Abgang der Chefjuristin im UBS Global Wealth Management

Die UBS setzt nach dem Abgang ihrer Chefjuristin im Bereich Global Wealth Management auf eine interne Nachfolgelösung.
24.04.2019 22:33

Maria Leistner

Maria Leistner

Maria Leistner, General Counsel (Chefjuristin) im Bereich Global Wealth Management, hat die UBS verlassen, wie ein Sprecher der Schweizer Grossbank gegenüber finews.ch bestätigte. Leistner, die 2016 von der Credit Suisse zur UBS gekommen war und verschiedene Führungsfunktionen im Group General Counsel, im Europageschäft sowie in der Investmentbank innehatte, wolle eine neue Herausforderung ausserhalb des Unternehmens annehmen.

Nachfolger Leistners wird per 6. Mai 2019 Michael Crowl, der bislang in einer vergleichbaren Funktion als Chefjurist für die Vermögensverwaltung in den USA (Wealth Management Americas) tätig war, heisst es weiter. Crowl wird von New York aus arbeiten. Als Stellverteter Crowls in seiner USA-Funktion rückt David Kelly nach, der seine bisherige Funktion als Transactions & Disclosure Counsel aber weiter wahrnehmen wird.

Dieser Artikel wurde cash von Investrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News zu aktuellen Themen aus der Fonds- und Asset-Management-Branche. Investrends.ch liefert Ihnen im Newsletter zweimal wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informiert Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren