MeyerBurger MBTN

Meyer Burger N 

Valor: 10850379 / Symbol: MBTN
  • 0.472 CHF
  • +2.52% +0.012
  • 20.10.2021 17:30:34
14'401 posts / 0 new
Letzter Beitrag
aktienticker
Bild des Benutzers aktienticker
Offline
Zuletzt online: 18.10.2021
Mitglied seit: 18.12.2020
Kommentare: 221
Ein Freund von mir in der

Ein Freund von mir in der Schweiz hat das Trina Vertex S 405W angefragt. Bekommt er für 142 CHF inkl. MWSt. Wirkungsgrad liegt bei 21.1%. 

Es stellt sich auch die Frage, was aus den im letzten Jahr kommunizierten 2GW Kaufabsichtserklärungen wurde?

"Aktuell liegen Kaufabsichtserklärungen von potenziellen Kunden aus Europa und den USA im Umfang von insgesamt über 2 GW pro Jahr vor."

https://www.meyerburger.com/de/newsroom/artikel/meyer-burger-technology-...

Das war wohl eine Luftnummer. Gunter Erfurt erklärte in einen seiner Interviews dieses Jahr, dass es ganz viele kleine Orders geben würde und keine grössere Einzelorder. 

Seit der Begebung der Wandelanleihe und der Kapitalerhöhung geht es wie im Sturzflug nach unten. Und dann kam noch heraus, dass Sentis ein Drittel seiner Aktien verkauft hat. Ohne Management-Transaktionen zu melden. 

Die Institionellen erkennen wohl, was da läuft. 

Francesco_1
Bild des Benutzers Francesco_1
Offline
Zuletzt online: 20.10.2021
Mitglied seit: 14.01.2021
Kommentare: 105
HB9RJG hat am 19.07.2021 05

HB9RJG hat am 19.07.2021 05:04 geschrieben:

 

Offerte von einem Installateur in CH

  • Modul: Meyer Burger Black   gemäss Datenblatt: CHF 407.10 (inkl. MwS)

Den Preis kann man sicher noch verhandeln.

 

Schlussendlich ersetze ich meine Module egal was es kostet.

Danke für die Infos! Man sollte die gesamte Preisofferte haben. Einige Installateure verkaufen die Module sehr Teuer (sogar verrückte Preise, ich habe schon gehört von 400 chf pro Stück 330 W mittelmässige chinesische Solarpanele), dafür sind die Arbeitskosten sehr niedrig.

Matterhorn har recht, besser ist von andere Installateure eine Offerte haben.

Statt Klimastreik und viel bla bla PV Anlage aufs Dach installieren. *bye*

turbozuenden
Bild des Benutzers turbozuenden
Offline
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 04.05.2021
Kommentare: 70
Meyer Burger hat eine Zertifizierung für seine Solarmodule erhal

"Die Hochleistungs-Solarmodule hätten bei der Prüfung im Vergleich mit dem marktüblichen Standard eine deutlich geringere Abnutzung aufgewiesen, so die Meldung."

https://www.cash.ch/news/top-news/industrie-meyer-burger-erhaelt-zertifi...

https://www.marketscreener.com/quote/stock/MEYER-BURGER-TECHNOLOGY-A-197...

Bitte immer an Quellenangaben denken. Merci!

Carpe Diem
Bild des Benutzers Carpe Diem
Offline
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 27.04.2009
Kommentare: 705
Sind vor Ort produzierte Solarmodule die Zukunft?
Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Offline
Zuletzt online: 20.10.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 726
Carpe Diem hat am 19.07.2021

Carpe Diem hat am 19.07.2021 15:33 geschrieben:

https://www.dw.com/de/high-tech-photovoltaik-klimawandel-erneuerbare-ene...

Sieht sehr cool aus das ganze. Auch wenn es Nerven wie die Sau benötigt bin ich felsenfest überzeugt, wenn es nur halb so gut wie geplant kommt, werden wir sehr gut entlöhnt für dieses Investment. 

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 20.10.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 341
@Carpe Diem, MB

So ist es, und so soll es auch sein *yes3*

https://www.solarserver.de/2021/07/19/meyer-burger-erhaelt-zertifizierung-fuer-photovoltaik-module/

FREUDE herscht bei jenen Glücklichen die schon bei 0.9 Cents bei der Kapitalfindung fett eingestiegen sind,

eben im Bewusstseitn dass Meyer Burger mit der neuen Strategie selber als Hersteller mit den eigenen modernisierten Maschinen

eigene höchstleistungs-Solarzellen herzustellen. Mit dieser Entscheidung haben die verantwortlichen damals

den Nagel auf den Kopf getroffen.

Jetzt müssen nur noch die Politiker, die ja sooo eng mit den Elektrizitäts-Werken verbandelt sind endlich begreiffen,

nämlich, dass für die überschüssigen Strom den Zulieferern von grünem Solarstrom endlich ein anständiger Preis vergolten wird.

Auch die Telsa-Elektro-Autos brauchen ja auch extrem viel MEHR Strom als schon heute zur Verfügung steht.

*music2*

 

 

 

 

 

 

Redi
Bild des Benutzers Redi
Offline
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 01.02.2019
Kommentare: 297
Carpe Diem hat am 19.07.2021

Carpe Diem hat am 19.07.2021 15:33 geschrieben:

https://www.dw.com/de/high-tech-photovoltaik-klimawandel-erneuerbare-ene...

Dieser Abschnitt finde ich noch sehr spannend und zeigt, dass die Photovoltaik mit grosser Wahrscheinlichkeit erst am Anfang ihres Zyklus steht.

-----

"Meine Voraussage ist, dass 2025 weltweit Module mit einer Kapazität von 500 Gigawatt produziert werden, 1000 GW sind es 2030 und danach viele tausend Gigawatt pro Jahr", sagt der renommierte Solarforscher Prof. Eicke Weber. 

----

MBT hat in der "Debt Financing Presentation" vom 16.06.2021 mit einem mittleren Szenario von 250GW bis 2025 gerechnet. Scheint so, als ob da doch eher ein besseres Szenario eintreten wird. Je grösser der Kuchen ist, um so bessere Chancen gibt es Premiummodule abzusetzen!

-----

'Bei den Zertifizierungsmessungen konnte wir feststellen, dass die Module von Meyer Burger gemessen am marktüblichen Standard eine deutlich geringere Degradation aufweisen', sagte VDE-Geschäftsführer Burkhard Holder.

-----

Scheint so also ob MBT sich noch nicht richtig getraut zu sagen, was jetzt nun "marküblichen Standard" für sie bedeutet. Ich bin mir ja schon bewusst, dass man da das Vergleichsmodul nicht mit Marke und Typ erwähnt, aber mindestens welche Technologie man vergleicht wäre schon spannend, respektive welcher Moduljahrgang hierfür herangezogen wird. Und ja, wir kennen alle Argumente gegen diesen Punkt, da braucht es nun keine ellenlange Kommentare mehr dazu, welche dann in einer hitzigen Diskussion endet.

Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch fähig sein, ihn umzusetzen

aktienticker
Bild des Benutzers aktienticker
Offline
Zuletzt online: 18.10.2021
Mitglied seit: 18.12.2020
Kommentare: 221
An Redi:

An Redi:

Du bringst es auf den Punkt. Wie definiert Meyer Burger den Standard? Anhand der Präsentationen ist eindeutig zu erkennen, dass MB den Standard bei den schwächsten Modulen annimmt. In der Investorenpräsentation von Mai, hat man das durchschnittliche PERC-Modul bei 19.5% Wirkungsgrad gesehen. Geht mal auf www.memodo.de und dann schaut mal, wo der Wettbewerb wirklich steht. Da gibt es kaum ein Modul mit unter 20.5%, aber viele mit über 21% Wirkungsgrad. TOPCon hat man als Konkurrenztechnologie erst nach massiver Kritik erwähnt. Jeden Tag meldet die Konkurrenz neue Rekorde, Awards oder sonstige Durchbrüche.

Hier z.B. wieder Jolywood: 

"Jolywood has 3 Niwa Series products as its main promotion product. Among them, Niwa Max and Niwa Super are equipped with the world’s first J-TOPCon 2.0 half-cell which is based on new generation of tunnel oxide passivation technology. Its mass production efficiency has achieved a leapfrog improvement from 23.5% to 24.5%. Niwa module has advantages of no risk of LETID neither LID, low temperature coefficient, high reliability, which further provides a strong guarantee for reducing the LCOE. It can be comparable to the efficient PERC cell’s LCOE. Niwa Black, which is mainly applied to BIPV, has an all- black aesthetic design that highlights the exquisite appearance while producing efficient electricity, bringing the ultimate residential experience to customers. Niwa series products truly achieve noble but not expensive and provide the best of both worlds."

https://www.pv-magazine.com/press-releases/jolywood-awared-the-outdoor-y...

Das heisst jetzt nicht, dass MB schlecht sei. Aber relativ gesehen, sind sie eben nur im Mittelfeld. Und da ist der Wettbewerb sehr intensiv. Deshalb erachte die Margen von über 30% inzwischen für vollkommen illusorisch. 

Und die jüngste Aktienkursentwicklung zeigt das ja auch deutlich. Vermute, dass die smarten Investoren mehr und mehr aus MB rausgehen und unbedarfte Kleinanleger/Spekulanten, welche sich mit Allgemeinaussagen anlocken lassen, die Aktien ankaufen. So lief das oft...

Nic0
Bild des Benutzers Nic0
Offline
Zuletzt online: 20.10.2021
Mitglied seit: 12.05.2020
Kommentare: 103
aktienticker hat am 20.07

aktienticker hat am 20.07.2021 09:08 geschrieben:

Die Investoren der 80 Mio. CHF Kapitalerhöhung zu 0.515 CHF waren ganz sicher nicht smart.

Also wenn das ein anonymes Profil im Internet einfach mal so aus der Luft gegriffen behauptet wird das sicher stimmen... *ROFL*

Meyer Burger Subreddit. (versorgen wir unsere englischsprachigen Kollegen mit Infos, kommt uns allen zu Gute)

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 20.10.2021
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 449
Nicht smarte Investoren

Heute im Cash-Insider: 

Meyer BurgerBlackRock meldet Anteil von 5,01%

https://www.cash.ch/insider-briefing/delta-schock-corona-sorgen-haben-bo...

Man muss nach aktienticker annehmen, dass es sich dabei um einen nicht smarten Fonds handelt. Schade für sie, wie kann man auch so blöd sein, bei Meyer Burger einzusteigen. 

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Offline
Zuletzt online: 20.10.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 726
LG

Die schweizer Firma Helion bietet ein LG Modul an, welches 360-380 Wp hat, aber mbtn hat bis 400. Hab gemeint LG sei sooo gut????

aktienticker
Bild des Benutzers aktienticker
Offline
Zuletzt online: 18.10.2021
Mitglied seit: 18.12.2020
Kommentare: 221
An Swissrain:

An Swissrain:

Blackrock hat hauptsächlich passiv gemanagte ETFs. In diese wiederum investieren primär Retailinvestoren. Bleibe bei meinem Urteil: die smarten Investoren stehen auf der Verkäuferseite. Ist ja auch logisch. Viele von ihnen haben zu 0.09 CHF gekauft. Und wer auf dem aktuellen Niveau oder über 0.50 CHF gekauft hat, steht entweder im Verlust oder hat über Monate trotz Risiko nichts verdient.

An Alperose:

Natürlich hat LG auch 400W Module und diese sind fast überall erhältlich. 

https://www.lg.com/us/business/neon-r/lg-lg400q1c-a6

 

 

aktienticker
Bild des Benutzers aktienticker
Offline
Zuletzt online: 18.10.2021
Mitglied seit: 18.12.2020
Kommentare: 221
Und heute wieder einige

Und heute wieder einige interessante News aus der Branche:

Der ehemalige Meyer Burger Kunde Hevel entwickelt die Heterojunction-Technologie mit der im Solarbereich renommierten University of New South Wales weiter.

Hiess es nicht immer, die Kunden könnten alle nichts? Der "Koch vs. Kellner" Vergleich? Finde Konkurrenz sollte man immer ernst nehmen. 

https://www.pv-magazine.com/2021/07/20/new-tech-may-bring-heterojunction...

Und Longi meldete für p-Type TOPCon-Zellen einen Wirkungsgrad von 25.19%. Das ist beachtlich und zeigt einmal mehr wie dynamisch die ganze Industrie ist. 

"In January 2019, Longi announced an efficiency rating of 24.06% for a monocrystalline p-type PERC cell on the front side. In June of this year, it recorded a 25.21% efficiency rating for an n-type TOPCon cell. It also unveiled a new n-type, TOPCon bifacial module with 22.3% efficiency."

https://www.pv-magazine.com/2021/07/21/longi-claims-25-19-efficiency-for...

Matterhorn_18
Bild des Benutzers Matterhorn_18
Offline
Zuletzt online: 20.10.2021
Mitglied seit: 24.09.2020
Kommentare: 107
Mit der erfolgreichen

Mit der erfolgreichen Zertifizierung zeigt MB wiederholt eine Qualität, welche die Firma seit dem Strategiewechsel m.E. auszeichnet: Unaufgeregt, fokussiert und konsequent die Meilensteine abarbeiten. Schweizer Qualität, mit Deutscher Zielstrebigkeit in der Umsetzung, diese Kombination ist Substanz einer auf lange Sicht erfolgreichen Firma. Während andere Firmen in ihrer Verzweiflung aufgrund ihrer auslaufender Technologien mit steten Meldungen aus dem Labor zu glänzen versuchen (sprich: es dauert noch Jahre bis zu einer allfälligen Marktreife, wobei bekannt ist, dass es die meisten Laborlösungen in der Regel gar nie bis zur finanzierbaren und umsetzbaren Marktreife schaffen - die Liste von entsprechenden Beispielen ist riesig.), arbeitet MB seine Roadmap ab und schafft schrittweise, konkrete, kaufbare Fakten. Wie sagt man in der Schweiz gerne? "Liefere statt lafere!" Auf Hochdeutsch: Konkrete, fassbare Leistung bringen statt immer nur (aus dem Labor) quatschen. MB gefällt mir sehr darin!

Ich freue mich auf die bald zu erwartende Neuigkeiten bezüglich des neuen Produktionsstandortes. Herrlich zu wissen aufgrund der erfolgreichen Finanzierungen, dass die Frage nicht ist "ob" es dazu kommt, sondern lediglich "wo" es sein wird. Noch erfreulicher, weil die geplanten Kapazitäten dabei ja noch grösser als ursprünglich angedacht sind: Herrliche Aussichten für mich als Langzeitanleger. 

Aus Überzeugung langfristig investiert. 

Herz & Verstand

Erstaunlich!

HB9RJG
Bild des Benutzers HB9RJG
Offline
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 17.12.2018
Kommentare: 52
QUALITÄT IST QUALITÄT

Was passiert, wenn ein riesiges Hagelkorn mit Karacho auf ein #Solarmodul trifft? Im besten Fall nichts, außer Krach. Dann hat das Modul den Qualitätstest bestanden. Was genau die Module von #MeyerBurger aushalten, wissen die Prüfingenieure im neuen Qualitätssicherungslabor in Freiberg am allerbesten. Egal ob Belastungstest, Hagelschlag oder Hochspannung. In den Klimakammern werden die Module wochenlang Eiseskälte, extremer Hitze und Feuchtigkeit ausgesetzt und dabei künstlich gealtert. Dann wird gemessen, wie sich die Leistung verändert. Deutlich geringer als der marktübliche Standard – das ergab die gerade erfolgte Zertifizierung der #MeyerBurger Solarmodule  durch den VDE Renewables. 

Mehr dazu steht hier: https://www.meyerburger.com/de/newsroom/artikel/solarmodule-von-meyer-bu...

Also das heisst sind besser als der marktübliche Standard*pleasantry**pleasantry**pleasantry*

 

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 18.10.2021
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 3'922
Neuer Anlauf

Es scheint, dass sich die Turbulenzen um die Finanzierungsrunde gelgegt haben und der Aktienkurs einen weiteren Anlauf zu neuen Höchskursen gestartet hat.

Bis jetzt war der News-Rhythmus sehr hoch und deshalb sind die nächsten bald wieder fällig.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 28.07.2021
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 964
ursinho007 hat am 22.07.2021

ursinho007 hat am 22.07.2021 09:58 geschrieben:

Es scheint, dass sich die Turbulenzen um die Finanzierungsrunde gelgegt haben und der Aktienkurs einen weiteren Anlauf zu neuen Höchskursen gestartet hat.

Bis jetzt war der News-Rhythmus sehr hoch und deshalb sind die nächsten bald wieder fällig.

3MC SKS

Matterhorn_18
Bild des Benutzers Matterhorn_18
Offline
Zuletzt online: 20.10.2021
Mitglied seit: 24.09.2020
Kommentare: 107
455 GW bis 2030 - 20 TW bis 2050

https://www.pv-tech.org/bnef-net-zero-could-require-455gw-of-new-solar-capacity-each-year-by-2030-with-20tw-installed-by-2050/

Der Bedarf ist gigantisch gemäss neuen Erhebungen von Bloomberg. Dass dabei eine Firma, welche auch die Produktion umweltfreundlich gestaltet und ressourenschonend agiert, noch mehr in den MIttelpunkt rückt, ist selbstredend. 

Aus Überzeugung langfristig investiert.

Herz & Verstand

Erstaunlich!

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Offline
Zuletzt online: 20.10.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 726
Matterhorn_18 hat am 22.07

Matterhorn_18 hat am 22.07.2021 13:49 geschrieben:

https://www.pv-tech.org/bnef-net-zero-could-require-455gw-of-new-solar-capacity-each-year-by-2030-with-20tw-installed-by-2050/

Der Bedarf ist gigantisch gemäss neuen Erhebungen von Bloomberg. Dass dabei eine Firma, welche auch die Produktion umweltfreundlich gestaltet und ressourenschonend agiert, noch mehr in den MIttelpunkt rückt, ist selbstredend. 

Aus Überzeugung langfristig investiert.

Man riecht förmlich den Wunsch, das MBTN zum tenbagger wird Smile

Green Shoot
Bild des Benutzers Green Shoot
Offline
Zuletzt online: 08.10.2021
Mitglied seit: 22.06.2009
Kommentare: 680
Return of the European PV Production

Return of the European PV Production

Keynote und Panel-Diskussion von The smarter E Industry Days (mit Gunter Erfurt)

Freitag, 23. Juli 2021, Zeit 09:30 - 11:00

Diskussionsteilnehmer:

Moderator: Aurélie Beauvais, Stellvertretende Geschäfsführering und Policy Director, SolarPower Europe

Gunter Erfurt, Geschäftsführer, Meyer Burger Technology AG

Prof. Dr. Andreas W. Bett, Direktor, Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE)

Dr. Peter Fath, Geschäftsführer, RCT Solutions GmbH & Vorsitzender des Vorstands von VDMA Photovoltaik Produktionsmittel

 

https://www.thesmartere.de/return-of-the-european-pv-production-de

MFG

Sprössling

 

Die Gerüchteküche brodelt. Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortverbieger richtig gewürfelt haben.

Francesco_1
Bild des Benutzers Francesco_1
Offline
Zuletzt online: 20.10.2021
Mitglied seit: 14.01.2021
Kommentare: 105
https://www.pv-magazine.com

https://www.pv-magazine.com/2021/07/23/oxford-pv-completes-100-mw-factor...

Sehr wichtig ist dieser Teil der Artikel:

Meyer Burger, also an investor in the company, has supplied the HJT cell line and is acting as a turnkey supplier for the perovskite equipment. With the achievement of this milestone, Oxford PV has announced that its “exclusive relationship” with the Swiss company has come to an end.

The partnership between the two companies appears to have been a better fit while Meyer Burger remained a solar production equipment supplier. With Meyer Burger’s pivot to become a HJT module maker, the exclusivity aspect of the partnership may have hamstrung Oxford PV’s future manufacturing expansion plans. The two will presumably move forward as European PV cell manufacturing rivals.

Oh Oh! Der zusammenarbeit mit Oxford PV wird bald fertig sein!

Statt Klimastreik und viel bla bla PV Anlage aufs Dach installieren. *bye*

HB9RJG
Bild des Benutzers HB9RJG
Offline
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 17.12.2018
Kommentare: 52
Wieder ein Meilenstein vorwärts.........

Francesco_1 hat am 23.07.2021 20:31 geschrieben:

The two will presumably move forward as European PV cell manufacturing rivals.

Oh Oh! Der zusammenarbeit mit Oxford PV wird bald fertig sein!

 

Die beiden werden vermutlich als europäische Rivalen in der Herstellung von PV-Zellen vorankommen.

 

     Das gibt neuer Schub  !!!!  *pleasantry**pleasantry*

 

Meyer Burger weiss genau wie sie gross wird...........

 

Green Shoot
Bild des Benutzers Green Shoot
Offline
Zuletzt online: 08.10.2021
Mitglied seit: 22.06.2009
Kommentare: 680
Innovationswettbewerb

Francesco_1 hat am 23.07.2021 20:31 geschrieben:

https://www.pv-magazine.com/2021/07/23/oxford-pv-completes-100-mw-factor...

The two will presumably move forward as European PV cell manufacturing rivals.

Der Wettbewerb spielt und buhlt um die Gunst der Innovationsfähigkeit. Das ist ein äusserst positives Zeichen. Da ein Innovationswettbewerb in einer Branche zunehmend die Qualität und sowohl auch die Innovationsdynamik beschleunigen kann, ist diese Art von Competition äusserst vorteilhaft für den Markt.

Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft..

Ausserdem hat Meyer Burger als Shareholder von Oxford PV einen beachtlichen Vorteil gegenüber Oxford PV.

The largest shareholder is the Swiss cell and module production equipment manufacturer Meyer Burger.

Quelle:

https://en.wikipedia.org/wiki/Oxford_Photovoltaics

MFG

Sprössling

Die Gerüchteküche brodelt. Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortverbieger richtig gewürfelt haben.

Green Shoot
Bild des Benutzers Green Shoot
Offline
Zuletzt online: 08.10.2021
Mitglied seit: 22.06.2009
Kommentare: 680
Solaranlagen: Ausbau erreicht Rekordstand

Noch nie wurden in der Schweiz so viele Photovoltaik-Anlagen aufgestellt wie im vergangenen Jahr. Für den Ersatz der Atomkraft und der fossilen Energien benötige die Schweiz jedoch rund 15-mal mehr Solarleistung, heisst es in einer Mitteilung von Swissolar vom Mittwoch.

4,7 Prozent des Schweizer Strombedarfs abgedeckt

Für den geplanten Ausstieg der Schweiz aus der Kernenergie brauche es aber einen massiven Ausbau der Solarenergie auf rund 50 Gigawatt mit einer jährlichen Stromproduktion von 45 Terawattstunden.

«Innerhalb von nur 30 Jahren müssen wir das 15-fache der heute installierten Leistung zubauen. Dazu müsste der jährliche Zubau innert den nächsten Jahren auf mindestens 1500 Megawatt pro Jahr steigen, was dem Dreifachen des heutigen Zubaus entspricht», sagte Swissolar-Geschäftsleiter David Stickelberger in der Mitteilung.

 

https://www.schweizerbauer.ch/politik-wirtschaft/betriebsfuehrung/solara...

MFG

Sprössling

Die Gerüchteküche brodelt. Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortverbieger richtig gewürfelt haben.

Redi
Bild des Benutzers Redi
Offline
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 01.02.2019
Kommentare: 297
HB9RJG hat am 24.07.2021 16

HB9RJG hat am 24.07.2021 16:48 geschrieben:

Francesco_1 hat am 23.07.2021 20:31 geschrieben:

The two will presumably move forward as European PV cell manufacturing rivals.

Oh Oh! Der zusammenarbeit mit Oxford PV wird bald fertig sein!

 

Die beiden werden vermutlich als europäische Rivalen in der Herstellung von PV-Zellen vorankommen.

 

     Das gibt neuer Schub  !!!!  *pleasantry**pleasantry*

 

Meyer Burger weiss genau wie sie gross wird...........

 

Wurde nie ganz schlau wie sich die Oxford PV Geschichte hätte positiv umsetzen lassen, ausser die Hoffnung auf eine Dividende. Entweder hätte man die ganz, oder aber die Patente, falls vorhanden, kaufen müssen.

Einen Jubelschrei finde ich dies allerdings auch nicht, denn aus meiner Sicht fällt nun in der Roadmap das 6. G weg. Bin mier nicht sicher, ob MBT diesen Entwickkungsrückstand aufholen kann...

Kann mier vorstellen, dass MBT dies auch so sieht, warum sollte man sonst juristische Schritte in Betracht ziehen, um die Vereinbarung weiterzuführen?

Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch fähig sein, ihn umzusetzen

aktienticker
Bild des Benutzers aktienticker
Offline
Zuletzt online: 18.10.2021
Mitglied seit: 18.12.2020
Kommentare: 221
Sehr interessant die Meldung!

Sehr interessant die Meldung! Offensichtlich ist Oxford PV der Ansicht, dass man Meyer Burger bei der Umsetzung der eigenen Pläne nicht braucht. Ansonsten hätte man die Partnerschaft nicht aufgekündigt. Das Prüfen von juristischen Optionen um Ansprüche durchzusetzen, hört sich nach purer Verzweifelung an. Was sind denn überhaupt die Ansprüche? Meyer Burger ist als Minderheitsaktionär faktisch machtlos. 

Aber die Probleme dürften sich schon angedeutet haben. Mir ist aufgefallen, dass bei der letzten Präsentation von Juni Oxford PV mit keiner Silbe mehr erwähnt wurde. Im Mai noch hat man sich mit ihnen gerühmt und auch Perovskites bei der Roadmap aufgeführt - und das bereits ab 2023! Einfach mal Folie 14 genau anschauen:

https://www.meyerburger.com/fileadmin/user_upload/Downloads/Praesentatio...

Gunter Erfurt ist im Board von Oxford PV. So eine Kündigung kommt nicht überraschend. Vermutlich hat es nicht klärbare Meinungsverschiedenheiten gegeben, aufgrund derer Oxford PV die Partnerschaft gekündigt hat. 

Da hat es ein Geschmäckle, dass man kurz zuvor derart grosse Kapitalmarkttransaktionen durchgeführt hat. 

Dürfte jetzt wohl nicht mehr möglich sein. Denn jeder fragt sich, was macht Meyer Burger ohne die vorher hochgelobte Partnerschaft mit Oxford PV? Meyer Burger wiederspricht sich auch selber: im Mai noch erwartet man den Produktionsstart von der Tandemzelle in 2023 - jetzt wo Oxford wegbricht, ist auf einmal nicht alles so konkret und in weiterer Ferne. Und dass das keine Auswirkungen auf die mittel- und langfristige Guidance haben soll, ist sehr unglaubwürdig.

Meyer Burger ist ja heute schon nur im Mittelfeld was die Leistungen anbelangt. Was wenn jetzt ein europäischer Mitbewerber viel effizientere und günstigere Module baut? Den Perovskite ist auch ein sehr günster Ersatz für Polysilizium. Und laut Oxford PV brauchen Tandemzellen 50% weniger Silber als HJT-Zellen.

Auch forschen die chinesischen Konkurrenten wie Jinko Solar schon seit 2016 an Perovskite und haben auch eigene Module angekündigt. https://www.pv-magazine.com/2021/06/25/jinkosolar-announces-perovskite-c...

Wirkt ganz so als sei Meyer Burger strategisch in der Sackgasse. 

Und dann noch 4.5 Mio. Euro Abschreibung und Restrukturierungsrückstellung extra gemeldet. Ich denke immer daran, dass Gunter nur seine 300.000 Gratisaktien hat und Sentis schon ein Drittel seiner Aktien verkauft und wahrscheinlich nur wegen der öffentlichen Kritik weitere Verkäufe gestoppt hat. 

 

 

aktienticker
Bild des Benutzers aktienticker
Offline
Zuletzt online: 18.10.2021
Mitglied seit: 18.12.2020
Kommentare: 221
In der Meldung heute heisst

In der Meldung heute heisst es, dass Meyer Burger 19.76% an Oxford PV besitzen würde. 

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/meyer-burger-prueft-juristische-opti...

Vorher hiess es aber, dass der Anteil nur 18.4% betragen würde? Wie kommt die Diskrepanz zustande?

https://www.meyerburger.com/en/newsroom/artikel/meyer-burger-acquires-18...

 

BanKing
Bild des Benutzers BanKing
Offline
Zuletzt online: 13.10.2021
Mitglied seit: 25.03.2020
Kommentare: 25
@aktienticker - Ja da bin ich

@aktienticker - Ja da bin ich eher Ihrer Meinung. Es war ja einmal die Rede von einem Vergleich zu 6G, bzw. dachte ich gleich an die Koorp. mit Oxford PV. Von einer strategischen Sackgasse zu reden finde ich zu hart, da dies keinen Einfluss auf die Transformation haben sollte. Oxford PV hat doch eine chinesische Firma als Mehrheitsaktionär? Habe davon einmal was im Forum gelesen. Die Abschreibungen sind keine Überraschung bzw. sind aus meiner Sicht seit der Ankündigung des Strategie-Wechsels nur eine Frage der Zeit gewesen, da das Service-Geschäft für Bestandskunden onehin immer weiter abnehmen wird. Wäre ja nicht gut wenn es umgekehrt wäre... Smile

Thuner
Bild des Benutzers Thuner
Offline
Zuletzt online: 19.10.2021
Mitglied seit: 13.03.2020
Kommentare: 6
Freude am Unglück

aktienticker hat am 26.07.2021 08:04 geschrieben:

Sehr interessant die Meldung! Offensichtlich ist Oxford PV der Ansicht, dass man Meyer Burger bei der Umsetzung der eigenen Pläne nicht braucht. Ansonsten hätte man die Partnerschaft nicht aufgekündigt. Das Prüfen von juristischen Optionen um Ansprüche durchzusetzen, hört sich nach purer Verzweifelung an. Was sind denn überhaupt die Ansprüche? Meyer Burger ist als Minderheitsaktionär faktisch machtlos. 

Aber die Probleme dürften sich schon angedeutet haben. Mir ist aufgefallen, dass bei der letzten Präsentation von Juni Oxford PV mit keiner Silbe mehr erwähnt wurde. Im Mai noch hat man sich mit ihnen gerühmt und auch Perovskites bei der Roadmap aufgeführt - und das bereits ab 2023! Einfach mal Folie 14 genau anschauen:

https://www.meyerburger.com/fileadmin/user_upload/Downloads/Praesentatio...

Gunter Erfurt ist im Board von Oxford PV. So eine Kündigung kommt nicht überraschend. Vermutlich hat es nicht klärbare Meinungsverschiedenheiten gegeben, aufgrund derer Oxford PV die Partnerschaft gekündigt hat. 

Da hat es ein Geschmäckle, dass man kurz zuvor derart grosse Kapitalmarkttransaktionen durchgeführt hat. 

Dürfte jetzt wohl nicht mehr möglich sein. Denn jeder fragt sich, was macht Meyer Burger ohne die vorher hochgelobte Partnerschaft mit Oxford PV? Meyer Burger wiederspricht sich auch selber: im Mai noch erwartet man den Produktionsstart von der Tandemzelle in 2023 - jetzt wo Oxford wegbricht, ist auf einmal nicht alles so konkret und in weiterer Ferne. Und dass das keine Auswirkungen auf die mittel- und langfristige Guidance haben soll, ist sehr unglaubwürdig.

Meyer Burger ist ja heute schon nur im Mittelfeld was die Leistungen anbelangt. Was wenn jetzt ein europäischer Mitbewerber viel effizientere und günstigere Module baut? Den Perovskite ist auch ein sehr günster Ersatz für Polysilizium. Und laut Oxford PV brauchen Tandemzellen 50% weniger Silber als HJT-Zellen.

Auch forschen die chinesischen Konkurrenten wie Jinko Solar schon seit 2016 an Perovskite und haben auch eigene Module angekündigt. https://www.pv-magazine.com/2021/06/25/jinkosolar-announces-perovskite-c...

Wirkt ganz so als sei Meyer Burger strategisch in der Sackgasse. 

Und dann noch 4.5 Mio. Euro Abschreibung und Restrukturierungsrückstellung extra gemeldet. Ich denke immer daran, dass Gunter nur seine 300.000 Gratisaktien hat und Sentis schon ein Drittel seiner Aktien verkauft und wahrscheinlich nur wegen der öffentlichen Kritik weitere Verkäufe gestoppt hat. 

 

 

Mit all der Sachlichtkeit die du normalerweise in deinen Beiträgen mitführst drückt bei diesem Beitrag von dir doch schon sehr deine persönliche Note durch. Deine wahrlich euphorische Freude an einer "negativ" Meldung von Meyer Burger lässt erahnen was deine persönliche Agenda hier ist.

 

Du sucht und sucht nach nahezu verzweifelt den Beweisen welche deine Hetze gegen diese Firma untermauern sollen. Mach doch ein Forum auf wo du deine Lieblingsfirmen jeden Tag aufs neue mit deinen wiederholenden Artikeln lobpreisen kannst, villeicht findest du dort mehr Gleichgesinnte als in diesem Forum.

 

Aber wie die meisten hier realisiert haben bist du ja hier um den Widerstand zu erhalten den du brauchst, denn nichts ist dir lieber als die Leute im Hetzkarusell deiner Beiträge gefangen zu halten.

 

Meine beobachtungen bleiben gleich, in den nächsten 3 Jahren werden wir einen Wirtschafts-Protektionismus auf allen Kontinenten erleben, daher ist es entscheiden welche Firmen sich in den Märkten etablieren um für die kommende "goldene Zeit" der Solarindustrie bereit zu sein.

Alperose
Bild des Benutzers Alperose
Offline
Zuletzt online: 20.10.2021
Mitglied seit: 15.05.2018
Kommentare: 726
Oxford

Gebe es die Zusammenarbeit überhaupt, wenn mbtn schon früher auf Eigenfertigung umgestellt hätte?

War in meiner Meinung eher eine unnötige letzte Verzweiflungstat des bereits angezählten Hans Brändle. 

Sind aktuell nicht solche Meldungen wichtiger:

Meyer Burger II: Grossaktionär Universal-Investment kauft zu. Hält neuerdings 3.78pc der Stimmen.

Seiten