J.P. Morgan holt Investmentbank-Chef von UBS

Reinout Böttcher ist neuer Vizepräsident des Investmentbanking in der Region Europa, Nahost und Afrika. Er arbeitet von Zürich aus.
22.07.2021 22:33

J.P. Morgan hat Reinout Böttcher zum stellvertretenden Leiter des EMEA Investment Banking ernannt. (Bild: Shutterstock.com/Lubo Ivanko)

J.P. Morgan hat Reinout Böttcher zum stellvertretenden Leiter des EMEA Investment Banking ernannt. (Bild: Shutterstock.com/Lubo Ivanko)

J.P. Morgan hat Reinout Böttcher zum stellvertretender Leiter des EMEA Investment Banking ernannt. Er wird in Zürich tätig sein und eng mit dem hiesigen Länderchef Nick Bossart zusammenarbeiten und direkt an Dorothee Blessing, Co-Leiterin der EMEA-Region, nach Frankfurt rapportieren.

Böttcher kommt von der UBS, für die er über 20 Jahre tätig war, zuletzt im Range eines Managing Directors als Leiter des Global Banking für die Schweiz. Erst letztes Jahr war er zum Chef der Firmenberatung bei Fusionen & Übernahmen sowie Kapitalmarkt-Transaktionen befördert worden.

Dieser Artikel wurde cash von Investrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News zu aktuellen Themen aus der Fonds- und Asset-Management-Branche. Investrends.ch liefert Ihnen im Newsletter zweimal wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informiert Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren