Attraktive Erträge im Tiefzinsumfeld

Sicherheitsbewusste Anleger wollen eigentlich nicht in Aktien investieren. Aber die derzeit negativen Zinsen für Schweizer Eidgenossen und extrem tiefen Zinsen für hochqualitative Unternehmensanleihen reichen für einen realen Kapitalzuwachs nicht aus. Bei potentiell steigenden Zinsen drohen sogar Kurverluste für Top-Staatsanleihen. Lösen lässt sich dieses Problem mit einem sehr aktiv bewirtschafteten Obligationenportfolio, das zeitweise um eine Aktienquote ergänzt wird.
30.01.2017 11:36

Wer den Kapitalerhalt in den Vordergrund seiner Geldanlage stellt, kommt um hochqualitative Staatsanleihen nicht herum: Das eingesetzte Kapital wird in der Regel zu 100% zurückgezahlt. Mehren lässt sich das Vermögen mit den aktuellen Niedrigstzinsen allerdings nicht. Steigen die Zinsen, drohen sogar Kursverluste. Und wer stattdessen in Aktien investiert, muss immer mal wieder teils heftige Verlustphasen aushalten. Einen Ausweg aus der Zwickmühle bietet der Absolute-Return-Fonds Bantleon Opportunities World, dessen Ansatz sich in den vergangenen knapp drei Jahren bewährt hat.

Bantleon Opportunities World kombiniert die Stabilität eines seit 2006 erprobten Managementansatzes für erstklassige Obligationenportfolios mit den Chancen der globalen Aktienmärkte. Das Anleihenportfolio ist möglichst frei von Schuldnerrisiken. Mit der bewährten Immunisierungsstrategie von Bantleon werden die klassischen Ertragsbausteine des Obligationenmarktes einzeln bewirtschaftet und optimal verzahnt, sodass dominante Einzelrisiken vermieden werden. Das Ziel sind hohe Zinserträge und zusätzliche Kursgewinne, ohne dafür übermässige Schuldnerrisiken einzugehen. Mit der sehr aktiven Laufzeitsteuerung können auch in Phasen steigender Zinsen Verluste vermieden oder sogar Erträge erwirtschaftet werden. Zusätzlich darf der Fonds bis zu 60% in die wichtigsten globalen Aktienmärkte (jeweils 10% in DAX, Eurostoxx50, FTSE100, Hang Seng, Nikkei225 und S&P500) investieren. Es geht dabei nie um die Auswahl von Einzelaktien, sondern immer um die klare Entscheidung für – oder gegen – das Aktiensegment. Die Umsetzung erfolgt effizient durch Aktienindexfutures.

Der Gesamtertrag setzt sich zusammen aus:

 

  • Steuerung der durchschnittlichen Laufzeiten der Obligationen
  • Steuerung der Obligationensektoren
  • Steuerung einer Aktienquote von 0 bis 60% des Fondsvermögens
  • Zeitweise Beimischung von inflationsindexierten Obligationen

Das Anlagemanagement investiert ausschliesslich in Obligationen mit mittlerer bis guter Bonität (Investment Grade), insbesondere in globale Staatsanleihen sowie in Anleihen von öffentlichen Einrichtungen oder Unternehmen aus einem Mitgliedsstaat der OECD. Innerhalb der genannten Limite darf zusätzlich in globale Aktien investiert werden. Fremdwährungsrisiken werden im Rahmen von nicht abgesicherten Positionen in USD, JPY, GBP, AUD, CAD, CHF, HKD bis max. 10% des Fondsvermögens eingegangen.

Der Einsatz von Derivaten ist limitiert und dient vor allem zur Steuerung der Portfoliolaufzeiten, zur effizienten Umsetzung der Quoten in den Anlagesegmenten und zur Absicherung von Währungsrisiken.

Mit dem sicherheitsbewussten Managementansatz hat Bantleon Opportunities World seit Lancierung am 12. Februar 2014 einen Ertrag von durchschnittlich 3,8% p.a. erzielt* und in jedem Kalenderjahr das Kapital erhalten.

 

*per 16. Januar 2017 auf Basis der institutionellen Anteilsklasse IA in der Fondswährung EUR; Wertentwicklungen der Vergangenheit sind keine Garantie für künftige Entwicklungen.

 

 

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren