BX Swiss startet Handel mit strukturierten Produkten

An der BX Swiss ist im Segment deriBX neu ein breites Spektrum an Hebelprodukten handelbar. Die Commerzbank ist erster Emittent.
14.05.2019 22:34

Die Commerzbank will in den kommenden Wochen schrittweise rund 20'000 Hebelprodukte an der deriBX kotieren.

Die Commerzbank will in den kommenden Wochen schrittweise rund 20'000 Hebelprodukte an der deriBX kotieren.

Die BX Swiss hat das Handelssegment deriBX für strukturierte Produkte gestartet, wie das Unternehmen am Dienstag mitgeteilt hat. Damit erweitert die Börse das Produktuniversum für Privatanleger, Vermögensverwalter und Pensionskassen in der Schweiz. Zum Start macht die Commerzbank als europaweit führender Emittent ein breites Spektrum an strukturierten Produkten auf deriBX handelbar. In den nächsten Monaten soll das Angebot mit weiteren Emittenten ausgebaut werden. In den kommenden Wochen sollen schrittweise rund 20'000 Hebelprodukte der Commerzbank kotiert werden: Die Warrants, Knock-out-Produkte und Faktorzertifikate beziehen sich auf Basiswerte wie Aktien und Indizes aus der Schweiz, Europa und den USA.

Das Segment deriBX basiert laut eigenen Angaben auf einem innovativen Marktmodell, das den Marktteilnehmern einen verlässlichen Rahmen für hochwertigen Börsenhandel bietet. Damit können die Emittenten als Market Maker ein hohes Mass an Liquidität bereitstellen, so dass Anleger von engen Spreads für höhere Volumina profitieren. Auf deriBX lassen sich strukturierte Produkte in Schweizer Franken täglich von 9.00 bis 17.30 Uhr handeln – über alle an die BX Swiss angeschlossenen Handelspartner und Banken.

Dieser Artikel wurde cash von Investrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News zu aktuellen Themen aus der Fonds- und Asset-Management-Branche. Investrends.ch liefert Ihnen im Newsletter zweimal wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informiert Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren