AllianzGI verdoppelt das Geschäft mit Privatfinanzierungen

AllianzGI integriert zwei Private-Debt-Teams mit einem verwalteten Vermögen von 11,5 Mrd. Euro. Ab 2017 verwaltet AllianzGI über 21 Mrd. Euro im Bereich Privatfinanzierungen für die Allianz und externe Kunden.
08.12.2016 15:55

Allianz Global Investors (AllianzGI) verstärkt das Privatfinanzierungsgeschäft durch die Übernahme von zwei Investmentteams der ebenfalls zur Allianz-Gruppe gehörenden Allianz Investment Management (AIM). Neben Sound Habor Partners, den US-Spezialisten für Kreditfinanzierungen, dessen Übernahme AllianzGI am 1. Dezember angekündigt hat, und einer französischen AllianzGI-Einheit, die auf die Vergabe von Unternehmenskrediten spezialisiert ist, verbreitern die beiden weiteren Teams das Privatfinanzierungsgeschäft im schnell wachsenden Segment "Alternatives". 

Ab 1. Januar 2017 werden ein auf Schuldscheindarlehen spezialisiertes Investmentteam unter der Leitung von Thomas Schneider in München und das US Private Placement Team unter der Leitung von Charles Dudley in Westport in das globale "Alternatives"-Investmentteam von Allianz Global Investors integriert. Mit dem Übergang zu AllianzGI werden die beiden Teams weiterhin Gelder für Allianz-Gesellschaften verwalten, stellen ihre Expertise aber nun auch externen Kunden zur Verfügung.

Deborah Zurkow, Head of Alternatives bei  AllianzGI, sagt: "Ich freue mich, dass wir unmittelbar nach der Akquisitionsankündigung von Sound Harbor diese bedeutende Transaktion  für unsere Private-Debt-Plattform bekanntgeben können. Das unterstreicht die Dynamik, mit der wir unser "Alternatives"-Geschäft ausbauen. Zusammen mit dem spezialisierten Angebot im Bereich Infrastrukturfinanzierungen und unserem überdurchschnittlich schnell wachsenden Geschäft für Unternehmenskredite in Paris können wir institutionellen Kunden nun vielfältige attraktive Möglichkeiten im Segment der globalen Privatfinanzierung als zusätzliche Renditequelle im Portfolio eröffnen". 

Andreas Gruber, Chief Investment Officer der Allianz Group, sagt: "Die Private-Placement-Teams in Deutschland und den USA haben eine langjährige Erfolgsbilanz im Portfoliomanagement für die Allianz. In der neuen Struktur als Teil von AllianzGI können sie nun ihre Dienstleistungen auch Dritten zugänglich machen und somit interessante Wachstumsperspektiven bieten."

"Alternatives" sind eine der vier Säulen der globalen Investmentplattform von AllianzGI neben Aktien, Anleihen und Multi-Asset. Die "Alternatives"-Säule umfasst eine Mischung aus liquiden und illiquiden alternativen Anlagelösungen. Seit der Etablierung der "Alternatives"-Säule hat AllianzGI das in alternativen Anlageklassen verwaltete Vermögen bereits mehr als verdoppelt: von 7,6 Mrd. Euro im Dezember 2014 auf über 19,6 Mrd. Euro Ende des dritten Quartals 2016. Ab 2017 wird AllianzGI, inklusive der beiden Private-Debt-Teams sowie Sound Harbor Partners, für die Allianz und externe Kunden über 31 Mrd. Euro im Bereich "Alternatives" verwalten.

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren