"Kreative Konzepte" an der FINANZ'17

Am 1. und 2. Februar 2017 ist es wieder so weit. Bereits zum 19. Mal findet in Zürich die FINANZ’17 statt. Mehr als 100 Aussteller aus der Finanz- und Immobilienbranche präsentieren sich und ihre Anlage-Konzepte im Kongresshaus dem Publikum. An der grössten Schweizer Finanzmesse stehen privaten und institutionellen Investoren auch wieder Top-Experten aus allen Bereichen zur Verfügung.
18.01.2017 11:33

Schon in zwei Wochen öffnet die FINANZ’17 ihre Tore. Was bringt das neue Anlagejahr? Welches sind die neusten Trends der Finanzbranche? Mit welchen Produkten kann man heutzutage noch eine einigermassen vernünftige Rendite erwirtschaften? An der grössten Finanzmesse der Schweiz erhalten Investorinnen und Investoren Antworten auf all diese Fragen.

Das diesjährige Messe-Motto lautet "Kreative Konzepte". Dem interessierten Publikum wird gezeigt, mit welchen Rezepten man sein Vermögen in Zeiten tiefer Zinsen und schwieriger Märkte schützen bzw. vermehren kann. Verschiedene Investment-Spezialisten und Finanz-Experten stehen den Anlegern direkt vor Ort Red und Antwort. Bereits zum 5. Mal findet in diesem Jahr auch wieder das Immobilienforum IMMO’17 statt.

Der erste Tag der FINANZ’17 richtet sich traditionell nur an eingeladene professionelle Investoren. Am zweiten Tag erhalten dann auch Privatanleger Zutritt zur Schweizer Finanz- und Immobilienmesse. Eine Kasse besteht nur am Publikumstag.

Auch in diesem Jahr finden am Zürichsee wieder spannende Roundtable- und hochkarätige Podiums-gespräche statt. Am 1. Februar 2017 diskutieren beispielsweise die Persönlichkeiten Patrik Gisel, CEO Raiffeisen Schweiz, und Oswald Grübel, Ex-UBS- und Ex-CS-Chef, mit Jörg Gasser, Staatssekretär für internationale Finanzfragen im Eidgenössischen Finanzdepartement, über den internationalen Konkurrenzkampf, in welchem sich der Schweizer Finanzplatz befindet.

Am 2. Februar geht es im Kongresshaus um das schwindende Vertrauen in die traditionellen Währungen. Der Schweizer Robo-Advisor-Pionier Adriano Lucatelli, Dewet Moser von der Schweizerischen Nationalbank, der Präsident des Schweizer Verwaltungsrates von PWC, Markus Neuhaus, und Professor Hans-Werner Sinn, der frühere Präsident des Münchner ifo Instituts, diskutieren darüber, wie es mit den Währungen weitergeht und wie das Vertrauen der Anleger wiederhergestellt werden kann.

Einen Überblick über alle Referate, Vorträge und Diskussionsrunden finden Sie auf finanzmesse.ch.

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren