AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 16.265 CHF
  • -3.07% -0.515
  • 26.11.2021 17:31:14
7'342 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 780
brudissd hat am 06.04.2021 18

brudissd hat am 06.04.2021 18:42 geschrieben:

Ich frage mich schon warum hier geglaubt wird die AMS Aktie sei mehr Wert!? Aus heutiger Sicht, bevor neue Nachrichten durch AMS publiziert werden und etwas anderes belegen können, ist die Aktie als teuer, od. mind. als nicht mehr Wert zu beurteilen, ..als sie es zurzeit ist!? Gehe jedenfalls eher von CHF 17.– oder weniger aus, als von 25.– und mehr, oder liege ich da wirklich falsch..?*unknw*

Ich erwarte ja nur, dass er zumindest mi dem Markt geht

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 28.11.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 275
brudissd hat am 06.04.2021 18

brudissd hat am 06.04.2021 18:42 geschrieben:

Ich frage mich schon warum hier geglaubt wird die AMS Aktie sei mehr Wert!? Aus heutiger Sicht, bevor neue Nachrichten durch AMS publiziert werden und etwas anderes belegen können, ist die Aktie als teuer, od. mind. als nicht mehr Wert zu beurteilen, ..als sie es zurzeit ist!? Gehe jedenfalls eher von CHF 17.– oder weniger aus, als von 25.– und mehr, oder liege ich da wirklich falsch..?*unknw*

Wie bewertest du denn die Firma, dass du auf 17.- pro Aktie bzw. 4600M CHF Firmenwert kommst? 

spylong
Bild des Benutzers spylong
Offline
Zuletzt online: 19.11.2021
Mitglied seit: 05.09.2012
Kommentare: 222
antwort brudssid

jetz hört doch endlich einmal auf über innere Werte und so Zeug zu diskutieren: Die Börse funktioniert so, dass die Leute bereit sind einen Preis zu bezahlen und jemand anderes für einen Preis zu geben. Daraus gergibt sich der Wert der Aktie und der Firma zu exakt diesem Zeitpunkt. 

Ein bestimmter Picasso kostet auch mal 20 mio und dann 50 mio - das Bild ist immer dasselbe. 

Begreift doch mal Charttechnik.

Gopfridschtutz.

 

spylong

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 28.11.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 275
spylong hat am 06.04.2021 20

spylong hat am 06.04.2021 20:39 geschrieben:

jetz hört doch endlich einmal auf über innere Werte und so Zeug zu diskutieren: Die Börse funktioniert so, dass die Leute bereit sind einen Preis zu bezahlen und jemand anderes für einen Preis zu geben. Daraus gergibt sich der Wert der Aktie und der Firma zu exakt diesem Zeitpunkt. 

Ein bestimmter Picasso kostet auch mal 20 mio und dann 50 mio - das Bild ist immer dasselbe. 

Begreift doch mal Charttechnik.

Gopfridschtutz.

 

Funktioniert Charttechnik bei dir, ist nicht böse gemeint?

brudissd
Bild des Benutzers brudissd
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 28.06.2020
Kommentare: 90
ams quo vadis?

Ich denke eben nicht dass eine Aktie mit dem Markt gehen muss, die AMS ist auf einer "Skillane" es werden nur noch grosse Mengen von Aktien im kleinen Range vollautomatisch gehandelt und so nur noch wie in einer Pilzfarm, alles was einwenig nachwächst wird gleich wieder geerntet. Um einen Ausbruch zu sehen muss der basische Wert durch deutlich bessere Eckwerte darstellen. Der zurzeit herrschende Handel mit dieser Aktie liegt weiterhin auf der Basis der letzten Q-Zahlen. Kommen anf. Mai gute Zahlen aber eine schlechte Nachricht, gehts runter. Kommen gute Zahlen und keine schlechten Nachrichten wird der Kurs weiterhin auf einer änlichen Linie weiterbewegen. Kommen gute Zahlen, Verkäufe von Osramteilen und Neu-Kundenzuwächse, aber vor allem die Apple-Situation kann irgendwie durchsichtig gemacht werden... Ja dann könnte wieder ein nördlicher Kurs eintreten. Aktien sind nur soviel Wert wie der Glaube das Wasser auch im Wein enthalten ist..

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 780
brudissd hat am 06.04.2021 20

brudissd hat am 06.04.2021 20:55 geschrieben:

Ich denke eben nicht dass eine Aktie mit dem Markt gehen muss, die AMS ist auf einer "Skillane" es werden nur noch grosse Mengen von Aktien im kleinen Range vollautomatisch gehandelt und so nur noch wie in einer Pilzfarm, alles was einwenig nachwächst wird gleich wieder geerntet. Um einen Ausbruch zu sehen muss der basische Wert durch deutlich bessere Eckwerte darstellen. Der zurzeit herrschende Handel mit dieser Aktie liegt weiterhin auf der Basis der letzten Q-Zahlen. Kommen anf. Mai gute Zahlen aber eine schlechte Nachricht, gehts runter. Kommen gute Zahlen und keine schlechten Nachrichten wird der Kurs weiterhin auf einer änlichen Linie weiterbewegen. Kommen gute Zahlen, Verkäufe von Osramteilen und Neu-Kundenzuwächse, aber vor allem die Apple-Situation kann irgendwie durchsichtig gemacht werden... Ja dann könnte wieder ein nördlicher Kurs eintreten. Aktien sind nur soviel Wert wie der Glaube das Wasser auch im Wein enthalten ist..

Die Q Zahlen waren gar nicht so schlecht,  Rekordumsatz, aber der Kurs sackte ab. Schaut euch das Ergebnis von Dufry an, Umsatz=Verlust und der Kurs war grün. Keine Logik mehr das ganze.

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 28.11.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 275
Alperose hat am 06.04.2021 20

Alperose hat am 06.04.2021 20:59 geschrieben:

brudissd hat am 06.04.2021 20:55 geschrieben:

Ich denke eben nicht dass eine Aktie mit dem Markt gehen muss, die AMS ist auf einer "Skillane" es werden nur noch grosse Mengen von Aktien im kleinen Range vollautomatisch gehandelt und so nur noch wie in einer Pilzfarm, alles was einwenig nachwächst wird gleich wieder geerntet. Um einen Ausbruch zu sehen muss der basische Wert durch deutlich bessere Eckwerte darstellen. Der zurzeit herrschende Handel mit dieser Aktie liegt weiterhin auf der Basis der letzten Q-Zahlen. Kommen anf. Mai gute Zahlen aber eine schlechte Nachricht, gehts runter. Kommen gute Zahlen und keine schlechten Nachrichten wird der Kurs weiterhin auf einer änlichen Linie weiterbewegen. Kommen gute Zahlen, Verkäufe von Osramteilen und Neu-Kundenzuwächse, aber vor allem die Apple-Situation kann irgendwie durchsichtig gemacht werden... Ja dann könnte wieder ein nördlicher Kurs eintreten. Aktien sind nur soviel Wert wie der Glaube das Wasser auch im Wein enthalten ist..

Die Q Zahlen waren gar nicht so schlecht,  Rekordumsatz, aber der Kurs sackte ab. Schaut euch das Ergebnis von Dufry an, Umsatz=Verlust und der Kurs war grün. Keine Logik mehr das ganze.

Genau, wie ich bereits mehrfach geschrieben habe. Dufry wird evtl. sogar in Zahlungsschwirikeiten kommen, 2020 wurden 2200M Eigenkapital wegen immensen Verlusten vernichtet. Dies führte zu Kapitalerhöhungen, wodurch (laut Cash) das Unternehmen gar mehr kostet als vor der Pandemie, unglaublich...

Wenn ein Midcap an der SIX schlecht finanziert ist, dann ist Dufry ganz zu oberst, nur wird nie oder nur äusserst selten darüber berichtet. Es wird viel lieber berichtet wie schlecht jetzt AMS finanziert sei (nicht überdurchschnittlich schlecht), wie schlecht jetzt AMS..., wie schlecht jetzt die Abhängikeit von Apple sei (noch ca. 15%...), wie schlecht AMS dies das...

Beispielsweise wurde nie berichtet, dass die Insiderermittlungen eingestellt wurden. Sad

Hahaha Umsatz=Verlust Smile I-m so happy

Zur Logik: Habe in den USA, vor allem in letzter Zeit den glauben an die Logik verloren. 88 Energy oder ähnlich. 300 Mio kostet die Bude und macht nur Verlust, finanziert durch Kapitalerhöhungen und macht, achtung jetzt kommts: 250'000$ Umsatz I-m so happyI-m so happyI-m so happy 

Die letzten paar Tage stieg die Aktie zum Teil über 100% an einem Tag, heute verlor sie 80% 

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 780
Dominus hat am 06.04.2021 21

Dominus hat am 06.04.2021 21:15 geschrieben:

Alperose hat am 06.04.2021 20:59 geschrieben:

brudissd hat am 06.04.2021 20:55 geschrieben:

Ich denke eben nicht dass eine Aktie mit dem Markt gehen muss, die AMS ist auf einer "Skillane" es werden nur noch grosse Mengen von Aktien im kleinen Range vollautomatisch gehandelt und so nur noch wie in einer Pilzfarm, alles was einwenig nachwächst wird gleich wieder geerntet. Um einen Ausbruch zu sehen muss der basische Wert durch deutlich bessere Eckwerte darstellen. Der zurzeit herrschende Handel mit dieser Aktie liegt weiterhin auf der Basis der letzten Q-Zahlen. Kommen anf. Mai gute Zahlen aber eine schlechte Nachricht, gehts runter. Kommen gute Zahlen und keine schlechten Nachrichten wird der Kurs weiterhin auf einer änlichen Linie weiterbewegen. Kommen gute Zahlen, Verkäufe von Osramteilen und Neu-Kundenzuwächse, aber vor allem die Apple-Situation kann irgendwie durchsichtig gemacht werden... Ja dann könnte wieder ein nördlicher Kurs eintreten. Aktien sind nur soviel Wert wie der Glaube das Wasser auch im Wein enthalten ist..

Die Q Zahlen waren gar nicht so schlecht,  Rekordumsatz, aber der Kurs sackte ab. Schaut euch das Ergebnis von Dufry an, Umsatz=Verlust und der Kurs war grün. Keine Logik mehr das ganze.

Genau, wie ich bereits mehrfach geschrieben habe. Dufry wird evtl. sogar in Zahlungsschwirikeiten kommen, 2020 wurden 2200M Eigenkapital wegen immensen Verlusten vernichtet. Dies führte zu Kapitalerhöhungen, wodurch (laut Cash) das Unternehmen gar mehr kostet als vor der Pandemie, unglaublich...

Wenn ein Midcap an der SIX schlecht finanziert ist, dann ist Dufry ganz zu oberst, nur wird nie oder nur äusserst selten darüber berichtet. Es wird viel lieber berichtet wie schlecht jetzt AMS finanziert sei (nicht überdurchschnittlich schlecht), wie schlecht jetzt AMS..., wie schlecht jetzt die Abhängikeit von Apple sei (noch ca. 15%...), wie schlecht AMS dies das...

Beispielsweise wurde nie berichtet, dass die Insiderermittlungen eingestellt wurden. Sad

Hahaha Umsatz=Verlust Smile I-m so happy

Zur Logik: Habe in den USA, vor allem in letzter Zeit den glauben an die Logik verloren. 88 Energy oder ähnlich. 300 Mio kostet die Bude und macht nur Verlust, finanziert durch Kapitalerhöhungen und macht, achtung jetzt kommts: 250'000$ Umsatz I-m so happyI-m so happyI-m so happy 

Die letzten paar Tage stieg die Aktie zum Teil über 100% an einem Tag, heute verlor sie 80% 

Solche Schwankungen sind ja alles andere als Gesund. 250k umsatz, hehe das ich nicht lache. Smile Zurück zum Thema, AMS müsste hald wirklich mehr und besser kommunizieren, warscheinlich die einzige Lösung vor den Q Zahlen noch einen halbwegs anständigen Kurs hinzukriegen.

brudissd
Bild des Benutzers brudissd
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 28.06.2020
Kommentare: 90
ams quo vadis?

AMS steht halt zurzeit zu stark im Focus, und viele Investoren wollen wohl in AMS investiert sein wenn's dann vielleicht richtig was zu gewinnen gäbe, aber dass möglichst ohne Risiko. Dieser Umstand in welchem sich die AMS befindet ist eine der schwierigst einzuschätzendsten Firmen mit möglichem Hyperpotential die es neben Tesla und co. in Europa wohl zum handeln gibt. Langfristiger ist aber das Potential sehr hoch, schon fast wieder risikolos. Der Mensch ist ein Herdentier, was passiert wenn die Sicht auf AMS dreht, und die Logik erneut in Aktienform unverstanden bleibt.. wir nehmen es dann erstaunlicher weise als selbstverständlich....

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 780
brudissd hat am 06.04.2021 22

brudissd hat am 06.04.2021 22:23 geschrieben:

AMS steht halt zurzeit zu stark im Focus, und viele Investoren wollen wohl in AMS investiert sein wenn's dann vielleicht richtig was zu gewinnen gäbe, aber dass möglichst ohne Risiko. Dieser Umstand in welchem sich die AMS befindet ist eine der schwierigst einzuschätzendsten Firmen mit möglichem Hyperpotential die es neben Tesla und co. in Europa wohl zum handeln gibt. Langfristiger ist aber das Potential sehr hoch, schon fast wieder risikolos. Der Mensch ist ein Herdentier, was passiert wenn die Sicht auf AMS dreht, und die Logik erneut in Aktienform unverstanden bleibt.. wir nehmen es dann erstaunlicher weise als selbstverständlich....

Guter Text, nein wenns nach Nordpool geht freut man sich natürlich, selbstverständlich ist auch das nicht, aber der Titel hat mehr Wert verdient wie aktuell.

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 1'012
Technische Analyse

Dominus hat am 06.04.2021 20:44 geschrieben:

Funktioniert Charttechnik bei dir, ist nicht böse gemeint?

Was ich dazu sagen kann: Als Akademiker, bin ich grundsätzlich zu der Fundamentalanalyse geneigt; diese ist für mich auch unumgänglich wenn ich Entscheidungen am Markt treffe. Die Bewertungs- bzw. Analyse-Modelle sind auch ganz schön und interessant; was jedoch an der Uni nicht gelehrt wird, ist wie es in der alltäglichen Realität im Markt zugeht. Die Kurse werden durch Modelle gesteuert, welche zum grossen Teil auf Technische Analyse basieren. Von daher: JA Technische Analyse funktioniert und sogar sehr gut, man muss nur wissen was man aus dem ganzen Salat an Indikatoren und Theorien picken soll. Die meisten Amateure nehmen einfach alles in den Chart oder eben denken es nützt nichts da sie keine Ergebnisse sehen. Dann werden ein Paar Linien gezogen und man fühlt sich schon wie Michael Douglas in Wall Street. Mir haben 17 Jahre and der Börse dazu geholfen zu verstehen, worum es grundsätzlich geht. Dabei ist das Timing am Markt sehr wichtig, denn ja (hier wird der Eine oder Andere nicht einverstanden sein), mann kann den Markt zeitlich einschätzen und günstige Zeitpunkte bestimmen. Gann's Theorie ist bspw. sehr komplex, aber es funktioniert, sowie Fibonacci order Lucas. Wieso funktioniert es? Weil die Modelle der Institutionelle sich darauf richten.

Seitdem ich mich konsequent auf das Risiko konzentriere und nicht auf den potentiellen Gewinn, liegt mein Batting Average bei 80-100%. Das einzige was man am Markt kontrollieren kann ist das Risiko, das verstehen viele nicht und man startet von einer Gewinn-Einschätzung. Man muss nicht an Technische Analyse glauben oder nicht, es geht nicht um Kaffee-Satz oder Figuren lesen, man muss die Signale interpretieren welche zu Kursbewegungen führen, diese sind eindeutig wenn man es korrekt analysiert, sowie man Zahlen, Ratios oder Indikatoren in der Fundamentalanalyse berücksichtigt.

Der Preis einer Aktie wird durch Institutionelle bewegt; und diese benutzen eben Technische Analyse um im Alltag auf dem Markt zu handeln. Wenn man von daher diese Signale erkennt, läuft man mit dem Trend. Und an der Börse sollte man nie gegen den Trend gehen. Da kann noch so gerne der Fairer Wert einer Aktie irgendwo irrationell niedrig oder hoch liegen, wenn die Institutionelle erstens nicht Interesse an der Aktie erweisen und zweitens nicht den Preis dorthin treiben, dann ist es sinnlos sich dort einzukaufen und "hoffen" oder sich entsetzt zu äussern, wieso der Preis jetzt so tief oder hoch ist, oder sich gar nicht bewegt.

Wer Technische Analyse an der Börse ignoriert, der schliesst seine Augen mit Augenklappen und hofft auf rationelle Kurse welche die Fundamentalanalyse berechnet.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 17.11.2021
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 705
25 Mio. leerverkaufte Aktien...

und gestern wurden es nicht weniger... 

Die gestrige Zermürbungstaktik soll schlicht zu Verleiderkäufen führen, das ist das Ziel der Leerverkäufer. Zu diktieren, wann etwas steigt oder sinkt, weil entsprechend sind diese positioniert. 

Börse ist Zukunft. Früher oder später wird sich der faire Wert durchsetzen, das magische Dreieck zwischen (Rendite/Sicherheit/Liquidität...) wird sich auf mittlere Sicht immer klarer durchsetzen. Gerade bei ams wo vielen Investoren die technischen Kenntnisse bis ins Detail fehlen und auch nie klar ist wo/welche Produkte sich durchsetzen... Müsste man sich auf die Aussagen des Managements verlassen können. Diese Vertrauensbasis muss ams bei manchen Investoren nun wieder aufbauen (bei mir nicht). Wenn die Investoren an die Vorgaben von Q zu Q bei ams glauben (und diese daher von ams auch erreicht werden), auch an die 10 Mrd. in 4-5 Jahren... dann wird ams-osram (ev. weitere Zukäufe) anders bewertet sein. Wer an diese Story glaubt, kann auf mittlere Sicht nicht viel falsch machen heute zu investieren.

Nach mir wird der Einflussfaktor der Leerverkäufer unterschätzt... wenn die 25 Mio. Aktien (oder mehr wenn's sein muss... die Leerverkaufsquote war früher auch schon nahe 20%...) ins Spiel bringen diktieren die den Kurs. Zumindest Kurzfristig. Weil von Q zu Q wird es ams in der Hand haben neue Investoren zu gewinnen.... und das werden sie auch. Und früher oder später kommt es zum Rückkauf dieser Aktien... Also Ruhe bewahren und ams-osram noch etwas Zeit geben. ams-osram heute bereits zu beurteilen/verurteilen ist schlicht nicht fair und kann Niemand (jetzt wo Mike Shiva tot ist).

 

@Kekko: Selten eine so witzigen Text gelesen wie deiner... Selbstinszenierung, aber bei einer Trefferquote von 80-100% wie du ja hast darf man das natürlich. Smile

Ich darf mich auch Akademiker mit 20 Jahren Börsenerfahrung nennen... Aber ich attestiere mir bei weitem weniger Arroganz in den Texten. Eh ja, jedem das seine. 

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 1'012
Chuck Norris hat am 07.04

Chuck Norris hat am 07.04.2021 08:05 geschrieben:

 

@Kekko: Selten eine so witzigen Text gelesen wie deiner... Selbstinszenierung, aber bei einer Trefferquote von 80-100% wie du ja hast darf man das natürlich. Smile

 

Du weisst wohl dass man mit Stop-Loss auch Verlust 0 erreichen kann, oder? Wenn du dies mal konsequent umsetzt, deinen durchschnittlichen Gewinn kennst und Regeln einsetzt welche du auch einhälst, dann kannst du auch jedes zweite Mal falsch liegen in deinen Trades und du machst doch noch gewinn...wenn du dazu noch die Hausaufgaben richtig machst, dann steigt eben der Batting Average drastisch. Ich war selbstverständlich nicht immer so gut, aber seitdem ich mich auf das Risiko umgestellt habe, spielt die Musik ganz anders.

Eben wie gesagt...du handelst wie viele nach der Gewinneinschätzung anstatt das Risiko zu betrachten. Ich wette auch, dass du Jahrelang auf Aktienkadavern sitzt und dazu noch dazukaufst wenn es mal absackt und denkst "was für ein Glück ich habe, der Kurs ist sogar noch tiefer gefallen da kan ich zukaufen!". AMS ist für dich sicher keine Aussnahme Chuck.

Man soll auf Gewinne Kapitalisieren, nicht auf Verluste. Je früher du das verstehst, desto früher wirst du auch auf Cash sitzten und kannst dich auf tiefere Kurse freuen, wenn alle andere Verluste einbüssen. An der Börse macht man nicht Geld in dem ma auf mind. einen glatten Ausstieg einer Verlustposition hofft, man muss den Verlust im Prinzip vermeiden. Verluste arbeiten in einer geometrich gegen die Gewinne:

10% Verlust bedeutet dass die Aktie wieder 11% steigen muss bis man erst im Break-Even liegt. 20% braucht 25% Anstieg; 40% braucht 67%; 90% braucht immense 900%.

Wenn man hingegen das Risiko unter Kontrolle hat, dann liegt der BA schnell im hohen Bereich. Der grosse Feheler bei vielen Anlegern ist, dass man auf grosse Gewinne wartet, dabei vergisst man dass man bspw. viel wahrscheinlicher 10x 5% Trades machen kann, anstatt 1x 50% und dabei macht man noch mehr Geld! (Spesen sind heute praktisch irrilevant selbst bei kleineren Beträgen, wenn man nicht per Telefon handelt wie in den '80)

Im Prinzip weiss niemand wenn's mal runter geht, ob es nun -5% oder -80% sein werden. Niemand kann das wissen. Das muss man auch nicht erfahren wenn man investiert ist. Das ist der Hauptgrund wieso Institutionelle dann verkaufen, wenn eine Aktie noch steigt, und nicht warten bis sie nachgibt.

Ich denke du könntes dass auch erreichen, wenn du endlich mal aufhören würdest dich mit Aktien zu verheiraten und dein Geld konsequent nicht über Jahre vernichtest, sondern vermehrst. Stichwort für dich Chuck: Opportunitätskosten.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 28.11.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 275
@Kekko

Mit deinen Zitaten von Warren Buffett solltest du doch sicherlich wissen, was er zu Stop losses meint...

auch solltest du wissen, wie er Unternehmen bewertet, auch wenn er dies nicht an die grosse Glocke hängt...

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 1'012
Dominus hat am 07.04.2021 10

Dominus hat am 07.04.2021 10:27 geschrieben:

Mit deinen Zitaten von Warren Buffett solltest du doch sicherlich wissen, was er zu Stop losses meint...

auch solltest du wissen, wie er Unternehmen bewertet, auch wenn er dies nicht an die grosse Glocke hängt...

Ein Stop-Loss ist eine Versicherung. Ich denke du bist sicher auch, wie praktisch jeder Schweizer, schön breit und in vielen Bereichen versichert. Wieso man sich davon an der Börse abscheut ist mir ein Rätsel. Ich bin ein guter Fahrer, ich liebe Auto und Motorradfahren, Km sind für mich kein Begriff, ich fahre einfach sehr gerne und lange; das bedeutet jedoch nicht dass ich mich nicht absichere. Exogene Faktoren kann niemand beeinflussen, dafür gibt es Versicherungen (oder auch für ungeschicktes Fahren bzw. Investieren). An der Börse ohne Stop-Loss zu handeln ist wie ein Auto ohne Bremsen zu fahren..früher oder später fährt man in die Wand. Niemand weiss vie stark eine Aktie fallen wird sobald dies passiert. Oder wussten hier die Schlaumeier das AMS von 110 auf 7.82 fallen würde und sind drin geblieben weil es einfach spass macht den Wert seines Portfolios zu vernichten? Nachkäufe wurden Monat nach Monat zertrümmert. Man sollte nie nachkaufen wenn der Kurs fällt, man solllte hingegen Skaliert die Position reduzieren und bei steigenden Kursen nachkaufen.

Aber das geht eben gegen das Ego. Denn es ist vielen wichtiger richtig zu liegen, als schlussendlich unter dem Stricht das einzige richtige zu tun und konsequent handeln, auch wenn man mal falsch liegt.

Lese dir mal andere Bücher als jenes von Graham. Buffett ist ohne zweifel sehr oft richtig gelegen, doch sehr oft auch falsch, nicht zuletzt im letzten Jahr, das hat ihn und seine Investoren manche Mia gekostet. Wenn du an der Börse mit einem gewissen Betrag investierst, dann sind die Regeln auch anders als bei kleinen Beträgen wie hier im Forum meistens gehandelt werden; niemand kann hier den Kurs einer Aktie bewegen oder beeinflussen.

Es wäre mal interessant zu wissen wer hier 2001, 2008, oder selbst nur 2020 im Markt geblieben ist und mühsam die Verluste nach Jahren und mit grosser Hoffnung wieder nachgeholt hat (wahrscheinlich ohne zu handlen, doch nur ausgesitzt). Das ist Wertvernichtung, kein Investieren und schon gar nicht Traden. Mit demselben Geld hätten diese Personen danke inem Stop-Loss sehr viel Geld verdienen können. Und nein, wer hier denkt dass man immer wieder ausgestoppt wird und daher hohe Transaktionskosten enstehen, der sollte den SL auch besser setzten, das kann man sehr gut mathematisch machen in dem man mit Wahrscheinlichkeiten arbeitet um das gesamte Portfolio auszugleichen.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 28.11.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 275
Ich habe meine Aktien nicht

Ich habe meine Aktien nicht all zu breit gefächert, die Bankaktien die ich noch hatte habe ich alle verkauft. Und wenn ich alle meine AMS Aktien bei dem geringen Volumen bestens verkaufe, dann würde man wahrscheinlich sogar was bemerken.

Glücklicherweise bin ich bei AMS erst bei der Kapitalerhöhung eingestiegen. Klar, ich habe bisher einen enormen Buchgewinn auf meinen AMS Aktien, aber die Firma ist sicherlich deutlich mehr Wert als die derzeitigen 5300M CHF. Wenn ich in ein Unternehmen investiere, dann erst wenn es ganz sicher und viel zu günstig ist. Zudem sollte das Unternehmen in Zukunft Erfolgsaussichten haben. Oder es sollte deutlich unter dem Nettoumlaufvermögen gehandelt werden (z.B. Relief vor 1,5 Jahren). Wie bereits erwähnt, es ist wie beim Münzenkauf, 6.5 Franken Silberwert für 2 Franken Kaufpreis. Preis und Wert sind nicht dasselbe I-m so happy

Kekkomachine
Bild des Benutzers Kekkomachine
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 1'012
Dominus hat am 07.04.2021 11

Dominus hat am 07.04.2021 11:00 geschrieben:

Wenn ich in ein Unternehmen investiere, dann erst wenn es ganz sicher und viel zu günstig ist

Anscheinend kannst du keine Fehler begehen...das ist bewundernswert! Aber eben, wie schon zitiert:

“It’s far better to buy a wonderful company at a fair price than a fair company at a wonderful price." Und das hat der gute Warren sicher nicht anhand dem KGV gemeint.

Be fearful when others are greedy, and be greedy when others are fearful. - W. Buffett

We are not forecasters; we are interpreters.

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 28.11.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 275
Kekkomachine hat am 07.04

Kekkomachine hat am 07.04.2021 11:14 geschrieben:

Dominus hat am 07.04.2021 11:00 geschrieben:

Wenn ich in ein Unternehmen investiere, dann erst wenn es ganz sicher und viel zu günstig ist

Anscheinend kannst du keine Fehler begehen...das ist bewundernswert! Aber eben, wie schon zitiert:

“It’s far better to buy a wonderful company at a fair price than a fair company at a wonderful price." Und das hat der gute Warren sicher nicht anhand dem KGV gemeint.

Ich habe noch nie auf das KGV geschaut. Relief beispielsweise hat keinen Umsatz oder fast keinen Umsatz erwirtschaftet, dafür aber auch keinen nennenswerten Verlust. Relief war deswegen ganz sicher zu günstig, da wenn man das ganze Unternehmen zum damaligen Zeitpunkt gekauft hätte, man über 3 mal so viel
Geld verfügt hätte wie man dafür bezahlt hat. Ob sie jetzt mit ihrem Aviptadil Corona Medikament noch günstig sind, ist pure Spekulation und eine Wette auf die Zulassung. AMS ist aus einem anderen Grund zu günstig, nämlich da sie in Zukunft deutlich mehr Geld generieren werden werden als sie derzeit kostet, war aber bei der Kapitalerhöhung ganz sicher zu günstig. Dementsprechend ist AMS meiner Meinung nach "a wonderful company at a wonderful price". Warum das Unternehmen an sich wunderbar ist, habe ich bereits vorher mal beschrieben.

BB Biotech wäre unterhalb von 4200M zu günstig, da die Wertschriften abzüglich der Schulden mehr Wert sind. BB Biotech ist meiner Meinung auch das am einfachsten bewertbare Unternehmen der SIX. 

Und doch, ich mache auch Fehler. Ich hatte Wirecard Aktien, eine Woche nach dem ich sie gekauft habe war ich erst einmal 30% im Minus. Anschliessend habe ich die Tochterfirmen der Wirecard AG auf Google earth gesucht, da ich mal irgendwo gelesen habe, dass sie anscheinend deutlich zu viel für Tochterfirmen bezahlt haben sollen. Also ging ich die Niederlassungen durch, sortiert nach den am unseriösest Klingenden. Als erstes habe ich die G I private Limited gesucht. Anscheinend soll dafür 15Mio für 60% gezahlt worden sein. Es handelte sich glaub ich um eine Wohnung o.ä. im obersten Stock eines Blockhauses irgendwo in Asien, weiss nicht mehr genau wo. Auf jedenfall war ich mir danach ziemlich sicher, dass die spekulationen wahr sind, habe mir aber gedacht, dass die Chance relativ klein sein muss, dass die Firma jetzt gleich hobs genommen wird und ich konnte glücklicherweise bei 0 Verlust aussteigen.

Gluxi
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Zuletzt online: 17.08.2021
Mitglied seit: 14.10.2009
Kommentare: 689
Kekkomachine hat am 07.04

Kekkomachine hat am 07.04.2021 11:14 geschrieben:

Anscheinend kannst du keine Fehler begehen...das ist bewundernswert! Aber eben, wie schon zitiert:

“It’s far better to buy a wonderful company at a fair price than a fair company at a wonderful price." Und das hat der gute Warren sicher nicht anhand dem KGV gemeint.

Richtig schlau wäre, eine "wonderful company" zu einem "wonderful price" zu kaufen. 

Ein paar Jahre nach dem Kauf ist dies meistens einfacher zu beurteilen als beim Zeitpunkt des Kaufes. Oft ist es doch einfach so, dass du an die Story der Firma glaubst und eine Wachtumsfirma anders beurteilt werden muss.

Das man sich allerdings deswegen nicht in eine Firma verlieben sollte ist sicher eine wichtige Erkenntnis, welche mir auch nicht immer leicht fällt.

b.waldi
Bild des Benutzers b.waldi
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 06.02.2017
Kommentare: 58
meistens....

Alperose hat am 06.04.2021 20:59 geschrieben:

brudissd hat am 06.04.2021 20:55 geschrieben:

Ich denke eben nicht dass eine Aktie mit dem Markt gehen muss, die AMS ist auf einer "Skillane" es werden nur noch grosse Mengen von Aktien im kleinen Range vollautomatisch gehandelt und so nur noch wie in einer Pilzfarm, alles was einwenig nachwächst wird gleich wieder geerntet. Um einen Ausbruch zu sehen muss der basische Wert durch deutlich bessere Eckwerte darstellen. Der zurzeit herrschende Handel mit dieser Aktie liegt weiterhin auf der Basis der letzten Q-Zahlen. Kommen anf. Mai gute Zahlen aber eine schlechte Nachricht, gehts runter. Kommen gute Zahlen und keine schlechten Nachrichten wird der Kurs weiterhin auf einer änlichen Linie weiterbewegen. Kommen gute Zahlen, Verkäufe von Osramteilen und Neu-Kundenzuwächse, aber vor allem die Apple-Situation kann irgendwie durchsichtig gemacht werden... Ja dann könnte wieder ein nördlicher Kurs eintreten. Aktien sind nur soviel Wert wie der Glaube das Wasser auch im Wein enthalten ist..

Die Q Zahlen waren gar nicht so schlecht,  Rekordumsatz, aber der Kurs sackte ab. Schaut euch das Ergebnis von Dufry an, Umsatz=Verlust und der Kurs war grün. Keine Logik mehr das ganze.

Das ist aber meistens so....Schlechte Nachrichten/Umsatz = steigende Kurse - gute Nachrichten/Umsatz = sinkende Kurse *wacko*

Donald Pump
Bild des Benutzers Donald Pump
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 24.08.2020
Kommentare: 12
News!!

Die Europäische Kommission hat zugestimmt, dass Continental die Lichtsteuergeräte-Sparte seiner bislang gemeinsam mit Osram betriebenen Firma Osram Continental kaufen darf. Die geplante Übernahme werfe keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken auf, teilte die Brüsseler Behörde am Mittwoch mit.

Die beiden Autozulieferer hatten eine Auflösung der Gemeinschaftsfirma mit Hauptsitz in München bereits im September angekündigt. Die eingebrachten Bereiche mit 1500 Mitarbeitern an 14 Standorten sollen in die Unternehmen zurückkehren, hiess es damals.

Continental und die zur AMS-Gruppe gehörende Osram sind bisher je zur Hälfte an der Gemeinschaftsfirma beteiligt. Die geplante Auflösung hatten sie mit einer schwierigen Marktsituation begründet, die durch die schwache weltweite Autoproduktion und Corona-Krise entstanden sei. Das 2018 gegründete Gemeinschaftsunternehmen ist unter anderem auf LED-Scheinwerfer spezialisiert. In der nun zur Übernahme freigegebenen Sparte werden Geräte zur Steuerung und Kontrolle der Scheinwerfer hergestellt.

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 28.11.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 275
Donald Pump hat am 07.04.2021

Donald Pump hat am 07.04.2021 18:07 geschrieben:

Die Europäische Kommission hat zugestimmt, dass Continental die Lichtsteuergeräte-Sparte seiner bislang gemeinsam mit Osram betriebenen Firma Osram Continental kaufen darf. Die geplante Übernahme werfe keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken auf, teilte die Brüsseler Behörde am Mittwoch mit.

Die beiden Autozulieferer hatten eine Auflösung der Gemeinschaftsfirma mit Hauptsitz in München bereits im September angekündigt. Die eingebrachten Bereiche mit 1500 Mitarbeitern an 14 Standorten sollen in die Unternehmen zurückkehren, hiess es damals.

Continental und die zur AMS-Gruppe gehörende Osram sind bisher je zur Hälfte an der Gemeinschaftsfirma beteiligt. Die geplante Auflösung hatten sie mit einer schwierigen Marktsituation begründet, die durch die schwache weltweite Autoproduktion und Corona-Krise entstanden sei. Das 2018 gegründete Gemeinschaftsunternehmen ist unter anderem auf LED-Scheinwerfer spezialisiert. In der nun zur Übernahme freigegebenen Sparte werden Geräte zur Steuerung und Kontrolle der Scheinwerfer hergestellt.

Besten Dank für die News.

Wetten die Aktie geht vorbörslich ziemlich hoch und eröffnet dann mit -2%, da sie von schwitzenden Shorties "gedömpt" wird... I-m so happy

Wäre so der Klassiker 

Donald Pump
Bild des Benutzers Donald Pump
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 24.08.2020
Kommentare: 12
Klassiker

Würde mich deinem Kommentar anschliessen. Hoffen wir, dass wenigstens der Markt mitspielt und wir eines besseren belehrt werden. Smile

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 28.11.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 275
Wert der Veräusserung

Laut Osrams Geschäftsbericht 2020 hat die Gemeinschaftsfirma mit Continental einen Buchwert von 117 Mio €

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 17.11.2021
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 705
Was macht eigentlich Olaf...

https://www.ledsmagazine.com/leds-ssl-design/article/14200861/former-osr...

 

Spannender Artikel: Wenn man sich als Osram zu 25.1% beteiligt... nun dort im Vorstand sitzen darf... Thematik Lidar (wo man bereits rund 70 Mio. USD für die Forschung investiert hat...) 

Autonomes Fahren und Lidar... Vielleicht unterschätzen wir hier sehr sehr viel Potential von ams-osram. Bin gespannt wie stark sich hier ams-osram Marktanteile sichern können/werden.

 

Zur heutigen Meldung (Continental)

Erstaunlich führt diese doch eher positiv zu deutende Meldung nicht zu einem kleinen Kursanstieg. Es wurde ja bisher wenig Volumen gehandelt. Aber es ist auch noch nicht Abend. 

 

 

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 28.11.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 275
Chuck Norris hat am 08.04

Chuck Norris hat am 08.04.2021 10:15 geschrieben:

https://www.ledsmagazine.com/leds-ssl-design/article/14200861/former-osr...

 

Spannender Artikel: Wenn man sich als Osram zu 25.1% beteiligt... nun dort im Vorstand sitzen darf... Thematik Lidar (wo man bereits rund 70 Mio. USD für die Forschung investiert hat...) 

Autonomes Fahren und Lidar... Vielleicht unterschätzen wir hier sehr sehr viel Potential von ams-osram. Bin gespannt wie stark sich hier ams-osram Marktanteile sichern können/werden.

 

Zur heutigen Meldung (Continental)

Erstaunlich führt diese doch eher positiv zu deutende Meldung nicht zu einem kleinen Kursanstieg. Es wurde ja bisher wenig Volumen gehandelt. Aber es ist auch noch nicht Abend. 

 

 

Bei Lidar sehe auch ich ein sehr grosses Potential. Der Autohersteller Great Wall, welcher kürzlich eine Produktionsstätte von GM gekauft hat, wird Lidar Systeme von AMS-Osram und Ibeo ab 2022 verbauen. Zusätzlich dazu arbeitet AMS-Osram mit LeddarTech zusammen, wobei diese ein Lidarsystem mitte 2020 vorgestellt haben. Wie sehr die Lidartechnologie derzeit gehypet wird sieht man beispielsweise an der Firma "Velodyne Lidar". Diese macht 100 Mio Umsatz, enorme Verluste und wird rein durch Kapitalerhöhungen finanziert. Velodyne Lidar wird bei 2540M $ gehandelt...

Folgender Artikel dazu ist lesenswert:

https://www.onvista.de/news/lidar-aktien-fuer-mehr-autonomie-im-depot-je...

 

 

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 28.11.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 275
-2%

War gar nicht mal so abwegig mit den -2%, aber wenigstens nicht schon bei Eröffnung. Wie Chuck erwähnt hat, sollte man eigentlich meinen, dass die Aktie ein wenig anziehen sollte heute. Nicht zu letzt wird die Verschuldung immer wieder kritisiert bei AMS, welche durch den Verkauf ja geringer werden wird... Habe mir überlegt die Aktien zu schmeissen, vielleicht geht sie ja doch noch mal tauchen, zudem könnte der Gesamtmarkt unter Druck kommen. Da ich in der Vergangenheit mit solch kurzfristigen Spekulation keine gute Erfahrungen gemacht habe, werde ich es jedoch sein lassen.

Vielleicht sollten mal so richtig miese News kommen, dann würde sie vielleicht mal wieder aus den Löchern kommen...

Oder halt nein, die Aktie sinkt bei guten News und sinkt noch mehr bei schlechten News -> am besten sind gar keine News... I-m so happy

Aber man muss immer im Hinterkopf behalten:

Wenn AMS das Ziel von 2.5 Milliarden Ebit mit Osram zusammen erreichen sollte, wird der Kurs wohl nicht mehr bei 20.- sein. Da zurzeit ein gewisser Hype auf das KGV besteht und in solch einem Fall AMS-Osram ein Eigenkapital von mind. 6-8 Milliarden haben wird, kann die Marktkapitalisierung 2025 unmöglich nur 5 Milliarden Betragen.

Solch ein Fall ist mir jedenfalls nicht bekannt.

Colundro
Bild des Benutzers Colundro
Offline
Zuletzt online: 31.05.2021
Mitglied seit: 21.08.2014
Kommentare: 336
Verzweiflung....

Aus den Beiträgen der letzten Tage kann man förmlich den Ärger und Verzweiflung spüren.

Ich denke diese Aktie ist absolut unberechenbar und momentan nur zum Traden (+/- ein paar %tli) geeignet. Ich persönlich bin bei ca. 18,50 rein und gestern bei ca. 19,50 raus und werde dieses Spielchen versuchen ein paar mal zu wiederholen. Wenn das Gefühl grad passen sollte, könnte man die Gewinne auch etwas laufen lassen, aber das ist echt schwierig einzuschätzen. Heute hat es wieder einmal bewiesen... AMS ist Casino pur und all die Charttechnik oder Fundamentaldaten kann man rauchen. 

Meine persönliche Meinung

Wünschen allen grosse Gewinne und viel Nerven

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Offline
Zuletzt online: 26.11.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 780
Colundro hat am 08.04.2021 17

Colundro hat am 08.04.2021 17:39 geschrieben:

Aus den Beiträgen der letzten Tage kann man förmlich den Ärger und Verzweiflung spüren.

Ich denke diese Aktie ist absolut unberechenbar und momentan nur zum Traden (+/- ein paar %tli) geeignet. Ich persönlich bin bei ca. 18,50 rein und gestern bei ca. 19,50 raus und werde dieses Spielchen versuchen ein paar mal zu wiederholen. Wenn das Gefühl grad passen sollte, könnte man die Gewinne auch etwas laufen lassen, aber das ist echt schwierig einzuschätzen. Heute hat es wieder einmal bewiesen... AMS ist Casino pur und all die Charttechnik oder Fundamentaldaten kann man rauchen. 

Meine persönliche Meinung

Wünschen allen grosse Gewinne und viel Nerven

Sie wird ja kaum bis 2025 bei 19 sein und dann innert kürze sich ver 4 fachen.  Darum wäre doch 1 fr pro Woche aufwärts sinnvoll, weil wie wir alle wissen zeigt die Börse Zukunft an. Aber eben, ein Trauerspiel diese Österreicher, so langsam nervts, Nasdaq ist doch top und doch wieder ausser Spesen nichts gewesen.

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Offline
Zuletzt online: 28.11.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 275
Shorties

Ich denke man muss auch noch immer die Shorties im Hinterkopf behalten, welche ja bis vor kurzem 9.2% der Aktien betrugen. Diese haben natürlich ein erhebliches Interesse, dass der Kurs nicht all zu sehr steigt. Einige sind ja kürzlich auch noch unter 19.- in ihre Short-Position eingestiegen...

Als Grund für die hohe Volatilität der AMS Aktie wird ja immer wieder die hohe Apple-Abhängigkeit genannt, welche nun aber sehr stark zurückgegangen ist (noch ca. 15%). Dies sollte demnach die Aktie weniger Volatil machen, betont auf sollte...

Die äusserst starke Entwicklung des Nasdaq ist für mich mittlerweile schon fast ein Warnsignal. Ich denke, dass wenn der Nasdaq stark korrigiert AMS auch nach unten gezogen werden könnte. Dies ist sehr mühsam, da AMS ja den Kursanstieg des Nasdaq nicht mitgemacht hat, wenn dieser jedoch runtergeht AMS wohl auch runtergeht.

Seiten