Bei Absolute-Return-Fonds entscheidet die Auswahl

In allen Anlagebereichen kommt es darauf an, vielversprechende Anlageideen von weniger attraktiven Konzepten zu unterscheiden. Für Fondsmanager Eckhard Sauren gilt das bei Absolute-Return-Fonds umso mehr.
01.02.2016 09:05

Das Jahr 2015 hat gezeigt, dass viele Anleger angesichts eines durch Niedrigzinsen bei Anleihen und einer erhöhten Volatilität bei Aktien geprägten Marktumfelds bereit sind, alternative Investments stärker zu gewichten. Somit sollten Absolute-Return-Strategien wegen ihrer stabilisierenden Elemente für die Portfolios immer stärker an Bedeutung gewinnen.

Der Sauren Absolute Return konnte im Jahr 2015 hohe Mittelzuflüsse generieren und sein Volumen auf nunmehr über 350 Millionen Euro fast verdoppeln. Die gute Wertentwicklung von 4,9% und eine niedrige Volatilität überzeugten die Anleger.

In allen Anlagebereichen kommt es darauf an, vielversprechende Anlageideen von weniger attraktiven Konzepten zu unterscheiden. Bei Absolute-Return-Fonds gilt das umso mehr. Gerade Investmentansätze mit absoluten Ertragszielen erfordern spezielle Kompetenzen, die Analyse ist deutlich anspruchsvoller und aufwändiger als bei klassischen Investmentfonds. Deswegen bedarf es hier eines besonders tiefgehenden Verständnisses der jeweiligen Anlagephilosophie, um vielversprechende Anlageideen zu erkennen. Anders als bei klassischen Fonds, bei denen die Entwicklung im wesentlichen Masse durch die allgemeine Marktentwicklung geprägt ist, hängt die Entwicklung bei Absolute-Return-Fonds insbesondere von den Fähigkeiten und Erfahrungen des Fondsmanagers ab.

Personenbezogene Anlagephilosophie
Bei Absolute-Return-Fonds kann die langjährig bewährte und erfolgreiche personenbezogene Investmentphilosophie des Hauses Sauren „Wir investieren nicht in Fonds – wir investieren in Fondsmanager“ ihr Potential besonders gut entfalten. Das vierköpfige Sauren Portfoliomanagement-Team führt jedes Jahr mehr als 350 Gespräche mit erfolgversprechenden Fondsmanagern und kann in der Analyse auf die Erfahrung aus insgesamt über 6.000 Gesprächen zurückgreifen. Vielversprechende Fonds werden auf Basis sorgfältiger qualitativer Analysen der Fondsmanager und ihres persönlichen Profils ausgewählt.

Breite Diversifikation durch einen Dachfonds
Um erfolgreiche Absolute-Return-Strategien in ihrer ganzen Vielfalt zu nutzen, empfiehlt es sich, mit einem Dachfonds in ein Portfolio unterschiedlicher Fonds zu investieren. Durch die Diversifikation über verschiedene Strategien und Anlageklassen wird zugleich das Risiko breiter gestreut. Darüber hinaus ist über einen Dachfonds eine breite Diversifikation des Managerrisikos möglich.

Der Sauren Absolute Return ist ein konservativer vermögensverwaltender Dachfonds mit Absolute-Return-Konzept und eignet sich als Anlagemöglichkeit zur Abdeckung des Absolute-Return-Bereichs bei längerfristigem Anlagehorizont. Der Sauren Absolute Return strebt die Erzielung eines attraktiven positiven Ertrags von über 3 % p.a. relativ unabhängig von der Marktentwicklung an. Das Portfolio ist breit diversifiziert in Absolute-Return-Fonds unterschiedlicher Anlageklassen und verschiedener Strategien investiert.

Sauren Absolute Return (Anteilklasse A) gegen HFRX Global Hedge Fund EUR Index

 

Quelle: Sauren Fonds-Service AG; Wertentwicklung 31.05.2010 bis 31.10.2015 in EUR

Verbindliche Grundlage für den Kauf des Fonds sind die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID), der jeweils gültige Spezialverkaufsprospekt des in der Schweiz zugelassenen Sauren Absolute Return (nebst Anhängen und Satzung), der zuletzt veröffentlichte und geprüfte Jahresbericht und der letzte veröffentlichte ungeprüfte Halbjahresbericht, die in deutscher Sprache kostenlos bei der Vertreterin in der Schweiz, IPConcept (Schweiz) AG, In Gassen 6, Postfach, CH-8022 Zürich bezogen werden können. Zahlstelle in der Schweiz ist die DZ PRIVATBANK (Schweiz) AG, Münsterhof 12, Postfach, CH-8022 Zürich.

Die historische Performance stellt keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance dar. Die Performancedaten lassen die bei der Abgabe und Rücknahme der Aktien erhobenen Kommissionen und Kosten unberücksichtigt.

Mit der auf Schweizer Franken lautenden Anteilklasse C existiert eine an Schweizer Investoren gerichtete Anteilklasse, die das Währungsrisiko gegenüber dem Euro weitestgehend absichert.

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren