Allfunds expandiert in den Norden

Allfunds, die grösste Fondsplattform in Europa, plant im ersten Halbjahr 2018 eine Niederlassung in den nordischen Staaten zu eröffnen, um weitere Wachstumsmöglichkeiten in der Region wahrzunehmen.
29.08.2017 22:34

Dank der grossen Nachfrage von Finanzvertrieben aus den nordischen Ländern, plant die Fondsplattform Allfunds eine lokale Niederlassung in der Region. Unter den neu gewonnenen Kunden befinden sich unter anderem die norwegische Sparebank 1 Alliance, die dänische Saxo Bank sowie Icelandic Securities. Die Niederlassung soll im ersten Halbjahr 2018 aktiv werden. Sie wird neben dem Hauptsitz in Madrid die insgesamt zehnte Repräsentanz darstellen.

Das strategische Ziel für die Region ist es, der bevorzugte Anbieter von Investmentinfrastruktur und Technologie innerhalb der Vermögensverwaltungsindustrie zu werden. Überdies sollen die Kernsegmente (Banken, Versicherungen, Vermögensverwalter und Pensionskassen) mit einer voll integrierten Plattform unterstützt werden.

Stig Harby, Regional Manager bei Allfunds für Nordeuropa, sagt: «Wir sehen eine klare Chance, unsere nordischen Kunden auch mit Lösungen an der regulatorischen Front zu dienen, wie zum Beispiel bei Mifid II, PRIIPS und Solvency II, wo wir die benötigten Informationen in-House anbieten können».

Aktuell verwahrt die Allfunds Bank Drittfondsvermögen von mehr als 320 Mrd. Euro und offeriert knapp 53,000 Fonds von über 569 Fondsmanagern.

 

Mehr Informationen zum Ausbau in der Nordics-Region finden Sie unter folgendem Link.  

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren