Lyxor: Sieben physische Obligationen-ETFs

Lyxor weitet seine Palette an physisch replizierten ETFs aus. Sieben UCITS ETFs, die die EuroMTS- Investment-Grade-Indizes abbilden, werden von synthetischer auf physische Replikation umgestellt.
27.05.2013 14:35
Lyxor Asset Management

Für jeden zugrundeliegenden Index bietet Lyxor diejenige Fondsstruktur, die die Performance des Investments gegenüber dem Index optimieren soll.

Die Obligationen-ETFs bilden die Indizes vollständig nach. Alle ETFs investieren direkt in Investment-Grade-Eurozone-Staatsanleihen mit unterschiedlichen Laufzeiten, die in dem jeweiligen EuroMTS Investment Grade Government Index  enthalten sind. Dabei findet kein Sampling statt, um eine grösstmögliche Korrelation zwischen der Performance der ETFs und der Performance der Indizes zu erzielen.

Wertpapierleihegeschäfte werden dabei nicht Teil des Fondsmanagement-Prozesses sein, da die Performancevorteile nur sehr gering wären und daher keine zusätzlichen Kontrahentenrisiken rechtfertigen würden. Das Ziel von Lyxor ist es, seinen Kunden eine Lösung anzubieten, die ein optimales Risiko-Rendite-Profil bietet.

Lyxor unterstreicht, dass ungeachtet der Replikationsmethode alle ETFs von Lyxor hohen Qualitätsstandards mit Blick auf Transparenz, Effizienz (Performance und geringer Tracking Error) und Liquidität unterliegen.

Mit der Lancierung der physischen Obligationen-ETFs verfügt Lyxor nun über ein noch umfassenderes ETF-Asset-Management-Angebot.

Kontakt: Roland Fischer +41 58 272 38 90  roland.fischer@sgcib.com