Weg frei für US-Konjunkturpaket in Billionenhöhe

In den USA ist der Weg frei für das Konjunkturpaket zur Linderung der verheerenden wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Epidemie. Die zerstrittenen Parteien haben sich über ein Hilfspaket von 2 Billionen Dollar geeinigt. Die Börsen reagieren mit einem klaren Plus zum Handelsstart.
25.03.2020 22:33

Die US-Parteien haben sich auf ein billionenschweres Hilfspaket geeinigt. (Bild: Shutterstock.com/Orhan Cam)

Die US-Parteien haben sich auf ein billionenschweres Hilfspaket geeinigt. (Bild: Shutterstock.com/Orhan Cam)

Wie der führende Demokrat im Senat, Chuck Schumer, und der republikanische Mehrheitsführer, Mitch McConnell, in Washington am frühen Mittwochmorgen (Ortszeit) vor Journalisten mitteilten, haben sich die Parteien auf ein Hilfspaket mit einem Volumen von 2 Bio. Dollar geeinigt. Nach dem Senat muss noch das Repräsentantenhaus dem Gesetzespaket formal zustimmen. Nach den Worten McConnells soll das Paket noch an diesem Mittwoch verabschiedet werden.

Das Konjunkturpaket soll unter anderem direkte Hilfszahlungen an die US-Steuerzahler umfassen, die Arbeitslosenversicherung deutlich verbessern und mehr Geld für Krankenhäuser und ein sehr umfassendes Kreditprogramm für Unternehmen bereitstellen. Mit dem Konjunkturpaket will der US-Kongress die wirtschaftlichen Verwerfungen der Coronavirus-Epidemie abfedern, deren genaues Ausmass noch nicht absehbar ist. Viele Analytiker befürchten inzwischen aber einen dramatischen Einbruch im zweiten Quartal und eine Rezession auf das ganze Jahr betrachtet. "Auf jeden Fall ist dies ein riesiges Konjunkturpaket. Eine Sache, die es nicht aufhalten kann, ist die bevorstehende Rezession. Aber es sollte hoffentlich als Firewall dienen, um die Ausbreitung der Krise in der Wirtschaft zu verlangsamen und zu verhindern, dass sie das Finanzsystem in Mitleidenschaft zieht", kommentiert James McCann, Senior Global Economist bei Aberdeen Standard Investments.

In Erwartung eines Konjunkturpakets waren die US-Börsenkurse bereits am Dienstag stark gestiegen. Der Dow Jones verbuchte mit 11,37% den grössten Prozentgewinn seit 1933. Aber auch der SMI (7,02%) und die europäischen Börsen lagen stark im Plus, der Euro STOXX 50 mit 9,24% und der DAX sogar zweistellig mit 10,98%.

Nach der Ankündigung des billionenschweren US-Hilfspakets dürfte auch der Schweizer Aktienmarkt am Mittwoch den Erholungstrend dank den positiven Vorgaben aus den USA und aus Fernost fortsetzen. Der SMI startete mit 1,9% in den Tag.

Dieser Artikel wurde cash von Investrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News zu aktuellen Themen aus der Fonds- und Asset-Management-Branche. Investrends.ch liefert Ihnen im Newsletter zweimal wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informiert Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren