Konsolidierung im Investmentdatenmarkt

FE, fundinfo und F2C schliessen sich nach der Beteiligung des Investors HG zusammen, um ein globales und kompetitives Unternehmen im Bereich der Investmentdaten zu werden. Das entstehende Unternehmen umfasst ein Netz von 800 Asset Managern.
26.11.2018 22:35

Durch den Zusammenschluss von FE, einem Anbieter von Investmentdaten, -research und -software, mit fundinfo, einem Dienstleistungsunternehmen für Asset Manager und Fondsdistributoren in Europa und Asien sowie F2C, einem in Luxemburg ansässigen Unternehmen, das die Fondsdaten-Managementplattform publiFund betreibt, entsteht ein neues, international agierendes Unternehmen im Investmentdatenmarkt.

Neil Bradford, CEO von FE, kommentiert: "Durch unseren Zusammenschluss entsteht ein umfangreiches Netzwerk von Asset Managern und Vertriebspartnern in Europa und darüber hinaus." Dies würde den Kunden zugutekommen, da wir den Datenaustausch vereinfachen, die Komplexität reduzieren, die Transparenz und Kommunikation verbessern und letztlich Investitionen erleichtern." 

Das nach der Beteiligung von HG, einem auf Technologie spezialisierten Investor, entstandene Unternehmen wird zukünftig von Neil Bradford, dem bisherigen CEO von FE, geleitet. In der neuen Führungsmannschaft sind Führungskräfte von FE, fundinfo und F2C vertreten. Rund 800 Asset Manager mit über 3000 Vertriebsstellen, darunter zahlreiche europäische Wealth Manager, Plattformen, Privatbanken und Finanzberatungsunternehmen, werden durch das neue Unternehmen vernetzt.

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren