LGT steigert Vermögen um 19%

Der Netto-Neugeldzufluss der LGT-Gruppe belief sich im ersten Halbjahr 2017 auf CHF 9.6 Mrd. Hinzu kam ein Vermögenszuwachs aus Akquisitionen von CHF 18.2 Mrd.
30.08.2017 22:34

Die LGT-Gruppe steigerte die verwalteten Vermögen gegenüber Ende 2016 um 19% auf CHF 181.0 Mrd. Darin enthalten sind CHF 18.2 Mrd. an verwalteten Vermögen aus dem akquirierten Private-Banking-Geschäft von ABN AMRO sowie aus der im Juni 2017 abgeschlossenen Akquisition des in London und Paris ansässigen Private-Debt-Managers European Capital Fund Management. Die LGT erzielte im ersten Halbjahr 2017 einen anhaltend hohen Nettozufluss an Neugeldern in Höhe von CHF 9.6 Mrd., wobei CHF 2.6 Mrd. aus dem finalen Zeichnungsschluss eines Private-Equity-Fonds von LGT Capital Partners resultierten.

Der Bruttoerfolg stieg um 23% auf CHF 708 Mio. Das Kosten-Ertrags-Verhältnis verbesserte sich von 74.2% per 31. Dezember 2016 auf 73.1% per 30. Juni 2017 und der Konzerngewinn nahm gegenüber Ende 2016 um 19% auf CHF 181 Mio. zu.

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren