Fondsfrauen expandieren in die Schweiz

Das in Deutschland gegründete Netzwerk für Frauen aus der Fondsbranche führt im September eine erste Veranstaltung in Zürich durch.
13.09.2016 17:15

Das Deutsche Netzwerk Fondsfrauen, das bis jetzt aus 850 Frauen aus der Finanzindustrie besteht, erweitert seine Präsenz und kommt in die Schweiz.

Am 20. September findet in Zürich ein erstes Meeting statt. Wie Anne E. Connelly, Geschäftsführende Gesellschafterin von Fondsfrauen gegenüber "citywire" sagt, seien dabei alle Frauen aus der Fondsbranche willkommen. "Wir möchten Frauen aus verschiedensten Zweigen und Hierarchiestufen der Branche helfen ihre Karriere voranzubringen", eklärt Connelly.

Als Hauptziele der Organisation nennt Connelly gegenüber "citywire" eine Community zu gründen, das Netzwerk zu erweitern und Beispiele für Erfolgsgeschichten zu teilen.

An der Diskussion am 20. September werden Charlotte Bänninger, Head of FI Switzerland, UBS Global Asset Management, Dr. Anja Hochberg, Head Investment Services & CIO Switzerland, Credit Suisse und die Autorin Dr. Fleur Platow teilnehmen.

In erster Linie wolle man bei dem ersten Meeting einen ersten Eindruck des bestehenden Interesse erhalten. "Danach ist es möglich, den Inhalt spezifischer auf die Schweizer Industrie auszurichten", ergänzt Anne E. Connelly.

Bei Interesse an der Veranstaltung geht es hier zur Anmeldung.

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren