"Mobility Innovation berührt viele Menschen direkt"

BNY Mellon IM hat einen Themenfonds im Bereich der Mobilitätsinnovationen lanciert. Martin Rees, Leiter Vertrieb Wholesale Schweiz von BNY Mellon IM, erklärt die Strategie des Fonds und die Gründe, warum sein Institut mit dem Fonds eine Vorreiterrolle einnimmt.
25.10.2018 22:33

BNY Mellon IM nimmt mit dem Mobility Innnovation Fund eine Vorreiterrolle ein. Warum wurde genau jetzt ein solcher Themenfonds aufgelegt?

Martin Rees: The Boston Company, eine unserer Investmentboutiquen, ist schon seit vielen Jahren im themenbezogenen Aktienbereich tätig, seit 2011 mit dedizierten Funds. Unsere Fondsmanager identifizieren neue Trends oft "bottom-up", das heisst durch Gespräche unserer Analysten mit den jeweiligen Firmen. Die Analysten schreiben regelmässig Whitepapers über die von ihnen betreuten Marktsegmente, in denen sie Themen und Trends aufzeigen. In diesem konkreten Fall hat uns , im Jahr 2016 ein potentieller Kunde kontaktiert, um eine "Autonomous Driving-Strategie" - also eine Strategie im Bereich selbstfahrender Fahrzeuge – zu lancieren. Er arbeitet mit einem Vertriebspartner in Japan zusammen, der mit unserer Research-Plattform sehr vertraut ist. Nach internen Gesprächen, haben wir beschlossen, dass eine breiter gefächerte Strategie sinnvoller wäre, um diesen Top-Trend abzudecken.

Stützt sich die Lancierung auch auf Erkenntnisse aus Ihren intensiven Gesprächen mit institutionellen Kunden hier in der Schweiz ab? Wie sieht die erste Reaktion Ihrer Kunden auf dieses neue Produkt aus?

Wir haben die Strategie bereits längere Zeit vor der Lancierung des UCITS Funds mit einigen unserer wichtigen Kunden in der Schweiz besprochen und deren grosses Interesse an diesem Thema bemerkt. Dieser Trend berührt viele Menschen direkt. Sei es zum Beispiel durch die Uber-App auf dem Handy oder, aus Umweltschutzgründen, in Bezug auf den Wechsel von Verbrennungsmotoren zu Hybrid- oder Elektrofahrzeuge.

Auf welche Entwicklungen und Innovationen achten die Fondsmanager speziell?

Der Fondsmanager fokussiert sich auf bestehende Firmen im Automobilbereich, die Innovationsführer sind, sowie auf Neueinsteiger in den Markt, beispielsweise aus anderen, disruptiven Branchen. Dabei ist ein ausgewogener Mix und eine gute Diversifikation wichtig, da nicht vorhersehbar ist, wohin die Trends letztendlich gehen.

Welche Bereiche und konkrete Unternehmen bilden die tragende Säule des Mobility Innovation Funds?

Investitionen werden relativ breit getätigt, sprich von Fahrzeugen über Fahrzeugkomponenten, Halbleiter, Elektronikgeräten bis hin zu Software und Chemikalien. Hinsichtlich der Definition halten wir uns an den Industriestandard, der das Universum für Connectivity, Autonomeous Vehicles, Sharing sowie Electrification (CASE) genau definiert.

Welche Vorteile bieten sich den Anlegern bei themenbezogenen Investments?

Wir glauben, dass durch die Investition in einen Trend, der die Welt langfristig verändert, eine bessere Rendite erzielt werden kann. Frühzeitig solche langfristigen Trends zu erkennen, kann überdies helfen, überproportionale Renditen zu erreichen.

Wo sehen Sie die grössten Herausforderungen für die Fondsmanager bei diesem Ansatz?

Das genaue Timing kann nicht vorausgesagt werden, sprich, gewisse Trends können Rückschläge erleiden oder Verzögerungen ausgesetzt werden. Zudem kann nicht vorausgesagt werden, in welche Richtung sich dieser Bereich entwickelt.

Wird themenbezogenes Investieren bei BNY Mellon IM künftig eine grössere Rolle spielen? Planen Sie, auch andere Themenfelder als Anlagevehikel investierbar zu machen?

Wir haben bereits verschiedenste Strategien in der Vergangenheit lanciert, grösstenteils spezifische Ansätze für einzelne Kunden. Wir überprüfen unser Produktangebot stetig, um sicherzustellen, dass wir unseren Kunden eine für sie relevante, angemessene sowie gefragte Fondspalette anbieten können, die ihre Anlageziele erfüllt.

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren