Aberdeen Standard ergänzt Fondspalette

Aberdeen Standard Investments legt seinen Global Smaller Companies Fund als SICAV auf. Dieser zielt auf die weltweite Anlage in kleinere Qualitätsunternehmen ab.
09.03.2018 22:34

Die weltweit tätige Vermögensverwaltungsgesellschaft Aberdeen Standard Investments gab bekannt, dass sie ihren Global Smaller Companies Fonds als SICAV aufgelegt hat. Der Fonds wird von Alan Rowsell, Investment Director, Equities, Aberdeen Standard Investments, verwaltet. Der in Luxemburg registrierte SICAV-Fonds bietet jetzt auch Kunden in Europa und Asien Zugang zu der bereits früher etablierten Anlagestrategie des gleichnamigen OEIC-Fonds von Aberdeen Standard Investments mit Domizil im Vereinigten Königreich. Seit seiner Lancierung im Jahr 2012 hat der OEIC für die Anleger eine Rendite von 161,55% (17,64% p.a.) erzielt. Die Rendite des Vergleichsindex MSCI All Countries World Small Cap Index betrug in der gleichen Periode 119,12% (14,18% p.a.). Damit liegt der Strategiefonds von Aberdeen Standard Investments im obersten Dezil der Morningstar EAA Global Small-Cap Equity Peer-Group.

Der Global Smaller Companies SICAV Fonds ist die jüngste Ergänzung der Fondspalette von Aberdeen Standard Investments im Bereich Smaller Companies und zielt darauf ab, durch die weltweite Anlage in kleinere Qualitätsunternehmen höhere Renditen zu erzielen. Durch die weltweite Streuung soll gleichzeitig ein tieferes Risiko angestrebt werden. Mit einem Portfolio von etwa 50 bis 60 Titeln, welches die qualitativ überzeugendsten Kleinunternehmen bündelt, bietet der Fonds Anlegern, die bisher weltweit nur in Aktien von Grossunternehmen investiert sind, eine zusätzliche Diversifikation.

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren