Die Festlaune am Aktienmarkt hält an

Den Crash-Warnungen zum Trotz, eilen die Aktien weiter von Rekord zu Rekord. Gemäss der aktuellen Fondstrends-Umfrage rückt ein Ende der Aktienrallye in weite Ferne.
10.01.2018 22:35

Ein Ende der Aktienrallye scheint weiter nicht in Sicht. Der SPI übertraf am Dienstag erstmals in der Geschichte die Marke von 11000 Punkten. Der SMI kletterte über die Marke von 9600 Punkten und damit auf ein neues Allzeithöchst. In der aktuellen Fondstrends-Umfrage zeigten sich 44% der Befragten optimistisch, dass die Hausse bis Ende Jahr anhalten wird. 31% geben dem Höhenflug noch sechs Monate und jeder Vierte erwartet, dass die Blase in drei Monaten platzen wird.

Zahlreiche Kommentatoren erwarten eine weiterhin positive Börsenstimmung. Gemäss Andre Köttner, Co-Leiter Aktien der Deutschen AM, beflügeln die günstigen Gewinnaussichten der Unternehmen den Aufschwung: "Die Aktienkurse folgen den Gewinnen der Unternehmen". Auch die Experten von swisspartners sind der Meinung, dass Aktien im diesem Jahr relativ gut abschneiden werden. Diese Tendenz sei unter anderem auf die tiefen Zinsen und die bescheidenen Inflationszeichen zurückzuführen.  

Daneben werden auch kritische Stimmen laut. Erst kürzlich warnte Starinvestor Jeremy Grantham von GMO Anleger vor einer möglichen bevorstehenden "melt-up"-Phase, die der langwierigen Hausse ein Ende bereiten könnte. Vor allem die rasante Werteentwicklung der US-Aktien und die zunehmende Berichterstattung über Ereignisse wie den Anstieg von Bitcoins oder den Erfolg von Amazon wertet Grantham als Zeichen dafür, dass die letzte Phase einer Blase in den nächsten sechs Monaten bis zwei Jahren kommen könnte.

Auch Witold Bahrke, Senior-Makrostratege bei Nordea Asset Management, warnt auf Fondstrends vor einer zu optimistischen Sichtweise. Die Geldpolitik wird restriktiver, und beendet damit die Ära des billigen Geldes, so Bahrke. Dies wirke sich auch auf die Aktienmärkte aus, die in der zweiten Jahreshälfte 2018 ihren Zenit erreichen dürften. 

In der neuen Umfrage von Fondstrends liegt der Fokus auf Bitcoins. Seit den neusten Kursentwicklungen ist die Investition in Kryptowährungen umstrittener denn je. Zum Wochenstart sank der Bitcoin-Kurs zeitweise unter die Marke von 15'000 US-Dollar. Stimmen Sie in unserer aktuellen Umfrage darüber ab, ob Bitcoins gekauft, verkauft oder weiter gehalten werden sollen. 

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren

Tweets zum WEF