BNY Mellon: Interesse an Schweizer Start-Up

Der US-amerikanische Finanzdienstleister BNY Mellon ist an einem Kauf des eines Schweizer Fintech-Startups interessiert.
27.04.2016 09:50

Wie die "Financial Times" (FT) am Dienstag berichtete, hat BNY Mellon die Absicht ins europäische Repo-Handelsgeschäft einzusteigen. Für die Umsetzung plant BNY deshalb die Übernahme der Handelsplattform DBV-X des Lausanner Brokers Compagnie Financière Tradition (CFT). BNY Mellon bestätigte gegenüber "FT"  erste Gespräche.

Die Plattform DBV-X bietet Banken die Möglichkeit besicherte Geldanlagen (Collateral) ohne Banken als Intermediäre zu handeln. Der Start für die Handelsplattform wäre laut dem Bericht für Ende 2015 geplant gewesen, wurde aber aufgrund von Komplikationen zwischen CFT und DBV-X verschoben. Nun haben sich CFT und DBV-X per sofort getrennt.

 

 

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren