Das Beste aus beiden Welten

Anhand quantitativem und fundamentalem Research in einem Portfolio kann man, laut R. Dino Davis, Institutional Portfolio Manager bei MFS, unabhängig vom Marktumfeld erfolgreich sein.
01.02.2016 09:06

Welches Research führt bei Aktien am ehesten zu Mehrertrag: quantitatives oder fundamentales? Weil quantitative Anlagestrategien zu anderen Zeiten erfolgreich sein können als fundamentale, beschäftigt diese Frage Investoren schon lange. MFS meint, dass sich Anleger nicht für einen Analysestil entscheiden müssen.

R. Dino Davis, Institutional Portfolio Manager bei MFS, glaubt, dass sich fundamentales und quantitatives Research ergänzen. Weil beides Stärken und Schwächen hat, kann die Kombination zu einem stabileren Mehrertrag führen als ein Analysestil allein.

Fundamentales Research ist subjektiver. Mit ihm gewinnt man genauere Einblicke, allerdings nicht für grosse Anlageuniversen. Mit einem fundamentalen Ansatz kann man schneller auf Schocks, Trendwenden und Veränderungen des Marktumfelds reagieren, weil sich Fundamentaleinschätzung und Bewertung eines Unternehmens aufgrund von kurzfristigen Informationen rasch ändern können.

Mit quantitativem Research kann man hingegen ein grosses Aktienuniversum abdecken, und es ist sehr objektiv. Allerdings liefert es keine qualitativen Einblicke in das Unternehmen. Quantitative Analysen sind üblicherweise bei stabilen Markttrends erfolgreich, weil man sich mit ihnen die Unveränderlichkeit bestimmter Investmentfaktoren zu Nutze macht.

Das Portfolioteam kombiniert fundamentale Analysen mit quantitativen und nutzt dazu die Kompetenz der globalen Researchplattform von MFS, die aus fast 70 Analysten besteht. Ihre Erkenntnisse fliessen in unser selbstentwickeltes quantitatives Modell ein.

Mit Fundamentalanalysen macht sich MFS ein Bild von einzelnen Unternehmen. Dazu wird die Bewertung modelliert, und man trifft sich mit Geschäftsleitungsmitgliedern, Wettbewerbern und Kunden. Davon unabhängig nutzt das Team für quantitatives Research ein bewährtes Modell, das wichtige Kennzahlen auswertet − etwa Gewinnqualität, Bewertung, Gewinn- und Kursdynamik. Das Ergebnis ist eine systematische und objektive Einschätzung jeder Aktie.

Mit diesem kombinierten Ansatz bietet MFS Investoren ein Portfolio aus Aktien mit der Aussicht auf das Beste aus beiden Welten in jedem Marktumfeld. 

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren