MeyerBurger MBTN

Meyer Burger Aktie 

Valor: 10850379 / Symbol: MBTN
  • 0.235 CHF
  • +1.29% +0.003
  • 30.09.2020 12:02:16
11'280 posts / 0 new
Letzter Beitrag
FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'669

Gewinne zu realisieren kann nie schlecht sein. Trotzdem, wer weiterhin mit einer Aufhellung der Geschäftslage am Solarmarkt, mit einem Grossauftrag für MBTN und einem weiterhin steigendend Ölpreis rechnet tut gut hier investiert zu bleiben bzw. sich noch einzudecken ...

Ladycool
Bild des Benutzers Ladycool
Offline
Zuletzt online: 18.09.2020
Mitglied seit: 07.06.2010
Kommentare: 1'761
Meyer Burger

Schon gut Funky, nur der riesige Verlust besteht immer noch und 2017 steht eine Zahlung an einer Anleihe an. Also allzu euphorisch wäre ich da nicht. Und wieviel soll da ein sog. Grossauftrag aus Indien einbringen?
 Sind  die Inder ev. so zahlungsfähig wie Brasilien?

Haben die Chinesen je eine Firma übernommen mit Anleihen-Schulden? Mit 163 Mio Verlust, alles schon vergessen?

Ich bin selber immer noch im Verlust, aber ich bleib jetzt etwas an der Seitenlinie. Kursziel 5 ist ja auch nicht allzuhoch und dies muss jetzt erst einmal erarbeitet werden.

Hätte ich da die Krise mit meinem Frosch Odin nicht gehabt, wäre ich jetzt natürlich bene. Aber das konnten die Bänker ja nicht wissen.

Cash is King

dirtycasher
Bild des Benutzers dirtycasher
Offline
Zuletzt online: 06.05.2016
Mitglied seit: 14.06.2015
Kommentare: 51

Nach der Dynamik am Freitag hatte ich echt mit einer Meldung zu einem grossen Auftrag gestern oder heute gerechnet. Ist schon etwas enttäuschend, hoffe, heute an der GV gibts noch das eine oder andere Statement zum Geschäftsgang. Sonst seh ich schwarz, dass die 4 gehalten werden kann.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'628

dirtycasher hat am 03.05.2016 - 10:51 folgendes geschrieben:

Nach der Dynamik am Freitag hatte ich echt mit einer Meldung zu einem grossen Auftrag gestern oder heute gerechnet. Ist schon etwas enttäuschend, hoffe, heute an der GV gibts noch das eine oder andere Statement zum Geschäftsgang. Sonst seh ich schwarz, dass die 4 gehalten werden kann.

Grossaktionär verkauft Meyer-Burger-Aktien

03.05.2016 12:30

Ein bekannter Grossaktionär wirft bei Meyer Burger Aktien auf den Markt - Hoffnungsschimmer für die Syngenta-Aktionäre - Leonteq im Stimmungstief - Und: Gründe für die Kursdelle bei Swiss Re.

 

cash Insider

 

Der cash Insider ist unter @cashInsider auch auf Twitter aktiv. Lesen Sie börsentäglich von weiteren brandaktuellen Beobachtungen am Schweizer Aktienmarkt.

***

Als Aktionär von Meyer Burger bedarf es guter Nerven. Aufkumuliert hat der Solarzulieferer aus Gwatt in der Nähe von Thun in den vergangenen zehn Jahren auf Stufe EBIT nichts als Verluste geschrieben. Gleich mehrmals musste er deshalb die Anteilseigner um frisches Geld beknien.

Dennoch hielten die Grossaktionäre, darunter so bekannte Namen wie die Capital Group oder Henderson Global, dem Unternehmen und seinem stets bemühten aber etwas glücklosen Lenker Peter Pauli die Treue.

Mit dem Platinum International Fund hat nun erstmals ein bedeutender Investor Aktien auf den Markt geworfen. Wie eine Offenlegungsmeldung an die Schweizer Börse SIX verrät, ist der Stimmenanteil allerdings nur geringfügig von 4,99 auf 4,96 Prozent geschmolzen.

Fragen wirft weniger der Umfang als vielmehr der Zeitpunkt der Beteiligungsreduktion auf. Immerhin tätigte der Hedgefonds des australischen Milliardärs Kerr Neilson die Aktienverkäufe in unmittelbarer Nähe der Mehrjahrestiefstkurse vom letzten Monat.

Wird dem Grossaktionär die Sache bei Meyer Burger im Hinblick auf die im Mai nächsten Jahres zur Rückzahlung fällige Anleihe zu heiss? Und bricht bei den bislang sehr geduldigen Investoren nun der Damm? Die nächsten Wochen werden es vermutlich zeigen. Bis dahin bleiben die Aktien ein Spielball der Spekulanten (siehe Kolumne vom 29. April).

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

Ladycool
Bild des Benutzers Ladycool
Offline
Zuletzt online: 18.09.2020
Mitglied seit: 07.06.2010
Kommentare: 1'761
Meyer Burger

Da könnten nächstens noch mehr Verkaufsmeldungen folgen.

Cash is King

GEKO74
Bild des Benutzers GEKO74
Offline
Zuletzt online: 25.01.2017
Mitglied seit: 01.06.2015
Kommentare: 50


An der GV wurde gestern erwähnt, dass man mit den Banken weit vorgeschritten ist bezüglich Refinanzierung des 2017 Bonds. Das wäre schon einmal ein gutes Zeichen und würde zumindest das Rückfallrisiko nach unten eingrenzen.

Auch die Nachricht, dass nach Bestelleingang die Kunden sofort eine Anzahlung machen zeigt, dass noch vertrauen in Meyer Burger besteht, dass anschliessend auch ausgeliefert werden kann. Doch schon nur darüber zu reden, macht mir schon sorgen und zeigt die kritische Gemengelage ganz gut auf. Das Risiko eines Totalverlustet muss jedem der in der Aktie investiert ist bewusst sein. 

Auch nicht ganz überzeugend rüber kam, ob die schwarze null für 2016 wirklich erreicht werden kann. Das ist längst kein Home Run.

Was nützt die Technologieführerschaft, wenn keine oder nur kleine Bestellungen reinkommen? Ich werde meine kleine Position weiter halten, im wissen, dass hier alles möglich ist. Aber nur immer auf Bestellungen zu warten, ist zu wenig!

Sollte die Refinanzierung mit den Banken gelingen bei stabilem wachsendem Bestelleingang, dann müssten in einem ersten Schritt allerdings wieder Kurse > 5-6 CHF schnell drin sein. Die Bäume wachsen hier aber bestimmt nicht in den Himmel.

Nils2009
Bild des Benutzers Nils2009
Offline
Zuletzt online: 24.07.2020
Mitglied seit: 06.07.2012
Kommentare: 229
vielen Dank für diese Infos GEK074

 

 

ich gehe davon aus, dass Du selber dort warst, ich konnte nicht und finde Deine Ausführungen wichtig, sachlich und authentisch

robincould
Bild des Benutzers robincould
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 21.11.2011
Kommentare: 847
3.80 ?

wie kommt ihr darauf, dass wir hier eine Unterstützung haben? Danke

Sansibar
Bild des Benutzers Sansibar
Online
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 30.03.2010
Kommentare: 752

Gerade zu lächerlich ist so eine Aussage in einer Zeit vom Negativzins! Burger wird natürlich weitere Kredite erhalten, nötigenfalls mit einer finanzierten Kapitalerhöhung. Die Banken sind da einfach zu dick drin, zum einen mit Krediten zum anderen mit Aktien. Außerdem schmust Pauli ja bekanntlich mit Doris L. rum. Jetzt davon auszugehen, dass bei einer Refinanzierung der Kurs nachhaltig steig , mag ich zu bezweifeln!>bonobolio hat am 06.05.2016 - 16:15 folgendes geschrieben:

@ Supermari

Voll einverstanden! Der Boden um 3,80 scheint zu halten (real-time 3,92 und anziehend:-). Jetzt wäre ein Wochenschluss > 4 gut, so dass wir nächste Woche die nächsten Treppenstufen nehmen könnten......

Sobald die Refinanzierung des 2017-Bonds mit den Banken geklärt ist (gem. Aussagen an der GV sind die Verhandlungen mit den Banken weit fortgeschritten), geht's kräftig aufwärts:-) 

Die Sonne scheint bald wieder kräftiger bei www.meyerburger.com/mb-group/messen/

 

robincould
Bild des Benutzers robincould
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 21.11.2011
Kommentare: 847
nicht ganz so einfach

doch doch, wenn das mit der Finanzierung aufgeht, dann können wir uns auf höhere Kurse freuen

eine Finanzierung hat aber wenig mit Paulis Liebschaften zu tun

oder ob wir am Markt gerade Negativzinsen haben

das Risiko bestimmt das Geschäft und den Preis - und das Risiko, ist gerade gross

warum sollten Banken mehr Vertrauen in die MB haben als Aktionäre, die auch viel Geld in MB haben?

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'114


Wie stark sich die Re-Finanzierung der Obli auf den Kurs auswirken wird, kann ich nicht beurteilen. Dass aber die Finanzierung durch die Banken  in die Hosen geht, kann ich mir schlicht nicht vorstellen. Das geht schon politisch nicht. Eine Firma mit gegen 1000 Angestellten lässt man wegen 150 Mio. nicht in den Konkurs laufen.

dfx1
Bild des Benutzers dfx1
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 20.05.2015
Kommentare: 189

Kapitalerhöhungen, Verwässerung.. da wird noch einiges auf MBTN zukommen. Vor ein paar Wochen war ich noch zuversichtlich, dass die 5 bald wieder erreicht werden. Doch nach dem erneuten Fall unter 4 wird sich die Aktie wohl eher Richtung 3 bewegen. Vor 3.20 steige ich nicht ein

robincould
Bild des Benutzers robincould
Offline
Zuletzt online: 10.08.2020
Mitglied seit: 21.11.2011
Kommentare: 847
wie kommst du auf 3.20?

wie kommst du auf 3.20?

dfx1
Bild des Benutzers dfx1
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 20.05.2015
Kommentare: 189

in dem ich gewisse risiken wohl höher einschätze als andere. wenn nicht bald positive news eintreffen würde mich auch ein kurs um die 2.60 nicht überraschen. mal abwarten. 

<gelöscht>
Aus der heutigen FuW

Meyer Burger: Anleger brauchen einen «Plan B»

Schweiz Die Rückzahlung von 130 Mio. Fr. steht 2017 an. Die Bondrendite signalisiert Notstand.

Spätestens in zwölf Monaten entscheidet sich das Schicksal des krisengeplagten Solarzulieferers Meyer Burger: Im Mai 2017 ist die Rückzahlung einer Anleihe in Höhe von 130 Mio. Fr. fällig. Die finanziellen Mittel, um die Ansprüche der Obligationäre zu bedienen, hat das Berner Unternehmen derzeit nicht. Diese Unsicherheit spiegelt sich nicht nur im Aktienkurs von Meyer Burger, der seit Anfang Jahr 35 nachgegeben hat, sondern auch im Spread (Spanne zum risikolosen Zins) des 2017 fälligen Bonds. Dieser ist im Vorfeld der Publikation des enttäuschenden Jahresergebnisses am 22. März auf über 1800 Basispunkte hochgeschossen (vgl. Grafik 1). Derzeit notiert die Obligation mit 5-Coupon rund 8 Fr. unter dem Nominalwert von 100 Fr. und rentiert damit knapp 14.Zum Vergleich: Ein Bond des ebenfalls mit Problemen kämpfenden Energiekonzerns Alpiq mit Laufzeit bis September 2017 hat eine aktuelle Rendite von 2,6.

Breakeven unumgänglich

Meyer Burgers Finanzchef Michel Hirschi ist sich der Brisanz der Lage bewusst. «Die Refinanzierung des 2017-Bonds hat Priorität», sagt er gegenüber «Finanz und Wirtschaft». Danach werde das Unternehmen die Erneuerung eines hypothekarisch besicherten Kredits über 30 Mio. Fr. angehen. Denn auch diese Kreditlinien laufen im kommenden Jahr aus. Ist das geschafft, muss bis 2020 noch eine Wandelanleihe über 100 Mio. Fr. refinanziert werden (vgl. Grafik 2).

Diese Finanzierungsrunde werde «kein Spaziergang», stellt ZKB-Analyst Richard Frei fest. Finanzchef Hirschi bestätigt, für die Refinanzierung des Bonds sei entscheidend, dass das Unternehmen auf Stufe Ebitda (Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisation) schwarze Zahlen schreibe. Wenn das geschafft sei, würden sich die Finanzierungskonditionen markant verbessern.

Dass Meyer Burger den Breakeven auf Stufe Ebitda - was einen Umsatz von mindestens 400 Mio. Fr. voraussetzt - dieses Jahr erreichen könnte, sollte angesichts des aktuellen Auftragsbestands machbar sein. Auch operativ hat sich das Unternehmen verbessert, hat Kosten reduziert und den operativen Cash-Abfluss auf 52 Mio. Fr. mindern können (vgl. Grafik 3).

Doch das Unternehmen verbrennt weiterhin viel Geld. Der Cash-Bestand betrug per Ende 2015 noch 101 Mio. Fr., rund 70 Mio. weniger als im Jahr davor. Erhaltene Aufträge sind zudem nicht mit verbuchten Umsätzen gleichzusetzen: In den vergangenen drei Geschäftsjahren war der Auftragseingang stets höher als der realisierte Umsatz (vgl. Grafik 4).

Was bedeutet es für Anleger, wenn es dieses Jahr wieder nicht klappt mit den 400 Mio. Fr. Umsatz und die Refinanzierung der Anleihe scheitert? Verwaltungsratspräsident Peter Wagner sagte an der Bilanzmedienkonferenz, er habe einen «Plan B». Handelt es sich um eine Kapitalerhöhung, wäre es bereits das dritte Mal in vier Jahren, dass Meyer Burger seine Aktionäre um neues Kapital bitten muss.

Ein langjähriger Grossaktionär, der nicht genannt werden will, macht gegenüber FuW deutlich, dass er ein weiteres Mal nicht mitmachen würde. Auch darf bezweifelt werden, dass grosse Investoren wie Credit Suisse, Capital Group, Generation und Platinum Investment dem Management um CEO Peter Pauli abermals ihr Vertrauen schenken. Der australische Vermögensverwalter Platinum hat seinen Anteil im April bereits 9 auf 5 gesenkt.

Alternative Szenarien

«Falls die Bond-Refinanzierung nicht möglich sein sollte, würden wir auf kurzfristige Überbrückungskredite zurückgreifen», sagt Michel Hirschi. «Der Verkauf von Unternehmensteilen, die nicht zum Kerngeschäft gehören, ist in Prüfung», sagt der Finanzchef. Das könnte zwar den Cash-Bestand kurzfristig verbessern, aber es ist unwahrscheinlich, dass genug gelöst werden könnte, um die gesamte Anleihenschuld zu bedienen. Gemäss ZKB-Analyst Richard Frei könnten sich einzelne Bereiche aus der Sparte «Specialized Technologies» für eine Veräusserung eignen. Mit dieser Sparte setzte Meyer Burger 2015 gesamthaft rund 70 Mio. Fr. um.

Aus Sicht anderer Marktteilnehmer, die nicht genannt werden wollen, hat das Unternehmen derzeit gar keine Vermögenswerte, die ohne grossen Abschlag verkauft werden könnten. Das kann jedoch auch Möglichkeiten eröffnen: Auf dem aktuellen Preisniveau sei Meyer Burger «ein Schnäppchen», heisst es. Eine Übernahme des Unternehmens, etwa durch einen Käufer aus Asien, sei deshalb ein sehr plausibles Szenario. Seitens Meyer Burger scheinen keine Bemühungen in diese Richtung zu laufen: «Es ist derzeit kein Projekt im Gang, das den Verkauf des gesamten Unternehmens zum Ziel hätte», hält Finanzchef Hirschi fest. Für Anleger bleiben die Valoren hoch riskant.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'628

robincould hat am 08.05.2016 - 17:42 folgendes geschrieben:

wie kommst du auf 3.20?

  • MEYER BURGER N (CHF 3.88): Credit Suisse senkt von 5 auf 3 – Underperform

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

<gelöscht>
CS senkt auf CHF 3

Kursziel Meyer Burger: Credit Suisse senkt auf 3 (5) CHF - Underperform

--------------------------------------------------------------------------------

Companies Topics Countries Other MBTN.S 3.83 Down -1.29 %
Financial analysis
Switzerland
Sectors
Machine manufacturing, engineering

Zürich (awp) - Die Credit Suisse senkt das Kursziel für die Aktien von Meyer Burger auf 3,00 von 5,00 CHF und bleibt beim Rating Underperform. Nach schwachen Zahlen für 2015 senke er seine Erwartungen für Umsatz und Auftragseingang für 2016 und 2017 um durchschnittlich 20, bzw. 18%,schreibt Analyst Felix Remmers. Seine Erwartungen für den EBITDA nehme er ebenfalls zurück. Auch wenn das Management des Unternehmens in den vergangenen Jahren viel unternommen habe, um den Cash-Burn zu senken, dürfte die Aktie vorerst weiter unter Druck bleiben.

Die Aktien von Meyer Burger sind am Dienstag bei 3,88 CHF aus dem Handel gegangen.

-------------------------------------------------
Meyer Burger N

NEU ALT
Rating Underperform Underperform
PT/FV (CHF) 3.00 5.00

2016E 2017E 2018E
EPS (CHF) -0.68 -0.40 -0.13
-------------------------------------------------

hr/an

11 May 2016 (04:40 GMT)

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'114

Was ich von den Prognosen der Analysten erwarte, ist hinlänglich bekannt. Nicht allzuviel. Ich nehme nun mal das noch aktuelle Kursziel der UBS von 6.50 und die 3 von der CS, addiere und teile durch 2: Mein Kursziel also 4.75.
CS erachte ich bei 11.20 für  kaufenswert.
 

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'341

Ich fürchte, jedes Kursziel für MBTN kann nicht seriös gesetzt werden.

Es ist eine Ja/Nein Frage, ob die Refinanzierung in einem Jahr gelingt. Alles was beliehen werden kann, ist ja schon beliehen und ein ungesichertes Darlehen wird auf jedenfall sehr sehr sehr teuer.

Eine echte Befreiung wäre ein dept-to-equity swap mit Einbezug der 17er Anleihe und des Wandlers.

So gesehen, würde ich heute höchstens in den Wandler investieren. Bis Jahresende wird sich zeigen was Sache ist.

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'114

@ gertrud

Ein guter Kommentar. Hast du vielleicht gerade die Valoren-Nr. des Wandlers zur Hand? Danke

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'341
Symbol MBT14, Val 25344513

Hätte nicht gedacht, dass gerade nachdem ich meinen Post abgesetzt habe, jemand unübliche 5 Mio (nominal) für die MBT14 aufwirft. Oder vielleicht eher, jemand mit in dem Umfang der Geduldsfaden gerissen und die Hoffnung geschwunden ist.

Zufälle gibts.

War übrigens keine Kaufempfehlung. Falls  d-to-e Gerüchte aufkommen sollten, wird es die Anleihen noch billig zu kaufen geben.

 

zwilling
Bild des Benutzers zwilling
Offline
Zuletzt online: 20.05.2016
Mitglied seit: 28.12.2011
Kommentare: 158

Am 8.4.

Die CS Group erhöht die Anteile von 3 % auf 6 %.

Quelle (BEKB, bzw. AWP)

und nun Kussenkung auf 3...

die rechte Hand weiß Woll nicht was die linke tut Sad

Nils2009
Bild des Benutzers Nils2009
Offline
Zuletzt online: 24.07.2020
Mitglied seit: 06.07.2012
Kommentare: 229
nachdem neben city auch die cs den titel

gegen unten revidiert hat und diese beiden häuser ja wirklich pfeiffen sind, bin ich weiterhin am aufbauen.....longs bei 3.56 schnitt

YoungProfessional
Bild des Benutzers YoungProfessional
Offline
Zuletzt online: 25.10.2017
Mitglied seit: 11.06.2015
Kommentare: 524

zwilling hat am 11.05.2016 - 14:00 folgendes geschrieben:

Am 8.4.

Die CS Group erhöht die Anteile von 3 % auf 6 %.

Quelle (BEKB, bzw. AWP)

und nun Kussenkung auf 3...

die rechte Hand weiß Woll nicht was die linke tut Sad

Investment Banking und Research haben rein garnichts miteinander zu tun. Research analysiert und gibt Kursziele und Empfehlungen ab. Investmentbanking handelt und ist Gewinnorientiert.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 30.09.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'628

zwilling hat am 11.05.2016 - 14:00 folgendes geschrieben:

Am 8.4.

Die CS Group erhöht die Anteile von 3 % auf 6 %.

Quelle (BEKB, bzw. AWP)

und nun Kussenkung auf 3...

die rechte Hand weiß Woll nicht was die linke tut Sad

Die CS lehnt diese Titel an Leerverkäufer aus!

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

Boersenfans
Bild des Benutzers Boersenfans
Offline
Zuletzt online: 15.06.2016
Mitglied seit: 26.09.2014
Kommentare: 9
2016 geht Meyer Burger Auf

Dieses Jahr wird Meyer Burger sicher gut sein. Viele Bestellungen. (Ich weiss es). CS hat Kursziel gesenkt. Aber gleichzeitig Anteil erhöht. Warum? Ich denke dass, jeder weiss warum.

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 17.09.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'114

Gibt es bei MBTN heute keine Kurse? Gemäss UBS Quotes haben die noch nicht eröffnet!

YoungProfessional
Bild des Benutzers YoungProfessional
Offline
Zuletzt online: 25.10.2017
Mitglied seit: 11.06.2015
Kommentare: 524

Krokodil hat am 13.05.2016 - 09:37 folgendes geschrieben:

 

Gibt es bei MBTN heute keine Kurse? Gemäss UBS Quotes haben die noch nicht eröffnet!

Dochdoch, musst in den Chart hineingehen und nicht nur auf der Übersichtsseite. Scheint ein Anzeigefehler zu sein, beim Intradaychart ist aber alles korrekt.

onenightinbangkok
Bild des Benutzers onenightinbangkok
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 08.05.2013
Kommentare: 764

Am Tag von Paulis (erzwungenem) Rücktritt steigt der Aktienkurs um mindestens 10%-20%!

 

...lange dauert`s nicht mehr...!

Chris0312
Bild des Benutzers Chris0312
Offline
Zuletzt online: 05.05.2020
Mitglied seit: 23.02.2015
Kommentare: 707

onenightinbangkok hat am 13.05.2016 - 10:35 folgendes geschrieben:

Am Tag von Paulis (erzwungenem) Rücktritt steigt der Aktienkurs um mindestens 10%-20%!

 

...lange dauert`s nicht mehr...!

Da gebe ich dir Recht! Wirklich ein Schaumschläger sondergleichen! Sein Abgang könnte dem Kurs nur gut tun!

Seiten