Ein Jahr der Wandelanleihen kündigt sich an

Die Zinswende macht die Märkte nervös. Eine Antwort auf erhöhte Volatilität sind Wandelanleihen. Ihre Optionalität macht sie mit wachsender Schwankungsbreite wertvoller. Der britische Investmentmanager Redwheel (bis vor kurzem RWC Partners) nennt Gründe für ein diversifiziertes globales Wandelanleihen-Portfolio ein.
23.02.2022 22:33

Bei genauerem Hinschauen wird noch klarer: Unruhige Märkte sprechen für Wandelanleihen. (Bild:Shutterstock.com/gopixa)

Bei genauerem Hinschauen wird noch klarer: Unruhige Märkte sprechen für Wandelanleihen. (Bild:Shutterstock.com/gopixa)

Nach den Rekordemissionen in den Jahren 2020 und 2021 ist der Markt für Wandelanleihen heute breiter und tiefer geworden. Inzwischen ist er etwa ein Drittel so gross wie der globale Hochzinsmarkt. Die jüngsten Markteinbussen bedeuteten, dass einige ehemals aktiensensitive Wandelanleihen ausgewogener geworden sind und aktuell ein gutes Verhältnis zwischen Aufwärtspartizipation und Abwärtsrisiko bieten, sagt Davide Basile, Portfoliomanager und Leiter des Convertibles-Teams des unabhängigen Vermögensverwalters Redwheel.

Daraus könne ein Single-Name-Engagement neu aufgebaut und ein differenziertes Portfolio erstellt werden. Weil die Zinsen am Steigen sind, sei der Schutz, den Wandler bieten, mit einem relativ kurzen Durationsprofil von zwei bis drei Jahren verbunden, "was bei steigenden Renditen weniger schmerzhaft ist." Zudem steige der Wert der eingebetteten Optionalität von Wandelanleihen, was sich als nützlicher Weg zu mehr Diversifizierung eines Multi-Asset-Portfolios erweisen könne.

Umfeld für die Anlageklasse günstiger als 2021

Ohne zu behaupten, den genauen Weg zu kennen, den die Märkte einschlagen werden, ist Redwheel der Meinung, dass das Umfeld für eine gute relative Performance von Wandelanleihen jetzt viel günstiger ist als im vergangenen Jahr – eben, weil die Zinsen gedreht haben und die Märkte volatiler geworden sind.

Wie Basile darüber hinaus erklärt, hat der Ende 2021 einsetzende Rückgang der Aktienkurse zu einigen interessanten Veränderungen im Sektor geführt. "Wir haben unser Portfolio in Titel umgeschichtet, bei denen wir die Wachstumschancen gut kennen und die jetzt zu niedrigeren Barpreisen gehandelt werden. So haben wir etwa Wandelanleihen von Block – ehemals Square – wieder ins Portfolio genommen, die jetzt mit einer viel ausgewogeneren Aktiensensitivität gehandelt werden."

Umschichtungen im Portfolio

Gleichzeitig hat das Convertibles-Team Namen gestrichen, die auf ihrem "Bond Floor" liegen und nur minimales Aufwärtspotenzial bieten, sowie das Risiko durch den Verkauf von Gewinnern mit hoher Aktiensensitivität reduziert. "Wir glauben, dass das Portfolio nach diesen Massnahmen ein gutes Maß an Konvexität aufweist", ist Basile überzeugt.

Wandelanleihen sind in einem volatileren Markt eine gute Möglichkeit, ein Engagement in Aktien aufrechtzuerhalten, ohne ihre volle Abwärtsbewegung in Kauf nehmen zu müssen. Die durch Wandelanleihen gebotene Optionalität wird mit zunehmender Schwankungsbreite wertvoller. Intuitiv ergebe dieses Verhältnis von Volatilität und Wert einen Sinn, wenn man bedenke, dass die Option eine Untergrenze bildet, wenn die zugrunde liegende Aktie an Wert verliert, aber schnell an Sensibilität gewinnen kann, wenn die Aktie stark steigt, erläutert der Spezialist.

Von Natur aus eine kurze Laufzeit

Anleiheinvestoren, die mit den Auswirkungen höherer Zinsen zu kämpfen haben, könnten sich damit trösten, dass Wandelanleihen von Natur aus eine kurze Laufzeit haben. Redwheel hat dieses Risiko weiter zu reduzieren. Zwar könne man den Gegenwind, der durch die Duration entsteht, nicht vollständig ausschalten. "Aber wir erleben, dass Wandelanleihen weit weniger als langlaufende Anleihen unter steigenden Zinsen leiden."

Man sehe auch, dass die Kreditvergabe seit 2021 stabil geblieben sei. Die Wirtschaft wird fiskalisch und geldpolitisch immer noch stark gestützt. Das werde sich, so Basile, nicht grundsätzlich ändern, weil Covid-19 noch nicht verschwunden ist.

Dieser Artikel wurde cash von Investrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News zu aktuellen Themen aus der Fonds- und Asset-Management-Branche. Investrends.ch liefert Ihnen im Newsletter zweimal wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informiert Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren