"Fonds reduziert ökologischen Fussabdruck"

ESG-Faktoren gewinnen für Anleger an Wichtigkeit. LGT Capital Partners berücksichtigt diese Kriterien bereits seit 2003 und legte 2009 eine eigene ESG-Produktpalette auf. Jetzt verstärkt sie das ESG-Angebot mit einem marktneutralen Aktienfonds. Marc Gonzales, Portfoliomanager des LGT Sustainable Equity Market Neutral, erläutert im Interview mit Fondstrends dessen Besonderheiten.
27.11.2017 22:36

Herr Gonzales, für wen eignet sich der LGT Sustainable Equity Market Neutral Fonds?

Marc Gonzales: Nach dem achtjährigen Höhenflug des Aktienmarkts suchen die Anleger zunehmend nach Anlagemöglichkeiten, die das Verlustrisiko mindern können. Unsere Strategie strebt an, in jeder Marktlage nach Möglichkeit positive Erträge zu erwirtschaften. Der Fonds ist eine Anlagelösung für breit diversifizierte Anlageportfolios, in denen eine Absolute-Return-Strategie mit tiefer Korrelation zu Aktien- und Anleihenmärkten gefragt ist. So können unsere Kunden das Gesamtrisiko ihres Anlageportfolios verringern und zugleich das langfristige Renditepotenzial wahren.                                                             

Was sind die wesentlichen Eigenschaften des Fonds?

Es handelt sich um ein marktneutrales globales Aktienportfolio, dass sich weitgehend unabhängig von übergeordneten Markttrends entwickelt. Das Long-Portfolio baut auf den Einzeltiteln unserer vorhandenen nachhaltigen Aktienfonds auf, welche über einen mehrjährigen überzeugenden Leistungsnachweis verfügen. Das Short-Portfolio ist eine äusserst liquide und kosteneffiziente Replikation der Long-only-Vergleichsindizes. Wir setzen das über den Verkauf von Aktienindexfutures um. Der Fonds steuert aktiv die offene Investitionsquote von -20% bis +30% basierend auf Top-down-Beurteilungen der weltweiten Aktienmärkte.

Weshalb haben Sie ESG-Kriterien in den Fonds aufgenommen?

Wir sind überzeugt, dass ESG-Faktoren eindeutig langfristige Performance-Treiber sind. Zudem eignen sie sich zur Minderung des Reputationsrisikos unserer Kunden. Wir beziehen ESG auf dieselbe Weise in den neuen Fonds ein, wie bei unseren bestehenden nachhaltigen Aktienstrategien und nutzen dabei die Daten des ESG-Cockpit Systems. Zudem stützen wir uns auf die qualitativen Bottom-up-Analysen unserer Sektorspezialisten. Unser neuer Fonds ist eine Lösung für Anleger, die ihren ökologischen Fussabdruck reduzieren wollen. Er kann beispielsweise einen negativen Wert an CO2-Emissionen ausweisen, da die Verursacher geringerer CO2-Emissionen sich im Long-Portfolio befinden, während die grösseren CO2-Emittenten im Short-Portfolio liegen.

Welche Erträge werden für den Fonds erwartet?

Massgeblich für die potenziellen Erträge des Fonds sind der LIBOR, das Alpha aus den Aktien unserer bestehenden nachhaltigen Long-only-Aktienportfolios und aus dynamischen Umschichtungen zwischen den einzelnen Aktienstrategien und zudem die begrenzt offene Investitionsquote (-20% bis +30%) wichtige Treiber. Der historische Pro-Forma-Track-Record unserer Strategie weist einen Bruttoertrag von jährlich über 5% in US-Dollar auf. Für die Zukunft streben wir ein Ertragsziel von LIBOR +3% bis 5% an.

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren