Invesco legt gemeinsam mit Elwood einen Blockchain-ETF auf

Invesco bringt zusammen mit Elwood Asset Management einen ETF auf den Markt, mit dem Investoren auf Unternehmen setzen können, denen die Blockchain-Technologie neue Ertragspotenziale eröffnet.
11.04.2019 22:36

Bell-Ringing-Event zur Einführung des Invesco Elwood Global Blockchain UCITS ETF an der SIX.

Bell-Ringing-Event zur Einführung des Invesco Elwood Global Blockchain UCITS ETF an der SIX.

Der Invesco Elwood Global Blockchain UCITS ETF wurde in Kooperation mit Elwood Asset Management ("Elwood") entwickelt, einem auf institutionelle Anlagelösungen im Bereich digitale Assets und Blockchain-Technologie spezialisierten Investmentunternehmen.

Wie Elwood Bin Ren, CEO von Elwood Asset Management, einem auf institutionelle Anlagelösungen im Bereich digitale Assets und Blockchain-Technologie spezialisierten Investmentunternehmen, am Bell-Ringing-Event zur Einführung des neuen ETF an der SIX erläuterte, werde die Blockchain-Technologie von vielen nur mit Kryptowährungen in Verbindung gebracht. "Dabei könnte ihr wahres Potenzial weit darüber hinaus reichen. Insbesondere im Finanzdienstleistungssektor kommt die Technologie bereits zum Einsatz, aber wir rechnen mit der zunehmenden Anwendung der Blockchain-Technologie in einem breiten Spektrum von Branchen. Wir glauben, dass das Potenzial der Blockchain-Technologie, die globale Wirtschaft nachhaltig zu verändern, immer noch deutlich unterschätzt wird – ähnlich wie beim Internet, bei dem sich die meisten anfangs nicht vorstellen konnten, zu was es neben dem E-Mail-Verkehr noch gut sein könnte”, sagt er.

Chris Mellor, Head of EMEA ETF Equity Product Management bei Invesco, ergänzte dazu: „Die Blockchain-Technologie bietet ein enormes Ertragspotenzial, das aber in Unternehmen, die in anderen Bereichen tätig sind, häufig verborgen bleibt. Dieser ETF bietet Investoren Zugang zu Unternehmen, die schon heute profitabel wirtschaften, deren Aktien das zusätzliche Ertragspotenzial durch den Einsatz der Blockchain-Technologie aber noch nicht eingepreist haben.”

Physische Replikation

Der ETF soll die Wertentwicklung des Elwood Blockchain Global Equity Index durch die physische Replikation der Indexzusammensetzung abbilden. Der Index bietet Zugang zu globalen Unternehmen aus Industrie- und Schwellenländern, die am Blockchain-Ökosystem partizipieren oder künftig partizipieren könnten. Er ist darauf ausgelegt, sich mit dem potenziellen Wachstum der Blockchain-Technologie weiterzuentwickeln.

Laut Kevin Beardsley, Head of Business Development bei Elwood, besteht der Index aktuell grösstenteils aus Unternehmen, die sich in Bezug auf die Nutzung des Blockchain-Potenzials noch in der Entwicklungs- oder Potenzial-Phase befinden. Dabei handle es sich um Unternehmen mit Assets, die gut aufgestellt sind, um von den sich abzeichnenden Möglichkeiten für den Einsatz der Blockchain-Technologie zu profitieren. Mit der fortschreitenden Durchsetzung der Technologie dürften mittelfristig allerdings Unternehmen mit mehr direkten Blockchain-Erträgen im Index höher gewichtet werden.

Die im Index am stärksten vertretenen Branchen sind derzeit die IT mit einem Gewicht von 46%, Finanzwerte (23%), Kommunikationsdienstleister (9%) und Werkstoff- sowie zyklische Konsumwerte mit jeweils 8%. In der regionalen Betrachtung sind die USA (39%), Japan (29%) und Taiwan (12%) am höchsten gewichtet. Der Index wird für Elwood Asset Management von Solactive berechnet, einem weltweit anerkannten Indexanbieter mit besonderer Expertise in massgeschneiderten Indizes. Der Index wird vierteljährlich überprüft und neu gewichtet.

Dieser Artikel wurde cash von Investrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News zu aktuellen Themen aus der Fonds- und Asset-Management-Branche. Investrends.ch liefert Ihnen im Newsletter zweimal wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informiert Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren