Bequemlichkeit ist des Investors Hauptantrieb

Gemäss GMO-Chefstratege Jeremy Grantham klammern sich Investoren an Kennzahlen und Indikatoren, die sie in Sicherheit wiegen – auch wenn sie weder wirtschaftlich noch wissenschaftlich sinnvoll sind. Die Top-3 auf der "Wohlfühlliste": Hohe Gewinnmargen, eine stabile und niedrige Inflation sowie Stabilität beim BIP-Wachstum.
07.08.2017 22:36

Entgegen der Theorie spiegelt das Level des Kursgewinnverhältnisses (KGV) des Marktes nicht in erster Linie die Zukunftsaussichten wider, sondern die aktuellen Bedingungen, wie Jeremy Grantham im aktuellen Quartalsbericht schreibt. Die Variablen, die dabei hoch gewichtet werden, seien weder die wissenschaftlich noch wirtschaftlich korrekten, sondern diejenigen, die Investoren in Sicherheit wiegen. Hohe Gewinnmargen und stabile, niedrige Inflation dominieren diese Wohlfühlliste. Stabilität beim BIP-Wachstum (im Gegensatz zum wirklichen Wachstum) dürfte es mit etwas Abstand auf Platz drei schaffen.
 
Die extreme Vorliebe der Investoren für Bequemlichkeit liegt in der Natur des Menschen und hat sich nie geändert (sie wurde bis 1925 zurückgetestet). Ganz im Gegensatz zu den finanziellen und wirtschaftlichen Bedingungen, die sich in den letzten zwanzig Jahren doch substantiell gewandelt haben. Die Auf und Abs dieser Variablen erklären frühere Markthochs und -tiefs.

Die eingangs erwähnten Komfortfaktoren halten sich beispielsweise seit zwanzig Jahren (genauso wie die KGVs) auf einem extrem hohen Durchschnittslevel. Deswegen ist der aktuell hoch bewertete Markt gemäss Grantham eine völlig normale Antwort der Investoren. Jede Verschiebung zurück zu einem Umfeld mit geringeren KGVs müsse dementsprechend von einem wirklich bedeutenden Margenrückgang oder einem deutlichen Anstieg der Inflation (oder beidem) begleitet werden.

Grantham wurde kürzlich in seinem Kommentar "Not With a Bang But A Whimper" von einigen Lesern dahingegen falsch verstanden, dass die hohen Bewertungen des US-Aktienmarktes das "New Normal" seien. Der GMO-Chefstratege korrigiert: er geht davon aus, dass der US-Markt sich seinem alten Durchschnitt annähern wird – einfach nur sehr langsam.

Den Quarterly Letter finden Sie zum Download auf der Website von GMO

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren