AUSTRIAMICROSYS (AMS)

ams I 

Valor: 24924656 / Symbol: AMS
  • 17.545 CHF
  • +1.71% +0.295
  • 19.10.2021 17:31:20
7'221 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Online
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 725
Dominus hat am 17.05.2021 08

Dominus hat am 17.05.2021 08:46 geschrieben:

Alperose hat am 17.05.2021 08:35 geschrieben:

Pieti hat am 17.05.2021 08:34 geschrieben:

Sehen wir es doch positiv:  Zumindest ist das Kursziel 20% über dem Schlusskurs vom Freitag....   *mosking*

Dies schon, aber ubs ist Neutral und war vorher jo Kurstechnisch auf Kaufen. Mal sehen wie hoch die Strafe dafür sein wird. 

Theoretisch sollte die Bestrafung nicht all zu hoch sein. Normalerweise hat die Aktie in der Vergangenheit überhaupt nicht auf Kursziele reagiert, seit einem halben Jahr jedoch schon...

Einfach ams einzigartig wie die zu Beginn meistens schön dabei sind und ein par min später einfach so 2/3 Prozent fallen. 

Andrea2020
Bild des Benutzers Andrea2020
Offline
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 05.11.2020
Kommentare: 313
-1.7%

Du siehst das ganze zu negativ: heute kam AMS auf schlappe -1.7 %

Für das aktuelle downgrading und den schwachen Rebound fast ein Zeichen der Stärke bei dem volatilen Teil.....

Charttechnisch sind die 16.8 sehr realistisch. Das wären dann etwa nochmals die erwähnten 3 % südwärts für die nächsten Tage. Schade wurden die 18 so kampflos preisgegeben.

"Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt"

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Online
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 725
Andrea2020 hat am 17.05.2021

Andrea2020 hat am 17.05.2021 20:58 geschrieben:

Du siehst das ganze zu negativ: heute kam AMS auf schlappe -1.7 %

Für das aktuelle downgrading und den schwachen Rebound fast ein Zeichen der Stärke bei dem volatilen Teil.....

Charttechnisch sind die 16.8 sehr realistisch. Das wären dann etwa nochmals die erwähnten 3 % südwärts für die nächsten Tage. Schade wurden die 18 so kampflos preisgegeben.

-1.7 für ein Kurs der am Boden ist, sehe ich keinesfalls als Stärke. Ams hat seit Tagen nichts grünes mehr gesehen. Eher sackschwach, wenn man bedenkt, dass 20 Fr ja noch weit über dem aktuellen Kurs liegt.

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Online
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 265
Kundenbeziehungen AMS etc., Denkansatz

Man muss bedenken, dass wenn etwas in den Medien über Kundenbeziehungen von AMS steht, es sich in den meisten Fällen um Spekulationen handelt. Bei AMS wissen nur sehr wenige Personen wirklich über Kundenbeziehungen und Geschäftsgeheimnisse wie Apple im Detail bescheid. Und mit wenig meine ich wirklich wenig, vielleicht nicht mal 10 Leute. Ein gutes Besipiel wo dies direkt bemerkbar ist, ist bspw. Foxconn. Diese bauen iPhones zusammen. Es geht keine Information raus, erst wenn das iPhone von Apple vorgestellt wird erfährt man die Details. Ein weiteres und sehr anschauliches Beispiel ist Coca Cola mit ihrem Rezept. Dies ist nur möglich, indem nur sehr wenige Personen die Einzelheiten kennen. 

Ein unschöneres Beispiel ist Wirecard. Niemand wusste vom Betrug (klar wurde es geahnt, auch von mir, aber die Details kannte man nicht), die Mitarbeiter waren vom Unternehmen überzeugt. Bspw. hätte ich mit meiner Reichweite wahrscheinlich nie herausgefunden, dass die 1.9 Milliarden € nicht existieren, dass zumindest einige Tochterunternehmen nicht existieren jedoch schon. Nur zwei Personen im ganzen Unternehmen wussten davon (offiziell, ich vermute noch ein bis zwei Personen mehr). 

Das waren ein paar wenige Beispiele, den mit Foxconn finde ich persönlich am krassesten. 

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Online
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 725
CS Analyst geht

Letztmals meldete sich Sultania am 4. Mai zu Wort, als AMS mit dem Zahlenkranz für das erste Quartal sowie mit Vorgaben für das laufende zweite Quartal aufwartete. Nun verlässt der Analyst seinen bisherigen Arbeitgeber. Wohin es ihn zieht und ob er die Bank auf eigenen Wunsch verlässt, ist nicht bekannt.

Aha, demfall könnte Sultania bereits die Kündigung auf dem Tisch gehabt haben, als er AMS abwatschte. Konnte somit nichts mehr verlieren und wollte Everke eins auswischen. Doch man wird es warscheinlich nie erfahren.

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Online
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 725
Kann mir jemand sagen,

Warum sich die US-Techwerte erholen und AMS sogar noch Tagestief schliesst? Wird ja langsam abnormal.

Vielen Dank und einen schönen Abend

pageup
Bild des Benutzers pageup
Offline
Zuletzt online: 01.08.2021
Mitglied seit: 22.07.2014
Kommentare: 446
.

Ich schau bei AMS nicht mehr regelmässig rein. Das hilft zwar dem Kurs nicht aber schont meine Nerven *smile*

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Online
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 725
pageup hat am 18.05.2021 19

pageup hat am 18.05.2021 19:39 geschrieben:

Ich schau bei AMS nicht mehr regelmässig rein. Das hilft zwar dem Kurs nicht aber schont meine Nerven *smile*

Hast Recht. Aber wiedermal grün sehen würde gut tun Smile

Düse5.0
Bild des Benutzers Düse5.0
Online
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 357
Leider nein

Nix grün heute. Schwach gestartet, stark nachgelassen. Braucht wirklich Geduld das Pflänzchen.

 

Wenn Zeit wirklich Geld ist, warum sitzen wir dann nicht einfach solange hier, bis wir reich sind?

Colundro
Bild des Benutzers Colundro
Offline
Zuletzt online: 31.05.2021
Mitglied seit: 21.08.2014
Kommentare: 336
Nachdem...

Nachdem ich sher kurze Zeit bei Zur Rose, Logitech und sogar Ether (viele Glück im Timing) kurz ein bisschen Sackgeld geholt habe, komme ich wieder zurück zu AMS.

Muss aber schon sagen ein sehr mühsamer wenn nicht fast schon trauriger Anblick dieser Kursverlauf Sad

Ich kann Alpenrose und andere Schreiberlinge schon gut verstehen dass Frust aufkommt. Echt zermürbend wenn man Long und auf Halten positioniert ist.

Ich bin überzeugt, dass hier wieder höhere Kurse kommen werden. Die Gretchenfrage ist einfach wann...

Allen viel Glück und bald wieder grüne Tage

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Online
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 265
Morgen Zusammen

Ich würde es irgendwie als amüsant empfinden, wenn die Aktie noch ein paar Jahre auf diesem Niveau bleibt und das Unternehmen nach ein paar Aktienrückkäufen/annulierungen für 3500 CHF Mio. gehandelt wird. Wenn die mittelfristigen 2000-2500 $ Mio. dann erreicht sind und 60% davon plötzlich in Form einer Dividende gezahlt wird, wären dies 1200 CHF Mio. Wäre sicherlich lustig wenn dann eine Dividendenrendite von 35% besteht, leider wäre der tiefe Kurs dann nicht mehr möglich. Sad Mann müsste sich das mal vorstellen, jedes Jahr "garantiert" 35% Rendite durch das reinvestieren der Dividende... Es gab mal so ein Eisenbahnunternehmen in den 50ern. Warren Buffett hat damals Anteile an diesem Unternehmen gekauft, da die Dividende höher ausfallen würde als der Kaufpreis. Leider gibt es sowas heute nicht mehr. 

Andrea2020
Bild des Benutzers Andrea2020
Offline
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 05.11.2020
Kommentare: 313
Andrea2020 hat am 17.05.2021

Andrea2020 hat am 17.05.2021 20:58 geschrieben:

Charttechnisch sind die 16.8 sehr realistisch. Das wären dann etwa nochmals die erwähnten 3 % südwärts für die nächsten Tage. Schade wurden die 18 so kampflos preisgegeben.

Die 16.8  wurden mit Karacho durchbrochen und sogar die 16.5 werden kurzzeitig feilgeboten. Eine kleine Absicherung bei AMS ist nicht falsch.

Ich dachte, dass wir dafür zwei Tage bräuchten!

"Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt"

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Online
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 725
Chuck Norris hat am 19.05

Chuck Norris hat am 19.05.2021 12:03 geschrieben:

Ich hoffe immer noch auf ein "mach dir gute Preis"-Angebot vom zukünftigen Abnehmer des Geschäfts mit Elektronik und Vorschaltgeräten... Grundsätzlich könnte dies jederzeit kommuniziert werden. Dies alleine dürfte wieder für einen positiven Impuls sorgen wenn der Preis stimmt.

Ansonsten steht ja bald am 2.6.2021 die GV an. Nach Annahme der Traktanden wird hoffentlich zeitnah das Aktienrückkaufprogramm gestartet... dies sollte ebenfalls für positive Kursavancen sorgen. 

Aber was kümmern so auf's und ab's des Kurses, wenn die Aktie in 3-5 Jahren 3stellig sein wird (meine volle Überzeugung).... der UBS fehlt die Visibiltät bei ams, ich hab und behalte sie. Ab dem Jahr 2024 bis 2026 wird dies auch die UBS wieder sehen. Nur kann man dann nicht mehr so günstig kaufen.

Der aktuelle Konsens von 14 Analysten liegt bei CHF 24.00 (Quelle Swissquote). 

 

Was macht wohl in Zukunft der Achal Sultania von der CS?

Tipp 1: Hellseher bei TV 3+

Tipp 2: Heuert bei Sylebra Capital an... Freunde hat er dort bestimmt.

Tipp 3: Barclays könnte auch neue Arbeitgeberin werden

Tipp 4: Wird wegen einem Finma-Verfahren nicht mehr in der Finanzbranche zu finden sein... Tipp 1 setzt sich in diesem Fall wieder durch.

So oder so, sehr fragwürdig "was sich CS erlauben", diese "Flaschen leer"! Hoffe die Finma prüft oder die ams klagt an... 

Keins von allen 

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 700
"gute Preis"

Ich hoffe immer noch auf ein "mach dir gute Preis"-Angebot vom zukünftigen Abnehmer des Geschäfts mit Elektronik und Vorschaltgeräten... Grundsätzlich könnte dies jederzeit kommuniziert werden. Dies alleine dürfte wieder für einen positiven Impuls sorgen wenn der Preis stimmt.

Ansonsten steht ja bald am 2.6.2021 die GV an. Nach Annahme der Traktanden wird hoffentlich zeitnah das Aktienrückkaufprogramm gestartet... dies sollte ebenfalls für positive Kursavancen sorgen. 

Aber was kümmern so auf's und ab's des Kurses, wenn die Aktie in 3-5 Jahren 3stellig sein wird (meine volle Überzeugung).... der UBS fehlt die Visibiltät bei ams, ich hab und behalte sie. Ab dem Jahr 2024 bis 2026 wird dies auch die UBS wieder sehen. Nur kann man dann nicht mehr so günstig kaufen.

Der aktuelle Konsens von 14 Analysten liegt bei CHF 24.00 (Quelle Swissquote). 

 

Was macht wohl in Zukunft der Achal Sultania von der CS?

Tipp 1: Hellseher bei TV 3+

Tipp 2: Heuert bei Sylebra Capital an... Freunde hat er dort bestimmt.

Tipp 3: Barclays könnte auch neue Arbeitgeberin werden

Tipp 4: Wird wegen einem Finma-Verfahren nicht mehr in der Finanzbranche zu finden sein... Tipp 1 setzt sich in diesem Fall wieder durch.

So oder so, sehr fragwürdig "was sich CS erlauben", diese "Flaschen leer"! Hoffe die Finma prüft oder die ams klagt an... 

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

b.waldi
Bild des Benutzers b.waldi
Offline
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 06.02.2017
Kommentare: 55
Geduld

Colundro hat am 19.05.2021 09:33 geschrieben:

Nachdem ich sher kurze Zeit bei Zur Rose, Logitech und sogar Ether (viele Glück im Timing) kurz ein bisschen Sackgeld geholt habe, komme ich wieder zurück zu AMS.

Muss aber schon sagen ein sehr mühsamer wenn nicht fast schon trauriger Anblick dieser Kursverlauf Sad

Ich kann Alpenrose und andere Schreiberlinge schon gut verstehen dass Frust aufkommt. Echt zermürbend wenn man Long und auf Halten positioniert ist.

Ich bin überzeugt, dass hier wieder höhere Kurse kommen werden. Die Gretchenfrage ist einfach wann...

Allen viel Glück und bald wieder grüne Tage

Ja ist wirklich zermürbend dieser Kursverlauf - und dies nun schon eine ganze Weile! Um meine Aktien habe ich keine Angst, long hold.

Aber um meine Call Positionen da bibbere ich schon ziemlich..... Hoffe es geht bald wieder aufwärts *unknw*

brudissd
Bild des Benutzers brudissd
Offline
Zuletzt online: 06.10.2021
Mitglied seit: 28.06.2020
Kommentare: 78
ams quo vadis?

Es zeigt halt dass die Firma zurzeit in verschiedenster Sichtweise, nicht viel Wert ist! Die Gegenbewegung war natürlich... der Kurs ist, like 15.-, wie bereits schon vor 3 Monaten geschrieben. Es wird auch im Herbst noch so aussehen sollten im nächsten Q-Bericht nicht wirklich positive Nachrichten vermeldet werden. Und sonst werden sich weiter abwechselnd gezielt schlechte nachrichten der Analysten die AMS auf weitere Tiefen schicken.. Es traut sich wohl nicht mal ein Konkurent von AMS ein Übernameangebot zu machen.. Smile

Andrea2020
Bild des Benutzers Andrea2020
Offline
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 05.11.2020
Kommentare: 313
Unterbewertung?

brudissd hat am 19.05.2021 12:20 geschrieben:

Es traut sich wohl nicht mal ein Konkurent von AMS ein Übernameangebot zu machen.. Smile

Es gibt Leute die behaupten AMS sei unterbewertet. Die Kurse in zwei Jahren drei oder vierstellig, ob vor oder hinter dem Komma scheint ihnen egal. Möglich dass ams zZ ein guter Kauf wäre. Nur wer will ein demontiertes Auto während des grossen Service aus der Garage rauskaufen? Zumal das Ding nicht nur teildemontiert (Sensorenprobleme) sondern auch teil-geleast ist.

Da geht es nicht um Opportunitäten sondern um ein Timing, das zZ wirklich nicht für eine Übernahme spricht. Wenn ams die osramHaut abgestossen hat und sich kess und gut parfümiert an den Tresen stellt, so in etwa in zwei Jahren ( dreistellig*crazy*) kann vielleicht jemand zugreifen. Dreistellige Kurse sind Männerphantasien.

 

zZ muss Osram ausgeweidet und auf ebay gestellt werden. Kosten sparen und die Verträge gut abgelegt werden.

 

 

"Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt"

brudissd
Bild des Benutzers brudissd
Offline
Zuletzt online: 06.10.2021
Mitglied seit: 28.06.2020
Kommentare: 78
ams quo vadis?

Ja bald in denn penny stocks SmileSmileSmile

Armen87
Bild des Benutzers Armen87
Offline
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 01.10.2012
Kommentare: 57
Tag der Übertreibungen

Wusste garnicht das heute der Tag der Übertreibungen ist!! Einer erzählt von 3stelligen Kursen, der andere von 2stelligen nach dem Komma, der dritte von Übernahmen bzw. von Übernahmeängsten und ein anderer vom bösen Analysten desen Lebensziel  es ist/war die AMS zu zerstören bzw. die Forumsnerven zu malträtieren... 

Was würde ich dafür geben das Dominus und dlg wieder eine sachliche Diskussion mit unterschiedlichen Meinungen starten, die auch Mehrwert bringt Smile

Andrea2020
Bild des Benutzers Andrea2020
Offline
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 05.11.2020
Kommentare: 313
@armen87

Armen87 hat am 19.05.2021 14:48 geschrieben

Was würde ich dafür geben das Dominus und dlg wieder eine sachliche Diskussion mit unterschiedlichen Meinungen starten, die auch Mehrwert bringt Smile

Wenn man Sachlichkeit einfordert ist es von Vorteil, wenn man selbst auch etwas Substanzielles dazu beiträgt. Nur eine flapsige Zusammenfassung ist genau das, was Dir scheinbar widersteht: Armenseliger Spam.

Ich bin der leichten Unterhaltung nicht abgeneigt. Ein Tradingtag kann lange sein..... zB finde ich das "Quo vadis ams" immer sehr anregend, wenn auch nicht immer mit grossem Tiefgang. Trotzdem mag ich es.

Wenn Kritik, dann bitte selbst mit der spitzen Feder und Esprit voran.

Was würde ich dafür geben ....

Das frag ich mich auch: Ich warte gespannt auf Deine spannungsvollen Beiträge zB zu ams

schöner abend

Andrea

"Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt"

brudissd
Bild des Benutzers brudissd
Offline
Zuletzt online: 06.10.2021
Mitglied seit: 28.06.2020
Kommentare: 78
ams quo vadis?

Ich kann kann gerade die Hände nicht hinter dem Rücken falten *stop*..aber es ist zuweilen sehr mühselig wenn man hier liest in welcher verzweifelten Lage manche sich immer und immer wieder alles versuchen schön zu malen. dlg und weitere in diesem Forum haben alles soweit möglich bis in die Analen der AMS-Geschichte so finde ich sehr präzise zusammengetragen, danke, ist top Arbeit! Bis AMS aber wirklich neue Einsicht in das Tagesgeschäft gewährt, muss man sich jetzt einfach gedulden!

Und bis dahin sollte es aber hoffentlich möglich sein etwas den Humor zu behalten um diesen gegenwärtigen AMS - Kursverlauf zu überstehen.

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Online
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 725
Bild ist mit Humor zu sehen

Smile

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Online
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 265
@Chuck: Mit dem vierten Punkt

@Chuck: Mit dem vierten Punkt könntest du teilweise Recht haben Wink

@Andrea: Grundsätzlich errechnet sich der Wert eines Unternehmens aus den zukünftigen, operativen Geldflüssen, abzüglich zahlungswirksamen Kosten, welche für die Geschäftstätigkeit erforderlich sind (-Investitionen in immaterielle Vermögenswerte, Sachanlagen, Zinskosten / + Einnahmen durch Zinsen etc. (bei meiner Methode, macht nicht jeder so, wird auch owner earnings genannt). Diese werden dann auf den heutigen Wert abgezinst. Viele verwenden für die Abzinsrate ein sogenanntes WACC (Kapitalkosten), wobei oft die Fremd- und Eigenkapitalkosten zueinander in relation gesetzt werden, um die Diskontrate zu bestimmen. Oft werden mithilfe des Beta's und einer entsprechenden Formel die Eigenkapitalkosten berechnet und für die Fremdkapitalkosten einfach der Zinssatz genommen. Hierbei liegt meiner Meinung das Problem aber darin, dass durch diese Rechnung, bei einem Unternehmen mit einer hohen Fremdkapitalquote eine deutlich geringere Diskonrate entsteht. Dies macht auf den Unternehmenswert einen enormen Unterschied aus. Ich verwende immer eine Diskontrate zwischen 8-10%, was für einige vielleicht etwas viel zu sein scheint. Wenn man die zukünftigen Cashflows exakt voraussagen könnte, könnte man den exakten Wert des Unternehmens bestimmen. 

Weiter werden alle Vermögenswerte bewertet, um das Nettovermögen zu bestimmen ("Bereinigung" um immaterielle Vermögenswerte, Zuschreibungen durch Wertsteigerungen bei Immobilien...). Bei der Bewertung der Immobilien schlägt man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Meistens macht man dies natürlich nicht für jeden Standort. Einerseits überprüft man die Standorte des Unternehmens (hat mir bei Wirecard den Arsch gerettet), andererseits bekommt man ein präziseres Bild der Vermögenswerte. Die grösste Schwierigkeit liegt in der Bestimmung der zukünftigen Cashflows. Dies ist von Unternehmen zu Unternehmen sehr Unterschiedlich. Bei AMS ist es bspw. eher schwierig, bzw. sehr Zeitaufwendig. Ich werde dies dann mal hier posten, muss es aber zuerst auch wieder auf Papier bringen. 

BB Biotech (Investmentgesellschaft) ist ein gutes Beispiel für ein Unternehmen, welches sehr einfach zu bewerten ist, da die Positionen der Investments offen gelegt sind. Bei BB Biotech berechne ich den Unternehmenswert anders. Dazu habe ich eine Excel Tabelle, welche mit den Echtzeitkursen der einzelnen Unternehmen verbunden ist und dann über die Anzahl Anteile das Nettovermögen jederzeit berechnet werden kann. Dadurch kann man bspw. auch voraussagen wie die Quartalszahlen des Unternehmens aussehen werden. Sobald der Börsenwert des Unternehmens unter diesen Wert fällt, würde ich die Aktie kaufen (so ab 10% unterhalb des Nettovermögens). 

In der klassischen Pharmabranche kenne ich mich jedoch überhaupt nicht aus. Bspw. Biontech, hat die letzten Jahre kaum Einnahmen (weniger als 200 Mio $) erzielt, dennoch wurde es zu einem meiner Meinung nach relativ hohen Preis gehandelt. Durch die Zulassung von Medikamenten hat das Unternehmen allerdings einen enormen Umsatzschub erzielt, vor allem durch Corona Impfungen. Das hätte ich wahrscheinlich nie voraussagen können. Als dieser enorme Schub allerdings einsetzte, zog die Aktie zwar sehr stark an, jedoch nicht annähernd so stark wie die Unternehmenszahlen, da dies wohl viele Grossinvestoren bereits wussten und das Unternehmen auch bereits relativ hoch bewertet war. 

Man findet da ganz wildes Zeug, wenn man sich damit beschäftigt. Palantir, Plug Power, Ballard Power, Nikola Motors... gibt mehr Kapitalvernichter als man denkt. Plug Power ist ganz köstlich, promoten die Bude in den Himmel durch angebliche Verträge mit Automobilherstellern, die in Wirklichkeit nur Forschungsaufträge sind, um dann wieder Kapitalerhöhungen durchzuführen. Gab es schon vor 20 Jahren, damals war glaub ich von Volvo die Rede. Da würde bspw. die nebenbei angetönte AR-Bildschirmtechnologie von AMS bei einigen solcher Unternehmen in einem riesigen Spektakel auf einer Bühne in Szene gesetzt und gesagt was das jetzt für ein Riesending sei. Aber ich kann mich natürlich auch täuschen, kenne die Unternehmen nicht in und auswendig.

PS: Die CS könnte mal wieder einen netten Verlust einfahren. Wenn ich mich recht errinnere hat die CS vor einiger Zeit mit Bitcoin Geschäften (wohl für Institutionelle Anleger) angefangen. Meiner Meinung könnte zumindest Bitcoin bald reguliert werden. Eine BTC-Transaktion verbraucht 800kWh an Energie. Momentan entsteht ein Jahresverbrauch von ca. 150 tWh, was etwa dem 2,5-Fachen des jährlichen Schweizer Energie Verbrauchs entspricht. Wenn man bedenkt, dass nur etwa 1-1.5% der Menschen Bitcoins besitzen, kann man sich die möglichen, zukünftigen Dimensionen diesbezüglich einigermassen ausmalen. 

@Brudissd: Ich bin gespannt, was wir da in Zukunft noch alles so erfahren werden, wird sicherlich interessant Smile

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Online
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 265
Übernahme

Eine kleine Anekdote von einem Kumpel: "Spätestens wenn sich das Unternehmen selbst übernehmen könnte ist es sicherlich zu günstig"

So für die Übernahmespekulationen, vielleicht übernimmt sich AMS ja mal selber, wäre sicherlich schnell mal möglich, zumindest zu den jetzigen Preisen... 

Ist natürlich nur hypothetisch gemeint... Wink

Hari75
Bild des Benutzers Hari75
Online
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 12
Zeithorizont

Ein Unternehmen zu kaufen ist eine Sache, aber dieses ins Eigene zu integrieren eine ganz andere. Ich glaube, dass viele das etwas zu rosarot sehen.

Charttechnisch gesehen ist sicher bei 15 eine starke Unterstützung, das heisst es könnte eine Weile zwischen 15 und 17 schieben. Die Stimmung an den Märkten ist aber zur Zeit nicht die Beste, deshalb ist für mich auch ein weiteres Abtauchen möglich. Zum Beispiel das Schliessen des offenen Gaps zwischen 10.80 und 11.80. Dies wäre auch im Sinn einer Bodenbildung und einer tragfähigen W-Formation eine Möglichkeit.

Wenn man sich anschaut aus welcher Höhe die Aktie abgestürzt ist, sollte man etwas mehr Zeit zur Genesung zulassen.

Diese Möglichkeit nicht auszuschliessen, gehört für mich zum Risikomanagement, auch wenn ich das niemandem wünsche.

Was meint ihr dazu?

 

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Online
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 725
Hari75 hat am 20.05.2021 10

Hari75 hat am 20.05.2021 10:32 geschrieben:

Ein Unternehmen zu kaufen ist eine Sache, aber dieses ins Eigene zu integrieren eine ganz andere. Ich glaube, dass viele das etwas zu rosarot sehen.

Charttechnisch gesehen ist sicher bei 15 eine starke Unterstützung, das heisst es könnte eine Weile zwischen 15 und 17 schieben. Die Stimmung an den Märkten ist aber zur Zeit nicht die Beste, deshalb ist für mich auch ein weiteres Abtauchen möglich. Zum Beispiel das Schliessen des offenen Gaps zwischen 10.80 und 11.80. Dies wäre auch im Sinn einer Bodenbildung und einer tragfähigen W-Formation eine Möglichkeit.

Wenn man sich anschaut aus welcher Höhe die Aktie abgestürzt ist, sollte man etwas mehr Zeit zur Genesung zulassen.

Diese Möglichkeit nicht auszuschliessen, gehört für mich zum Risikomanagement, auch wenn ich das niemandem wünsche.

Was meint ihr dazu?

 

Chart hin oder her, aber dass sie sogar heute abstürzen hätte ich nie gedacht. Im worst Case taucht er sogar wieder auf 15.80. Wirklich negative Treiber wie damals Apple gibt es ja nicht mehr.

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Online
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 265
Hari75 hat am 20.05.2021 10

Hari75 hat am 20.05.2021 10:32 geschrieben:

Ein Unternehmen zu kaufen ist eine Sache, aber dieses ins Eigene zu integrieren eine ganz andere. Ich glaube, dass viele das etwas zu rosarot sehen.

Charttechnisch gesehen ist sicher bei 15 eine starke Unterstützung, das heisst es könnte eine Weile zwischen 15 und 17 schieben. Die Stimmung an den Märkten ist aber zur Zeit nicht die Beste, deshalb ist für mich auch ein weiteres Abtauchen möglich. Zum Beispiel das Schliessen des offenen Gaps zwischen 10.80 und 11.80. Dies wäre auch im Sinn einer Bodenbildung und einer tragfähigen W-Formation eine Möglichkeit.

Wenn man sich anschaut aus welcher Höhe die Aktie abgestürzt ist, sollte man etwas mehr Zeit zur Genesung zulassen.

Diese Möglichkeit nicht auszuschliessen, gehört für mich zum Risikomanagement, auch wenn ich das niemandem wünsche.

Was meint ihr dazu?

 

Ich denke auch, dass es schlimmstenfalls bis ca. 12.- runter gehen könnte. Tiefer sollte es nicht gehen, da dies gerade dem Nettovermögen des Unternehmens entsprechen würde. Man muss auch noch das Aktienrückkaufprogramm im Hinterkopf behalten, welches zusätzlich stützen wird. Kann gut sein, dass es noch etwas länger gehen wird bis die Aktie anzieht. Bei AMS kann es allerdings auch einen plötzlichen Ausbruch nach oben geben, wie bspw. 2017 als die Aktie zuvor auch ein Jahr auf einem solch tiefen Niveau dahin siechte. Ich denke, sobald den meisten klar ist, dass Apple nun keinen grossen Einfluss mehr hat und auch noch einige andere Dinge diesbezüglich von mir geklärt sind, sich die Aktie (hoffentlich langsam und regelmässig) in Richtung des fairen Wertes anpasst. 

Ich persönlich hätte nicht gedacht, dass es so lange dauern wird, die Kursrutsche wurden grösstenteils durch Apple-Gerüchte ausgelöst, was in Zukunft nicht mehr möglich sein wird bzw. sollte.

Ich bin mir aber sicher, dass wenn die 2000-2500 $ Mio. Ebit im 2025 erreicht werden, der Kurs sicherlich nicht bei 15.- sein wird.

Noch was interessantes zur Finanzierungsstrategie:

Wandelanleihen können wie folgt getauscht werden: 5.3 Mio Aktien bei einem Kurs von 60 CHF // 7.16 Mio Aktien bei 92 CHF // 27,3 Mio Aktien bei 30.5 CHF

AMS hält zurzeit 5% der Aktien (13,7 Mio. Stk.)

AMS kauft zusätzlich bis zu 10% der Aktien zum "Schnäppchenpreis" zurück (27.4 Mio. Stk)

Die Wandelanleihen können beim Erreichen der angegebenen Aktienkurse getauscht werden, wobei die AMS AG die Aktien besitzt und keine neuen Aktien ausgegeben werden müssen, wodurch keine zusätzliche Verwässerung (oder geringe) entsteht. Da die Aktien zu einem sehr günstigen Kurs zurückgekauft wurden macht die AMS AG einen sehr guten Deal.

 

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Online
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 725
Dominus hat am 20.05.2021 10

Dominus hat am 20.05.2021 10:48 geschrieben:

Hari75 hat am 20.05.2021 10:32 geschrieben:

Ein Unternehmen zu kaufen ist eine Sache, aber dieses ins Eigene zu integrieren eine ganz andere. Ich glaube, dass viele das etwas zu rosarot sehen.

Charttechnisch gesehen ist sicher bei 15 eine starke Unterstützung, das heisst es könnte eine Weile zwischen 15 und 17 schieben. Die Stimmung an den Märkten ist aber zur Zeit nicht die Beste, deshalb ist für mich auch ein weiteres Abtauchen möglich. Zum Beispiel das Schliessen des offenen Gaps zwischen 10.80 und 11.80. Dies wäre auch im Sinn einer Bodenbildung und einer tragfähigen W-Formation eine Möglichkeit.

Wenn man sich anschaut aus welcher Höhe die Aktie abgestürzt ist, sollte man etwas mehr Zeit zur Genesung zulassen.

Diese Möglichkeit nicht auszuschliessen, gehört für mich zum Risikomanagement, auch wenn ich das niemandem wünsche.

Was meint ihr dazu?

 

Ich denke auch, dass es schlimmstenfalls bis ca. 12.- runter gehen könnte. Tiefer sollte es nicht gehen, da dies gerade dem Nettovermögen des Unternehmens entsprechen würde. Man muss auch noch das Aktienrückkaufprogramm im Hinterkopf behalten, welches zusätzlich stützen wird. Kann gut sein, dass es noch etwas länger gehen wird bis die Aktie anzieht. Bei AMS kann es allerdings auch einen plötzlichen Ausbruch nach oben geben, wie bspw. 2017 als die Aktie zuvor auch ein Jahr auf einem solch tiefen Niveau dahin siechte. Ich denke, sobald den meisten klar ist, dass Apple nun keinen grossen Einfluss mehr hat und auch noch einige andere Dinge diesbezüglich von mir geklärt sind, sich die Aktie (hoffentlich langsam und regelmässig) in Richtung des fairen Wertes anpasst. 

Ich persönlich hätte nicht gedacht, dass es so lange dauern wird, die Kursrutsche wurden grösstenteils durch Apple-Gerüchte ausgelöst, was in Zukunft nicht mehr möglich sein wird bzw. sollte.

denke noch tiefer als vor ein paar Wochen ist nicht möglich, da damals noch die Apple Gerüchte für Unruhe sorgten.

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 18.10.2021
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'922
Grössenwahn

Hari75 hat am 20.05.2021 10:32 geschrieben:

Ein Unternehmen zu kaufen ist eine Sache, aber dieses ins Eigene zu integrieren eine ganz andere. Ich glaube, dass viele das etwas zu rosarot sehen.

Bekanntlich kommt Grössenwahn vor dem Fall. Ich erinnere hier an das Ende von Swissair.

Osram ist ein Riesenbrocken für AMS. Falls es AMS schaffen sollte, dann nicht in der Zeit, die sich viele vorstellen. Ein "buy and hold" hat bei dieser Aktie ganz eindeutig nur gewaltige Verluste beschert, wer vor 3 oder mehr Jahren mit dieser Strategie eingestiegen ist und ein Ende ist nicht abzusehen. In all diesen Jahren verpasst man so die zahlreichen anderen Investitionsmöglichkeiten.

Es ist bedauerlich, wie durch die falsche Wahl des CEO (genau wie bei der Swissair) ein Spitzenunternehmen an die Wand gefahren wird.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Dominus
Bild des Benutzers Dominus
Online
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 03.03.2021
Kommentare: 265
ursinho007 hat am 20.05.2021

ursinho007 hat am 20.05.2021 11:00 geschrieben:

Hari75 hat am 20.05.2021 10:32 geschrieben:

Ein Unternehmen zu kaufen ist eine Sache, aber dieses ins Eigene zu integrieren eine ganz andere. Ich glaube, dass viele das etwas zu rosarot sehen.

Bekanntlich kommt Grössenwahn vor dem Fall. Ich erinnere hier an das Ende von Swissair.

Osram ist ein Riesenbrocken für AMS. Falls es AMS schaffen sollte, dann nicht in der Zeit, die sich viele vorstellen. Ein "buy and hold" hat bei dieser Aktie ganz eindeutig nur gewaltige Verluste beschert, wer vor 3 oder mehr Jahren mit dieser Strategie eingestiegen ist und ein Ende ist nicht abzusehen. In all diesen Jahren verpasst man so die zahlreichen anderen Investitionsmöglichkeiten.

Es ist bedauerlich, wie durch die falsche Wahl des CEO (genau wie bei der Swissair) ein Spitzenunternehmen an die Wand gefahren wird.

Die Swissair hat auch lange Zeit nur Verluste erzielt und schlechte Übernahmen (überteuerte) getätigt. Das Unternehmen ging schliesslich in Luft auf, da sie schlicht und einfach kein Cash mehr hatten und für deren Geschäft war ein hoher Cashbestand sehr wichtig. Bereits zuvor war das Unternehmen überschuldet (negatives Eigenkapital) und musste immer wieder Kapital aufnehmen. Der Film Grounding beschreibt das ganze relativ gut. Die AMS AG ist sicherlich nicht vergleichbar, die grosse Übernahme ist wohl die einzige Gemeinsamkeit. Wenn momentan ein Unternehmen mit Swissair verglichen werden könnte, das jeder kennt, dann wäre es wohl Dufry oder auch Boeing. Dufry: Hohe Fixkosten und kaum Einnahmen aufgrund der Kriese. Swissair hatte enorm Probleme mit den hohen Treibstoffkosten, der 11. September stellte die Kriese dar... Wenn man Osram mal mit der Übernahme (verhältnissmässig) vergleicht, welche bspw. Heinz vor fünf Jahren gemacht hat, ist Osram fast nur ein kleiner Kaffeeladen.

Seiten