Basilea

Basilea Pharmaceu N 

Valor: 1143244 / Symbol: BSLN
  • 47.66 CHF
  • 13.12.2019 17:30:16
6'884 posts / 0 new
Letzter Beitrag
patwald
Bild des Benutzers patwald
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 19.12.2013
Kommentare: 134

Endlich mal Richtung Norden..ob das aber nachhaltig ist? Es wäre uns Langzeitinvestierten zu wünschen..

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

patwald hat am 21.07.2016 - 13:12 folgendes geschrieben:

Endlich mal Richtung Norden..ob das aber nachhaltig ist? Es wäre uns Langzeitinvestierten zu wünschen..

Fälschlicher Weise habe ich im Juni einmal geschrieben, ich sei vor 4.5 Jahren bei Actelion zu 22.- eingestiegen. Nach Kontrolle meines Archivs war der Einstieg damals bei 30, item. Heute sehen wir wo der Kurs liegt und ich halte noch eine beträchtliche Anzahl Aktien dieser Firma. Kein Mensch würde heute bei dieser Aktie eine Leerverkaufsstrategie anwenden.

Was ich damit nur bezwecken will, ist das Qualität sich eines Tages durchsetzen wird. Und dies wird auch der Fall bei Basilea sein. Auch da werden sich die Shorties einmal zurückziehen müssen, wann, ich weiss es nicht, ist mit der Mutierung bei Basilea noch verfrüht eine Prognose zu stellen.

Wenn ich mich noch gut erinnere was alles für Seich damals geschrieben wurde, übrigens auch von der FuW über Actelion. Ja jeder muss sich selber ein Bild machen und dann braucht es natürlich auch Erfolge seitens der Firma. 

patwald
Bild des Benutzers patwald
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 19.12.2013
Kommentare: 134

Den Einstieg bei Actelion habe ich leider verpasst oder anders ausgedrückt: Hatte schiss, dass ich eine Aktie kaufen würde, die schon auf dem Gipfel angekommen ist (bei Fr. 80.-). Tja, da hatte ich einen falschen Riecher. Umso mehr hoffe ich nun auf Basilea. Ziehe in Erwägung nochmals aufzustocken...mit dem Hintergedanken aber, ja nicht zu gierig werden. Das Börsenumfeld wird wahrscheinlich labil bleiben und Rückschläge können jederzei eintreten. Gratuliere die Gerard für den saftigen Gewinn bei Actelion. Leider kann man nicht bei allen Hochzeiten mittanzen..

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

Ich möchte dennoch festlegen, dass ich nicht immer nur gewinne, sondern auch verliere. Ich habe auch noch einige Leichen im Keller. 

Ich bin aber immer mehr der Überzeugung, dass man nicht kurzfristig Geld verdient an der Börse. Mittel bis langfristig bleibt halt immer noch das Beste, wenn man auf gute Firmen setzt. Soll aber nicht heissen, dass man nicht ab und zu Gewinnmitnahmen tätigen soll.

Stress aber mit viel traden ist nichts mehr für mich. Sowieso sind die Kleinanleger immer die letzten die erfahren, wenn etwas passiert, sei es positiv oder negativ, also immer zu spät. 

Auf einige gute Firmen setzen und nicht immer anschauen, dies geht auch.

 

robincould
Bild des Benutzers robincould
Offline
Zuletzt online: 16.12.2019
Mitglied seit: 21.11.2011
Kommentare: 738
@ Gerard

wie schätzt du die Lage um Mologen AG ein?

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

robincould hat am 21.07.2016 - 18:27 folgendes geschrieben:

wie schätzt du die Lage um Mologen AG ein?

Ich verweise auf ihre Internetseite mit dem Strategiewechsel, neues Management (zwar schon einige Monate alt) und die immer erneute Kritik an Verwaltungsratpräsident Oliver Krautscheid.

Für mich persönlich praktisch ein Totalverlust momentan. Was da noch übrig bleibt lohnt sich nicht zu verkaufen. Ich glaube immer noch an Immunonkologie und an ihr MGN 1703 in Phase 3. 

Für diese Firma enorme Tagestransaktionen. Ich glaube an eine nächste KE  (wir wissen dann mehr im August nach der HV, ansonsten vielleicht Konkurs, ich weiss es nicht )

Wenn ich dich wäre, wenn du nicht drin bist, würde ich vor der HV sowieso nicht rein. ich habe immer auf das erhöhte Risiko gewarnt und nie empfohlen dort reinzugehen. 

Vielleicht auch eines Tages eine Santhera.

robincould
Bild des Benutzers robincould
Offline
Zuletzt online: 16.12.2019
Mitglied seit: 21.11.2011
Kommentare: 738
danke für die prompte Rückmeldung


ich bin noch nicht investiert

mir passt die neue Strategie und ich vertraue Frau Söhngen
ich glaube auch, dass MGN 1703 kurz vor dem Durchbruch ist
 

blabla
Bild des Benutzers blabla
Offline
Zuletzt online: 03.12.2019
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 467

Astellas hat heute die Zahlen zum 1. Quartal 2016 veröffentlicht.

Umsatzentwicklung Cresemba:

1Q15 (Mrz-Jun) USD 2 Mio
2Q15 (Jul-Sep) USD 5 Mio
3Q15 (Okt-Dez) USD 7 Mio
4Q15 (Jan-Mrz) USD 8 Mio
Total FY2015 USD 22 Mio

1Q16 (Mrz-Jun) USD 12 Mio 
Forecast Astellas FY2016: USD 45 Mio
https://www.astellas.com/en/ir/library/pdf/1q2017_sup_en.pdf

Umsatz 50% gesteigert im Vergleich zum 4Q15.
Für das FY2016 gehe ich persönlich von einem Umsatz im Bereich USD 70 Mio aus.
Das wären dann USD 14 Mio Royalities für Basilea.
Basilea hat für das Jahr 2016 einen Umsatz von USD 5 Mio prognostiziert.
Wenn man sieht, wie sich der Umsatz von Cresemba in Amerika entwickelt, sollten die 5 Mio am 15. August (Halbjahreszahlen) nach oben revidiert werden. Ansonsten sollte man sich echt überlegen, ob man nicht besser einen Lizenzdeal mit einer Firma abschliesst, welche in der Lage ist, ähnliche Umsätze wie Astellas in Amerika zu erzielen.

 

pageup
Bild des Benutzers pageup
Offline
Zuletzt online: 02.10.2019
Mitglied seit: 22.07.2014
Kommentare: 377

blabla hat am 29.07.2016 - 07:20 folgendes geschrieben:

...... 

1Q16 (Mrz-Jun) USD 12 Mio 
Forecast Astellas FY2016: USD 45 Mio
https://www.astellas.com/en/ir/library/pdf/1q2017_sup_en.pdf

.......

 

wo findest du die 12 Mio im Bericht? Unknw

 

blabla
Bild des Benutzers blabla
Offline
Zuletzt online: 03.12.2019
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 467

pageup hat am 29.07.2016 - 08:50 folgendes geschrieben:

blabla hat am 29.07.2016 - 07:20 folgendes geschrieben:

...... 

1Q16 (Mrz-Jun) USD 12 Mio 
Forecast Astellas FY2016: USD 45 Mio
https://www.astellas.com/en/ir/library/pdf/1q2017_sup_en.pdf

.......

 

wo findest du die 12 Mio im Bericht? Unknw

 

Direktlink funktioniert wohl nicht
https://www.astellas.com/en/ir/library/results.html
- PDF-File Supplement Documents öffnen, Seite 26

 

pfuetze
Bild des Benutzers pfuetze
Offline
Zuletzt online: 02.12.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 449

blabla hat am 29.07.2016 - 07:20 folgendes geschrieben:

Astellas hat heute die Zahlen zum 1. Quartal 2016 veröffentlicht.

Umsatzentwicklung Cresemba:

1Q15 (Mrz-Jun) USD 2 Mio
2Q15 (Jul-Sep) USD 5 Mio
3Q15 (Okt-Dez) USD 7 Mio
4Q15 (Jan-Mrz) USD 8 Mio
Total FY2015 USD 22 Mio

1Q16 (Mrz-Jun) USD 12 Mio 
Forecast Astellas FY2016: USD 45 Mio
https://www.astellas.com/en/ir/library/pdf/1q2017_sup_en.pdf

Umsatz 50% gesteigert im Vergleich zum 4Q15.
Für das FY2016 gehe ich persönlich von einem Umsatz im Bereich USD 70 Mio aus.
Das wären dann USD 14 Mio Royalities für Basilea.
Basilea hat für das Jahr 2016 einen Umsatz von USD 5 Mio prognostiziert.
Wenn man sieht, wie sich der Umsatz von Cresemba in Amerika entwickelt, sollten die 5 Mio am 15. August (Halbjahreszahlen) nach oben revidiert werden. Ansonsten sollte man sich echt überlegen, ob man nicht besser einen Lizenzdeal mit einer Firma abschliesst, welche in der Lage ist, ähnliche Umsätze wie Astellas in Amerika zu erzielen.

 

Bin eigentlich mit dir einig. Umsätze FY bei Atellas sehe ich bei ca. 60 Mio. aber bei 70 hätte ich auch nichts dagegen einzuwenden.

Ebenfalls was die Korrektur Umsatzschätzung von Basilea angeht bin ich gleicher Meinung. Wenn wir schon nur mit 12% Royalities rechnen kommen wir bei gleichbleibenden Umsätzen USA im FY2016 auf über 5 Mio Umsatz für Basilea. Und das ist ohne Cresemba Europa und Zevtera...

blabla
Bild des Benutzers blabla
Offline
Zuletzt online: 03.12.2019
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 467

pfuetze hat am 29.07.2016 - 09:06 folgendes geschrieben:

blabla hat am 29.07.2016 - 07:20 folgendes geschrieben:

Astellas hat heute die Zahlen zum 1. Quartal 2016 veröffentlicht.

Umsatzentwicklung Cresemba:

1Q15 (Mrz-Jun) USD 2 Mio
2Q15 (Jul-Sep) USD 5 Mio
3Q15 (Okt-Dez) USD 7 Mio
4Q15 (Jan-Mrz) USD 8 Mio
Total FY2015 USD 22 Mio

1Q16 (Mrz-Jun) USD 12 Mio 
Forecast Astellas FY2016: USD 45 Mio
https://www.astellas.com/en/ir/library/pdf/1q2017_sup_en.pdf

Umsatz 50% gesteigert im Vergleich zum 4Q15.
Für das FY2016 gehe ich persönlich von einem Umsatz im Bereich USD 70 Mio aus.
Das wären dann USD 14 Mio Royalities für Basilea.
Basilea hat für das Jahr 2016 einen Umsatz von USD 5 Mio prognostiziert.
Wenn man sieht, wie sich der Umsatz von Cresemba in Amerika entwickelt, sollten die 5 Mio am 15. August (Halbjahreszahlen) nach oben revidiert werden. Ansonsten sollte man sich echt überlegen, ob man nicht besser einen Lizenzdeal mit einer Firma abschliesst, welche in der Lage ist, ähnliche Umsätze wie Astellas in Amerika zu erzielen.

 

Bin eigentlich mit dir einig. Umsätze FY bei Atellas sehe ich bei ca. 60 Mio. aber bei 70 hätte ich auch nichts dagegen einzuwenden.

Ebenfalls was die Korrektur Umsatzschätzung von Basilea angeht bin ich gleicher Meinung. Wenn wir schon nur mit 12% Royalities rechnen kommen wir bei gleichbleibenden Umsätzen USA im FY2016 auf über 5 Mio Umsatz für Basilea. Und das ist ohne Cresemba Europa und Zevtera...

Basilea hat kommuniziert, dass 5 Mio Umsatz aus eigenen Produkteverkäufen (Cresemba EU, Zevtera EU) im FY2016 generiert werden soll. Somit fallen die Royalities (20%, nicht 12%) nicht in diese Umsatzschätzung. Trotzdem bin ich der Meinung, dass Basilea mindestens 10 Mio Umsatz aus eigenen Verkäufen im FY2016 erwirtschaften sollte. Ich hoffe, sie überraschen positiv bei der Präsentation der Halbjahreszahlen (15. August) mit einer Erhöhung der Umsatzprognose für das FY2016.

pfuetze
Bild des Benutzers pfuetze
Offline
Zuletzt online: 02.12.2019
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 449

blabla hat am 29.07.2016 - 09:22 folgendes geschrieben:

pfuetze hat am 29.07.2016 - 09:06 folgendes geschrieben:

blabla hat am 29.07.2016 - 07:20 folgendes geschrieben:

Astellas hat heute die Zahlen zum 1. Quartal 2016 veröffentlicht.

Umsatzentwicklung Cresemba:

1Q15 (Mrz-Jun) USD 2 Mio
2Q15 (Jul-Sep) USD 5 Mio
3Q15 (Okt-Dez) USD 7 Mio
4Q15 (Jan-Mrz) USD 8 Mio
Total FY2015 USD 22 Mio

1Q16 (Mrz-Jun) USD 12 Mio 
Forecast Astellas FY2016: USD 45 Mio
https://www.astellas.com/en/ir/library/pdf/1q2017_sup_en.pdf

Umsatz 50% gesteigert im Vergleich zum 4Q15.
Für das FY2016 gehe ich persönlich von einem Umsatz im Bereich USD 70 Mio aus.
Das wären dann USD 14 Mio Royalities für Basilea.
Basilea hat für das Jahr 2016 einen Umsatz von USD 5 Mio prognostiziert.
Wenn man sieht, wie sich der Umsatz von Cresemba in Amerika entwickelt, sollten die 5 Mio am 15. August (Halbjahreszahlen) nach oben revidiert werden. Ansonsten sollte man sich echt überlegen, ob man nicht besser einen Lizenzdeal mit einer Firma abschliesst, welche in der Lage ist, ähnliche Umsätze wie Astellas in Amerika zu erzielen.

 

Bin eigentlich mit dir einig. Umsätze FY bei Atellas sehe ich bei ca. 60 Mio. aber bei 70 hätte ich auch nichts dagegen einzuwenden.

Ebenfalls was die Korrektur Umsatzschätzung von Basilea angeht bin ich gleicher Meinung. Wenn wir schon nur mit 12% Royalities rechnen kommen wir bei gleichbleibenden Umsätzen USA im FY2016 auf über 5 Mio Umsatz für Basilea. Und das ist ohne Cresemba Europa und Zevtera...

Basilea hat kommuniziert, dass 5 Mio Umsatz aus eigenen Produkteverkäufen (Cresemba EU, Zevtera EU) im FY2016 generiert werden soll. Somit fallen die Royalities (20%, nicht 12%) nicht in diese Umsatzschätzung. Trotzdem bin ich der Meinung, dass Basilea mindestens 10 Mio Umsatz aus eigenen Verkäufen im FY2016 erwirtschaften sollte. Ich hoffe, sie überraschen positiv bei der Präsentation der Halbjahreszahlen (15. August) mit einer Erhöhung der Umsatzprognose für das FY2016.

Danke für die Berichtigung. Habe das anders notiert gehabt.

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'676

Da muss man sich ja direkt eine Aufstockung überlegen. Der Kurs hat auf diese Nachricht noch gar nicht reagiert.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'676

Nach dem Hoch bei über CHF 80.00 zeigt der Chart, dass der Kurs seit ca. 20.6.16 4x bei CHF 70.00 nach unten abprallte, aber jedesmal weniger tief, sodass wir eine Dreiecksform haben, die bis zur Veröffentlichung der Halbjahreszahlen zu einer Entscheidung führen muss, d.h. es wird zu einem klaren Ausbruch nach oben oder unten kommen.

Was meinen die Profi-Charttechniker?

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Tengri Lethos
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Zuletzt online: 16.12.2019
Mitglied seit: 10.11.2013
Kommentare: 1'333

Auch ich habe hier immer wieder geschrieben, dass in meinen Augen das Umsatzpotential von Cresemba stark unterschätzt wird.

Die genauen Peak Sales Estimates habe ich nicht mehr im Kopf, aber ich glaube für Ceftopribole bei 300m und Isavuconazole 500m jährlich. Vielleicht werden wir erst 2020-2023 soweit sein, aber es dürften so oder so schöne Zeiten auf BSLN zukommen.

Den Chart habe ich auch schon länger nicht mehr angeschaut, aber wenn ich recht erinnere ist bei CHF 84 ein starker Widerstand und erneut bei CHF 93. Nur ist es bei Biotechs halt so, dass Charttechnik lediglich in ruhigen Zeiten Berechtigung hat, bei Durchbrüchen in der Forschung brechen oft auch alle Dämme bei den Kursen.

Interessant auch der Cash-Insider gestern, wonach das Short Interest bei BSLN fast bei 20% liegt.

Berücksichtigt man mit, dass von den rund 11.8m Aktien über 3.5m von Institutionellen und Fonds gehalten werden, ergibt sich ein Anteil leerverkaufter Aktien von 27% des Free Float. http://investors.morningstar.com/ownership/shareholders-major.html?t=BSLN. Das ist nicht eben wenig.

Ein Verkauf meiner BSLN Titel unter CHF 100.-- kommt mit den derzeitigen Aussichten jedenfalls nicht in Frage.

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'676

Also die CHF 70 ist überwunden. Jetzt bin ich gespannt, ob der Kurs auch über CHF 70.00 schliesst. Dies ist wie oben erwähnt seit ca. 20.6 nie mehr gelungen und könnte wegen der Dreiecksformation der Beginn des Ausbruchs nach oben sein.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Samui
Bild des Benutzers Samui
Offline
Zuletzt online: 11.12.2019
Mitglied seit: 09.12.2009
Kommentare: 450
Basilea Kurs

Es bräuchte nur wieder einmal ein Übernahmegerücht und dann käme Bewegung in den Kurs. Eigentlich wäre jetzt der Zeitpunkt für Big Pharma ein Angebot zu machen günstig. M+A läuft immer noch, Geld ist billig, Cash kostet und die Portokassen der Firmen sind gefüllt, aber deren Blockbusters laufen teilweise aus. Ich frage mich warum gibt es keine Offerten, ist Basilea vielleicht doch nicht so einzigartig, wie ich es dachte oder kann mit Krebsmitteln mehr Gewinn gemacht werden?

Bei Actelion bin ich ausgestiegen (mit Gewinn, aber viel zu früh), da ich die Pipeline als schwach betrachtete und Actelion mit dem neuen Schlafmittel floppte. (Es war ein Fehler)

Bei Basilea hatten ich mich die Übernahmegerüchte dazu gebracht den geplanten Verkauf bei 130 zu stoppen und auf einen Kurs von 160 zu setzten, war vielleicht ein Fehler?

Ich will nur sagen als Kleinanleger sollte man sich Limits setzen und diese einhalten und dazwischen Teilgewinne mit nehmen, man muss ja nicht alles verkaufen, so wie man auch nicht alles auf eine Karte setzen sollte.

Ich denke es wird wohl noch länger dauern, bis wir Kurse > 130 sehen.

Tengri Lethos
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Zuletzt online: 16.12.2019
Mitglied seit: 10.11.2013
Kommentare: 1'333

Samui hat am 30.07.2016 - 13:45 folgendes geschrieben:

Bei Basilea hatten ich mich die Übernahmegerüchte dazu gebracht den geplanten Verkauf bei 130 zu stoppen und auf einen Kurs von 160 zu setzten, war vielleicht ein Fehler?

Ich will nur sagen als Kleinanleger sollte man sich Limits setzen und diese einhalten und dazwischen Teilgewinne mit nehmen, man muss ja nicht alles verkaufen, so wie man auch nicht alles auf eine Karte setzen sollte.

Ich denke es wird wohl noch länger dauern, bis wir Kurse > 130 sehen.

Ich hatte zwar bei 130 verkauft (und auch vorher 2-3 Male Gewinne mitgenommen), aber leider bereits bei 120 gekauft - und auf Kursziel 140-160 gesetzt. Unser Leidensweg ist somit ziemlich ähnlich. Ja, während diesen volatilen Bewegungen und dem letztlich 3 Jahre andauernden Seitwärtsdebakel (gilt auch für viele andere CH Aktien) habe ich gelernt, gestaffelt zu kaufen und zu verkaufen, Courtagen hin oder her.

Bleibt wirklich nur zu hoffen, dass es mal wieder "obsi" geht. Leider ist die 130 tatsächlich noch fern.

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'676

Es ist ja immer der persönlichen Ein- und Ausstiegspunkt, der über den konkreten Gewinn/Verlust entscheidet.

Ich bin bei Basilea erstmals bei CHF 92 eingestiegen und habe am Freitag bei CHF 69.50 aufgestockt, sodass ich nun einen Schnitt von CHF 81 habe.

Nachdem die CHF 70.00 am Freitag gehalten hat, bin  ich ziemlich zuversichtlich. Sollte der HJ-Bericht gut ausfallen, könnte ich bereits in die Gewinnzone vorstossen.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

pageup
Bild des Benutzers pageup
Offline
Zuletzt online: 02.10.2019
Mitglied seit: 22.07.2014
Kommentare: 377

Schöner Anstieg die letzten Tage.

Gibt es einen bekannten Grund dafür oder ist es die Hoffnung auf einen guten HJ-Bericht?

 

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'676

Aufgrund der letzten Meldungen ist es die berechtigte Hoffnung auf einen guten HJB.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 16.12.2019
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'344
zaghafter Anstieg vor den Zahlen?

Der Anstieg setzt sich seit einigen Wochen fort. Sind es Hoffnungen auf gute Zahlen? Oder hat es noch andere Gründe? Wer weiss mehr? Habe nirgends irgend etwas Handfestes und auch keine Gerüchte gefunden. Ist es einfach eine natürliche Erholung, nachdem die Biotech-Titel überproportional gelitten haben? Unknw

Bellavista

blabla
Bild des Benutzers blabla
Offline
Zuletzt online: 03.12.2019
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 467

Bellavista hat am 09.08.2016 - 13:46 folgendes geschrieben:

Der Anstieg setzt sich seit einigen Wochen fort. Sind es Hoffnungen auf gute Zahlen? Oder hat es noch andere Gründe? Wer weiss mehr? Habe nirgends irgend etwas Handfestes und auch keine Gerüchte gefunden. Ist es einfach eine natürliche Erholung, nachdem die Biotech-Titel überproportional gelitten haben? Unknw

Lies mein Beitrag vom 29.07.16

Umsatzentwicklung Cresemba in Amerika sehr erfreulich. Umsatzprognose Cresemba für das GJ2016 von Astellas deutlich zu tief angesetzt.
Dies weckt natürlich die Hoffnung, dass Basilea ähnlich erfolgreich in Europa agiert und die 5 Mio Umsätze aus eigenen Produkteverkäufen nach oben revidieren wird.

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'676

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'676

Heute morgen wird es den Shorties besonders leicht gemacht: Mit Minivolumen (rund 800 Stück) kann der Kurs von der Eröffnung bei CHF 71.20 auf CHF 69.85 gedrückt werden.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'676

.......und dann werden zw. CHF 69.85 und CHF 70.00 2'500 Stücke eingesammelt. Es scheint also, dass hier nun nach unten ein heftiger Widerstand besteht. Ob das ausreicht, um die Shorties in Schach zu halten?

Es ist Zeit, dass die Zahlen für das erste Halbjahr kommen.................

 

 

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

<gelöscht>
Ausblick Basilea: Fokus auf Produktpipeline

Zürich (awp) - Das Pharma-Unternehmen Basilea wird am Montag, 15. August, die Zahlen für das abgelaufene erste Halbjahr 2016 vorlegen. Da das Unternehmen überwiegend in der Forschung und Entwicklung aktiv ist, spielen die eigentlichen Zahlen eine eher untergeordnete Rolle (siehe "ZIELE" und "PRO MEMORIA).

FOKUS: Wenn Basilea über die ersten sechs Monate 2016 berichtet, wird das Hauptaugenmerk der Investoren auf den Markteinführungen des Antipilz-Medikaments Cresemba (Isavuconazol) auf wichtigen Märkten gelten, ebenso wie der Vermarktung des Breitband-Antibiotikums Ceftobiprol in Europa, das unter dem Handelsnamen Zevtera/Mabelio bekannt ist.

In den USA wird Cresemba durch den Produktpartner Astellas vertrieben. Ende Februar hatte CEO Ronald Scott erklärt, die bisherige Umsatzentwicklung sei ermutigend.

Das Breitband-Antibiotikum Ceftobiprol wurde bereits im vergangenen Jahr unter dem Handelsnamen Zevtera/Mabelio in Deutschland, Frankreich, Italien und Grossbritannien auf den Markt gebracht. Hier werden Marktteilnehmer wissen wollen, wie erfolgreich Basilea darin war, auf nationalen Ebenen gewisse Hürden zu überwinden, von denen der COO David Veitch zuletzt gesprochen hatte.

ZIELE: Bei der Vorlage der Jahreszahlen Ende Februar hatte das Management betont, sich im laufenden Jahr vor allem auf die beiden wichtigen Mittel Isavuconazol (Cresemba) und Ceftobiprol (Zevtera) konzentrieren zu wollen. Dabei gehe es sowohl darum, die Markteinführungen voranzutreiben, als auch darum, die Medikamente auf den Märkten, auf denen sie bereits erhältlich sind, zu etablieren, hatte CEO Scott seinerzeit im Gespräch mit AWP erklärt.

In Zahlen gesprochen rechnete Basilea zuletzt damit, im laufenden Rechnungsjahr einen durchschnittlichen monatlichen Betriebsverlust zwischen 4 bis 5 Mio CHF einzufahren. Beim Aufwand rechnet das Unternehmen mit 9-10 Mio CHF pro Monat.

PRO MEMORIA - MARKTEINFÜHRUNGEN: Nur wenige Tage nach der Vorlage der Jahreszahlen 2015 kündigte Basilea an, Cresemba in Grossbritannien zu lancieren. Cresemba wird in der Behandlung von Patienten mit invasiver Aspergillose sowie bei Mukormykose, bei denen eine Behandlung mit dem Wirkstoff Amphotericin B nicht angemessen ist, eingesetzt. Invasive Aspergillose und Mukormykose sind lebensbedrohliche Pilzinfektionen, die überwiegend bei immungeschwächten Patienten wie beispielsweise Krebs- oder Transplantationspatienten auftreten. Direkt nach Grossbritannien folgte die Markteinführung des Mittels in Deutschland und mit etwas Abstand zuletzt Ende Juni in Italien.

STUDIENDATEN: Seit der Vorlage der Zahlen im Februar hat Basilea immer wieder mit Präsentationen von Studiendaten von sich reden gemacht. So stellte das Unternehmen an dem Europäischen Kongress für klinische Mikrobiologie und Infektionskrankheiten (ECCMID) beispielsweise seine beiden Medikamente Isavuconazol und Ceftobiprol vor. Die zu Isavuconazol präsentierten Daten hätten unter anderem zusätzliche Analysen zweier Phase-III-Studien zur Behandlung der Infektionskrankheiten invasive Aspergillose sowie invasive Candida beinhaltet.

Auf der Jahrestagung der American Association for Cancer Research (AACR) wiederum hat Basilea Ende April Daten zu den klinischen Onkologie-Kandidaten BAL101553 und BAL3833 vorgelegt. Dabei habe der Tumor-Checkpoint-Controller BAL101553 eine Antitumorwirkung gegenüber Glioblastoma Multiforme (GBM) gezeigt. GBM ist eine aggressiv verlaufende Hirntumor-Form, für die es nur sehr wenige Therapieoptionen gibt und die häufig mit einer schlechten Prognose für Patienten verbunden ist. Der panRAF/SRC-Kinase-Inhibitor BAL3833 wiederum habe eine auf der Hemmung von Kinasen der RAF- und SRC-Familien beruhende Antitumorwirkung gezeigt.

KOOPERATION: Mit Blick auf eine mögliche US-Zulassung für das Mittel Ceftobiprol ist Basilea dank eines Entwicklungsauftrags mit einer Abteilung des US-Gesundheitsministeriums einen entscheidenden Schritt näher gekommen. In einer Vereinbarung werden die Biomedical Advanced Research and Development Authority (BARDA) in einem ersten Schritt über einen Zeitraum von 18 Monaten zunächst rund 20 Mio USD zur Verfügung stellen. Insgesamt habe der Vertrag ein Volumen von bis zu 100 Mio USD. Durch das Phase-III-Entwicklungsprogramm soll die US-Zulassung für das Breitband-Antibiotikum erreicht werden.

AKTIENKURS: Die Basilea-Aktie hat im bisherigen Jahresverlauf eine bewegte Kursentwicklung hinter sich: Nachdem die Papiere Anfang Januar ihr bisheriges Jahreshoch bei 97 CHF setzten, ging es in den folgenden Wochen rasant abwärts. Mitte Februar erlebte der Kurs seinen bisherigen Tiefpunkt in diesem Jahr bei knapp unter 60 CHF. Danach fielen die Ausschläge etwas moderater aus. Auf Jahressicht steht beim aktuellen Kurs von knapp 73 CHF immer noch ein Minus von mehr als 25% zu Buche.

hr/dm

11 Aug 2016 (08:00 GMT)

COUNTRY:CH
SECTOR:DRG
SUBJECT:OUT
COMPANY:CH0011432447

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'676

Bei CHF 70.00 scheiden sich offenbar die Geister.......Umsatz daher ziemlich dünn.

Am Montag wird da aber richtig Schwung reinkommen und den Kurs mächtig Richtung Norden senden Dirol

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

pageup
Bild des Benutzers pageup
Offline
Zuletzt online: 02.10.2019
Mitglied seit: 22.07.2014
Kommentare: 377

ursinho007 hat am 11.08.2016 - 13:54 folgendes geschrieben:

Bei CHF 70.00 scheiden sich offenbar die Geister.......Umsatz daher ziemlich dünn.

Am Montag wird da aber richtig Schwung reinkommen und den Kurs mächtig Richtung Norden senden Dirol

wann kommen die Zahlen, vor oder nach Börse?

Seiten