkten, wobei der Schwerpunkt zunächst auf metastasierendem Brustkrebs liege. China dürfte laut Mitteilung weltweit zweitgrösste Markt für Brustkrebsbehandlungen sein.

Weitere Krebsindikationen und Kombinationstherapien würden von den Unternehmen gemeinsam evaluiert.
Polyphor behält den Angaben zufolge alle Rechte an Balixafortide ausserhalb Chinas.
Zusätzlich zur Vorabzahlung habe Polyphor Anspruch auf zusätzliche Meilensteinzahlungen für die Entwicklung, bestimmte Verkaufsziele sowie auf Lizenzgebühren.

pee1983
Bild des Benutzers pee1983
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 13.03.2018
Kommentare: 454
Polyphor erhält Fördergelder von bis zu 18.44 Mio USD
Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Polyphor sichert sich

Polyphor sichert sich Fördergelder von bis 3,3 Millionen Dollar

Das Pharmaunternehmen Polyphor hat sich von der Cystic Fibrosis Foundation Fördergelder in Höhe von bis zu 3,3 Millionen US-Dollar gesichert. Damit soll die klinische Entwicklung des inhalierbaren Antibiotikums Murepavadin unterstützt werden, wie es in einer Mitteilung vom Dienstag heisst.

24.11.2020 08:15

Konkret dienen die Mittel der Finanzierung einer geplanten Phase-Ib/IIa-Studie mit inhalierbarem Murepavadin, einem Antibiotikum der neuen Klasse zur Behandlung chronischer Pseudomonas aeruginosa-Infektionen bei Mukoviszidose. Mukoviszidose ist durch chronische bakterielle Infektionen und schwere Entzündungen gekennzeichnet, die zu einer fortschreitenden Verschlechterung der Lungenfunktion führen.

Die Phase-Ib/IIa-Studie an Erwachsenen mit Mukoviszidose soll nach Abschluss der Phase-Ia-Studie voraussichtlich im vierten Quartal 2021 starten, wie es weiter heisst. Das Therapeutics Development Network (TDN) der Cystic Fibrosis Foundation werde den gesamten klinischen Entwicklungspfad für inhalierbares Murepavadin unterstützend begleiten.

Bis zum Ende der geplanten Phase-Ia-Studie wird das Programm gemeinsam von Polyphor und der Europäischen Innovative Medicines Initiative (IMI) finanziert.

sig/pre

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Polyphor erhält positive

Polyphor erhält positive Empfehlung zur Weiterführung von Balixafortide-Studie

Polyphor hat eine dritte positive Empfehlung des sogenannten Data Safety Monitoring Boards (DSMB) erhalten. Das Biotechunternehmen solle seine Phase-III-Studie "Balixafortide Fortress" ohne Änderungen fortsetzen, heisse es darin, so Polyphor am Montag in eine Communiqué.

14.12.2020 08:48

Erst vor kurzem hatte Polyphor die Rekrutierung von 432 Patientinnen für die Studie abgeschlossen. Das Mittel Balixafortide kommt dabei zur Behandlung von metastasierendem Brustkrebs zum Einsatz. Die Daten zum primären Endpunkt aus der Studie werden im vierten Quartal 2021 erwartet.

kw/tt

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 32'558
Polyphor darf mit

Polyphor darf mit Antibiotikum Murepavadin erste klinische Studie starten

Das Unternehmen Polyphor hat von der britischen Arzneimittelbehörde MHRA grünes Licht für seine Phase-I-Studie mit dem inhalierbaren Antibiotikum Murepavadin erhalten.

22.12.2020 09:19

In den kommenden Wochen werde die Sicherheit, Verträglichkeit und Pharmakokinetik an gesunden Probanden getestet, teilte das Polyphor am Dienstag mit.

Konkret sollen Patienten mit dem Mittel behandelt werden, die an der Stoffwechselerkrankung Mukoviszidose und an Pseudomonas aeruginosa-Lungeninfektionen leiden, also schweren Infektionen der Atemwege, die durch den gefürchteten Krankenhauskeim Pseudomonas aeruginosa verursacht wurden.

Das Antibiotikum Murepavadin wird laut Mitteilung über den oralen Inhalationsweg verabreicht. Die Rekrutierung der ersten Patientinnen und Patienten für die Studie werde in den kommenden Wochen erwartet.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

robincould
Bild des Benutzers robincould
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.11.2011
Kommentare: 905
Polyphor wird...

bald aus dem Dornröschenschlaf erwachen. Nächste Woche folgt der Jahresbericht 2020. Dann bald Zwischenergebnisse zum Hauptprodukt. Wenn die Daten stimmen, dann kommt die Aktie in Bewegung. Börsenkapitalisierung magere 80 Mio Smile

Nichts für die grossen Fische hier im Forum. Der Markt ist sehr eng Wink

pee1983
Bild des Benutzers pee1983
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 13.03.2018
Kommentare: 454
Re: robincould

Du tickst ähnlich wie ich...Obseva, Newron und Santhera habe ich bereits gereitet...Für einen Tag auch Addex, als Daytrading.

Seit vorgestern bin ich auch in Polyphor neben IGEA drin, weil ich denke, dass sie die nächste Kandidaten zum Ausbruch sind.

Wir werden es in den nächsten Wochen sehen, ob wir recht haben...

robincould
Bild des Benutzers robincould
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.11.2011
Kommentare: 905
Die richtige Strategie gewinnt ;)

Ich realisieren die Gewinne und Verluste konsequent. Ich spiele immer nur den Event "News Trading".

robincould
Bild des Benutzers robincould
Offline
Zuletzt online: 25.02.2021
Mitglied seit: 21.11.2011
Kommentare: 905
Uuups - Webpage aktualisiert

robincould hat am 11.02.2021 10:46 geschrieben:

bald aus dem Dornröschenschlaf erwachen. Nächste Woche folgt der Jahresbericht 2020. Dann bald Zwischenergebnisse zum Hauptprodukt. Wenn die Daten stimmen, dann kommt die Aktie in Bewegung. Börsenkapitalisierung magere 80 Mio Smile

Nichts für die grossen Fische hier im Forum. Der Markt ist sehr eng Wink

 

Publication Annual Report 2020: March 5, 2021

Seiten